Jump to content
Sign in to follow this  
dgdg

Mal wieder A/V disable

Recommended Posts

dgdg

Hi,

 

DVBViewer gibt einfach keine Ruhe :)

 

Nachdem die Funktion "Deaktive AV beim Minimieren" in der Beta-Version mehrfach korrigiert wurde, funktioniert sie leider immer noch nicht richtig. Wenn DVBViewer minimiert ist und wegen einer programmierten Aufnahme den Kanal wechselt, wird A/V gnadenlos wieder aktiviert.

 

Ich musste gestern abend beim gemütlichen Videoabend (Wiedergabe über VLC, DVBViewer sollte im Hintergrund zwei Filme aufnehmen) zweimal manuell A/V wieder deaktiveren, weil DVBViewer plötzlich mit eingeschaltetem Ton dazwischen plärrte - das nervt unglaublich.

 

Mir ist sowieso nicht klar, warum sich A/V überhaupt einschaltet, wenn DVBViewer selbstständig umschaltet (egal ob minimiert oder nicht). Wenn ich A/V abschalte, dann gibt es keinen Grund, warum DVBViewer das ohne mein Uutun wieder einschalten sollte.

 

Da DVBViewer bei mir auf dem Server läuft, bricht zusätzlichj jedesmal die Rechnerperformance ein, wenn irgendeine Aufnahme startet.

 

Natürlich kann man bei jeder Aufnahme "A/V disable setzen", aber das will ich wiederum auch nicht bei jeder Aufnahme haben.

 

Gruß, dgdg

Edited by dgdg

Share this post


Link to post
Benson

Das ist doch im Prinzip eine reine Prioritätenfrage. Wenn du bei deinen Aufnahmen "disable A/V" nicht gesetzt hast, geht der Rekorder vermutlich vom Gegenteil aus, also "enable A/V". Der Status des DVBViewer Fensters spielt in der Situation wohl keine Rolle. Man müsste also definieren, dass der Fensterstatus in dem Moment mehr Priorität hat als der Rekorder.

Share this post


Link to post
Klausing

warum sollte das so sein? Es gibt viele die während der Aufnahme schauen wollen und da ist es wichtig dass die Wiedergabe aktiviert wird.

Genau dafür gibt es ja die Einträge, dass man das für die Aufnahme festlegen kann.

Ich zum Beispiel möchte es so haben. Wenn ich ihn minimiert habe dann soll er in den Vordergrund kommen und mir die Sendung zeigen.

du kannst es ja bei der Aufnahmeprogrammierung immer auf nein setzen und dann wenn Du schauen willst es anschalten.

Dann hast Du genau Dein Verhalten.

 

Natürlich kann man bei jeder Aufnahme "A/V disable setzen", aber das will ich wiederum auch nicht bei jeder Aufnahme haben.
Aber vielleicht baut ja irgendeiner noch ein Hellseherplugin was dann feststellt ob Du das Fenster trotz der Festlegung in der Recorderprogrammierung gerade haben willst oder nicht.

Immerhin wenn Du heiratest und Dich Deine Hausfreundin dann besucht kannst Du auch nicht sagen, ich habe bei der Hochzeit nur nicht nein gesagt weil ich es nicht wollte.

 

Daher sehe ich hier keinen Handlungsbedarf weil der DVBViewer genau das macht was man ihm gesagt hat.

Ich versteh auch nicht wie es zu Performanceproblemen am Server kommen kann denn der DVBViewer braucht bei mir für die Bildwiedergabe unter 5% CPU Last. Da kein Prozess der sich davon beeindrucken ließe.

Share this post


Link to post
Derrick

Man gewöhnt sich ja an vieles. Das abschaltverhalten beim DVBViewer gehört imo nicht unbedingt dazu. Als beispiel die aufnahme mit dem vrp bei sehr cpu-fressenden streams. Die würde ich gern ohne graph aufnehmen aber den vrp kann man nur mit aktivem graph starten. Man könnte natürlich vorher soviel verstellen, dass keine dekodierung/renderung zu stande kommt. Ist aber imho nicht im sinne des anwenders..

Share this post


Link to post
Guest Lars_MQ
Als beispiel die aufnahme mit dem vrp bei sehr cpu-fressenden streams.

Ohja sowas machen sicher mehr als 98% der DVBViewer User täglich.

 

Das fällt nun definitiv unter absolut atypische nutzung und damit unter "kannste ignorieren". Wer sowas machen muss, muss auch mitgewissen einschränkungen leben.

