Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Sind bei dir auch Timer für Aufnahmen von Sendern dabei, die du als TS Stream empfängst? Falls ja, ist die Ursache vermutlich schon bekannt.
  3. Griga

    DMS French translation

    6 years ago someone already posted a French Translation for the old Recording Service (the DMS predecessor) here. I suppose it's way out-dated, but maybe parts can help to provide an up-to-date translation. You may also want to try the language editor. Please take note of the warning in the last post.
  4. Gerade heute oder eher Gestern passierte es schon wieder. Selbst die Fehlermeldung beim Start des DVBViewer "Error in line 16, col 3" -2147418113 Description: Message: und dir Buttons "Ja" "Nein"." bleibt dieselbe. Ich komme um 17 Uhr nach Hause und die Aufnahme von Dienstag 22.01.2019 18:15 Herum lief immer noch. (Da geht man mal einmal um 18 Uhr schlafen ...) Die Aufnahme hatte 21gb Größe. Der Rest wie weiter oben schon beschrieben. Da ich mir einfach nicht merken kann welche Aufnahmen Programmiert sind und diese zu einem großen Teil automatisch vom TV-Browser Programmiert wurden, gibt es da eine Funktion zum Exportieren der Aufnahme-Liste? Falls der DVBViewer wieder wie bei der zuvor gemeldeten Störung normal startet und die Aufnahmeliste wieder anzeigt muss ich mir echt mal die Aufnahmeliste sichern. Ach ja mit dem Supporttool.exe habe ich mal eine Support.zip erstellt. Habe ich beim letzten mal vergessen. Wenn der DVBViewer wieder ohne Fehlermeldung startet mache ich noch einen Post mit Support.zip eventuell lässt sich ja erkennen was bei mir falsch ist. support.zip
  5. Today
  6. Griga

    TechniSat CableStar HD2 Windows 10

    Optionen -> Aufnahmen -> EPG-Informationsdatei erzeugen / Log-Datei schreiben. Ein Abschalten würde ich aber nicht empfehlen. Die .txt-Dateien dienen als externes Backup der Aufnahmedatenbank. Wenn diese kaputt geht, kann sie nur mit Hilfe der .txt-Dateien rekonstruiert werden. Oder anders gesagt: Ohne Datenbank-Eintrag und .txt-Datei ist eine Aufnahme für den DVBViewer nur eine schnöde Video-Datei, die im UI nicht mehr als Aufnahme gelistet wird. In der Log-Datei kann man nachträglich im Detail sehen, was der DVBViewer wann an Daten aufgenommen hat und warum nicht
  7. Holgi2019

    TechniSat CableStar HD2 Windows 10

    Vielleicht noch eine allerletzte Frage: bei der Aufnahme wird jetzt immer eine .txt-Datei erstellt. Wie stellt man das ab?
  8. Holgi2019

    TechniSat CableStar HD2 Windows 10

    Endlich! Audio ist ebenfalls da. Habe den Audio-Renderer auf "Lautsprecher" gestellt, war vorher auf dem Audio der Grafikkarte. Bin begeistert und erleichtert zugleich. Danke, danke, danke, Griga. Und auch dir danke ich, Thomas. Wenn ich nur wüßte, warum genau es jetzt funktioniert.....
  9. Holgi2019

    TechniSat CableStar HD2 Windows 10

    Wow, Griga!! Das Bild ist mit den LAV Filters schonmal da! Nur leider der Ton noch nicht.
  10. Üblicherweise Seite 1 erster Post https://www.DVBViewer.tv/forum/applications/core/interface/file/attachment.php?id=46260
  11. Im ersten Post (ganz unten) ist der Skin angehangen: https://www.dvbviewer.tv/forum/topic/38952-osd-skin-blufuzz-mit-optionaler-scrobbler-funktion/
  12. Griga

    TechniSat CableStar HD2 Windows 10

    LAV Filters installieren: https://github.com/Nevcairiel/LAVFilters/releases Nimm den Installer und winke alle Voreinstellungen durch.
  13. Hallo liebe Experten, ich brauche bitte eure Unterstützung bez. der ffmpeg Parameter in der ffmpegprefs.ini um durch ffmpeg nur ein Deinterlacing durchführen zu lassen, der ts-Stream soll ansonsten unverändert bleiben bzw. durchgereicht werden. Vielen Dank im Voraus.
  14. Josef Jochum

