Jump to content

Lizenz für DMS installieren


LonelyPixel

Recommended Posts

LonelyPixel

Hallo,

 

ich habe DVBViewer Pro mit Lizenz installiert und jetzt eine Lizenz für den DMS erworben. Um das zu installieren, habe ich mangels weiterer Anweisungen das KeyTool.exe gestartet und den Button zum Freischalten des Media Server geklickt. Nach Eingabe des Codes wurde eine Bestätigung angezeigt und das Programm beendet.

 

Und jetzt? Kann ich irgendwo sehen, ob die Lizenz installiert ist und vom DMS auch gefunden wurde? Den Server habe ich mehrmals beendet und neu gestartet. Aber in den Optionen wird ja leider nur gesagt "nur für Vollversion [und keine Ahnung, ob du die hast]". Na wenn es das Programm selbst nicht weiß, wie kann es sich dann danach richten? Wenn ich einen Livestream eines Senders anschaue, kann ich keine HD-Auflösung auswählen. Eigentlich kann ich gar keine Auflösung auswählen. Und wenn ich das automatische EPG-Update über das Webinterface starten will, bekomme ich die Fehlermeldung, dass das nicht ginge.

 

Eine Installationsanleitung oder jegliche Dokumentation zum DMS konnte ich nicht finden. Nur der alte Recording Service wird bis ins kleinste (veraltete) Detail beschrieben, als könne man kein Standard-Installationsprogramm bedienen. Hier im Forum konnte ich keine eindeutige Information dazu finden.

 

Deshalb die Frage an euch: Wie kann ich prüfen, ob die DMS-Lizenz verwendet wird, und wie kann ich in HD-Auflösung (hab was von 720p gelesen statt 360p ohne Lizenz) übers Webinterface streamen?

Link to post
Griga

Wichtig ist, dass du die Vollversion des Media Servers installierst. Eine installierte Basic-Version + Lizenzschlüssel reicht nicht. Die Vollversion gibt es im Mitglieder-(Download-)Bereich in der Abteilung "Paid Additions". Die aktuelle Version des KeyTools weist auch darauf hin ( "Bitte nach Erhalt der Lizenz die VOLLVERSION herunterladen und installieren").

 

Mit welcher Version du es zu tun hast, erfährst du, wenn du im Webinterface den Mauzeiger auf das Media Server Logo oben links oder auch auf das Tray Tool-Icon hälst. Wenn dort nichts von "Basic" steht, hast du die Vollversion. Außerdem enthält der Dateiname des Installers für die Basic-Version das Wort "Basic", bei der Vollversion nicht.

 

Link to post
LonelyPixel

OK, danke, jetzt sieht es besser aus. Diesen Hinweis hatte ich nirgends gesehen. Im KeyTool steht Version 1.2.0. Das war beim DVBViewer (6.1.6.1) dabei.

Link to post
Griga
vor 2 Minuten schrieb LonelyPixel:

Im KeyTool steht Version 1.2.0. Das war beim DVBViewer (6.1.6.1) dabei.

 

Sicher? Es müsste Version 1.2.2 sein.

Link to post
Griga

P.S. Sorry, habe mich vertan. Die KeyTool Version 1.2.2 ist erst im Installer für den DVBViewer 6.1.7.1 enthalten...

 

Link to post
LonelyPixel

So, habe jetzt auch mal DVBViewer aktualisiert. Da ist KeyTool 1.2.2 dabei. Passt also.

 

Nur, wenn es für DMS schon zwei separate Programmpakete gibt, wundert mich noch mehr, dass in den Einstellungen beider Editionen überall nur „nur Vollversion“ steht, statt dass es im einen gleich deaktiviert oder eben ganz ausgeblendet ist und im anderen ohne diesen Hinweis steht. Da kann man sich beinahe fragen, ob diese Einschränkung auch tatsächlich stimmt. Naja egal, jetzt müsste alles funktionieren. HD streamen geht nun auch. 🙂

Link to post
Griga
vor 1 Stunde schrieb LonelyPixel:

Nur, wenn es für DMS schon zwei separate Programmpakete gibt, wundert mich noch mehr, dass in den Einstellungen beider Editionen überall nur „nur Vollversion“ steht, statt dass es im einen gleich deaktiviert oder eben ganz ausgeblendet ist und im anderen ohne diesen Hinweis steht.

