Jump to content
Webturtle

Probleme mit zwei Empfängern

Recommended Posts

Webturtle

Hallo,

 

ich habe Probleme mit zwei Empfängern:

 

Auf meinem Lenovo Windows 10 64-Bit Notebook läuft der DVBViewer GE mit zwei Astrometa DVB-T2 HD Sticks. Ich habe die Datei DVBViewer.exe aus dem DVBViewer GE-Verzeichnis mittels Ausführen Shell:Startup ins Autostart-Fenster gezogen. Der GE startet damit beim Rechner-Start. Es wird aber nichts angezeigt und Aufnahmen laufen ins Leere. Erst wenn ich in den Hardware-Optionen einen neuen Suchlauf durchführe, obwohl bereits alle Sender angezeigt werden,  funktioniert der Empfang. Auch wenn ich den GE nach dem Autostart schließe und ihn durch Klicken auf die Verknüpfung auf dem Desktop starte funktioniert er auf Anieb. Trotz Speicherns der neuen Hardware-Einstellungen funktioniert es beim nächsten Booten wieder nicht. Dies gilt für beide DVB-T2 HD Sticks. Einer ist übrigens für die Sendergruppe B reserviert und dient dem Empfang über unsere alte Dachantenne von Sendern aus dem Nachbargebiet Bayern Nord.

 

Dem DVBViewer Pro sind zwei DVBSky DVB-S2 USB-Receiver zugeordnet. Der erste (in der Geräte und Aufnahmeübersicht) ist nach dem Rechnerstart grau. In den Hardwareeinstellungen wird er dann rot angezeigt und wird nach einer erneuten Hardwaresuchen schwarz. Danach funktionieren beide Empfänger (benutzt selben LNB aktiviert) einwandfrei bis zu nächsten Start des Rechners, auch wenn der DVBViewer neu gestartet wird. Dies gilt erst seit kurzem. Früher funktionierten die Empfänger auch nach dem Rechnerstart einwandfrei.

 

support.zip

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
HaraldL

Vielleicht brauchen die Sticks bzw. deren Treiber zu lange nach dem Booten, so daß der DVBViewer schon drauf zugreifen will wenn die noch gar nicht bereit sind.

 

Baue doch mal in deinen Startscript eine Verzögerung ein. Beispielsweise indem du das Programm über eine CMD-Datei startest wie einer solchen:

@echo off
C:
cd "\Program Files (x86)\DVBViewer
timeout /t 10
start DVBViewer.exe

Da du den GE verwendest mußt du ggf. Ordner/Programmname anpassen. Und die Zeit, hier 10 Sekunden vielleicht testweise noch erhöhen.
 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

@HaraldL: Zunächts vielen Dank für Deine Schnelle Antwort! :thumbsup:

 

Was meinst Du mit meinem Startscript? Ich starte beide einfach über den Autostart-Ordner von Windows 10. Ich habe bisher keine Scripte verwendet, sondern nur Batch-Dateien ('*.bat).  Der Befehl "start" ist mir von daher nicht geläufig. Und Windows-Scriptdateien sind nur sehr schlecht dokumentiert im Vergleich zu AutoHotkey, das ich sonst für Scripte verwende.

 

Soll ich den von Dir vorgeschlagenen Text einfach in eine Datei z.B. DVBViewer_Autostart.cmd (oder welche Erweiterung bat, ps1 etc ist die richtige?) schreiben und diese beim Windows-Start automatisch ausführen lassen?

 

Sonst könnte ich auch versuchen, den DVBViewer mittels eines AutoHotkey-Scripts starten zu lassen. Das kennt auch den Befehl "Sleep".

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
HaraldL

.bat und .cmd sind beides Batch-Dateien, eigentlich gleichwertig (.bat ist die alte Variante, .cmd die neue). Ja du kannst die obigen Befehle einfach in eine .bat oder .cmd im Autostartordner eintragen. Der Befehl "start" vor der EXE bewirkt daß das schwarze CMD-Fenster nicht offen bleibt und auf das Ende des DVBViewers wartet sondern diesen als separaten Prozess startet und sich dann beendet weil keine weiteren Befehle folgen. Ohne "start" geht es auch aber da bleibt halt das leere schwarze Fenster offen.

 

Klar geht es auch mit Autohotkey. Wichtig wäre als Test, einfach den Start des DVBViewers wodurch auch immer so lange verzögern daß die Hardware und Treiber sicher komplett initialisiert sind. Wenn es dann klappt kennen wir die Ursache für dein beschriebenes Problem, wenn es nicht hilft muß man weiter suchen.

