Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'recording service'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Deutsch
    • Ankündigungen & Neuigkeiten
    • Einsteigerfragen DVBViewer Pro/GE
    • Allgemeines DVBViewer Pro/GE
    • Vorschläge & Ideen
    • Fehlermeldungen DVBViewer Pro/GE
    • Plugins und AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV Karten)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Verschiedenes
    • DVBViewer Video Editor
  • English
    • News & Announcements
    • Newbies DVBViewer Pro/GE
    • General DVBViewer Pro/GE
    • Suggestions & Ideas
    • Bug Reports DVBViewer Pro/GE
    • Plugins and AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV cards)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Off-Topic
    • DVBViewer Video Editor
  • Miscellaneous
    • Scripting Lounge / API (de/en)
    • Area HTPC
    • HDTV / UHDTV (de/en)
    • DVB - The technique behind
    • Conversion & Encoding
    • OEM Edition - User Helping Users (de/en)
    • Forum / Wiki / Website (de/en)
  • Survey ● Umfragen
    • DVBViewer Pro Cleanup (en/de)

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 76 results

  1. Hallo, ich beschäftige mich nun seit ca. 2 Monaten mit dem Thema "Fernsehen per LAN im ganzen Haus". Nun hat mir vor ein paar Wochen meine Liebste ein Digital Devices Octopus Net mit 4 Sat receivern geschenkt. Nachdem ich dann noch einen unicable + generic LNB beschafft und installiert habe (damit die anderen TVs im Haus normal funktionieren und ich keine neuen Kabel legen muss), funktioniert das ganze System schon mal ganz gut. Mit dem Einsatz des DVBViewers kann ich dazu noch den im DD Octopus verbauten CI Slot nutzen (was wirklich der Wahnsinn ist). Mein nächster Schritt wäre jetzt eigentlich, dass ich nicht nur am PC die Sender empfangen kann, sondern auch am TV. Deshalb verwende ich den Recording Service am DVBViewer-Server und XBMC am Client. Das funktioniert prinzipiell ja auch, jedoch bin ich mit den Umschaltzeiten sehr unzufrieden und würde jetzt gerne herausfinden, warum diese so langsam sind (je nach Client... an einem Raspberry Pi, auf welchem ich nachträglich XMBC installiert habe, sind die bei etwa 8 Sekunden. Beim Umschalten auf/von HD-Sendern eher noch mehr...) Zuest mal ein paar Infos zu meinem momentanen Setup (befindet sich wohl eher noch im Teststadium): - Digital Devices Octopus Net mit 4 SAT-Tunern (werden per Unicable versorgt) - DVBViewer & RecordingService auf einem "echten" Server in einer virtualisierten Windows 7 VM (Virtualisiert per Virtualbox, da der Server selbst CentOS verwendet). Der Server hat einen Xeon E31220L, aber keine GPU. - 1 Client-PC mit Core i5 der ersten Generation (hier wird auch die onboard GPU verwendet) - 1 Client-PC mit Core i7 (ich glaube der dritten Generation; hier kommt eine Nvidia Grafikkarte zum Einsatz) - 1 Raspberry-Pi mit XMBC und aktivierter MPEG2-Lizenz Jetzt habe ich schon folgendes probiert: - Nutzung des Clients mit i7 und Nvidia über den RecordingService und XMBC. Hier erreiche ich immer Umschaltzeiten von ca. 2 bis 3 Sekunden (das würde mir fast schon ausreichen). Testweise habe ich hier auch mal den DVBViewer Pro installiert. Die Umschaltzeiten sinken dann nochmals um ca. eine halbe Sekunde (mehr aber auch nicht). - Nutzung des Clients mit i5 und IntelGPU der ersten Generation über RecordingService und XBMC. Die Umschaltzeiten sind hier schlechter - irgendwo bei 3 bis 5 Sekunden (HD