Jump to content

DGAVCIndexNV


CiNcH

Recommended Posts

DGAVCIndexNV ist eine sehr tolle Sache. Dieses Tool greift über das CUDA Video API auf die PureVideo 2 Engine aktueller GeForce 8/9 GPU's zu. Damit kann man, anders als bei DXVA, das dekodierte Video sogar wieder zurück in den Hauptspeicher lesen, was in diesem Fall natürlich für die Transkodierung wichtig ist. Aber auch für die Dekodierung in Hardware mit anschließendem PostProcessing in Software ist das sehr interessant. Dem Whitepaper nach zu urteilen, ist das API relativ einfach.

 

HD-Material dekodiert die PureVideo 2 Engine mit etwa 45 fps. Die CPU ist mehr oder weniger komplett frei für andere aufgaben, auch für die weitere Verarbeitung des dekodierten Materials.

 

klick

Link to post

Könnte man damit einen eigenen Renderer/Decoder bauen, oder wie?

 

Wenn ich das richtig verstehe hebelt es damit auch HDCP aus?

Nicht das ich das bräuchte, aber wenn die Unterstützung für ATI-Karten dabei ist würde ich mir das schon mal ansehen.

 

Bitte eine kleine Info, da ich ja annehme du verfolgst das Ganze.

Link to post
Könnte man damit einen eigenen Renderer/Decoder bauen, oder wie?

PureVideo 2 ist ja ein Dekoder :radscorpion: . Du meinst einen DirectShow-Wrapper dafür? Sowas wäre denkbar.

 

Wenn ich das richtig verstehe hebelt es damit auch HDCP aus?

Das Videomaterial muss unverschlüsselt vorliegen, damit es dekodiert werden kann. In einer zertifizierten Blu-Ray Applikationen wird das gemacht und anschließend wieder verschlüsselt (zur HDMI-Übertragung). Alternativplayer (wie z.B. MPC) können sowieso nur unverschlüsseltes Material abspielen und verschlüsseln es anschließend natürlich auch nicht. DXVA hebelt ja HDCP auch nicht aus. Oder verstehe ich die Frage blos nicht? :) Keine Ahnung, wie du darauf kommst, dass das HDCP aushebelt...

 

Nicht das ich das bräuchte, aber wenn die Unterstützung für ATI-Karten dabei ist würde ich mir das schon mal ansehen.

CUDA ist nunmal eine nVIDIA-Schnittstelle. Keine Ahnung, ob ATi irgendein Abstaktions-API mit einfachem Zugriff auf UVD anbietet...

Edited by CiNcH
Link to post
PureVideo 2 ist ja ein Dekoder :radscorpion: . Du meinst einen DirectShow-Wrapper dafür? Sowas wäre denkbar.

Wenn das sowas wie ein Renderer ist, dann ja. Hab mich noch nicht genau damit beschäftigt.

 

Das Videomaterial muss unverschlüsselt vorliegen, damit es dekodiert werden kann. In einer zertifizierten Blu-Ray Applikationen wird das gemacht und anschließend wieder verschlüsselt (zur HDMI-Übertragung). Alternativplayer (wie z.B. MPC) können sowieso nur unverschlüsseltes Material abspielen und verschlüsseln es anschließend natürlich auch nicht. DXVA hebelt ja HDCP auch nicht so. Oder verstehe ich die Frage blos nicht? :) Keine Ahnung, wie du darauf kommst, dass das HDCP aushebelt...

Nun ja, HDCP wird ja Hardwareseitig entschlüsselt, und muss ja zum Weiterverarbeiten in PureVideo 2 logischerweise Entschlüsselt vorliegen.

Ich dachte das man mit dem Tool diese Daten dann weiterverwenden kann, bevor sie wieder Verschlüsselt werden.

War eh nur so ein Gedankengang.

 

CUDA ist nunmal eine nVIDIA-Schnittstelle. Keine Ahnung, ob ATi irgendein Abstaktions-API mit einfachem Zugriff auf UVD anbietet...

http://forum.doom9.org/showthread.php?p=1183009#post1183009, daher meine Bitte.

Link to post

 

Habe ich auch gelesen. Keine Ahnung, worauf diese Aussage beruht.

 

Nun ja, HDCP wird ja Hardwareseitig entschlüsselt, und muss ja zum Weiterverarbeiten in PureVideo 2 logischerweise Entschlüsselt vorliegen.

 

Das ganze AACS-Zeug ist sehr komplex und ich traue mich nicht, definitive Aussagen zu treffen, aber auch PowerDVD zum Beispiel hat ja seine Player-Keys und ich glaub die Entschlüsselung vor der Dekodierung wird da in Software erledigt. Wer soll das sonst machen? Die Grafikkarte wohl kaum, weil man kann H.264 ja auch ohne Grafikkarte/DXVA dekodieren, d.h. da müssen die Daten schon vor der Grafikkarte entschlüsselt sein um dekodiert werden zu können. Schau dir doch mal die Prozessorauslastung mit und ohne HDCP an. Da wirst du große Unterschiede feststellen...

Ich glaube sogar, dass im Fall der Softwaredekodierung auch in Software wieder verschlüsselt werden muss, da die Daten ja sicher und ohne Möglichkeit der Intervention in die Grafikkarte gelangen sollten. Da geht also eine Menge vor. Also entweder das läuft komplett legal mit einem zertifizierten Player ab (dann ist HDCP auch am HDMI aktiv) oder das ganze liegt von vornherein unverschlüsselt vor. Dann brauchst du dir um HDCP keine Sorgen mehr zu machen.

