Jump to content
Sign in to follow this  
Sebastian R.

Premiere HD Mitschnitte in 720p umwandeln?

Recommended Posts

Sebastian R.

Hallo,

meine Premiere HD Mitschnitte sind sehr groß, z.B. King Kong = 21,5 GB

 

Da ist ruckzuck die Festplatte voll. Ich will die Mitschnitte in 720p Files mit Automkv umwandeln und

dann zur Sicherung auf einen Double Layer Rohling brennen.

 

Aber automkv stürzt mit den Premiere Files immer ab. Sind die Files irgendwie nicht in Ordnung?

 

Was macht ihr mit euren Mitschnitten? Sicherung etc??

Share this post


Link to post
naggn

Da die Filme in 1080i vorliegen müsstest du sie erstmal deinterlacen. Wenn das hochwertig (mit guten AVISynth script) gemacht werden soll, dauert das schon sehr lange und dann muss das ganze ja auch komprimiert werden. Daher glaube nicht, dass die Platzersparnis den Aufwand und die reduzierte Qualität wert ist. 500gb Festplatten bekommt man schon für 80€ und darauf finden um die 30 HD-Filme Platz. Ein DL-Rohling kostet ja auch ca. 2€.... Das rechnet sich also auch preislich nicht.

Edited by naggn

Share this post


Link to post
CiNcH

Problem ist eigentlich nicht das Interlacing, sondern dass es einfach an Verarbeitungssoftware mangelt, die H.264 unterstützt (mit DGIndex geht es wohl mit Anschließendem AviSynth-Frameserving, allerdings wird PAFF dorf noch ein Problem sein, falls Premiere das einsetzt). Selbst auf einer Höllenmaschine wird die Neukodierung H.264 1080i -> H.264 720p ewig gehen. Da wirst du wahrscheinlich nicht annähernd auf 1fps kommen. So ein Vorhaben wird also Tage dauern.

Edited by CiNcH

Share this post


Link to post
Sebastian R.

"500gb Festplatten bekommt man schon für 80€"

 

WO?????

Share this post


Link to post
Tjod

Samsung SpinPoint T166 500GB 16MB SATA II (HD501LJ) (hier)

Share this post


Link to post
reingo

Hallo,

 

das Problem, um Premiere HD - Aufnahmen zu bearbeiten, liegt aber nicht nur an der mangelnden Software. Das nächste Problem ist das Digital Right's Management System (DRM). Dieser Kopierschutz verhindert, dass man eine Premiere HD Aufnahme nicht mit Nero Recode3 laden kann und somit auch nicht in MP4-HD, WMV-HD oder DivX-HD recodieren kann. Das selbe gilt auch für den DivX-Decoder.

 

Hat da Jemand eine Antwort drauf?

Share this post


Link to post
Derrick

..eigentlich nur, dass das nicht stimmt.

Share this post


Link to post
jeanclaude

hallo zusammen

 

ich habe leider fast keine Ahnung von der Sache hier und will euch auch um Hilfe bitten:

 

ich nehme normale und HD Filme von Premiere Kanäle mit DVBViewer als TS Dateien auf und will sie mit beiden Tonspuren (Deutsch und Englisch) zu kleineren Dateien (z.B. DivX,...) unwandeln. Ist das überhaupt möglich? Was muss ich speziell in DVBViewer erstmal einstellen, damit ich beide Tonspuren aufnehme? Das mit dem Häckchen in den "Einstellungen > Aufnahme > beide Tonspuren aufnehmen" habe ich schon gemacht... leider habe ich nur eine Sprache bei der Wiedergabe.

Zur Konvertierung und Komprimierung hat mir ein Freund das Software TMPGEnc 4.0 XPress stark empfohlen. Kostet aber 60 Euro... habet ihr eine bessere Idee, wie ich das hinkriegen kann?

Ich glaube dass ProjectX nicht mit HD TS Dateien arbeiten kann oder?

 

danke

 

JC

Share this post


Link to post
hdv

Hallo,

 

warum nimmt man HD Inhalte auf, umsie dann wieder in eine schlechtere Qualität zu bringen?

 

Wie schon geschrieben, wird es Ewigkeiten dauern, kauf eine neue/größere Festplatte und speichere die Filme dort ab.

 

Andererseitz könnte man auch auf den normalen Premiere SD Sendern die Filme aufnehmen. Das spart auch eine Menge Speicherplatz. :)

 

ProjectX kommt mit H.264 Streams nicht klar, das ist richtig.

 

<_<

Share this post


Link to post
jeanclaude

danke! ich wollte aber ein intermediäre Grösse zwischen HD und SD am Ende haben. Ein etwa 90 Min langer Film in SD braucht ungefähr 2,2 GB Platz auf eine DVD. Aus diesem Grund hätte ich noch Platz für "bessere" Qualität...oder bin ich falsch?

 

Ciao

 

JC

Edited by hdv
unnötiges Zitat entfernt.

Share this post


Link to post
Mister_M

Rein theoretisch hast Du die Möglichkeit Filme in einer höheren Qualität zu speichern. Allerdings bringt es bei SD-Filmen nichts, die Bitrate der Aufnahme zu erhöhen, dadurch wird die Qualität des Ursprungsmaterials nicht besser.

