Jump to content

Wo zu finden?


horvy

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich bin gerade etwas irritiert. Aktuell suche ich nach dem Video Editor da ich eine Aufnahme von mir beschneiden möchte.

 

Allerdings finde ich nichts dazu. Ist das ein eigentständiges Tool oder ein Tool vom DVB? Wo kann ich es herunterladen etc.?

 

Danke und Gruß

Link to comment

Danke für die Antwort. Ah ok, dachte es wäre ein kostenloses Addon dazu.. Das es ein eigenes neues Produkt ist, dachte ich jetzt gar nicht ?

Link to comment
vor 26 Minuten schrieb horvy:

Danke für die Antwort. Ah ok, dachte es wäre ein kostenloses Addon dazu.. Das es ein eigenes neues Produkt ist, dachte ich jetzt gar nicht ?

Probiere doch mal Avidemux (http://avidemux.sourceforge.net/) - der sollte mit .TS und .mpg auch zurecht kommen. 

Ich benutzte zum Schneiden allerdings den TS-Doctor (https://www.cypheros.de/tsdoctor3.html) - der kostet aber (nicht viel).

Link to comment

Hallo,

 

einfache Schnitte wie Vor- und Nachlauf wegschneiden kann man auch mit dem TSPlayer aus dem Mitgliederbereich. Der kostet auch nichts.

 

Nur Werbeunterbrechungen aus der Mitte herausschneiden geht damit glaube ich nicht.

 

Schneiden kann man auch mit FFmpeg ( https://www.ffmpeg.org/ ) und dabei auch gleich umkodieren. Das Programm wird aber durch Kommandozeilen-Parameter gesteuert und ist recht kompliziert in der Anwendung. Mir ist es bisher nur gelungen beim Umkodieren von HEVC H.265 Aufnahmen vom DVB-T2 HD nach MPEG den Vor- und Nachlauf wegzuschneiden. Die Schnittpositionen dazu ermittle ich mit MPC-HC oder VLC.

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Link to comment

Hallo,

 

falls Du FFmpeg verwenden willst, das verwendet übrigens auch der Video-Editor zum umkodieren, könnte ich die von mir verwendeten Parameter posten.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Link to comment
vor 14 Stunden schrieb Webturtle:

Die Schnittpositionen dazu ermittle ich mit MPC-HC oder VLC.

 

Warum so kompliziert? Avidemux benutzt auch die ffmpeg Libraries und lässt sich einfacher bedienen.

Link to comment

Hallo,

 

ich habe früher zu XP-Zeiten mal kurz Avidemux versucht. Damals wurde das glaube ich durch die Eingabe von Befehlszeilen gesteuert.  Wurden die nicht mit Avysynth erzeugt? Zu der Zeit habe ich bei Pearl für ca. 12 € BHV Easy Movie entdeckt, eine eingedeutschte Version von Womble MPEG Wizard, das sich viel einfacher bedienen ließ. Erst seit der Einführung von DVB-T2 HD muß ich diese Aufnahmen für die Wiedergabe am Flachbild-TV oder am alten XP-Medianotebook in MPEG konvertieren.

 

Für FFMpeg habe ich eine Batch-Datei auf dem Deskop, auf die ich die Aufnahmen nur ziehen muß. Diese fragt dann die Start- und Endzeit der Konvertierung ab und startet dann FFmeg damit. Auch wenn man mit MPC-HC, das übrigens deutlich schneller startet als VLC, bei weiten nicht so schnell durch die Aufnahme scrollen kann wie mit Easy Movie, geht das doch sehr schnell und einfach.

 

Aber wahrscheinlich werde ich mit Avidemux noch mal ansehen.

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Link to comment
vor 12 Stunden schrieb Webturtle:

Diese fragt dann die Start- und Endzeit der Konvertierung ab und startet dann FFmeg damit. Auch wenn man mit MPC-HC, das übrigens deutlich schneller startet als VLC, bei weiten nicht so schnell durch die Aufnahme scrollen kann wie mit Easy Movie, geht das doch sehr schnell und einfach.

Dem OP ging es ja 'nur' ums Schneiden, ohne Konvertierung.

Avidemux habe ich deshalb erwähnt, da es umsonst ist.

Ich persönlich verwende allerdings den TS-Doctor. Der kostet zwar (€35,-), aber kann vernünftig mit Untertiteln umgehen (bis hin zu OCR), hat eine (relativ gute) Reparatur-Funktion und einen rührigen deutschen Entwickler, der auch schnell auf Fehlermeldungen reagiert.

