Jump to content

Noch mehr seltsames nach Win 10 Creators Update mit 2. Monitor


Recommended Posts

Ich berichte hier mal weiter seltsames. Eine Löung erwarte ich "eigentlich" nicht, aber vielleicht helfen die Beobachtungen bei der Reparatur anderer Fehler.

 

Ich betreibe DVBViewer seit Windows 7 mit zwei Monitoren. Alles war OK.Nach dem Wechsel auf Windows 10 konnte ich auch beide Monitore nützen. Allerdings gabe es deutliche Bild/Ton-Versatz. Nur im Vollbild auf dem zweiten Monitor waren Bild und Ton synchron.

Gestern nun wurde ich vom Creators Update beglückt. Der hat erst mal die Treiber der Grafikkarte und des Cinergy C PCI HD "vergessen" aber nach deren Nachinstallation hat der DVBViewer auf dem Hauptmonitor ein richtiges Bild sowohl im Fenster als auch im Vollbild-Modus geliefert. Und der Ton ist immer synchron.

 

Aber: verschiebt man den DVBViewer auf den zweiten Monitor zeigt er nur noch ein verstümmeltes bis eingefrorenes oder gar reinweißes Bild an. Der Ton läuft weiter.

 

Erwähnen sollte ich: Die beiden Monitore haben sehr ähnliche Auflösungen. (Hauptmonitor: 1680x1050, Zweit-Monitor: 1920x1080). Und die Grafikkarte ist schon recht alt (Nvida 7200 LE mit 2xDVI)

 

Wie gesagt: Ich erwarte keine Lösung (Betrieb auf 1. Monitor geht ja) aber wenns jemand haben will kann ich genauere Angaben machen.

Link to comment

Wie sieht es den mit der Wiederholfrequenz der beiden Monitore aus? Ich würde tippen der Monitor mit 1680x1050 hat 60 Hz, der Full HD (TV?) mit 1980x1080 hat 50 Hz?

Link to comment

Da ich kein Windows 10 habe, bemühte ich eine der Suchmaschinen.

Laut einer Anleitung zum Einstellen der Frequenz eines einzelnen Bildschirms müsste man das über 'Rechtsklick auf Desktop' --> ' Anzeigeeinstellungen' --> ' Adaptereigenschaften anzeigen' --> Reiter 'Monitor ' einsehen (und ändern) können.

 

Bei meinen Radeon Einstellungen kann man das unter 'Anzeige' --> 'Spezifikationen' des Monitors sich anzeigen lassen.

 

nVidia dürften in seinem Konfigurationsprogramm auch die Möglichkeit bieten das einzusehen.

 

 

Link to comment

Da es für die alte 7000er Serie von nVidia gar keinen Windows10-Treiber gibt dürfte die Konstellation irgendwie als "Notlösung" laufen, mit wenig bis gar keiner Hardwarebeschleunigung.

Link to comment

Vielen Dank für die ersten Stellungnahmen und hier die Ergebnisse:

 

- D3D zurücksetzen bei Monitorwechsel mal aktivieren.   Hat nichts geändert.

 

- Bildwiederholfrequenz: Stand und steht bei beiden Monitoren auf 60Hz (anderes ist nicht zugelassen)

 

- Hardwarebeschleunigung: Ich habe die verschiedenen Einstellungen durchgespielt und keinerlei Änderungen festgestellt.

 

Ergänzende Hinweise:

- Es läuft der aktuelle DVBViewer pro 6.0.1.0

- alle anderen Videoanwendungen kann man problemlos zwischen den Monitoren hin und her schieben (VLC, Videoschnitt, Windows Media-Player)

 

Und jetzt eine neue Erkenntnis: Wenn ich "Einstellungen->Video-Ausgabe B" aktiviere, dann funktioniert der DVBViewer auf dem zweiten Monitor aber nicht mehr auf dem ersten. Jetzt muss ich halt erst mal  nachlesen, was das bedeutet!

Link to comment

Video A und B schaltet nur zwischen den jeweils unter Optionen DirextX einstellten Codecs um.

 

Wenn das umschalten was bring könntest du auch mal Ansicht > Wiedergabe neu aufbauen probieren.

Link to comment

" Wiedergabe neu aufbauen" hat nichts geholfen. Aber nach Deinem Hinweis hatte ich natürlich eine schöne Ecke zum experimentieren. Und der "böse Bube" war der Video Renderer. Stellt man den auf VMR7 und schaltet zusätzlich "VMR Fix" ein, dann spielt DVBViewer wieder schön auf beiden Monitoren. Nur wenn man das Fenster auf beide Monitore ausdehnt, dann spielt immer nur die "größere Hälfte". Der andere Teil bleibt dann eingefroren. Die Wahl der Decoder hatte keinen Einfluss. Es bleibt als (eigentlich unwichtiges) Rätsel, warum meine Fehlersituation erst mit dem Creators-Update aufgetaucht ist.

 

Nochmals vielen Dank. Ich hätte nicht gedacht so schnell auf die richtige Spur gebracht zu werden.

Link to comment

@Egbert:

wie HaraldL schon gesagt hast. Eine nVidia GeForce 7000er hat keine Treiber für Windows 10 (Egal welches Build), deine Konstellation wird also nicht unterstutz. Entweder neue Graka oder runter auf Windows 8.1 (oder 8, oder 7)

Wegen Renderer: Overlay und VRMx sind als "legacy" zu betrachten, erste Wahl sollte "EVR Custom" sein.

Welche Codecs hast du im DVBViewer zur Verfügung? Hast du die LAV-Filters? Welche Optionen?

 

Link to comment

Und nun die nächste Überprüfung:

 

- "EVR Custom Video Renderer" funktioniert überhaupt nicht. Bei Neustart des  DVBViewer auf 1. Monitor ist das Bild OK. Verschiebt man nun auf 2. Monitor wird das Bild schwarz und schiebt man das DVBViewer-Fenster zurück auf den 1. Monitor bleibt das Bild schwarz. Egal welche zusätzlichen Optionen bei diesem Renderer aktiviert sind.

 

- "EVR Enhanced Video Renderer" liefert gute Bildwiedergabe. Man kann den DVBViewer beliebig zwischen den Monitoren hin und her schieben. und sogar wenn das Fenster je zum Teil auf beiden Monitoren steht, dann bewegen sich beide Teilbilder auf beiden Monitoren. Das wäre eigentlich schön. Aber: bei diesem Renderer laufen Bild und Ton immer weiter auseinander um dann nach einer kurzen Bildunterbrechung erneut zu starten, bis Bild und Ton wieder stark asynchron sind. usw.. Also zurück zum VMR7

 

Und deine letzte Frage: ich benutze nur die LAV-Filter.

 

Nach diesem Ergebnis sehe ich keinen Grund an der Grafikkarte oder dem Betriebssystem zu drehen. Das "legacy" stört mich nicht.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...