Jump to content
erwin

TimeshiftPlus Plugin, erweiterte Timeshift Funktionalität (Ringpuffer)

Recommended Posts

Mario H.

Mir geht es genau so wie Newbie

Ich würde ger das Timeshift Pus Plugin installieren. Doch immer wenn ich den Link dafür anklicke lande ich auf der Hauptseite und dann geht das Ganze von vorne los.

Bitte mal überprüfen was da los ist.

 

Danke im Vorraus

Share this post


Link to post
jasch

Hi ich würde auch gerne am Betatest teilnehmen.

Die 32bit version lief bis jetzt eigentlich einwandfrei, aber in letzter zeit crasht sie doch immer mal.

Das ganze tritt auf seit dem ich Ambibox für mein Ambilight nutze.(Ambibox ist so die einzige software die kein ruckeln bei der bildabtastung produziert).

 

Windows 8.1

SSD

Amd A6-3500

8GB.

Share this post


Link to post
CiNcH

Ich habe jetzt eine Woche intensiv darüber nachgedacht, was ich mir von einem Timeshift System erwarte, damit ich nochmal bereit bin, Zeit zu investieren.

 

Ich verwende momentan das getriggerte DVBViewer-Timeshifting (sprich, NICHT das automatische bzw. permanente, und auch nicht TimeshiftPlus). Dafür habe ich eine 60 GB große exFAT-Partition auf einer SSD reserviert. Das reicht locker für einige Stunden hochratiges HD. Hier möchte ich keinen RingBuffer haben, weil ich bei einer Wiedergabepause nicht in die Verlegenheit geraten will, dass bei Puffer-Wrap Daten überschrieben werden. Das deckt eigentlich 99% meiner Bedürfnisse ab.

 

Wozu also den permanenten RingBuffer? Ab und zu ist es evtl. doch wünschenswert in die nähere Vergangenheit gehen und/oder rückwirkend eine Aufnahme anstoßen zu können. Für diese Möglichkeit möchte ich nicht permanent die SSD vollballern, schließlich ist es in 99.9% der Fälle unnötig (deshalb momentan bei mir getriggertes Timeshifting). Dafür ist ein dezenter RingBuffer am besten geeignet, vorzugsweise im unkaputtbaren physikalischen RAM (im virtuellen Speicher Modus gingen die Daten früher oder später auch wieder auf die SSD).

 

Wenn ich mich zwischen einem der Fälle entscheiden müsste, würde ich mich klar für den ersten entscheiden. Die Frage ist, ob man nicht beides unter einen Hut bekommen kann, sprich:

 

- automatisches permanentes Timeshifting in einen RingBuffer (vorzugsweise RAM)

- getriggertes Timeshifting in ein kontinuierliches File

 

Über Lösungen habe ich noch nicht nachgedacht. Erstmal wollte ich wissen, wohin der Weg nun gehen soll.

 

 

 

(das Problem bei USB dürfte sein, dass es bis 2.0 half-duplex ist, sprich senden und empfangen wechseln sich ab, USB 3.0 dürfte da die bessere Lösung darstellen)

Share this post


Link to post
stoeggich
- automatisches permanentes Timeshifting in einen RingBuffer (vorzugsweise RAM)

 

 

Hätte ich genre da 1.2.1 immer mal probleme mach und ruckelt warum auch immer.

Share this post


Link to post
erwin

Grüß dich *old testman*

 

Die Frage ist, ob man nicht beides unter einen Hut bekommen kann, sprich:

 

- automatisches permanentes Timeshifting in einen RingBuffer (vorzugsweise RAM)

- getriggertes Timeshifting in ein kontinuierliches File

 

Hab dich in diesem Punkt so nicht ganz verstanden.

 

Meinst du *zusätzlich* zum permanenten RAM-Timeshift bei Bedarf *Timeshifting in ein kontinuierliches File* dazuschalten?

 

 

 

 

 

 

(das Problem bei USB dürfte sein, dass es bis 2.0 half-duplex ist, sprich senden und empfangen wechseln sich ab, USB 3.0 dürfte da die bessere Lösung darstellen)

 

In der Tat. Das äußert sich so, dass ein USB-Stick der der Papierlage nach ausreichend Write-Performance aufbringt meist dennoch nicht zum Timeshiftbetrieb geeignet ist. Egal ob unter DVBV oder an einem Timeshift fähigem TV z.B.