 

Man kann es eben nicht jedem recht machen, so bestürzend diese erkenntnis für uns entwickler ist, wir müssen lernen damit umzugehen und zu leben. :)

Share this post


Link to post
Derrick
Ohja sowas machen sicher mehr als 98% der DVBViewer User täglich.

Also ich würde das nicht unterschätzen.. ..offensichtlich haben die 2% für einen gewaltigen boom beim DVBViewer geführt. Wenn man die ignoriert, könnten die 98% auch ganz locker ohne H.264 et al. mit anderen, kostenlosen applikationen auskommen :)

Share this post


Link to post
dgdg

Alles was ich möchte ist, dass der DVBViewer Ruhe hält (also A/V disabled beibehält) wenn ich A/V explizit abgeschaltet habe.

Ist doch wohl irgendwie selbstverständlich, dass ein Programm die Anwendervorgaben nicht selbständig immer wieder überschreibt.

 

Oder kann mir hier irgendjemand erklären, welchen Sinn es macht, wenn DVBViewer bei Start einer programmierten Aufnahme selbstständig A/V aktiviert ?

 

Warum muss in DVBViewer immer so vieles gegen die normale Logik. Möchte denn die meisten User, dass DVBViewer bei einer programmierten Aufnahme (also ggf. nachts um Drei) plötzlich losplärrt.

 

Wie unlogisch das Ganze ist, zeigt doch schon viele Anzahl von Hilfseinstellungen:

- A/V disable im Timer

- A/V disable als Default in den Aufnahmeoptionen

- A/V disable beim Minimieren (was aber immer noch nicht zuverlässig funktioniert)

- A/V disable beim Minimieren ein/aus unter Optionen

- A/V disable im Aufnahme-Kontrol-Fenster

- A/V enable beim Sender wechseln (auch wenn DVBViewer selber wechselt)

 

Wenn eine simple Funktion soviele Einstellungen an den unterschiedlichsten Stellen benötigt, dann ist da der Wurm drin.

Wie soll denn da ein einfacher Benutzer noch durchblicken ?

 

Hier mal ein einfaches Beispiel, wie das logisch wäre:

- A/V enable im Timer (also wenn man möchte, dass DVBViewer plötzlich losplärrt, dann schaltet man das explizit ein). Wenn die zugehörige Aufnahme beendet ist, fällt A/V wieder auf den vorherigen Zustand zurück.

- A/V enable/disable als leicht erreichbarer Button in der Taskbar (und nicht umständlich im Aufnahme-Kontrol-Fenster). Dann benutzt man nicht mehr das Minimieren als schnellen A/V disable Ersatz und spart den ganzen A/V disable beim Minimieren-Quatsch.

- A/V enable beim Sender wechseln (nur wenn der Benutzer den Sender wechselt)

 

 

Könnte aber sein, dass sich das alles in Luft auflöst, wenn Lars seine Ankündigung wahr macht und das reine Hintergrund-Streaming (also Aufnahmen im Hintergrund) als eigenständigen Dienst implementiert. Dann mache ich den DVBViewer einfach zu und Ruhe ist :)

 

Gruß, dgdg

Edited by dgdg

Share this post


Link to post
Klausing
Oder kann mir hier irgendjemand erklären, welchen Sinn es macht, wenn DVBViewer bei Start einer programmierten Aufnahme selbstständig A/V aktiviert
Es gibt viele die während der Aufnahme schauen wollen und da ist es wichtig dass die Wiedergabe aktiviert wird.
Die meisten User nutzen den Viewer eher zum schauen und einfachen Aufnehmen. Alle die mit Taskplaner, disable AV statt Mute etc. arbeiten würde ich eher als die "Freaks" in unserer Kundschaft sehen (ohne das negativ zu meinen)

 

- A/V disable beim Minimieren (was aber immer noch nicht zuverlässig funktioniert)
kann ich nicht nachvollziehen , geht hier prima.

 

Warum muss in DVBViewer immer so vieles gegen die normale Logik.
Du kannst mir glauben, dass ich meist einer der größten Meckerköpfe bin bei gewissen Funktionen, aber die Logik welche hier dahinter steckt ist mir durchaus klar und leicht nachvollziehbar.

