Jump to content
lsby

DVB-T2 Sendersuchlauf SAT>IP Server

Recommended Posts

lsby

Hallo

 

 

Habe ein Problem dass der Sendersuchlauf auf meinem Server/DVB-T2 nicht funktioniert, diese Funktion habe ich auch noch nicht unter Win10 mit DVBViewer-pro ans laufen bekommen.

Mit DVB-C funktioniert alles.

 

 

 

 

zu meinen Problem mit dem Sendersuchlauf habe ich einige Datenaufzeichnungen gemacht und dabei festgestellt, dass die Datenreihenfolge im rtsp-string (be DVB-T) nicht richtig ist?!

Fehlermeldung im TE " the Server cannot provide the requested Transponder"

 

String aus SAT>IP Protocol Specification

"rtsp://192.168.128.5/?freq=754&bw=8&msys=dvbt&tmode=2k&mtype=64qam&gi=132&fec=23&pids=0,16,50,201,301"

String aus Datenaufzeichnung mit TansEdit generiert, dabei sind "msys und bw" in einer anderen Reihenfolge wir in der Spec

​"SETUP rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594&msys=dvbt&bw=8 RTSP/1.0"

 

Kann man die Reihenfolge für DVB-T in TE ändern ?

 

 

wenn ich einen TS-String mit der getauscheten Reihenfolge sende bekomme ich die o.g. Fehlermeldung im TE, nach tausch funktioniert der string. d.h ich sehe im preview ein livebild.

 

gruß

 

 

 

support.zip

Share this post


Link to post
Griga
Habe ein Problem dass der Sendersuchlauf auf meinem Server/DVB-T2 nicht funktioniert,

 

Um welchen Server handelt es sich?

 

und dabei festgestellt, dass die Datenreihenfolge im rtsp-string (be DVB-T) nicht richtig ist?!

 

Die Sat>IP-Spezifikationen schreiben keine Reihenfolge vor. Die dort angegebenen Strings sind Beispiele. Vielmehr heißt es in den aktuellen Spezifikationen 1.2.2, Abschnitt 3.5.11 Query Syntax explizit:

 

Query attribute value pairs may appear in any order. The parser on the SAT>IP server shall be sufficiently robust to correctly delineate values and identify the different parameters.

 

Wenn ein Server nur mit einer bestimmten Reihenfolge zurecht kommt, handelt es sich also um eine Unzulänglichkeit der dortigen Implementation.

 

In der Verantwortung von TransEdit könnte höchstens liegen, dass das Programm bestimmte in den Spezifikationen geforderte Parameter (tmode, mtype, gi, fec) unterschlägt, weil sie nicht zur Verfügung stehen (ein Fall, den sich SES offenbar nicht vorstellen konnte). Hier gibt das Programm lieber nichts an als etwas falsches. Übliche DVB-T/T2-Hardware für den PC braucht diese Angaben nicht, um eine Frequenz einzustellen.

 

Kann man die Reihenfolge für DVB-T in TE ändern ?

 

Nein, das ist nicht konfigurierbar. Zwar könnte man die Reihenfolge in zukünftigen Releases anpassen, aber hier ist eindeutig der Server die Problemquelle. Deshalb würde ich versuchen, dort eine Korrektur zu erreichen.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

danke für die schnelle und ausführlichen Antworten.

 

 

Um welchen Server handelt es sich?

 

 

Panasonic TV mit SAT>IP Client/Server

https://www.panasonic.com/de/consumer/flachbildfernseher/tipps-aktionen/tipps-technologie/tv-ip-mobiles-fernsehen-zuhause-mit-sat-ip.html

 

 

Wenn ein Server nur mit einer bestimmten Reihenfolge zurecht kommt, handelt es sich also um eine Unzulänglichkeit der dortigen Implementation.

 

 

In der Verantwortung von TransEdit könnte höchstens liegen, dass das Programm bestimmte in den Spezifikationen geforderte Parameter (tmode, mtype, gi, fec) unterschlägt, weil sie nicht zur Verfügung stehen (ein Fall, den sich SES offenbar nicht vorstellen konnte). Hier gibt das Programm lieber nichts an als etwas falsches. Übliche DVB-T/T2-Hardware für den PC braucht diese Angaben nicht, um eine Frequenz einzustellen.

 

 

Keine Ahnung, wie es die Japaner sehen!

 

 

 

Nein, das ist nicht konfigurierbar. Zwar könnte man die Reihenfolge in zukünftigen Releases anpassen, aber hier ist eindeutig der Server die Problemquelle. Deshalb würde ich versuchen, dort eine Korrektur zu erreichen.

 

Das Problem betrifft nicht nur TE sondern alle Client-SW aus ihrem Hause!

 

 

Ob und wieweit ich bei Panasonic was erreichen kann weis ich nicht, ist es als Software Hause nicht eher möglich bei Panasonic nähere Informationen über den SAT>IP Server zugehalten?

 

 

 

 

Was für Möglichkeiten gibt es denn? Könnt Ihr mir eine geänderte Testversion zu Verfügung stellen?

 

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/56378-DVBViewer-satip-build-fur-macos/page-3

 

 

Gruss

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Griga

Also du kannst eindeutig verifizieren, dass in TransEdit die URL

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594&bw=8&msys=dvbt&pids=...

 

funktioniert, aber

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594&msys=dvbt&bw=8&pids=...

 

nicht? Die von TransEdit weggelassenen Parameter

 

&tmode=2k&mtype=64qam&gi=132&fec=23

 

spielen keine Rolle?

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

habe jetzt noch die URL mit TE ausprobiert.

