Jump to content

HD-Sender vom DVB-T2 läuft ITX Board CPU/Grafik Leistung?


BigLebposki

Recommended Posts

BigLebposki

Hallo Experte,

 

ich kann jetzt über DVB-T2 in Berlin Sender ARD HD, ARTE HD gut empfangen außer ZDF HD. Ein neue Motherboard names Asrock n3700 habe ich gewechselt. Mein alte Asrock QC5000 läuft die HD-Sender nur in heftige Ruckeln.

 

Laut Hersteller Asrock n3700 soll HEVC 4K problemlos abspielen. Was braucht DVBViewer, um die Sender DVB-T2 reibunglos zu laufen? Ein richtige Treiber also Treiber "LAV" läuft bei mir nur ARD HD und ARTE HD gut.

Ich sehe...

ARD HD und Arte HD laufen mit der Auflösung von 1280x720.

ZDF HD läuft mit der Auflösung 1920x1050.

 

Die HD Sender läuft bei mir immer mein CPU auf 100%. Ist das normal? Soll der Codec oder Hardware-Codec vielleicht helfen!?

post-113854-0-05986300-1454696960_thumb.jpg

Edited by BigLebposki
Link to post

Mit aussagen über HEVC Hardware Unterstürzung wäre ich eher vorsichtig. Ob die wirklich mit allen Format Variationen in allen Situationen umgehen können. Und über was für APIs da Codecs drauf zugreifen können.

 

Aber das ZDF Sendet in Berlin über DVB-T2 momentan in der HEVC Videospur nur Müll.

 

Ob die Hardware Beschleunigung funktioniert hängt von den Grafikkarten Treibern und dem Verwendeten Video Codec ab. Bei LAV habe ich bisher was HEVC Support angeht bisher nur Sachen in Verbindung mit einzelnen high end Nvidia Karten gelesen.

 

Und es muss in den Codec Einstellungen also z.B. in LAV Video aktiviert und konfiguriert sein.

 

Eventuell einfach mal da nachfragen wo behauptet wir dass das HEVC beschleunigen kann. Und mit welchen Windows DirectShow Codecs das gehen sollte.

Link to post
BigLebposki

Ok. Danke für die schnelle Anwort.

 

Ich versuche die Hersteller zu fragen von wegen HEVC.

 

Mein starke Laptop (i7 4700MQ mit AMD Radeon) läuft über RecordService die HD-Sender problemlos.

 

Ich finde ZDF-HD gut, weil die Videotext mitgesendet werden. ARD-HD strahlt keine Videotext, aber warum?

Ich benötige den Text um Untertitel nutzen zu können.

 

Gruss

Link to post

Das ist immer noch ein Testbetrieb, z.B. für Hardware Hersteller damit die ihre Geräte Testen könne aber auch für die Sender um ihre Infrastruktur und Encoder Einstellungen gründlich zu testen.

 

Das da noch nicht immer alles mit gesendet wird, ist da nicht wirklich ein wunder.

HbbTV sendet da derzeit nur RTL, Teletext ZDF und Pro7.

DVB Untertitel sendet da niemand wobei Das Erste in der DVB-T Version momentan welche hat.

EPG wird bei Das Erste, ZDF und arte 1:1 von den DVB-S2 Sendern kopiert und nicht an die Streams die es per DVB-T2 gibt angepasst. Bei RTL fehlt das momentan und nur Pro7 scheint das nicht 1:1 zu übernehmen.

 

Link to post
  • 10 months later...
BigLebposki

Sorry, ich wollte hier schon lange antwort schreiben. Es funktioniert HEVC mit der Codec von ADVANCED Codecs 32bit wunderbar. (bei Chip.de)!!! wegen Virusfrei sicher...

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • MOS-Marauder
      By MOS-Marauder
      Hallo Leute.. Lang ist es her das ich tatsächlich mal nachfragen musste weil was nicht out of the Box lief...

      Mein Problem ist folgendes:

      Ich habe im DMS eine DVB-S2 PCiE Karte..und seit heute noch einen DVB-T2 USB Stick. (mit BDA Treiber).
      Erkannt wird die Sat karte problemlos. Die DVB-T2 wird als "Astrometa DTV Filter" erkannt. Das alleine ist noch kein Problem.
       
      Das Problem ist: Er reicht sie nicht an den DVBViewer durch. Heisst ich kann keinen Sendersuchlauf usw machen.
      Tunertyp ist mit DVB-T2 korrekt erkannt.(Und Einstellung Terrestrisch).
       
      Im DVBViewer steht unter Hardware logischerweise nur der DMS drin. (Allerdings als Tunertyp DVB-S2 wegen der Sat Karte)
       
      Die T2 taucht schlicht nirgends auf.
       
      Wenn ich das ganze ummodele und im Viewer nach Hardware suchen lasse findet er den Stick und kann ihn benutzen. 
      Aber Sinn der Sache war es alles über DMS laufen zu lassen.
       
      Wo könnte da der Fehler liegen? Habe ich evtl etwas übersehen ?
       
