Jump to content
Sign in to follow this  
griton

avi passend komprimieren

Recommended Posts

griton

--------------------------------------------------------------------------------

hallo leute,

 

hab hier einige avi files die ca.1gb gross sind.

meine frage:

 

wenn ich ne mpg datei habe die nicht auf nem 700 rohling passt, benutze ich Tmpgenc um die datei auf die passende grösse zu kodieren.

 

wie geht das nun mit den avi dateien, welches prog kann dies ?

Share this post


Link to post
griton

ich will aber keine mpg haben. die avi soll avi bleiben nur eben kleiner

 

gruss

Share this post


Link to post
Guest Oliver

Auch TMPGEnc. :) Du kannst damit auch im AVI-Format speichern, mit allen installierten Codecs wie z. B. DivX. Ansonsten nimm VirtualDub, das dürfte die bekannteste Software für so etwas sein.

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post
griton

tschuldige bitte meine dummheit

aber kannst du mir sagen wie du das machst?

 

thx

Share this post


Link to post
Guest Oliver

Ich nehme dafür normalerweise VDub. Du öffnest zunächst deine Datei in VDub. Dann klickt du im Menü "Audio" auf "full processing mode" und danach auf "compression". Sinnvollerweise hast du vorher den Lame-MP3-Codec installiert, so dass du diesen auswählen kannst

 

Danach kannst du im Menü "Video" verschiedene Filter auswählen und gehst letztlich auf "compression". Ich arbeite mit dem DivX Codec, multipass. Als Datenrate nehme ich normalerweise 1700-1800 KBit/Sek. Damit kommt eine 40 Minuten Folge auf ca. 600-650 MB.

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post
dankescheen

Sollte man an dieser Stelle nicht erwähnen daß man am besten mit VirtualDub-MEG2 solche Operationen vornimmt ?

Die aktuelle Version VirtualDub-MPEG2 1.5.10 ist hier zu bekommen.

 

Die AVI-Variante über TMPGEnc ist aber auch nicht ohne ... :)

 

Gruß,

Didi

 

 

 

PS : Anfänger sind deswegen Anfänger weil sie noch nicht alles wissen...

Share this post


Link to post
Guest Oliver
Sollte man an dieser Stelle nicht erwähnen daß man am besten mit VirtualDub-MEG2 solche Operationen vornimmt ?

Es wäre eine Überlegung wert. :oops:

 

@griton: Bei weitergehenden Fragen schau' dich mal auf Dankescheens Seite (Link in seinem Beitrag) um, er hat dort einige sehr gute Anleitungen erstellt.

 

@dankescheen: Der Tipp mit den 2 Rechnern für Frameserving mit VDub und TMPGEnc hört sich klasse an, das werde ich bald mal testen. :huh:

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post
Guest Oliver

Bei mir funktioniert es nicht, ich erhalte immer die Meldung, dass keine Videodaten vorhanden sind o. ä. (mit TMPGEnc und Mainconcept).

 

Ich habe mehreres versucht:

 

1. Videodatei und VDub und Signpost auf dem Client, MPEG-Encoder auf dem Server.

 

2. Videodatei auf dem Server, VDub auf dem Client und Signpost wieder auf dem Server

 

3. alles nochmal umgekehrt

 

Mit einem Rechner habe ich kein Problem mit Frameserving, nur über's Netzwerk geht es nicht.

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post
twsms

Also,

immer, wenn ich MPG Dateien nicht direkt brennen will, schneide und komprimiere ich sie mit VIDOMI

(zu finden auf VIDOMI.COM)

Das kann in Verbindung mit XVID 2-Pass Komprimierung und man kann die gewünschte Zielgröße genau bestimmen.

Außerdem hat es eine gut funktionierende Schneidefunktion und kann im Batch Betrieb laufen.

Man muss allerdings die neuesten Patches dazu herunterladen, sonst gibt es beim Batch Betrieb Probleme mit dem Sound.

 

:oops::huh:

TWSMS

Share this post


Link to post
griton

@oliver

 

hallo amigo danke für deine hilfe :D

 

ich hab allerdings da noch so ein problemchen und zwar funktioniert es mit deinen oben geposteten einstellungen in VirtualDub wunderbar:)

jedoch ist das endprodukt "ohne bild" nur audio ist zu hören.

vielleicht liegt es ja daran das ich nach 2-3 min abreche um mir das ergebnis anzusehen ?

 

und noch ne frage

 

wie soll das mit der "avi variante bei tmpgenc" funktionieren ?

soweit ich weiss kann man da doch nur als mpg1 oder mpg2 umwandeln, welche version benutzt ihr denn ???

 

ich benutze die 2.58.44.152 plus

 

gruss

Share this post


Link to post
griton

also ich hab jetzt mal den ganzen film mit VD durchlaufen lassen, wie es scheint codiert er nur die audiospur (108mb) von gesamt 960mb obwohl die ausgangsdatei *.avi heisst ???

