Jump to content

einfach schneiden von videodateien


Gaffi66

Recommended Posts

Hi @ all,

 

gibt es eine einfache Möglichkeit Werbung aus DVBViewer Videodateien rauszuschneiden ohne vorher demuxen und hinterher muxen zu müssen

 

Gruß Gaffi66

Link to post
Hi @ all,

 

gibt es eine einfache Möglichkeit Werbung aus DVBViewer Videodateien rauszuschneiden ohne vorher demuxen und hinterher muxen zu müssen

 

Gruß Gaffi66

 

Hi Gaffi,

 

jein....:blush:

 

Vorweg: Ich habe meine Filme im MPEG2 Format aufgenommen.

 

Also ich mach das so (mag ev. auch einfacher gehen)

mit PVA Strumento demuxen

dann mit Cuttermaran schneiden, Achtung: Die Teile (heraus)schneiden, die man haben will, also nicht die Werbung ;)

danach mit bbMPG wieder muxen.

 

bbMPG deshalb, weil Cuttermaran irgendwie bei mir nicht muxen will.

Vielleicht kann da mir jemand helfen :blush:

 

Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

 

Tschüss, Tevion

Edited by Tevion
Link to post

Hi,

 

Möchte präzieser ausdrücken was ich machen will

 

mit DVBViewer aufnehmen

und dann ohne Werbung auf DVD brennen

dafür suche ich die einfachste Möglichkeit

ohne muxen zu müssen

 

giebt es da etwas?

 

Gruß Gaffi66

Link to post
skystar-user

ums demuxen wirst kaum herumkommen, aber das ist doch im Grunde kein Problem. Musst ja nur das Prog öffnen, zwei Mal klicken und 5 Minuten warten, dann is das erledigt.

Falls du es so versuchen willst, dann würd ich dir MPEG-2-Schnitt empfehlen. Geht einfach und schnell -und kostet nichts :blush:

Link to post

auch wenn das schon hinlänglig (forum-suche!) erörtert wurde:

 

ProjectX demuxt (mit PostProcessing Cuttermaran)

schneiden mit Cuttermaran (der muxt hinterher automatisch und löscht die ES)

IFO-EDIT (nicht wieder muxen!) oder DVDAuthor und dann brennen ;)

 

die arbeitsschritte belaufen sich bei normalen spielfilmen auf nicht mehr als 2-3min (ohne die rechenzeit) :blush:

 

du kannst auch mit MPG2VCR ohne demuxen schneiden, empfehle ich abe rnicht, da häufig asynchrone dateien herauskommen :blush:

Link to post

Hi Danke für eure Hilfeversuche, habe nun eine eigene Lösung gefunden

 

mit TMPGEnc DVD Author 1.6 habe ich die MPEG-Datei direkt eingelesen, geschnitten und auf DVD gebrannt funzt prima.

 

Gruß Gaffi 66

 

PS: wer noch Fragen dazu hat bitte posten, ist vieleicht ein guter beitrag für das forum

Link to post
Hi Danke für eure Hilfeversuche, habe nun eine eigene Lösung gefunden

 

mit TMPGEnc DVD Author 1.6 habe ich die MPEG-Datei direkt eingelesen, geschnitten und auf DVD gebrannt funzt prima.

 

Gruß Gaffi 66

 

PS: wer noch Fragen dazu hat bitte posten, ist vieleicht ein guter beitrag für das forum

:(

und der komplette Film ist nachher exakt lippensynchron?

 

Viele Grüße,

 

952560

Link to post
Guest Oliver

Wenn keine Fehler im Stream drin waren, ist das Ergebnis mit TDA immer synchron, allerdings kann man damit nicht framegenau schneiden, da an den Schnittstellen nicht neu enkodiert wird.

 

Bis dann, Oliver

Link to post

tach auch !

 

Die MPEGVCR und TDA direkt Lösung funzt wunderbar,

bis

ja bis man mal einen StreamError hat.

Da braucht nur mal ein Vogel vor der Schüssel vorbeizufliegen.

ProjectX oder PVAstrumento beheben diese Fehler

WombleVCR und TDA eben nicht.

 

Und was glaubst Du wie Du Dich dann ärgerst?

Zur Sicherheit würde ich immer mit ProjectX oder PVAstrumento an einen DVB Stream gehen.

Link to post
xander100

ich schneide meine filme auch mit TDA. Ich lasse aber vor dem schneiden das mpg file einmal mit pvaStrumento durchlaufen damit der ton synchron ist, danach wird das ganze mit tda geschnitten und auf dvd gebannt; außer ich nehme als *.ts auf, dann demuxe ich mit dem tsplayer, da pvaStrumento beim ac3 ton nicht ganz synchron ist, das ganze schneide ich dann wieder mit TDA

Link to post
  • 3 weeks later...

Hallo zum beliebten alten Thema BRENNEN,

 

hier müßte doch einer von euch einen link zu einer (knappen) Anleitung deutsch oder english zu IFOEDIT kennen. Ich weiß nicht auf Anhieb, was ich eigentlich machen soll.