 

A/V enable/disable als leicht erreichbarer Button in der Taskbar (und nicht umständlich im Aufnahme-Kontrol-Fenster). Dann benutzt man nicht mehr das Minimieren als schnellen A/V disable Ersatz und spart den ganzen A/V disable beim Minimieren-Quatsch.
Das wäre dann ein Klick mehr gegenüber jetzt, denn ich müsste immer erst disablen und dann minimieren. warum legst Du Dir ddafür nicht einfach einen Knopf fest und drückst den. Die Comschnittstelle gibt das bestimmt her. Dann kannst Du dir den langen Weg sparen.
A/V enable beim Sender wechseln (nur wenn der Benutzer den Sender wechselt)
Dann schreit wieder die Hälfte der User welche ihn zum streamen nehmen warum der jedes mal losplärrt wenn sie am Clienten den Sender wechseln.
A/V enable im Timer
Dafür ist ja die Recorderkontrolle da, da steht das ja drin.

 

Wie unlogisch das Ganze ist, zeigt doch schon viele Anzahl von Hilfseinstellungen:
Hinter jedem dieser Dinge stecken Wünsche von anderen Usern, genau wie Deine Wünsche jetzt. Wie hier schon geschrieben, für Programmierer ist es immer schwer, weil wenn man einen Wunsch erfüllt, dann meckern 10 andere und wenn man deren Wünsche erfüllt finden sich wieder 20 andere die was auszusetzen haben.

 

Ich warte noch auf die Idee, dass jemand schreibt er möchte bestimmte Sender immer minimiert aufnehmen weil der den Quatsch den er da für seine Frau aufnehmen muss nicht sehen will und dazu will er dann einen Eintrag in der kanalliste haben.

Das Userverhalten ist halt sehr vielfältig und jeder möchte natürlich am liebsten seinen Weg umgesetzt sehen. Das kann natürlich nicht funktionieren. Da muss man als Programmierer immer einen Mittelweg finden und Aufwand und Nutzen abschätzen.

 

Trotzdem finde ich es bemerkenswert wie agil Du hier für Deine Meinung kämpfst. Solche User treiben die Entwicklung des DVBViewer eben auch (indirekt) mit voran.

Share this post


Link to post
dgdg
- A/V disable beim Minimieren (was aber immer noch nicht zuverlässig funktioniert)

 

Hatte ich ganz oben schon beschrieben: Wenn DVBViewer minimiert ist und wegen dem Start einer Aufnahme selbstständig den Sender wechselt, dann schaltet sich A/V ein.

 

- A/V enable beim Sender wechseln (nur wenn der Benutzer den Sender wechselt)

 

Dann schreit wieder die Hälfte der User welche ihn zum streamen nehmen warum der jedes mal losplärrt wenn sie am Clienten den Sender wechseln. Dafür ist ja die Recorderkontrolle da, da steht das ja drin.

 

Das funktioniert doch jetzt schon so. Wenn ich manuell den Sender wechsle, schaltet sich jedesmal A/V ein. Das war eine der wenigen A/V-einable/disable Funktionen die meiner Meinung nach sinnvoll sind :)

 

Das Userverhalten ist halt sehr vielfältig und jeder möchte natürlich am liebsten seinen Weg umgesetzt sehen. Das kann natürlich nicht funktionieren. Da muss man als Programmierer immer einen Mittelweg finden und Aufwand und Nutzen abschätzen.

 

Ich hatte das schon vor ein paar Tagen in einem anderen Topic geschrieben. Die Philiosphie von DVBViewer ist eben sehr unscharft: Windows Oberfläche oder HTPC mit OSD. Das macht es eben doppelt schwierig, weil man mit den Anforderungen aus zwei Lägern zu kämpfen hat.

 

Trotzdem finde ich es bemerkenswert wie agil Du hier für Deine Meinung kämpfst. Solche User treiben die Entwicklung des DVBViewer eben auch (indirekt) mit voran.

 

Freut mich natürlich, wenn mein zugegebenermaßen manchmal heftige Ton nicht als meckern sondern als konstruktiv empfunden wird. Ich würde gerne auch direkt helfen, aber meine Programmierkenntnisse beschränken sich auf Nichtwindows-Systeme (Embedded und Mikrocontroller). Habe so meine Probleme mit ActiveX, COM usw.

Und leider im Moment zu wenig Zeit für die Einarbeitung. Aber immerhin kann ich schonmal von VBS und VBA aus erste COM-Funktionen nutzen. Das ist ausbaufähig :)

 

Gruß, dgdg

Edited by dgdg

Share this post


Link to post
Derrick
..aber die Logik welche hier dahinter steckt ist mir durchaus klar und leicht nachvollziehbar.

..wenn das oben genannte beispiel praktisch als fehlbedienung eingestuft wird, ist die logik absicht ! :)

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...