braucht natülich etwas mehr). - Nutzung des Raspberry Pi mit XMBC (keine eigene Raspberry Distribution... XBMC mit DVBViewer Plugin wurden nachträglich auf einem raspbian installiert. Die Umschaltzeiten sind hier nicht zu gebrauchen. Die liegen bei mehr als 5 Sekunden - bei HD-Sendern manchmal bei mehr als 10 Sekunden. Wie kann ich denn hier die Umschaltzeiten besser in den Griff bekommen? Ich habe bis jetzt an folgendes gedacht, habe aber keinen Ahnung, was hier wirklich helfen könnte (da habe ich einfach noch zu wenig Erfahrung bzw. keinen 100% Durchblick wie die Software funktioniert): - Einbau einer minimalistischen GPU in den Server. Vielleicht hilft das ja beim schnelleren Umschalten. An den Clients konnte man erkennen, dass die Umschaltzeit vermutlich auch von der GPU abhängt und deshalb dachte ich mir, dass das helfen könnte. Auf der anderen Seite habe ich mal gelesen, dass das beim RecordingService nichts bringt, weil der das Signal nicht angreift (stimmt das)? - Nutzung einer dedizierten XBMC-Distribution am RaspberryPi. Bringt vermutlich was, aber bringt das wirklich die Umschaltzeiten von (worst case) über 10sec auf 2sec?? - Aufbau eines dedizierten Netzwerkes zwischen Server und DigitalDevices Octopus Net. Könnte auch was bringen, aber warum schaltet dann der Client mit i7 ausreichend schnell? - Einbau der Komponenten aus dem DigitalDevices in den Server. Würde ich gerne vermeiden bzw. bin ich mir nichtmal sicher, dass im Server noch genügend Steckplätze frei sind. GIbt's denn noch andere Möglichkeiten, das besser hinzubekommen? Ich habe im Forum schon einiges gefunden, aber nichts davon (zumindest nichts was ich gefunden habe) beschäftigt sich wirklich mit dem RecordingService, sondern nur mit dem DVBViewer selbst. Sollte ich hier die Umschaltzeiten mal besser hinbekommen haben, dann bleibt noch abzuwarten, ob das Umschalten mit verschlüsselten Sendern ähnlich schnell funktioniert. Sonst müsste ich auch hier nochmal Hand anlegen (das ist aber wohl eine andere Geschichte ) LG, Niko
  2. Hi, I have a problem with the recording service (I am using 1.29 right now). My recordings are saved with incorrect EPG information, because the time the recording is started does not match the time the EPG is used from. I have experimented with the settings a bit, but none of the time changes seems to help me. Here is my setup: - Recording Service Server is a virtualized machine (using virtualbox) running windows 8.1 pro 64bit. - Two clients are used. One runs OpenELEC 4.1.4 and the other one uses XBMC running under windows 7 64bit - The recordings are saved onto a samba share (which is hosted on a centos 7 64bit server) I double-checked all time settings in: recording service options & DVBViewer pro options on rs-server; time in openelec, time in windows7 running xbmc, time on centos7 server However, when recording live-tv the file under which the recoding is saved is wrong: I just tried to made a test recording with "the simpsons" which just aired some minutes ago... ...the files got saved correctly on the samba share named by "date_time_channelname_Die Simpsons.*", but their epg entry is off by one hour (in the future) and its EPG entry (saved in the *.txt file) is set to "Europa League Qualifikation Play off", which will air at after the simpons. (and since this game lasts for two hours I guess the EPG is off by one hour... this would also match my other test recordings). Why is the EPG saved incorrectly? My RecordingService confiuration says that the EPG time is set to "auto" (and the disabled field shows the correct GMT+02:00). The system time is correct. In DVBViewer (and in the webfrontend) the epg is shown for the correct/current time. What is going on here? Why is the EPG information incorrect? Kind Regards, Niko
