Jump to content

Videorecorder-Plugin (dt.)


Recommended Posts

Hallo Griga,

 

so habe alles noch mal getestet und so wie es scheint, funktionieren tatsächlich alle 2004er Versionen des VR-Plugins beim TS-Streaming fehlerfrei. Aber immer wenn ich "Anzeige neu Aufbauen" anwähle tritt der Fehler wieder auf, eben genau so wie Du selbst das auch beschrieben hast. Immerhin weiß ich jetzt wie ich das Problem umgehe, wodurch mir schon geholfen ist.

 

Mit freundlichem Gruß

Aloysius

Link to post
  • Replies 93
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Griga

    31

  • Derrick

    19

  • Aloysius

    10

  • gucky

    7

Top Posters In This Topic

Posted Images

@Gucky: Bist du dir sicher, dass du die richtige Log-Datei eingepackt hast? Die passt nämlich weder zu den Einstellungen in der VRPlugin.ini, noch zu deiner Aussage mit den verschobenen Startcodes.

 

Letztere *wären* auf einen kleinen Bug in ProjectX zurückzuführen, der aber keine praktischen Auswirkungen hat. Darüber habe ich bereits mit dvb.matt diskutiert (siehe Ende des Threads): http://forum.lucike.info/viewtopic.php?t=685

 

Die beigefügte Log bescheibt aber eindeutig eine fehlerhafte Aufnahme, bei der Daten verloren gingen. Von verschobenen Startcodes ist da nichts zu sehen.

 

@Alle: Ich habe zwar versprochen, eine neue Plugin-Version hochzuladen, aber leider hat mich so'n grippaler Infekt erwischt. Dauert also doch etwas länger...

 

Griga

Link to post

Gute besserung :bye:

 

..war mir schon aufgefallen,dass du meiner beschreibung momentan nicht entsprichst ;)

 

Ruh dich aus ^_^

 

ähem, doch ne kurze frage, die aber zeit hat. Ich bin jetzt wieder mit den updates synchronisiert und da ist mir doch gleich aufgefallen, dass die audio_pes_packets noch nicht dem dvd_ideal ;) entsprechen. Die längen springen ziemlich wild hin und her. Nicht dass sie zu lang sind aber halt mal ganz kurz und dann wieder länger :bierfink:

Link to post
Die längen springen ziemlich wild hin und her. Nicht dass sie zu lang sind aber halt mal ganz kurz und dann wieder länger 

 

Das waren sicher Aufnahmen mit dem DVBViewer-Filter. Liegt an den vom MS Demultiplexer gelieferten Datenblöcken, die halt eingepackt werden, wie sie kommen. Marfi's Filter liefert dagegen konstante 6 Audioframes pro Datenblock. Nur mit der "DVD Packet Size"-Option nimmt das VR-Plugin die Paketgröße selbst in die Hand.

 

Griga

Link to post

So, ich habe noch mal ein Video Recorder Plugin-Update ins Service Center hochgeladen... jetzt eine offizielle Version 2.1, die ein paar Bugfixes und Verbesserungen enthält:

 

- Bugfix: Das Aufnehmen von Videotext und EPG in einer TS-datei funktionierte nicht, wenn der DVBViewer-Filter benutzt wurde (lag an Änderungen im DVBViewer).

 

- Bugfix: Die 'Disable Audio' Checkbox funktionierte gelegentlich nicht.

 

- Neue Option: Die Packet Size-Abteilung auf der Specials-Registerkarte bietet nun drei Radioknöpfe: Unchanged / Max. 2048 / Always 2048 (DVD).

 

Die erste Option (Unchanged) erzeugt MPG-Dateien mit einer unveränderten Paketgröße (wie der DVBViewer).

