Jump to content
hellweg116

Aufnahmen mit MediaServer unbrauchbar, mit TV-Karte gut

Recommended Posts

hellweg116

Windows 10 Pro, DVBViewer Pro 6.1.5.2, DVBViewer Media Server 2.1.5.2, TV-Karte Digital Device Cine S2 V7A
 

Hallo,

 

woran kann es liegen, dass Aufnahmen über den Media Server unbrauchbar sind - Verzerrungen und sehr, sehr viele Fehler? Lasse ich dagegen den DVBViewer laufen und aufnehmen, dann sind die Aufnahmen fehlerfrei. Den DVBViewer Media Server würde ich sehr gerne nutzen, weil seine Programmierung von Aufnahmen viel mehr Möglichkeiten bis hin zu WakeOnLan des PC bietet.


Ich glaube, dass ich das Problem nicht so reproduzieren kann, wie es hier für das Forum eigentlich vorgesehen ist. Denn lasse ich DVBViewer laufen (Debug-Modus, support.zip), gibt es dieses Problem nicht.

Wo könnte ich an Einstellungen ändern? Oder wo könnte ich suchen?

 

Danke im Voraus und Gruß

Share this post


Link to post
nuts

Problem mit dem Media Server reproduzieren und ein support.zip posten könnte schon helfen, da darin das Log des DMS enthalten ist. 

 

 

Share this post


Link to post
hellweg116

Hallo,

meine Anfrage muss ich stornieren, sorry. 

Traten die vielen Fehler in Aufnahmen mit dem Media Server über Monate hinweg auf, kann ich sie nun nicht mehr reproduzieren. 10 Versuche incl. einer Aufnahme nach WakeOnLan lieferte einwandfreie Ergebnisse - und ich weiß nicht, warum! Denn bewusst habe ich nichts geändert. Gut, ich habe Updates von DVBViewer und Media Server installiert, doch das hatte ich vorher auch. Vielleicht liegt es an einem anderen Codec, aber an dieser Stelle kenne ich mich gar nicht aus - also keine gezielte Änderung. Oder Windows sorgt mit einem seiner Updates für fehlerfreie Aufnahmen.

Gruß

Share this post


Link to post
hellweg116

Hallo,

ich komme auf meine eigene Frage weiter oben zurück. 2 Aufnahmen in der letzten Nacht sind völlig unbrauchbar. Sie wurden über den Media Server gestartet. Beim Schnitt wird der Transportstream gesäubert. Hier wurden jetzt über 4000 Fehler und über 40.000 Warnungen angezeigt. Die Datei "support.zip" schicke ich mal mit, allerdings war der PC in der Zwischenzeit heruntergefahren. Hat das einen Einfluss auf die danach erstellte "support.zip"?

 

Danke im Voraus und Gruß

support.zip

Share this post


Link to post
Griga

Im svcdebug.log ist das Problem zu sehen. Allerdings keine Ursache. Es fällt auf, dass Aufnahmen manchmal ohne Datenverluste oder nur mit sehr wenigen stattfinden, manchmal aber mit extrem vielen.

 

Datenverluste können nur durch Empfangsstörungen oder systeminterne Einflüsse auf die Treiber entstehen. Deshalb würde ich versuchen, herauszufinden, ob während der stark gestörten Aufnahmen etwas im System stattfindet, was vielleicht eine hohe Last mit sich bringt. Am besten wäre, wenn du den Verursacher auf frischer Tat ertappst, z.B. durch einen Blick in den Task Manager oder Ressourcen-Monitor, wenn die Diskontinuitäten in einer Aufnahme plötzlich stark ansteigen (zu sehen auf der Status-Seite des Web Interface).

 

Hast du noch ein Aufnahme-Log von einer der misslungenen Aufnahmen? Darin kann man sehen, ob die Fehler eher punktuell als Bursts oder eher gleichmäßig über die Zeit verteilt auftreten.

 

Share this post


Link to post
hellweg116
Zitat

ob die Fehler eher punktuell als Bursts oder eher gleichmäßig über die Zeit verteilt auftreten.

