Jump to content

EinsFestival HD mit Skystar2


eurocoin

Recommended Posts

@vonMengen und @DrMausklick

 

Also außer dass ihr euch gegenseitig bezichtigt, keine Ahnung zu haben, kann ich aus der Diskussion leider nicht viel rauslesen - obwohl mich das Thema sehr interessiert. Könntet Ihr einfach mal erklären, woher eure Informationen stammen? Dann könnte man leichter einordnen, wer hier nun Unsinn erzählt und wer nicht.

Link to comment

hatte mich vor mehr als einem jahr mal beim kauf eines neuen fernsehers damit auseinandergesetzt. im letzten jahr aber scheint sich einiges beim problem mit den bildfrequenzen getan zu haben, aber ein problem ist das immer noch. habe gerade mal nur bei heise nach referenzen geschaut (man kann auch selbst googlen):

 

http://www.heise.de/ifa/highlights/ct/2007/18020/

Zudem arbeiten LCD-TVs intern mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz.

 

http://www.heise.de/ct/07/22/206/

 

http://www.heise.de/newsticker/Neues-Ferns...-/meldung/93770

 

http://www.heise.de/newsticker/Neues-Ferns...-/meldung/95118

 

der eigentlich interessante artikel aus der c't ist online nicht verfügbar (jedenfalls habe ich ihn nicht gefunden).

 

hier noch ein interessanter artikel zu blueray (wg. drm): http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtm...mp;T=blue%20ray

 

die meisten leute hier im forum verwenden wohl meistens ihren pc zum hd-schauen. da ist ja vornehmlich 60hz angesagt.

 

ich besitze außerdem noch ein sony-hdtv-trinitron-röhrengerät, da kann ich die graphikkarte immer auf die optimale frequenz einstellen. der unterschied zum lcd-panel meines sony-vaio-ar (59hz bzw. 60hz) ist auf jeden fall wahrnehmbar.

 

bzgl. vonMengen: ich poste hier nicht in das forum, um mich beleidigen zu lassen. ich lerne gerne hinzu, aber nicht in diesem oberlehrerton und nur mit argumenten.

Link to comment

Diese c't Artikel bestätigen meine These, dass man HDTV eigentlich nur braucht, um die Nachteile von LCD gegenüber Röhre wieder auszugleichen, also wieder zu dem gleichen brillianten und flüssigen Bildeindruck zu kommen, den man von der Röhre gewohnt war. :)

Edited by dgdg
Link to comment

Hallo zusammen,

 

leider habe ich auch das Problem mit dem Cyberlink Dekoder und dem Ruckeln, wenn man die Hardwarebeschleunigung nicht ausschaltet.

Man kann übrigens gut sehen, dass der Decoder die Bildfrequenz auf 30Hz einstellt, wenn Dxva eingeschaltet ist, einfach STRG beim Öffnen der Decoderseite gedrückt halten. Bei abgeschalteter Hardwarebeschleunigung steht da korrekt 50 Hz.

 

Ich habe eine NVidia 8600GTS mit 174.54 Treiber installiert und habe ansonsten bei 1080i überhaupt kein Problem mit Ruckeln oder dergleichen (aber auch erst seit dem 174.20 Treiber, ansonsten hatte ich immer nach einiger Zeit Ruckeln bei SD und HD, NVidia scheint endlich den Fehler in den Treibern gefunden und behoben zu haben!).

 

Natürlich ist das abschalten der Hardwarebeschleunigung keine Lösung, da man dann 1080i Programme wieder nicht decodieren kann, ohne dass der PC fast stillsteht...

 

Mich würde interessieren, ob der Fehler eher an Nvidia liegt, oder an Cyberlink. Hat jemand mit ATI-Karte und dem Cyberlink Dekoder dieselben Probleme mit der Frequenzerkennung?

Ich habe auch gelesen dass Arcsoft diesen Fehler nicht haben soll. Allerdings weiss ich nicht, ob Arcsoft die Hardwarebeschleunigung überhaupt nutzt?

 

Gruß

stno

Link to comment
Allerdings weiss ich nicht, ob Arcsoft die Hardwarebeschleunigung überhaupt nutzt?

..angezeigt wird es jedenfalls. Wie sich das in den verschiedenen systemkonfigurationen auswirkt, kann ich nicht sagen. Bei mir (NVIDIA 7900 GS) muss eh die CPU den grossteil erledigen. Hier habe ich mal eine zusammenstellung für EinsFestival HD mit Cyberlink mit/ohne dxva und Arcsoft gemacht:

Link to comment

Hi Derrick,

 

die CPU-Lasten scheinen ja tatsächlich ähnlich zu sein, wenn Du Cyberlink mit Dxva oder Arcsoft nutzt. Dann liegt der Fehler möglicherweise doch nicht bei Nvidia sondern Cyberlink, bzw. Arcsoft hat vielleicht einen Fehler von Nvidia in Ihrem Treiber korrigiert...

 

Aber es wäre wirklich interessant zu wissen, ob der Cyberlink nur in Verbindung mit NVidia das Problem aufweist.

Link to comment

1 festival HD ruckelt bei meiner 2600 Pro auch sehr stark, wenn ich den Cyberlink Codec mit HW-Beschleunigung verwende. Der Renderer zeigt dann erhöhte Jitter Werte und Standard-Abweichung Sync Offset an. Mittlere Bildwiederholfrequenz erreicht gerade mal 32 Hz. Verwende ich Mainconcept (der kann keine HW-Beschleunigung), dann ruckelt es nicht. Jitter ist dann 1 ms, Standard-Abweichung Sync Offset = 0, mittlere Bildwiederholfrequenz = 49 Hz

 

Bei der 3450 im Wohnzimmer: Cyberlink mit HW-Beschleunigung ruckelt nicht, Jitter = 0, Standard-Abweichung Sync Offset = 0, mittlere Bildwiederholfrequenz = 49 Hz

 

Probleme also "nur" auf dem Arbeits-PC mit der 2600 Pro - hängt von der Hardware ab.

Edited by SnoopyDog
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...