Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'h.265'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Deutsch
    • Ankündigungen & Neuigkeiten
    • Einsteigerfragen DVBViewer Pro/GE
    • Allgemeines DVBViewer Pro/GE
    • Vorschläge & Ideen
    • Fehlermeldungen DVBViewer Pro/GE
    • Plugins und AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV Karten)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Verschiedenes
    • DVBViewer Video Editor
  • English
    • News & Announcements
    • Newbies DVBViewer Pro/GE
    • General DVBViewer Pro/GE
    • Suggestions & Ideas
    • Bug Reports DVBViewer Pro/GE
    • Plugins and AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV cards)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Off-Topic
    • DVBViewer Video Editor
  • Miscellaneous
    • Scripting Lounge / API (de/en)
    • Area HTPC
    • HDTV / UHDTV (de/en)
    • DVB - The technique behind
    • Conversion & Encoding
    • OEM Edition - User Helping Users (de/en)
    • Forum / Wiki / Website (de/en)
  • Survey ● Umfragen
    • DVBViewer Pro Cleanup (en/de)

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 2 results

  1. Hallo, anlässlich eines Wechsels des Laptops stelle ich fest, dass es mir nicht gelingt, DVB-T2 mit Hardwarerendering auf dem zweiten System zu erreichen. Der Reihe nach: Beide Laptops sind in der Hardware identisch bis auf's RAM, Software weitgehend. Die zu Windows gehörende HEVC-Videoerweiterung ist bei beiden vorhanden. DVBV GE, LAV-Filter und madVR sind installiert. Auf dem alten System zusätzlich DVBV pro. Zum Test habe ich einen aufgenommenen DVB-T2 Film genommen. Diese Systemlast wird im Taskmanager angezeigt: Dass es geht, zeigt die Windows-App Filme & TV. VLC bringt alles selbst mit, hat also keine Systemeinflüsse. Aber wieso klappt es nicht mit dem DVBV GE? support HEVC klappt.zip support HEVC klappt nicht.zip
  2. Habe einen Rechner mit NVIDIA GTX950 / GTX960 Grafikkarte, d.h. mit integriertem HEVC / H.265 - Hardware-Decoder. Bei der Wiedergabe von HEVC / H.265 - Dateien (DVB-T2 - Aufnahmen in 1920x1080, 4K/UHD - Demos in 3840x2160) mit Cyberlink PowerDVD 15 ist die CPU-Last mit 8-12% sehr gering, d.h. das Programm scheint den Hardware-Decoder der Grafikkarte zu nutzen. Demgegenüber wird die CPU bei der Wiedergabe mit DVBViewer mit bis zu 70% belastet, d.h. die Decodierung erfolgt wohl durch den LAV-Software-Decoder per CPU. Kann auch der DVBViewer durch entsprechende Einstellungen etc. auf den Hardware-Decoder der Grafikkarte zugreifen, so dass die CPU nicht mit der Decodierung belastet wird?
×
×
  • Create New...