  3. Hallo zusammen, es treten immer wieder "Discontinuities" und somit Bildstörungen (Artifakte / Pixelfehler / Verzerrungen / Ruckeln) auf zwei DVBViewer Clients auf. Folgendes Setup: 1) DVBViewer Server (Linux XEN mit PCI Passthrough): Win 8.1 Professional x64, DVBViewer Recording Service (RS) V 1.29.0.0 (beta), Digital Devices Cine S2 V 6.5 mit akutellem Treiber 2.5.3.92 (15.04.2014) 2) DVBViewer Client 1: Win 8.1 Professional x64, DVBViewer Pro 5.3.1.0, AMD Radeon HD 7340 mit aktuellem AMD Catalyst Treiber V 14.7, Sony Flat TV (3D Modell, ca. 2-3 Jahre alt) via HDMI 3) DVBViewer Client 1: Win 8.1 Professional x64, DVBViewer Pro 5.3.1.0, Grafikkarte ? mit 22" Monitor Folgendes habe ich bereits gelesen und bedacht: http://de.DVBViewer.tv/wiki/Optionen_DirectX & http://de.DVBViewer.tv/wiki/HDTV (Bildstörungen treten auch bei SD Sendern auf). So, nun habe ich schon diverses ausprobiert und geprüft / getestet und kann somit folgende Aussagen machen: a) Bildstörungen / Discontinuities treten auf beiden Clients auf. Die Intensität und der zeitliche Abstand schwanken. Somit vermute ich, dass es nicht an der Hardware der Clients liegen kann. Aufnahmen auf dem Server via RS sind einwandfrei: Keine Discontinuities und somit ohne Bildstörungen --> Am DVB-S(2) Empfang kann es schon mal nicht liegen. Auch nicht an der DVB-S(2) Hardware bzw. dessen Treiber. Empfang bei ca. 52-60% (lt. Anzeige im DVBViewer Pro Client auf dem Server). Am Client treten die Bildstörungen auch bei schönem Wetter auf. c) Netzwerk ist einwandfrei: Bandbreite 1 GBit/s, Latenz bei 1ms bzw. treten bei einzelnen Pings mit gering höherer Latenz (<10ms) keine Bildstörungen am Client auf. d) System Ressourcen (CPU, RAM) sind beim Server sowie Client in Ordnung und unauffällig. e) Microsoft DTV-DVD Video Decoder scheint besser LAV Video Decoder zu sein. Diese Aussage ist relativ, da die Bildstörungen nicht immer gleich sind (Intensität und zeitlicher Abstand). f) Es gab auch schon Stunden, da waren so gut wie keine Bildstörungen und dann wieder Stunden wo ein Fernsehen auf Grund der Intensität und der Häufigkeit der Bildstörungen so gut wie unmöglich war. Kann es sein, dass die Konstellation der DVBViewer Versionen (Server:DVBViewer RS 1.29.0.0 (beta) und Client:DVBViewer Pro 5.3.1.0) solche Probleme macht? Werde noch die Konstellation DVBLogic DVBLink als Server und XBMC mit DVBLink PVR AddOn als Client ausprobieren und dann berichten. Mal sehen ob dies besser läuft. Bitte um Feedback, was ich noch checken könnte bzw. in welche Richtung ich noch nach der Ursache des Problems suchen soll. Schönen Gruß, Ontae
  4. I use DVBViewer Recording Service for rtmp stream, and I start ffmpeg, and my system disc space is decrease, and decreases onto 0 byte. If I close ffmpeg the disc space availeble again. My ffmpeg code: "C:\ffmpeg\ffmpeg.exe" -i "http://localhost:7522/upnp/channelstream/47.ts" -r 21 -c:v libx264 -preset fast -profile:v baseline -crf 27 -vf "scale=500:282" -r 25 -maxrate 350k -bufsize 1200k -g 42 -threads 1 -acodec libvo_aacenc -ar 44100 -ab 48k -f flv "rtmp://ip:port/live/stream_name" I use Recording Service 1.29. What should I do now? Thank You very much!
