Jump to content

HTPC auf Ivy Bridge Basis


CiNcH

Recommended Posts

Gute Güte wenn man diesem Test glauben darf spielt der Haswell 1080p mit 6+1 Watt?

Jetzt endlich das Eldorado für alle Stromsparer?

Notebook-Niedrig-Verbrauch jetzt auch im HTPC?

 

Glaube fast Intel hat hier mitgelesen..;)

 

Beeindruckend ist dabei nicht nur der Wert von 6 Watt im Leerlauf im Desktop-Betrieb unter Windows 8.1, sondern auch der 1080p-Dauerbetrieb mit dem in Windows integrierten Mediaplayer, der den Verbrauch um lediglich ein auf sieben Watt erhöht.

aus: http://www.computerbase.de/artikel/komplettsysteme/2013/intels-nuc-mit-haswell-im-test/3/

Edited by craig_s
Link to comment

 

Gute Güte wenn man diesem Test glauben darf spielt der Haswell 1080p mit 6+1 Watt?

Jetzt endlich das Eldorado für alle Stromsparer?

Notebook-Niedrig-Verbrauch jetzt auch im HTPC?

 

Die CPU+GPU (Ivy Bridge) alleine nimmt bei mir laut "Open Hardware Monitor" bei 1080p (H.264) im Vollbild auch gerade einmal knapp 10W auf. Meiner Meinung nach ist das schon lange nicht mehr der entscheidende Fakor.

Link to comment

Du musst schon mit nem richtigen Verbrauchszähler (Watt) vorm Netzteil messen.

 

Einhergehend mit den Benchmarks haben wir den kleinen Desktop-PC im Alltag genutzt und dabei die Leistungsaufnahme inklusive 8 GByte DDR3L-1600, mSATA-SSD und aktivem WLAN + Bluetooth-Modul ermittelt.

 

 

Nimmste WLAN/BT raus und dafür die DVB-Karte rein.. Die CPU ist direkt verlötet -> Notebookteile.

 

Weiter Vorne hier kamen alle auf viel höhere Werte. Ich mit Notebook auf 7 Watt Leerlauf, gemessen mit Verbrauchszähler.

Link to comment

Bei 20W Verbrauch und 4 std Betrieb am Tag kommt man im Jahr auf 30 KW/h, also ca 10€ Stromkosten, da sehe ich kein großen Potenzial mehr für HTPC's wichtiger ist mir da flüssige und Synchrone Darstellung mit guter Bild und Audiowiedergabe

Link to comment

Alles klar scotch, ich selber hab das noch nie nachgerechnet.

Weiter vorne hier wurde aber scharf und ausführlich mit 1 und 3 Watt gedealt, da dacht ich halt jedes Watt zählt hier für einige? Hmm evl.die die nicht 4std sondern 24std pro tag *recherchieren*?

Link to comment
  • 1 month later...

Moin,

erstmal frohes Neues!

Hab mir auch mal wieder nen neuen HTPC zusammengebaut.

Da ich diverse nervige Probleme mit Nvidia (GT430) und der BD bzw. BD3D Wiedergabe hatte.

Ist nun ein i3-4330 mit einen Asus H87M-E geworden.

Bin bisher mehr als zufrieden was die Wiedergabe und den Stromverbrauch angeht.

Bei der Kombination konnte ich auch den Onboardsound deaktivieren.

Nur das "Audio CPU Device" ist aktiviert.

 

Was mich nur wundert ist, dass die IGPU nicht weiter als 600Mhz runtertaktet. Laut Spec sollte es doch 350Mhz sein.

Hab auch sonst nichts dazu gefunden.

Es stört mich nicht weiter. Aber falls jemand ähnliche Hardware hat, könnte er ja mal nachschauen.

Würde mich doch mal interessieren.

 

Gruß Benno

Link to comment
  • 11 months later...

Also hier mal was zur Aufmunterung für die inzwischen eingeschlafenen Ivy-Bridge / HD4000-Szene, schreibe diesen post grad auf eben dieser CPU und zwar auf

4K - 3840 x 2160, 32 Bit (siehe Screenshot).

Die Specs meines Ivy-Laptpos kann man dort auch nachlesen. Für andere mag das ein alter Hut sein?, für mich wars absolut überraschend. Aber der Reihe nach,

 

ich suche schon seit Jahren nen Moni der richtig hoch auflöst und dabei einigermaßen erschwinglich bleibt und auch noch 50Hz video flüssig wär auch schön. Die Suche war vergeblich, die >30 Zöller waren und sind unbezahlbar und 60Hz only, zefix! Das ganze 4K gedöhns hab ich mir auch gespart bis ich neulich dazu aufgefordert wurde einen TV für Bruderherz rauszusuchen. Siehe da, es gibt ja fast nur noch 4K zu kaufen und bezahlbar. Er wollte 42 zoll - liegt derzeit grad mal bei 600€ (LG 42UB820V), allerdings steigend wegen starkem Dollar.

