Jump to content
Pyrokar 1987

MKV/FLV/MP4 Streams in Senderliste mit aufnehmen

Recommended Posts

Pyrokar 1987

Guten Tag,

 

ich komme gerade nicht weiter.

 

Ich würde gerne einen Stream als Beispiel: http:\\test.test\test.mkv  (Importiert als m3u) in meinen Sedelisten mit aufnehmen. Wenn ich versuche den Stream abzuspielen kommt die Meldung " Kein TS-Stream format.

Gibt es eine Lösung für mein Problem?

 

Mfg

 

 

Share this post


Link to post
Griga
29 minutes ago, Pyrokar 1987 said:

Ich würde gerne einen Stream als Beispiel: http:\\test.test\test.mkv  (Importiert als m3u) in meinen Sedelisten mit aufnehmen. (...) Gibt es eine Lösung für mein Problem?

 

Der DVBViewer GE (meine Entwicklerversion - siehe hier) unterstützt bereits eine allgemeine Stream-Empfangsart in Verbindung mit den LAV Filters (d.h. es geht alles, was die LAV Filters können), aber sie wurde noch nicht in den DVBViewer Pro übertragen. Sie ermöglicht auch, Links auf lokale Mediadateien in der Sender- und Favoritenliste zu speichern. DVB-spezifische Features wie Aufnehmen oder Bild in Bild sind damit allerdings nicht drin - nur die Wiedergabe im Hauptfenster.

 

Im DVBViewer Pro geht sowas bislang nur über Wiedergabe -> URL öffnen oder über die Wiedergabeliste.

 

Share this post


Link to post
mullog

Hi,

ist das eventuell für den DVBViewer Pro mal vorgesehen?

in der GE Version läuft das ja gut aber ich würde gerne die Pro Version  weiter nutzen da ja sonst alles sehr gut läuft damit.

 

mfg

Share this post


Link to post
Griga
Am 5.11.2018 um 10:35 schrieb Pyrokar 1987:

Ich würde gerne einen Stream als Beispiel: http:\\test.test\test.mkv  (Importiert als m3u) in meinen Senderlisten mit aufnehmen.

 

Jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen, die Machbarkeit zu sondieren. In der nächsten DVBViewer Pro-Version wird das gehen. Alle Senderlisten-Einträge vom Typ TS Stream, die sich anhand der URL eindeutig als Datei identifizieren lassen, wird der DVBViewer Pro zukünftig nicht mehr im auf Transportströme beschränkten Live-Modus, sondern im Dateimodus abspielen. Da geht dann auch MKV, MP4 usw. und man kann wie gewohnt in der Datei suchen und springen. Solche Einträge lassen sich auch in die Favoriten übernehmen, jedoch nicht aufnehmen. Wenn der Eintrag für den Live-Modus geeignet ist (also z.B. eine TS- oder MP3-Datei), geht sogar Bild-in-Bild, allerdings ohne Suchen/Springen, da ich keine Lust habe, die Schiene komplett für Dateiwiedergabe aufzurüsten.

 

Als Datei wird der DVBViewer Pro in der Senderliste alles erkennen mit

  • einem lokalen Festplattenpfad als Adresse (sowas wie D:\Meine Videos\....)
  • einer Dateiendung, die klarmacht, dass es sich nicht um einen Live TS oder Internetradio handelt (wie in der obigen MKV-URL).
  • Pfadelementen, die vom DVBViewer Media Server für Dateien verwendet werden (upnp/recordings/, upnp/videos/, upnp/audio/).

Der DVBViewer könnte beim zweiten Punkt in Zweifelsfällen beim Server einen HTTP Header anfordern, um zu sehen, ob es eine Größenangabe gibt. Falls ja, handelt es sich um eine Datei. Allerdings kann dies zu erheblichen Verzögerungen bis zu einem Timeout von mehreren Sekunden führen, falls der Server nicht  oder nur lahm reagiert.