 

Hallo,

die Aufnahmen mit den vielen Störungen traten bei Aufnahmen auf, die sich über den ganzen Abend erstreckten und in der Nacht (20:15 - 1:30 und 3 - 5 Uhr). Will sagen: könnten zu Beginn noch Störungen vom System herkommen, so ist dies später eher unwahrscheinlich, denn sie scheinen ziemlich gleichmäßig bis zum Ende verteilt zu sein. Ich schneide die Aufnahmen mit dem TSDoctor und kann darin die Fehler erkennen. Oft ist schon beim ersten Bild klar, ob ich eine Aufnahme wegwerfen kann, so als wenn das Einschalten des DVB-Recorders nicht sauber funktionierte.

 

Gerade habe ich eine Aufname über den Media Server gemacht, die im TSDoctor 0 Fehler aufweist. Dabei ist der Rechner mit der TV-Karte durchaus genutzt worden. Jede Stunde fand etwa ein Backup auf einen anderen Rechner statt. Die durchschnittliche CPU-Auslastung lag 0,2, so lange wie ich darauf geschaut habe. Von dieser fehlerlosen Aufnahme hänge ich mal eine "support-2.zip" an.

 

Gruß

support-2.zip

Share this post


Link to post
Griga
3 hours ago, hellweg116 said:

Ich schneide die Aufnahmen mit dem TSDoctor und kann darin die Fehler erkennen.

 

Die kann man schon vorher in den Aufnahmelogs erkennen, falls du welche erzeugen lässt, und auch im svcdebug.log. Der DMS bzw. seine Recorder Engine merkt in den meisten Fällen, wenn im empfangenen Stream Daten fehlen. Es gibt im Header der TS-Pakete einen Zähler, der bei jedem Paket mit einer bestimmten PID (z.B. Video) um eins erhöht wird und beim Erreichen von 16 auf 0 zurückspringt (Modulo 16 Continuity Counter). Treten beim Zähler plötzlich Sprünge von zwei oder mehr auf, registriert es der DMS als Fehler. Nur wenn die Anzahl der fehlenden Pakete ein Vielfaches von 16 beträgt, bleibt es unbemerkt.

 

Klar ist jedenfalls, dass der DMS bereits einen gestörten Stream erhält. Ich habe im svcdebug.log nach anderen Server-Aktivitäten Auschau gehalten, die die Aufnahme stören könnten, aber keine gefunden. Zwar lief während der letzten stark gestörten Aufnahme ("Der Clou") gleichzeitig eine EPG-Aktualisierung über den anderen Tuner, aber bei anderen gestörten Aufnahmen war das nicht der Fall.

 

Solchen Effekten ist schwer beizukommen. Die Ursache kann alles mögliche sein, z.B. auch zeitweilige Empfangsstörungen durch äußere Einflüsse. Wir hatten mal einen ähnlichen Fall. Da hatte eine Taube den LNB als Schlafplatz auserkoren...

 

Share this post


Link to post
hellweg116

Hallo, 

vielleicht noch ein letzter Versuch, ob sich etwas finden lässt: gerade habe ich eine Aufnahme von ca. 30 Minuten mit über 1.000 Fehlern gemacht,  dazu eine log-Datei und danach eine support.zip (jetzt: "support-4.zip").

 

Die Geschichte mit der Taube fand ich interessant, weil sich Krähen bei uns einen Schlafplatz suchen. Allerdings treten die Störungen ja nur auf, wenn ich den Media Server nutze, und nicht, wenn der DVBViewer läuft und dann ab einer bestimmten Uhrzeit aufnimmt. Warum erhalteich  - manchmal, unregelmäßig - einen gestörten Stream via Media Server, aber immer saubere Aufnahmen über den DVBViewer?