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&msys=dvbt&bw=8 : Fehler

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt : ok

 

mit "&pids=.." habe ich bei beiden URL die Fehlermeldung!

 

Bei der Sendersuche wird nur mit freq,bw und msys gearbeitet?

 

Habe bei den test die Daten über Wireshark aufgezeichnet, wenn benötigt bitte melden.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Griga
habe jetzt noch die URL mit TE ausprobiert.

 

Wie probierst du das aus? Ich nehme an, mit TransEdit 4.1 und einer Liste vom Typ "TS Stream", wo du die URL einträgst, soweit richtig? Und dann selektierst du den Eintrag und klickst worauf? Scan Selected? Analyze?

 

Ich tappe noch etwas im Dunkeln, weil ich nicht weiß, was du da genau machst und welchen Kenntnisstand ich voraussetzen kann.

 

mit "&pids=.." habe ich bei beiden URL die Fehlermeldung!

 

Normalerweise hängt da immer &pids=... dran, weil der Server wissen muss, welche Daten er liefern soll. Ohne stellt er zwar die Frequenz ein, aber liefert nichts.

 

Hast du etwa die Pünktchen mit angegeben? Sie besagen nur, dass ich nicht weiß, was du auf der Frequenz empfängst, und ich die Pids deshalb schlecht angeben kann. Da gehören natürlich tatsächlich auf der Frequenz verfügbare Pids hin (durch Komma getrennt, z.B. pids=0,1,18 usw.). Probiere mal

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&pids=all

 

Damit sollte TransEdit im Analyzer sämtliche auf der Frequenz vorhandenen Streams (Pids) anzeigen, wenn der Server pids=all unterstützt. Wenn das nicht klappt,

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&pids=0,1,16,17,18,20

 

Die Service Information (SI) Daten gibt es auf jeder Frequenz.

Share this post


Link to post
Griga

P.S.

Bei der Sendersuche wird nur mit freq,bw und msys gearbeitet?

 

Egal ob Suchlauf, Analyzer oder Wiedergabe: In DVB-T-Transponderlisten sind nur die folgenden Parameter verfüg- und beeinflussbar: Frequenz (freq), Bandbreite (bw) und Modulationssystem (msys), also DVB-T / T2. Bei Sat>IP mit einem RTSP-Gerät erzählt TransEdit dem Server genau das, was in der DVB-T-Transponderliste steht.

 

Bei modernen DVB-T/T2-Tunern/Demodulatoren braucht man normalerweise nur die Frequenz angeben. Alles andere findet die Hardware selbst heraus.

 

Bei Betrieb mit einer TS Stream Transponderliste kriegt der Server exakt das zu sehen, was in der URL steht. Dies ist eine vereinfachte Sat>IP-Betriebsart, in der TransEdit als "Thin Client" mit einer vorgefertigten URL arbeitet und deshalb nichts über Sat>IP wissen braucht.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo

 

 

Wie probierst du das aus? Ich nehme an, mit TransEdit 4.1 und einer Liste vom Typ "TS Stream", wo du die URL einträgst, soweit richtig? Und dann selektierst du den Eintrag und klickst worauf? Scan Selected? Analyze?

 

 

auf Analyze

 

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&pids=all​ : fehler

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&pids=0,1,16,17,18,20​ : fehler

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&tmode=8k&mtype=16qam&gi=14&fec=23&pids=0,16,17,18,20,576,577,583,578
diese URL funktioniert,

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&pids=0,16,17,18,20,576,577,583,578

so nicht!!

 

Kenntnisstand: DVB Server/Clint keine , habe nur den Sendersuchlauf DVB-C mit DVB-T verglichen (WiresHark) als Hilfsmittel .

 

Gruß

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Griga

Ich versuche mal zusammenzufassen: Als URLs in einer TS Stream Transponderliste funktionieren nur

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt

 

ohne Angabe von Pids. Sobald mit dieser Art URL Pids angefordert werden, geht es schief. Die Anforderung von Pids wird nur akzeptiert,wenn du einen vollständigen Parametersatz angibst wie in

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&tmode=8k&mtype=16qam&gi=14&fec=23&pids=0,16,17,18,20,576,577,583,578

 

Soweit richtig?

 

Etwas sonderbar, dieser Server :blink:

Share this post


Link to post
lsby

Ja so ist es!

Share this post


Link to post
Griga

Darüber musste ich erst mal nachdenken.

 

Der Server will also entgegen den Spezifikationen eine bestimmte Reihenfolge der Parameter. Aber das allein reicht nicht. Er will zusätzlich den vollständigen Parametersatz. Da geben ihm die Spezifikationen allerdings recht, auch wenn es absurd ist: Wie soll ein Client diese Parameter bei einem Suchlauf ermitteln, wenn er sie bereits kennen muss, um überhaupt Empfang zu haben?

 

Es dürfte schwer werden, DVBViewer & Co mit diesem Server auf einen Nenner zu bringen. Eine kurzfristige Lösung sehe ich bislang nicht, außer vielleicht über die TS-Stream- bzw. Thin-Client-Schiene. Wo hast du die URL

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&tmode=8k&mtype=16qam&gi=14&fec=23&pids=0,16,17,18,20,576,577,583,578

 

her? Exportiert der Server eine Senderliste mit solchen URLs?

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

 

der Server exporteiert eine Liste nach Eingabe der URL: http://192.168.113.40:55000/satipsrv/satip.m3u
es werden alle Sender die in der Sl des TVs ausgegeben (Beispiel ESport) :

#EXTVLCOPT:network-caching=1000
rtsp://192.168.113.40:554?&freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=32k&gi=116&plp=0,&sm=0

 

 

 

Wo hast du die URL

 

Die URL habe ich mir aus einem mit einem DVB-T-Stick erzeugtem Suchlauf, der gefundenen pids, erstellt.