 

Experimentell hab ich dies Problem erstmal so gelöst auf mehrere Sticks in RAID-0-Manier quasi-gleichzeitig zu schreiben.

Striping auf Applikationsebene sozusagen.

 

erwin

Share this post


Link to post
CiNcH

 

Meinst du *zusätzlich* zum permanenten RAM-Timeshift bei Bedarf *Timeshifting in ein kontinuierliches File* dazuschalten?

 

Wie gesagt, im Detail hab ich mir das noch nicht überlegt. Aber evtl. eine Aktion, die "Timeshifting in ein kontinuierliches Files" anstößt, evtl. geht das sogar wenn schon im RingBuffer zeitversetzt geschaut wird (so wie bei der rückwirkenden Aufnahme), dann müsste aber wohl das Plugin selber wieder ein Recoding implementieren. Der Einfachheit halber könnte man diesen 2. Timeshift Modus aber auch nur in der Live-Position anbieten.

 

Nochmal zusammengefasst die 2 Modi:

 

(1) automatisches und permanentes Timeshifting in den physikalischen RAM RingBuffer

 

Vorteile:

- kein "wear-out" der SSD (oder anderer Flash-Speicher) / keine Geräuschkulisse durch HDD

- immer die Möglichkeit etwas zurückzuspringen und rückwirkend Aufnahmen anzustoßen

 

(2) getriggertes Timeshifting in ein kontinuierliches File

 

Vorteile:

- zeitlich nahezu unbegrenzt und somit kein überschreiben alter Daten bei längeren Pausen (hauptsächlich bei HD relevant)

Share this post


Link to post
erwin

Hm?!

 

Deine Idee trifft sich mit einer anderen.

 

Ein *Escape* in einen Modus *zeitlich nahezu unbegrenzt und somit kein überschreiben alter Daten* ist mir im Zusammenhang mit einer vorher nicht abschätzbaren PAUSE schon durch den Kopf gegangen.

 

Wären also schon 2 use-cases für deine Idee.

 

erwin

Share this post


Link to post
jasch

Hey Erwin, wäre es möglich mir die beta zukommen zulassen.

MFG Alex

Share this post


Link to post
erwin

Ist dies ein Angebot erheblichen Testaufwand zur Lokalisierung von Bugs zu investieren um mich bei der Weiterentwicklung zu unterstützen (unterschätz den Aufwand nicht)?

 

 

mfg erwin

Share this post


Link to post
jasch

Sorry war beruflich auswärts.

Ja ist mir klar, kein Problem.

Habe 2 feste HTpcclients und 2 Pc hier im Haus und könnte auch noch einen extra dafür abstellen.

Möchte ja auch das es läuft.

Mfg Alex

Share this post


Link to post
Brause

Lieber erwin, liebes DVBViewer-Team,

 

es ist jetzt schon eine ganze Weile her, als dieses Thema hier aufgearbeitet wurde.

Dir erwin (leider erreich ich Dich gerade via PM nicht), sag ich nochmal vielen Dank für Deine Arbeit.

 

Ich bin nach wie vor sehr stark an einem TimeShift mit Ringbuffer-Funktion interessiert und Frage mich immer wieder, weshalb erwin dafür ein Plugin schrieb und nicht das DVBViewer-Team dies in das Hauptprogramm integrierte.

Der DVBViewer ist bei mir schon viele, viele Jahre im Einsatz und ist bis jetzt immer noch die beste DVB-Software, die ich finden konnte.

Durch das HbbTV-Plugin momentan übrigens auch einzigartig.

 

Besteht hier wirklich so wenig Interesse auch von Seiten der Macher?

 

Mit der Version 5.2 lief erwins Plugin recht stabil, aber mit der neusten 5.3.2 bekomm ich es leider nicht mehr zum laufen (getestet mit mehreren Systemen).