 

p.s.: ich hab´s genauso gemacht wie OLIVER oben beschrieben hat :D

 

gruss

Share this post


Link to post
dankescheen

@ Oliver

 

Bei mir funktioniert es nicht, ich erhalte immer die Meldung, dass keine Videodaten vorhanden sind o. ä. (mit TMPGEnc und Mainconcept).

 

Seit mir ein Virus zuerst mein AV-Prog beendete und dann gemütlich die ganze HDD zerschossen hat (und ich somit das ganze Systen neu aufsetzen mußte), geht die Sache seltsamerweise auch nicht mehr .....

 

Sollte ich das wieder hinbekommen werde ich natürlich berichten...

 

Gruß,

Didi

Share this post


Link to post
griton

kann ich bei VD nicht wie es auch bei Tmpg ist, einfach die gewünschte (cd ) grösse angeben z.b 700mb, dann braucht man nicht rumrechnen.

 

gruss

Share this post


Link to post
griton

wie speicher ich denn ne avi datei mit Tmpgenc ab ???

 

 

gruss

Share this post


Link to post
Guest Oliver

Du gehst ins Menü "File" und wählst "output to file" und dann "AVI file".

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post
griton

@Oliver

 

erstmal vielen dank für deine antwort.

 

allerdings hab ich jetzt ein anderes problem, wie kann ich denn einen codec ( divx,xvid) auswählen ?

 

wenn ich eine xvcd erstelle, pack ich die entsprechende .mcf template in den entsprechenden ordner und gut ist, aber wie wähle ich einen xavi codec aus ?

und ausserdem erstelle ich mit Tmpg eine xvcd nach diesem muster

 

http://www.esel-faq.de/esel.php?action=mvc...e36a5f47e9494e7

 

kann ich nach der methode auch eine xavi datei zu erstellen ?

 

gruss

Edited by griton

Share this post


Link to post
Guest Oliver

Eine VCD, egal welcher Typ, kann als Datenformat nur MPEG1 benutzen. Bei S-VCD ist es MPEG2.

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post
griton

ich glaube wir reden aneinander vorbei ;)

 

also nochmal:

 

ich habe eine .avi (divx), diese ist sagen wir mal 1000mb gross und da diese nun mal nicht auf einem 700mb rohling passt, möchte ich diese datei auf 700mb runterkomprimieren.

mit VD hab ich es mittlerweile hinbekommen aber dauert es ersten zu lange ca.12-18 std. und zweitens kann ich ir trotz bitcalculator nicht ganz sicher sein ob die komrimierte datei auch tatsächlich 700mb gross wir.

 

da du nun sagtes, dass man mit Tmpgenc auch in .avi speichern könnte, dachte ich das funtioniert genauso wie bei der erstellung einer Xvcd.

also kann man nun mit Tmpgenc aus einer grossen avi datei eine kleinere avi datei machen ???

 

gruss

Share this post


Link to post
Guest Oliver
ich glaube wir reden aneinander vorbei

Stimmt, aber jetzt weiß ich, was du willst. ;)

 

Allerdings geht das nicht. Wenn du bei TMPGEnc diese Funktion zum AVI-Speichern verwendest, kannst du nur die normalen Encodereinstellungen - wie bei VDub - vornehmen. Die Geschwindigkeit hängt in der Regel auch allein vom Encoder ab, daher wirst du mit anderen Programmen keine Geschwindigkeitsvorteile erzielen.

 

Eine Zielgröße kannst du ohnehin nur mit einer 2-Pass-Kodierung erreichen. Mit DivX Pro 5.11 solltest du mit einer Bitrate von 1700 KBit/Sek. eigentlich 1 GB auf 700 MB komprimieren können. Dabei solltest du die Psychovisual Enhancements auf "fast" und das Preprocessing Source auf "light" stellen.

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post
griton

mal ne andere frage,

 

für avi´s gibts Gspot

aber

was kann ich für MPG nehmen ???

 

 

gruss

Share this post


Link to post
Klausing

www.doom9.org <- riesige Auswahl an Tools

Share this post


Link to post
Guest Oliver
Seit mir ein Virus zuerst mein AV-Prog beendete und dann gemütlich die ganze HDD zerschossen hat (und ich somit das ganze Systen neu aufsetzen mußte), geht die Sache seltsamerweise auch nicht mehr .....

 

Sollte ich das wieder hinbekommen werde ich natürlich berichten...

Ich habe mich jetzt mal in die Frameserving-Materie etwas eingelesen, demnach scheint das generell nicht so einfach möglich zu sein. Eine ältere Version von VDub Mod verfügte über so ein Feature, nachdem das aber nicht richtig funktionierte und der Programmierer davon verschollen ist, wurde es wieder entfernt.

 

Siehe dazu auch hier: http://www.flaskmpeg.info/board/thread.php...b80a5cf6c6bc93e

 

Bis dann, Oliver

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...