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=594.00&bw=8&msys=dvbt&tmode=8k&mtype=16qam&gi=14&fec=23&pids(pids vom Stick)

 

Eine senderliste aufzubauen wäre also Möglich wenn alle pids bekannt wären!

 

Ist es von eurer Seite Möglich, mir eine Test-SW zu Verfügung zu stellen, in der nur bei dem Sendersuchlauf die Reihenfolge geändert wurde?

 

Gruß lsby

 

liste1202.m3u

 

Share this post


Link to post
Griga
der Server exporteiert eine Liste nach Eingabe der URL

 

Du kannst die M3U einfach in das TransEdit-Hauptfenster ziehen. TransEdit wird sie als TS Stream-Transponderliste ansehen. Die enthaltenen URLs sollten funktionieren (?). Falls sie nach dem TransEdit-Start automatisch geladen werden soll, musst du die M3U in den Konfigurationsordner -> Transponders-Unterordner kopieren.

 

Falls es geht, sollte es auch im DVBViewer GE und im nächsten DVBViewer Pro Release funktionieren. Zwar bringt der Betrieb als Thin Client gewisse Einschränkungen mit sich, aber das wäre dann eine Möglichkeit, auf den Server zuzugreifen.

 

Ist es von eurer Seite Möglich, mir eine Test-SW zu Verfügung zu stellen, in der nur bei dem Sendersuchlauf die Reihenfolge geändert wurde?

 

Wird nichts bringen, solange nicht die zusätzliche Parameter dabei sind. Hast du ja selbst festgestellt.

Share this post


Link to post
Griga

P.S. Nicht genau genug hingeguckt: Die URLs aus der Liste enthalten nur Empfangsparameter, keine PIDs. Dann wird das wohl so erst mal nicht funktionieren. Wozu soll die Liste dann gut sein?

 

Normalerweise exportieren Server, wenn sie denn eine Senderliste bereitstellen, gebrauchsfertige URLs mit Pids, die im Prinzip jeder RTSP Client (wie z.B. der VLC) abspielen kann.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo!

 

 

Normalerweise exportieren Server, wenn sie denn eine Senderliste bereitstellen, gebrauchsfertige URLs mit Pids, die im Prinzip jeder RTSP Client (wie z.B. der VLC) abspielen kann

wäre zu einfach gewesen und hätte UNS einige Zeit erspart!!

 

 

SW

 

Wird nichts bringen, solange nicht die zusätzliche Parameter dabei sind. Hast du ja selbst festgestellt.

nein, der Aufruf der URL im TE: rtsp://192.168.113.40:554?&freq=594.00&bw=8&msys=dvbt

mit den 3 Parameter erzeugt keine Fehlermeldung??

 

So wird ja auch im Programm der SL gestartet, nur sind dabei die Parameter bw&msys getauscht.

fehler im TE bei: rtsp://192.168.113.40:554?&freq=594.00&msys=dvbt&bw=8

 

was für einen Aufwand bedeutet es bei EUCH die Reihenfolge zu ändern?

Ist meiner seit ja nur eine Vermutung, die damit ausgeschlossen werden kann!

 

Gruss lsby

 

Share this post


Link to post
Griga

nein, der Aufruf der URL im TE: rtsp://192.168.113.40:554?&freq=594.00&bw=8&msys=dvbt

mit den 3 Parameter erzeugt keine Fehlermeldung??

 

Doch, sobald PIDs hinzukommen. Hast du geschrieben. Und beim Suchlauf müssen natürlich PIDs angefordert werden, d.h. das RTSP-Gerät erzeugt dann intern genau solche URLs und ergänzt &pids=... in verschiedenen Varianten. Oder wie stellst du dir vor, dass es an Daten kommt?

 

Der Scanner selbst weiß übrigens nichts von Sat>IP. Er verwendet das virtuelle RTSP-Gerät auf gleiche Weise wie echte DVB-Hardware. Für ihn ist transparent, woher die Daten kommen. D.h. wenn etwas geändert werden muss, dann im RTSP-Gerät, und das betrifft dann alle Nutzungsarten (also Suchlauf, Wiedergabe, Aufnahme...).

 

Mit den Panasonic TVs als Server haben sich schon andere lang und breit herumgeplagt:

 

https://trac.videolan.org/vlc/ticket/16587

 

Also klar ist: Ich werde keinen großen Implementationsaufwand treiben, nur um DVBViewer & Co für diese eigenwilligen Fernsehapparate passend zu machen. Dafür ist das Aufwand/Nutzen-Verhältnis zu schlecht (auch wenn es für dich persönlich blöd ist). Entweder muss sich eine einfache Lösung finden oder eine von allgemeinem Wert. Sowas sehe ich bislang nicht, werde aber noch mal darüber nachdenken.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

 

Danke für deine Mühe, gibt es denn einen andern Weg um an die pids zu kommen.

Für den DVB-T Sender könnte ich die vom Stick nehmen und mir so eine Sliste zusammen zustellen. Für die T2 Sendern fehlt mir die HW!

 

Gruß lsby

Share this post


Link to post
Griga
Für die T2 Sendern fehlt mir die HW!

