Jump to content
BulliM

RTSP Network Device Problem

Recommended Posts

BulliM

Ich habe einen Streaming-Server (Rapsberry Pi) am Heimnetz. Wenn ich den Server reboote, während DVBViewer läuft oder den DVBViewer zu früh (während des Boots des RPi) starte, kickt der DVBViewer das konfigurierte RTSP Network Device aus der Konfiguration und ist dann nicht mehr bereit, das Gerät zu finden. Ich muss dann sowohl den Server als auch den Client neu starten, bevor das Gerät wieder gefunden wird und ich ihn als RTSP Network Device neu anlegen kann.

 

Kann man da nicht einach ein Gerät eintragen oder das manuell anlegen oder die Konfiguration speichern/importieren? Das nervt wirklich. Andere Software (z.b. TVH Client) sind da nicht so mimosenhaft.

Share this post


Link to post
Griga
15 minutes ago, BulliM said:

kickt der DVBViewer das konfigurierte RTSP Network Device aus der Konfiguration und ist dann nicht mehr bereit, das Gerät zu finden.

 

Die Problembeschreibung ist unzureichend. Was genau meinst du damit? Ich wüsste nicht, dass jemals ein DVBViewer ein unter Optionen -> Hardware eingetragenes RTSP Netzwerk-Gerät selbsttätig entfernt hätte.

Share this post


Link to post
BulliM

Ich meine den Server-Eintrag unten (markiert). Der wird gelöscht und nicht wiedergefunden. Alle anderen Clients haben damit aber keine Probleme. DVBViewer scheint da zu blockieren. Der Eintrag wird gelöscht. Da muss ich erst beide Rechner neustarten, damit der Server wieder erkannt wird. Ich kann sogar Streams des Servers an DVBViewer senden und ausgeben lassen. Von einem Server, der laut DVBViewer nicht zu finden ist.

 

streamerdvbviewer.png

Edited by BulliM

Share this post


Link to post
Griga

In der Liste bietet der DVBViewer die Server zur Auswahl an, die er beim Öffnen des Dialogs im Netz findet bzw. die auf seine Suchanfrage antworten. Wenn er einen Server nicht findet, musst du wohl mal schauen, warum...

 

Die Daten eines für den Server konfigurierten RTSP-Gerätes (insbesondere Serveradresse & Port) bleiben jedoch erhalten, auch wenn der dazugehörige Server sich nicht meldet. Insofern ist deine Behauptung, der DVBViewer würde "das konfigurierte RTSP Network Device aus der Konfiguration kicken" Quatsch.

Share this post


Link to post
BulliM

Sag mal, willst du mich provozieren? Wenn ich sage, dass der weg ist und der DVBViewer im Gegensatz zu anderen Programmen zu doof ist, um ihn ohne Neustart wiederzuerkennen, dann ist das eine Tatsache.

 

Und bevor du jetzt zu einer weiteren schnippischen Antwort ansetzt: Wenn du nicht helfen willst oder kannst, solltest du gar nichts schreiben.

 

Wenn DVBViewer den Server nicht finden kann, soll der Eintrag nicht selbstständig geändert werden. DVBViewer kann gern Vorschläge zur Änderung machen. Die Entscheidung aber möchte ich als Anwender haben. Hier löscht der DVBViewer einen vorhandenen Server, ist selbst nur zu blind, um ihn zu sehen. Punkt.

Edited by BulliM

Share this post


Link to post
Griga
46 minutes ago, BulliM said:

Wenn du nicht helfen willst oder kannst, solltest du gar nichts schreiben

 

Für eine Hilfe bieten deine Posts keine ausreichenden Ansatzpunkte. Sie stellen jedoch falsche Behauptungen auf, denen ich widerspreche. Im wesentlichen  dokumentierst du damit öffentlich einen mangelnden technischen Sachverstand.

 

Was du falsch interpretierst, ist offenbar, dass der DVBViewer den (Anzeige-)Namen des Servers nicht dauerhaft speichert, der programmtechnisch irrelevant und nur für das UI von Bedeutung ist. Wenn du statt zu lamentieren  in die hardware.xml schauen würdest, würdest du sehen, dass der DVBViewer alle für den Kontakt mit dem Server erforderlichen Daten dauerhaft notiert: Wie gesagt IP und Port sowie die UUID, die (im Gegensatz zum Namen) eine eindeutige Serverkennung darstellt.

 

Share this post


Link to post
BulliM
7 minutes ago, Griga said:

 Im wesentlichen  dokumentierst du damit öffentlich einen mangelnden technischen Sachverstand. 

Und du, dass du hier persönlich wirst und als Moderator eine Null bist.

Edited by BulliM

Share this post


Link to post
nuts

Die Tatsache, dass auch der Server neu gestartet werden muss spricht nicht unbedingt für ein Problem mit dem DVBViewer. 

Share this post


Link to post
BulliM

Da bin ich gar nicht sicher, ob das nötig gewesen ist. Ich habe beide neu gestartet, weil der erste Neustart (nur Client) nichts brachte. Allerdings konnte ich mit dem Handy ohne Probleme empfangen. Wie gesagt hat DVBViewer den Server aus der Konfiguration entfernt gehabt. Als er dann wieder online war, konnte DVBViewer ihn nicht finden, obwohl ich einen Streamlink mit dem DVBViewer geöffnet habe. War wie blockiert die Detektion.

