Jump to content
VeroWeed

DVBViewer Pro - Filme vom Fileserver anschauen über DDNS

Recommended Posts

VeroWeed

Hallo Ihr,

 

bei Bedarf liefere ich gerne eine Support.zip nach. Allerdings kann mir diese bei meinem Problem wohl nicht helfen.

 

Hardwarebestand:

Rechner A (Wohnzimmer) mit eingebauter Sat-Fernsehkarte
Rechner B (Schlafzimmer)
Rechner C (Notebook)

NAS Synology 210J mit 2 x 8TB Filmen drauf

 

Also, ich habe auf dem Rechner A die Fernsehkarte und über den RecordingService habe ich auf dem Rechner B Zugriff auf TV-Programme und lokal gespeicherte Filme.

Diese liegen auf einem Synology 210J NAS, auf welchen ich als "Verbundenes Netzlaufwerk" mit eigenem Laufwerksbuchstabe von allen Rechnern Zugriff habe, um die anschauen zu können.

Nun möchte ich eben diese Filme auch gerne auf einem nicht lokalen Rechner C (Notebook) unterwegs anschauen können.

 

Hierzu habe ich momentan die Videostation auf dem Synology laufen, auf welche ich mit dem Notebook über DDNS mit dem Internet Explorer von unterwegs Zugriff habe.

Leider ist das Video abspielen auf diese Weise nur mit dem IE und dem VLC-PlugIn möglich. Andere Browser sträuben sich vehement dagegen.

 

Nun würde ich wegen der tollen Bedienbarkeit vom DVBViewer meine Filme vom NAS gerne auf das Notebook streamen und dort auf den DVBViewer ansehen können.

Live-TV-Streaming ist mir auf dem Notebook nicht wichtig, nur das Ansehen der eingemachten Konserven.

Ist dies möglich - und wenn ja, wie?

 

Ich hoffe, ich konnte mich einigermassen verständlich ausdrücken.

 

Habe mir einen Wolf im Web gesucht, aber wenn man die richtigen Such- und Fachbegriffe nicht kennt....

Kann mir da jemand von Euch helfen?

Wäre lieb :-)

 

Beste Grüsse

Vero

Share this post


Link to post
janee

Im Prinzip ist das ganz einfach. Dazu musst du den Port des Webinterface im Router freischalten (vom Internet erreichbar) . Zusätzlich musst du den RecordingService für den Zugriff von "aussen" mit einen Kennwort absichern.

Ich würde Dir darüber hinaus ein Upgrade zu DVBViewer Media Service (DMS)  empfehlen, da 1. der RecordingService seit einger Zeit nicht mehr weiterentwickelt wird und 2. das Streaming mittels DMS in letzter Zeit weiterentwickelt und verbessert wurde.

Die Sachen im DVBviewer einbinden würde ich aber nicht. (Dafür ist er nicht gedacht und die Sicherheit deines Systems wäre erheblich eingeschränkt, da weitere Ports geöffnet werden müssen. Alternativ gibt es noch VPN)

Ich nutze hier den Edge Browser oder Chrome und streame direkt mit dem Browser.

PS: Für mobile Endgeräte gibt es ein spezielles Webinterface (http://IP:port/ios)

Share this post


Link to post
VeroWeed

Huhu,

das ist lieb, dass Du mir hilfst.

Oh jeh... wenn Du wüsstest, wie lange ich an dem RecordService gehängt bin, bis meine zwei Rechner A und B miteinander kommuniziert haben.

Also das WEBDAV (ist das das Webinterface?) ist im NAS und Router für DDNS freigeschaltet und hat einen unique Port nach aussen. Das funktioniert auch. Soweit schonmal gut.

RecordService mit Passwort absichern??? Da muss ich ja erst mal den Record-Service updaten, habe noch 1.31 und darin keinen Optionsbutton für "Zugriff aus dem Internet erlauben"

Hoffentlich kollidiert das Update dann nicht mit meinem TV-Browser, über den ich die Sendungen zur Aufnahme programmiere.

Dessen DVBViewer-PlugIn wird auch schon lange nicht mehr supportet und braucht anscheinend diese alte Version vom RecordService..
Aus dem Grund muss ich leider auch beim RecordService bleiben und kann nicht auf den MediaService umsteigen, fürchte ich.

Bei mir versagen Edge und Chrome kläglich, wenn ich Filme über die Webseite der Videostation im NAS ansehen möchte. ;.-(

Wie machst Du das, dass es bei Dir klappt?
Am Andoid habe ich die originale VideoStation-App von Syntology rennen - das klappt sehr gut.

Nur das Notebook habe ich noch nicht einbinden können.

Liebe Grüsse
Vero

 

 

Share this post


Link to post
VeroWeed
Posted (edited)

Aha, gefunden...