 

Da kommst du mit Hilfe des TransEdit Analyzers auch an die PIDs. Du musst praktisch das, was normalerweise der Suchlauf macht, per Hand nachvollziehen. Das braucht ein paar DVB-Kenntnisse .Die Grundlagen findest du hier, wobei du dich auf PAT, PMT und SDT beschränken kannst. Führe die folgenden Schritte durch:

 

(1) Als Ausgangspunkt nimmst du die URL, die der Panasonic z.B. für die Frequenz mit dem Ersten HD liefert, und hängst die PIDs für die wichtigsten SI-Tabellen an (darunter PAT PID 0 und SDT PID 17, letztere liefert die Sendernamen):

 

rtsp://192.168.113.40:554?freq=626.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=16k&gi=19128&plp=0,&sm=0&pids=0,16,17,18,20

 

(2) Der Analyzer zeigt dir die empfangenen Tabellen auf der linken Seite in der Baumstruktur an. Klappe den PAT-Knoten auf. Dort siehst du alle Sender, die auf der Frequenz empfangen werden. Suche dir einen aus und klappe den dazugehörigen Service ID-Knoten auf. Dort findest du die PMT PID, die je nach Sender verschieden ist. Hänge sie an die URL an. Ich kürze die Schreibweise jetzt ab und verwende für die variablen Teile Platzhalter in eckigen Klammern, da ich nicht weiß, was du da vorfindest. Du musst dort natürlich eine Zahl eintragen.

 

rtsp://192.168.113.40:554?....&pids=0,16,17,18,20,[PMT PID]

 

(3) Nach einem Neustart des Analyzers sollte er dir mit der Ergänzung auch die PMT des betreffenden Senders anzeigen, d.h. der PAT -> Service ID -> PMT-Knoten ist aufklappbar. Darin findest du nun als "ES PID" (Elementary Stream) alle weiteren PIDs für den Sender, also für Video, Audio (eventuell mehrere Spuren), Teletext, Untertitel und was es da alles gibt. Hänge auch diese an die URL an:

 

rtsp://192.168.113.40:554?....&pids=0,16,17,18,20,[PMT PID],[Video PID],[Audio PID 1],[Audio PID 2],[Teletext PID]

 

usw. Wenn du damit den Analyzer erneut startest, erscheinen die Streams auf der rechten Seite in der PID-Liste, die URL ist fertig, und du kannst probeweise die Preview für die Wiedergabe starten.

 

Die Schritte wiederholst du nun für jeden Sender auf jeder DVB-T2-Frequenz. Umständlich, aber machbar ;) Und du weißt danach bestens, wie der Suchlauf arbeitet. Der macht nämlich das gleiche.

 

Sei dir klar darüber, dass der DVBViewer Pro 5.6.4 mit dieser Art URL noch nichts anfangen kann (zumindest nicht in der Senderliste) - das kommt erst im nächsten Release. Zur Zeit unterstützen nur TransEdit und der DVBViewer GE den TS Stream-Tunertyp. Den DVBViewer GE kannst du zusätzlich zum DVBViewer Pro installieren. Siehe Download-Bereich, enthaltene ReadMe lesen!

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

 

Danke GRIGA heute Abend kann ich leider keine weiterenn Aktionen durführen. Morgen werde ich noch einiges versuchen!

 

 

Gruß lsby

 

P.S. kann , darf ich dich per pm konntaktieren

Share this post


Link to post
Griga

Bitte weiter im Forum posten, damit auch andere Zugang zu den Infos haben, außer wenn zwingende Gründe dagegen sprechen. Per PM gibt es bei mir i.a keinen Support.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo

 

 

Sei dir klar darüber, dass der DVBViewer Pro 5.6.4 mit dieser Art URL noch nichts anfangen kann (zumindest nicht in der Senderliste) - das kommt erst im nächsten Release. Zur Zeit unterstützen nur TransEdit und der DVBViewer GE den TS Stream-Tunertyp. Den DVBViewer GE kannst du zusätzlich zum DVBViewer Pro installieren. Siehe Download-Bereich, enthaltene ReadMe lesen!

 

ja habe ich auch festgestellt(GE habe installiert u. funktioniert mit der URL), bei der iMac Version funktioniert die URL auch nicht!

Gruß

Share this post


Link to post
lsby

Hallo

 

die in der #pos18 genannte Methode funktionier leider nicht bei DVB-T2, es sind auch noch einige Ungereimtheiten im T2 URL-String.

DVB-T2

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=32k&gi=116&plp=0,&sm=0: erzeugt fehler

​ rtsp://192.168.113.40:554?&freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=32k&gi=116&plp=0,&sm=0: ohne fehler, Original URL v. Server

rtsp://192.168.113.40:554?&freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=32k&gi=116&plp=1,&sm=0&pids=0,14,16,17,20,23

kein fehler aber er findet scheinbar keine pids bei der Analyse

 

bei DVB-T

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=698.00&bw=8&msys=dvbt&tmode=8k&mtype=64qam&gi=14&fec=12&pids=0,16,17,20,4672,4673,4674,4676

​URL Generiert mit #pos18 OK

rtsp://192.168.113.40:554?&freq=538.00&bw=8&msys=dvbt&tmode=8k&mtype=16qam&gi=14&fec=23&pids=0,16,17,20

kein fehler aber er findet scheinbar keine pids bei der Analyse

 

gibt es noch andere Möglichkeiten?

 

Gruß lsby

 

 

Share this post


Link to post
Griga
rtsp://192.168.113.40:554?&freq=650.00

 

Sorry, das hätte mir auffallen müssen. Der Query-Teil von URLs wird durch ein ? eingeleitet, weitere Parameter durch ein &. Nicht beides zusammen.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Query_String

 

Dass der Panasonic Server solche haarsträubenden Fehler produziert, ist IMO ein weiteres Anzeichen dafür, dass die Sache ziemlich unausgereift ist. Trotzdem wird es mit vollmundigen Versprechungen hinsichtlich Sat>IP vermarktet. Das Marktgeschehen ist einfach zu schnell bzw. der Druck zu groß, neue Produkte mit neuen Features bringen zu müssen, um eine solche Implementation ausreifen zu lassen. Gibt es für das Ding nicht schon ein Firmware-Update?