 

Die zweite Option erzeugt Pakete mit einer maximalen Größe von 2048 Bytes. Durch das Zulassen kleinerer Pakete vermeidet sie den etwa zehnprozentigen Füllbytes-Overhead der vorherigen 'Create DVD Packet Size'-Option, sollte aber trotzdem ausreichend sein, um Abspielproblemen z.B. mit WinDVD zu entgehen. Diese Option wird wahrscheinlich in das nächste DVBViewer-Release aufgenommen werden.

 

Die dritte Option erzeugt - wie die vorherige 'DVD Packet Size'-Option - immer 2048-Bytes-Pakete, oder etwas präziser gesagt, richtet die Pakete gemäß den 2048-Bytes-Blockgrenzen aus, indem sie überschüssigen Platz mit Füllbytes ausstopft. Dies kann die Abspielbarkeit auf DVD-Playern fördern, erhöht aber die Dateigröße.

 

- Neue Option: 'Keep PIDs for Timer Recording' im PID Selection-Fenster. Wenn sie eingeschaltet ist, wird das Fenster bei einem Senderwechsel nicht automatisch upgedatet und die PID-Auswahl somit für eine Timeraufnahme fixiert. Dies konnte auch zuvor durch Schließen des Fensters über die OK-Schaltfläche erreicht werden, ist aber so wesentlich klarer, denke ich.

 

- Bugfix: AC3-PVAs werden jetzt so aufgenommen, dass sie sich mit ProjectX demuxen lassen. Trotzdem ist es nicht zu empfehlen, PVA für AC3-Aufnahmen zu benutzen, weil dieses in den PVA-Spezifikationen nicht vorgesehen ist. Außerdem lassen sich die Dateien nicht auf einem PC wiedergeben, da der Elecard PVA Demuxer kein AC3 unterstützt. Wer mehr darüber wissen will, kann am Ende dieses Threads die Diskussion mit dvb.matt nachlesen.

 

- Verschiedene kleinere Verbesserungen im User Interface und im Datei-Handling. Die von Gucky (s.o.) erwähnten Fehlermeldungen beim Nachbearbeiten mit ProjectX treten nicht mehr auf.

 

Ich hoffe, das Plugin benimmt sich wie das "Final Release", als das es gedacht ist. Wem noch was auffällt, der soll bitte Bescheid sagen!

 

Griga

Link to post

hallo,

 

habe eben grad mal das neue vr plugin runtergeladen. und einfach mal versucht ne ts aufnahme zu machen.

es sind wieder diese out of sequence fehler drin.

 

ich habe mal die inis gepostet.

 

gucky

X.zip

Link to post

Du kannst TS-Aufnahmen, die mehrere Video- und Audiospuren enthalten, nicht einfach so demultiplexen, du musst erst auf Info klicken und dann über "Special" die PIDs auswählen, die demuxt werden sollen.

 

Bis dann, Oliver

Link to post

hab den ts eben mal demuxt. dabei fällt mir auf, dass die mepgs aussehen, als wenn der viewer nicht genug rechenleistung hatte. ist das speichern des ts aufwändiger als das speichern im mpeg format?

 

gucky

Link to post
es sind wieder diese out of sequence fehler drin.

 

Ja, da liegt ein übles Problem vor, von dem leider vor allem die Besitzer der alten Hardware-Revision 2.3 betroffen sind (ich auch), und für das es bislang keine Lösung gibt.

 

TS-Aufnahmen von mehreren Sendern gleichzeitig (wie die von Gucky) funktionieren nur einwandfrei, wenn die SS2 vorher im Gerätemanager de-/reaktiviert (und damit zurückgesetzt) wurde, oder der PC frisch hochgefahren wurde. Wenn nur einmal im DVBViewer der Filtergraph neu aufgebaut wird, oder der DVBViewer beendet und neu gestartet wird, ist sofort Feierabend.

 

Ich habe deswegen gestern Marfi angemailt. Er kennt das Problem auch und weiß keine Lösung, und das will was heißen - Marfi kennt die SS2 ansonsten wie seine Westentasche.