Das Webinterface ist im Recording Service versteckt. 🙂
Habe nun das Webinterface vom DVB Recording Service nun auf eine andere Portadresse gelegt, da Fritzboxen anscheinend den 8089 nicht forwarden können.

Auch habe ich darin einen Admin mit Kennwort angelegt.

Und diesen benutzten Port und Benutzername wie Passwort auf den Rechnern A und B im DVBViewer unter Einstellungen - Optionen - Recording Service hinterlegt.

Rechner A: 127.0.0.1:Port , dazu Admin und Kennwort

Rechner B: IP-des-TVKarten-PC:Port , dazu Admin und Kennwort

Dann habe ich der IP-Adresse des DVBViewer Media Servers, also die IP des Rechners A (der mit der TV-Karte), den Port im Router ins Port-Forwarding eingetragen und 1 zu 1 durchgeschaltet.

Hoffe, das war soweit OK.

Aber was nun?
Was muss ich jetzt auf dem Notebook noch einstellen, um mit dem DVBViewer meine Filme vom Fileserver über meine DynDNS-Adresse abspielen zu können?
Liebe Grüsse

Vero

Edited by VeroWeed

Share this post


Link to post
spachti
3 hours ago, VeroWeed said:

da Fritzboxen anscheinend den 8089

Ich habe das jetzt schon mehrfach gelesen. Warum sagt das niemand meinen zwei Fritzens? Ich habe in D eine 7490 laufen, mit dem Port auf 8089 und hatte nie Probleme damit. Die streamt den RS hierher (USA). Habe zwar hier, lokal, auf den MS upgedatet, bin aber etwas widerwillig dies auch in D zu tun. Kann schliesslich nicht dauernd hin und herfliegen wenn was nicht klappt und per Remote ist halt nur so viel machbar.

Share this post


Link to post
VeroWeed

Hallo Spachti,

 

Ich habe auch die 7490 und seit Jahren den Port 8089 ohne Probleme benutzt.

Jetzt habe ich aber umgestellt, um bei meinem oben geschildeten Problem keine möglichen Fehlerquellen zu haben.

 

Nur weiss ich immer noch nicht, wie ich mein Notebook konfigurieren muss, um über die DynDNS-Adresse auf meine Filme die auf dem NAS liegen zugreifen zu können.

Trage ich da einfach "www.Meine-DynDNS:Portnummer" unter "Einstellungen"-"Optionen" in die Media-Server-"Adresse und Port" auf dem Notebook ein?

Warum steht da überhaupt "Media Server" und nicht "Record Service" auf dem Noteook?

 

Auch wüsste ich gerne, ob das DVBViewer-Import-PlugIn von Stefan Gollmer für die TV-Browser-"Zeitschrift" mit dem Media-Server funktioniert.

Ich habe mir heute zwar den Media-Server bestellt, traue mich aber nicht so recht an das fragile Zusammenspiel von TV-Browser, DVB-Import-PlugIn und Record Service auf dem Rechner mit der TV-Karte ran.

Wobei bei mir aber eh ein "DVBViewer Media Server" unter der IP meines Rechners mit der TV-Karte und dem Record Service in der Netzwerkumgebung unter "Multimedia" aufgelistet ist. Keine Ahnung, wo der herkommt.

 

Und weisst ja, "Never touch a running System".

Hat da vielleicht jemand auf die zwei Fragen eine Antwort?

 

Zum Remoten von entfernten PCs verwende ich den TeamViewer. Da muss ich seltenst vor Ort sein . Zumindest solange das DSL läuft.

 

Liebe Grüsse

 

Vero

Share this post


Link to post
Griga
1 hour ago, VeroWeed said:

Trage ich da einfach "www.Meine-DynDNS:Portnummer" unter "Einstellungen"-"Optionen" in die Media-Server-"Adresse und Port" auf dem Notebook ein?

 

Die Optionen-Seite ist für den Betrieb des DVBViewers als Media Server-Client im Heimnetzwerk gedacht. Für deinen Zweck ist das ungeeignet. Solltest du komplett deaktivieren.

 

Als erstes würde ich die Wiedergabe deines Krams im Webinterface bzw. Browser probieren. Wenn das klappt, kannst du weitersehen... du hast dann die Möglichkeit, vom Webinterface ausgehend die Wiedergabe an andere Player zu delegieren.

 

Für andere Player brauchst du die URLs deiner Media-Dateien bei Auslieferung durch den RS/DMS. Zunächst solltest du via RS/DMSTweaker.bat  die Option "Webserver URLs in M3U Playlisten verwenden" aktivieren (ich weiß nicht mehr genau, ob es das im RS schon gab...), weil sonst bekommst du eventuell URLs, die nur im Heimnetz verwendbar sind. Und dann z.B.  im Webinterface von der Medien-Seite M3U-Playlisten für die Medieninhalte downloaden (und falls noch nötig mit Suchen/Ersetzen die enthaltenen URLs so modifizieren, dass es zu deiner Zugriffsart passt). Ich würde erst mal mit einer URL herumprobieren, bis es funktioniert.