Wer viel mit TS arbeitet und schneiden muss, für den ist der TS-Doctor erste Wahl.

Link to comment

Hallo,

 

ich glaube mit FFmpeg kann man auch nur schneiden. Man muß dann halt nur die Dateiendung der Zieldatei entsprechend der Ausgangsdatei wählen.

Leider ist FFmpeg sehr unübersichtlich und für Einsteiger schwer zu verstehen. :iiam:  Man findet auch nur wenige Erklärungen auf deutsch.

 

Wenn man nicht nur Vor- und Nachlauf wegschneiden will wird es wirklich kompliziert. Man müßte wohl die einzelnen Teile herausschneiden und später alle Teilstücke zusammenfügen. Da ist Avidemux oder TS-Doctor eindeutig die bessere Wahl. Genau so verhält es sich beim ebenfalls kostenlosen TSPlayer. Ich weiß nicht ob man damit einzelne Teilstücke  verbinden könnte.

 

Ich verwende zum Schneiden auch oft den TS-Doctor (noch in der Version 2.x, die neu Version bringt glaube ich für Normalanwender keine entscheidenden Verbesserungen). Vor allem Aufnahmen mit dem Standalone DVB-T2 HD Receiver. Bei Aufnahmen mit DVBViewer, die ich mit einem Gerät ansehen will, das nur MPEG unterstützt vewende ich dann FFMepg. Da ich in der Regel allenfalls am Anfang und Ende etwas wegschneide, geht das sehr schnell und einfach. Werbeunterbrechungen kann ich dann beim Ansehen überspringen. Wenn ich Aufnahmen aufheben will, lasse ich sie so wie sie aufgenommen worden sind. SD-Aufnahmen in MPEG schneide ich immer noch am liebstem mit Easy Movie. Damit kann man so schnell durch die Aufnahme scrollen wie man den Slider ziehen kann. Damals war es ein Schnäppchen für ca. 12 Euro. Letztens habe ich es gebraucht für ca. 80 Euro im Internet gesehen.

 

Avidemux habe ich mir angesehen. Heute ist die Bedienung wohl ähnlich wie bei Easy Movie oder TS-Doctor oder dem Video-Editor. Aber ich müßte mich wohl erst einarbeiten.

 

Deshalb ziehe ich auch die oben genannten Programme i.d.R. dem Video-Editor vor. Dessen großer Nachteil ist, daß es keine Bedienungsanleitung gibt. Lediglich eine kurze Einleitung (Erste Schrite) im Wiki. Und sich bisher leider niemand gefunden hat, an einer Bedienungsanleitung mitzuarbeiten.

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Edited by Webturtle
Link to comment

Hallo ihr beiden,

 

danke für die Tipps bezüglich der Software. Tatsächlich geht es mir nur darum Vor- und Nachspann sowie Werbung zu schneiden, so simpel es geht. Im zweiten Step das transkodieren in ein effizientes Format.

 

Daher werde ich mir mal die oben genannten Programme einmal ansehen.

 

Gruß.

Link to comment

Hallo horvy,

 

in welches Format willst Du denn was (DVB-T2 HD = HEVC H.265, DVB-S HD = H.264 oder DVB-S SD = MPEG?) konvertieren?

 

Hier meine Batch-Datei für die Konvertierung von DVB-T2 HD in MPEG. Die Batch-Datei wird an den Desktop gesendet. Dann muß man nur noch die zu konvetierende Datei auf das Icon der Batch-Datei ziehen. Start- und End-Zeit der Konvertierung werden dann abgefragt.

 

Bei anderen Formaten müßte man die Parameter für FFmpeg ändern. In dem Fall müßte man mal sehen, was ich damals an Anleitugen für FFmeg gefunden habe.

