Jump to content

Wunsch: DVBViewer Startparameter "Verzeichnisinhalt abspielen"


VeroWeed

Recommended Posts

Hi Griga,

 

ich habe mir mal diese Seite:

http://de.DVBViewer.tv/wiki/Kommandoparameter

vorgenommen und geschaut, was damit machbar ist.

 

Ganz toll wäre, wenn man damit nicht nur eine einzelne Datei abspielen können würde, sondern auch ganze Verzeichnisinhalte (mgl. mit 2. Parameter "Reihenfolge sortiert nach" "Name, Datum, Grösse")

 

Wenn man diesen Befehl dann auch im Rechte-Maus-Popupmenu (Kontextmenu) im Win-Explorer einfügen könnte, wäre das superklasse.

Also bei selektierten Verzeichnissen die v.g. Möglichkeit als "Abspielen mit DVDViewer" mit im Tweaker definierbarer Abspielreihenfolge der Dateien des Verzeichnisses.

Und bei einzelnen markierten Media-Dateien als einfaches "Abspielen mit DVDViewer"

 

Ich kann mir zwar den Registry-Eintrag "Mit DVBViewer abspielen" für einzelne Dateien basteln, aber leider nicht einen solchen für ganze Verzeichnisinhalte.

 

Ich fände diese Option klasse, damit wäre mein bereits geäusserter Wunsch nach der Abspielbarkeit beliebiger Ordner perfekt gelöst, ohne dass dafür der DVBViewer extrem geändert werden müsste.

 

Wäre das arg viel Arbeit, so einen neuen Startparameter für Verzeichnis-Inhalte im DVBViewer zu implementieren und im Tweaker die dazugehörige Auswahl der Reihenfolge?

 

Beste Grüsse

Link to comment
6 hours ago, VeroWeed said:

Ganz toll wäre, wenn man damit nicht nur eine einzelne Datei abspielen können würde, sondern auch ganze Verzeichnisinhalte

 

Das konnte der DVBViewer schon, als mein Opa noch in die Schule ging :). Wenn der Kommandoparameter keine Datei, sondern einen Ordner wie D:\Aufnahmen angibt, spielt der DVBViewer mittels seiner Wiedergabeliste sämtliche enthaltenen Mediadateien ab.

 

Ziehe einfach einen Ordner, der Mediadateien enthält, auf das DVBViewer-Icon. Der Explorer übergibt in diesem Fall den Ordner-Pfad als Kommandoparameter.

 

Link to comment

Wow, mir fehlen die Worte...🤪

Danke Dir - das muss ich am Weekend gleich testen, ob ich da das Kontextmenu aufmotzen kann, um direkt im Win-Explorer Verzeichnisse bzw. Einzeldateien an den DVBViewer zu übergeben.

Ich muss feststellen, dass DVBViewer mehr kann, als ich zu hoffen gewagt habe - wenn man weiss, dass und wie.😃

 

Ach ja, was ich auch arg vermisse, ist ein Sekunden- und Einzel-Frame-bezogenes Springen im Videobild.

Gibt es hierfür vielleicht auch schon fertige Funktionen?

Manchmal will man sich doch eine Szene in Einzelbildern anschauen.

Dafür wäre das recht praktisch.

Bislang muss ich mir hierfür die Vids in den Womble-MPEG-Video-Wizzard laden.

 

Besteht vielleicht auch die Möglichkeit, durch einfaches Anklicken des Video-Screens bei der Wiedergabe Play-Pause zu toggeln?

Das wäre auch praktisch.

Die meisten Video-Player haben eine solche Funktion.

Link to comment

So, hat Dank Deiner Info prima geklappt.😀

Habe nun den DVBViewer für Drives und Folders als auch für Dateien (natürlich nur für die abspiebaren) in das Kontextmenu des Explorers integriert.

So kann ich einfach einen Ordner auswählen und der DVBViewer dudelt dessen Inhalt nacheinander ab.

Lediglich mit der möglichen Sortierung (Dateiname, Typ, Grösse - auf- oder absteigend) scheint es nicht wirklich zu klappen.

Da muss ich noch ein bisserl basteln und testen.

 

Ich mache solche Sachen übrigens mit dem kostenpflichtigen Programm "FileMenu Tools". Denn gerade im Kontextmenu kann man unbedarft ja grossen Schaden anrichten. Und das Programm hindert den User daran, Blödsinn zu machen.🤪

 

Wäre diese Integration in das Kontextmenu nicht eine prima Sache, um diese im Tweaker automatisiert in das Kontextmenu einzufügen bzw. entfernen zu lassen?

