Jump to content
Sign in to follow this  
FMDJ

Aufnahmen auf DVD bringen (ohne Reencoden)

Recommended Posts

FMDJ

Hallo,

 

gibt es eine gute Möglichkeit die mit DVBViewer aufgenommenen Filme auf DVD zu brennen, am besten ohne dabei das ganze neu zu encoden (sind ja schon MPEG2). Welche Programme nimmt man dafür am besten?

 

Thx

FMDJ

Share this post


Link to post
hdv

Hallo,

 

ProjectX -> demultiplexen (in Audio / Videospuren trennen), kann bei Bedarf auch schneiden

 

Mpeg2Schnitt -> schneiden der demultiplexten Dateien

 

IfoEdit -> aus der fertig geschnittenen Datei eine DVD Struktur authoren

 

 

Am besten du schaust die hier mal zu den genannten Programmen um, DVD Guide

 

 

Links, die man immer mal benötigt..., und manchmal vergebens sucht

 

PS:

Thema mal verschoben, hat direkt nichts mit dem DVBViewer zu tun.

 

:bye:

Share this post


Link to post
FMDJ
Hallo,

 

ProjectX -> demultiplexen (in Audio / Videospuren trennen), kann bei Bedarf auch schneiden

 

Mpeg2Schnitt -> schneiden der demultiplexten Dateien

 

IfoEdit -> aus der fertig geschnittenen Datei eine DVD Struktur authoren

Am besten du schaust die hier mal zu den genannten Programmen um, DVD Guide

Links, die man immer mal benötigt..., und manchmal vergebens sucht

 

PS:

Thema mal verschoben, hat direkt nichts mit dem DVBViewer zu tun.

 

:bye:

 

Ok danke, werde da mal schaun :robot:

Share this post


Link to post
darky

oder Cuttermaran...

Share this post


Link to post
Tevion
Hallo,

 

gibt es eine gute Möglichkeit die mit DVBViewer aufgenommenen Filme auf DVD zu brennen, am besten ohne dabei das ganze neu zu encoden (sind ja schon MPEG2). Welche Programme nimmt man dafür am besten?

 

Thx

FMDJ

 

Hallo,

also ich nutze PVA Strumento zum demuxen, schneide dann mit Cuttermaran und muxe dann mit Imago Muxer wieder alles zusammen (MPEG 2). Für meine Zwecke geht das ganz gut. Brennen tue ich dann das Ganze mit CD Burner XP Pro auf DVD.

Hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

Tschüss und frohe Ostern.

Tevion

Share this post


Link to post
JS1

Viele dieser Programme benötigen allerdings die Elementarstreams (mpeg2 demuxen in Audiostream und Videostream). In dem Falle kam es bei mir aber im Endprodukt oftmals zu Asynchronitäten zwischen Bild und Ton.

Aus dem Grande habe ich dann mal NERO ausprobiert. Damit berarbeitet man direkt das mpeg2-File und seit dem habe ich keine Probleme mehr mit Asynchronitäten.

 

Ich bin voll zufrieden mit NERO und kanns nur empfehlen.

Share this post


Link to post
Guest blu.italia

Nero Vision kann ich auch nur empfehlen. Wozu es mit 3 versch. Programmen so umständlich gestalten wenn man es auch mit einem Programm machen kann? Einfach die aufgenommene DAtei (egal ob MPEG2 oder TS) in Nero einfügen, bearbeiten und brennen. Einfacher gehts nun wirklich nicht!

Share this post


Link to post
hdv

Hallo,

 

das mag wunderbar mit Nero funktionieren, doch dann bitte keine "Fehlermeldungen" posten, in denen dann erklärt wird, die Aufnahmen wären nicht synchron oder dergleichen.

Das kann man eben nur verhindern, wenn man die Aufnahmen durch ProjectX oder PVAStrumento demultiplexen läst.

 

Als Alternative wäre noch VideoReDo, da das Programm auch auf die Synchronität achtet, und je nach Einstellung in den Optionen, Bilder hinzufügt oder Audiosample wegläst.

 

Alles andere kann, muß aber nicht funktionieren.