 

Jetzt hab ich das Teil für einige Zeit hier stehen und probierte es u.a. auch an dem Ivy-Lappi. Zum Arbeiten sitze ich nur 70 cm davor! Jetzt wird mir langsam klar warum manche Screens schon gebogen angeboten werden wie damals als Cinemascope laufen lernte. Die äußeren Bereiche sind einfach zu weit weg!

 

Erstmal neuen Treiber drauf - 10.18.10.3993

- rechtsklick aufs Desktop - Grafikoptionen > Benutzerdefinierte Auflösungen, dort links den Fernseher gewählt, eingegeben:

3840

2160

25

32 Bit

CVT-RB

 

25Hz weil 30 hat der Treiber abgelehnt. Danach PC neu starten. Die Auflösung schaltete problemlos ohne das der Lappi explodierte - super!

Dann nochmal gleiche Eingaben wie oben testweise mit 24 statt 25 und wieder Neustart.

Es gab eine längere Wartepause in der Win7 rechnete vor dem runterfahren. Nach dem Neustart Überraschung, hatte ich 2 neue Auflösungen, 4K mit 23 und 24 Hz.

 

Was ist mit 50/60 Hz? Da schiebt uns HDMI 1.4 den Riegel vor, in 4K geht's nur bis max. 30Hz - 4:2:0, dann ist Ende. Warten auf HDMI 2.0 das kann 4:4:4 bis 60Hz.

 

Dabei hatte mich Media-Wiedergabe bis jetzt überhaupt nicht interessiert, ich wollte nur nen hochauflösenden Desktop. 4:3 wäre mir sogar lieber gewesen als 16:9 ! Ist für flüssiges, überschaubares Arbeiten am PC einfach besser als dieses blöde Breitweinland Gefummel. 8K soll ja sogar 2,35:1 werden?, grauenhaft. Alles nur optimiert für Filmegucker...

Aber hier das KO-Kriterium für wirklich schnelles Arbeiten: die Latenz der Maus ist bei 25Hz etwas zu hoch. Diese Latenz verursacht übrigens auch der TV. Kennt wohl jeder von seinem FlachTV: erst ab 50Hz merkt man die Latenz nicht mehr. Ganz ähnliches gilt für Tonversatz bei Filmen. Aber ich untersuche parallel noch den Haswell, der macht mit dem LG-TV mehr Latenz als die Ivy, merkwürdig. Na ja, kann man sich auch dran gewöhnen..

 

Was als erstes interessierte - im Net liest man manchmal Horrorgeschichten von rauchenden GPUs bei Auflösungen außerhalb der Norm. Also Temperatur und Verbrauch im Blick - da tat sich garnichts! Die höhere Auflösung des Desktop ist für die GPU eine lächerlich kurze Rechenaufgabe, fertig.

 

Als nächstes Video. Generell kann man sagen - solange man nicht skaliert läuft alles flüssig. Auch 25fps Käsescheibchen zieht brav seine dxva-Linien. Auch längere TV Aufzeichnungen 1080i und 720p in 50 Hz flüssig. Allerdings ist es ja doof wenn selbst der 1080i Film nur 1/4 des Screens ausfüllt. Siehe Screenshot, unten ist ein Teil meiner Grayscale, die ist 1920 Pixel breit. Bei 4K Full-screen scaling der Videos gibts dann leider starkes Tearing und Ruckeln, na wen wundert es, dafür wurde die Ivy nun wirklich nicht gebaut.

 

Anders bei 4K Testvideos, kann man hier downloaden, die begnügen sich (da nicht skaliert) mit Tearing, manche sogar ohne. Das kann Haswell (HD4600) besser, der kann fast alles ohne. Die Aufzeichnung des 50fps "Astra Ultra HD Demo" Kanals können beide nur schwer verruckelt bis Einfrieren, dazu bräuchte es dann eben DisplayPort 1.2 oder HDMI 2.0, also derzeit eine GTX 970.

 

Soweit erstmal...

 

Screenshot: 4K, ich hatte mich so schnell dran gewöhnt und weigere mich auf einer kleineren Auflösung zu arbeiten :whistle: Hier zu sehen ist mein Windows 7 Spezial-Theme - stundenlang aktiv ohne Ermüdung der Augen...