 

Die M3U-Playlisten kannst du mit dem DVBViewer (oder auch VLC) öffnen und im Playlisten-Fenster auf die Dateien / Sender zugreifen. Das ist so ungefähr "the way to go". Es gibt  jedoch verschiedene Optionen. Zum Beispiel wäre die Frage, ob du die Dateien im Originalformat streamen willst - das braucht entsprechende Up/Download-Bandbreite - oder auf geringere Bitraten transkodiert, so wie das bei Wiedergabe im Browser automatisch passiert.

 

Ich rate wie janee nachdrücklich zum Upgrade auf den DVBViewer Media Server, der für deine Zwecke deutliche Verbesserungen zu bieten hat. Es betrifft auch den Support. Bei Fragen, so wie du sie hier stellst, hat kaum noch jemand Lust, sich zu erinnern oder gar auszuprobieren, wie und ob überhaupt es damals mit dem ollen RS ging...

 

Da ich den Media Server noch nie über das Internet belangt habe, kann ich mangels eigener Erfahrung nur den Rahmen abstecken, aber keine präzisere Anleitung geben. Das müssen andere übernehmen...

 

Share this post


Link to post
VeroWeed
Posted (edited)

Hallo Griga,

 

danke für Deine Hilfe.

Hast ja recht. Ich werde eh schweren Herzens auf den DVBViewer Media Server wechseln.

Nach meiner IP-Adress- und Portfummelei heute Nacht funktioniert das DVBViewer-PlugIn im TV-Browser ohnehin nicht mehr.

Leider habe ich heute zweimal per Mail die Lizenznummer zum Freischalten des Video Editors bekommen und noch keine für den DVBViewer Media Server.

Ich hoffe, die Lizenznummer kommt noch. Habe ja beide getrennt bestellt. Eine weitere DVBViewer Lizenz fürs Notebook habe ich auch schon bestellt.

 

Bin ich denn die Einzige, die mit dem DVBViewer ihre Filme vom NAS unterwegs ansehen will?
Ich dachte, das machen sicher viele so.

Was Du über die Weitergabe vom Webinterface an andere Player, die URLs und den RS/DMS-Tweaker geschrieben hast, verstehe ich leider gar nicht.

Auch nicht, was es mit den M3U-Listen auf sich hat. So fit bin ich leider nicht mit PCs.

Gibt es für diese Aufgabe kein Wiki oder so was? Für Blonde halt?

 

Sobald der DMS-Lizenz eintrifft und ich den RS durch den DMS ersetzt habe, melde ich mich nochmal.


Liebe Grüsse

Vero

 

 

Edited by VeroWeed

Share this post


Link to post
spachti

Mit dem NAS kann ich leider nicht helfen, ebenso wenig mit dem EPG Plugin. Ich benutze nur was standardmaessig im RS angeboten wird.

Da ich ausschliesslich den Browser fuer das RS-Streaming benutze, kann ich Dir auch im Bezug auf den DVBViewer keine wirkliche Hilfestellung geben. Mit dem Viewer auf den RS zuzugreifen ist mir, trotz mehrfachen Versuchen, nie ueber WAN gelungen.

Share this post


Link to post
Griga
vor 2 Stunden schrieb VeroWeed:

Was Du über die Weitergabe vom Webinterface an andere Player, die URLs und den RS/DMS-Tweaker geschrieben hast, verstehe ich leider gar nicht.

 

Deshalb solltest du erst mal die Wiedergabe im Browser anstreben. Das ist das naheliegendste und einfachste.

 

Sowohl RS als auch DMS sehen das Webinterface im Browser als Benutzeroberfläche vor. Der erste Schritt ist, dass du auf die gewünschte Weise darauf zugreifen bzw. es im Browser anzeigen lassen kannst. Der nächste Schritt, dass du im Browser etwas von deinem Kram abspielen kannst. Und von da aus kannst du dich weiterhangeln... versuche nicht, den dritten Schritt vor dem ersten zu machen oder zu viel auf einmal zu wollen.

 

Share this post


Link to post
VeroWeed

Hallo Griga und Spachti,

 

da meine Filme leider nur im IE mit der VLC-Browser-Media-Erweiterung abgespielt werden und bei anderen Browsern (FF, FF ESR, Waterfall, Chrome, Edge) trotz installiertem VLC-PlugIn bei fast allen Filmen die Meldung kommt, dass das Format nicht unterstützt wird, habe ich mich auf die Suche nach einer besseren Lösung gemacht.

 

Nur im IE laufen die Filme zwar alle, was ich bisher gesehen habe, aber dafür lässt sich hier das PlugIn nicht auf Vollbild schalten (das rechte Symbol in der VLC-Statusleiste bleibt grau) und vom Browser bleiben dann die störenden Titel- und Menuleiste sichtbar.

