Jump to content

DIGIBIT R1 SATIP-Server mit DVBViewer-Pro


hweiss

Recommended Posts

Hallo,

 

Ich habe einen Telestar Digibit R1 als SAT>IP-Server mit der aktuellsten Firmware laufen. Mit der Android App ProgTV hat das Streamen der TV-Programme auf Anhieb funktioniert.

Mit dem DVBViewer klappt es weder auf WIN10 noch auf WIN7. Das Device wird richtig erkannt, allerdings wird kein Stream angezeigt.
MediaPlayer und VLC können beide die Streams wiedergeben.
Der gleiche Fall wird im Forum beschrieben. Eine Lösung gibt es dort nicht.
Den Virenscanner Avira habe ich abgeschaltet. Firewall hat als Regel den DVBViewer drin.
Ich benötige also bitte Unterstützung.
mfG
H. Weiß

support.zip

Link to comment

Warum steht das RTSP Device auf Tunertype ATSC (der Amerikanische Kabelstandard wird von Sat>IP nicht offiziell unterstützt)?

Der sollte auf Satellit, so wie es auch nach dem Erstellen war.

 

Und dann sollte ein Sendersuchlauf für die Sat Position im DVBViewer klappen.

 

Wenn nicht stell sicher dass die Firewall keine eingehenden Verbindungen zum DVBViewer blockt. Eventuell zum Testen mal kurz deaktivieren.

 

Wenn es immer noch nicht klappt, den DVBViewer über Startmenü DVBViewer Pro (Debug Mode) starten, einen Sendersuchlauf machen und ein neues support.zip posten.

Link to comment

danke für die schnelle Antwort.

Tunertype steh auf Satellit, ich habe es noch einmal kontrolliert.

Firewall-Regel ist eingetragen und verweist auf den richtigen Pfad, habe sie aber vor dem Debug ausgeschaltet.

Debug gestartet, Scan durchgeführt.

Supporttool ausgeführt, ZIP siehe Anhang

Ergebnis: kein Sender beim Scan

 

support.zip

Link to comment

Eine wirkliche Idee wo das Problem liegt habe ich Grade nicht.

 

Für mich sehen die ausgehend Verbindungen vom DVBViewer OK aus. Aber es scheinen keine Daten vom Sat>IP Server zu kommen. Ob die Pakete die auf einem anderen Port ankommen müssten als die ausgehenden Pakete von irgendwas im Netzwerk geblockt werden oder aus irgendeinem Grund vom Server nicht raus geschickt werde kann ich nicht einschätzen.

 

Da der für Sat>IP zertifiziert ist sollte der eigentlich funktionieren.

http://www.satip.info/products/sat%3Eip%20servers

 

Ich weiß nicht ob das gerät ein Webinterface hat was eventuell nützliche Informationen hat um das Problem weiter einzugrenzen.

 

Verwendest du die Windows Firewall oder eine andere?

Link to comment

Firewall-Regel ist eingetragen und verweist auf den richtigen Pfad, habe sie aber vor dem Debug ausgeschaltet.

 

Ein Problem mit Firewall-Regeln und Sat>IP ist öfters, dass es nicht reicht, sie für das HTTP- bzw. TCP-Protokoll einzurichten. Der DVBViewer muss auch UDP empfangen können. Im Windows Firefall werden Regeln für diese Protokolle separat aufgeführt.

 

Hier gab es ein ähnliches Problem mit einem Triax Server. Im letzten Post wurde der Firewall als Ursache ermittelt.

Link to comment

Das DVBViewer Setup erstellt (wenn der Haken vom Nutzer gesetzt wird) entsprechende Windows Firewall regeln. Aber nur für den Fall dass das aktuelle Netz nicht als öffentliches Netz markiert ist.

Link to comment

Die Regeln in der Firewall sind für alle Protokolle freigeschaltet. Der DVB darf alles, wird auch vom Install-Programm so eingetragen. Mit der Firewall habe ich sehr ausgiebig gespielt. Hat alles nicht gebracht. Nun habe ich mal den DVBViewer GE installiert, die M3U-Liste aus dem SAT-IP-Server exportiert und in die Senderliste gedroppt --> geht, Bild und Ton bei einigen Sendern, bei vielen fehlen aber die PID-Einträge. Füge ich diese per Hand dazu, laufen diese Sender auch. Leider funktioniert hier EPG nicht.

