Jump to content

Verständnisfrage: Tuner/Geräte Nummerierungen im DMS


catshome

Recommended Posts

Hallo Griga,

 

welche Nummerierung im DMS unter Hardware/Geräte entspricht der physischen Reihenfolge der Tunerkarte, die erste Zahl, oder die in den Klammern?

 

Grüße

 

 

HardwareTunerReihenfolge.jpg

TunerReihenfolge.jpg

Link to post
Am 22.2.2019 um 22:03 schrieb catshome:

Hallo Griga,

 

welche Nummerierung im DMS unter Hardware/Geräte entspricht der physischen Reihenfolge der Tunerkarte, die erste Zahl, oder die in den Klammern?

 

Grüße

 

 

HardwareTunerReihenfolge.jpg

TunerReihenfolge.jpg

 

Link to post

Über 50 Aufrufe und kein Support möglich? Die Anfrage kann ja eigentlich auch nicht zu schwierig sein, sind ja Bilder da!

Link to post

So ohne großen Durchblick der Materie => Methode des scharfen Hinsehens:

Ich würde jedem Tuner anhand der physikalischen Nummer nur eine Satposition zuordnen, dann prüfen welcher sich da bei "Gebrauch" dieser Position engagiert und schlussendlich die Gerätebezeichnungen so umbenennen, dass sie auf diese Anordnung passen.

 

Keine Ahnung, ob die Software das bei einer Konfigurationsänderung wieder zurücksetzt.

Aber Versuch macht kluch...

  • Thanks 1
Link to post
Am 22.2.2019 um 22:03 schrieb catshome:

welche Nummerierung im DMS unter Hardware/Geräte entspricht der physischen Reihenfolge der Tunerkarte, die erste Zahl, oder die in den Klammern?

 

Was soll denn eine "physische Reihenfolge" sein? Der Begriff ist mir weder bekannt, noch hat er im DVBViewer eine Bedeutung.

 

Die Nummer ohne Klammern ist bei BDA-Geräten Teil des Tunernamens ("friendly name"), so wie ihn der DVBViewer bei einer Suche nach DVB-Hardware von Windows erhält. Sie ist herstellerabhängig - bei vielen Herstellern gibt es keine solche Nummer. Damit hat der DVBViewer nichts zu tun.

 

Die Nummer in Klammern wird nur bei BDA-Geräten angezeigt. Sie entsteht aus der Reihenfolge, in der Windows BDA-Tuner bei der Erkennung aufzählt. In der (svc)hardware.xml wird sie als DeviceNr angegeben. Für jede Geräteklasse (BDA, RTSP, IPTV...) erfolgt die Numerierung in der XML separat. Sie ist unabhängig von der Reihenfolge, in der Anwender die Tuner anordnen, um z.B. bestimmte Tuner zu priorisieren. Bei BDA-Geräten haben zwei Tuner die gleiche DeviceNr, wenn es sich um (z.B. DVB-C/T) Hybrid-Tuner handelt, die sich nicht gleichzeitig verwenden lassen, obwohl es zwei Einträge in der Hardwareliste gibt.

 

Die DeviceNr spielt eine Rolle bei der Instanzenverwaltung, die verhindert, dass verschiedene Anwendungen der DVBViewer-Familie (DVBViewer, DMS, TransEdit) gleichzeitig den selben Tuner benutzen.

 

Link to post
Am 2.3.2019 um 11:36 schrieb Griga:

 

Was soll denn eine "physische Reihenfolge" sein? Der Begriff ist mir weder bekannt, noch hat er im DVBViewer eine Bedeutung.

Hallo mein lieber, ich stelle mir bei der "physischen Reihenfolge" die Reihenfolge der Tuner vor, die von der Hardware über den Treiber zur Verfügung gestellt werden (s. Bild oben), in meiner Umgebung also Tuner 1 bis 8. Die Darstellung in den Hardwareeinstellungen vom DMS (s. Bild oben) ist für mich irreführend. Aber weil wir beiden uns ja so gut verstehen 😉 habe ich für dich die entsprechenden Screenshots mitgeliefert, und bin hierbei davon ausgegangen das diese zur ausreichenden Verständigung gedient hätten. Ich will dir auch nicht zu nahe treten, aber ich hatte auch angenommen das dir die Hardwareumgebung und Treiberunterstützung eines der führenden DVB-Hardwareanbieter (Digital Devices) bekannt ist, die im übrigen ja auch einen DVBViewer Clone mit ihrer Hardware vertreiben. Bei Geizhals werden übrigens gerade mal 5 Anbieter für PCIe DVB-Hardware gelistet, das Angebot ist also relativ übersichtlich finde ich. Bezüglich der Verständigung würde ich mir für die Zukunft schon gerne Wünschen das du mich ggf. ansprichtst wenn dir etwas bez. meiner Supportanfragen unklar sein wird, ich werde mich dann bemühen zur Klärungen beizutragen.😉

Zitat

 

Die Nummer ohne Klammern ist bei BDA-Geräten Teil des Tunernamens ("friendly name"), so wie ihn der DVBViewer bei einer Suche nach DVB-Hardware von Windows erhält. Sie ist herstellerabhängig - bei vielen Herstellern gibt es keine solche Nummer. Damit hat der DVBViewer nichts zu tun.