 

Auch funktioniert das Ein- und Ausblenden der VLC-Statusleiste im IE nicht richtig. Bei Browser im Fullscreen blendet diese Statusleiste sich zwar bei Mausstillstand aus, flackert dann aber alle paar Sekunden  und nur wenn ich den Browser auf Fenstergrösse schalte und die Maus aus dem IE rausbewege, blendet die VLC-Statusbar richtig aus.

Also absolut unbefriedigend zum Videos schauen.

Wie habt Ihr das über Browser und Video-Station gelöst?

 

Liebe Grüsse

Share this post


Link to post
VeroWeed

Hallo Ihr,

 

so, jetzt habe ich also den Media Server 2.1.2.0 installiert und eingerichtet und neueste Version vom DVBViewer 6.2.1 auf den Rechner installiert.

Jetzt habe ich folgende Probleme:

 

- Wie installiere ich die "ffmpeg-Codecs"? Brauche ich die überhaupt? Beim Installieren des DVBViewers kam beim Versuch diesen Pack herunterzuladen eine Fehlermeldung. Dann habe ich das Paket von der angegebenen Webseite als Zip heruntergeladen und entpackt. Nun weiss ich aber nicht, was ich damit zu machen habe.

 

- Der Media Server zeigt unter "Medien" keine Laufwerke, die als Netzlaufwerk auf dem Server-Rechner verbunden sind. Obwohl diese Laufwerksbuchstaben in den "Medien-Sammlungen" des DMS hinzugefügt wurden. Nur die testhalber eingebundene lokale Laufwerke werden im DMS unter "Medien" angezeigt und deren Filme gelistet. Aber leider werden die Filme vom Fileserver nicht eingebunden. Das ist natürlich fatal - denn so habe ich keinen Zugriff auf meine 10 Jahre lang aus dem TV aufgenommene und geschnittene Filme auf den 16TB vom Fileserver.

 

- Klicke ich mich im DMS unter "Media" zu einem Film durch und klicke bei diesem auf das "Play"-Symbol erscheint ein Dialog "master.m3u8" - "Öffnen mit...". Egal, ob ich hier den VLC (32 Bit) oder den DVBViewer auswähle, kann ich das Video in diesen Apps nicht starten. NACHTRAG: Nachdem ich mit dem DMS-Tweaker  die Option "Webserver URLs in M3U Playlisten verwenden" gesetzt habe, werden die Filme in einem neuen Cliqz-Fenster abgespielt. Wie bekomme ich die aber auf den DVBViewer? Jetzt erscheint unter "Medien" kein "Öffnen mit..." mehr, wenn ich das "Play"-Symbol bei einem Film anklicke, sondern die Filme werden im Cliqz abgespielt.

 

Kann mir da jetzt vielleicht einer helfen, nachdem ich eigentlich trotz der neuen Programme nicht weiter bin, als zuvor schon mit dem RC?

Wäre gaaaaaanz lieb 😉
Ich bin halt wirklich keine Fachfrau am PC - aber immerhin habe ich ohne Hilfe den DMS auf dem Server (Wohnzimmer) und dem Client (Schlafzimmer) zum laufen gebracht.

Weiter komme ich aber leider nicht.

Und mein LAG ist auch keine Hilfe - der bezahlt meine Programme nur und überlässt mir aber die weitere Arbeit.


Liebe Grüsse

 

Veronika

Share this post


Link to post
VinoRosso

Soweit ich weiss klappt dass nicht so einfach.

Du willst also über das Internet mit einem DVBViewer Client deine im DMS hinterlegte Media Sammlung streamen?

 

Kommt drauf an wie deine Ansprüche sind, wenn es reicht übers Webinterface eine Datei herunterzuladen und mit dem DVBViewer zu starten geht das aber.

Dazu sollten aber erstmal die Medien im Webinterface auftauchen.

Die Medien sollten als UNC Pfade im DMS eingetragen sein. (UNC -> Google)

Danach im Webinterface -> Aufgaben -> Media-Datenbank Aktualisieren

 

ffmpeg wird benötigt um die Medien zu transcodieren weil für original Qualität oft die Internet Bandbreite nicht ausreicht (upload).

Die ffmpeg.exe muss direkt ins DVBViewer Verzeichnis.

 

Beim NAS zugriff kenn ich mich jetzt nicht so aus, bei Windows 10 gibts da aber ein paar Probleme mit den Benutzerrechten des DMS? Korrigiert mich bitte jmd wenn das falsch ist. 🙂

 

Solange die Medien aber nicht im webinterface sind brauch ich nicht weitermachen 🙂

 

 

Edited by VinoRosso

Share this post


Link to post
VeroWeed

Hallo VinoRosso,

 

lieben Dank für Deine Hilfe.

