Jump to content

ARD schaltet Hörfunktransponder ab


Josh Fur

Recommended Posts

Inzwischen scheint der Teil der ARD-Radiosender, der bislang Radiotext in einen separaten Stream verpackt hat, davon abgekommen zu sein. Soweit ich sehen kann, wird nun bei allen RDS einheitlich in die AAC Frames eingebettet. Damit ist der DVBViewer beim ARD Radiotext erst mal komplett außen vor...

 

Am 1.9.2021 um 13:01 schrieb Griga:

Ich bin heute anhand der AAC-Spezifikationen der Frage nachgegangen, wie man an die in die AAC-Frames eingebetteten Ancillary Data mit dem Radiotext herankommt. Das kurze Fazit: Es geht nicht. Jedenfalls nicht mit vertretbarem Aufwand. Man müsste praktisch einen kompletten AAC-Decoder implementieren. Oder anders gesagt: Nur ein AAC-Decoder hat die Möglichkeit, den Radiotext auszulesen.

 

Inzwischen bin ich im Internet auf einen Lösungsansatz gestoßen (dankenswerterweise mit Quellcode, wenn auch in einer "Fremdsprache"):

 

https://www.vdr-portal.de/forum/index.php?thread/134827-radio-1-1-0-rds-radiotext-und-aac-audio/

 

Datentechnisch ist die Methode allerdings ziemlich abenteuerlich. Die AAC-Frames werden von hinten gelesen (also rückwärts), unter der Annahme, dass man in der Richtung als erstes auf ein relativ einfach gestricktes data_stream_element mit RDS-Daten trifft, bevor einem irgendwelche Audiodaten in die Quere kommen, und dabei höchstens ein oder mehrere fill_elements (Fülldatenblöcke) überspringen braucht.

 

Ob der Programmcode es tatsächlich mit einem dieser Elemente zu tun hat, kann er nur ermitteln, indem er bestimmte Merkmale überprüft, die jedoch zufällig aus anderen Daten resultieren könnten, wenn auch mit geringer Wahrscheinlichkeit. Kurz gesagt muss der Programmcode möglichst gut raten und sich dabei mit der Tatsache herumschlagen, dass die Datenblöcke nicht an Bytegrenzen beginnen und enden. Das artet dann in eine wüste Bitschieberei und -klauberei aus ;)

 

Eine Realisierung im kommenden DVBViewer 7.2.2 Release war mir nach kurzer Überprüfung zu abenteuerlich. Aber danach werde ich es eventuell mal probieren...

 

  • Like 1
Link to comment
  • 3 weeks later...

Inzwischen ist der DVBViewer in der Lage, Radiotext aus AAC-Frames zu extrahieren und anzuzeigen. Neben den Live-Streams gilt dies auch für Aufnahmen im .ts und .aac-Format, bei letzterem unabhängig davon, ob der DVBViewer von LOAS/LATM nach ADTS AAC konvertiert hat oder nicht. Da sich der Text in den Audio Frames befindet, ist er auch in Aufnahmen bisheriger DVBViewer-Versionen vorhanden, die den Text noch nicht lesen konnten.

 

Wie bereits erläutert, erkennt das verwendete Verfahren RDS-Daten in AAC Frames nicht mit absoluter Sicherheit. Es kann deshalb passieren, dass einzelne Textzeilen (oder Teile) ausgelassen werden. Wie Tests zeigen, scheint dies aber nur selten zu passieren, wenn überhaupt. Das Resultat ist also nicht unbedingt als Referenz geeignet, aber zumindest brauchbar.

 

Ein weiterer Schwachpunkt ist, dass das Verfahren von bestimmten Annahmen über den Inhalt der Datenblock-Header ausgeht. Wenn die ARD an ihren Encodern schraubt, könnte es passieren, dass die Annahmen nicht mehr stimmen, so dass der DVBViewer den Radiotext nicht mehr erkennt. Hilfreich wären öffentlich zugängliche verbindliche Spezifikationen, die es jedoch bislang für die RDS-Einbettung in AAC nicht gibt.