Bei PCIe Tunern mit mehreren Tunern macht eine Nummerierung aber schon Sinn wie ich finde, insbesondere dann wenn CIs zum Einsatz kommen welche ggf. priorisiert werden müssen. Die Info im DMS in den Klammern hinter der vom Hersteller angegebenen Nummer halte ich wie schon erwähnt für irreführend und bez. einer ggf. erforderlichen Priorisierung nicht für hilfreich.

Zitat

 

Die Nummer in Klammern wird nur bei BDA-Geräten angezeigt. Sie entsteht aus der Reihenfolge, in der Windows BDA-Tuner bei der Erkennung aufzählt. In der (svc)hardware.xml wird sie als DeviceNr angegeben. Für jede Geräteklasse (BDA, RTSP, IPTV...) erfolgt die Numerierung in der XML separat. Sie ist unabhängig von der Reihenfolge, in der Anwender die Tuner anordnen, um z.B. bestimmte Tuner zu priorisieren.

Priorisieren ist wie erwähnt genau das Stichwort, wenn wie in meiner Umgebung CIs zum Einsatz kommen, die im Fall von DD-Hardware jeweils nur max. 4 Tunern zugewiesen werden können. Bei 8 Tunern und 2 CIs ist jedenfalls zunächst eine CI Zuweisung für die jeweiligen Tuner im Treiber von DD erforderlich, und dementsprechen müssen deshalb später im Fall vom DMS in den Hardwareeinstellungen Tuner Priorisiert werden, damit der (leienhaft gesprochen) jeweilige Sender weiß an welchen Tuner er sein CI zum entschlüsseln findet. Eine eindeutige Tunerkdarstellung im DMS in den Einstellungen wäre nach meiner Auffassung, und beschriebenen Anforderungen hilfreicher ->deshalb meine, für dich unverständliche😉, Supportanfrage.

Zitat

 

Bei BDA-Geräten haben zwei Tuner die gleiche DeviceNr, wenn es sich um (z.B. DVB-C/T) Hybrid-Tuner handelt, die sich nicht gleichzeitig verwenden lassen, obwohl es zwei Einträge in der Hardwareliste gibt.

 

Die DeviceNr spielt eine Rolle bei der Instanzenverwaltung, die verhindert, dass verschiedene Anwendungen der DVBViewer-Familie (DVBViewer, DMS, TransEdit) gleichzeitig den selben Tuner benutzen.

Wie auch schon von mir vorgeschlgen sollten zentrale Setups im DMS zu finden sein, insbesondere der Senderlisten und Favoriten Editor, damit man für diese Funktionen nicht zwischen DMS und DVBViewer hin und her jonglieren muss. Ist letztendlich auch eine Designfrage?

Zitat

 

Jedenfalls herzlichen Dank das du dir die Zeit genommen hast auf meine Supportanfrage zu antworten, und für die Zukunft auf eine verständnisvolle Zusammenarbeit und regenfreie Zeit😉

Edited by catshome
Link to post
Am 2.3.2019 um 10:41 schrieb Darwin:

So ohne großen Durchblick der Materie => Methode des scharfen Hinsehens:

Ich würde jedem Tuner anhand der physikalischen Nummer nur eine Satposition zuordnen, dann prüfen welcher sich da bei "Gebrauch" dieser Position engagiert und schlussendlich die Gerätebezeichnungen so umbenennen, dass sie auf diese Anordnung passen.

 

Keine Ahnung, ob die Software das bei einer Konfigurationsänderung wieder zurücksetzt.

Aber Versuch macht kluch...

Am Ende des Tages habe ich es so gemacht, bin allerdings wie erwähnt der Meinung das die Angaben im DMS bez. der Nummerierungen in den Klammern irreführend sind.

Link to post
vor 27 Minuten schrieb catshome:

ich stelle mir bei der "physischen Reihenfolge" die Reihenfolge der Tuner vor, die von der Hardware über den Treiber zur Verfügung gestellt werden

 

Sowas wie die bei DD im Tunernamen angegebene Nummer ist für den DVBViewer nicht verfügbar. Der Sinn der Broadcast Driver Architecture (BDA) ist, dass möglichst viel über einheitliche Windows-Schnittstellen läuft anstatt über herstellerspezifische Interfaces. Wenn Windows die Tuner in einer anderen Reihenfolge als von DD numeriert aufzählt und dich das stört, musst du dich bei MS oder bei DD beschweren.

 

vor 31 Minuten schrieb catshome:

Die Info im DMS in den Klammern hinter der vom Hersteller angegebenen Nummer halte ich wie schon erwähnt für irreführend

 

Ohne die vom DVBViewer vergebene Gerätenummer in Klammern ließen sich die Tuner einiger Hersteller nicht unterscheiden, insbesondere wenn mehr als ein Gerät der selben Art im System vorhanden ist.