 

Bei der Wiedergabe befindet sich das DVBViewer UI dann in einer Art gemischten Modus. Einerseits läuft Dateiwiedergabe, andererseits war der Auslöser eine mit einer Sendernummer verbundene Senderumschaltung. Die Folgen: Der DVBViewer merkt sich die Datei als "letzter Sender", und Sender/Favorit Plus/Minus schalten auf den folgenden/vorhergehenden Eintrag der Liste um, egal ob da ein richtiger Sender oder noch eine Datei steht.

 

Beim OSD und der Tastatur/FB-Steuerung ist dann allerdings Schluss mit dem Hybrid-Modus: Umschalten auf einen anderen (Pseudo-)Sender mittels Zifferntasten ist nicht drin, weil sie bei Dateiweidergabe halt eíne andere Funktion haben. Und Zappen mit den Pfeiltasten kann man aus dem gleichen Grund vergessen. Man könnte zwar anpassbare Sonderregelungen vorsehen, falls die Dateiwiedergabe aus der Senderliste gestartet wurde, aber das macht sowohl den Programmcode als auch die Bedienung nicht gerade übersichtlicher ;) Erst mal schauen, was sich in der Praxis ergibt...

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Griga

Inzwischen sind ein paar Ergänzungen zum Thema "Dateien in der Senderliste" hinzugekommen. Insbesondere kann man jetzt auch Dateien und ganze Ordner mit Drag & Drop aus dem Explorer in den Senderlisten-Editor ziehen (mit Mehrfachauswahl). Alles, was der DVBViewer in der Auswahl als Mediadatei erkennt, wird der Senderliste hinzugefügt. Das Bild zeigt Testobjekte in meinem Senderlisten-Editor:

 

Zwischenablage01.png

 

Man beachte die neue Checkbox "Als Datei wiedergeben" auf der rechten Seite. Mit ihr kann man erzwingen, dass der DVBViewer Einträge, die er normalerweise als Live Stream behandeln (und eventuell dabei scheitern) würde, als Datei abspielt. Die Adresse des Apple-Eintrags ist vom Typ HLS (Endung .m3u8). Normalerweise handelt es sich dabei um einen Live Stream. Apple hat als HLS-Erfinder das Format jedoch auch für Dateien spezifiziert und ein Video mit einem Auftritt von Steve Jobs ins Web gestellt. Hier die vollständige Adresse: http://qthttp.apple.com.edgesuite.net/1010qwoeiuryfg/sl.m3u8

 

Bisherige DVBViewer-Versionen können den Senderlisten-Eintrag zwar abspielen, aber nur wie einen Live Stream. Suchen und Springen geht nicht. Der Haken bei "Als Datei wiedergeben" sorgt nun dafür, dass die Live Stream-Behandlung außen vor bleibt. Damit landet die Angelegenheit letztendlich beim LAV Source Filter, der Suchen/Springen im Video ermöglicht.

 

Die Einträge unten im Bild sind ein paar mit Drag & Drop in den Senderlisten-Editor beförderte MP3-Dateien von meiner Festplatte. In diesem und anderen Fällen erkennt der DVBViewer automatisch, dass es sich um Dateien handelt (siehe vorherigen Post), so dass man nicht extra einen Haken setzen muss. Anwählbar sind sie nun wie Sender. Und noch mehr: Man kann sie nacheinander wie eine Wiedergabeliste abspielen lassen. Dazu ein Blick in das Senderlisten-Fenster:

 

Zwischenablage02.png

 

Der Wiedergabelisten-Menüpunkt erscheint im Kontextmenü, sobald man Dateien in der Senderliste hat. Schaltet man den Wiedergabelisten-Modus ein, wird automatisch die nächste Datei aus der Senderliste abgespielt, sobald die vorherige zu Ende ist. Live Streams und "richtige" Sender überspringt der DVBViewer dabei. Man kann hier entscheiden, ob die Wiedergabeliste nur aus den Dateien innerhalb des jeweiligen Kategorieordners bestehen soll oder kategorieübergreifend aus allen Datei-Einträgen der Senderliste.

