Jump to content
Sign in to follow this  
halalev

GE 1.3: KanalScan bei leerer KanalListe

Recommended Posts

halalev

Hi!

GE 1.3.1.0 und TransEdit 2.0.1 bei AirStar.

 

Leere ich die KanalListe komplett ("alles löschen") uns schließe ich danach den Viewer, so anschließend kein KanalScan mehr möglich.

Öffne ich danach den Viewer (kein Bild ... logisch; es gibt ja keinen einzigen Sender mehr in der Liste) -> KanalListe -> KanalSuche -> StammOrdner: Terrestrial (Eur), so ergibt sich folgendes Bild und ein Scan ist nicht möglich:

 

 

 

Es werden nach wie vor die Parameter für Sat, nicht aber für terrestrisch angezeigt...

 

Abhilfe:

Es muß wenigstens ein (gültiger) Sender in der Liste stehen.

ZB. mit TransEdit nach einem gültigen Sender scannen und den "zum Viewer senden" ... Zur Sicherheit als "Root" einen beliebigen Namen eingeben (damit es übersichtlich bleibt):

 

 

Danach kann in gewohnter Manier gescannt werden (KanalSuche ist jetzt "richtig")

 

 

mfG

post-6633-1115645710_thumb.jpg

post-6633-1115645749_thumb.jpg

post-6633-1115645777_thumb.jpg

Share this post


Link to post
halalev

Hi!

GE 1.3.1, TransEdit und VideoRecorderPlugin 3.0

 

... und noch ein kleiner Fallstrick:

die GE scannt alle Kanäle mit der dazugehörenden Audiokennung (falls vorhanden: (ger), (fra), etc.

TransEdit scannt im ZDF-Bouquet (Kanal 26, 514Mhz; Köln/Bonn) den ZDF-Sender als "ZDF" (also ohne den Audio-Zusatz "(deu)") und nur diesen einen; alle anderen Sender werden mit Zusatz erkannt; auch ZDF (deu) Düsseldorf (Kanal 35)...

Beim Senden an die Kanalliste und Ersetzen dieses einen ZDF-Kanals funktioniert der Viewer weiterhin tadellos (Umschaltung zwischen den drei ZDF-AudioKanälen) ... aber das VideoRecorder-Plugin erkennt (bei eingeschaltetem "ZDF") nicht die übrigen Sprachkanäle und die weiteren Senders des Bouquets (siehe Bilder unten).

 

Abhilfe:

Für ZDF-Kanal 26/514 MHz (Köln/Bonn)gilt: Beim Ersetzen via TransEdit das ganze ZDF-Bouquet verwenden, nicht nur den einzelnen Kanal.

mfG

post-6633-1115650637_thumb.jpg

post-6633-1115650657_thumb.jpg

post-6633-1115650679_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Griga
aber das VideoRecorder-Plugin erkennt (bei eingeschaltetem "ZDF") nicht die übrigen Sprachkanäle und die weiteren Senders des Bouquets

 

Wahrscheinlich ist die Erkennung "gleicher Transpnder" im Videorecorder Plugin noch nicht richtig DVB-T gerecht. Ich gucke mir das mal an. Mit der Benennung der Sender, und ob da nun eine Sprache angegeben ist, hat das nichts zu tun.

Share this post


Link to post
Griga
Leere ich die KanalListe komplett ("alles löschen") uns schließe ich danach den Viewer, so anschließend kein KanalScan mehr möglich.

 

Ich glaube, das habe ich jetzt auch im Griff.

 

Da ich selbst kein DVB-T empfange, eine Frage:

 

Dieser Button Channel <> Frequ erscheint nur bei Nicht-Satelliten-Karten im unteren Teil der Scan-Registerkarte (siehe Bild). Deshab sehe ich den normalerweise nie. Da er aus dem alten 2.3-Beta-Code stammt, habe ich sonst nichts mit ihm zu tun. ;)

 

Offenbar dient er dazu, die Eingabefelder für die Start- und Endfrequenz gegen Eingabefelder für den Start- und Endkanal auszuwechseln.

 

Macht das bei DVB-T irgendeinen Sinn? Benutzt das überhaupt irgendjemand???

 

Falls nicht, würde ich diesen ziemlich aufwändig realisierten Kram nämlich gerne aus dem DVBViewer GE rauswerfen.

Zwischenablage01.png

Share this post


Link to post
halalev

Hi!

Joh ... Sinn macht's schon (ist halt eher 'ne Komfort-Frage); die Sender werden bei DVB-T halt in Zeitschriften, etc. meistens als Kanäle (analog zum VHS-Recorder oder KanalSuchlauf an der Glotze) und nicht als Frequenzen dargestellt ... so kann ich halt mal eben Kanal 26 und nicht 514000 kHz scannen ...

Bin aber dafür, alles was Probleme macht rauszuwerfen ... (müßte auch Deiner "Philosophie" entsprechen)

mfG

Share this post


Link to post
Griga

Ist folgendes richtig für DVB-T?

 

VHF-Kanäle 1..11 von 50 bis 226,5 MHz

UHF-Kanäle 12..60 von 474 bis 858 MHz

 

Man könnte es eventuell so machen, dass Eingaben bis 60 als Kanal und alles darüber als Frequenz interpretiert wird, ohne dafür eine Umschaltung mit Austausch der Eingabe-Elemente durchzuführen - dass macht nämlich die Komplikationen.