  5. Hallo Ich benutze den DVBViewer und Recording Service um Vodafone IPTV auf dem PC wiederzugeben. Schalte ich den Sender ARTE HD (deu) ein kommt das Programm mit deutscher Tonspur. Aktiviere ich die Sofortaufnahme wird aber die französische Tonspur aufgenommen während im Live-programm weiterhin die deutsche Tonspur läuft. Ich konnnte bisher keine Einstellung finden um die deutsche Spur oder alle Spuren aufzunehmen. Hat jemand eine Idee? Danke TV-Karte: Vodavone IPTV Mainboard: ASRock M3A785GXH/128M Chipsatz: AMD 785G Grafikkarte: AMD Radeon HD 5450 Treiber: Catalyst 14.4 (14.10.1006-140417a-171099C) support.zip
  6. Der Recording Service fährt den PC gnadenlos herunter , auch wenn clients noch draufzugreifen (eingetragen unter "Status / Client" auf der Webseite des RS), sei es über den DVBViewer client auf einem PC oder über uPnP (es sei denn, man ändert den Timereintrag "nach Aufnahme" manuell ab in "keine Aktion", ist ja klar). Folgende Häkchen sind unter "Service konfigurieren" gesetzt: 1. unter Web/UPnP vor "Stromspar/Ruhezustand verhindern, wenn Daten gesendet werden", 2. unter RTSP Server vor "Standby/Ruhezustand blockieren, wenn ein DVBViewer Client auf dem lokalen PC verbunden ist". Ich habe den PC mit dem DVBViewer Recording Sevice neu unter Windows 7 aufgesetzt. Es funktionierte auf Anhieb (fast) alles - bis eben auf diese Sache. Aber so war es auch schon mit den bisherigen Versionen unter XP ... Ich verwende: PC nur für den DVBViewer Recording Service, über Netz erreichbar Windows 7 DVBViewer 5.3.1 Recording Service 1.29.00 PC Esprimo E5615 mit interner Grafik nVidia C51PV (BIOS bzw. Mainbord 6.00 R1.14.2464.A2) Digital Devices Cine S2 V 5.3 mit Treiberversion 2.5.3.92 Ich habe auf meine Suche hin im Forum fast nichts dazu gefunden - was ich seltsam finde, weil im Zeitalter von Tablet und Co. diese Zugriffe auf den Recording Service über LAN und WLAN doch eigentlich Standard sind. Es funktionieren doch viel aufwendigere Sachen... Was mache ich falsch? support.zip
  7. onmousover

    Hardware nur für RS-Aufnahmen

    Hallo, ich habe den DVBV inkl. RS dzt. auf meinem alten Notebook installiert, auf dem ich sonst alles andere auch mache. Nun überlege ich, ein eigenes Gerät anzuschaffen (Selbstbau oder Kauf), das quasi nur für den RS läuft und eben die Aufnahmen (99% SD) macht und sie dann auf ein NAS verschiebt. Folgende Voraussetzungen sollte es erfüllen: ev. 24/7 laufen sparsam im Betrieb leise LAN-Anbindung (eher nicht über WLAN) Zugriff via iPhone-Webapp und Notebook dzt. nutze ich am Notebook via USB eine TT-connect_S2-4600 und einen Medion DVB-T-Stick Eher nicht benötigt wird: HD Streaming Gibt es von eurer Seite Empfehlungen bzw. Erfahrungen? Ich suche keine absolute Powerkiste, sondern ein solides Ding, das meinen Anforderungen gerecht wird. lg Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
  8. Hallo, ich hoffe, ich kann hier Hilfe bekommen. Mein Problem: DVBViewer liefert mir die Fehlermeldung: 'Für diesen Sender ist kein DVB-Gerät verfügbar'. Recording Service ist installiert und funktioniert. Er nimmt nach Timereinstellung auf, die Aufnahmen kann ich mir im DVBViewer ansehen. Nur Live-TV im DVBViewer geht nicht. IM DVBViewer steht die HW auf 'Nicht benutzen', die Verbindung zum Recording Service funktioniert. Habe die neuesten Versionen von DVBViewer (5.3.1) und Recording Service (1.29.0) installiert, nachdem dieser Fehler auftrat, leider ohne Erfolg. Meine PC-Konfiguration: Mainboard: GIGABYTE GA-A75M_UD2H Grafik: Geforce GT520 TV-Karte: Tevi S464 DVB-S2 Alle Treiber aktuell. Ich hoffe, ich habe alles Nötige beschrieben bzw. angehängt. Freundliche Grüße Wilfried support.zip
  9. Hey guys, What is the "Series" on Search EPG panel? How it works? What do I write into it? Thank you