Ich könnte mir vorstellen, dass viele User das zu schätzen wüssten.

Und andere Media-Player wie z.B. der VLC bieten diese integration ja auch an.

 

DVBViewer Order.jpg

DVBViewer Dateien.jpg

Link to comment
7 hours ago, VeroWeed said:

Wäre diese Integration in das Kontextmenu nicht eine prima Sache, um diese im Tweaker automatisiert in das Kontextmenu einzufügen bzw. entfernen zu lassen?

 

Die Kontextmenü-Integration führt normalerweise der Installer optional durch - jedenfalls ist es so beim VLC. Wenn sie für alle Benutzer eines PCs gelten soll, sind dafür wahrscheinlich erhöhte Rechte erforderlich. Hinzu kommt, dass die Einträge sprachspezifisch erfolgen und damit aus einer Sprachdatei stammen müssten.

 

Als provisorische Lösung würde womöglich erst mal ein Script reichen, das die erforderlichen Registry-Einträge durchführt und das jeder an seinen Bedarf und seine Sprache anpassen kann. Als Ergebnis sollte im Kontextmenü von (Media-)Dateien und Ordnern "Mit dem DVBViewer abspielen" erscheinen, mit dem standardmäßigen Anwendungspfad "C:\Program Files (x86)\DVBViewer\DVBViewer.exe". Wer einen anderen hat, müsste ihn entsprechend ändern. Gut wäre auch ein Script, das die Einträge wieder entfernt.

 

Wer ist in der Lage, sowas zu schreiben?

 

7 hours ago, VeroWeed said:

Lediglich mit der möglichen Sortierung (Dateiname, Typ, Grösse - auf- oder absteigend) scheint es nicht wirklich zu klappen.

 

Um Dateien in einem Ordner aufzulisten, verwendet der DVBViewer die Funktionen FindFirstFile und FindNextFile des Windows-API. Sie erlauben keine Festlegung der Reihenfolge. Soweit ich sehen kann, ist sie immer alphabetisch. Eine Sortierung müsste also im DVBViewer-Code erfolgen, bzw. mit entsprechenden Optionen in der  Wiedergabeliste.

 

Link to comment

Im Anhang vier .reg-Dateien, die den DVBViewer mittels Registry-Einträgen im Explorer-Kontextmenü für Dateien und Ordner erscheinen lassen oder die Einträge wieder löschen. Dazu braucht man nur die entsprechende Datei (nach dem Entpacken) doppelklicken. Die Änderungen gelten für alle Benutzerkonten des PC.

 

Bitte beachten: Dies funktioniert nur mit dem Standardpfad für eine DVBViewer-Installation (C:\Program Files (x86)\DVBViewer\DVBViewer.exe). Wer den DVBViewer woanders installiert hat, muss die .reg-Dateien für das Hinzufügen entsprechend anpassen (Rechtsklick -> Bearbeiten).

 

Wählt man nach einem Rechtsklick auf eine Datei / einen Ordner im Explorer den Kontextmenü-Eintrag namens "DVBViewer", versucht der DVBViewer, die Datei abzuspielen, oder bei Ordnern alle enthaltenen Media-Dateien mittels Wiedergabeliste (siehe Wiedergabe-Menü im DVBViewer).

 

Die Vorgehensweise ist sehr einfach, aber auch ziemlich holzhammerartig - insbesondere, weil der Kontextmenü-Eintrag für alle Dateitypen erfolgt. Sinnvoll ist er nur bei Multimediadateien. Ein Ergänzen ausschließlich bei Multimediadateien wäre möglich, allerdings auch ziemlich aufwändig, weil es dann für jeden Dateityp einzeln geschehen muss.

 

DVBViewer_File_Folder_Context_Menu.zip

  • Thanks 1
Link to comment

Hi Griga,

 

wow - Du bist der Hammer!

Das ist eine tolle Sache, mit den Reg-Dateien.

Danke Dir recht sakrisch.😃

 

Eben, da ich die Anzeige im Kontextmenu nur bei Video-Dateien haben wollte, habe ich mich des o.g. Tools bedient, welches die ganzen verschiedenen Einträge in der Registry für alle gewünschten Extensions für mich auf einen Schlag erledigt.

 

Aber für alle, die dieses Tool nicht verwenden, sind Deine Dateien sicher Gold wert.

 

Ja, das mit dem Sortieren klappte bei meinen Versuchen nicht.

Aber das ist kein Prblem.