 

Wenn Du einen HD-Film schrumpfen willst, solltest einen möglichst guten Encoder benutzen, sonst sieht das Ergebnis nicht gerade berauschend aus.

 

Also eine Folge Navy CIS (mit Werbung ca. 50 Min) passen bei mir locker auf nen Double-Layer-Rohling, egal ob MP4 oder AVCHD. Und das in bester Qualität in Full HD.

 

In 720p hab ich noch nichts kodiert... Bringt mir nichts bei nem Full HD Panel! Aber Du kannst Ostern testen, wieviel Platz 720p-Dateien brauchen. Da sendet EinsFestival sein Programm zusätzlich in HDTV in einer Auflösung von 1280x720. Da wird z. B. die komplette Doku "Planet Erde" gezeigt. Mehr Infos kann man hier finden.

 

Tschö

Edited by Mister_M

Share this post


Link to post
Kat-CeDe

Hi,

rechnet mal nach:

1. 1920x1080x25

2. 1368x720x50

 

Bei gleichbleibender Kompressionsrate bringt es keinen großen Vorteil nur ca. 4%

 

Ralf

Share this post


Link to post
Derrick

..sollte wohl 1280x720x50 heissen ;)

 

IMO hat sich 1080i leider durchgesetzt. Im vorfeld gab es noch befürworter für 720p. Unter anderem hatte sich die BBC (gibt ein paper -> google ;) ) dafür stark gemacht. Selbst haben sie dann in einem "krummen" format interlaced gesendet und das noch mit so ziemlich den höchsten anforderungen an die dekoder.

 

Bei gleichbleibender Kompressionsrate bringt es keinen großen Vorteil

Als argument für 720p wurde gerade von einem höheren kompressionsgewinn gesprochen. Die pixelrate sagt nicht alles..

 

Bei den schweizern konnte man sehen, dass 720p wie erwartet besonders bei schnellen bewegungen glänzt bei immer noch sehr guter auflösung. Solange aber kompressionsgewinne doch nur für mehr mist und nicht für verbesserte quali verwendet werden, ist das alles gehupft wie gesprungen.. ;)

Share this post


Link to post
fritzmeier5

Hallo,

 

wie habt Ihr denn Nero Recode konfiguriert damit es deinterlaced? Beim Importieren zeigt Nero auch an, dass das Ursprungsmaterial von Premiere HD progressiv sei. Meines Wissens nach ist es aber 1080i, so steht es jedenfalls auf der Premiere Homepage. Steht unter Einstellungen zu Deinterlace automatisch, dann bleibt das Endprodukt bei mir interlaced und es wird aber angezeigt der fertige Film sei progressiv. Es ist mir aufgefallen, da die Filme ziemlich flakterten und es zu merkwürdigen Verformungen an Menschen und Gegenständen kam. Ich muss jedesmal unter den Einstellungen zum Film "angepasstes Deinterlacing und Deinterlacing aktivieren" den Haken setzen. Nehme ich die Option Motion Adaptiv hinzu wird wieder nicht deinterlaced. Ansonsten verkleinere ich die Filme auf 720p. Ich habe den Eindruck, dass ich dann in "Action-Scenen" weniger besser gesagt keine Blöcke habe und beim normalen Film sehe ich keinen Unterschied. Schließlich strahlt Premiere HD ja in 1080i aus und die Hochkonvertierung bringt nicht mehr Details zu Tage. Das beste Bild habe ich, wenn ich Recode über die Encodereinstellungen zwinge, bewußt alles noch einmal auf Interlaced zu endcoden und den Film beim Abspielen on the fly deinterlace. Nachteil der Methode ist natürlich, dass das Material später auf externen Playern nicht funktionieren dürfte. Allerdings ist der Weg der kleinste Eingriff in den geänderten Film.

 

Ansonsten habe ich das Problem, dass Nero Recode bei mir immer nur 1/5 eines Film recoded und ich den Film dementsprechend aufteilen muss und jetzt suche ich eine Software, um das Ganze wieder zu einer Datei zusammenzufügen. Naja, Google wird mir da schon helfen.

 

Beste Grüße

 

Fritz

Share this post


Link to post
sr71
Hallo,

 

wie habt Ihr denn Nero Recode konfiguriert damit es deinterlaced? Beim Importieren zeigt Nero auch an, dass das Ursprungsmaterial von Premiere HD progressiv sei. Meines Wissens nach ist es aber 1080i, so steht es jedenfalls auf der Premiere Homepage. Steht unter Einstellungen zu Deinterlace automatisch, dann bleibt das Endprodukt bei mir interlaced und es wird aber angezeigt der fertige Film sei progressiv. Es ist mir aufgefallen, da die Filme ziemlich flakterten und es zu merkwürdigen Verformungen an Menschen und Gegenständen kam. Ich muss jedesmal unter den Einstellungen zum Film "angepasstes Deinterlacing und Deinterlacing aktivieren" den Haken setzen. Nehme ich die Option Motion Adaptiv hinzu wird wieder nicht deinterlaced. Ansonsten verkleinere ich die Filme auf 720p. Ich habe den Eindruck, dass ich dann in "Action-Scenen" weniger besser gesagt keine Blöcke habe und beim normalen Film sehe ich keinen Unterschied. Schließlich strahlt Premiere HD ja in 1080i aus und die Hochkonvertierung bringt nicht mehr Details zu Tage. Das beste Bild habe ich, wenn ich Recode über die Encodereinstellungen zwinge, bewußt alles noch einmal auf Interlaced zu endcoden und den Film beim Abspielen on the fly deinterlace. Nachteil der Methode ist natürlich, dass das Material später auf externen Playern nicht funktionieren dürfte. Allerdings ist der Weg der kleinste Eingriff in den geänderten Film.