 

Die Sache verhält sich so, dass, nach dem nur einmal ein Datenstream über die Treiber geöffnet und wieder geschlossen wurde, sich nachfolgend nur maximal 8 Pids gleichzeitig verwenden lassen. Der DVBViewer benutzt z.B. mit dem DVBViewer-Filter intern bereits 6: Audio, Video, Teletext des aktuellen Senders, dazu EPG, PAT, PMT. Damit kann man im VR-Plugin nur noch zwei *zusätzliche* Pids anwählen.

 

Alles darüber hinausgehende führt zu den von Gucky beschriebenen Störungen, womit die Aufnahme unbrauchbar wird - es sei denn, man setzt die SS2 wie beschrieben vor der Aufnahme zurück und achtet sorgfältig darauf, dass der DVBViewer vor dem Aufnahmestart den Graphen nicht neu aufbaut (z.B. durch eine Umschaltung Radio <--> TV, wobei intern der Treiberstream geschlossen und wieder geöffnet wird).

 

Es dürfte sich um ein Problem auf Treiber/Hardware-Ebene handeln, dass sich womöglich von außen nicht beseitigen lässt. Der einzige bislang bekannte Fix: Eine neue SS2 mit der 2.6b-Hardware kaufen. Ich werde aber noch mal bei TechniSat nachfragen, ob die was wissen...

 

Griga

Link to post

Sorry - gerade gemerkt: es gibt noch einen Bug in der Videorecorder Plugin-Version 2.1. ;)

 

Es kann passieren, dass der untere Teil des PIDSelection-Fensters nicht dargestellt wird. Dies liegt daran, dass ich das Fenster vergrößert habe, aber das Plugin noch die alten Fenstermaße aus der VRPlugin.ini liest.

 

Abhilfe: Die Datei VRPlugin.ini in DVBViewer\Plugins löschen, oder die Datei mit einem Texteditor öffnen und alle Einträge in der Sektion [frmPIDSelection] löschen. Danach sollte es keine Probleme mehr geben.

 

Griga

Link to post

hallo,

 

ist es normal, dass das vr plugin vom DVBViewer geladen wird, auch wenn ich es nicht extra anwähle? habe eben mal probiert den viewer zu starten, wenn das plugin im plugin ordner ist. dann mal procexplorer nt gestartet (von sysinternals) und geschaut was der viewer so an dlls linkt. siehe da, da taucht auch das plugin auf.

hat das dann irgendwelche auswirkungen auf die aufname? sprich gelinkt aber nicht gestartet?

 

gucky

Link to post
ist es normal, dass das vr plugin vom DVBViewer geladen wird, auch wenn ich es nicht extra anwähle?

 

Ja. Alle Plugin-DLLs werden vom DVBViewer gleich beim Start geladen und initialisiert. D.h bestimmte Plugin-Einstellungen sind bereits von diesem Moment an wirksam (z.b. "Stay connected To Graph", "Keep Marfi's Filter prepared..."). Das vom VR-Plugin erzeugte Fenster ist auch von Beginn an da, nur nicht sichtbar.

 

Griga

Link to post

hallo,

 

habe eben mal nen 2.6 gb mpeg2 aufgenommen. habe es danach mit projectx demuxt. projectx hat ja ne anzeige, ob im mpeg überlagne gops vorkommen. bisher war es immer so, dass bei mpeg aufnahmen überlange gops standard waren. laut der anzeige. heute war davon nix zu sehen. werde das mpeg heute macht mal probeweise schneiden und gucken, was der vdmod und avisynth dazu sagen. da scheint sich ja irgendwas geändert zu haben. habe versucht das ding so dvd konform wie möglich hinzukriegen. was wird denn da dann geändertß ich meine werden da dann einfach frames verworfen?

 

gucky

Link to post

Nein, es bedeutet nur, dass die Paketgröße entweder 2048 Bytes nicht übersteigt oder genau 2048 Bytes beträgt, wobei dann ggf. Füllbytes eingefügt werden. Auf die Größe der GOPs hat das keinen Einfluss, die wird bei der Ausstrahlung festgelegt.