 

Meine momentane Lösung: Dauertimeshift auf einen 32GB-USB-Stick, was erstaunlicherweise auch im HD-Bereich sehr gut funktioniert. Lediglich die Umschaltzeiten sind etwas länger geworden. Ich bin mal gespannt, wie lange das der Stick mitmacht. Evtl. muß ich ein USB-Stick-Abo abschließen :-D

 

Aber gut. Ich bitte hier nochmal das DVBViewer-Team, es sich zu überlegen, ob Ihr Euch vielleicht doch dazu entschließt in Zukunft das Timeshifting Ringbuffern zu lassen.

 

In diesem Sinne noch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2015

Share this post


Link to post
driver140771

 

Lieber erwin, liebes DVBViewer-Team,

 

es ist jetzt schon eine ganze Weile her, als dieses Thema hier aufgearbeitet wurde.

Dir erwin (leider erreich ich Dich gerade via PM nicht), sag ich nochmal vielen Dank für Deine Arbeit.

 

Ich bin nach wie vor sehr stark an einem TimeShift mit Ringbuffer-Funktion interessiert und Frage mich immer wieder, weshalb erwin dafür ein Plugin schrieb und nicht das DVBViewer-Team dies in das Hauptprogramm integrierte.

Der DVBViewer ist bei mir schon viele, viele Jahre im Einsatz und ist bis jetzt immer noch die beste DVB-Software, die ich finden konnte.

Durch das HbbTV-Plugin momentan übrigens auch einzigartig.

 

Besteht hier wirklich so wenig Interesse auch von Seiten der Macher?

 

Hallo Brause, danke für den Beitrag, ich gebe dir vollkommen recht!

Share this post


Link to post
Tüftler

Da erwin leider schon lang nichts mehr dazu gepostet hat meine Empfehlung an Euch,

-> UltimateRamDisk

das ist zwar dann nicht ein Ringpuffer kollidiert dafür aber auch nicht mit Weiterentwicklungen im Viewer.

Der RAM wird ja eh immer größer und mit 16GB kann man schon gut Timeshiften.

Die Demo eignet sich gut wenn man den Rechner nicht immer neustartet, sprich Standby überlebt das RAM-Laufwerk prima

Share this post


Link to post
erwin

Hallo und Schöne Weihnachten.

 

 

 

Mit der Version 5.2 lief erwins Plugin recht stabil, aber mit der neusten 5.3.2 bekomm ich es leider nicht mehr zum laufen (getestet mit mehreren Systemen).

 

Hab mir grad die 5.3.2 installiert. Und läuft. Win-7/64

 

Ich häng meine Version mal dran. Beachte bitte deren *ungaren* Zustand. Z.B sind da ein par Radiobuttons unter *FILE-MODUS* ohne Funktion.

 

erwin

 

TimeshiftPlus.zip

Edited by erwin

Share this post


Link to post
Brause

Hey Danke erwin.

 

Also: Konnte kurz was testen. Gleiches Problem wie bei der Vorversion (Betatester):

Zurückspulen scheint zu funktionieren, allerdings nur mit der Maus auf der Timeline.

Sobald man per Fernbedienung (SHIFT + Pfeiltaste links) Sprünge macht, kommt man immer in der Gegenwart raus.

WIN7-64 DVBViewer 5.3.2

Share this post


Link to post
Brause

@Tüftler: Ich hab schon seit Jahren 12 GB RAM in meinem HTPC und die Vollversion von Dataram Ramdisk.

Da ich aber mind. 3,5 GB für das OS und die MediaCenter-Software reservieren muß/sollte, bleiben effektiv gerade mal 8 GB für die Ramdisk.

In Zeiten von HD ist das nicht besonders viel. Man möchte ja schließlich die Sendung zu Ende schauen.

 

Bei MediaPortal war das kein Problem, da hier der TVServer grundsätzlich immer ringbuffert.

Von mir aus würde es also reichen, wenn man im TimeShiftPlus nur den Speicherort und die Dateigröße angeben muß.

Wäre mir sogar kontrolltechnisch lieber.