 

Vielen Dank für Deine Zeit und Arbeit, viele Grüße

support-4.zip Wie werden wir morgen alle satt.log

Share this post


Link to post
JMS

Was mich etwas wundert ist, dass die Fehler dermaßen gleichmäßig kommen und nur bei einer Anwendung auftreten. Ich kenne nun selbst DVBViewer und Media Server nicht gut genug um wirklich was konkret dazu beitragen zu können. Aber vielleicht ein paar Gedanken aus eigener Erfahrung basierend auf der These, das die Störung vielleicht nicht in der SAT Anlage liegt (kann natürlich immer noch ein wackeliger Stecker sein, aber dagegen spricht das Verhalten bei Wechsel der Anwendung).

 

Ich habe jetzt nur in dieses Log geschaut und die Aufnahme ist von relativ hoher Bitrate (so was wie 12MBit/s total). Das sollte nun keine Hardware oder Software erschrecken, was aber wenn doch die Verarbeitung auf Softwareseite nicht nachkommt:

  • irgendwie ist der PC unter Volllast - ok, das sollte man sehr schnell sehen können. Eventuell kann es dann helfen (wobei das der Media Server sicher schon macht) der Anwendung (den verarbeitenden Threads) höhere Priorität zu geben, damit sie bei Scheduing bevorzugt werden.
  • es findet eine interne Verarbeitung statt, die etwas zu langsam ist (warum auch immer: Aufwand, CPU, ...). Bis zum nächsten Abruf beim Treiber mussten Daten verworfen werden.
  • das Schreiben der Aufzeichnungsdatei dauert zu lange - selber Gedankenweg. Lokal kaum vorstellbar, selbst langsame Platten sollten ein zigfaches der Rate erreichen. Volle Platten (> 80%) lassen da schon mal etwas nach. Was aber, wenn das Target ein NAS ist? Auch hier sollten (siehe den kleinen Off Topic Exkurs am Ende) 100 MBit/s locker reichen, die meisten von uns haben sicher 1GBit/s oder mehr. Und mit 10MBit/s sollte das alles viel übler aussehen - oder bei WLAN, DLAN, ... Aber das würde eh nur bei einem NAS Target relevant sein.
  • die Anwendung macht nebenbei was anders - Log Dateien schreiben? Nein, im Ernst: vielleicht läuft im Media Server etwas im Hintergrund, was genau diese Effekt ausmacht. Letztlich sind wir dann aber bei der Rechnerauslastung.

 

Nun die angedrohte Off-Topic Anekdote in Kurzform: im Rahmen meines "TT S2-4600 Verzweiflungs-Replacement-Projects" habe ich 4 meiner S2-4600 Boxen (die unter Windows 10 nicht mehr laufen) an ein Linux System angeschlossen und betreibe das in einer Art (noch selbstgestrickt) SAT-IP Server. Wenn ich zum Test einen ganzen Transponder (ca. 32 Mbit/s) auf mehr als zwei Karten ziehe (auch bei zwei zeigt sich der Effekt schon leicht), dann gibt es saftig Fehler genau dieser Art. Ursache war hier: ein kaputtes Einzelkabel macht aus meine 1GBit/s Netz nur einen 100MBit/s Anschluss der reicht zum stabilen Streamen von 96 MBit/s nicht mehr - an einem korrekten 1 GBit/s gehen auch vier Transponder problemlos. Lange Rede kurzer Sinn: bei 12 MBit/s und einem 100 MBit/s NAS Anschluss ist sicher kein Problem diesbezüglich zu erwarten.

 

Halt nur so ein paar Ideen zum weitersuchen... Ich persönlich würde übrigens die SAT Stecker nicht ausschließen, so viel Ärger ich damit schon hatte...

 

Grüße

 

Jochen

Share this post


Link to post
Griga
18 minutes ago, JMS said:

das Schreiben der Aufzeichnungsdatei dauert zu lange

 

Dann würde der DMS die Fehler nicht mitbekommen bzw. nicht in seinen Logs vermerken. Wir hatten sowas mal früher, als ein Anwender den DVBViewer auf Echtzeit-Priorität gestellt hatte, worauf Windows bei Aufnahmen nicht mehr dazu kam, seinen Cache rechtzeitig wegzuschreiben.