 

Ansonsten habe ich das Problem, dass Nero Recode bei mir immer nur 1/5 eines Film recoded und ich den Film dementsprechend aufteilen muss und jetzt suche ich eine Software, um das Ganze wieder zu einer Datei zusammenzufügen. Naja, Google wird mir da schon helfen.

 

Beste Grüße

 

Fritz

 

Ich bekomme bei Nero Recode auch immer nur die Meldung das ich den ts nicht importieren kann da er nicht lesbar oder geschützt sei.

ABer ich kann ihn im Nero Vision bearbeiten. irgendwie scheint da was nciht zu passen. Wie bekommt ihr das hin?

Share this post


Link to post
fritzmeier5

Hallo sr71,

 

wie sehen Deine Arbeitsschritte aus? Was machst Du genau in welcher Reihenfolge und mit welchen Einstellungen?

 

Beste Grüße

 

Fritz

Share this post


Link to post
sr71
Hallo sr71,

 

wie sehen Deine Arbeitsschritte aus? Was machst Du genau in welcher Reihenfolge und mit welchen Einstellungen?

 

Beste Grüße

 

Fritz

 

 

Was ich jetzt geschafft habe sieht wie folgt aus:

 

Wenn die Datei kleiner 8GB ist kann ich direkt mit tsremux eine blu ray struktur erzeugen lassen und

auf dvd brennen. das dann einfach mit udf 2.5 auf einen dvd dl rohling und fertig. spielt perfekt auf der PS3 und

am Panasonic BD-30 eines Freundes.

 

Wenn die Datei größer als 8GB ist hab ich es nur geschafft in Nero vision auf AVC DVD zu gehen den

Strem den tsremux (Blu Ray) erzeugt hab dann importieren und dann unter Export als mp4 Datei auszugeben. da kann man dann

einstellen Cinema HD (1280x720). Leider wird immer in 30fps kodiert. Das hab ich leider trotz Auswahl nciht verändern können.

 

Irgendwie wäre mir aber lieber wenn es eine AVCHD Disk wäre und diese eben auch nur 1280-720p50 enthalten könnte.

 

In Nero Recode gibt es imemr eine Meldung das der m2ts Stream geschützt oder nciht lesbar sit. Da ändert auch der Tipp vorne und hitnen was wegzuschneiden nichts.

 

Irgendwie wäre es auch toll das video nach mp4 AVC zu konvertieren udn den Ton als AC3 zu behalten. Aber

ich hab kein Tool gefunden mit dem das möglich ist. Vielleicht geht es ja einfach nur Video zu konvertieren und dann

den Ton aus dem m2ts zu demuxen und mit dem mp4 Stream der video-only Datei zu muxen. Findet da der Tona uch wieder an die richtige Stelle? Mit welchen tools kann ich das machen ???

Share this post


Link to post
fritzmeier5
Wenn die Datei größer als 8GB ist hab ich es nur geschafft in Nero vision auf AVC DVD zu gehen den

Strem den tsremux (Blu Ray) erzeugt hab dann importieren und dann unter Export als mp4 Datei auszugeben. da kann man dann

einstellen Cinema HD (1280x720). Leider wird immer in 30fps kodiert. Das hab ich leider trotz Auswahl nicht verändern können.

 

Das ist ein Bug in Nero. welcher erst mit der Version 8.3.2.1 vom 12. März 2008 geändert wurde.

 

Dass Dein Import der m2ts Datei zu einer Fehlermeldung führt, könnte daran liegen, dass Recode den Import nicht unterstützt. Der Import von Transportstreams geht erst seit der allgemeinen Nero 8.2.8.0 Version auch in Recode (vorher nur Vision).

 

Außer Recode kenne ich kein Tool, welches eine AC3 in eine MP4 muxt. Ich habe auch gerade einen kurzen Test gemacht, ob es erfolgreich ist mit Nero Vision nur den Film zu bearbeiten und die ac3 Datei später mit dem Film in einen TS-Container zu packen. Technisch geht es, aber Bild und Ton sind nicht syncron. Was Du statt dessen probieren kannst, ist mit meGUI eine MKV zu erzeugen. MeGUI nutzt dazu den x264-Codec, der auch nicht schlechter als Nero ist. Allerdings kann man bei der Erzeugung einer konformen Blu-Ray mit MeGUI einiges falsch machen. Anleitungen hierzu gibt es bei VideoHelp und bei Doom9 inkl. Anleitungen wie Du aus MKV wieder eine DVD als Blu-Ray brennst. Du brauchst zum abspielen (erzeugen glaube ich auch) von MKV-Fateien den Haasli Media Splitter. Der verträgt sich auf meinem System allerdings nicht mit Nero und auc das Abpielen unter DVBViewer ist nicht ohne weiters möglich bzw. fast unmöglich.