 

:)

Share this post


Link to post
Moses

Er hat doch geschrieben, dass es bei ihm beim multiplexen (also wieder zusammenfügen nach demultiplex und bearbeiten) zu Asynchronitäten kam... ;)

 

Grundsätzlich sollte man die Aufnahmen vorher immer ruhig mal durch PVAStrumento jagen, man muss ja nicht demultiplexen, wenn man nicht will (ich arbeite danach mit VirtualDubMod weiter, was wunderbar mit dem kompletten MPEG Stream klar kommt)... damit wird man aber kleinere Fehler im Stream los und auf größere Aufmerksam gemacht, wodurch man dann auf spätere Probleme vorbereitet ist, bzw. entscheiden kann, ob einem das Problem egal ist, oder man lieber die Wiederholung nochmal aufnimmt... (fröhne da ein wenig dem Perfektionismus und Blöckchen will ich nich in der Archivierten Aufnahme :))

Share this post


Link to post
yaRincewind

Also wenn man vorher als ersten Schritt die Aufnahme mit ProjectX demuxt, gibt es eigentlich keinerlei Probleme mehr mit Asynchronitäten.

 

In wie weit PVA Strumento da ordentlich arbeitet, weiß ich nicht. Habe die Software nimmer benutzt seit ProjectX schneiden gelernt hat.

Share this post


Link to post
hdv

Hallo,

 

sollte man die Aufnahmen vorher immer ruhig mal durch PVAStrumento jagen, man muss ja nicht demultiplexen, wenn man nicht will
soweit mir bekannt, macht ProjectX nur beim demultiplexen eine Fehlerkorrektur,

inwieweit das bei PVAStrumento anders ist kann ich nicht sagen, da schon ewig nicht benutzt. :)

 

;)

Share this post


Link to post
bergh
Er hat doch geschrieben, dass es bei ihm beim multiplexen (also wieder zusammenfügen nach demultiplex und bearbeiten) zu Asynchronitäten kam... ;)

 

Grundsätzlich sollte man die Aufnahmen vorher immer ruhig mal durch PVAStrumento jagen, man muss ja nicht demultiplexen, wenn man nicht will (ich arbeite danach mit VirtualDubMod weiter, was wunderbar mit dem kompletten MPEG Stream klar kommt)... damit wird man aber kleinere Fehler im Stream los und auf größere Aufmerksam gemacht, wodurch man dann auf spätere Probleme vorbereitet ist, bzw. entscheiden kann, ob einem das Problem egal ist, oder man lieber die Wiederholung nochmal aufnimmt... (fröhne da ein wenig dem Perfektionismus und Blöckchen will ich nich in der Archivierten Aufnahme :P)

tach auch !

 

Seit wann kann VirtualDub (auch mod oder MPEG) MPEG ausgeben ?

 

Es ging dem Fragenbden um MPEG OHNE Neu-Encoden. Gelesen ?

 

Moses Sie sind raus ! :)

 

PVAstrumento oder ProjectX

Mpeg2Schnitt oder Cuttermaran

 

Alle 4 sind gut.

Ich bevorzuge auch PX und Cuttermaran, die Fehlerkorrektur von PVA ist ähnlich gut.

Manchmal (bei Spezialfällen) ist der eine besser, manchmal der andere.

ich benutze sogar 2-3 verschiedene PX Versionen, denn wenn 0.9.0.0.054 abschmiert macht es mir eben die 0.8.0.0.789.2345 ;)

Share this post


Link to post
Guest blu.italia
Hallo,

 

das mag wunderbar mit Nero funktionieren, doch dann bitte keine "Fehlermeldungen" posten, in denen dann erklärt wird, die Aufnahmen wären nicht synchron oder dergleichen.

 

Sowas ist mir noch nie passiert. Egal in welcher Nero Vision Version und egal mit welchen Programm ich aufgenommen habe!

Share this post


Link to post
JS1
Hallo,

 

das mag wunderbar mit Nero funktionieren, doch dann bitte keine "Fehlermeldungen" posten, in denen dann erklärt wird, die Aufnahmen wären nicht synchron oder dergleichen.

Das kann man eben nur verhindern, wenn man die Aufnahmen durch ProjectX oder PVAStrumento demultiplexen läst.

 

Als Alternative wäre noch VideoReDo, da das Programm auch auf die Synchronität achtet, und je nach Einstellung in den Optionen, Bilder hinzufügt oder Audiosample wegläst.

 

Alles andere kann, muß aber nicht funktionieren.

 

:shifty:

Aber gerade in dem Falle, wenn ich den aufgenommenen Stream demultiplexe, kommt es bei mir immer wieder zu Bild- und Tonverschiebungen.

Seit dem ich den aufgenommenen Stream direkt und ausschließlich mit NeroVision bearbeite, klappt das nun schon einige Jahre einwandfrei, ohne Asynchronitäten und ohne nochmaliges Encodieren.

Share this post


Link to post
Moses
tach auch !

 

Seit wann kann VirtualDub (auch mod oder MPEG) MPEG ausgeben ?