  10. Hallo Leute, ich verwende den Recording Service seit Jahren ohne Probleme (na ja, fast ohne ..). Seit ca. einem halben Jahr habe ich jetzt zum dritten mal das Problem, dass der Recording Service zwar beim Systemstart mit gestartet wird, aber nicht "ansprechbar" ist. Das Web-Interface ist nicht erreichbar, weder lokal noch remote. Wenn man über Service Control in die Konfig geht wird das Icon zwar grau und das Optionsfenster geht auf. Änderungen werden nicht gespeichert. Über Systemsteuerung/Dienste deaktivieren, bleibt er bei "wird beendet" stehen. Jede der beschriebenen Aktionen wurde direkt nach einem Neustart durchgeführt, ohne etwas anderes gemacht zu haben Beim ersten Auftreten des Problems habe ich nach endlosem rumbasteln, alles was zu DVBViewer gehörte, die komplette Installation gelöscht und neu installiert. Danach war ca. 6 Wochen Ruhe. Danach das gleiche Problem. Darauf habe den Rechner neu unter Win7 installiert (vorher XP), dass war am 6.4.. Jetzt haben wir den 7.6. und seit 2 Tagen geht wieder nichts mehr. Ich mag nicht mehr...... Habe eben nochmal den Service deinstalliert und die 1.26 installiert. Keine Änderung. Jetzt wieder die 1.29, auch keine Änderung. Die Config-Dateien des DVBViewers in der Support-Zip sollten irrelevant seien, da ich die lokale Installation nur sporadisch für die Kanalsuche nutze. Vielen Dank für eure Hilfe im voraus Stephan
  11. Hallo, ich habe hier das Probelm, das ich EPG Einträge im Recording Service Web-Interface nicht nicht sehe, die ich aber im lokal installierten DVBViewer Pro sehe. Beispiel: Radio: OE1 * Im DVBViewer (lokal) werden werden alle Einträge angezeigt * Recording Service zeigt nicht die heutigen Einträge, Das ist etwas blöde, da die AutoTimer nicht korrekt funktionieren (z.B. "Hörspiel" in deutschprachigen Radioprogrammen - inkl ORF Radio Programme). Ich habe das mit einem VDR gecheckt - dort sind alle Einträge vorhanden. Sie werden also via Satelit gesendet. Manuelles anstoßen des EPG-Skans im RS-WebInterface (unter Aufgaben > EPG > Suche Starten) bringt mich auch nicht weiter. Mir ist aufgefallen, dass ich ZWEI epg.dat files habe. C:\ProgramData\CMUV\DVBViewer>dir C:\ProgramData\CMUV\DVBViewer | find "epg" 24.05.2014 13:22 33.607.837 epg.dat C:\ProgramData\CMUV\DVBViewer>dir C:\ProgramData\CMUV\DVBViewer\Config | find "epg" 24.05.2014 06:30 29.995.797 epg.dat Kann es sein, dass bei einem manuellem EPG Scan das falsche File aktualisiert wird? * Das aktuellere File liegt unter DVBViewer und nicht unter DVBViewer\Config Kann man das so konfigurieren, dass nur EIN epg.dat file genutzt wird? // Chris support.zip
  12. Hallo ich habe leider immer wieder das Problem, das mein WHS 2011 auf Acer H340 abstürzt wenn ich DVBViewer auf dem Rechner oder unter XBMC nutze. Der Fehler ist daran erkennbar, das sämtliche zugriffsversuche (Datei-Zugriff; Remote-Desktop; DVBViewer-Zugriff) nicht mehr angenommen werden, und der Server nur noch mit einem Hard-Reset neugestartet werden kann. wenn ich den Power-Knopf betätige fährt der Server auch nicht herrunter, er reagiert garnicht darauf. da ich kein Displayport oder ähnliches habe, kann ich dann nur den Hard-Reset vollziehen. auf dem Home-Server läuft Recording-Service als weiterreicher des Signals nun habe ich keine ahnung wie ich das beseitigen kann support.zip
  13. Hallo Zusammen, Ich bin zur Zeit auf der suche nach einer guten Lösung das Fernsehprogramm im Netzwerk zu verteilen. Nach einem mehr oder weniger entäuschenden Versuch mit einem SAT>IP Set habe ich mich für eine Pc-basierten Server entschieden. Nun bin ich händeringen auf der suche nach passenden Clients und bin bisher auf den Popcorn Hour A410 gekommen. Nun meine Frage: Wie gut funktioniert das Streamen auf den Popcorn Hour mit dem Recording Service? Kann man Umschalten, wenn ja kann man zügig Zappen? Funktioniert die Kanalnummerneingabe per Fernbedienung. Kann man hoch und runter zappen mit der Fernbedieung? Gibt es ein EPG und einen Guide? Gibt es Screenshots oder Fotos davon? Alternativ habe ich an einen HTPC in Form eines Intel NUC oder klassischem PC. Wobei die sache dann doch teuer wird. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.