 

Alternativ kannst Du auch einmal die letzte Testversion von Nero installieren. ABER ACHTUNG: Mach bitte vorher ein Sicherung in Form eines Image. Nero treibt beim deinstallieren von 8 und wieder auf die 7 zurückgehen seine "Spielchen".

 

Beste Grüße

 

Fritz

Edited by fritzmeier5

Share this post


Link to post
sr71

Ich hab das Update heruntergeladen. Nun werden die FIles in Recode und Vision unterstützt udn auch die Framerateeinstellungen werden beibehalten.

Einzig die PS3 gibt alle MP4 und divx Files immer stur in 60Hz aus was mcih nervt. Muß ich damit leben oder hab ich da einen Fehler gemacht.

EIne AVCHD Disk wird aber mit 50Hz ausgegeben wenn der Stream 50Hz war. Nervig.

Ich werde mir aber die anderen Tool mal ansehen und insgesamt mal checken wo ich die beste Qualität herausholen kann.

Sollte man bei großen Files eher von 1080i auf 720p rekodieren und damit Platz sparen oder es auf interlaced lassen (wenn das überhaupt geht) und die Datenrate senken.

Im Prinzip sehen füür mich die Versuche mit 720p Rekodierung mit Nero Recode auch sehr gut aus. Wenn sie wenigstens richtig wiedergegeben würden ...

Share this post


Link to post
Mister_M

Ich verstehe sowieso nicht, warum man Premiere HD Mitschnitte erst in 720p rekodieren will... Wenn die Aufnahmen in 720p trotzdem gute Qualität haben sollen, hat man nicht wirklich einen Speicherplatzvorteil zu 1080i.

 

Das konnte man auch gut mit den Mitschnitten von EinsFestival HD testen, die bei einer durchschnittlichen Bitrate von 9-12 MBit/s lag. Die Aufnahmen waren nur unwesentlich kleiner als Mitschnitte von z. B. Anixe HD.

 

Außerdem würde ich an Deiner Stelle (wenn es sein muss) die Aufnahmen splitten und in 1080i als AVCHD abspeichern. Zumal Du einen Full HD Fernseher hast, der das ganze dann sowieso erstmal wieder hochskalieren müsste. Also auf meinem LE40F86 machen die 1080i-Aufnahmen mehr her als 720p (obwohl diese auch nicht wirklich schlecht aussehen). Ich hab anfangs meine Aufnahmen auch noch mit Nero Recode in MP4 rekodiert, mach ich mittlerweile aber nur noch in seltenen Fällen (und dann auch nur SDTV).

 

Außerdem würde es mir einfach zu lange dauern, die Dateien rekodieren zu lassen, zumal dort erstmal die Auflösung verringert werden muss und zusätzlich auch noch ein Deinterlace stattfindet. Viel zu hoher Rechenaufwand! Da nehm´ ich mir lieber für´n Appel und nen Ei einen Rohling mehr und genieße meine Aufnahmen OHNE Neukodierung und dadurch evtl. Qualitätsverlust als AVCHD in 1080i (außerdem werden die Filme dann auch korrekt von der PS3 wiedergegeben).

 

So long...

Share this post


Link to post
sr71

Das das 720p Format keinen Platzvorteil bietet hab ich auch schon bemerkt. Irgendwie wäre es nur nett bei AVCHD noch die Datenrate mehr nach unten varieren zu können (ja klingt pervers). Aber dann könnten alle Filme auf jeweils eine DVD-Dl passen.

Qualität hin oder her. Blu Ray als Speichermedium ist zu teuer , bei einem Preis von 15EUR kaufe ich gleich den Film auf Blu Ray und hab keine arbeit ;). Was mir defacto aber zu teuer ist und für was zahle ich ein Premiere Abo. Zur Archivierung wäre AVCHD sicher ideal. Einzig ich hab noch Probleme beim abspielen auf der PS3.

Share this post


Link to post
dgdg

Du solltest beim Brennen auf DVD noch berücksichtigen, dass die Dinger nur begrenzt halten (das hatte ich weiter oben schon mal geschrieben). Bei meinen rund 200 Video-DVD habe ich nach 3-4 Jahren die ersten Ausfälle - mit Verbatim Markenrohlingen (DVD-R, kein DL), alle gebrannt mit mäßiger Geschwindigkeit (max. 8x) um die Brennqualität zu erhöhen.

Ich habe daraufhin schleunigst alle DVDs wieder auf Platte zurückgesichert.

 

Auf DVD brennen ist einfach keine gute Idee. Optimal was Kosten und Haltbarkeit angeht, ist die Archivierung auf Festplatte. Aber das hatten wir ja schon. ;-)

 

Und wenn die nächste Plattengeneration kommt und die Speicherkapazität sich mal wieder vervierfacht hat, dann kopiere ich einfach um.

Share this post


Link to post
Mister_M
... Optimal was Kosten und Haltbarkeit angeht, ist die Archivierung auf Festplatte. Aber das hatten wir ja schon. ;-) ...