Damit habe ich einen Workaround, aber keine saubere Lösung, da EPG fehlt. Hilft diese Info bei der Fehlersuche weiter?

Link to comment

Du könntest es auch mal mit dem "DVBViewer Lite for Windows" probieren.

http://www.satip.info/sites/satip/files/files/SETUP_SATIP.zip

http://www.satip.info/sites/satip/files/files/DVBViewer%20Lite%20Manual%281%29.pdf

http://www.satip.info/products/Software

Der ist offiziell Zertifiziert und wenn der nicht geht könntest du auch mal bei Telestar nachfragen.

 

Das mit dem dem importieren der M3U-Liste ist eine optionale Möglichkeit die Sat>IP Server bieten können. Aber sie müssen auf jeden Fall das mit dem Senderauschlauf unterstützen.

Und wenn du das mit der Senderliste macht behandelt der DVBViewer GE das nicht als Sat>IP Server sonder einfach so wie irgendein .ts Stream.

 

Wie sieht es bei einem Test mit deaktivierter Firewall aus?

Link to comment

Der DVB- Viever funktioniert nicht. Woran liegt das?

 

Es kommt aus unterschiedlichen Gründen zu Problemen mit dem DVB- Viewer. Ein Grund kann sein das die Codecs für Ihr Betriebssystem nicht aktuell sind. Sollte dies nicht der Grund sein, wenden Sie sich bitte an den Hersteller des DVB- Viewers.

 

Warum kann ich mit dem DVB- Viewer nur Radioprogramme wiedergeben?

 

Eventuell fehlt der ffdshow- Codec um Videos abzuspielen. Aktueller Audio-Video- Codec Pack für Betriebssystem im Internet runterlader und installieren.

 

 

Warum werden beim DBV- Viewer weder Radio- noch Fernsehprogramme dargestellt?

 

Im DVB- Viewer muss der Digibit erst angemeldet werden. Gehen Sie hierzu auf Einstellungen- Optionen- Hardware-Settings. Hier kann man den Digibit anwählen und übernehmen.

https://www.telestar.de/de_DE/DIGIBIT-R1/352-8817-8819/

 

Statt zu ffdshow (was schon eine weile nicht mehr Weiterentwickelt wird und wo man viel Falsch konfigurieren kann und auch die Default Einstellung nicht ganz passt) würde ich zum LAV Filters

 

Und ach sonst bin ich mir nicht ganz sicher ob der DVBViewer gemeint ist :innocent:

Link to comment

Enthält die M3U-Liste RTSP oder HTTP-Adressen? Wie sehen diese aus? Beispiel?

Laut Anleitung http:

 

 

Das Format der M3U Liste ist wie folgt:

http ://<IP-Addresse>/?src=[DiSEqC Kommando]&fe=[Tuner]&freq=[Transponder Frequenz]&sr=[symbolrate]&pol=[Polarisation]&msys=[DemodulationsStandard]&pids=[PAT,V-PID,A-PID,PMT]

 

Der Parameter src ist optional, um den Port eines DiSEqC Switch oder eines Mono-

block LNB zu wählenDer Parameter fe ist optional, um ein bestimmtes Frontend (Tuner) auszuwählen

Es ist auch möglich den Gerätenamen anstelle der IP Adresse zu verwenden:

http ://<device name>/? . . . .

Anstelle von HTTP Streaming können Sie auch RTSP verwenden: rtsp://<IP-address>:554/? . . .

 

Beispiel für eine M3U-Liste zum Playback in Unicast:

#EXTM3U

#EXTINF:-1,Das Erste HD

http: //192 .168 .110 .96/?freq=11494&sr=22000&pol=h&msys=dvbs2&pids=0,5100,5101,5102,5103,5106

#EXTINF:-1,RTL Television

http: //192 .168 .110 .96/?freq=12188&sr=27500&pol=h&msys=dvbs&pids=0,44,163,104,106

 

Die Parameter müssen dann entsprechend eingetragen werden .