 

Wie viele Anwender versuchst du, dein Setup mit seinen spezifischen Voraussetzungen zum allgemeinen Maßstab zu erheben. Dem werden ich im Interesse anderer Anwender mit anderen Voraussetzungen nicht folgen.

 

Link to post
vor 55 Minuten schrieb Griga:

 

Sowas wie die bei DD im Tunernamen angegebene Nummer ist für den DVBViewer nicht verfügbar. Der Sinn der Broadcast Driver Architecture (BDA) ist, dass möglichst viel über einheitliche Windows-Schnittstellen läuft anstatt über herstellerspezifische Interfaces. Wenn Windows die Tuner in einer anderen Reihenfolge als von DD numeriert aufzählt und dich das stört, musst du dich bei MS oder bei DD beschweren.

Es geht mir nicht um eine Beschwerde, sondern um das Design im HardwareSetup vom DMS ->nach meiner Auffassung zu viel Infos "(x)" und nicht eindeutig in der Darstellung.

vor 55 Minuten schrieb Griga:

 

 

Ohne die vom DVBViewer vergebene Gerätenummer in Klammern ließen sich die Tuner einiger Hersteller nicht unterscheiden, insbesondere wenn mehr als ein Gerät der selben Art im System vorhanden ist.

So wie in meiner Hardwareumgebung, aber kaum vostellbar das die Treiberunterstützung bei PCIe Multitunerhardware die einzelnen Tuner nicht differenziert.

vor 55 Minuten schrieb Griga:

 

Wie viele Anwender versuchst du, dein Setup mit seinen spezifischen Voraussetzungen zum allgemeinen Maßstab zu erheben. Dem werden ich im Interesse anderer Anwender mit anderen Voraussetzungen nicht folgen.

Ich vestehe nicht wovon du jetzt sprichst, vielleicht hilft dir dann auch mal über den Tellerrand zu schauen, wie die Tunerdarstellung/Differenzierung im Hardwaresetup anderer DVB-Software gelöst wird. Mir geht es nicht generell um meine Anfoderungen, sondern stelle Teile des Setups im DMS bez. des Design zu Diskussion, insbesondere die Integration der Senderlisten und Favoriten Editoren. Keine Ahnung warum du das jetzt so interpretierst das die Software speziell an meine Bedüfnisse angepasst werden sollte, finde ich nicht hilfreich und unhöflich. Ich maße mir ja auch nicht an dir vorzuwerfen das du über mangelnde Ressourcen und unübersichtlichen Code klagst, aber es muß doch erlaubt sein Kritik zu übern bzw. Vorschläge zu machen, woanders ist das sogar erwünscht. Jetzt hier steil zu gehen ist nach meiner Auffassung jedenfalls kein passendes Zeichen, und kleinreden lasse ich mich auch ungern. Und bitte spare dir mir gegenüber "öffentlich" auch solche Aussagen wie "Support innerhalb von 12 Stunden wird hier nicht gewährt", wenn schon eine weitere Anfrage von mir als Leiche im Forum lagt und sich bez. einer weiteren Anfrage von mir wieder keine Resonanz zu erkennen war.

vor 55 Minuten schrieb Griga:

 

 

Link to post

Ich habe hier einen CST-Tank mit 4 Tunern (2xS und 2xC ) und hatte - unter Neutrino - ebenfalls das Problem, dass die Service-DB (XML) generell für alle Tuner verfügbar ist.

Auch ich hatte ein Problem damit, ein proprietäres CIM eindeutig zuzuordnen, damit bei Aufnahmen oder Streaming nicht irgendein Tuner angesprochen wird, sondern nur der, dem im Tank das Modul zugeordnet ist.

Da unter Neutrino für jeden(!) der im Tank gleichbleibend nummerierten Tuner eine eigene - von mr konfigurierbare - Liste der verfügbaren Broadcaster (Sat-Positionen) vorhanden ist, habe ich mir das zunutze gemacht, um nur dem Tuner 2 exklusiven Zugriff auf die Sender zu geben, die mit Modul/Karte behandelt werden müssen:

 

+ CI-Modul dem Tuner 2 zugewiesen

+ einen virtuellen Satelliten Astra 1+ mit leicht abweichender PositionsID (191) kreiert

+ diesen virtuellen Satelliten zusätzlich nur dem Tuner 2 zugewiesen

+ aus der Service-DB (nur) die benötigten/abonnierten Sender für die CI-Nutzung aus Astra 1 (192) rauskopiert und unter Astra 1+ (192) wieder eingefügt. Was mit dem in Neutrino verwendetet XML per Text-Editor recht simpel ist.

 

Damit habe ich das Priorisierung-/ Exklusivitätsproblem nach Art des Hauses  an die Quelle verlegt. Die kann ja so direkt 'vor Ort' entscheiden, welcher Tuner zuständig oder in der Lage ist. Im normalen Betrieb mit dem Tank als "Server" und weiteren Neutrino-Boxen als Clients funktioniert das problemlos.

Ob das mit der o.g. Hardware und dem DMS auch so möglich ist, kann ich nicht sagen.

 

Aber vielleicht ist das ja ein praktikabler Ansatz...

Edited by Darwin
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...