Jump to content
Sign in to follow this  
jomei

Sat-Schüssel mit Notebook ausrichten

Recommended Posts

jomei

Hallo,

 

Ich suche eine günstige Möglichkeit die Sat-Schüssel mit dem Notebook auszurichten. Ich stelle mir einen USB-Stick oder-Box vor, die ich zwischen LNB und Notebook installiere und dann mit DVBViewer auf maximale Signal-Qualität und –Stärke ausrichte.

 

Wer kann mir etwas empfehlen?

 

Gruss jomei

Share this post


Link to post
jomei

Danke für die schnelle Antwort.

 

Ich benutze einen Multischalter SPAUN SMS 5402 NF mit LNB Inverto Quattro 0,2 dB. Welchen Anschluss würdest Du verwenden?

Share this post


Link to post
Griga

Wie, welchen Anschluss??? Der Sat Finder gehört direkt hinter den LNB, und das macht auch Sinn, weil du ja dort stehst, an der Schüssel drehst und so direkt den resultierenden Pegel erfährst. Lies dir dir ausführliche Beschreibung unter dem o.a. Link durch.

Share this post


Link to post
jomei

Der Sat Finder gehört direkt hinter den LNB

 

Mir schon klar aber ein Quatro LNB hat vier getrennte Anschlüsse für Low-vertikal/horizontal und High-vertikal/horizontal und meine Frage bezieht sich nur darauf ob es vollkommen egal ist welchen Anschluss ich nehme oder ob es ratsam ist einen bestimmten zu nehmen

Share this post


Link to post
PeterF

da die meisten Satfinder keine eigene Stromversorgung haben, musst du sie sowieso zwischen eine bestehende Verbindung dazwischenschleifen, also ist es bei deinem Multischalter erst mal egal, du kannst natürlich in den bekannten Sattabellen nachsehen, in welchem Bereich deine favorisierten Sender senden, und diesen nutzen um die Einstellung zu optimieren.

Oder nimmst einen Satfinder wie die Digisat, die eine eigene Stromversorgung haben, dort musst du dann nur am Satfinder den Bereich auswählen, damit der Satfinder das LNB richtig mit Strom versorgt und sucht.

PeterF

Share this post


Link to post
Inti31

Also ich hab mir damals diese Seite aufgerufen, um die Richtung zu lokalisieren.

 

http://www.dishpointer.com/

 

Adresse eingeben, Satellit auswählen, zoomen.

 

Ich hab mir damals dann kurz nen Mini-TV und meinen Sat-Receiver sichtbar aufs Dach (Flachdach) gestellt, und den Sat-Receiver mit nem kurzen Sat-Kabel mit der LNB verbunden. Dann das Einstellungsmenü vom Signal/Pegel eingestellt und dann kurz eingeschwenkt - 98% Signalstärke hab ich hingekriegt und es 'wurmt' mich bis heute, daß ich daß olle Ding nicht auf 100% gekriegt habe...

Edited by Inti31

Share this post


Link to post
jomei

Ich hab mir damals dann kurz nen Mini-TV und meinen Sat-Receiver sichtbar aufs Dach (Flachdach) gestellt, und den Sat-Receiver mit nem kurzen Sat-Kabel mit der LNB verbunden. Dann das Einstellungsmenü vom Signal/Pegel eingestellt und dann kurz eingeschwenkt - 98% Signalstärke hab ich hingekriegt und es 'wurmt' mich bis heute, daß ich daß olle Ding nicht auf 100% gekriegt habe...

 

Genau das wollte ich eigentlich vermeiden und mir deshalb mein Notebook dafür einrichten. Bei der Ersteinrichtung bin ich auch so vorgegangen aber jetzt handelt es sich um Nachjustierungen. Ich werde häufig von Bekannten (insbes. auf dem Campingplatz) angesprochen bei denen sich die Bildqualität verschlechtert hat. Notebook an den LNB und dann Schüssel ausrichten wäre die eleganteste Lösung

Share this post


Link to post
Griga
Genau das wollte ich eigentlich vermeiden und mir deshalb mein Notebook dafür einrichten.