    OSD Skin "BluFuzz" mit optionaler Scrobbler Funktion

    Ich bin neu bei DVBViewer, würde geren BluFuzz ausprobieren, finde aber den zip File zum Download nicht. Kann mir da jemand helfen. Danke!
  15. Holgi2019

    TechniSat CableStar HD2 Windows 10

    Jetzt habe ich eine nagelneue TV-Karte eingesetzt, wie gesagt. Diese Karte steckt in einem PCIe-Slot (die alte Karte hatte PCI). Jetzt werden Sender gefunden, allerdings bleibt die Anzeige schwarz. Es kommt diese Meldung: "Kann Video/Ausgabe PIN nicht rendern. 0x80040218. Es wurden keine Filter zum Rendern der Eingangsdaten gefunden". Bei der Neuinstallation des DVBViewers wurde auch schon das Fehlen von HEVC- und VC1-Decoder bemängelt. Hilft das bei der Fehlersuche weiter?
  16. netcedlou

    DMS French translation

    Tks ! Small mistakes corrected, and some "news" translations (tooltips ans iOS are note yet translated) ;-) Net- rc_french.lng
  17. Das macht normalerweiwse dein Router, bzw. dessen Firewall, sofern du es nicht explizit freigibst. UPnP sorgt dafür, dass die vom DMS angebotenen Medieninhalte auf diversen Geräten im Heimnetztwerk zur Verfügung stehen, ohne dass der Anwender es auf ihnen einrichten muss, z.B. in Fernsehern. Wenn der DMS läuft, schaue mal im DVBViewer unter Wiedergabe -> UPnP-Server nach. Da siehst du, wie das im Prinzip funktioniert. RTSP ist die Basis für den Sat>IP-Standard, d.h. die Verbreitung von TV/Radio im Heimnetzwerk. Viele Sat- und sonstige Receiver haben heutzutage einen Sat>IP/RTSP-Server an Bord, und Fernseher einen Sat>IP Client. Wenn du den DVBViewer remote betreibst, d.h. auf anderen PCs (z.B. Notebook) als dem, wo deine DVB-Hardware und der DMS installiert ist, brauchst du den RTSP Server. Man kann TV/Radio zwar auch mittels HTTP bzw. UPnP übertragen, was aber einige Einschränkungen mit sich bringt, weil die Protokolle nicht speziell für den Zweck entwickelt wurden.
  18. Die ganzen "Server" sind, außer du hast sie explizit in deinem Router freigegeben, nicht von außen zu erreichen. Außer dem webserver ist das auch nicht zu empfehlen, siehe dazu auch: https://www.dvbviewer.tv/forum/topic/62031-dvbviewer-pro-filme-vom-fileserver-anschauen-über-ddns/
  19. Nu, das hatte ich mir schon gedacht. Was ich mir sonst noch so gedacht habe ist: Der WebServer liefert den Zugang zum MediaServer, über den ich dann auch Streams für LiveTV und bestehende Aufnahmen anstossen kann. Bedient also alles was einen Browser hat. Und kann dann auch die Streams quasi im Browser angucken. UPnP hört sich sehr nah Plug n Play an. Ich vermute das Clients automatisch Anfragen auf diversen Ports aussenden und Server darauf antworten und die Möglichkeiten der Verbindung damit automatisch eingerichtet werden. Mir ist UPnP immer etwas fragwürdig. Im lokalen Netz ok, aber nach aussen würde ich das am liebsten immer blocken. Ich verbinde damit dann Hard-und Software die (heimlich) nach Hause telefoniert. Und ich frage mich nur wie lange es wohl dauert bis Schadsoftware über dieses Protokoll auf meinen Rechner (oder Router, Drucker, etc.) kommt. Aber lokal wohl doch praktisch. RTSP, hmmm, wohl ein Protokoll das von diverser Software (DVBViewer?/VLC) genutzt wird. Wie es damit nach aussen aussieht? k.A. LiveStream, ich dachte das der MediaServer diesen rechnerintern immer sendet damit der DVBViewer das als Eingabe nutzten und anzeigen kann. Gleiches bei Aufnahmen. Damit andere DVBViewer im Netzt darauf zugreifen können, muss ich von aussen auf den MediaServer zugreifen und den Stream anwerfen. Achtung!. Dasist alles gefährliches HALBWISSEN meinerseits! Ich hoffe hier noch etwas Aufklärung zu erfahren, ohne tief in die Grundlagen der einzelnen Techniken einsteigen zu müssen