 

Ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, ob die Wiedergabelisten-Funktion in der Senderliste optimal untegebracht ist, da diese verschiedene Filteroptionen hat. Die Playlisten-Funktion kann nur das verwenden, was in der Baumansicht vorhanden ist. Ist sie zum Beispiel auf Favoriten reduziert, bleiben alle Datei-Einträge, die nicht Favoriten sind, im Wiedergabelisten-Modus außen vor. Das kann erwünscht, aber auch von Nachteil sein. Die Alternative wäre, die Wiedergabelisten-Funktionalität in den Senderlisten-Editor zu verlagern. Dort sind immer alle Einträge in der Baumansicht vorhanden.

 

Soweit funktioniert die Sache also. Es soll jedoch nicht verschwiegen werden, dass es dabei zwei unschöne Probleme gibt, die sich nicht so einfach lösen lassen:

  • Die Senderliste ist nicht Unicode-fähig, sondern verwendet den landesspezifischen Windows-Zeichensatz. Bei Dateinamen/Pfaden, die in diesem Zeichensatz fehlende Sonderzeichen enthalten, geht es schief.
  • Die Länge von Stammordner-, Kategorie- und Sendernamen ist aufgrund des historischen (und aus Kompatibilitätsgründen unter Denkmalschutz stehenden) Formats der channels.dat begrenzt. Stammordner. und Kategorienamen können maximal 25 Zeichen lang sein. Sendernamen können länger sein, aber in der Summe (Stammordner + Kategorie + Sendername) dürfen es maximal 75 Zeichen werden. Zieht man Dateien mit Drag & Drop in den Senderlisten-Editor, macht sich das zunächst nicht bemerkbar. Aber nach dem Beenden und Neustart des DVBViewers (d.h. Speichern in und Lesen aus der channels.dat) findet man eventuell Datei- und Kategorienamen erbarmungslos abgeschnitten vor.

 

Share this post


Link to post
Griga
Am 21.10.2019 um 09:21 schrieb Griga:

Alle Senderlisten-Einträge vom Typ TS Stream, die sich anhand der URL eindeutig als Datei identifizieren lassen, wird der DVBViewer Pro zukünftig nicht mehr im auf Transportströme beschränkten Live-Modus, sondern im Dateimodus abspielen. Da geht dann auch MKV, MP4 usw. und man kann wie gewohnt in der Datei suchen und springen. Solche Einträge lassen sich auch in die Favoriten übernehmen, jedoch nicht aufnehmen.

 

Da hat sich inzwischen eine Idee hinzugesellt: Wenn der DVBViewer eine durch eine Netzwerk/Internetadresse referenzierte Datei abspielt (egal ob über die Senderliste oder sonstwie veranlasst), wird man sie in Zukunft durch einen Klick auf den roten Aufnahmebutton herunterladen können. Das betrifft insbesondere HbbTV-Videos aus Mediatheken (kostenpflichtiges HbbTV Add-On erforderlich). Oder man besorgt sich die Adresse des Videos von hier.

 

Grundsätzlich wird der DVBViewer den Download wie eine normale Aufnahme behandeln. Er wird entsprechend dem vom Anwender festgelegten Namensschema benannt (soweit ohne EPG-Daten möglich), in einem Aufnahmeverzeichnis gespeichert, unter Aufnahmen aufgelistet usw. Da der Download unabhängig von der Wiedergabe stattfindet, wird er im Gegensatz zu normalen Aufnahmen jedoch in der Regel vor dem Wiedergabeende fertig sein. Wenn ein Senderlisten-Eintrag für die Datei existiert (siehe vorherige Posts), wird es sogar möglich sein, für den Download einen Timer anzulegen, um ihn z.B. mitten in der Nacht stattfinden zu lassen.

 

Share this post


Link to post
sausage

Für mich wäre das Feature "MP4-Datei von einem Webserver über eine Senderliste importieren" auch interessant. Für wann ist die neue Version des DVBViewers denn geplant?

Share this post


Link to post
Griga
vor 15 Stunden schrieb sausage:

Für wann ist die neue Version des DVBViewers denn geplant?

 

Solche Planungen gibt es hier nicht. Das passiert intuitiv :)

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...