 

ich habe sowohl die netzverbundene Laufwerksbuchstaben als auch die UNC-Notation: "\\<Servername>\<Freigabe>" im DVBViewer hinterlegt.

Im DVBViewer kann ich auch problemlos auf die Inhalte dieser Laufwerke zugreifen. Sowohl auf die netzverbundene Laufwerke, als auch auf die UNC-Pfade.

Nur die Media Station weigert sich hartnäckig, die Inhalte meines NAS anzuzeigen und zeigt leider nur die lokalen Laufwerke.

 

Bei mir ist im Verzeichnis C:.\Programme (X86)\DVBViewer bereits eine FFmpeg.exe vorhanden.

Diese hat 61,9MB. Die heute heruntergeladene und entpackte hat nur 46,9MB. Leider steht bei keiner der beiden in den Dateieigenschaften eine Versionsnummer dabei.

 

Nachdem nun mit dem DMS sich die Filme wenigstens im Cliqz abspielen lassen, kann ich, wenns nicht anders geht, die Filme ja so anschauen. Lieber wäre mir aber schon der DVBViewer gewesen, da ich hiermit halt auch TV schauen kann.

Aber ohne Fileservereinbindung ist es nutzlos. Auf der lokalen Platte habe ich aus Platzgründen nur ein paar wenige Filme.

Das Aktualisieren der Video-Datenbank hat leider auch nichts gebracht.

Liebe Grüsse

 

Vero

 

EDIT: Habe gerade im Explorer geschaut. Hier werden im "DVB Media Server (Rechnername)" auch nur die lokalen Laufwerke, aber nicht die Netzlaufwerke und nicht die UNC-Pfade angezeigt.
EDIT2: Um es klar zu stellen, im Windows 10 habe ich natürlich vollen Zugriff auf die Freigaben des NAS.

Edited by VeroWeed
Nachtrag

Share this post


Link to post
VeroWeed

Huhu VinoRosso,

 

danke Dir!


Bis auf Punkt:
4. Auf der Registerkarte "Anmelden" wählst du "Dieses Konto", gibst den Namen des Kontos an, dessen Anmeldedaten der Service benutzen soll, und das Passwort. Es muss sich um ein Konto mit Adminrechten handeln!
verstehe ich den Ablauf.
Aber wessen Anmeldedaten soll der Service benutzen?
Muss ich im Win 10 ein Adminkonto ohne Kennwort anlegen und dieses zuordnen oder ein neues mit Benutzername und Kennwort des Fileserver-Benutzers, der Zugriff auf die Video-Ordner im NAS hat?

Ich bin in meinem normalen Benutzerkonto auf Win 10 immer als Admin unterwegs (ja ja, ich weiss, ist gefährlich - aber bequemer). Dieses Konto hat ein Kennwort.
Wäre toll, wenn sich das wirklich einrichten lassen würde.

Liebe Grüsse

 

Vero
 

Share this post


Link to post
VinoRosso

Windows ist nicht meine Welt 😉

Aber ich schätze es sollte mit dem Konto funktionieren mit dem du dich sonst auch in Windows anmeldest.

 

 

 

Share this post


Link to post
VeroWeed

Huhu,

 

Habe Benutzername und Kennwort meines Adminkontos eingegeben und dann die Video-Datenbank aktualisiert.

Danach leider immer noch nur die lokalen Laufwerke unter "Media" sichtbar.

Gebe ich Benutzername und Kennwort des Benutzers ein der auf dem NAS die Freigabe für die Video-Ordner hat, kann der Service nicht mehr gestartet werden. "Falsche Anmeldedaten"

Heul, Schluchtz
Trotzdem Danke Dir!
Vielleicht hat ja noch wer eine göttliche Eingebung - wie weiland der gute Alfonsius, sonst wartet die Bayerische Landesregierung bis heute noch verzweifelt auf die göttlichen Ratschläge 😉

Liebe Grüsse

 

Vero

Edited by VeroWeed

Share this post


Link to post
VeroWeed

Oh Mann, äh Frau...

darauf muss man/frau erst mal kommen.

Es lag tatsächlich nicht nur am fehlenden Benutzer und Passwort-Eintrag in den Eigenschaften des DVB-MS. Aber auch...

Ich hatte die normalen Netzlaufwerksverknüpfungs-Pfade in der Medien-Sammlung-Liste drin gelassen und dann die UNC-Pfade hinzugefügt. Also diese Laufwerke quasi doppelt drin.

Leider scheint aber der DMS beim ersten nicht lesbaren Netzlaufwerkspfad die Indizierung komplett abzubrechen und übergeht dann alle folgenden Einträge.