 

Die Fehler, um die es hier geht, entstehen auf jeden Fall, bevor die Daten den Recorder erreichen!

 

18 minutes ago, JMS said:

es findet eine interne Verarbeitung statt, die etwas zu langsam ist (warum auch immer: Aufwand, CPU, ...).

 

Die häufigste Ursache für Datenverluste im Treiber ist hier beschrieben, letzter Abschnitt (Background Information). Irgendein anderer schlecht programmierter und zu lange herumtrödelnder Treiber reicht, um beim Empfang von Echtzeit-Daten Aussetzer zu verursachen. Leider funktioniert der Latency Checker ab Windows 8 nicht mehr richtig.

 

Share this post


Link to post
hellweg116

Hallo JMS, hallo Griga,

 

ein gutes neues Jahr - mit allem, was für Euch dazu gehört und: Danke nochmal fürs Mitdenken. Hardware-Probleme schließe ich aus. Teilweise habt Ihr selbst Gründe dagegen genannt, zudem ist der PC eine ziemliche flotte Kiste von Ende 2018 (i5-9600K CPU mit 16 GB RAM), der die TV-Aufnahmen auf eine interne Festplatte schreibt. Über den Jahreswechsel hat er problemlos, also ohne Fehler, 2 Sendungen parallel aufgenommen. Irgendetwas muss bei mir mit dem Media Server nicht stimmen... Wenn ich bei den Windows-Diensten nachschaue, dann fällt auf, dass der DVBViewer Media Server der einzige Dienst in der langen Liste ist, der mit meinem persönlichen Konto angemeldet wird, während alle anderen Dienste über das "Lokale System" oder als "Lokaler Dienst" gestartet werden. Hier könnte ich etwas ändern, z.B. Anmeldung als "Lokales Systemkonto". Wäre das sinnvoll?

 

Bei der Datei "DVBVservice.exe" habe ich nur die Rechte als normaler "Benutzer" zu lesen und auszuführen. Das ist ja wahrscheinlich auch so gewollt.

 

Gruß

Share this post


Link to post
son goku

Also ich hatte das Problem auch, wenn auch nicht ganz so extrem.

Da ich meistens nachts aufnehme, hatte ich das Problem relativ schnell auf den Win10 Update Dienst und/oder den Windows Defender eingegrenzt.

Seit ich beides zeitlich auf vormittags gelegt habe, habe ich keine Probleme mehr mit Aufnahmen.

Share this post


Link to post
hellweg116

Hallo son goku,

 

an welcher Stelle kann ich sehen, wann der Win 10 Updatedienst laufen soll und wann der Defender arbeitet? Bei meiner Suche habe keine Hinweise darauf gefunden.

 

Von der Tendenz her sind es eher die nächtlichen Aufnahmen, die unbrauchbar sind, im Moment fast alle. Bei Aufnahmen über den Tag, die via Media Server laufen, sind viele oder die meisten brauchbar, aber ich kann eben keinen Hinweis auf den Auslöser dahinter entdecken, so dass ich fehlerhafte Aufnahmen vermeiden kann.

 

Übrigens hat die Änderung des Windows-Dienstes "DVBViewer Media Server" auf die Anmeldung als ein "Lokales Systemkonto" nichts gebracht. Die Windows-Ereignisanzeige gab für die Nacht außerdem Hinweise auf Fehler durch WLAN an, meine Kiste hat so etwas. Die De-Aktivierung von WLAN über den Gerätemanager hat auch nichts geholfen.

 

Der Stand ist jetzt: es gelingen nur Aufnahmen, die über den laufenden DVBViewer gemacht werden. Das Geld für den DVBViewer Media Server hätte ich mir sparen können.

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Griga
1 hour ago, hellweg116 said:

Der Stand ist jetzt: es gelingen nur Aufnahmen, die über den laufenden DVBViewer gemacht werden.