  14. Aufgrund einiger seltsamer Darstellungen in der Timeline-Ansicht des RS habe ich zunächst ein wenig nach den Ursachen dafür geforscht. Dabei habe ich nun festgestellt dass der RS (und auch der DVBViewer) beim EPG einfach die Sekundenanteile für Startzeiten und Dauer aus der EIT unterschlägt. Das führt dann u. A. bei sehr kurzen Events dazu dass diese überhaupt nicht mehr angezeigt werden, Lücken im EPG, falschen Längenangaben oder anderen merkwürdigen Effekten. Insbesondere bei manchen Regionalsendern wird der EPG damit quasi unbrauchbar obwohl er eigentlich sehr präzise über die EIT zugeliefert wird. Hier wäre es erforderlich dass zumindest die interne EPG-Datenbank die vollständigen Zeitangaben importieren und speichern kann. Bei der GUI-Ausgabe von Zeiten könnte man dann immer noch darauf verzichten die Sekunden anzuzeigen. Erkennbar ist es auch über den API-Zugriff via /api/epg.html Dort sind die Sekundenanteile stets genullt. Kann man dieses Problem beheben?
  15. Hello, I am trying to stream to Android using VinoRosso's Webapp. First of all, it's a great tool and I am sure my problem has nothing to do with this app. My problem is that streaming on my home lan is working 100% using the Webapp on Android and transcoded ffmpeg streaming, but over the internet the max data rate which can be achieved is around 2 mbits, so the 1.5 mbits ffmpeg preset works fine but the 2 mbits preset doesnt and ends up in heavy stuttering. My upload bandwidth is 5 mbits and no matter how I test it on the Recording Service machine I always reach these 5 mbits (speedtests, file transfers etc.). I am still in the process of testing, but so far my results are: Streaming to webapp on Android - 2 mbits max - tested on a Galaxy S2 + two different S3, and a Nexus 7 (2012) using MXplayer, BSplayer, Vplayer, VLC, Dice Player. All other speedtests on these devices give me roughly 20 mbits. Streaming to browser with flow player on an old Windows XP Laptop - 5 mbits max - the way it should be. I have tried to eliminate all the known bottlenecks on the Recording Service side, like turning off Antivirus and Firewall, tried 2 different routers, various ffmpeg builds. And now I am running out of ideas...