 

Spoiler

@echo off
REM set Startzeit
echo Bitte Startzeit eingeben in der Form HH:MM:SS
set /p Startzeit=
REM set Endzeit
echo Bitte Endzeit eingeben in der Form HH:MM:SS
set /p Endzeit=

REM pause

REM FFMPEG
REM anpassen bitte
REM set FFMPEG=C:\ffmpeg\ffmpeg.exe
set FFMPEG=C:\Programme\Ffmpeg\bin\ffmpeg.exe

REM original dragged file
set drive=%~d1
set path=%~p1
set filename_only=%~n1
set extension_only=%~x1

REM  New FileName
REM anpassen bitteR
REM set new_drive=Z:
REM set new_path=\test\
set new_drive=%~d1
set new_path=%~p1
set new_extension_only=.mpg
REM set new_extension_only=.mp3

REM global     

set ORG=%drive%%path%%filename_only%%extension_only%
set NEW=%new_drive%%new_path%%filename_only%%new_extension_only%

REM pause
            
REM FFMPEG execute
REM paramet ggfs anpassen bitteREM
REM "%FFMPEG%" -i "%ORG%" -f dvd -target pal-dvd "%NEW%"
"%FFMPEG%" -ss %Startzeit% -to %Endzeit% -i "%ORG%" -f dvd -target pal-dvd -r 25 -s 720x576 -qscale 0 "%NEW%"            
REM "%FFMPEG%" -i "%ORG%" -f dvd -target pal-dvd -vb 8000k -mbd rd -trellis 1 -flags +mv0 -cmp 0 -subcmp 2 "%NEW%"
REM "%FFMPEG%" -i "%ORG%" -f mp3 "%NEW%"

 

pause

 

Achtung: Wenn im Dateinamen Bindestriche auch gerne Minus genannt vorkommen, werden diese von FFmpeg als Paramete-Zeichen mißverstanden. Dann das Zeichen am besten gegen ein anderes wie $ austauschen.

 

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Edited by Webturtle
Link to comment

Hallo,

 

die Batch-Datei funktioniert übrigens, wie ich gerade festgestellt habe, auch bei Aufnahmen von DVB-S2 HD (H.264).

 

Wenn man nur am Anfang etwas wegschneiden, will kann man für die Endzeit auch einfach einen Wert eingeben, der die Länge der Aufnahme übersteigt. Also z.B. 01:00:00 bei einer 45-Minuten-Aufnahme.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Link to comment

Hi @Webturtle

ich hatte bisher nur eine Aufnahme eines SD Kanals, das Ausgabeformat war .TS. Daher möchte ich dieses bearbeiten und am besten in .h264 konvertieren, damit es schön klein wird ?

Link to comment

Hallo,

 

also SD ist der Videocodec MPEG. TS ist ein Container, der verschiedene Datenströme enthält: z.B. Video, Audio u.a. weitere Audiokanäle (das geht beim DVBViewer nur wenn man TS statt MPG auswählt), Untertitel, Videotext usw. Der Videodatenstrom kann dabei verschiedene Format (Codecs) haben: MPEG, H.264, H.265 oder HEVC.

 

H.264 und H.265 wurden eigentlich entwickelt , um HD möglichst klein zu übertagen und zu speichern.  Was bei SD-Signalen dabei herauskommt weiß ich nicht. Wahrscheinlich so etwas wie im Fernsehen, die alte Filme in (Pseudo)-HD zeigen. Also ein Käfermotor in einem Bentley.

 

Ich werde mal schauen, was ich finde. Ich hatte von sir drake mal Beispiel-Dateien für H.264 und H.265 als MKV-Dateien.  Außerdem werde ich mal in die Anleitungen sehen, die ich heruntergeladen habe um zu sehen, wie ich die DVB-T2 HD Aufnahmen in MPEG zu konvertieren kann.

 

Eine weitere Möglichkeit, wäre, das Video zu divxen.

DivX (Player und Converter) gibt es in einer kostenlosen Version zum Download: https://www.divx.com/de/ . Als die HDs noch klein und teuer waren, gut richtig billig sind sie immer noch nicht, hat man oft Videos in DivX konvertiert, um Platz zu sparen. TV-Geräte und DVD-Player habe deshalb DivX und Xvid die freie Version unterstützt. 

 

Bis ich was gefunden habe (hoffentlich) kannst Du ja mal die Parameter ausprobieren, die der Video-Editor als Standard vorsieht. Bei meiner Umwandlung in MPEG haben sie allerdings nicht funktioniert.

 

Parameter: -vcodec libx264 -preset medium -crf 0 -acodec aac

Dateiendung: .MKV

 

Parameter: -crf 20.0 -vcodec libx264 -preset slow -acodec aac -ar 48000 -b:a 128k -coder 1 -flags +loop -cmp chroma -partitions +parti4x4+partp8x8+partb8x8 -me_method hex -subq 6 -me_range 16 -g 250 -keyint_min 25 -sc_threshold 40 -i_qfactor 0.71 -b_strategy 1 -threads 0 (ohne Zeilenumbruch!)