PC-Lösungen sind IMO unpraktisch und unzuverlässig. Die von BDA-Treibern gelieferten Angaben über Signalstärke und -qualität sind oft sehr fragwürdig. Und bei stark schwankendem / ausbleibendem Signal kann es sogar passieren, dass Gerät und Treiber den Betrieb ganz einstellen.

 

Ich frage mich, warum Leute die Schüssel-Ausrichtung immer wieder PC-gestützt angehen wollen. Ein simpler Sat Finder plus irgendein Receiver (meinetwegen auch ein Laptop mit DVB-Gerät) als Stromquelle ist um Längen handlicher und praktischer.

 

Aber es gibt ja auch Leute, die unbedingt mit dem PC fernsehen wollen, obwohl es mit einem handelsüblichen Receiver meist unkomplizierter ist :)

Share this post


Link to post
Derrick

Genau das wollte ich eigentlich vermeiden und mir deshalb mein Notebook dafür einrichten. Bei der Ersteinrichtung bin ich auch so vorgegangen aber jetzt handelt es sich um Nachjustierungen. Ich werde häufig von Bekannten (insbes. auf dem Campingplatz) angesprochen bei denen sich die Bildqualität verschlechtert hat. Notebook an den LNB und dann Schüssel ausrichten wäre die eleganteste Lösung

 

..du kannst es so machen wie du eingangs beschrieben hast. Mach ich auch so ;) Es gibt nur ein kleines problem, weil notebooks keine stromversorgung für satschachteln mit usb oder firewire (z.b. firedtv) haben. D.h. 220V und steckernetzteil brauchst du auch. Ne batterie mit 12V ginge ev. auch :)

Share this post


Link to post
jomei

..du kannst es so machen wie du eingangs beschrieben hast. Mach ich auch so ;) Es gibt nur ein kleines problem, weil notebooks keine stromversorgung für satschachteln mit usb oder firewire (z.b. firedtv) haben. D.h. 220V und steckernetzteil brauchst du auch. Ne batterie mit 12V ginge ev. auch :)

 

und das bringt wieder die Eingangsfrage zurück:

 

Welche/r USB-Stick oder -Box ist empfehlenswert und gibt es evtl. ein besseres Programm zum Anzeigen von Signal-Qualität und -Stärke?

 

Nur damit wir uns richtig verstehen: zum Ansehen und Aufnehmen halte ich DVBViewer für eins der besten Programme und will es auch weiterhin benutzen.

Share this post


Link to post
Tjod

Also ich würde auch vom Ausrichten per Digitaler TV Karte abraten. Auch wenn du eine Karte Findest die Gute Werte liefert hast du ziemlich sicher noch eine Verzögerung. Das heißt der PC Meldet immer den Wert der vor 2-10 Sekunden aktuell war. Das bedeutet du musst nach jeder Kleinen Bewegung erst mal ein paar Sekunden warten.

 

Bei USB Lösungen Wüste ich grade nichts was gute Werte liefert. Die DigitalDevice Karten haben glaube ich recht gute Werte die aus dem Treiber Log ausgelesen werden können. Aber das bringt auch nicht viel zum ausrichten.

 

Zur Software Seite, du kannst dir die Werte die der DVBViewer anzeigt auch vorlesen lassen ;)

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/12318-satfinder-plugin/page__p__92414#entry92414

 

Ich habe bisher noch zwei Programme gesehen die für den Zweck gedacht sind.

Die basieren beide auf Progdvb. Aber keine Ahnung wie gut die Werte sind und mit Welcher Karte die die besten Werte lifern.

http://www.fastsatfinder.com/

http://www.progdvb.com/prog_sat_finder.html

Share this post


Link to post
Derrick

..die anzeige vom DVBViewer und auch transedit sind in der tat weniger geignet, obwohl es damit natürlich auch geht. Etwas besser sind programme, die sowhl stärke als auch qualität anzeigen. Gut ist z.b. AltDVB, das auch nichts kostet. Allerdings werden vielleicht nicht alle karten erkannt, weil die entwicklung von altdvb schon lange eingestellt wurde.

 

Wenn du es gut und komfortabel haben willst, empfehle ich dir eine Prof7500. Die kann mit dem free tool CrazyScan das spektrum anzeigen und erlaubt auch blindscan. Mittels TSReader kann der mux auch gleich analysiert und beguckt wrden :)

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...