Jump to content

Wie legt man ein Timeshift-Verzeichnis für den Recording Service fest?


J. Peters

Recommended Posts

J. Peters

Hallo,

 

wenn ich TV mit dem DVBViewer Pro anschaue, steht u. a. auch die Timeshift-Funktion zur Verfügung. Für diesen Zweck lässt sich in den DVBViewer Pro Optionen ein bestimmtes Verzeichnis festlegen (http://de.DVBViewer.tv/wiki/Optionen_Timeshift).

 

Benutze ich KODI (15.0 Isengard) zusammen mit dem DVBViewer Pro Recording Service (1.31.0.0 beta, DVBViewer Addon PVR-Client jüngste Version), dann ist zwar auch Timeshift möglich. Aber innerhalb der Recording Service Einstellungen gibt es keine Option, um ein bestimmtes Timeshift-Verzeichnis festzulegen (http://de.DVBViewer.tv/wiki/Optionen_Service_-_Aufnahme_Optionen).

 

Gibt es eine "versteckte" Möglichkeit - z. B. über eine Konfigurationsdatei (xml) - um ein Timeshift-Verzeichnis (UNC Pfad) für den Recording Service festzulegen? Falls ja: bitte wie?

 

Im Voraus Danke.

 

Viele Grüße,

J.

 

Link to post

Um Timeshift kümmert sich das Kodi Plugin, d.h. wenn gibt es die Einstellung dort.

Link to post
J. Peters

Danke nuts

 

für Deine umgehende Antwort.

 

Im KODI Plugin bzw. Addon (PVR-Client DVBViewer) gibt es tatsächlich eine solche Einstellung, die jedoch momentan leider nicht richtig funktioniert ;-) [it's a bug, not a feature - already reported, but not fixed yet].

 

Allgemein fände ich es prima, wenn man ein Timeshift-Verzeichnis (bzw. einen UNC-Pfad) als Default-Vorbelegung innerhalb der Recording Service Optionen festlegen könnte. So könnte jedes DVBViewer-Addon bzw. -Plugin diese zentrale Einstellung verwenden ... sofern man sie nicht im jeweiligen Plugin/Addon "überschreiben" möchte.

 

Was hältst Du davon?

 

Gruß,

J.

Link to post

Nicht viel ehrlich gesagt. ;)

Timeshift auf dem Server zu lösen ist sehr kompliziert und daher bei den Clients gut aufgehoben.

Und dann gehört die Einstellung auch dort hin. Es gibt ja viele mögliche Clients auch außerhalb Windows.

 

Der Server kann auch gar nicht wissen für welche Verzeichnisse der Client überhaupt Zugriff bzw. Schreibrechte hat.

Edited by nuts
Link to post
  • Similar Content

    • Werner-K
      By Werner-K
      Hallo, ich bin neu in diesem Forum. 
      Zunächst mein System in kürze: Mac-mini (Catalina), Fritzbox 7490, Sat-Antenne mit Quad-LNB, Xoro Sat>IP Server 8100, Sat-IP Viewer.
      Für den Sat-Empfang habe ich bislang den Netstream 4Sat und die Mac-App EyeTV verwendet, zuletzt in der 64bit-Version. Mit den Funktionen war ich sehr zufrieden, aber nachdem der Netstream 4Sat zum zweiten mal ein Hardwareproblem hatte und Geniatech den Kundendienst anscheinend eingestellt hat, möchte ich auf andere Produkte umstellen.
      Ich habe jetzt den Sat-IP Server Xoro-8100 im Betrieb. Der funktioniert zwar auch mit EyeTV (64bit), aber ich möchte mich von Geniatech trennen. Deshalb habe ich heute 17 € in den SAT-IP Viewer investiert. Die Installation war problemlos. Alle Sender und EPG sind verfügbar. Ich habe mir die englische Betriebsanleitung durchgelesen und im Forum geblättert, aber ich finde keine Antwort auf zunächst folgende Fragen:
      - man kann einen Sender anhalten und weiter abspielen, aber das vor- und zurückspulen bekomme ich nicht hin - also die Timeshift-Funktion kann ich nicht finden.
      - wenn man einen Sender anhält, dann erscheint oben rechts im Bild ein Dreierpfeil-Symbol (siehe Anlage). Wozu ist der?
      - unten rechts im Bild gibt es drei quadratische Icons (siehe Anlage), die man nicht aktivieren kann. Was bedeuten diese Icons und wie werden die aktiviert?
      - die Sender-Umschaltzeiten sind recht lang - kann man das ändern?
      - Unter dem TV-Bild erscheint ein blauer Balken, den man nicht mit der Maus bearbeiten kann. Was bedeutet der?
      - aufgenommene Sendungen werden im Format .ts erzeugt. Mit welcher App kann man die schneiden? Ich bin mit EyeTV sehr verwöhnt, da ist das Schneiden sehr komfortabel gelöst.
       