Habe eben testhalber die drei normale Netzlaufwerkpfade aus der Liste gekickt, so dass nur noch die lokalen Laufwerke und die drei UNC-Pfade in der Liste stehen - Dann im Webinterface "Aufgaben" - "Mediendatenbanken aktualisieren" und tataaaaaaa.....

die ersten UNC-Laufwerke, Verzeichnisse und Filme erscheinen schon in der Medienliste. Da sucht der DMS sich jetzt erst mal einen Wolf, an den 16TB Filmen.😂

Ich danke Euch sakrisch für Euere Hilfe.☺️

Ihr seid wirklich Gold wert - lasst das aber nicht meine LAG hören 😁

 

Jetzt muss ich "nur" noch die Klippe umschiffen, dass dieser gordische Knoten noch über das WWW in meinem Notebook flutscht und funktioniert und dann bin ich total happy.😋

Und fast alleine geschafft - nun ja fast halt. Ohne Eure Hilfe wäre ich nie auf den Servicestart mit Benutzerkennung gekommen.

Ganz lieben Dank Euch allen

 

Vero

 

P.S. Ich fürchte, mit dem MS via WWW aufs Denkbrett bringen muss ich Euch dann nochmal belästigen...

Aber erst versuche ich alleine mein Glück. Frau ist schliesslich ehrgeizig. 😉

 

 

Share this post


Link to post
VeroWeed

P.S. Es funktioniert! Auch auf dem Notebook.😀

 

Dort musste ich nur im Browser eingeben:

http://www.meine-DynDNS-Adresse:Media-Serverport

und schwups, ist das DMS-Webdingens offen.

Man muss sich zuvor natürlich eine DynDNS-Adresse organisieren und den Media-Serverport im Router 1:1 nach aussen durchschleifen.

Fettisch.

 

Ein kleines Problem hatte ich dann aber auf dem Notebook-Client noch.

Dort muss ich in der Medien-Liste bei dem ersten Film auf das Zahnrad klicken und "Im Browser abspielen" auswählen. Beim Anklicken der "Play"-Taste wolle der trotz des Tunings mit dem Tweaker eine M3U öffnen. Nach der einmaligen Auswahl merkt der DMS sich aber diese Einstellung und öffnet alle folgenden Filme im Browser.
Nur das Bild ist so rtrotz einer 100MBit-Leitung nicht in bester Qualität. Aber auf dem kleinen Notebook-Screen kann man das verschmerzen.

Ihr seht jetzt (oder auch nicht) eine total happy und wunschlos glückliche DMS-Userin vor Euch 😋 - wenn nicht, habt Ihr Mannsbilder halt einfach keine Phantasie.😂

Danke Euch nochmal recht herzlich.😊

 

Liebe Grüsse

 

Veronika

Share this post


Link to post
Griga
vor 2 Stunden schrieb VeroWeed:

Man muss sich zuvor natürlich eine DynDNS-Adresse organisieren und den Media-Serverport im Router 1:1 nach aussen durchschleifen.

 

Davon rate ich dringend ab!!! Das ist äußerst leichtsinnig. Der Media Streamserver ist im Gegensatz zum Webserver auf keine Weise geschützt. Es gibt spezialisierte Suchmaschinen, die solche "Freigaben" ausfindig machen. Du erlaubst der ganzen Welt Zugriff auf deine Mediensammlung und kannst als Folge böse wegen Urheberrechtsverletzung belangt werden - das kann extrem teuer werden. Der einzige Port, für den eine Weiterleitung im Router eingerichtet werden darf, ist der Webserver-Port!!! Und das nur mit starkem Passwort. Alles, was sich über den Media Streamserver abrufen lässt, kann auch über entsprechende URLs mit Passwortschutz über den Webserver abgerufen werden.

 

Sieht so aus, als müssten wir den Media und Live Streamserver generell gegen Zugriffe von außerhalb des Heimnetzwerkes sperren, um zu verhindern, dass sich Leute selbst ins Knie schießen. ;)

 

Share this post


Link to post
VeroWeed

Hallo Griga,

 

den meinte ich doch auch - der Port der im Original 8089 bedient.😏
Habe mich da falsch ausgedrückt. Tut mir leid.

Aber anhand meiner Beschreibung, wie ich es gemacht habe, sollte klar sein, dass ich den Webserver-Port gemeint habe.

Und der ist schliesslich auch gut geschützt. Habe sogar einen Portwechsel gemacht, dazu einen schweren Benutzernamen und ein noch schwereres Passwort verwendet.


Hast Du denn Kontakt zum Entwickler?

Ich hätte eine gaaaaaanz grosse Bitte.

Durch die schnellen Web-Datenraten kann man ja z.T. auf die Transkodierung verzichten und sogar den Originalstream als M3U im DVBViewer abspielen, was dern Vorteil hat, dass dieser Originalstream sich auch im DVBViewer vor und rückspulen lässt, was bei mir zumindest mit dem Transcodierten Stream nicht klappt.