  16. Hallo zusammen, Ich habe den aktuellsten RS und die aktuellste Version des DVBViewers installiert und mir ist (beim Erkunden eines anderen Problems, dem ich aber erst noch weiter auf den Grund gehen möchte, bevor ich es hier poste) etwas aufgefallen: Ich habe kürzlich die "Pre roll"-Zeit im RS von 10 auf 15 Minuten gesetzt, und war dann darüber erstaunt, dass alle Aufnahmen trotzdem erst 10 Minuten vor dem eigentlichen Beginn gestartet sind. Kann es sein, dass derzeit die Einstellung aus dem RS ignoriert und immer die direkt aus dem DVBViewer übernommen wird? DVBViewer, RS, bzw. das ganze System habe ich naürlich schon mehrfach neu gestartet. Viele Grüße Constantin
  17. Hallo Leute, mir gehen die Ideen aus und ich weiß leider keine andere Hilfe mehr. Im August 2013 habe ich mir einen neuen HTPC zusammengestellt. Dieser verfügt u.a. über Windows 7 x64, einen AMD A10 6800k mit Radeon HD 8670D APU und einer externen DVB-C/T TV-Karte (Anschluss über USB2.0) mit genutztem CI-Slot (UnityMedia). Anfangs lief der HTPC stabil und ohne Probleme, doch kurz nachdem ich den DVBViewer bzw. den DVBViewer Recording Service installiert hatte, ging es mit den Abstürzen los. Meist kommt es bei der Wiedergabe zum kompletten Aus. Es ist m.E. nicht nur ein Reset sondern wirkt eher wie ein Ausschalten mit sofortiger Reaktivierung. Ich höre dies an der Festplatte, die nach so einem Absturz abgeschaltet wird und wieder anläuft. Leider kann ich das Systemreset auch nicht absichtlich "nachbauen" (mir fällt gerade das richtige Wort nicht ein . Zuerst ging meine Vermutung in Richtung Netzteil, RAM oder Board - ich konnte dies jedoch nicht bestätigen. Mehrere stundenlange Tests unter Volllast oder verschiedenen Hardware-Diagnose-Tools (MemTest von Knoppix, Prime95, FullHD-Videokonvertierung auf höchsten Einstellungen, WesternDigital HDD-Diagnose) brachten keine Negativberichte oder führten zu dem o.g. Problem. Nun ist meine Vermutung, dass der Recording-Service für die Abstürze verantwortlich ist, da er immer im Hintergrund läuft. Der Absturz erfolgt bei der Wiedergabe von DVDs / Blu-Rays, aufgenommenen DVBViewer-Programmen oder - wenn auch sehr selten - einfach so während ich surfe, arbeite oder Ähnliches mache. Manchmal passiert es sogar während einer programmierten Aufnahme. Der PC startet neu und setzt die Aufnahme dann fort. Am letzten Freitag- oder Donnerstagabend (ca. 19:00 Uhr, meine ich) ist es wieder passiert. Wie gesagt, es ist nur eine Vermutung, dass der DVBViewer bzw. sein Recording Service dafür verantwortlich ist. Anbei findet ihr auch die support.zip. Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe oder Ratschläge zu diesem Thema!!! viele Grüße Uni -------------------------------------------- Asus F2A85M-Pro AMD 6800k mit Radeon HD 8760D 2x 8 GByte RAM Samsung SSD 840 Pro WesternDigital Red RD1000M 1TB TechniSat CableStar Combo HD CI (ext. über USB mit aktivem CI-Modul) Windows 7 Professional x64 DVBViewer Pro v5.100 Recording Service v1.26 support.zip
  18. Hallo zusammen, der Recording Service kann ja das TV Signal über das SAT>IP Protokol ins Netzwerk verteilen. Was gibt es für Möglichkeiten, damit ich diese wieder auf meinem TV empfangen kann? Gibt es SAT>IP Receiver die mit dem Recording Service zusammen arbeiten können? Hab mir schon mal den "Telestar Digibit B1 Sat-IP Receiver" angesehen. Dieser Receiver funktioniert aber nur in Verbindung mit dem Telestar Server und nicht mit dem Recording Service. Danke schon mal für eure Tipps. Viele Grüße FloMeh
  19. Hallo Community, ich bin vielleicht nicht der einzige, dennoch möchte ich mein LEid hier Kundtun. Nach dem Update vom iOS7 kann ich im Netzwerk weder auf meinem iPad Streamen, noch auf das iPhone. Bei Beiden hängt sich der Player nach ein paar sekunden auf, friert ein. Derzeit habe ich den Recording Service 1.26 Beta auf meinem PC und auch die neueste DVBViewer Pro. Habt ihr da i-wie brauchbare Tips das ich das System wieder zum laufen bekomme? Danke
  20. Hiho, ich habe grade ein Phänomen beobachtet was etwas nervig ist. Ich nutze den Recording Service (1.27.0.0) und die Android App "DVBViewer Controller" (beides gestern erst runter geladen, sollten also die neusten Versionen sein). Service läuft auf Win7 Ultimate x64. Streaming, EPG, alles läuft wie gewünscht (auch wenn es schön wäre wenn AutoDiscovery einige Einstellungen abnehmen würde ) Jetzt kommt das aber: Manchmal, und immer bei bestimmten Sendern, wird der falsche Sender eingestellt. Ich (mit DVB-T) kann z. B. nicht Tele5 einstellen. Mache ich das lande ich auf ARD. Ein Freund von mir (mit DVB-S) hat das selbe Problem (nur mit anderen "Umleitungen"). Ist das schon bekannt / ein Workaround verfügbar? Und zu guter Letzt etwas OffTopic: das <deu> in dem EPG nervt etwas Vielleicht kann man das ja mal entfernen (lassen) Danke schonmal
  21. hi How many users can stream from WebService? and How many users can stream from Upnp?