       
      Chris
       
       
       
       
    • SchauAN
      By SchauAN
      Hallo,
       
      anlässlich eines Wechsels des Laptops stelle ich fest, dass es mir nicht gelingt, DVB-T2 mit Hardwarerendering auf dem zweiten System zu erreichen. Der Reihe nach:
      Beide Laptops sind in der Hardware identisch bis auf's RAM, Software weitgehend. Die zu Windows gehörende HEVC-Videoerweiterung ist bei beiden vorhanden. DVBV GE, LAV-Filter und madVR sind installiert. Auf dem alten System zusätzlich DVBV pro.
      Zum Test habe ich einen aufgenommenen DVB-T2 Film genommen. Diese Systemlast wird im Taskmanager angezeigt:

      Dass es geht, zeigt die Windows-App Filme & TV. VLC bringt alles selbst mit, hat also keine Systemeinflüsse. Aber wieso klappt es nicht mit dem DVBV GE?
      support HEVC klappt.zip support HEVC klappt nicht.zip
    • vandolby
      By vandolby
      Hallo,
      ich bin verzweifelt!

      Habe DVBViewer schon zum zweiten mal installiert (beim ersten Versuch die directX Sachen einzustellen Totalabsturz (Schließen nur über taskmanager möglich) und kriege es wieder nicht hin. Man sieht, dass der richtige Sender läuft, aber auf dem Bild ist nicht wirklich etwas zu erkennen
      .
      Ich habe Wiki und Anleitungen im Forum und auf der DVBViewer Seite gelesen kann aber kein Lösung finden.

      OS: WIN 7 64bit
      DVBviewerPro: aktuelle Version 6.15

      Sat-Antenne DVB S2, Astra 19,2 Grad (Die Antenne und Sat-Anlage sind OK. Am Multischalter sind andere Geräte die einwandfreies Bild liefern)

      DirectX- Video- Optionen: LAV Filter wie in der Wiki heruntergeladen, installiert (LAV Video Decoder Vers. 0.74.1 wird angezeigt rechts unten wenn ich auf die 3 Punkte klicke) und gewählt (4 mal) Ob es sich um den 32bit oder 64bit decoder handelt kann ich nicht feststellen.

      FFDshow habe ich auch probiert: kein Unterschied

      Video Renderer: EVR Custom

      TV-USB-Karte: TBS 5922. Weil es dafür keine WIN 10 Treiber gibt habe ich extra einen WIN7-Rechner aufgesetzt.

      An der Konfiguration des LAVVideoDecoders habe ich nichts geändert, das meiste war "grau" also ohnehin nicht veränderbar.

      Ich hatte seit fast 10 Jahren den DVBViewer auf einem XP-Rechner problemarm benutzt. Leider wurde der XP-Rechner immer unstabiler, obwohl vom Netzwerk getrennt. Der TBS-Empfänger ist der Gleiche, ebenso der Sat-Antennenanschluss. In der alten version des DVBviewers (von 2014) mussten unter XP für DVB S2 andere DirectX Decoder verwendet werden. In der aktuellen Version ist diese Möglichkeit nicht vorhanden, oder?

      Wer weiß was zu tun ist?!?
       

    • zetka
      By zetka
      Hello,
      I have a setup where I use two DVB-T PCI Card (Technisat Airstar 2 and AVER Cx2388) and one USB DVB-T2 stick from ASTROMETA. I met with a following problem.  In the setting the DVB-T2 stick is market as DVB-T2 tuner, others are not marked, mostly I use only two devices, one DVB-T and the  DVB-T2. In the Czech rep. we have parralellly DVB-T transmitting and DVB-T2 in SD and HD resolution.
       
      The problem which I would like to consult, is that it depends which tuner is placed first in the hardware list. If there is DVB-T2 stick Astrometa, I can receive all programs, switch between them, DVB-T2  SD or HD, or DVB-T, I suppose that in such case the USB stick is used as primary receiving device and it is used for both standards.
      In case that DVB-T card is first in the list,  there is errorneous behaviour. I can switch to the DVB-T channel and I can receive the picture, but it seems that after switching to DVB-T2 transmitted channel, it does not work. No signal strength below, no parameters, it seems like that the DVBViewer selects wrong device for receiving. My opinion is, that the marking of the second device as DVB-T2 capable tuner is not taken in account.
      Even the recording from both sources does not work correctly, in case of interest I am able to add details.
      Sorry for multiple posting, I moved it to English forum.
       
       
    • wolfgang@uwkurz.de
      By wolfgang@uwkurz.de
      Hallo,
      ich nutze DVBViewer 6.1.1.0. Das läuft normalerweise sehr gut.
      Nur:
      Wenn ich Aufnahmen machen will von SWR HD dann fehlt der Ton.
      Bei Aufnahmen von ZDF HD Sendungen ist der Ton jedoch einwandfrei da.
      (TerraTec T2 und TerraTec T2 Micro Sticks verwendet und  LAV Audio Decoder ausgewählt)
       
      Ich habe noch nicht probiert, ob das nur beim SWR Sender ist oder ob auch noch andere
      Sender betroffen sind.
       
      Was ist eventuell beim SWR anders als beim ZDF.
      Wie kann man den Ton auch bei SWR erhalten.
       
      Das angefügte Bild von Magix Video deLuxe zeigt, dass bei der SWR Aufnahme (gelb unterlegt)
      der Ton nicht da ist. Beim ZDF dagegen sehr wohl.
      Beide Aufnahmen wurden fast unmittelbar hintereinander gemacht, ohne am DVBViewer etwas zu verändern.
       
      MFG
      Wolfgang
       

×
×
  • Create New...