 

Auch nächtliche? Die Frage ist, was sich im DVBViewer tut, wenn gerade die Störungen zuschlagen und du den selben oder einen anderen Sender im DVBViewer empfängst bzw. aufnimmst. Der DVBViewer ist bei dir als (Sat>IP) Media Server-Client konfiguriert, so dass er das erhält, was der Media Server an ihn weiterleitet. Es ist kaum vorstellbar, dass er von den Störungen verschont bleibt, wenn sie denn mal stattfinden.

 

Im Grunde kannst du nur Aufschlüsse über das Problem erhalten, wenn du es untersuchst, während es auftritt, und in dem Zustand verschiedene Situationen/Konfigurationen durchprobierst. Alles, was du zu anderen Zeiten / unter anderen Bedingungen machst, führt womöglich zu Vermutungen, die in die Irre führen.

 

1 hour ago, hellweg116 said:

Von der Tendenz her sind es eher die nächtlichen Aufnahmen, die unbrauchbar sind, im Moment fast alle. Bei Aufnahmen über den Tag, die via Media Server laufen, sind viele oder die meisten brauchbar,

 

Das könnte auf einen temperaturabhängigen Einfluss hinweisen. Dass ein beschädigter LNB nur unter bestimmten Witterungsbedingungen ein störungsfreies Signal liefert, ist nicht so selten.

 

Share this post


Link to post
hellweg116
vor 23 Minuten schrieb Griga:

Auch nächtliche? Die Frage ist, was sich im DVBViewer tut, wenn gerade die Störungen zuschlagen und du den selben oder einen anderen Sender im DVBViewer empfängst bzw. aufnimmst. Der DVBViewer ist bei dir als (Sat>IP) Media Server-Client konfiguriert, so dass er das erhält, was der Media Server an ihn weiterleitet. Es ist kaum vorstellbar, dass er von den Störungen verschont bleibt, wenn sie denn mal stattfinden.

 

Hallo Griga,

alle Aufnahmen sind in Ordnung, wenn sie vom laufenden DVBViewer gemacht werden. Über die Feiertage habe ich etliche Sendungen aufgenommen, ein- oder zweimal auch parallel zwei Sendungen gleichzeitig - das klappt. Es gibt keine Fehler, sei die Aufnahme am Tag oder mitten in der Nacht. Aber die Aufnahmen sind fast immer unbrauchbar, wenn sie über den Media Server programmiert sind.

Share this post


Link to post
Griga

Das erlaubt keine sichere Aussage. Du hast ja auch schon mit dem Media Server fehlerlose Aufnahmen nachts durchgeführt, oder? Es ist einfach sehr unwahrscheinlich, dass der Media Server in bestimmten Situationen einen gestörten Stream erhält, aber der DVBViewer in exakt der selben Situation einen ungestörten, da in deiner Konfiguration alles, was der DVBViewer erhält, den Media Server durchläuft.

 

Denkbar ist allerdings, dass der laufende DVBViewer auf irgendeine Weise die Störungen verhindert. Ist "laufender DVBViewer" so zu verstehen, dass dabei TV-Wiedergabe läuft? Das zum Beispiel  verhindert, dass Windows aufgrund der Energieoptionen nach einiger Zeit den Bildschirm und die Grafikkarte abschaltet. Insgesamt hält ein laufender DVBViewer das System mehr beschäftigt als ein nur aufnehmender Media Server und verhindert womöglich bestimmte Energiespar-Zustände. Ich würde mal testweise den DVBViewer und den Media Server den selben Sender gleichzeitig aufnehmen lassen.

 

Share this post


Link to post
17110

Windows 10 hat ja sehr viele Hintergrunddienste die aktiv werden wenn der PC scheinbar nichts zutun hat (Virenscanner, Defragmentierung, Indizierung, Windows Updates etc). Der DVBViewer selber scheint das aktiv werden mindestens einer dieser Dienste zu verhindern. Vielleicht kommen die Störungen ja daher (Festplatte zu langsam zb.). Testweise würde ich diese Windowsdienste einfach mal deaktivieren und dann testen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...