 

Bis dann, Oliver

Link to post

@gucky, irgendwie habe ich den eindruck, dass der fehler bei dir liegt. Entweder verwendest du die falschen tools oder du siehst was als fehler an, was kein fehler ist. Kein aufnahmeprogramm kann während der aufnahme an der gop-länge drehen ;)

Link to post

Im Service Center gibt es wieder eine neue Videorecorder-Plugin-Version (2.2) und dazu den angekündigten TSPlayer (hier angehängt), der ein Abspielen von TS-Dateien ermöglicht, noch während sie aufgenommen werden. Damit steht unbegrenztes Timeshift zur Verfügung - wenn es sein soll, sogar für mehrere Sender gleichzeitig!

 

Die Neuerungen im VR-Plugin:

 

- Fehler in der ersten halben Sekunde von TS-Aufnahmen bei Verwendung des DVBViewer-Filters behoben (wurden durch die Handhabung des TS-Streams im DVBViewer erzeugt).

 

- Unvollständige Darstellung des PID-Selection-Fensters durch Lesen veralteter Größenangabe aus der VRPlugin.ini (hoffentlich) behoben.

 

- Eine neue Option: Disable Internal Teletext PID. Schaltet den Teletext im DVBViewer ab und führt zu diesem Zweck ein "Anzeige neu aufbauen" aus. Dies kann bei Problemen mit TS-Aufnahmen mehrerer Sender gleichzeitig helfen. Aus noch ungeklärter Ursache kommt es dabei auf manchen PCs zu Bildstörungen und fehlerhaften Aufnahmen.

 

Wie sich gezeigt hat, klappt es *immer* wenn der PC frisch gestartet und im DVBViewer der Filtergraph noch kein zweites Mal aufgebaut wurde (z.B. durch "Anzeige neu aufbauen", langsamen Kanalwechsel, Wechsel Radio <--> TV...). Danach stehen jedoch leider nur noch 6 senderspezifische PIDs (Audio, Video, PMT, Teletext) zur Verfügung, jede weitere für die Aufnahme angewählte erzeugt die Störungen. Nimmt man über die neue Option dem DVBViewer die Teletext-PID weg, steht eine mehr für Multisender-Aufnahmen zur Verfügung, so dass man dann z.B. zwei Sender mit jeweils Audio, Video und PMT aufnehmen kann.

 

Und nun zum TSPlayer. Einige Worte vorweg: Es handelt sich nicht um eine ausgereifte Anwendung, sondern um ein experimentelles Programm zur Erforschung von Möglichkeiten, dem DVBViewer ein verbessertes Timeshifting zu verpassen. Deshalb: Jeder benutzt den TSPlayer auf eigenes Risiko! Dass das Programm auf jedem PC einwandfrei läuft, ist nicht garantiert! Es läuft - wenn überhaupt :) - nur mit der DVBViewer-Vollversion!

 

Die Bedienung:

 

1) Den DVBViewer starten, im VR-Plugin eine TS-Aufnahme starten, etwa 30 Sekunden vergehen lassen. Die Aufnahme *muss* die PAT und für alle Sender, die vom TSPlayer wiedergegeben werden sollen, die PMT enthalten!

 

2) Den TSPlayer starten und die gewünschten Video/Audiodecoder auswählen. Der TSPlayer überprüft nicht, ob sie tatsächlich im System vorhanden sind. Falls nicht, wird der DirectShow-Manager einen Default-Decoder wählen.

 

3) Über den File-Button die Datei auswählen. Die darin enthaltenen Streams werden in einer Liste angezeigt.

 

4) Die Wiedergabe mit dem Start-Button oder durch einen Doppelklick auf den gewünschten Stream starten. Ein Doppelklick in das Wiedergabe-Fenster schaltet auf Vollbild. Um Tonsalat zu vermeiden, sollte man im VR-Plugin zumindest die Audiowiedergabe abschalten.