Sie finden die Sendeparameter der einzelnen Sender z .B . auf

www.kingofsat.net

 

 

Da wird auch beschrieben wie es mit "DVBViewer Lite for Windows" gehen sollte.

Link to comment
http: //192 .168 .110 .96/?freq=11494&sr=22000&pol=h&msys=dvbs2&pids=0,5100,5101,5102,5103,5106

 

Wenn die URLs denen im Beispiel entsprechen, erklärt die fehlende PID 18 zumindest, warum im DVBViewer GE der EPG fehlt.

Link to comment
Nun habe ich mal den DVBViewer GE installiert, die M3U-Liste aus dem SAT-IP-Server exportiert und in die Senderliste gedroppt --> geht,

 

Also HTTP (auf TCP aufbauend) geht, aber UDP nicht. Eigentlich ein typisches Firewall-Problem.... oder eine sonstige Netzwerkkomponente hat was dagegen.

 

Bild und Ton bei einigen Sendern, bei vielen fehlen aber die PID-Einträge.

 

 

Die sollte der DVBViewer GE eigentlich automatisch ermitteln, wenn du den Sender einstellst. Es kann etwas dauern, aber nur beim ersten Mal. Ich gehe davon aus, dass sich die Sender in einem Stammordner mit lila Icon befinden. Falls es türkis ist, sind sie in die falsche Schiene gerutscht.

 

Leider funktioniert hier EPG nicht.

 

Weil die EPG-PID 18 in den URLs fehlt.:

 

pids=0,5100,5101,5102,5103,5106

 

Da müsstest du mal mit einem Text-Editor und Suchen & Ersetzen ran:

 

pids=0 ersetzen durch pids=0,18

 

Danach die Senderliste neu importieren (am besten die alte vorher löschen).

 

&pmt=5100

 

Das ist einer ist für Experten. :) Der Hersteller schlägt sich offenbar auch mit der Sat>IP-Unzulänglichkeit herum, dass der Server die PMT PID nicht erfährt. Und wie das bei so Designfehlern immer ist, sprießen dann allerorts die proprietäten Lösungen. Bei Digital Devices heißt es x_pmt und der DVBViewer sendet gleich seine ganze Tuner-Datenstruktur an den Recording Service. Das kann ja noch lustig werden...

 

Diesen PMT-Parameter könnte man in der TS Stream-Schiene des DVBViewer GE (und zukünftig auch des DVBViewer Pro) auswerten... die Ermittlung der anderen PIDs ginge dann deutlich schneller. Zumindest solange nicht jemand anderes pmt=... für was anderes einsetzt.

Link to comment

P.S. Der Hersteller hat sogar die Service ID in der URL gesetzt, sehe ich gerade: &sid=10301&pmt=5100

 

Naheliegend, aber nicht standardgemäß. Der will doch wohl nicht etwa entschlüsselte Sender ins Netzwerk einspeisen.... :innocent:

 

@hweiss: Falls du dem DVBViewer GE wider Erwarten auf die Sprünge helfen musst, brauchst du eigentlich nur die Service ID (sid) im entsprechenden Feld der Sender-Eigenschaften einzutragen. Dann findet er den Rest garantiert alleine.

 

Den DVBViewer sollten diese Abweichungen nicht stören. Der VLC hat übrigens auch einen Standard für die Übertragung der Service ID in M3Us kreiert, der wieder ganz anders aussieht:

 

#EXTINF:-1,Das Erste HD

#EXTVLCOPT:program=10301

http://....

 

Das so nebenbei - es tut hier nichts zur Sache.

Link to comment

danke für die tollen Tips:

pids=0 ersetzen durch pids=0,18

--> EPG läuft

 

Falls du dem DVBViewer GE wider Erwarten auf die Sprünge helfen musst, brauchst du eigentlich nur die Service ID (sid) im entsprechenden Feld der Sender-Eigenschaften einzutragen. Dann findet er den Rest garantiert alleine.