Richtig! Aber es geht hier ja nicht nur um´s Archivieren! Wenn man die Filme gern auf Stand-Alone-Playern genießen möchte, bleibt einem nichts anderes übrig, als die Aufnahmen auf einen Rohling zu bringen! Und das möchten die meisten halt ziemlich platzsparend. Kann ich schon verstehen.

 

Aber ich hab auch Aufnahmen, die größer sind als ein DL-Rohling... Hat der Film z. B. 10 GB, wird er halt gesplittet und ich brenne ihn auf eine DL- und eine SL-DVD. Fertig! ;)

 

Ach ja, zum Thema "Datenrate reduzieren": Das kannst Du derzeit als normal Sterblicher nur mit Nero Vision 5, der Dir AVCHDs auf einen Rohling bringt (allerdings nur in 1440x1080 oder 1920x1080 je nach Quelle). Die Alternative wäre Sonic Scenarist, was sich ein Normalverdiener und ich als Student noch weniger leisten kann.

Edited by Mister_M

Share this post


Link to post
dgdg
Richtig! Aber es geht hier ja nicht nur um´s Archivieren! Wenn man die Filme gern auf Stand-Alone-Playern genießen möchte, bleibt einem nichts anderes übrig, als die Aufnahmen auf einen Rohling zu bringen! Und das möchten die meisten halt ziemlich platzsparend. Kann ich schon verstehen.

 

Klar verstehe ich auch. Aber soviel Aufwand, nur um den Film, den man sowieso auf Platte langzeitarchivieren muss, ein bis zweimal auf einem Standalone-Player zu genießen...?

 

Ich weiß schon, warum ich keine Standalone-Player mehr habe. ;-)

 

Aber so eine PS3 ist doch auch nicht gerade ein Standalone-Player. Kriegt man da keine USB-Festplatte ran?

 

Außerdem gibt's jetzt die ersten 32GB USB-Sticks. 16GB Sticks sind für unter 60 Euro zu haben. Also einfach den Film auf den Stick gezogen und rein in den Player. Ein Player, der das nicht beherrscht, käme mir nicht mehr ins Haus. Die gängigen Streaming-Clients können das.

Edited by dgdg

Share this post


Link to post
Mister_M
Klar verstehe ich auch. Aber soviel Aufwand, nur um den Film, den man sowieso auf Platte langzeitarchivieren muss, ein bis zweimal auf einem Standalone-Player zu genießen...?

 

Ich weiß schon, warum ich keine Standalone-Player mehr habe. ;-)

 

Aber so eine PS3 ist doch auch nicht gerade ein Standalone-Player. Kriegt man da keine USB-Festplatte ran?

 

Außerdem gibt's jetzt die ersten 32GB USB-Sticks. 16GB Sticks sind für unter 60 Euro zu haben. Also einfach den Film auf den Stick gezogen und rein in den Player. Ein Player, der das nicht beherrscht, käme mir nicht mehr ins Haus. Die gängigen Streaming-Clients können das.

 

Sicher kann man eine USB-Festplatte an die PS3 anschließen. Das Problem ist aber, dass die meisten Stand-Alone-Geräte nur FAT32 unterstützen und deswegen keine Dateien erkennen, die größer als 4 GB sind. Das würde heißen, dass Du die Dateien auf der Platte ohnehin erstmal splitten müsstest.

 

Vorteilhaft wären da eher Geräte, die Streaming-Fähigkeiten besitzen (wie z. B. die PS3 in Verbindung mit Nero Media Home), sei es über WLAN oder Ethernet-Anschluss. Oder man benutzt gleich einen HTPC. ;) Dann kann man die Rohlinge getrost weglassen...

Edited by Mister_M

Share this post


Link to post
dgdg

Splitten ist ja nicht so tragisch. Das ist mit einem passenden Schnittprogramm schnell erledigt. ;-)

Mit dem Kopieren auf einen Stick eine Sache von 10 Minuten - im Gegensatz zu vielen Stunden oder sogar Tagen für's rekodieren.

Oder man lässt beim Aufnehmen splitten und archiviert die Sachen gleich gesplittet auf einer FAT32 USB-Platte.

 

Es gibt sicher viele Strategien, die sinnvoller sind als das Rekodieren auf DVD.

Share this post


Link to post
Mister_M
Splitten ist ja nicht so tragisch. Das ist mit einem passenden Schnittprogramm schnell erledigt. ;-)

Mit dem Kopieren auf einen Stick eine Sache von 10 Minuten - im Gegensatz zu vielen Stunden oder sogar Tagen für's rekodieren.

Oder man lässt beim Aufnehmen splitten und archiviert die Sachen gleich gesplittet auf einer FAT32 USB-Platte.

Und dann? Nun sind die TS-Files auf der USB-Platte... Bringt Dir nichts (außer der Archivierung), weil TS von keinem Stand-Alone-Player der Welt abgespielt wird.

Wie gesagt, dann kannst Du die TS-Aufnahmen gleich auf der Festplatte lassen und z. B. zur PS3 streamen.

 

Es gibt sicher viele Strategien, die sinnvoller sind als das Rekodieren auf DVD.