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=32k&gi=116&plp=0,&sm=0: erzeugt fehler

 

Das Komma hinter plp=0 ist IMO auch fehlerhaft. Hilft es, das wegzulassen?

Share this post


Link to post
lsby

 

Das Komma hinter plp=0 ist IMO auch fehlerhaft. Hilft es, das wegzulassen?

auch nicht!!

 

 

Sorry, das hätte mir auffallen müssen. Der Query-Teil von URLs wird durch ein ? eingeleitet, weitere Parameter durch ein &. Nicht beides zusammen.

d.h. der hintere teil des string wird nicht als Parameter übergeben? Würde dann auch erklären dass keine Fehlermeldung ausgegeben wird!

 

Werde jetzt, wein keine weiten Möglichkeiten bestehen, den Test beenden und auf ein sw-update warten.

 

Gruß lsby

Share this post


Link to post
Griga
d.h. der hintere teil des string wird nicht als Parameter übergeben?

 

Übergeben wird er auf jeden Fall. TransEdit überprüft die URL-Syntax nicht. Die Frage ist eher, was der Panasonic macht, wenn er ihn empfängt.

 

Dass er nicht mal in der Lage ist, die von ihm selbst erzeugten DVB-T2-URLs plus PIDs zu verarbeiten, auch nicht nach Korrektur, ist kein gutes Zeichen ;)

 

Bei Durchsicht der in den Sat>IP-Spezifikationen für DVB-T2 festgelegten Parameter (siehe Appendix C) fällt mir gerade auf, dass in den Panasonic URLs einer fehlt, nämlich der für die T2_system_id (t2id=..). Der Fernseher besteht ja nun bekanntermaßen auf Vollständigkeit, aber befolgt dies nicht in den von ihm selbst produzierten URLs. Sowas hat man gerne >_<

 

Ich würde mal probeweise den Parameter mit einem beliebigen Wert in der URL ergänzen, z.B. ...&t2id=8... und schauen, was passiert.

 

Irgendwie wird das hier mehr und mehr zu einem Versuch, den Panasonic Fernseher zu hacken.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo

 

Irgendwie wird das hier mehr und mehr zu einem Versuch, den Panasonic Fernseher zu hacken.

 

 

 

 

Habe einfach alle werte die in spec vorgesehen sind eingegeben und es schein zu funktionieren!!

Bei der Eingabe der URL bekomme ich schon mal dir pids bei TE angezeigt.

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=626.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=2k&mtype=qpsk&gi=132&fec=12&plp=1&t2id=8&sm=0&pids=0,16,17,20

 

Werde nochmals eine URL aus der Vorgabe probieren( mit den Ergänzungen).

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=626.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=16k&mtype=qpsk&gi=19128&fec=12&plp=0&t2id=8&sm=0&pids=0,16,17,20,140,141,142,143,144

mit dieser URL bekomme ich ein Bild, so funktionier auch DVB-T2. Ich hoffe dass demnächst auch der Sendersuchlauf funktioniert!

 

Nochmals vielen Dank für Deine umfassende und schnelle Hilfe.

 

Gruß lsby

 

Edited by lsby

Share this post


Link to post
Griga
rtsp://192.168.113.40:554/?freq=626.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=2k&mtype=qpsk&gi=132&fec=12&plp=1&t2id=8&sm=0&pids=0,16,17,20

 

Hmm, die URL enthält jetzt mit Sicherheit einige "alternative Fakten", mal vorsichtig ausgedrückt. Du hast sogar Angaben aus der ursprünglichen DVB-T2-URL abgeändert. Zumindest plp=0 würde ich beibehalten, sonst erwischst du eventuell den falschen Transportstrom. Bei DVB-T2 können mehrere unabhängige Transportströme auf einer Frequenz gesendet werden, und plp gibt die Nummer an.

 

Ansonsten scheint sich der Verdacht zu bestätigen, dass der Server zwar aus formalen Gründen auf Angabe aller Parameter besteht, diese aber gar nicht braucht, so dass sie ohne Auswirkungen falsch sein können. Wie gesagt benötigen moderne DVB-T/T2 Tuner/Demodulatoren meist nur die Frequenz und finden den Rest selbst heraus.

 

Du kannst in der Hinsicht noch etwas experimentieren und Angaben im Vergleich zu den vom Panasonic gelieferten URLs variieren, um herauszufinden, welche wirklich stimmen müssen, damit es funktioniert. Wenn es sich auf freq, bw, msys und bei DVB-T2 auf plp beschränkt, bestände doch eine Chance, den Server mittels RTSP-Gerät in den Griff zu kriegen, weil es dann die wirklichen Werte gar nicht kennen braucht, sondern dem Server irgendeinen beliebigen Mist erzählen kann.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

 

Du kannst in der Hinsicht noch etwas experimentieren und Angaben im Vergleich zu den vom Panasonic gelieferten URLs variieren, um herauszufinden, welche wirklich stimmen müssen, damit es funktioniert. Wenn es sich auf freq, bw, msys und bei DVB-T2 auf plp beschränkt, bestände doch eine Chance, den Server mittels RTSP-Gerät in den Griff zu kriegen, weil es dann die wirklichen Werte gar nicht kennen braucht, sondern dem Server irgendeinen beliebigen Mist erzählen kann.

