Jump to content
Sign in to follow this  
gwr

TS-Stream Aufnahmen mit DVBViewer Pro 6.0.4 Diskontinuitäten

Recommended Posts

gwr

Hallo,

 

Aufnahmen von Internet-TV (TS-Stream) mit dem DVBViewer Pro enthalten bei mir Diskontinuitäten. Festgestellt beim ZDF, getestet auch mit arte, gleiches Fehlerbild.

Die Live-Wiedergabe ist ohne Fehler. Im Aufnahme log sind keine Fehler. Aber bei der Wiedergabe der Aufnahme zählen die Diskontinuitäten im DVBSource hoch. Die sind auch sichtbar.

Eine zeitversetzte Timeshift-Wiedergabe ist dagegen ohne Diskontinutäten.

Aufnahmen mit dem DVBViewer-GE 3.6 vom selben Stream sind ebenfalls fehlerfrei!

In den Aufnahme Optionen habe ich schon rumgestellt. Hat nichts verändert. Da ist jetzt nur PAT/PMT anpassen und Autosplit angehakt.

Wo ist der Fehler?

 

support.zip

 

viele Grüsse und einen schönen Sonntag,

Gerd

 

Share this post


Link to post
Griga
1 hour ago, gwr said:

Aufnahmen von Internet-TV (TS-Stream) mit dem DVBViewer Pro enthalten bei mir Diskontinuitäten. Festgestellt beim ZDF, getestet auch mit arte

 

Bestätigt. Da kommen zwei Fehler zusammen. Einer im DVBViewer Pro, der andere vom Sender, der fehlerhafte TS-Pakete der folgenden Machart einstreut:

 

47, 01, 00, 3E, B7, 00, FF, FF, FF, FF, FF.... usw. bis zum Ende des Pakets

 

Hier behauptet ein Flag (Bit 4 im 4. Byte 0x3E), dass das Paket Payload (also Videodaten) enthält. Das ist jedoch nicht der Fall. Es gibt nur ein Adaptation Field mit Stuffing. Also reine Fülldaten. Der Continuity Counter in den niederwertigen 4 Bits des 4. Bytes sollte laut den Spezifikationen bei solchen leeren Paketen nicht hochzählen. Tut er aber. Würde er es richtigerweise nicht tun, gäbe es auch keine Diskontinuitäten.

 

Der Recorder im DVBViewer Pro und DMS wirft diese Pakete raus, weil er die Angabe der Länge des Adpatation Fields für fehlerhaft hält, da sie die Paketgröße überschreitet. Tut sie jedoch nicht: 4 Headerbytes + 1 Längenbyte + nachfolgende Länge von 0xB7 = 183 ergibt genau 188, also die TS Paketgröße. Ursache ist hier ein >= 188  Vergleich (Pro). Richtig ist >  188 (GE).

 

Da es sich nur um Stuffing handelt, gehen keine Video/Audiodaten verloren. Nichtsdestotrotz kann es bei der Wiedergabe zu Störungen kommen, weil der DVBViewer Filter die Diskontinuitäten an den Decoder meldet, der eventuell darauf reagiert. Die LAV Decoder tun das bei mir nicht, und die Wiedergabe bleibt störungsfrei.

 

 

Share this post


Link to post
gwr

Aha,

 

Vielen Dank für die schnelle Auf- und Erklärung Griga.

 

vor einer Stunde schrieb Griga:

Da es sich nur um Stuffing handelt, gehen keine Video/Audiodaten verloren. Nichtsdestotrotz kann es bei der Wiedergabe zu Störungen kommen, weil der DVBViewer Filter die Diskontinuitäten an den Decoder meldet, der eventuell darauf reagiert. Die LAV Decoder tun das bei mir nicht, und die Wiedergabe bleibt störungsfrei.

 

Stimmt! Ich hatte, warum auch immer, den Microsoft Audiodekoder für AAC eingestellt. (eigentlich solide)

Der reagiert auf diese Meldungen deutlich. Bei jeder Diskontinuität im DVBSource zeigt der Audiorenderer ausser der Disko. ,

ein paar ms "kein Ton", es gibt ein kleines Knacken  und das Bild zuckt manchmal kurz.

Mit LAV-Audio zeigt der Audiorenderer immer noch die Disko an, aber "kein Ton" oder Pausen bleiben bei Null. Die Wiedergabe läuft störungsfrei.

Bei Video war immer LAV eingestellt.

Edited by gwr

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...