 

Bei mehreren Streams merkt sich der TSPlayer intern die aktuelle Position, so dass man per Doppelklick zwischen den Sendern wechseln kann, ohne was zu verpassen - die Wiedergabe wird an der Stelle fortgesetzt, an der sie unterbrochen wurde.

 

Hier noch eine vorbeugende Aufzählung möglicher Probleme:

 

- Wenn der Player TS-Dateien wiedergeben soll, auch wenn der DVBViewer nicht läuft, muss der DVBViewer-Filter permanent registriert werden: Den DVBViewer beenden, die Datei dvbsource.ax von DVBViewer\Filters in einen anderen Ordner verschieben und sie dort neu registrieren (z.B. mit dem RadLight Filtermanager).

 

- Falls was schief geht, gibt der TSPlayer (noch) keine Fehlermeldungen aus, sondern wird einfach den Dienst verweigern.

 

- Bei der Timeshift-Wiedergabe laufen zwei DirectShow-Graphen gleichzeitig (der im DVBViewer und der im TSPlayer). Je nach Leistungsfähigkeit des PC und Eigenarten der verwendeten Filter kann dies zu Problemen führen. Abhilfe kann in solchen Fällen eine andere Decoderauswahl bringen. Notfalls muss man mit dem GraphSelector-Plugin im DVBViewer Audio/Video ganz abschalten, bevor man die TS-Aufnahme und nachfolgend den TSPlayer startet.

 

- Die Wiedergabe des TSPlayers ist (noch) ziemlich primitiv. Es gibt keine Möglichkeit, das Bildformat oder Helligkeit/Kontrast einzustellen. Manche Videodecoder stellen 16:9 automatisch richtig dar (z.B. Intervideo), andere nicht. Eventuell muss man sich das Wiedergabe-Fenster nach Augenmaß zurechtziehen.

 

Es sind eine ganze Reihe Verbesserungen denkbar. Allerdings möchte ich, bevor ich noch viel Arbeit hineinstecke, erst mal abwarten, was Christian hinsichtlich Timeshift nun ausbrütet - dies könnte den TSPlayer überflüssig machen.

 

Hier zunächst ein Screenshot des Players, und im nächsten Posting die EXE...

 

Griga

 

P.S. Das Programmicon ist übrigens von meiner Tochter... :huh:

TSPlayer.jpg

Edited by Griga
Link to post

Und nun die EXE... es könnte in nächster Zeit Updates geben, die dann hier zu finden sein werden. Also mal ab und zu nachschauen... :huh:

 

OK, schon upgedatet, von Version 0.1 auf 0.2, wegen Klausing (siehe weiter unten).

 

Und jetzt von 0.2 auf 0.3, wegen der Lautstärkeregelung für Derrick. Aber das reicht für heute, gehe jetzt schlafen... :)

TSPlayer.zip

Edited by Griga
Link to post

Bestell Deiner Tochter einen schönen Gruß: Wenn Sie durch ihre Zeichnungen den Papa immer dazu bewegen kann solche Neuerungen einzuführen, dann werde ich ihr höchstpersönlich neue Stifte spendieren !

(Adresse dafür natürlich per PM an mich)

Bei einem Sender klappt es bei mir einwandfrei. Bei mehreren Sendern findet der Player maximal 2 Sender obwohl ich mehr aufgenommen hatte. Dann klappt auch die Wiedergabe nicht so richtig.

Der Slider zum spulen springt dann immer zum Ende der Aufnahme hin und da klappt die Wiedergabe nicht. :)

Auch stoppt der DVBViewer seine Wiedergabe wenn ich mit dem neuen VRP einen anderen Sender als den gerade wiedergegebenen aufnehme. Die Aufnahme ist aber sauber.....

So viel zum experimentieren .....

Steffen

Link to post
Bei mehreren Sendern findet der TSPlayer maximal 2 Sender obwohl ich mehr aufgenommen hatte. Dann klappt auch die Wiedergabe nicht so richtig.