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo HaraldL,

 

nochmals vielen Dank! Ich werde es gleich heute noch ausprobieren.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

die Scripte von HaraldL laufen so wie sie sollen. Dafür nochmals vielen Dank!

 

Der DVBViewer Pro ist seither immer so gestartet, daß alle Empfänger (ein DVB-T2 HD Stick und die beiden DVB-S/S2 USB Empfänger) funktionsfähig zur Verfügung standen, ohne daß vorher ein Hardwaresuchlauf durchgeführt oder der Empfänger neu angesteckt werden mußte.

 

Anders sieht es leider beim DVBViewer GE 3.6.5 aus. Der startet zwar, hat aber keinen Empfang. Er zeigt also nichts an und nimmt nichts auf. Lediglich wenn ich einen Hardwaresuchlauf durchführe und auf OK klicke funktioniert er oder wenn ich auf den Link auf dem Desktop klicke. Da die CMD-Dateien anscheinend keinen *.lnk Datei starten können, habe ich versucht damit ein kompiliertes AutoHotkey-Script, also eine EXE-Datei starten zu lassen, die den Link vom Desktop aufruft. Damit startet zwar der GE, hat aber wieder keinen Empfang. Also Automatischer Aufruf der Verknüpfung funktioniert nicht, nur der Klick auf die Verknüpfung auf dem Desktop. Auch eine "Neuinstallation des GE", eigentlich nur ein erneutes Entpacken in das DVBViewer GE- Verzeichnis hat nichts daran geändert.

 

Beim manuellen Neustart des Rechners ist das nicht so schlimm, denn man gewöhnt sich an die nötigen Schritte damit der GE funktioniert. Ärgelich wird es nur, wenn Windows 10 mit der "Grinsrübe"(bedauernder Smilie :-( ) abstürzt und dadurch eine programmierte Aufnahme verpaßt wird.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
HaraldL
vor 57 Minuten schrieb Webturtle:

Da die CMD-Dateien anscheinend keinen *.lnk Datei starten können,

 

Müssen sie auch nicht. Die .lnk ist ja nur eine Verknüpfung zu einer EXE o.ä. ggf. mit Parametern, mehr nicht. Starte aus der CMD nicht die .lnk sondern einfach das Ziel wo die .lnk hinzeigt. Ggf. mit einem CD davor ins richtige Verzeichnis. Wenn du die .lnk mit rechter Maustaste und Eigenschaften öffnest siehst du "Ausführen in:" das ist der Ordner in den du in der CMD mit CD hinein wechselst. Und das was als Ziel steht kopierst du direkt danach in die CMD als Befehl. Wenn dabei das schwarze CMD-Fenster offen bleibt ggf. ein "START " vor das Ziel einfügen.

 

Und setze mal eine lange Verzögerung vor die Zeile mit dem Start des GE, also z.B. ein "timeout /t 60" für eine Minute.

 

Ansonsten kann vermutlich nur Griga nach der Ursache forschen warum er bei dir die Hardware nicht wiederfindet. Den GE habe ich zwar zum Test installiert, verwende ihn aber praktisch fast nie.

Share this post


Link to post
Webturtle
Posted (edited)

Hallo,

 

ich habe es mittlerweile sogar versucht, mithilfe des Scriptes von HaraldL den Link vom Desktop als Link zu starten. Ich habe dazu den Makro-Rekorder von AutoHotkey gestartet und aufgezeichnet wie ich auf den Link auf dem Desktop geklickt habe. Das Srcipt habe ich kompiliert und die EXE-Datei mit dem Script gestartet. Das Ergebnis ist wie gehabt! Nur wenn ich direkt auf die Datei DVBViewer.exe im Programm-Verzeichnis DVBViewer\DVBViewer GE klicke oder auf die Verknüpfung auf dem Desktop startet der GE so, daß er auch funktioniert. :iiam: Hier ist wohl wirklich Griga gefrag, der allerdings in letzter Zeit sehr beim Pro und DMS engagiert ist und nur noch wenig Zeit für den GE hat. Ich werde das Problem daher gelegentlich noch einmal getrennt posten.

 

Die Hauptsache ist jedoch, daß der Pro mit den Satelliten-Empfängern anscheinend wieder nach dem Autostart voll funktionsfähig ist. Der GE dient vor allem dazu, mit unserer alten Hausantenne vom DVB-T2 HD Nachbargebiet Bayern Nord Bayern - Der Süden, BR-Alpha (alias ARD-Alpha) und MDR im DVB-T zu empfangen und manchmal bei Aufnahmen die Aufnahmesteuerung per EPG (PDC) beim GE zu nutzen.