 

Achja: wenn wir schon kurz zum Thema Ramdisk auschwenken: Mit Datarams Ramdisk war es zwar möglich NTFS zu formatieren (wegen Dateigrößen über 4GB),

nach einem Neustart mußt man das aber wiederholen, was widerum EventGhost bei mir perfekt löste. Wie das heute ist, weiß ich nicht. Hab sie schon lange nicht mehr im Einsatz gehabt bzw. geupdated.

 

Bei MediaPortal reichte übrigens FAT32, da man hier die Anzahl und Größe der TimeShift-Dateien angeben konnte. Z.B. 15 x 256 MB <<<-- Mein großer Wunsch auch bei TimeShiftPlus von erwin oder vielleicht doch auch oder mit dem DVBViewer-Team???

 

Bitte jetzt nicht schreiben, dass ich zu MediaPortal zurücksoll. Ich habe schon meine Gründe die beste DVB-Software weiter zu nutzen ;-)

Share this post


Link to post
Tjod

Ihr könntet mal den Tweak "Beim Ziehen des Positionsreglers Bilder anzeigen" deaktivieren. Vielleicht hilft das ja.

 

Und deine Geschichte mit den zu großen Timeschift Dateien und Fat32, hast du das wirklich mit der aktuellen Version ausprobiert? Ich glaube eher nicht. Der DVBViewer Teilt aufnahmen automatisch bei knapp 4GB auf wenn er erkennt dass das Dateisystem Fat32 ist.

Share this post


Link to post
Brause

Die Geschichte mit dem Tweak scheint tatsächlich zu funktionieren. Klasse.

Jetzt müßte nur noch herausgefunden werden, wie man es in den Griff bekommt, dass man ganz an den Anfang springen kann oder öfters die Sprünge einfach nicht stimmen.

Aber wie erwin schon öfters geschrieben hat, muß das gar nicht so einfach und eine recht komplexe Sache sein.

 

Ich wußte auch nicht, dass der DVBViewer diese Automatische Erkennung hat und die Dateien teilt.

Hier ist doch schon fast das "Problem" gelöst:

Einfach dem Benutzer freistellen, wieviele Dateien er mit einer jeweiligen Größe für das Timeshifting anlegen möchte.

Beim Timeshiften werden dann die jeweiligen Dateien (z.B. auf einer RAMDisk oder normalen HDD) angelegt.

Ist die maximale Dateianzahl erreicht, löscht er einfach die älteste Datei um "Platz" für die neuste zu bekommen.

Ich würde dann z.B. 60 Dateien á 128 MB bevorzugen und hätte damit immer ein sehr zufriedenstellendes Zeitfenster oder habe ich schon wieder einen Denkfehler? Der Glühwein wäre mein Enschuldigung ;-)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Brause

Es ist jetzt ca. 3,5 Monate her.

 

@erwin: Bist Du noch an der Weiterentwicklung dran?

@hackbart: Ist da noch was zu erwarten? Siehe Post über mir?

Share this post


Link to post
hackbart

Getan hat sich daran nicht, um ehrlich zu sein hab ich den Eintrag wohl damals gar nicht mehr gelesen. Wie gesagt wir haben die letzten Monate damit verbracht einiges in der Software umzukrempeln und auszumerzen bzw. auch die Arbeit mit dem neuen EVR Allocator und MadVR war recht zeitaufwändig. Zwar ging die Implementierung recht flott, aber das finden von Bugs die durch den Umbau passieren dauert einiges an Zeit. Dadurch kommt es sogar zu Problemen wie man die Changelog kürzen sollte, nur damit der Leser nicht irgendetwas überfliegt, weil da zu viel drin steht.

Share this post


Link to post
Brause

O.k. ist ja auch erfreulich. Siehst Du ne Chance, das einzubauen?

Es würde für die allermeisten echt meine letzten Zeilen reichen.

 

"Einfach dem Benutzer freistellen, wieviele Dateien er mit einer jeweiligen Größe für das Timeshifting anlegen möchte.

Beim Timeshiften werden dann die jeweiligen Dateien (z.B. auf einer RAMDisk oder normalen HDD) angelegt.

Ist die maximale Dateianzahl erreicht, löscht er einfach die älteste Datei um "Platz" für die neuste zu bekommen."