 

Oder meinst du etwa HDCP bei DVB? Da wird erst im Endgerät je nach Anweisung HDCP verschlüsselt (für die HDMI-Ausgabe). Bleibt diese Anweisung aus, ist die Ausgabe am HDMI auch unverschlüsselt. Am PC gibt es damit keine Probleme. Lediglich die HD Standalone-Geräte machen das wohl teilweise. Für eine Premiere-Zertifizierung dürfte das wohl Voraussetzung sein.

 

Wenn das sowas wie ein Renderer ist, dann ja. Hab mich noch nicht genau damit beschäftigt.

 

Wohl eher ein DirectShow Dekoder-Filter, wie zum Beispiel CyberLink H.264 Decoder, CoreAVC oder was auch immer...

Edited by CiNcH
Link to post
Das ganze AACS-Zeug ist sehr komplex und ich traue mich nicht, definitive Aussagen zu treffen, aber auch PowerDVD zum Beispiel hat ja seine Player-Keys und ich glaub die Entschlüsselung vor der Dekodierung wird da in Software erledigt. Wer soll das sonst machen? Die Grafikkarte wohl kaum, weil man kann H.264 ja auch ohne Grafikkarte/DXVA dekodieren, d.h. da müssen die Daten schon vor der Grafikkarte entschlüsselt sein um dekodiert werden zu können. Schau dir doch mal die Prozessorauslastung mit und ohne HDCP an. Da wirst du große Unterschiede feststellen...

Ich glaube sogar, dass im Fall der Softwaredekodierung auch in Software wieder verschlüsselt werden muss, da die Daten ja sicher und ohne Möglichkeit der Intervention in die Grafikkarte gelangen sollten. Da geht also eine Menge vor. Also entweder das läuft komplett legal mit einem zertifizierten Player ab (dann ist HDCP auch am HDMI aktiv) oder das ganze liegt von vornherein unverschlüsselt vor. Dann brauchst du dir um HDCP keine Sorgen mehr zu machen.

Ich würde aber schon vermuten, das die Hardware da mitarbeitet, da meines Wissens ein Fernseher ja keine Software beinhaltet. Es soll ja auf dem Weg zum Fernseher (Kabel) nichts "verloren" gehen und daher wird erst im Gerät wieder entschlüsselt. Aber Genug zu diesem Thema.

 

Oder meinst du etwa HDCP bei DVB? Da wird erst im Endgerät je nach Anweisung HDCP verschlüsselt (für die HDMI-Ausgabe). Bleibt diese Anweisung aus, ist die Ausgabe am HDMI auch unverschlüsselt. Am PC gibt es damit keine Probleme. Lediglich die HD Standalone-Geräte machen das wohl teilweise. Für eine Premiere-Zertifizierung dürfte das wohl Voraussetzung sein.

Eventuell? Iss aber auch ein Schei.. :radscorpion: komplexes Thema. Hoffe nur das dies nicht irgendwann generell Voraussetzung wird, mit HDTV-Einführung der Öffentlich-Rechtlichen in Deutschland. Siehe DRM oder in neuer Form DECE ( http://www.tomshardware.com/de/DRM-DECE-Fi...ews-241642.html )

Link to post
Ich würde aber schon vermuten, das die Hardware da mitarbeitet, da meines Wissens ein Fernseher ja keine Software beinhaltet.

 

Ein PC ist eine ganz andere Geschichte. Außerdem läuft in einem Fernseher sehr wohl Software. Eingebettete Systeme findet man doch überall, selbst in der Waschmaschine... Aber ich gebe dir schon recht, dass in HDCP-fähigen CE-Geräten irgendeine dedizierte Hardware dafür zuständig ist. Aber auch die braucht ihre Software :radscorpion: .

 

Hoffe nur das dies nicht irgendwann generell Voraussetzung wird, mit HDTV-Einführung der Öffentlich-Rechtlichen in Deutschland.

 

Die Öffis wird HDCP bestimmt nicht betreffen. Da gibt es wohl eine Kennung, die mitgesendet wird (oder sowas in die Richtung), anhand der entschieden wird, ob der Receiver nun verschlüsselt oder nicht. Im Moment ist das angeblich nur bei Premiere HD (Film) der Fall.

Edited by CiNcH
Link to post

das sieht von der geschwindigkeit sehr gut aus, wenn jetzt noch die Qualität stimmt ist das sehr sehr geil, da es ja nicht mal eine highend grafikkarte sein muss.

 

ob das auch von Onboard Grafikkarten unterstützt wird? 8200

Edited by freetgy
Link to post

Überall wo halt der PV2 CoProzessor oben ist. Wenn dann noch PostProcessing hinzu kommt, sieht die Sache wieder anders aus.

Link to post

Neuron hat die Version Final released. Ab sofort gibt es das Programm nur noch gegen bezahlung. Der Preis ist mit 15$ eigendlich OK.

 

In zukunft soll noch MPEG2 o:) und VC-1 integriert werden.

Link to post
ich finds problematisch mit der Lizenzierung.

Was man nicht kennt das kauft man nicht.

 

Die Version ohne Cuda Support ist immer noch kostenlos, und wird es auch bleiben. Also kann man die Software schon testen, nur halt ohne die Vorzüge einer Hardwarebeschleunigten Decodierung ;)

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...