 

Daher nochmals herzlichen Dank @HaraldL :thumbsup:

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Edited by Webturtle

Share this post


Link to post
Webturtle
Posted (edited)

Hallo,

 

der DVBViewer GE läßt sich bei mir nicht automatisch starten! Genauer gesagt, er startet zwar, hat aber keinen Empfang und nimmt auch nichts auf. Erst nach einer (erneuten) Hardwaresuche, die nur den vorhandenen Status bestätigt, ist ein Programm zu sehen und werden Aufnahmen durchgeführt.

 

Ich habe es mit Ausführen - Shell:Startup versucht und mit einem Script, das mir dankeswerterweise HaraldL vorgeschlagen hat (https://www.DVBViewer.tv/forum/topic/63596-probleme-mit-zwei-empfängern/). Nichts hat geholfen. Nur wenn ich auf DVBViewer.exe im Programmverzeichnis DVBViewer\DVBViewer GE klicke oder auf die Verknüpfung des GE auf dem Desktop startet er gleich funktionsfähig. :iiam:

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Edited by Webturtle

Share this post


Link to post
Griga
On 3/13/2020 at 3:00 PM, Webturtle said:

Ich werde das Problem daher gelegentlich noch einmal getrennt posten.

 

Keine gute Idee, es auf zwei Themen zu verteilen. Ich habe sie wieder zusammengeführt.

 

On 3/13/2020 at 3:08 PM, Webturtle said:

Ich habe es mit Ausführen - Shell:Startup versucht

 

Ich habe auf gleiche Weise unter Windows 8.1 eine DVBViewer GE-Verknüpfung in den Autostart-Ordner befördert. Nach Ab/Anmelden oder einem PC-Neustart startet und funktioniert der DVBViewer GE bzw. der Empfang mit einem TT-TVStick CT2-4400 (TechnoTrend = umgelabelter DVBSky) einwandfrei. Es fällt auf, dass der DVBViewer GE nach dem Anmelden mit Benutzername/Passwort nicht sofort mit dem Erscheinen des Desktops startet, sondern einige Sekunden später, ohne Verzögerung durch ein Skript. Bei Gelegenheit probiere ich es noch mal auf einem Testrechner unter Windows 10.

 

Ich vermute, das Problem hängt mit den verwendeten Astrometa DVB-T2 HD Sticks zusammen. Wer auf billige Fernostware setzt, bei der nur wenig in die Treiberentwicklung investiert wird, bezahlt oft auf andere Weise... und ich habe ehrlich gesagt keine große Lust, solche Kosten zu übernehmen, indem ich jetzt lang und breit in dem Fall ermittle.

 

Share this post


Link to post
Griga

P.S. Kurzer Test unter Windows 10 mit DVBViewer GE und Hauppauge WinTV-soloHD DVB-T2 Stick: Gleiches Ergebnis wie unter Windows 8.1. Auch hierbei gab es eine gewisse Verzögerung durch Eingabe eines Passwortes nach dem Hochfahren. Denkbar wäre, dass es generell Einfluss hat, ob Windows eine Benutzerinteraktion registriert, da dies diverse Schalter im System umlegt.  Ob der Start in ein passwortgeschütztes Benutzerkonto eine Rolle spielt, kannst du selbst testen.

 

Wenn es eine Rolle spielt, wäre insbesondere bei einem Notebook denkbar, dass Windows aufgrund von Energiesparoptionen Teile der Hardware erst in Betrieb nimmt, nachdem sich ein Benutzer bemerkbar gemacht hat. Das kann zum Beispiel für einen USB Controller gelten. In der Richtung würde ich mal suchen...

 

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

aufgrund der Antwort von Griga habe ich einmal die Empfänger getauscht. Den Pearl DVB-T2 HD Stick vom Pro habe ich an die alte Dachantenne gehängt und dem GE zugeordnet und an den Pro einen August DVB-T2 HD Stick angeschlossen.

 

Der GE ist mit dieser Konfiguration gleich beim Rechnerstart gelaufen. Gelegentlich werde ich den Astrometa DVBT-2 HD Stick, der bisher am GE hing nochmal am Pro testen.