Share this post


Link to post
hackbart

Im Prinzip kann ich die Timeshiftklasse durch ein Derivat ersetzen, was so eine Art Ringspeicher wie du erwähnt hast erstellt. Vorerst werde ich allerdings da nichts dran ändern. Es stehen noch ein paar andere Dinge auf unserer Todoliste die wesentlich höhere Priorität besitzen.

 

Das Hauptproblem bei solchen Änderung ist in abgewandelter Form folgendes Problem :)

 

 

 

99 little bugs in the code 99 little bugs in the code Take one down, patch it around 117 little bugs in the code

 

 

Share this post


Link to post
erwin

 

 

@erwin: Bist Du noch an der Weiterentwicklung dran?

 

 

Weiterentwicklung nicht. Dafür ist die Resonanz zu gering. Fehlerbereinigung je nach verfügbarer Zeit und Motivation. Auf jeden Fall würde ich User-Support erwarten. Tester die sich mal angeboten hatten, waren auch nicht sehr lange zu motivieren. Ist halt aufwändig.

 

Was die Fehlsprünge anbelangt, hatte ich eine mögliche Ursache im Queltext lokalisiert, dann aber nicht mehr weiter verfolgt.

 

Kannst du bestätigen, das diese Fehlsprünge zumeist/ausschließlich in der *ersten Runde*, also z.B. meist kurz nach dem Start, ;der Puffer wurde noch nicht vollständig beschrieben; passieren? Lass mal eine Runde vergehen (siehst du im Monitor) und setze dann mal deine Sprünge an.

 

 

erwin

Share this post


Link to post
Brause

Hi erwin,

 

kann Dich verstehen.

 

Mein Vorschlag: Sag doch einfach uns Testern direkt, was wir testen sollen, also uns direkte Einstellungen geben und vielleicht nen Log/Debug einbauen.

Ich bin immer noch sehr interessiert. Aber wie genau kann ich helfen?

 

Die Fehlsprünge kommen bei mir eigentlich immer in der ersten Runde.

Da ich ca. 8,5 GB an RAM für Dein Plugin reserviert habe, komm ich auch selten in die 2. Runde.

Ich werde aber heute noch die Kiste auf einem Kanal bis zur 2. Runde laufen lassen, Sprünge machen und berichten.

Share this post


Link to post
Brause

Sorry erwin. Gestern hatte ich wegen einem Notfall keine Zeit.

Gerade eben getestet.

HD-Sender 1080i

5000 MB vom RAM (insges. 12GB bei win7x64 und nur HTPC sprich hier: nur DVBViewer mit Recording Service)

Crumple Zone 01:00

 

Nachdem die Uhr beim 2. Durchgang auf 1/4 war, bin ich gesprungen: 00:10, 00:30, 01:00, 02:00 und 05:00.

Alles mit der Fernbedienung.

War wie immer sehr unzuverläßig und verwirrend.

Einmal in die Gegenwart, dann wieder ein wenig zurück. Dann wieder in die Gegenwart und nochmal in die Gegenwart, wieder ein wenig zurück.

Ich habe nie den richtigen Punkt gefunden und bin IMMER zurück gedrück, niemals vor.

Share this post


Link to post
erwin

OK. Danke erstmal für die Info.

 

Ich habs so verstanden, dass du auschließlich rückwärts springen wolltest und zwischen den Fernbedienungssprüngen KEINE Sliderverschiebungen, also Positionieren per Slider, stattfanden.

 

Noch ein Tip: Wenn du Teletext dazuschaltest, kannst du die TT-Uhr dazu benutzen, solche Aussagen wie "ein wenig zurück" genauer zu spezifizieren, also zB. "3 Minuten zurück".

 

Ich meld mich wenn ich was geändertert habe.

 

erwin

Share this post


Link to post
Brause

Richtig. Nur Sprünge. Slider kommt auf meinem HTPC nicht in Frage, da ich die Tastatur gerne in der Schublade lassen möchte ;-)

Danke für den Tip mit dem Teletext. Beim nächsten Test schreibe ich dann jeden Sprung genau auf.