 

Dann wären verschiedene Sprachdateiversionen erforderlich - nicht nur bei der von mir gepflegten Deutsch.lng und English.lng. Alle Übersetzer ins Italienische, Französische, Spanische usw. müssten zwei Versionen bereitstellen.

 

Oder es müsste zumindest verschiedene Versionen der svcoptions.exe geben. Um den Aufwand in Grenzen zu halten, haben wir angestrebt, dass sich nur die DVBVservice.exe bei der Basic- und Vollversion unterscheidet. Releases sind ohnehin (gefühlt) ein Puzzle mit 1000 Teilen, das einen tagelang beansprucht. Je mehr Fallunterscheidungen, um so schwieriger und fehleranfälliger wird die Angelegenheit. Das Hauptproblem sind hier die begrenzten Ressourcen.

 

Aus dem gleichen Grund gibt es auch keine aktuellen Anleitungen. Der Arbeitsaufwand würde die DVBViewer-Weiterentwicklung praktisch zum Erliegen bringen.

 

Tipp: Ich bemühe ich mich, zumindest im Änderungsverlauf alles, was hinzugekommen ist oder sich geändert hat, so zu beschreiben, dass Anwender etwas damit anfangen können. Wenn du also Informationen zu einem bestimmten Thema suchst, rufe im Webinterface des Media Servers auf der Links-Seite "Media Server Änderungsverlauf" auf. Verwende dann die Suchfunktion des Browsers (Strg+F) und gib einen passenden Suchbegriff ein. Nicht immer, aber oft wirst du so aktuelle Informationen finden. Das gleiche gilt für den DVBViewer (Hilfe -> Änderungsverlauf).

 

Link to post
LonelyPixel

Noch ein Vorschlag: Je nach aktivierter Lizenz werden die entsprechenden Abschnitte im Konfigurationsprogramm und Webinterface einfach deaktiviert oder ausgeblendet. Das erfordert keine separaten Übersetzungen (wofür auch) oder Programmdateien. Bei einer Deaktivierung der nicht verfügbaren Funktionen (so machen es eigentlich alle anderen) sieht man gleich, dass das ginge, aber jetzt nicht. Bzw. dass es jetzt eben geht, nachdem die Lizenz installiert ist. Bei Ausblenden fehlt dieser Werbeeffekt, aber es bleibt übersichtlicher.

 

Und nur mal so interessehalber: Ein Release verursacht tagelange Arbeit? Sowas würde mich ja unendlich nerven und das Fehlerpotenzial ist riesig. Habt ihr den Buildprozess nicht automatisiert? Normalerweise läuft das doch alles automatisch ab. Vom Build über das Packaging und idealerweise bis zum Publishing auf der Website. Selbst das ausführliche Change Log lässt sich oft schon aus der Versionsverwaltung generieren. Dann muss man nur noch eine Zusammenfassung daraus ableiten, wenn man mag. Ich rede jetzt nicht von den modernen fancy Frameworks; da reicht meist schon eine einfache Batchdatei (oder PowerShell), die alle Werkzeuge nacheinander aufruft.

Link to post
Griga
vor 8 Stunden schrieb LonelyPixel:

Selbst das ausführliche Change Log lässt sich oft schon aus der Versionsverwaltung generieren.

 

Welche Versionsverwaltung? Sowas wird hier schon immer in überlieferter Familientradition per Hand erledigt, also praktisch seit dem Mittelalter unverändert :) Seit Lars Tod 2013 gibt es hier als DVBViewer-Entwickler eigentlich nur noch so'n Rentner, der sich der Hinterlassenschaft (etwa 1.000.000 Zeilen undokumentierter Quellcode) angenommen hat und versucht, DVBViewer & DMS & sich selbst irgendwie am Leben zu halten. Die Entwicklungsumgebung stammt von einer Heft-CD, die 2002 einer Computerzeitschrift beilag, wenn ich mich recht erinnere. Voll Windows XP kompatibel! Nur der PC, auf dem sie läuft. ist supermodern. Baujahr 2013.

 

Aber verstehe ich richtig, dass du dich gerade für den Posten eines ehrenamtlichen Projektmanagers bewirbst, der die Abläufe hier etwas optimieren will? Darüber ließe sich reden... Mitwirkende sind immer willkommen. Seit @Tjod nicht mehr dabei ist, gibt es in dieser Hinsicht leider eine ziemliche Lücke...

 

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...