 

Gegen den Astrometa Stick kann ich grundsätzlich nichts einwenden. An meinem alten XP-Notebook laufen zwei problemlos, auzch unmittelbar nach dem Rechnerstart. Allerdings nur als Videorekorder für Aufnahmen. Für die Wiedergabe ist die Grafik nicht leistungsfähig genug.

 

Und bei der Einführung des DVB-T 2 HD gab es keine große Auswahl an Empfängern. Zudem ware die Astrometas und auch der August sehr preisgünstig, mehr als heute.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

der GE ist drei Tage korrekt mit den neuen Empfänger gestartet. Danach nicht mehr. Außerdem ist er jetzt mehrmals im laufenden Betrieb "ausgestiegen", hatte also keinen Empfang mehr. Beim Pro war das so  nicht zu beobachten. Und der Astrometa lief zuverlässig, wenn man ihn mal am Laufen hatte. Ich bin vorläufig zum Astrometa zurückgekehrt.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Share this post


Link to post
SchauAN

Ich nutze auch den Astrometa. Im Autostart von W10 ohne jede Tricks kein Problem, aber sowohl im DVBV GE, als auch im Pro ist nach jedem Neustart kein Empfang möglich, weil der Treiber scheinbar Probleme macht. Beheben kann ich dies nur mit einem Senderwechsel auf einen Kanal aus einem anderen Bouquet (1. ARD 2. ZDF z.B.). Der DVBViewer läuft wohl in ein Timeout nach ca. 60 Sekunden. Solange ist alles ausgegraut und nichts kann bedient werden, aber nicht abgestürzt. Nach dem Senderwechsel klappt alles bis zum nächsten Neustart. Macht aber nichts, weil der PC immer nur in den Ruhezustand geht. Das überlebt der Treiber problemlos. Der einmal in der Hardware vermerkte Astrometa bleibt immer erhalten.

Ich setze den Treiber 64.5.614.2016 ein. Die neuere Version 64.6.427.2017  klappt bei mir nicht und führt zu schweren Abstürzen, die nur mit dem Netzschalter behoben werden können.

Laut dieser Seite gibt es diverse Modelle des Astrometa: https://linuxtv.org/wiki/index.php/Astrometa_DVB-T2

 

Welchen Treiber setzt Du ein?

Share this post


Link to post
Webturtle
Posted (edited)

Hallo,

 

das Umschalten hilft bei mir auch oft. Ich schalte dann z.B. vom BR-Alpha (alias ARD-Alpha), zweiter Astrometa Sendergruppe B mit alter analoger Dachantenne, aufs ZDF, erster Astrometa Sendergruppe A mit DVB-T Staantenne. Als wirksamer hat sich allerdings Hardware suchen und dann Ok erwiesen.

 

Auf meinem W10 Lenovo Notebook läuft die Version 64.5.614.2016 vom 14.05.2016.

Auf meinem alten Samsung XP-Notebook: 86.4.1102.2015 vom 02.11.2015. Da habe ich das Problem noch nicht beobachtet. Da läuft aber auch nur der Pro.

 

Vielleicht sollte ich mal den Treiber vom XP auf dem W10 probieren. Ich müßte dann nur erst mal suchen, wo welcher Treiber ist.

 

Ich habe auch Andoer Sticks, die aber genauso wie Astrometa aussehen und wahrscheinlich nur unter anderem Namen angeboten werden. Es kann sein, daß der eine Treiber davon stammt.

 

Normalerweise ist es in Problem, mit dem geschilderten Verfahren den Astrometa Stick z7um Laufen zu bringen. Ärgerlich ist es nur, wenn der Rechner unbemerkt insbesondere nachts abstürzt, das passiert auch unter W10 mit ":(" und Datensammlung wozu die auch immer gut ist, und dadurch eine programmierte Aufnahme verpatzt wird.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Edited by Webturtle

Share this post


Link to post
Webturtle
Posted (edited)

Hallo,

 

ich habe jetzt mal de Treiber vom "Astrometa-Stick" (64.5.614.2016 vom 14.05.2016) deinstalliert und dabei löschen lassen und den Treiber vom "Andoer-Stick" installiert. Es handelt sich auch um einen Astrometa-Treiber (86.4.1102.2015 vom 02.11.2015).  Die Hardware ist baugleich und die Software jeweils von Astrometa.

 

Nach dem Neustart des Rechners lief der GE gleich nach dem Autostart so wie er es soll. Mal sehen wie lange und ob der Rückschritt an anderer Stelle Probleme macht.

 

Bei einem weiteren Rechnerneustart lief ebenfalls alles einwandfrei.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Edited by Webturtle

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...