 

Es ging dem Fragenbden um MPEG OHNE Neu-Encoden. Gelesen ?

 

Moses Sie sind raus ! :shifty:

 

Ich hab nie gesagt, dass er VirtualDub verwenden soll, sondern nur, dass ich das tue.

Meine Empfehlung war PVAstrumento zu nutzen, was auch Fehler korrigieren kann, ohne zu demuxen, wenn man das aus irgendwelchen Gründen nicht will...

 

Also erstmal lesen lernen, selber raus.

 

Und PVAStrumento behebt Fehler auch ohne demuxen, es schneidet dann einfach ein Teil aus der Datei aus, wenn es nötig ist... bei kleinen Fehlern nur ein paar Frames, bei größeren auch ganzes GOPs.

Edited by Moses

Share this post


Link to post
Marju68

Hi,

der Thread ist alt, wollte aber keinen neuen aufmachen :)

also ich hatte vorhin mal mit Nero Vision 4 probiert eine gestern aufgenommens MPEG2 mit 3.6 GB auf DVD zu brennen, der sagt mir allerdings Dauer 3 St. Kann das ? Das sollte wie gesagt ohne neucodieren klappen, gibt es da irgendwelche Optionen die man einschalten muß ?

Edited by Marju68

Share this post


Link to post
Mister_M
... Das sollte wie gesagt ohne neucodieren klappen, gibt es da irgendwelche Optionen die man einschalten muß ?

 

Nein, nicht unbedingt. Es kommt drauf an, in welcher Auflösung und mit welchen anderen Parametern die Aufnahme aufgezeichnet wurde. Viele Sender senden (man klingt das bescheuert :bounce: ) auch in einer niedrigeren Auflösung, um Bandbreite zu sparen. Z. B. in 544x576 oder sogar in 480x576, was dann wiederum nicht DVD-konform ist.

 

Sollte der Film allerdings doch in 720x576 bzw. 704x576 (cropped) vorliegen, solltest Du unter den Videooptionen mal schauen, ob das Smart-Encoding deaktiviert ist. Sollte dies der Fall sein, wird grundsätzlich neu enkodiert. Deshalb kannst Du das am besten auf "Automatisch" stellen.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Marju68

Smartencoding hab ich ja aktiviert(nicht automatisch) die MPG ist auch in 720x576 vorhanden, denaoch braucht Nero bei 1 Pass fast 2 Stunden. @3000 1.5 GB RAM

Das ist ja das komische, kann es sein das es daran liegt das ich halt ein Menü noch gemacht habe ? und er deshalb alles neu codiert ? Wenn ja, könnte man ja auch einfach hingehen und die ganze Datei als Daten Datei mit Nero brennen und die leißt doch jeder DVD Player dann als Videodatei(halt ohne Menü) aber gut

Share this post


Link to post
Mister_M

Normalerweise wird in diesem Fall nur das Menü enkodiert. Wenn z. B. "bewegte" Buttons (Vorschaubilder) hinzukommen, wird es auch nur ein bisschen aufwendiger. Warum NV4 aber nochmal den ganzen Videostream kodieren will, kann ich Dir leider nicht sagen.

 

Aber schau mal im letzten Fenster vor dem Brennvorgang auf die Informationen. Wie sieht es dort mit den Smart-Encoding-Verhältnissen für Video und Audio aus?

Share this post


Link to post
hdv

Hallo,

 

könnte man ja auch einfach hingehen und die ganze Datei als Daten Datei mit Nero brennen und die leißt doch jeder DVD Player dann als Videodatei(halt ohne Menü) aber gut
eine als Daten DVD gebrannte Disc wird nicht von einem DVD-Player als solche erkannt. Somit sinkt die Anzahl der Geräte die dann diese Disc abspielen können beträchtlich! Da es sich im Grunde nicht um eine DVD handelt.

 

Du mußt in jedem Fall erstmal ein Authoring der Video/Audio Daten durchführen. Wenn es ohne Menü sein kann/soll, dann benutze dafür IfoEdit, wie im zweiten Beitrag dieses Themas vorgeschlagen.

 

Die daraus entstandenen VOB/IFO/BUP usw. Dateien kannst du dann mit Nero als "DVD-Video Dateien brennen" Projekt auf einen Silberling brennen.

 

Das kann dann jeder Player, der DVD-R+R Scheiben lesen kann abspielen.

 

Mit dieser Methode kann man auch Videodaten als DVD brennen, die eigentlich nicht konform bezüglich der Auflösung sind.

Doch die meisten DVD-Player sollten damit dann trotzdem ein korrektes Bild anzeigen können.

 

:bounce:

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...