 

Falls Interesse besteht, könnte ich eine Testversion zur Verfügung stellen. Voraussetzung wäre eine DVBViewer 7.2.2-Installation.

 

Link to comment

Hallo,

 

was ist denn mit dem RDS-Texten? Funktioniert der RDS-Extraktor noch und wenn nicht, gibt es dafür auch zu gegebener Zeit ein Update?

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Link to comment
vor 25 Minuten schrieb Webturtle:

Funktioniert der RDS-Extraktor noch

 

Funktioniert nur mit MP2 Audio. Das Tool stammt von einem schon längst verschollenen Autor, und es ist an der Zeit, dass es aus dem Downloadbereich verschwindet.

 

Link to comment
Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb Griga:

 

Funktioniert nur mit MP2 Audio. Das Tool stammt von einem schon längst verschollenen Autor, und es ist an der Zeit, dass es aus dem Downloadbereich verschwindet.

 

 

Gut zu wissen, dann muss ich es für mich nochmal besonders sichern. 🙃

 

vor 7 Stunden schrieb Griga:

Falls Interesse besteht, könnte ich eine Testversion zur Verfügung stellen. Voraussetzung wäre eine DVBViewer 7.2.2-Installation.

 

 

Gerne!

Edited by DigiAndi
Link to comment

Hallo,

 

Schade! 😭

 

Ich fand den RDS-Extraktor bei den Radioaufnahmen immer ganz praktisch, insbesondere wenn es keine Playlists gab.

 

 

Viele Grüße

 

Webturle

 

Link to comment

Vielleicht bestünde ja die Möglichkeit, dass man dem DVBViewer ein klitzekleines Tool verschafft, welches den Radiotext aus aufgenommenen Files im Schnelldurchlauf in eine Textdatei schreibt? Mehr bräuchte es aus meiner Sicht gar nicht, aber alleine das fände ich sehr praktisch.

Link to comment

Hallo,

 

genau das hat der RDS-Extractor ja gemacht. Das Ergebnis war ein Textfile, der alle RDS-Anzeigen mit Zeitangaben enthielt. Und damit auch die Titel und Interpreten der gespielten Musikstücke - sofern der Sender das im RDS angezeigt hat. Also sozusage eine Inhaltsangabe der Aufnahme.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Link to comment
Am 10.6.2022 um 08:54 schrieb DigiAndi:

Vielleicht bestünde ja die Möglichkeit, dass man dem DVBViewer ein klitzekleines Tool verschafft, welches den Radiotext aus aufgenommenen Files im Schnelldurchlauf in eine Textdatei schreibt?

 

Den Anwendertrick mit dem "klitzekleinen Tool" kenne ich schon ;) Im allgemeinen kommen dann X Wünsche hinterher, was das Tool noch alles können soll.

 

Im Grunde wäre das eine Aufgabe für den TSPlayer. Aber bislang habe ich noch keine Idee, wie sich das unaufwendig integrieren lässt.

 

BTW: Ist bekannt, dass man mit dem HbbTV Add-On die Radiosender der ARD auch bebildert bekommt?

 

Zwischenablage01.jpg

 

Mit Einstellungen -> Optionen -> Teletext/HbbTV -> HbbTV-Autostart für Radiosender erscheinen die Bilder automatisch nach dem Einschalten des Senders.

 

Link to comment
Am 11.6.2022 um 18:40 schrieb Griga:

Im Grunde wäre das eine Aufgabe für den TSPlayer.

 

Inzwischen ist mir klar geworden, dass ein Tool, das Radiotext und bei Bedarf weitere Infos zu RDS aus Aufnahmen herauszieht und in eine Datei schreibt, auch für Debugging nützlich ist.