 

Stimmt, ich hatte das Stück Datei, das der TSPlayer auf die enthaltenen Sender untersucht, etwas zu knapp bemessen. Deshalb oben :) ein Update, das die vierfache Dateilänge untersucht. Ein gleichzeitiges Timeshift von vier Sendern hat damit gerade einwandfrei geklappt. Ich denke, mehr muss nicht unbedingt sein...

 

Auch stoppt der DVBViewer seine Wiedergabe wenn ich mit dem neuen VRP einen anderen Sender als den gerade wiedergegebenen aufnehme. Die Aufnahme ist aber sauber.....

 

Hmm, das kann ich nicht nachvollziehen. Könnte es sein, dass du auch das oben beschriebene Problem bei Multisender-Aufnahmen hast? Ich werde dir mal was in die Post legen, womit du das unzweifelhaft feststellen kannst.

 

Griga

 

P.S. @Klausing:

 

Wenn Sie durch ihre Zeichnungen den Papa immer dazu bewegen kann solche Neuerungen einzuführen, dann werde ich ihr höchstpersönlich neue Stifte spendieren !

 

Stifte??? Was glaubst du denn? Die Künstlerin benutzt dafür natürlich einen Icon-Editor!

Edited by Griga
Link to post

..abgesehen davon, dass imho echte buntstifte noch nicht ganz out sind :(, funzt der player bei mir ausgezeichnet ^_^ schalte gerade zwischen 4 programmen vom ard transponder. Genau das richtige für einen prof. zapper :( ..kurz nach arte und wieder zurück zum unterbrochenen wetterbericht :huh:

 

..blöd nur, dass der elecard das aspect ratio nicht richtig erkennt. Fehlt noch ein lautstärkeregler unabhängig vom hauptprogramm, das natürlich im DVBViewer auch noch läuft :)

Link to post
Fehlt noch ein lautstärkeregler unabhängig vom hauptprogramm

 

Nun, der war nicht so schwierig... habe ich einfach von Christian abgeschrieben. :) Update-Download-Link wie immer weiter oben.

 

Griga

Edited by Griga
Link to post
Und jetzt von 0.2 auf 0.3, wegen der Lautstärkeregelung für Derrick. Aber das reicht für heute, gehe jetzt schlafen...  :)

..muss ich also noch ausprobieren. Bei nur 4 downloads scheinen es immer dieselben zu sein, die mit damit spielen. Der eigentliche nährwert ist vielleicht auch nicht so gross aber ich finde den player sensationell :huh:

 

Ob der player in der folgenden konfiguration funzt? Tunen mit Transedit, gesamtmux mit TSDumper und dann den player starten?

Link to post

Hey habt ihr schon mal timeshift mit 4 Radiosendern gemacht? Cool wenn die Hitparaden auf mehren Sendern gleichzeitig laufen. Wenn ein cooler Song kommt einfach ein stück zurückspulen und aufnehmen (so stell ich mir das in Zukunft vor) dann auf den anderen Sender wechseln und dort den vor 30 Sekunden angelaufenen Titel aufnehmen.

Kein Gebrauch irgendwelcher Tools zum Demuxen der Sender ... einfach nur abspielen und Recorden..... wenn das nicht Userfreundlich ist...

Was nun den TSPlayer betrifft, so tritt neben dem Effekt im DVBViewer eben auch im TS-Player der blöde Effekt auf, dass bei Mehrkanalaufnahmen der TSPlayer immer an das Ende der Streams springt und auch wenn man ihn wegbewegt er sofort wieder dahin springt. (siehe Bild) Das hört sich dann so an als ob er den ganzen Stream superschnell wiedergibt um bis zum Schluß der Aufnahme zu kommen....