Dateiendung: .MP4

 

Parameter: -acodec copy -vcodec copy

Dateiendung: .TS

 

Du könntest auch bei den Beispielen für MKV und MP4 als Dateiendung .TS ausprobieren.

 

Das Format wäre c:\pfad\FFMpeg (mit Pfad zur Programmdatei) -i [Imputdatei] [Parameter] [Zieldatei mit der gewünschten Dateiendung also z.B. Test.ts]

 

Oder einfach meine Batch-Datei editieren.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Link to comment

Hallo,

 

hier sind noch die Beispiele (ohne Zeilenumbrüche) - ich habe sie gerade auf dem Desktop gefunden:

 

"ffmpeg.exe" -i %1 -map 0:v -map 0:a? -c:v hevc_amf -usage transcoding -quality quality -profile:v main -rc cbr -level 3.1 -b:v 1500k -minrate:v 1200k -maxrate:v 1500k -mbd rd -c:a copy "z:\ziel_video.ts"

 

 

"ffmpeg.exe" -i %1 -map 0:v -map 0:a? -c:v h264_amf -usage transcoding -quality quality -profile:v main -rc cbr -level 3.1 -b:v 1500k -minrate:v 1200k -maxrate:v 1500k -mbd rd -c:a copy -f matroska "z:\ziel_video.mkv"

 

Die Anfürungszeichen sind erforderlich, da das DOS Befehlscenter nicht mit Leerzeichen  im Dateipfad zurechtkommt.

Statt "ffmpeg.exe" muß natürlich der komplette Pfad zur Programmdatei angegeben werden.
 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Edited by Webturtle
Link to comment

Hallo,

 

mt den Parametern bestimmt man die Video-Eigenschaften der rekodierten Aufnahmen, also insbesonder den Videocodec z.B. 264, die Auflösung etc. Mit der Dateieindung für die konvertierte Aufnahme wird der Container bestimmt, also MPG, TS, MKV oder MP4.

 

Eine deutsche Anleitung findet man u.a. hier: https://phlow.de/magazin/terminal/ffmpeg/ , http://www.astro-electronic.de/Vortrag_FFmpeg_2.pdfhttps://de.wikihow.com/FFmpeg-nutzen  , https://de.wikihow.com/FFmpeg-unter-Windows-installieren  , https://www.andreas-unterweger.eu/wp-content/uploads/Anleitung_ffmpeg.pdf , https://spielwiese.la-evento.com/hokuspokus/  . Mit Google findet man noch weitere Fundstellen. Die sich auf Linux wie Ubuntu beziehen, sind auch verwendbar, da dort ebenfalls FFmpeg läuft und die Parameter die gleichen sind.

 

Wenn man statt der Kommandozeile oder der Batch-Datei lieber eine GUI (Graphische Benutzeroberfläche) bevorzugt, gibt es mit WinFF ein Programm dafür: https://www.heise.de/download/product/winff-55610 . Bei der Verwendung muß man aber auch die Parameter angeben wie bei der Kommandozeile bzw. Batch-Datei.

 

 

Wichtig: FFmpeg in C:\Program Files (x86)\FFMpeg installieren, also das Programmverzeichnis für 32-Bit Software! Und mit den Unterverzeichnissen wie sie sich in der Installationsdatei befinden. FFmpeg sucht nämlich dort nach seinen Komponenten.

 

Hier noch etwas zu den Codecs: https://de.wikipedia.org/wiki/H.264 , https://de.wikipedia.org/wiki/High_Efficiency_Video_Coding , https://de.wikipedia.org/wiki/Moving_Picture_Experts_Grouphttps://de.wikipedia.org/wiki/DivX  ,  https://de.wikipedia.org/wiki/Xvid .

 

So vorläufig viel Spaß mit der Lektüre. :book: Die Fundstellen habe ich hier auch für mich gepostet, um schnell mal etwas nachschlagen zu können. ;)

 

Und laß mal was über den Fortgang Deines Projektes hören! :radscorpion:

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Link to comment

Hallo horvy,

 

Du hast eine PN (Persönliche Nachricht). Oben rechts der Briefumschlag links neben Deinem Nutzernamen.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...