  20. Glaubst du. Stimmt aber nicht. Die liefern UPnP-Medieninhalte aus. Was unter dem Namen "UPnP Server" läuft, kümmert sich um das UPnP Framework und die Kommunikation zwischen UPnP-Servern, -Clients, -Controllern, -Renderern... Außerdem beliefern diese Server FFMpeg über localhost, wenn transkodiert wird. Was man von außen sieht, ist nur die Spitze des Eisbergs. Insbesondere bei UPnP habe ich teilweise auch noch Probleme, das zu durchschauen bzw. muss mich immer wieder einarbeiten, wenn in dem Bereich etwas anliegt. Nennenswerte Netzwerklast produzieren die Server-Instanzen im DMS nur, wenn sie Medieninhalte (insbesondere Video) ausliefern. Und dann hängt die Last natürlich davon ab, um welche Art Video mit welcher Datenrate es sich handelt. Deshalb kann es dir egal sein, wieviele Server-Instanzen im DMS in Bereitschaft sind. Solange du nicht in Clients explizit Streaming veranlasst, lauschen die nur darauf, ob jemand etwas von ihnen will.
  21. Ich würde auch gerne meinen Senf im Wiki abgeben. Leider kann man da kein Benutzerkonto mehr erstellen. "ReCaptcha V1 is shutdown"... Is' eigentlich schade...
  22. @Griga DANKE! DANKE! DANKE! Ich vermute mal, wenn ich das einzeilig mit Tweaker wieder auf 2-zeilig stelle, kommt die bunte Timeline wieder. OK, das kann ich ja selbst testen. (Hurray, es ist so) Die Tweaker.exe kannte ich noch gar nicht, lol, die werde ich mal durchstöbern müssen. Könnten ja noch andere coole Sachen verborgen drinn sein. Und auch die Timeline Section der setup.xml sieht interessant aus und ist wohl einen 2.Blick wert Und schön das Du die Renovierung der Sendungsdetails schon im Auge hast.
  23. Hier klappt es mit folgendem Ablauf: Internen Task Timer mit Aufgabe = EPG-Aktualisierung starten und Aktion nach Aufnahme = Energie sparen erstellt, der in zwei Minuten startet und eine Stunde läuft. EPG-Aktualisierung startet wie vorgesehen, läuft etwa 16 Minuten, da Beschränkung auf Transponder mit Favoriten konfiguriert Nach den 16 Minuten erscheint der Hinweis, dass der DMS den PC ausschalten wird, mit 30-Sekunden Countdown -> Abgebrochen. Wie war dein Ablauf? War die EPG-Aktualisierung wirklich deutlich vor dem Erreichen der Endzeit fertig? Den Fortschritt kann man auf der Statusseite des Webinterface sehen. P.S. Der Ablauf müsste auch im svcdebug.log verzeichnet sein. Ich habe zusätzliches Logging eingebaut. Vielleicht kannst du das Log mal gezippt zur Verfügung stellen... Um auf der Aufgabenseite eine EPG-Aktualisierung manuell beenden zu können. Die Aufgaben erscheinen nicht nur bei der Timer-Programmierung.
  24. Webserver für webclients, UPNP server für UPNP clients, RTSP server für RTSP clients. Also was du brauchst kommt wie immer auf deine clients an. Die Grundlagen für die genannten Techniken wird dir hier aber nur jemand erklären der viel zu viel Zeit hat. das findet man auch an den ensteprechenden Stellen per google. Live/Mediastreamserver braucht heute egtl keiner mehr. Bin mir gerade selbst nicht sicher wofür der egtl gedacht war :-D.
  25. Ich nutze den DVBViewer schon sehr lange und bin sehr zufrieden damit! Deshalb habe ich mir auch den MediaServer zugelegt. Diesen verstehe ich aber leider immer noch nicht richtig Es funktioniert zwar soweit alles, aber ich werde das Gefühl nicht los, das ich da unnötig Rechen-/Netzleistung verschwende Welchen der verschiedenen Server brauche ich den nun eigentlich für was? Gibt es dazu irgendwo eine Übersicht? Ich habe 3 Rechner im HomeNetz und ein IPad2 sowie Smartphone unt SmartTV(zeitweise) per WLan eingebunden. Wie sieht es mit der Netzwerklast beiden verschiedenen Servern aus? Welche Verbindungsleistung ist notwendig? Wenn es irgendetwas bei DVBViewer und MediaServer zu bemängeln gibt, dann ist es höchstens die Doku. Man findet zwar wohl alles irgendwo, aber oft ist unklar ob die Anleitung nicht veraltet ist und Bilder zeigen nicht die neueste Version an. Gerne würde ich Videos, Musik und Bilder irgendwo zentral bereit stellen, aber mit den Möglichkeiten, die mit Router, Smartphones, SmartTV, Rasberrys etc. heutzutage genutzt werden könnten, fühle ich mich so langsam überfordert und Sicherheit im Netzwerk wird auch immer wichtiger. Da fehlt mir eine systemübergreifende, praxisnahe Anleitung. Mit der GE Version gab es wohl mal einen guten Ansatz zu, aber auch das fand ich schon zu überladen. Von der eierlegenden Wollmilchsau, sollte ich mich wohl verabschieden? Vlt. könnte man im Forum mal eine Sektion "Wer nutz WAS und Wie" einführen, wo User ihre funktionierende Nutzung/Konfiguration vorstellen können. Vlt. ist das alles ja doch nicht so schwer zu bewerkstelligen
  26. Radioman