Sicher! Aber ich rekodiere meine Filme ja nicht, wenn ich sie auf DVD bringe. Packe meine HD-Aufnahmen mit tsRemux (oder tsMuxeR) lediglich in einen anderen Container.

ts -> m2ts (Dabei wird lediglich die Paketgröße von 188 auf 192 Bytes geändert, die Streams selbst bleiben jedoch unangetastet), am besten gleich als AVCHD. Resultat: Kein Qualitätsverlust und volle Kompatibilität zu Blu-Ray-Playern.

Share this post


Link to post
dgdg

Ja, sorry. Habe keine Ahnung, was die PS3 abspielen kann.

 

Also dann erstmal in ein Format wandeln, das abgespielt werden kann und dann splitten. Aber eben ohne Rekodieren und ohne Brennen auf DVD.

Share this post


Link to post
fritzmeier5

Hallo,

 

wenn ich mich kurz noch einmal wieder einmischen darf. Externe 2,5 Zoll Festplatten werden häufig als tragbar angeboten. Eine kleine mit 80GB gibt es für ca. € 60,- zu kaufen und läßt sich NTFS formatieren. Wenn die PS3 mit NTFS was anfangen kann (wovon ich mal ausgehen) ist die schnellste Lösung mit tsremux die Datei als m2ts (oder Datenordner mit Blu-Ray-Struktur) dort hin auszugeben und die Platte dann über USB an die PS3 anzuschließen.

 

In meinem Fall wird aber auf einem Player ohne USB ausgegeben und auch für die Archivierung reicht mir das nochmals komprimierte Format. Meine persönlichen Qualitätsprobleme habe ich mit bereits in geringer Bitrate gesendetem Material, das total verblockt ist. Oder anders gesagt Premiere sendet Filme bei den diversen Wiederholungen in unterschiedlicher Bitrate. Mit "Glück" erwischt man eine Ausstrahlung, bei der ein 2 Stundenfilm ganze 6 GB groß ist. Die Quali ist unter aller ... und erinnert mich eher an DivX aus dem Jahre 2000 auf CD-Größe komprimiert. Der gleiche Film mit einer anderen Bitrate gesendet und die Datei ist dann 13 GB groß und die Qualität ist in Ordnung. Recodiere ich den Film mit Nero auf 5 GB runter, dann ist es immer noch eine Klasse besser als die 6 GB Ausstrahlung.

 

Übrigens, interlaced kann auch mit Recode beibehalten werden. Dafür unter "Video/Einstellungen/Deinterlacing" auf automatisch einstellen und im "Enkodierer unter Enkodierungs Tools den Haken bei Interlaced-Kodierung setzen.

 

Kurz noch zur Größe. Nero Recode passt die Bitrate unter "Videoqualität" nicht automatisch an, wenn die Auflösung verringert wird. Das bleibt dem Anwender überlassen. Nach wie vor ist die durchschnittliche "Bildqualität/Datenmenge" von 720p zu 1080i ca. 15% kleiner. Also kann grundsätzlich auch die Bitrate entsprechend angepasst werden. Da Recode aber bereits im Vorfeld den Stream stark eindampfen will, würde ich es nicht machen.

 

Gruß

 

Fritz

 

P.S.: Recode zu bedienen, um eine MP4 daraus zu machen, geht mit ein wenig Übung innerhalb von 60 Sekunden. Das ist nicht viel Zeit. Die immer wieder auftretender Zeitaufwand hat der Rechner beim Recoden und nicht der Anwender. Es sei denn, er schaut dem Rechner dabei zu. Und wenn der Anwender etwas machen möchte was viel Rechenpower erfordert? Dann hat Recode auch eine Pausefunktion.

Edited by fritzmeier5

Share this post


Link to post
Mister_M

Wenn man einen Zweitrechner hat, is das mit Nero Recode ja auch gar kein Ding! :) Rödeln lassen, fertig werden! <_< Trotzdem is mir persönlich der Zeitaufwand zu hoch! Aber das muss ja letztendlich auch jeder für sich selbst entscheiden.

 

Und die PS3 kommt nur mit FAT32 zurecht. NTFS wird nicht unterstützt.

 

Gruß

Share this post


Link to post
sr71
Sicher kann man eine USB-Festplatte an die PS3 anschließen. Das Problem ist aber, dass die meisten Stand-Alone-Geräte nur FAT32 unterstützen und deswegen keine Dateien erkennen, die größer als 4 GB sind. Das würde heißen, dass Du die Dateien auf der Platte ohnehin erstmal splitten müsstest.

 

Vorteilhaft wären da eher Geräte, die Streaming-Fähigkeiten besitzen (wie z. B. die PS3 in Verbindung mit Nero Media Home), sei es über WLAN oder Ethernet-Anschluss. Oder man benutzt gleich einen HTPC. <_< Dann kann man die Rohlinge getrost weglassen...

 

Das Problem mit der Ps3 (hab selber eine für BD und DVD schauen) ist, dass Filme (mpeg,mp4,divx) von HDD immer mit 60HZ wiedergegeben werden.

Das sieht schlecht aus. Daher möchte ich gerne einfach eine AVCHD erstellen (sollte auf auf 720p mit ca. 7Mbs auf eine DVD-RW passen) und auf Platte halten. Zum ansehen brenne ich es kurz auf DVD-RW und schau den Film an. Oder die Lieblingsfilme die ich nicht auf BD oder DVD hab die hat man dann eben auf dauerhaft DVD.