Die riesige Auflösung verkleinert die Schriften so stark das ich sie vergrößern mußte: Systemst. > Anzeige > Benutzerdefiniert: 140%

 

4K_2.png

Edited by craig_s
Link to comment

Hier mal die Specs zur max. Auflösung derzeit. Ich warte jetzt noch die CES ab und entscheide dann ob mein neues Notebook den i5-5200u(Broadwell) oder aber den Vorgänger i5-4210u(Haswell) bekommt.

Leider hat mein Wunschnotebook wohl kein DispalyPort sondern nur HDMI aber ich habe eh kein 4K-Bildschirm da kann ich das verschmerzen.

Link to comment

Naja ein TV wird halt nicht zum Arbeiten, sondern für Videos hergestellt.

Wer arbeitet denn auf einem 42 Zoll TV? Ist das ein Fehler der Hersteller oder des Anwenders? :P

 

Das HDMI 2.0 Thema ist im Moment leider wirklich problematisch. Bei vielen Produkten wird auch nicht klar kommuniziert welche Version verbaut wurde. Sehr ärgerlich und verwirrend für die Benutzer ...

Ich bleibe da erstmal ganz entspannt bei FullHD und warte bis es auch ein vernünftiges Angebot an 4k Quellen gibt.

Edited by nuts
Link to comment

DispalyPort haben leider nur einige wenige teure Luxus-teile sowohl bei Notebooks als auch bei Monitoren/TV's. Ob sich das durch 4K ändert?

Daher ist der *money maker* bei Nvidia derzeit die GTX 970 mit HDMI 2.0. Die Rechnung ist einfach: 4K TVs (nur HDMI 2.0) ab 400$, Graka ab 300$ und los gehts mit 4K-gaming.

 

>> Wer arbeitet denn auf einem 42 Zoll TV? <<

Ja, 42 Zoll sind für Windows in 3840x2160 zu klein, besser wäre 48 oder 55 Zoll und dann etwas weiter weg als 70 cm. Dann braucht man die schrift weniger zu vergrößern.

Noch besser wäre ein gebogener Screen damit die Ränder gleich weit weg sind wie die Mitte.

 

Vom Bildeindruck kann ich bis jetzt nur sagen, Schärfe, Kontrast, kaum ein Unterschied zu 4 neben- und übereinander angeordneten FullHD-Monitoren.

Beim LG mußte ich nur die Hintergrungbeleuchtung auf 20% runterregeln, Helligkeit auf 60, Kontrast auf 83.

An der Grayscale im Screenshot kann man sehen das alle Grautöne von 0-255 zu sehen sind. Aber nur wenn der Monitor, der den Screenshot darstellt ebenfalls richtig kalibriert ist :P

 

Warnung an alle Skeptiker (wie ich bis vor Kurzem auch einer war):

- nur ein paar Stunden auf der Auflösung gearbeitet und ihr seid willenlose 4K-Junkies die alles in Kauf nehmen für den nächsten Flash...

Link to comment

Was arbeitest du denn wenn man fragen darf? Bei den Größen die du dir vorstellst und dem Sitzabstand wandern (fokussieren) die Augen ständig neu.

Für den 8h Büroalltag ist das viel zu groß.

Link to comment

zB. hab ich mehrere Stunden an dem Beitrag oben gesessen - ich lebe noch und hab mir kein mal die Augen gerieben.. Übrigens, das Theme wie im Screenshot zu sehen hilft enorm.

 

Vor Jahren hab ich mal nen Dreh bei SAP gehabt. Mir fielen die Augen raus auf was für Giganten-Monis die Programmierers dort arbeiten! Und davon gleich mehrere! Was da zählt ist einzig die Übersicht über zig geöffnete Fenster mit riesig viel Inhalt gleichzeitig. Die machen aber öfter Pause mit eigenem Wellnessbereich, Fitnesscenter, Luxuskantine...

Link to comment
  • 3 weeks later...

Vor Jahren hab ich mal nen Dreh bei SAP gehabt. Mir fielen die Augen raus auf was für Giganten-Monis die Programmierers dort arbeiten! Und davon gleich mehrere! Was da zählt ist einzig die Übersicht über zig geöffnete Fenster mit riesig viel Inhalt gleichzeitig. Die machen aber öfter Pause mit eigenem Wellnessbereich, Fitnesscenter, Luxuskantine...

 

Glaubst Du eigentlich selber, was Du hier schreibst? Oder willst Du uns Geschichten erzählen?

Link to comment

Wieso, warst du bei SAP und hast was anderes gesehen? Als Fernsehmann kommtst halt viel rum vom Kleintierzüchterverein zum Schreibraum des Bundespräsidenten und mehr an einem Tag.

Inzw. bin ich aber nicht mehr im aktiven Dienst.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...