 

 

 

habe Gesten noch was probiert, für alle anderen Werte außer freq, bw, msys sind nur gültige Werte aus der spec eingetragen worden. Die folgende URL funktioniert somit! -es fehlen noch einige pids

Die Reihenfolge bw / msys ist dabei auch nicht relevant, (msys/bw) funktioniert auch!

 

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=2k&mtype=qpsk&gi=14&fec=12&plp=0&t2id=8&sm=0&pids=0,16,17,1376,1377

 

URL vom Server

rtsp://192.168.113.40:554?&freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=32k&gi=116&plp=0,&sm=0

 

Kann man dann die Einstellungen im Server verifizieren?

 

Sieht Du dann auch eine Möglichkeit eines Automatischem Suchlaufs?

 

Gruß lsby

 

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

 

 

Kann man dann die Einstellungen im Server verifizieren?

habe es schon herausgefunden, mit TE!

 

Gruß lsby

Discriptor.txt

Share this post


Link to post
Griga

Glückwunsch :) Du hast offenbar einen Blick in die NIT (Network Information Table) geworfen.

 

Die Reihenfolge bw / msys ist dabei auch nicht relevant, (msys/bw) funktioniert auch!

 

Aber sie ist nur bei DVB-T2 egal, nicht bei DVB-T??? Das wäre der Gipfel der Verschrobenheit.

 

Sieht Du dann auch eine Möglichkeit eines Automatischem Suchlaufs?

 

Erfordert klassisches Sat>IP mit einem RTSP-Gerät. Könnte gehen, indem man dem Server der Vollständigkeit halber Fake-Parameter liefert. Sowas ist ja gerade modern :)

Share this post


Link to post
lsby

Hallo Griga,

 

habe jetzt nochmals in Richtung SSl folgendes mit TE und Wireshark getestet:

 

URL: rtsp://192.168.113.40:554/?freq=626.00&bw=8&msys=dvbt2 (bw u. msys müssen in dieser Reihenfolge ang. werden)

 

Server Antwort > (vb,($%=E{@q(q
KS6M\S6PANASONIC-VIERAS6SES1>ver=1.1;tuner=1,0,0,0,626.00,8,dvbt2,2k,qpsk,132,12,0,49023,0;

 

d.h. die SW könnte die Daten(3+7Werte) in der URL eintragen und die Procedur mit den pids starten?

 

Weicht dieses von der Prozedur in der vorhandenen SW ab? (außer d.Rehenfolge msys,bw)

 

 

lsby

 

 

 

Share this post


Link to post
Griga

Die mit Wireshark ermittelten vom Server gesendeten Daten werden in der vorhandenen Implementation überhaupt nicht erfasst.

Share this post


Link to post
lsby

Hallo Grigat,

 

 

Die mit Wireshark ermittelten vom Server gesendeten Daten werden in der vorhandenen Implementation überhaupt nicht erfasst.

 

OK, dann müsste die SW mit einer Kompletten URL Starten, wobei die werte für freq,bw und msys nur richtig sein müssten:

rtsp://192.168.113.40:554/?freq=650.00&bw=8&msys=dvbt2&tmode=2k&mtype=qpsk&gi=14&fec=12&plp=0&t2id=8&sm=0

 

Vielleicht stelle ich mir dass zu einfach vor!! Wenn Du keine Möglichkeit sieht Änderungen in der SW vorzunehmen muss ich halt damit zurechtkommen.

 

Aber Trotzdem finde ich Euren Service SEHR GUT und auch die Zeitnahen Rückmeldungen.

 

 

Gruß lsby

 

 

Share this post


Link to post
lsby

Hallo,

 

das Thema lässt mir doch keine Ruhe, habe nochmals in der Sat>IP spec reingeschaut und nach meinem Verständnis verhält sich der Panasonic Server spec Konform:

 

Auszug aus der spec Support for DVB-T/T2 Server

1. This section is fully optional and does not mandate the inclusion of DVB-T/T2 functionality into SAT>IP products. However if a manufacturer opts to include DVB-T/T2 into a SAT>IP product it shall be implemented as shown below in order to guarantee interoperability amongst products.

 

2. Query attribute value pairs may appear in any order. The parser on the SAT>IP server shall be sufficiently robust to correctly delineate values and identify the different parameters. Queries from SAT>IP clients need to contain all the mandatory parameters. Only complete queries allow a perfect interoperability between all clients and servers. Unknown attributes shall be ignored by the server. This allows future revisions of the SAT>IP specification to be extended without interfering with today’s implementations

 

​Wenn ich das falsch interpretiere bitte um Berichtigung!

 

Gruß lsby

Share this post


Link to post
Griga

Das ist nur eine Wiederholung einer meiner Posts, wenn auch ausführlicher und mit Zitaten garniert:

 

Der Server will also entgegen den Spezifikationen eine bestimmte Reihenfolge der Parameter. Aber das allein reicht nicht. Er will zusätzlich den vollständigen Parametersatz. Da geben ihm die Spezifikationen allerdings recht, auch wenn es absurd ist: Wie soll ein Client diese Parameter bei einem Suchlauf ermitteln, wenn er sie bereits kennen muss, um überhaupt Empfang zu haben?

Share this post


Link to post
lsby

Hallo Griga

 

Wie in Post #18, beschrieben würde es ja funktionieren, ohne die Parameter zu kennen , ob dass wiederum konform ist, weis ich nicht!

 

Wird in der jetzigen sw bei dvb-f nur mit den 3 Parameter gearbeitet + pids ?

 

Bei dvb-c werden ja auch mehr Parameter in der ini-Datei zu Verfügung gestellt!

 

Gruß lsby

Share this post


Link to post
Griga
ob dass wiederum konform ist, weis ich nicht!