      Übrigens, ich habe mir auch die Sat-IP Viewer App für mein iPhone besorgt. Funktioniert soweit, aber bei HD-Sendern ruckelt und verpixelt das Bild - auch bei 5GHz WLAN. Das ist zwar schade, aber damit kann ich leben, denn große Unterschiede in der Bildqualität kann man ja ohnehin nicht erkennen. 
       
      Über die Beantwortung meiner Fragen würde ich mich sehr freuen.
       
       


    • Campus
      By Campus
      Hi,
       
      wenn man sich Aufnahmen ansieht, kann man mit "Grün" und "Blau" in 10s-30s-1m-3m-5m-10m etc Schritten springen. Gibt es einen technischen Grund, warum das bei Timeshift-Benutzung nicht funktioniert? Das ist wirklich eine sehr schnelle Möglichkeit, Werbeblöcke zu überspringen.
       
       
    • df_1975
      By df_1975
      Hi,
       
      Ich habe eine KNC-One DVB-C Karte und seit Jahren nutze ich damit DVBViewer mit großer Freude.
       
      Heute habe ich auf die Version 6 geupgraded und seit dem habe ich zwei oder drei Probleme.
       
      Das schlimmste ist, dass Timeshift kein Echtzeit-Feedback mehr gibt, wenn ich den Zeitregler verschiebe. Ich habe dann wieder die 5er-Version installiert, aber das hat nichts gebracht, also bin ich wieder bei der 6er, weil irgendetwas komisches kaputtgegangen sein muss. Ich tippe mal auf einen Codec oder so.
       
      Ich habe ein 3 Monitor Setup und zuvor, wenn ich DVBViewer von einem auf den anderen verschob, lief alles normal weiter. Keine Unterbrechung, als sei es ein großer Bildschirm. Aber nun ist es so, dass das Bild dann erstmal Schwarz wird und sich die Codec-Pipeline (oder Graph oder was das auch ist) wohl wieder initialisiert. In etwa wie wenn ich "Rebuild Playback" im Menü auswähle (ich glaube aber, dass der Blackout ein bisschen kürzer ist, 2sec vs 4 sec). Das war zuvor nicht.
       
      Auch habe ich das Gefühl, dass das Bild irgendwie schlechter geworden ist, irgendwie plastischer.
       
      Ich habe versucht, verschiedene Renderer zu benutzen, damals nutzte ich den VMR9, glaube ich, der scheint nun nicht mehr richtig zu funktionieren, da iuch den YUV Mixing Mode aktivieren muss (oder den VMR Fix, troz AMD FirePro), sonst hat das Bild einen falschen Aspect Ratio und es füllt auch nicht die ganze Rendering-Fläche aus. Beim VMR9 bleibt auch, wenn DVBViewer auf 2 Bildschirmen ist, weil so verschoben, dass eine Hälfte auf einem Monitor ist und die andere auf dem anderen, die kleinere hälfte Schwarz. All das trifft auch auf VMR7 zu.
       
      ~~~
       
      Habe soeben bemerkt, dass ich den EVR Custom Video Renderer auswählen muss, nur mit DXVA Scaling aktiviert. Problem ist gelöst. Ich werde den Post trozdem submitten, falls jemand auf das gleiche Problem stoßen sollte.
    • Bitti7
      By Bitti7
      Hallo zusammen,
       
      seit einigen Monaten habe ich das Problem, dass bei reinen Audiosendungen (Radio) die Pausetaste häufiger (bis zu 30 Mal) betätigt werden muss, bevor das laufende Radioprogramm pausiert. Es erscheint keine Fehlermeldung, die Taste reagiert einfach nur nicht. Bei TV-Sendungen funktioniert die Pausetaste stets beim ersten Versuch. Es ist auch schon vorgekommen, dass trotz gedrückter Pausetaste im Radiomodus nur 1 Minute aufgezeichnet wurde oder dass sich die Pausenfunktion überhaupt nicht aktivieren ließ.
      Ich nutze den DVBViewer zum Empfang von Astra-Programmen. Als TV-Karte nutze ich die Hauppauge WinTV-Nova HD USB 2.
      support.zip
    • Iulian1989
      By Iulian1989
      Ich muss sagen, ich habe mit dem DVBViewer sehr viel Freunde und werde ihn auch gerne weiterhin benutzen, aber ich habe mal eine Frage: ist es möglich, dass man zum Beispiel um 20:15 einschaltet (Timeshift an) und man um 20:30 sagt - ok, der Film ist gut, ich möchte die ganze Datei später nicht löschen, sondern in eine normale Aufnahme umwandeln?
×
×
  • Create New...