 

Deshalb kann der TSPlayer das jetzt. Das Ergebnis (eine .rds-Datei) sieht zum Beispiel so aus:

 

00:00:01 Conga von Gloria Estefan
00:00:26 E-Mail: studiomail@hr1.de
00:01:16 Am Mikrofon: Sylvia Homann
00:02:06 hr1 Genau meins
00:02:56 hr1 am Mittag
00:04:56 Crimson and clover von Tommy James and the Shondells
00:06:36 hr1 Hörertelefon: 0800 155 1111 - www.hr1.de
00:08:41 Need you tonight von Inxs
00:11:30 Every little thing she does is magic von The Police
00:15:37 hr1 Nachrichten
00:19:26 hr1 Verkehrs Service 069 96868686
00:20:59 Wouldn't it be good von Nik Kershaw
00:25:36 Wheel in the sky von Journey

 

Hier war ein (abschaltbarer) Filter aktiv, der Textzeilen-Duplikate entfernt. Inhaltsleere Slogans wie "hr1 Genau meins" oder "Wir sind der Westen" vom WDR braucht man ja nicht unbedingt in x-facher Ausfertigung ;)

 

Interessenten könnte ich eine TSPlayer-Testversion zur Verfügung stellen.

 

Link to comment
Am 13.6.2022 um 14:56 schrieb DigiAndi:

Ich probiere gerne wieder aus.

 

Es verzögert sich noch etwas, da ich heute dafür gesorgt habe, dass der TSPlayer den Radiotext nicht nur in eine Datei extrahieren, sondern auch während der Wiedergabe anzeigen kann.

 

Hat zufällig noch jemand Radioaufnahmen im TS-Format (!) aus der Zeit, als sich RDS zumindest bei einigen ARD-Sendern in einem separaten Stream befand (eigentlich bei allen außer BR, MDR, RBB, NDR, siehe hier)?

 

Mir fehlt ein Testobjekt, das einen solchen separaten RDS Stream enthält. Die Aufnahme muss also mit der Option "Zusätzlich aufnehmen -> Teletext" stattgefunden haben! Ganz gegen meine Gewohnheit habe ich keine aufgehoben ;)

 

Link to comment

Hallo,

 

ich nehme an, daß Du Aufnahmen nach dem Umzug der ARD-Sender meinst?

 

Ich habe die Radio-Aufnahmen davor und danch zumeist mit unseren Auvisio Standalone Sat-Receivern gemacht. Meine Radioaufnahmen mit dem DVBViewer sind vor allem im MP2-Format.

 

Der DVB-S Receiver kann jetzt nur noch Sender wie DLF und DKultur im TS-Format aufnehmen. Bei einer TV-Aufnahme von Tele5 wurde der Videotext mit aufgezeichnet. Das habe ich mit VLC nachgeprüft. Aus der Zeit vor dem Transponderwechsel habe ich auch Aufnahmen vom HR, SWR und WDR.

 

Beim neueren DVB-S/S2 Receiver wird ebenfalls der Videotext mit aufgezeichnet. Allerdings leider im MTS Format. Hiervon hätte ich auch Aufnahmen vom HR, SWR, SR und WDR nach dem Transponderwechsel.

 

Falls Du es mit einer der Aufnahmen probieren sollen wolltest, lasse es mich bitte wissen (Zeitraum, Sender, Format).

 

Ergänzung: Ich habe gerade noch mal in eine Aufnahme vom HR2 vom April 2021 mit dem DVBViewer reingehört. Der hat am oberen Bildrand Texte in weißer Schrift angezeigt z.B. "Christiane Dehmer: Questions". Ebenso bei Bayern 2 und bei aktuellen Aufnahmen vom DLF. Bei den MTS-Aufnahmen zeigt der DVBViewer keinen Text an. Diese werden nur abgespielt.

 

Und wie kann man feststellen, daß eine TS-Aufnahme das RDS in einem separaten Stream

enthält? Mit TS-Doctor oder den Media-Eigenschaften im VLC? Und als was würde der

separate Stream dort angezeigt?