 

Ist mit nichts konform. Außer dem Panasonic TV.

 

Wird in der jetzigen sw bei dvb-f nur mit den 3 Parameter gearbeitet + pids ?

 

4 Parameter. Du hast die PLP ID (Substream ID) vergessen. Mehr war bisher nirgendwo nötig. Außer beim Panasonic TV.

 

Bei dvb-c werden ja auch mehr Parameter in der ini-Datei zu Verfügung gestellt!

 

Hä? Das beschränkt sich auf Frequenz, Modulation und Symbolrate. Außer vermutlich beim Panasonic TV.

Share this post


Link to post
Griga

Hier kurz die Lösungsmöglichkeiten für das Problem (aufsteigend nach Schwierigkeitsgrad):

 

(1) Wirf deinen bescheuerten Fernseher raus und kauf dir einen DVB-T2 Stick. Überlege, wieviele Stunden bereits dabei draufgegangen sind, den Panasonic TV Server zur Kooperation zu überreden (einschließlich meiner Zeit) und berechne auf Basis des gesetzlichen Mindestlohns, wie viele DVB-T2 Sticks du dafür hättest kaufen können.

 

(2) TransEdit sendet dem Server die Parameter, die er unbedingt sehen will, aber gar nicht braucht, und setzt irgendwelche Fake-Werte ein. Das darf TransEdit aber nicht generell machen, denn es könnte am anderen Ende auch einen Server geben, der die Angaben tatsächlich umsetzt, wodurch dann DVB-T/T2 überhaupt nicht mehr ginge. Die Maßnahme müsste also optional sein und z.B. durch einen Tweak in der TransEdit.ini aktiviert werden. So gewonnene Suchlaufergebnisse sind im DVBViewer als Panasonic-Client jedoch erst verwertbar, wenn dort der gleiche dreckige Workaround implementiert wird.

 

(3) TransEdit liest beim Suchlauf alle erforderlichen Parameter optional aus der NIT, wofür man allerdings einen DVB-T/T2-Stick braucht, denn um die NIT vom Panasonic Server zu erhalten, müsste man ja die Daten bereits kennen, die man dort lesen will. Außerdem müssen die neuen Daten in die Senderlisten-Datenstruktur integriert werden, und das quer durch mindestens vier Anwendungen. Könnte irgendwann im Laufe des nächsten Jahres fertig werden...

 

Insgesamt eine sehr lehrreiche Angelegenheit :)

Share this post


Link to post
lsby

Hallo Griga,

 

 

 

 

Hä? Das beschränkt sich auf Frequenz, Modulation und Symbolrate. Außer vermutlich beim Panasonic TV.

Übergabe URL mit TE und WH aufgezeichnet: SETUP rtsp://192.168.113.40:554/?freq=418&msys=dvbc&sr=6900&specinv=0&bw=8&mtype=256qam RTSP/1.0
Eintrag ini-Datei :64=418000,5,6900,|S35, QAM256

Das sind alle in der spec geforderten Parameter!"!"

 

 

 

(1) Wirf deinen bescheuerten Fernseher raus und kauf dir einen DVB-T2 Stick. Überlege, wieviele Stunden bereits dabei draufgegangen sind, den Panasonic TV Server zur Kooperation zu überreden (einschließlich meiner Zeit) und berechne auf Basis des gesetzlichen Mindestlohns, wie viele DVB-T2 Sticks du dafür hättest kaufen können.

Der Fernseher ist Top, DVB-C funktionier auch mit SSL und auf dem DVBViewer/Sat>IPServer(iMac) tadelos!! Mit dem Zeitaufwand hast Du recht, aber bei mir ist es so dass ich die Zeit habe!!

 

 

(2) TransEdit sendet dem Server die Parameter, die er unbedingt sehen will, aber gar nicht braucht, und setzt irgendwelche Fake-Werte ein. Das darf TransEdit aber nicht generell machen, denn es könnte am anderen Ende auch einen Server geben, der die Angaben tatsächlich umsetzt, wodurch dann DVB-T/T2 überhaupt nicht mehr ginge. Die Maßnahme müsste also optional sein und z.B. durch einen Tweak in der TransEdit.ini aktiviert werden. So gewonnene Suchlaufergebnisse sind im DVBViewer als Panasonic-Client jedoch erst verwertbar, wenn dort der gleiche dreckige Workaround implementiert wird.

mag sein!

 

 

(3) TransEdit liest beim Suchlauf alle erforderlichen Parameter optional aus der NIT, wofür man allerdings einen DVB-T/T2-Stick braucht, denn um die NIT vom Panasonic Server zu erhalten, müsste man ja die Daten bereits kennen, die man dort lesen will. Außerdem müssen die neuen Daten in die Senderlisten-Datenstruktur integriert werden, und das quer durch mindestens vier Anwendungen. Könnte irgendwann im Laufe des nächsten Jahres fertig werden...

 

 

 

Wie in einer früheren post beschrieben ist es Möglich mit Aufruf der URL ip+freq+bw+msys an die fehlenden Parameter zukommen.

Die Datenstruktur muss ja schon vorhanden sein, bis auf den zusätzlichen Parameter!

 

So werde jetzt das Thema von meiner Seite schließen!

Aber Trotzdem nochmals finde ich Euren Service SEHR GUT und auch die Zeitnahen Rückmeldungen.

 

Gruß lsby

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Griga
Wie in einer früheren post beschrieben ist es Möglich mit Aufruf der URL ip+freq+bw+msys an die fehlenden Parameter zukommen.

 

Das gilt nur für Panasonic und ist mangels Sat>IP-Allgemeingültigkeit kaum von Wert.