 

regards erpel42

Link to post

Ich kann es dir aber ganz schnell erklären.Oben auf DVD Author/Author new DVD gehen. Dort dann die Audio und die Bideodatei angeben und ein ausgabeverzeichnis. Dann auf OK klicken. Da wars. Besonders schnell geht es, wenn die Quelldateien und das Ausgabeverzeichnis auf 2 physikalisch getrennten Festplatten liegen.

Link to post
yaRincewind

Absolut.

Anzumerken ist noch, das das Ausgabeverzeichnis schon vorhanden sein muss, sonst wird mit ner Fehlermeldung abgebrochen...

Auf den Nutzen 2er getrennter Festplatten möchte ich auch noch einmal hinweisen! Ist verdammt empfehlenswert :blink:

Link to post

Danke für die beiden Tipps,

 

das was das Teil sonst wohl noch alles können muß (wegen der vielen Buttons) scheint für unsere Zwecke ja unwichtig zu sein.

 

Gruß erpel42

Link to post
  • 8 months later...
Hi Danke für eure Hilfeversuche, habe nun eine eigene Lösung gefunden

 

mit TMPGEnc DVD Author 1.6 habe ich die MPEG-Datei direkt eingelesen, geschnitten und auf DVD gebrannt funzt prima.

 

Gruß Gaffi 66

 

PS: wer noch Fragen dazu hat bitte posten, ist vieleicht ein guter beitrag für das forum

:arrow:

und der komplette Film ist nachher exakt lippensynchron?

 

Viele Grüße,

 

952560

 

 

Gute Frage! Ich glaube es nämlich aus Erfahrung auch nicht, dass das der Fall ist.

Allerdings muss doch auch der TMpegAuthor demuxte Daten haben. Wenn nicht macht er das selber, bevor er die DVD erstellt.

 

Der simpelste Weg und es dauert nach einem aktuellen Test nicht länger als 15-20 Minuten und ich habe brennreife DVD-Daten.

 

- Aufnahme im TS-Format

- Mit Projectx demuxen (spätestens danach ist der Ton synchron)

- Mit Cuttermaran unerwünschtes Zeugs rausschneiden (und das mit zusätzlichem MP2-Encoder bildgenau, was bei TMpegAuthor auch nicht der Fall ist)

- Video und Ton in IFO-Edit oder Rejig laden und DVD-Daten herstellen (sogar mit mehreren Tonspuren).

 

Man hat dann allerdings keine Menues, worauf ich aber gerne verzichte, wenn ich mehrere Tonspuren verarbeiten kann.

 

Dann Brennen und sich freuen. :)

 

Gruss

 

Jochen

Edited by JochenB
Link to post
  • 1 month later...

Ich klinke mich hier mal einfach mit einer weiteren Frage ein.

 

Wenn ich nach dem demuxen (mit Project X)und schneiden (mit Cuttermaran) keine DVD machen will, sondern das ganze einfach in einer kleineren Datei (also Auflösung runter etc.) um ein "Archiv" meiner Lieblingsserie anzulegen, was muss ich denn da dann besondere beachten?

Und vor allem welches Format ist für so was sinnvoll?

 

Danke für alle Tips!

 

Gruß

Mattes

Link to post

Hi!

 

Gesetzt den Fall, bei Deiner Lieblingsserie handelt es sich um jeweils 30min-Filme (die dann grob geschätzt ca. 750 MByte groß sind); so passen, wenn Du sie ganz normal mit "MPG auf ISO" auf einen DVD-Dateiträger mittlerer Art und Güte für ca. 70 cent brennst, ca. 6 Folgen auf selbige (bei MPG auf ISO darf die einzelne Datei max. 2 GB groß sein).

"MPG auf ISO" können aber heute schon viele moderne StandAlone-DVD - Player abspielen ... warum dann also für die paar cent Ersparnis die Folgen noch stundenlang weiterbearbeiten/Resizen/die Bitrate verändern/von MPEG2 nach MPEG4 konvertieren, und das Risiko eingehen, daß sie nicht/falsch/asynchron, etc. abzuspielen sind ???

 

mfG

Link to post
  • 2 weeks later...

Hallo,

 

ich wollte fragen wie man die DVBViewer Aufnahmen mit mpeg2Schnitt richtig schneidet.

ich hab Meinen Film den ich aufgenommen hab geschnitten, wenn ich ihn mit Mediaplayerclassic starte, geht der Film problemlos, doch bei den Filmproperties sehe ich, dass die Bitrate irgendwie bei 15000 kbps liegt.

Beim ungeschnittenen Film ist sie bei 2638 kbps. Das hat mich etwas stutzig gemacht, sodass ich den geschnittenen Film auch mal mit dem Windows Media Player gestartet hab: Dort hat der Film durchweg im halben Bild unten nur ein grünes Feld und er lässt sich auch nicht seeken!

 

Gut, nun denke ich also, dass es am Header liegt, und versuche das Teil mal durch den Mpeg-Corrector durchlaufen zu lassen, doch der gibt nur den Fehler "TprogressBar property out of range."

Wobei letztgenannter Fehler nicht bei kurzen Aufnahmen vorkommt. Der Windows Media Player spielt dies trotzdem nicht ab - doch erst wenn ich die kurze Aufnahme durch den MpegCorrector durchlaufen lasse. Bei langen Aufnahmen (richtigen Filmen) habe ich keinen Erfolg.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...