Share this post


Link to post
Guest Lars_MQ
Bin aber dafür, alles was Probleme macht rauszuwerfen ... (müßte auch Deiner "Philosophie" entsprechen)

Hmm, alles? Also die grössten Probleme machen die User... ;)

Share this post


Link to post
halalev

Hi!

 

... etwas komplizierter:

Lücke in der Frequenz zwischen Kanal 4 und 5.

Ab Kanal 5 bis Kanal 12 durchgehend (mit 0,5 MHz)

Die Kanäle 13 - 20 gibt's nicht.

UHF-Kanal beginnt mit 21 = 474 MHz

danach durchgehend (Step 8) bis Kanal 69 = letzter

also:

 

VHF

===

 

Kanal 2 = 50 MHz Step 7 MHz

3 = 57

4 = 64

 

5 = 177,5 Step 7 MHz

6 = 184,5

7 = 191,5

.

.

.

12 = 226,5

 

UHF

===

 

21 = 474 Step 8 MHz

22 = 482

.

.

.

68 = 850

69 = 858

 

Ein kompletter Scan besteht also aus 60 Schritten (69 Kanäle -(1, 13-20)).

 

mfG

Edited by halalev

Share this post


Link to post
Griga

Danke für das Info... ist das mit den Kanälen überall in Europa so? Das soll ja auch in Italien oder England sinnvoll funktionieren.

 

Die Scan-Registerkarte wird gerade komplett renoviert - bin es leid mit dem alten Kram. Der ist teilweise derart chaotisch ;)

 

Unten ein Entwurf, der zum größten Teil schon funktioniert. Neu ist die Trennung zwischen gewählter Transponderliste und dem Stammordner, in dem die Resultate landen sollen. Den kann man separat festlegen, wird auch in der Setup.ini gespeichert. Lässt man die Zeile leer, heißt der Stammordner "Scan " + aktuelles Datum als Default.

 

Weiterhin werden alle Elemente, die in dem aktuellen Kontext keinen Sinn ergeben, gnadenlos ausgeblendet, z.B. die Schrittweite, falls mit Transponderliste gescannt wird. Falls man ohne Transponderliste scannen will, wählt man in der Liste explizit "Keine".

 

Die Anzeigefelder neben Start- und Endfrequenz sollen dann die dazugehörigen Kanäle zeigen, bzw. mit den Updown-Buttons wählt man selbige, worauf dann die Start- und Endfrequenz-Felder entsprechend reagieren.

 

Bei Sat wird als Kanalnummer die Nummer des Eintrags in der Transponderliste herangezogen. Bin mir noch nicht 100 pro klar darüber, wie ich das alles am besten mache. Falls also jemand Anregungen hat... heute nacht geht es weiter.

Zwischenablage01.png

Zwischenablage02.png

Share this post


Link to post
halalev

Hi!

Erweitere ich das Thema um meine beliebten "Sender aus Nachbarregionen", so lauert da ein weiterer Fallstrick:

Voraussetzung: Ich habe einen KanalScan (nach Frequenz) gemacht und die dabei entstandene KanalListe nicht weiter bearbeitet.

Dann sind da (je nach Wetterlage) ein oder mehrere Bouquets der Nachbarregion enthalten (hier: Für Köln/Bonn einige aus Düsseldorf).

Programmiere ich jetzt eine Aufnahme im ARD-Bouquet-Köln/Bonn (zB. Das Erste) so erwarte ich ein gutes Ergebnis; mein ARD-Köln/Bonn hat 'ne "Empfangsstärke" von 98% ... Das Ergebnis ist aber niederschmetternd: Hunderte von kaputten Paketen (sagt ProjectX) und der Film ist eher 'ne Dia-Show ... was war passiert?

 

Die SenderNamen von Köln/Bonn und Düsseldorf sind exakt gleich. Tune ich jetzt "Das Erste" (aus Köln/Bonn), schließe den Viewer und öffne ihn danach wieder, so tuned der Viewer jetzt "Das Erste" aus Düsseldorf (mit ~50% "Feldstärke"), weil dieses Bouquet auf 818MHz liegt ... während "Das Erste" Kö/Bo auf 826 MHz liegt (in der KanalListe also später/tiefer).

Dieser Mechanismus greift auch bei der Recorder-Programmierung ... Es wird der "erste" gefundene SenderNamen, auf den ich programmiert habe, genommen - in diesem Fall also ein Sender aus Düsseldorf, der eine niedrigere Frequenz hat.

Abhilfe:

- Sender der Nachbarregion aus der Liste entfernen.

- Sender der Nachbarregion in der Liste nach unten verschieben

- gleichen Sendern einen Zusatz spendieren; zB. "Das Erste Düsseldorf"

 

dann wird tatsächlich der gewünschte Sender "genommen" ... Merkregel: Es sollten zur Sicherheit keine zwei gleiche Sendernamen (oder gar mehr) in der KanalListe stehen.

mfG

Edited by halalev

Share this post


Link to post
Griga

Bisher haben wir leider kein Merkmal, um die Nachbarn unterscheiden zu können. Wenn die wenigstens eine unterschiedliche Service- oder Transportstream-ID senden würden...

 

Eine gut aufgeräumte Kanalliste ist aber ohnehin empfehlenswert. Wer allerlei Schrott drin hat, lädt Probleme quasi ein.

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...