 

Ich neige zu Lösung (2), weil sie noch relativ einfach zu implementieren ist. Dann haben wir bei solchen Fällen eine Notlösung in Reserve. Es ist nicht auszuschließen, dass andere Server ebenfalls einen sinnfreien vollständigen Parametersatz sehen wollen, weil das ja so in den Spezifikationen steht.

 

Vorher werde ich mich jedoch bei Digital Devices erkundigen, wie sie das bei ihrem OctopusNet Server halten und welche Erfahrungen in der Hinsicht vorliegen.

 

Dann ist nur noch die Frage, wann ich Zeit dazu finde (im Gegensatz zu dir ist sie bei mir eher knapp). Sobald etwas vorliegt, werde ich dich informieren (eventuell per PM), damit du es testen kannst.

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • zetka
      By zetka
      Hello,
      I have a setup where I use two DVB-T PCI Card (Technisat Airstar 2 and AVER Cx2388) and one USB DVB-T2 stick from ASTROMETA. I met with a following problem.  In the setting the DVB-T2 stick is market as DVB-T2 tuner, others are not marked, mostly I use only two devices, one DVB-T and the  DVB-T2. In the Czech rep. we have parralellly DVB-T transmitting and DVB-T2 in SD and HD resolution.
       
      The problem which I would like to consult, is that it depends which tuner is placed first in the hardware list. If there is DVB-T2 stick Astrometa, I can receive all programs, switch between them, DVB-T2  SD or HD, or DVB-T, I suppose that in such case the USB stick is used as primary receiving device and it is used for both standards.
      In case that DVB-T card is first in the list,  there is errorneous behaviour. I can switch to the DVB-T channel and I can receive the picture, but it seems that after switching to DVB-T2 transmitted channel, it does not work. No signal strength below, no parameters, it seems like that the DVBViewer selects wrong device for receiving. My opinion is, that the marking of the second device as DVB-T2 capable tuner is not taken in account.
      Even the recording from both sources does not work correctly, in case of interest I am able to add details.
      Sorry for multiple posting, I moved it to English forum.
       
       
    • wolfgang@uwkurz.de
      By wolfgang@uwkurz.de
      Hallo,
      ich nutze DVBViewer 6.1.1.0. Das läuft normalerweise sehr gut.
      Nur:
      Wenn ich Aufnahmen machen will von SWR HD dann fehlt der Ton.
      Bei Aufnahmen von ZDF HD Sendungen ist der Ton jedoch einwandfrei da.
      (TerraTec T2 und TerraTec T2 Micro Sticks verwendet und  LAV Audio Decoder ausgewählt)
       
      Ich habe noch nicht probiert, ob das nur beim SWR Sender ist oder ob auch noch andere
      Sender betroffen sind.
       
      Was ist eventuell beim SWR anders als beim ZDF.
      Wie kann man den Ton auch bei SWR erhalten.
       
      Das angefügte Bild von Magix Video deLuxe zeigt, dass bei der SWR Aufnahme (gelb unterlegt)
      der Ton nicht da ist. Beim ZDF dagegen sehr wohl.
      Beide Aufnahmen wurden fast unmittelbar hintereinander gemacht, ohne am DVBViewer etwas zu verändern.
       
      MFG
      Wolfgang
       

    • userip
      By userip
      Hi,
       
      Using the TransEdit, some times I use software SAT>IP servers for testing. Some of these servers, like the Recording Service, support the TCP streaming (aka RTSP AVP Interlaved). And inside the "TransEdit.ini" file I see the entry "UseTCP.X" for each tuner. However, it only works with RS sources.
       
      Please, can you expand this support for any SAT>IP server? I know, not all support it, but if they support it, then will be very useful.
       
      Thank you!
    • userip
      By userip
      Hi,
       
      After a lot of time requesting the Streaming button in the TransEdit tool, finally the last version 4.2.1 has it! THANK YOU! :-)
      http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/56627-streaming-button-in-transedit/
       
      Now, I have another suggestion. If you use SAT>IP servers as your tuners, you know for sure that a lot of servers doesn't support the Full Transport streaming. Yes, almost all support "pids=all", and this it's great. However, when the TS has a high bandwidth, or it goes over a specific bitrate, in this case the resulting RTP streaming has a lot of Continuity Errors. This, isn't a problem for the internal Analyzer of the TransEdit, as the PSI tables can be readed multiple times. However, if you like to do an streaming, this can be a problem.
       
      So, here it's my suggestion: At time, when you select with the mouse multiple pids in the Analyzer and you start the streaming (CTRL+S), then you're sending only the selected pids. And this it's great! Thank you! However, the TransEdit are in fact receving the full TS. So the filtering it's internal. But, if you include in the configuration some option, it should be possible to request to the tuner to only send the selected pids. And when the streaming stops, or some change occurs in the pid list, then update the list (and when no streaming, then restablish the "pids=all").
       
      This will be a must have for SAT>IP servers! With this any external tool can be used for TS analysis, using the TransEdit as a TUNER.
      Please, consider it.
      Regards.
       
    • chris576
      By chris576
      Hallo,
       
      kann ich mit der Demoversion über IP gestreamtes Fernsehen von einem  TSS 400 MKII SAT>IP Server wiedergeben? Oder bedeute die Einschränkung "keine Netzwerkgeräte", dass dies nicht möglich ist?
       
      Ich habe einen TRIAX SAT>IP Server und suche nun nach einem entsprechendem Programm für meinen Windows Rechner. Bevor ich die Proversion kaufe, wollte ich gerne ausprobieren, ob das auch funktioniert.
       
      Gruß,
      Chris 
×
×
  • Create New...