Wichtig war mir lediglich, Abends einfach einen Ordnerinhalt nacheinander abspielen lassen zu können, um meinem Tinitus Futter zur Ablenkung geben zu können, während ich abrüssle.😁

 

Ich habe von dem Tool zur Unterscheidung für Ordner den Punkt "Zur DVBViewer Wiedergabeiste hinzufügen" und für Dateien "Im DVBViewer abspielen" hinzufügen lassen. Wobei die Extension-Prüfung natürlich nur bei letzterem Punkt für Dateien greift.

Link to comment

Btw.
wünschenwert wäre vielleicht eine Auto-Save Funktion für die Wiedergebeliste nach Änderungen derselben - wie eben durch das Benutzen der Reg-Datei und dem Füllen der Liste über das Kontextmenu im Win-Explorer.

Gerne auch diese Autosave-Funktion im Tweaker ein-/ausschaltbar.

Denn wenn ich morgens den DVBViewer schliesse, ist die Wiedergabeliste natürlich futsch und damit auch der Marker auf das zuletzt gesehene Video.

Dann weiss ich aber nicht mehr, welches Video ich am nächsten Abend als nächstes "anschlafen" kann.

 

Link to comment
13 hours ago, VeroWeed said:

wünschenwert wäre vielleicht eine Auto-Save Funktion für die Wiedergebeliste nach Änderungen derselben (...) Denn wenn ich morgens den DVBViewer schliesse, ist die Wiedergabeliste natürlich futsch und damit auch der Marker auf das zuletzt gesehene Video.

 

...wenn du morgens den DVBViewer schließt und die Wiedergabeliste nicht vorher manuell speicherst. Eine Einstellung "Liste beim Beenden automatisch speichern" z.B. im Kontextmenü der Wiedergabeliste wäre im Prinzip kein Problem. Allerdings würde dir auch das keinen "Marker" auf das zuletzt gesehene Video in der Liste bringen. Die Liste speichert der DVBViewer als Playlist.m3u im Konfigurationsordner, und das M3U-Format sieht sowas nicht vor. Zwar gibt es die Funktion Wiedergabe -> Letzte Datei, die aber keinen Bezug zur Wiedergabeliste hat. Der DVBViewer müsste dann zusätzlich speichern, ob diese "letzte Datei" aus dem Abspielen der Wiedergabeliste resultiert und dieses gegebenenfalls fortsetzen. Dafür wäre dann einiges zu tun, denn sowas ist bislang im Code nicht vorgesehen.

 

Abgesehen von ein paar Fixes habe ich mich mit der Wiedergabeliste des DVBViewers noch nicht vertieft befasst. Ich glaube, sie wird relativ selten benutzt, was mich nicht wundert, da sie (im Vergleich mit anderen Mediaplayern) nicht unbedingt ein Glanzstück der Programmierkunst darstellt. ;) Sie müsste eigentlich gründlich renoviert werden, aber es fragt sich, ob das lohnt. Die seit dem DVBViewer 7.0 mögliche Verwendung der Senderliste als Wiedergabeliste ist IMO jetzt schon leistungsfähiger. Eine Senderliste ist ja im Grunde ohnehin eine Art Wiedergabeliste.

 

Auch in den Senderlisten-Editor kann man ganze Ordner mit Mediadateien hineinziehen, die Senderliste kann nicht nur eine, sondern beliebig viele Wiedergabelisten enthalten (jede in einem eigenen Kategorieordner), sie werden beim Beenden des DVBViewers gespeichert und die Wiedergabe durch den "Letzter Sender"-Mechanismus nach einem Neustart automatisch mit der letzten Datei fortgesetzt, womit der obige Wunsch erfüllt ist.

 

Allerdings gibt es bei der Verwendung der Senderliste als Wiedergabeliste auch Nachteile. Die Verstümmelung von angezeigten Namen mit Unicode-Zeichen vermeidet zwar inzwischen ein Tweak, der die Senderliste auf Unicode umstellt. Es bleibt aber das durch das Format der channels.dat drohende Kürzen von Namen beim Speichern. Außerdem nimmt die Senderliste keine durch Kommandozeilenparameter oder Drag & Drop ins DVBViewer-Hauptfenster übermittelte Ordner oder M3U-Wiedergabelisten in Empfang - die landen immer in dem althergebrachten Programmteil, ließen sich allerdings optional in die Senderliste umleiten.

 

Was leider einem Verzicht auf die alte Wiedergabelisten-Implementation entgegensteht: Sie ist auch im OSD vertreten und lässt sich dort nicht so einfach durch die Senderliste ersetzen. ;)

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...