--> Ja, war etwas mühsam, aber funktioniert, der Stammordner ist lila

 

damit habe ich eine Lösung mit DVBViewer GE, womit das Problem mit dem PRO noch bleibt. Im Netzwerk ist keiner, der udp filtert. Die fritzbox braucht ja nur für das Internet die Port und Protokoll-Regeln. Gibt es hier keine Möglichkeit, den Datenstrom zu loggen, um die Ursache einzugrenzen?

Link to comment

Hallo,

 

Ich habe einen Telestar Digibit R1 als SAT>IP-Server mit der aktuellsten Firmware laufen.

Was heißt "mit der aktuellsten Firmware"? Bitte nenne mal die komplette Version der Firmware.

 

Hintergrund:

Bei meiner Family läuft der DigiBit R1 seit ewiger Zeit absolut ohne Probleme mit dem DVBViewer, ich habe gerade extra einen Test mit dem DVBViewer 5.6.4.x (ohne Recording Service) durchgeführt.

- Frische Installation des DVBViewer Pro mit leerer Senderliste

- Scan des Satelliten Astra 19,2° Ost über den DVBViewer Pro => Sender wurden ohne Probleme gefunden

- Test Wiedergabe diverser Sender mit dem DVBViewer Pro => OK

- EPG erscheint kurz nach dem Umschalten (wie bei einer solchen Installation ohne RS üblich), danach sofort.

- Scan mit TransEdit => Sender wurden ebenfalls gefunden

Es mussten keine zusätzlichen Anpassungen in der Firewall vorgenommen werden, als die vom DVBViewer Pro automatisch angelegten.

Link to comment

Hallo,

ich habe auch ein Telestar R1 und das Ding läuft 1A.

Wichtig ist aber der Status der Netzwerkverbindung (das Problem hatte ich mit dem letzten Feature Update von Windows 10 (1607)).

Hier sollte Heimnetzwerk die Wahl sein, sonst blockt die Windows - Firewall gern die Ports.

Hier gibts es eine Anleitung zum Ändern der Einstellungen.

Link to comment

Hallo,

 

ich habe alle Netzwerkeinstellungen geprüft, die FireWall ausgeschaltet. es hat zu keinem Erfolg geführt.

Nun habe ich noch einmal den Scan gestartet und in das Log-File des R1 geschaut (LOG-Menü auf der HTML-Benutzer-Oberfläche des R1) und sehe jede Menge Fehler-Meldungen:

...
<br>
[45400][765448.039][s2i-sock-util][0x81f038][send:ERROR:utils/s2iutilsock.cpp:265][error: -1 errno:22 meaning:[invalid argument]]
<br>
[45401][765448.241][s2i-sock-util][0x81f038][send:ERROR:utils/s2iutilsock.cpp:265][error: -1 errno:22 meaning:[invalid argument]]
<br>
[45402][765448.443][s2i-sock-util][0x81f038][send:ERROR:utils/s2iutilsock.cpp:265][error: -1 errno:22 meaning:[invalid argument]]
<br>
[45403][765448.645][s2i-sock-util][0x81f038][send:ERROR:utils/s2iutilsock.cpp:265][error: -1 errno:22 meaning:[invalid argument]]
<br>
[45404][765448.687][s2i-sock-util][0x81f038][send:ERROR:utils/s2iutilsock.cpp:265][error: -1 errno:22 meaning:[invalid argument]]
<br>
[45405][765448.764][s2i-streamer-stream-allocator][0x631998][closeSource][FE ref: 1,0,0,0][FE freq: 10715,-1,-1,-1][stream-demux map: 515-0,1]
<br>
[45406][765448.764][s2i-streamer-stream-allocator][0x631998][free][FE ref: 0,0,0,0][FE freq: -1,-1,-1,-1]
<br>

kann jemand damit was anfangen?

Link to comment

Verwendest du auf dem gerät die aktuellste offiziell Firmware?

S2I steht wahrscheinlich für Source-to-Image ein Build System für Docker. Grob gesagt Tools die die wohl zum erstellen der Firmware nutzen.

 

Was sock-util genau ist weiß ich Grade nicht. Aber recht sicher sicher was im Netzwerk Bereich (socket). Wenn das nicht komplett ein Bug in der Firmware ist könnte das auf ungültige Werte in der Netzwerkbuffer Konfiguration auf dem Gerät hinweisen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...