  22. ö-r-rf

    XMLTV-Export via RS-API

    Ich fände es sehr nützlich wenn man die API des Recording Service so erweitern könnte dass man auch direkt EPG-Daten im XMLTV-Format abrufen könnte. Das würde den Austausch mit anderen Tools sehr vereinfachen. Alternativ könnte man die Daten auch templatebasiert auch noch in anderen Varianten verfügbar machen. Oder gibt es schon andere Wege an die Rohdaten heranzukommen um sie mit weniger Aufwand konvertieren zu können?
  23. Hallo Zusammen ;-) Ich suche eine Software mit der ich meinen (nur am PC vorhandenen) Sat Anschluß an ein DLNA-kompatibles Gerät in einen anderen Raum (per WLAN) streame. Meine TV Karten Hardware ist eine Hauppauge WinTV-Nova HD-S2. Die DLNA-kompatiblen Geräte sind: WD LIVE TV und/oder Toshiba Regza 37xv733 Ich hab via Google diversen Beiträge entnommen, dass mit DVBViewer das streamen von einer DVB-S2 Karte zu einem DLNA-kompatiblen Gerät funktionieren soll. Leider kann man das mit der Demo wohl so nicht testen. Der benötigte "Recording Service" soll nur in der Pro Version drinnen sein. Deswegen meine Frage: Geht das TV streamen von der DVB-S2 zu einem der o.g. Geräte mit dem DVBViewer bzw. Recording Service? Ich hab schon einige Programme getestet und es ging mit keinem bisher. Danke Gruß Oliver
  24. Hallo, im Moment lösche ich Timer über die Recording Service API (http://[user:password@]IP[:port]/api/timerdelete.html?id=xxxx). Um den Löschvorgang zu validieren, verwende ich die Server Antwort (HTTP/1.1 200 OK). Jetzt ist mir bei einem Fehler meinerseits aufgefallen, dass der Server diese Antwort auch bei einer ID liefert, die es gar nicht gegeben hat. Hat das einen Sinn oder ist das ein Fehler des Recording Services? Wie kann ich sonst überprüfen, dass der Timer gelöscht wurde? Einen Vergleich der alten Timer ID, EPGEventID, GUID mit den Daten aus einem erneuten Aufruf der Timerlist halte ich für recht umständlich. Viele Grüße Mojo
  25. Hallo, Mein Windows Server an dem meine DVB-C TV Karte hängt, streamt das TV Programm in mein Heimnetz, in dem bis jetzt zwei DVBViever pro Clients das Signal aufgenommen und ausgegeben haben. Nun hab ich hier ein Notebook auf dem Xubuntu läuft, auf dem ich gern auch TV schauen würde. Nun gibt es ja leider keine Linuxversion; was, was ich zumindest gelesen hab, wegen den BSD Treibern nicht so hinhaut. Nun das Problem hab ich ja nicht, ich will ja nur ein "fertiges" Signal ausgeben. Ich brauch kein EPG etc. Nur die Senderliste, Bild und Ton Gibt es da schon Erfahrungen mit Wine? Bzw. andere Lösungen. Der VLC kann zwar einen fertigen Stream ausgeben, aber dann muss ich den Kanal auf dem Server einstellen, was recht umständlich ist. Also beste Lösung für: Windows Server -> Bild + Ton -> Linux Laptop und gleichzeitig Laptop -> Senderwahl (Tuningbefehl) -> Win Server Danke für jede Antwort NilsonNeo4
×
×
  • Create New...