Share this post


Link to post
sr71
Wenn man einen Zweitrechner hat, is das mit Nero Recode ja auch gar kein Ding! :) Rödeln lassen, fertig werden! <_< Trotzdem is mir persönlich der Zeitaufwand zu hoch! Aber das muss ja letztendlich auch jeder für sich selbst entscheiden.

 

Und die PS3 kommt nur mit FAT32 zurecht. NTFS wird nicht unterstützt.

 

Gruß

 

 

.. und die Filme vond er Platte werden mit 60Hz wiedergegeben was z.T schrecklich aussieht ;).

Deshalb ist AVCHD interessant,da das mit der tatsächlichen Framerate des Filmes wie er kodiert ist ausgegeben wird.

 

Ich hab probiert mit Nero Recode einen Premiere Mitschnitt auf 720p runterzurechnen und AC3 als TOn zu lassen - funktioniert perfekt

und sieht ncoh immer sehr gut aus (hab einen Full HD TV 40F86 von Samsung) - Kommt sicher auf das Material an. Aber der Verlsut ist nicht so schlimm.

Aber und jetzt helft mir - wollte ich aus dem mp4 den h264 Videostrem udn das AC3 demuxen und dann in ein m2ts remuxen. Aber leider bricht der muxer (tsmuxer) immer ab wenn mit dem Hinweise auf irgendeine picture order 2 .

Wenn ich mit megui einen h264 Strem erzeuge und dazu ac3 muxe - was komischerweise funktioniert. Dann ist Bild und Ton arg asyncron und das Bild zappelt irgendwie. Die Disk wird aber als AVCHD (mit tsremuxer erstellt) erkannt.

Wie kann ich nun den Inhalt eines mp4 in einen ts bringen ohne zu recoden?

Share this post


Link to post
sr71
.. und die Filme vond er Platte werden mit 60Hz wiedergegeben was z.T schrecklich aussieht <_<.

Deshalb ist AVCHD interessant,da das mit der tatsächlichen Framerate des Filmes wie er kodiert ist ausgegeben wird.

 

Ich hab probiert mit Nero Recode einen Premiere Mitschnitt auf 720p runterzurechnen und AC3 als TOn zu lassen - funktioniert perfekt

und sieht ncoh immer sehr gut aus (hab einen Full HD TV 40F86 von Samsung) - Kommt sicher auf das Material an. Aber der Verlsut ist nicht so schlimm.

Aber und jetzt helft mir - wollte ich aus dem mp4 den h264 Videostrem udn das AC3 demuxen und dann in ein m2ts remuxen. Aber leider bricht der muxer (tsmuxer) immer ab wenn mit dem Hinweise auf irgendeine picture order 2 .

Wenn ich mit megui einen h264 Strem erzeuge und dazu ac3 muxe - was komischerweise funktioniert. Dann ist Bild und Ton arg asyncron und das Bild zappelt irgendwie. Die Disk wird aber als AVCHD (mit tsremuxer erstellt) erkannt.

Wie kann ich nun den Inhalt eines mp4 in einen ts bringen ohne zu recoden?

 

DIe genaue Fehlermeldung lautet: SPS picture order 2 not supported.

Share this post


Link to post
fritzmeier5

Hallo,

 

mit YAMB demuxen und die sac3 in ac3 umbenennen und anschliessend mit tsMuxerGUI in eine TS-Datei oder gleich als Blu-Ray muxen und mit NeroBurningROM als DVD-ROM (UDF) mit UDF 2.5 brennen. Das hatten wir aber schon alles im Parallel-Tread.

 

Beste Grüße

 

Fritz

Share this post


Link to post
sr71

Genauso mach ich es, aber da war nciht der Fehler.

 

Funktioniert hat es erst als ich zum erzeugen des h264 video streams ein anderes Profil genommen hab. Jetzt verwende ich das Blue Ray Profil bzw. hab es kopiert (dabei einfach die Datenrate je nach Anforderung = Zielgröße auf 4200kbps bzw. Maximum 7000kbps gesenkt. Dann ist erstens der gemuxte ts kleiner

als 4,5GB (DVD 5) und es funktioniert auch das muxen in eine Blu Ray Struktur. Die so erzeugten AVCHD sind für die Größe einer DVD wirklich genial gut.

Ich hab einige Tests gemacht und mir einige tubulente Szenen aus Filmen herausgeschnitten und dann neu kodiert. Verglichen mit recodedten Files höherer Bitrate kann ich da keine echten Unterschiede feststellen. Mag sicher den einen Problemfall geben, aber den hab ich bisher nciht gefunden.

Die resultierenden Files haben bei dne turbolenten Szenen nach wie vor bis zu 11Mbps und keine Artefaktbildung oder andere Unzulänglichkeiten die ich

entdeckt habe.

 

Womit ich noch nciht gespielt habe sind B-Frames - damit sollte das Ergebnis noch etwas kleiner werden können. Hab aber anderswo gelesen das die PS3 keie B-Frames unterstützt. Was wohl auch ein Märchen sein aknn. Das werde ich dann unter der Woche mal testen und vielleicht heute Nacht einige Szenen neu rechnen lassen - mit B-Frames.