 

Schön wäre es, wenn der Entwickler inn der Filmliste links neben den Filmnamen eine zweite Play-Schaltfläche einbauen könnte, die beim Anklicken den Originalstream zum Öffnen anbietet.

Bei meinen Versuchen laufen zumindest SD-Filme über meinen DynDNS als M3U im DVBViewer total flüssig.

 

Ich freue mich eh, den DVBViewer doch auch bei nicht-lokalen Rechnern einsetzen zu können, weil ich für diesen eine Mini-Bluetooth-Tastatur habe, die ich bei entsprechend konfigurierter Tastatureingabe in den DVBViewer-Optionen als komfortable Fernbedienung für dieses Programm einsetze.

 

Liebe Grüsse

 

Vero

 

EDIT: Ich habe lediglich den RecordService Adapter und RecordService UpNP nach aussen durchgeschleift.🙂

Edited by VeroWeed

Share this post


Link to post
Griga
vor 38 Minuten schrieb VeroWeed:

den meinte ich doch auch - der Port der im Original 8089 bedient.😏
Habe mich da falsch ausgedrückt. Tut mir leid.

 

Dann dient es anderen als Warnung, die vielleicht aufgrund deiner missverständlichen Bezeichnung auf dumme Gedanken kommen.

 

vor 38 Minuten schrieb VeroWeed:

Hast Du denn Kontakt zum Entwickler?

 

Gelegentlich ;)

 

vor 38 Minuten schrieb VeroWeed:

Schön wäre es, wenn der Entwickler inn der Filmliste links neben den Filmnamen eine zweite Play-Schaltfläche einbauen könnte, die beim Anklicken den Originalstream zum Öffnen anbietet.

 

Da würde ich auf der Medienseite doch einfach den Download-Button für M3U-Playlisten nehmen, der beim mouse-over neben den Ordnersymbolen erscheint:

 

Zwischenablage01.png

 

Du erhälst dadurch eine M3U-Playliste, die die Originalstream-URLs aller in dem jeweiligen Ordner befindlichen Elemente enthält. Wenn du die Playliste mit dem DVBViewer öffnest, listet er sie dir im Playlisten-Fenster auf, wo du sie anwählen kannst. Wichtig ist dabei

 

Am 7.1.2019 um 08:32 schrieb Griga:

Zunächst solltest du via RS/DMSTweaker.bat  die Option "Webserver URLs in M3U Playlisten verwenden" aktivieren, weil sonst bekommst du eventuell URLs, die nur im Heimnetz verwendbar sind.

 

Share this post


Link to post
VeroWeed

Hallo Gringa,

 

ja, da hast Du sicher recht - so eine falsche Benennung kann viel Schaden anrichten, wenn andere sich dann punktgetreu an die Anleitung halten. Leider kann ich das Posting nicht mehr editieren.

Den UPnP-Port habe ich auch nur wegen des Fernsehers mener Eltern offen. Die hängen nicht an meinem LAN.

 

Na, da sieht man, wofür eine Anleitung gut wäre😁
Bei Foldern habe ich gar nicht wahrgenommen, dass bei diesen links ein Download-Button ist, der eine Playliste erzeugt.

Ist ja perfekt, der DMS. Alles dran und drin, was das Herz begehrt.

Genauso Top, wie der DVBViewer.

 

Die Option "Webserver URLs in M3U Playlisten verwenden" ist aktiviert. Es klappt jetzt ja auch wunderbar über meinen DynDNS-Server. Und fast genauso, wie ich es mir gewünscht habe.

Für den DVB VE hätte ich aber noch ein paar Wünsche, die sicher nicht in diesem Schneideprogramm drin sind.

Wir  empfinden beide die Bedienung nicht wirklich gelungen und extrem zeitraubend.

Mit kleinen Änderungen wäre der Filmschnitt sicher viel leichter und schneller.

Wie z.B. anstelle der Frame vor und zurück-Buttons jeweils einen Schieberegler für vor und zurück der von z.B. stufenlos zwischen 0 und 50 Frames weiterschaltet. Je weiter man den Schieberegler verschiebt, umso schneller wird solange durch die Frames geblättert, bis man die Maustaste loslässt oder man die Regler auf 0 zieht, dann bleibt die Markierung stehen.

Oder, dass gecuttete Frames gleich nach dem Anklicken des Cut-Buttons aus dem Streifen entfernt und die offenen Enden zusammengefügt werden. Ohne Neu-Transcodierung müsste das doch schnell umzusetzen sein.

Solche Sachen meine ich.

Darf ich Dir unsere Vorschläge zur Weiterleitung zukommen lassen?


Nichts gegen Herrn Hackbart, er hat bestimmt sehr wenig Zeit und bestimmt auch viele Mails zu bearbeiten.

Aber mein LAG hat heute mit ihm einen Schriftwechsel gehabt, bei welchem ich beim Lesen lachen musste.