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

 

 

Edited by Webturtle
Ergänzung
Link to comment
vor 18 Stunden schrieb Webturtle:

Und wie kann man feststellen, daß eine TS-Aufnahme das RDS in einem separaten Stream enthält?

 

Mit dem TransEdit Analyzer. Einfach die TS-Datei auf das TransEdit-Icon oder ins Hauptfenster ziehen. Das Ergebnis sollte so aussehen:

 

Zwischenablage01.png

 

Das kann ich hier mit einem Screenshot demonstrieren, da ich heute doch noch eine solche Aufnahme auf einem für Tests dienenden PC gefunden habe. Sie ist allerdings nur eine Minute lang und enthält zwei Radiotextzeilen. Das ist aber genug, um die wichtigsten Tests durchzuführen.

 

  • Like 1
Link to comment

@DigiAndi: Die RDS-fähige TSPlayer-Testversion wieder als PM-Anhang.

 

Der kürzeste Weg, um Radiotext aus einer .ts/.mp2/.aac-Datei zu extrahieren: Die Datei auf das TSPlayer-Icon oder ins Fenster ziehen, als Output Format "Radiotext (.rds)" einstellen, den Stop und dann den Aufnahme (= Conversion-)Button anklicken.

 

Erst wenn der Vorgang abgeschlossen ist, zeigt die Conversion-Registerkarte an, wie groß die Zieldatei geworden ist und wieviele Zeilen sie enthält. Hier kann man auch einstellen, ob Textzeilen-Duplikate entfernt werden sollen (Default: ein).

 

Wie bereits erwähnt zeigt die Testversion auf der Player-Registerkarte bei der Wiedergabe Radiotext an, sobald sie welchen findet.

 

Link to comment

Hallo,

 

wie ist es eigentlich mit der Anzeige von RDS im DVBViewer Pro? Im laufenden Betrieb habe ich noch den 7.1.2.1 (mit 7.2 gab es ja anfangs Probleme).

 

Bei DLF werden unterschiedliche Meldungen angezeigt. Bei hr2 nicht. Da sieht man oben nur den Titel der Sendung wie er auch im EPG steht, während auf meinem "Transistorradio" - eigentlich ein kleines DAB+/FM Radio mit Digitalanzeige - u.a. die Songtitel und Interpreten angezeigt werden.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo,

 

ich kann keinen Unterschied zwischen DVBViewer Pro 7.2.2.1 und 7.1.2.1 feststellen. Bei beiden wird bei den ARD-Sendern z.B. HR-3 nur der Sendername und der Titel der Sendung oben im schwarzen DVBViewer-Fenster in weißer Schrift angezeigt. Auf meinem kleinen DAB+ Taschenradio wurde zur gleichen Zeit u.a. Titel und Interpret der gespielten Musik angezeigt. Bei DLF gab es wechselnde Radiotext-Einblendungen wie bisher auch - kein Wunder DLF sendet ja unverändert wie früher. Die Option "Radiotext" ist übrigens aktiviert.

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Link to comment
8 hours ago, Webturtle said:

ich kann keinen Unterschied zwischen DVBViewer Pro 7.2.2.1 und 7.1.2.1 feststellen. Bei beiden wird bei den ARD-Sendern z.B. HR-3 nur der Sendername und der Titel der Sendung oben im schwarzen DVBViewer-Fenster in weißer Schrift angezeigt.

 

Das Extrahieren von Radiotext aus AAC Frames ist im offiziellen DVBViewer Pro Release noch nicht enthalten. Das gibt es bislang nur in Testversionen, die Interessenten außer der Reihe erhalten, so wie z.B. du letztlich den DVBViewer GE, in dem es bereits funktioniert.

 

  • Thanks 1
Link to comment

Hallo Griga,

 

Danke für den Hinweis! Bei Aufnahmen mit dem Pro  müßte es, soweit ich das in Erinnerung habe, ja auch mit dem aktuellen TS-Player gehen.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...