Share this post


Link to post
sr71

Ich hab da wohl mit den B-Frames was mit XBOX und PS3 durcheinandergebracht. Werde mein Profil ändern und mal neu kodieren. Vielleciht ist es ja etwas schneller <_< und das Resultat wirklich kleiner.

Share this post


Link to post
fritzmeier5

Hi,

 

Du kannst die B-Frames nicht höher setzen als es Nero schon im Standard hat. Allerdings kannst Du die Referenzkeyframes, auf die sich die B-Frames beziehen, von 1 auf 3 hochsetzen. Das hat kaum Auswirkungen auf die Encodinggeschwindigkeit und verbessert die Qualität.

 

Laut Beschreibung müsstest Du auch durch das Abstellen der Option "kein Zusatztreck" ein paar Bites sparen.

 

Du kannst auch noch über das Hochprofil 8x8 die Qualität verbessern und über die Motion-Adaptive Einstellungen beim Deinterlacing und bei der Framerate. Jede der drei Optionen benötigt irre Rechenleistung. Die Motion-Adaptive-Einstellungen führen auf einem PC mit keiner vollen Hardwareunterstützung beim Abspielen zu hässlicher Wiedergabe.

 

Wie weit ist die PS3 mit so etwas wie FFDSHOW konfigurierbar bzw. hat sie einen S/PDIF Ausgang? Falls beides geht, dann kannst Du unter "Ausgabe" in FFDSHOW über AC3 (S/PDIF encode Mode) nur Mehrkanal-Streams decodieren auch AAC 5.1 als "Dolby Digital" ausgeben. Hier auf dem HTPC mit dem DVBViewer geht das prima. Oder anders gesagt im Augenblick erstelle ich mittlerweile AAC 5.1 und spare ungefähr 50% der Audiospur ein.

 

Noch zur Qualität, Nero verblockt in der Regel das Bild nicht, da habe ich keine Befürchtungen. Vielmehr neigt Nero dazu in ruhigeren Szenen das Bild zu vermatschen, um die dort gesparten Bites für die "Action-Szenen" zu sparen. Also schau Dir mal ruhigere Landschaftsaufnahmen oder Szenen mit größeren Personengruppen an.

 

Beste Grüße

 

Fritz

Share this post


Link to post
sr71

Danke für Deinen Input.

 

Ich verwende Nero Recode/Vision nicht mehr, da cih sowieso nur ein h264 File erzeugen will.

Dafür hab ich jetzt für das Recoden und Testen megui verwendet. Nero Recode ist imho schon schneller, aber

ich habe probiert heir ein mp4 mit 720p zu erstellen und dann mit yamb die video und ac3 spur zu extraheiren und in eine Blu ray struktur zu verpacken, worauf tsmuxer aber immer abbrach.

daraufhin habe ich einfach megui verwendet und bin ziemlich schnell zum gewünschten resultat gekommen.

b- frames ist ein Thema bei dem ich mich in megui noch einlesen muß. Man kann aufdrehen ob diese bidirectoional genutzt werden, b-frames andere b-frames referenzieren durfen und wieviele davon nacheinander kommen dürfen bzw. ob das adaptiv sein soll (anzahl der verwendeten b-frames) .

aber mal ein auge riskieren.

der hinweis mit den unbewegten szenen ist gut, da hätte ich mir am wenigsten verlust erwartet, aber in der tat geht da die bitrate ziemlich runter.

wenn ich auf 5500kbps ziel bitrate stelle hab ich bei unbewegten szenen dann nur mehr 2-3000 udn in actionszenen bis zu 10-12000kbps.

werde mich mal andersrum auf diese konzentrieren und die b-frames. sollte aber für ps3 und panasonic bd30 kompatibels ein, da mein bruder

mit dem bd-30 auch gerne die gleichen filme schauen möchte <_<

Share this post


Link to post
Mister_M
... aber ich habe probiert heir ein mp4 mit 720p zu erstellen und dann mit yamb die video und ac3 spur zu extraheiren und in eine Blu ray struktur zu verpacken, worauf tsmuxer aber immer abbrach.

 

Der tsMuxer kommt derzeit nicht mit 720p-Files klar und verarbeitet nur 1080i-Aufnahmen. Zumindest nach meinen Versuchen.

 

Tschö

Share this post


Link to post
Derrick
Der tsMuxer kommt derzeit nicht mit 720p-Files klar und verarbeitet nur 1080i-Aufnahmen. Zumindest nach meinen Versuchen.

..so ist es. Gestern habe ich mal den tsmuxer probiert. Der video stream von den 1festival-aufnahmen wird nicht erkannt. An der PSI kann es nicht liegen. Die einträge in der PMT sind für 1080i und 720p gleich. Also muss das tool in die streams selbst gucken. Der analyzer von @Griga zeigt, wie kompliziert das ist. Deshalb vermute ich, dass der tsmuxer nicht richtig parst, sondern nur ein paar eckdaten checkt. Wenn die nicht stimmen -> not recognized.

 

Vielleicht noch ein hinweis oder warnung (wie man's nimmt <_< ) Diese tools sind nicht unbedingt DVB-konform. Die wahrscheinlichkeit ist gross, dass ein file nach bearbeitung z.b. nicht mehr mit dem tsplayer abspielbar ist.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...