    Dolby AC4 sound Track

    I have question related to this proposed AC4 audio: If I record this Test UHD 3 stream (.ts) with DVBViwer it only shows video, when I analyze it. No audio? If I look at source properties the audio state is connected (PID 230). BTW the audio plays fine if I watch this channel live with my UHD TV.
  27. Ich nutze den DVBViewer gern vom Bett aus und mag dort keine Tastatur oder zusätzliche Fernbedienung rumliegen haben. Deshalb nutze ich, wie auch von allen Browsern unterstützt, ausschliesslich Mausgesten für die Bedienung. Das Freeware-Tool gMote (dl z.B. bei Chip.de) emuliert dazu bei aktivem DVBViewer passende Tastaturkürzel und 4 einfache Gesten (=Mausbewegung bei gedrückter rechter Maustaste) ermöglichen alles, was man üblicherweise so braucht: - nach rechts -- vorheriger Sender - nach links -- nächster Sender - nach unten -- EPG Timeline - nach oben -- Aufnahme und Gerätestatistik Mit dem Mausrad geht wie üblich laut/leise. Alles total easy und eine 2,4GHZ Funkmaus (bei mir LogiLink ID 0074) bietet sehr gute Reichweite und lange Batterielaufzeit. Es stören mich nur noch Kleinigkeiten. - die Aufnahme und Gerätestatistik öffnet standartmässig immer im Reiter Aufnahmestatus, ich nutze aber nur die Liste "Aufnahmen" Kann ich die "Aufnahmen" noch anders öffnen, bzw. diesem Reiter ein Tastaturkürzel zuweisen? - ich würde mir bei der Auswahl dessen, was ich mir anschauen möchte, gerne die in Frage kommenden Sendungen irgendwie merken. Am besten so, das sie in der Timeline irgendwie farblich hervorgehoben werden. Rechtsklick "Vormerken" macht aber anscheins nichts anderes als Rechtsklick "Aufnehmen"? Wo liegt denn da der Unterschied? Für alle Sendungen eine Aufnahme zu programmieren und dann später auszuwählen, ist zwar machbar aber umständlich. Wie geht ihr denn da vor? Oft klicke ich mich um 20:15 durch die in Frage kommenden Sendungen, mit Bild in Bild oder Sender vor zurück habe ich aber immer nur 2 Sendungen in einer Schnellauswahl. Könnte man die Liste der zuletzt gewählten Sender nicht erweiterbar machen? Ihr seht, alles in allem bin ich mit dem DVBViewer sehr zufrieden
  1. Load more activity
×