Share this post


Link to post
erwin

 

Danke für den Tip mit dem Teletext. Beim nächsten Test schreibe ich dann jeden Sprung genau auf.

 

Ja bitte tu das. Ich weiß nämlich nicht wie du das "ein wenig zurück* ermittelst hast. Per Inhalt des Dargestellten? Oder per Position des Sliders? Vielleicht hab ich den bloss falsch positioniert. Wäre ja möglich.

 

Ideal wäre z.B. folgendes:

 

Uhrzeit | Sprung | neue Uhrzeit

--------------------------------------

20:15:45 | -00:10 | 20:15:35 // so wäre es wenn es korrekt wäre, aber 2-3 Sek. Versatz hat man immer

21:22:50 | +00:10 | ?

| -00:30 |

| +00:30 |

 

usw. Und dies mit wahlfreien Uhrzeiten als auch denen die sich durch die Sprünge ergeben (plus natürlich die Zeit die man zum notieren braucht)

 

erwin

Edited by erwin

Share this post


Link to post
Brause

Im Prinzip kann ich die Timeshiftklasse durch ein Derivat ersetzen, was so eine Art Ringspeicher wie du erwähnt hast erstellt. Vorerst werde ich allerdings da nichts dran ändern. Es stehen noch ein paar andere Dinge auf unserer Todoliste die wesentlich höhere Priorität besitzen.

Also ich bin nun endgültig raus mit meiner Hoffnung auf einen Ringbuffer.

Nochmal Jahre zu warten ist mir einfach zu blöd und wenn man das Ringbuffern hier nicht als wichtig sieht, dann erwarte ich wohl eine Funktion, die so gut wie niemanden interessiert oder braucht.

Sehr schade.

Seit über 10 Monaten werkelt mein 32-GB-USBStick als Timeshiftspeicher, welcher viele, viele Stunden HD-Material ohne Probleme Timeshifted.

Der einzige Nachteil sind die rel. langen Umschaltzeiten (Dauertimeshift), mit denen ich aber leben kann.

 

P.S. krass - Threaderöffnung von erwin am 16.02.2009 - sind ja erst 6 Jahre Hoffung :-D :-D :-D ich weiß: andere Dinge haben eine höhere Priorität.

Edited by Brause

Share this post


Link to post
mad-max79

Hallo zusammen,

 

verstehe ich es richtig, das dass PlugIn mit der aktuellen DVBViewer Version nicht funktioniert?

Also bleibt nur noch die "normale" TimeShift Funktion übrig?

Share this post


Link to post
Tjod

Wie kommst du darauf?

Hast du es probiert? Hier geht es ohne Probleme.

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo

 

kann es sein, daß mad-max79 den DVBViewer GE mit dem DVBViewer Pro verwechselt und beim GE TimeshiftPlus nicht funktioniert? Ich meine etwas in der Art kürzlich gelesen zu haben. Ober ging es dabei um EPGPlus und den GE?

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
mad-max79

Guten Morgen!

ich nutze den DVBViewer Pro, nicht GE.

Und hier funktioniert TimeShift Plus mit der aktuelellen Version?

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo

 

mir ist nichts gegenteiliges bekannt. Probier es einfach einnmal aus. Der Downloadlink ist im Posting über Timeshiftplus zu finden (TimeshiftPlus Plugin, erweiterte Timeshift Funktionalität (Ringpuffer)) in der Abteilugn Plugins und AddOns. Eine kurze Anleitung ist im Wiki zu finden (Auf der Seite "Alle Seiten" nach TimeshiftPlust schauen). Wenn er nicht funktioniert kann man ihn einfach ausschalten und löschen.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
mad-max79

OK. Danke, scheint zu funktionieren :)

Lässt sich berechnen wie lange beim RingBuffer der Ram genutzt werden kann, bis überschrieben wird?

Möchte gerne mal wissen bei 3 GB genutztem Ram, wie lange ich zurück spulen kann.

Share this post


Link to post
Tjod

Das hängt von der Datenrate ab mit der der Sender sendet.

Die momentane Datenrate kannst du z.B. unter Einstellungen > Filter > DVB Source sehen.

Aber die kann durchaus auch stärker schwanken.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...