Männe hat dreimal geschrieben, dass er nicht mehr in den Memberbereich kommt, seit er eine zweite DVBViwer-Lizenz für mich bestellt hat. Und erst beim dritten Mal kam eine zwar nichts erklärende, aber wenigstens zielführende Antwort. Jetzt kommt Männe anscheinend wieder rein. Wir wissen aber immernoch nicht, warum das 10 Jahre lang funktionierende Passwort plötzlich nicht mehrt geht und plötzlich nur noch der neue Key als Passwort dient. Früher war das Passwort m.W. ein 10stelliger alphanumerischer String.
Die Kunst ist, sich auf den Empfängerhorizont seines Gegenübers zu begeben, um eine zielführende Kommunikation führen zu können. Und ich fürchte, als Ing. setzt Herr Hackbart vielleicht zu hohe Verständnisanforderungen an sein Gegenüber.
Ich will nicht schimpfen, aber wir gehören nun mal zu den Menschen, die gerne verstehen warum etwas ist und nicht nur dass es ist.

Wahrscheinlich stehen wir damit nicht alleine da. Sonst lernt man ja auch nichts dazu.

So, jetzt muss ich aber noch ein paar waagerechte Stunden zusammenklauen, sonst bin ich heute nicht zu gebrauchen.

 

Wünsche eine gute Nacht

 

Liebe Grüsse

 

Veronika

 

Edited by VeroWeed
Präzisierung

Share this post


Link to post
VeroWeed

P.S. Habe gerade ausprobiert. Mit der Playliste klappt es, den Originalstream im DVBViewer abzuspielen. Ist aber ein bisserl umständlich.

M.E. wäre die von mir angesprochene Downloadmöglichkeit für einzelne Originalstreams als zusätzliche Schaltfläche in der Liste neben den Filmtiteln zwischen der "Stream Setup"-Schaltfläche und der "Im Browser abspielen"-Schaltfläche eine einfachere Möglichkeit, einen Film in den DVBViwer zu streamen.

Share this post


Link to post
spachti
2 hours ago, Griga said:

Sieht so aus, als müssten wir den Media und Live Streamserver generell gegen Zugriffe von außerhalb des Heimnetzwerkes sperren, um zu verhindern, dass sich Leute selbst ins Knie schießen. ;)

Fuer einen Moment habe ich meine, nur noch spaerlich vorhandene, Kinderstube vergessen und euch drei Wochen Durchfall, und kein Blatt Papier zur Hand, gewuenscht:wtf2:

Den Media Server vom Internet sperren, geht's noch?

Diese Funktion ist die einzige die ich wirklich brauche.

Aber es hat sich ja dann geregelt.:thumbsup:

Share this post


Link to post
Griga
vor 2 Stunden schrieb spachti:

Den Media Server vom Internet sperren, geht's noch?

 

Da hast du nun kein bisschen gar nicht und zudem noch falsch verstanden...

 

vor 5 Stunden schrieb Griga:

Sieht so aus, als müssten wir den Media und Live Streamserver generell gegen Zugriffe von außerhalb des Heimnetzwerkes sperren,

 

Ich überlege das allen Ernstes. Freischaltung nur durch einen versteckten Tweak, so dass man erst im Forum nachfragen und sich belehren lassen muss, bevor man Harakiri begeht.

 

Share this post


Link to post
spachti

Hmmm, mit dem MS in Deutschland und dem Zielcomputer in den Staaten, bist Du sicher ich habe was falsch oder gar nicht verstanden?

Ist mehr 'ne rhetorische Frage.B)

Edited by spachti

Share this post


Link to post
nuts

Ich denke ihr redet etwas aneinander vorbei. ;)

Griga setzt wohl voraus, dass der Unterscheid zwischen dem "DVBViewer Media Server" und dem Media und Live Streamserver bekannt ist?

 

Share this post


Link to post
VinoRosso

Griga redet vom Livestream server unter dem default port 7522, der ist völlig ungeschützt und sollte nicht weitergeleitet werden.

Alle streams können mittlerweile über den webserver geschickt werden.

 

Nur per Tweak freischalten ist ne gute Idee, besser die User schützen die sowas unabsichtlich machen.

Edited by VinoRosso
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Griga

Vielen ist nicht klar, dass der DMS mehrere Server-Instanzen beinhaltet: Webserver, Live Streamserver, Media Streamserver, RTSP Server, UPnP AV Server... siehe z.B. DMS Optionen (svcoptions.exe) -> Web/UPnP. Nur der Webserver ist für die Benutzung über das Internet geeignet.

 

Share this post


Link to post
spachti
1 hour ago, Griga said:

Nur der Webserver ist für die Benutzung über das Internet geeignet.

Und seit ich scheinbar nur den benutze, hab' ich wieder was gelernt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×