Jump to content
FlorianX

Lange Streaming Ladezeiten

Recommended Posts

FlorianX

Hallo,

 

ich bin ein sehr zufriedener Nutzer des DVBViewers und auch des DVBViewer Media Servers.

 

Dennoch habe ich folgendes Problem:

Sobald ich versuche einen TV Stream, der vom DVBViewer Media Server bereitgestellt wird, zu öffnen (Beispielsweise über den VLC Media Player oder auch über den Media Server Emby), kommt es zu sehr langen Ladezeiten von oftmals mehr als 15 Sekunden bis ein Fernsehprogramm erscheint.

 

Dieses Problem besteht allerdings bei der Wiedergabe über den DVBViewer Pro nicht und auch bei Senderwechseln, läuft alles flüssig.

 

Zu den Technischen Daten bleibt zu Sagen das der DVBViewer Media Server (komplett auf Standarteinstellungen) auf einem leistungstarken Windows 7 (64 Bit) System mit ausreichender Netzwerkkapazität mit mehr als 1GBit/s läuft.

 

 

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.

 

Viele Grüße

Flo

 

PS Das Problem tritt übrigends auch bei der Wiedergabe über die DVB App (Android) auf

Share this post


Link to post
FlorianX

Nachtrag zu meinem Beitrag:

 

Als Hardware wird ein TV Stick des Herstellers Haupauge genutzt, der direkt über ein Kabel mit der Dose (DVB C) verbunden ist.

 

Die Region ist Hamburg (Vodafone ehemals Kabel Deutschland)

Share this post


Link to post
Griga
vor 3 Stunden schrieb FlorianX:

kommt es zu sehr langen Ladezeiten von oftmals mehr als 15 Sekunden bis ein Fernsehprogramm erscheint.

 

Ist hier auch so bei einem Hauppauge WinTV HVR 935 Stick, den ich für DVB-T2 nutze. Der braucht elend lange für die Initialisierung. Ebenso bei einer Hauppauge DVB-S2-Karte. Keine Ahnung, warum die so lange trödeln. Bei anderen Fabrikaten ist das nicht so.

 

Wenn der Stick erst mal aktiv ist, geht die Senderumschaltung im DVBViewer schnell.

 

Share this post


Link to post
FlorianX

Hallo,

 

vielen Dank für die schnelle Antwort.

 

Das hatte ich auch schon überlegt ob es nicht villeicht auch am Stick liegt.

 

Es würde mich aber auch nochmal interessieren ob andere Nutzer villeicht ähnliches berichten können oder villeicht auch eine Hardware Empfehlung aussprechen können (Sollte es an der Hardware liegen).

Share this post


Link to post
FlorianX

Schade das sich niemand mehr zu diesem Thema meldet, denn es ist so kaum möglich die Software problemlos zu nutzen.

 

Desweiteren kam es in der Vergangenheit auch immer wieder zu Rucklern und Abbrüchen des Streams, wobei eine Nutzung über das Internet, trotz ausreichender Bandbreite (1000 MBit/s Down und 50 MBit/s Up), fast gar nicht möglich ist.

 

Auch eine komplette Neuinstallation des gesamten DVBs sowie auch des Betriebsystems brachte keinen Erfolg. Zudem wurde auch die Empfangshardware (TV USB Stick) getauscht, jedoch auch ohne Erfolg.

Share this post


Link to post
VinoRosso

Also bei mir startet ein untranscodierter stream auf nem Nexus9 mit der Android App egtl genauso schnell wie ein normaler Senderwechsel im DVBViewer.

Das liegt mehr an der client hardware wie lange es dauert.

 

Allerdings ist das auch kein billig tv stick sonder digital devices

Share this post


Link to post
janee
Am 11.1.2019 um 15:20 schrieb FlorianX:

Sobald ich versuche einen TV Stream, der vom DVBViewer Media Server bereitgestellt wird, zu öffnen (Beispielsweise über den VLC Media Player oder auch über den Media Server Emby), kommt es zu sehr langen Ladezeiten von oftmals mehr als 15 Sekunden bis ein Fernsehprogramm erscheint. 

Was machst du denn da genau? Ist der Stream trankodiert oder wird er durchgereicht.

 

vor 16 Minuten schrieb FlorianX:

Desweiteren kam es in der Vergangenheit auch immer wieder zu Rucklern und Abbrüchen des Streams, wobei eine Nutzung über das Internet, trotz ausreichender Bandbreite (1000 MBit/s Down und 50 MBit/s Up), fast gar nicht möglich ist. 

 

https://www.dvbviewer.tv/forum/topic/59627-dvbviewer-media-server-2000/?do=findComment&comment=478826

Zitat

Fix: TV/Radio Streaming (untranskodiert): Eine ungünstige statische Konfiguration des TCP-Sendepuffers deaktivierte die dynamische Handhabung des Sendepuffers in Windows, was unter bestimmten Bedingungen (insbesondere beim Streamen über das Internet, siehe hier) die erzielbare Datenrate beträchtlich absenkte.

Eventuell könnte das Problem inzwischen gelöst sein.

 

Share this post


Link to post
Griga
vor 30 Minuten schrieb janee:

Was machst du denn da genau? Ist der Stream trankodiert oder wird er durchgereicht.

 

Wenn es wie vermutet an dem Hauppauge-Gerät liegt, dürfte das egal sein. Siehe meinen Post oben. Bei mir ist das so mit zwei WinTV Hauppauge-Geräten unter Windows 7.

 

Früher, als ich die DVB-S2-Karte noch unter Windows XP benutzt habe, gab es die lange Initialisierungszeit nicht. Ab irgendeinem Treiber-Update fing die Trödelei an. Ein Gegenmittel habe ich bislang nicht gefunden.

 

Share this post


Link to post
FlorianX

Hallo

 

erstmal vielen herzlichen Dank für die vielen ausführlichen Antworten.

 

Kurz noch zu den Fragen:

Das Problem bestand sowohl bei direkten als auch bei transkodierten Streams.

 

Hardwareseitig hatte ich neben dem bereits vorhandenen Stick (Haupauge), auch noch Sticks anderer Hersteller probiert, allerdings ohne Erfolg.

 

 

Ich werde aber so bald wie möglich die neue Version 2.1.3 testen und dann berichten.

Share this post


Link to post
FlorianX

Hallo

 

ich habe nun einige Test mit verschiedener Hardware und mit der neuen Version durchgeführt. Leider besteht das Problem nachwievor.

 

Oder gibt es eventuell Einstellungen die getroffen werden sollten, um zumindest die Ruckler (auch über das Internet) zu beseitigen?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×