 

Mir ist es auch egal, mein Problem ist ja gelöst. Eine gute Programmierung sieht an dem Punkt anders aus. Wenn der Server nicht gefunden wird, sollte DVBViewer da garnichts ändern. Machen andere Programme auch nicht. Wenn, dann löscht der User und legt neu an. Die gefundenen Streams kann man ja zusätzlich in die Auswahl unten aufnehmen und anbieten. Aber sicher nicht einfach austragen, wenn der Stream mal abbricht. Das passiert schonmal, wenn man einen Neustart macht oder der Router sich einwählt.

 

Es geht auch um das Blockieren, als der Stream sicher wieder erreichbar war und er vom DVBViewer trotzdem nicht gefunden wurde. Bernd Hackbart sollte sich das mal ansehen.

Edited by BulliM

Share this post


Link to post
nuts
vor 36 Minuten schrieb BulliM:

Ich habe beide neu gestartet, weil der erste Neustart (nur Client) nichts brachte.

 

Spricht doch dafür, dass sich dein Sever vor dem Neustart nicht korrekt vorhält, d.h. er antwortet nicht auf die Suchanfrage des DVBViewers.

Wieso das so ist wäre zu untersuchen.

 

Deine Tests mit "Streamlinks oder ähnlichem" sind damit nicht vergleichbar, da dafür andere Schnittstellen verwendet werden.

Wenn wäre ein Vergleich mit einem anderen Sat>IP Client vielleicht hilfreich (der TVH Client nutzt imho ein eigenes Protokoll).

 

Share this post


Link to post
BulliM

Ein anderer TVH Client nutzt den Port 9981. Beim DVBViewer gebe ich Port 554 an, so, wie er in tvheadend (RTSP Port) angegeben ist. Ob es da Unterschiede bei den Protokollen gibt, weiß ich nicht, ist eigentlich auch egal. Vielleicht sollte man dann auf das andere Protokoll umsteigen, das ja offenbar weniger Anfällig für Probleme ist?

 

 

Share this post


Link to post
HaraldL
vor 41 Minuten schrieb BulliM:

Vielleicht sollte man dann auf das andere Protokoll umsteigen, das ja offenbar weniger Anfällig für Probleme ist?

 

Bei einem einzigen User? 🙄

 

Port 554 ist der offizielle Standard für RTSP: https://de.wikipedia.org/wiki/Real-Time_Streaming_Protocol

 

Share this post


Link to post
nuts

Vielleicht ist auch einfach nur die Sat>IP Implementierung von TVH fehlerhaft?

Oder aus unbekannten Gründen funktioniert die Kommunikation zwischen Server und Client nur sporadisch?  

 

Deine Probleme treten mit dem Sat>IP Server vom DVBViewer  (DMS) auf jeden Fall nicht auf und es liegen auch keine ähnlichen Berichte mit anderen Sat>IP Servern vor.

Share this post


Link to post
BulliM

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich mit einer Wand rede. DVBViewer entfernt den bereits gefundenen Server aus der Konfiguration, wenn der Server bootet und DVBViewer läuft oder wenn der DVBViewer startet und der Server gerade bootet. Und obwohl der Server später online geht, bekommt DVBViewer das nicht mit. Wäre der gelöschte Server noch in der Konfiguration, gäbe es das Problem gar nicht. Denn DVBViewer kann Streams des Servers öffnen - aber nur manuell veranlasst.

 

Natürlich ist das einerseits ein Kommunikationsproblem zwischen DVBViewer und tvheadend. Andererseits ist auch die Programmierung des DVBViewer dafür verantwortlich. Das kann man programmiererisch dadurch lösen, dass man vor der Löschung temporär nicht erreichbarer SAT-IP-Server den Benutzer fragt, ob die Konfiguration verändert werden darf. Ebendas macht der DVBViewer nicht.

 

Das nur beim DVBViewer auftretende Kommunikationsproblem kann man durch einen Neustart lösen. Die programmierte Schwachstelle in der Konfiguration des DVBViewer aber nicht. Da sollte Bernd Hackbart nachbessern. Klar ist es einfacher, die gefundenen Sat-IP-Server dynamisch dort auswählen zu können. Es hat aber eben diesen einen großen Nachteil. Besser wäre eine Konfiguration, die etwas starrer wäre. Bei einem neu gefundenen Server kann man ja das Anlegen eines neuen Gerätes anbieten. Löschen ist nicht in Ordnung!

 

Übrigens hat der DVBViewer den Server des eigenen Network Recording Services nicht entfernt, selbst, nachdem ich ihn deinstalliert hatte. Außerdem haben andere Programme dieses Problem nicht. Dort bleibt die Konfiguration, wie sie ist, und der Server wird nach dem Neustart dann auch wieder gefunden. Meiner Ansicht nach könnte das sogar Absicht sein, um das eigene Produkt zu pushen. Falls sich dieser Eindruck bei mir verfestigt, steige ich  lieber auf einen anderen Client um. Es gibt sehr potente Alternativen. Da ist es "eure" Entscheidung, wie ihr mit der Kritik umgeht.

 

Für mich gibt es dann hier nichts weiter zu sagen. Anstatt mich endlos zu wiederholen, wende ich mich nun mir wichtigeren Fragen zu.

Edited by BulliM

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...