Aber wie gesagt, bei einem Sender funktioniert es bei mir einwandfrei.

post-23-1078131196_thumb.png

Link to post
Was nun den TSPlayer betrifft, so tritt neben dem Effekt im DVBViewer eben auch im TS-Player der blöde Effekt auf, dass bei Mehrkanalaufnahmen der TSPlayer immer an das Ende der Streams springt und auch wenn man ihn wegbewegt er sofort wieder dahin springt. (siehe Bild) Das hört sich dann so an als ob er den ganzen Stream superschnell wiedergibt um bis zum Schluß der Aufnahme zu kommen....

hmm, bei den kurzen test von mir trat dieser effekt nicht auf. Ich konnte mit dem schieber problemlos navigieren (zwar nicht sehr genau) und beim hin und herschalten nahm der schieber wieder die letzte position ein, wenn man zu einem stream zurückkehrte (waren bei mir die ersten 4 vom ard transponder)

Link to post
Ob der player in der folgenden konfiguration funzt? Tunen mit Transedit, gesamtmux mit TSDumper und dann den player starten?

 

Könnte knapp werden. Zur Zeit liest der TSPlayer die ersten 1,5 MB der Datei vorab, um herauszufinden, was da drin ist. Bei einem Gesamtmux mit viel Video könnten manche PMTs darin noch nicht enthalten sein. Notfalls mache ich dir eine Spezialversion, die noch eine Ecke mehr liest...

 

so tritt neben dem Effekt im DVBViewer eben auch im TS-Player der blöde Effekt auf, dass bei Mehrkanalaufnahmen der TSPlayer immer an das Ende der Streams spring

 

Damit hatte ich auch beim Testen zu kämpfen, dachte aber eigentlich, ich hätte dies behoben.

 

Es hat was damit zu tun, dass die Datei im falschen Modus gelesen wird. Normalerweise arbeiten Filesource-Filter im Pull-Modus, d.h. saugen die Daten nach Bedarf aus der Datei. Der hier zweckentfremdete DVBViewer-Filter ist jedoch ein Push-Mode-Filter, der die Daten ohne Rücksicht auf irgendein Timing in den Graphen hineinschubst, was eigentlich nur für eine Livesource wie die SS2 richtig ist, und nicht für eine Datei. Die ganze Sache steht und fällt damit, dass irgendeine Instanz im Graphen sagt "Halt, warten, die Puffer sind voll. Erst muss was abgearbeitet werden", denn das Lesen aus der Datei ist ja wesentlich schneller als die Wiedergabe. ich habe aus dem Grund eine kleine Verzögerung eingebaut, aber aus irgendeinem Grund scheint das in diesem Fall nicht wie bei Derrick und mir zu funktionieren. Mal sehen, vielleicht findet sich noch eine bessere Lösung dafür.

 

Insbesondere bei Audio ist der Trackbar zwangsläufig sehr ungenau, da der Filtergraph der Datei sofort mindestens 2 MB entnimmt und puffert , bevor die Wiedergabe überhaupt beginnt. Und 2 MB Audio sind schon mehr als 1 Minute...

 

Griga

Link to post

Hallo Griga,

 

prima Idee. Ich hatte auch schon entsprechende Experimente unternommen, da der VLC nicht ganz optimal wiedergibt. (bei HD) Als Sourcefilter habe ich die Zulupump vom Dvico HDTV Fusion Player verwendet. Damit ist die Wiedergabe unglaublich sauber. Nicht das kleinste Zucken, insbesondere bei ATSC auf einem 60 Hz LCD Monitor. Du kannst das ja mal testweise einbauen.

 

Desweiteren habe ich getestet, wo die Clock am besten läuft, im Demultiplexer, im Audio Filter oder als Graphclock. Bei mir lief die Letztere am Besten.

 

Gestern hatte ich mit Deinem TSPlayer Startschwierigkeiten. Manche Programme im Stream wurden nicht erkannt. Z.T. hatte ich auch den Effekt, das die Audio PID erkannte wurde, aber nicht die Video PID. Schon etwas seltsam. Ich werde mal die neue Version testen. Ansonsten weiter so, genau so etwas hat bis jetzt gefehlt.

Link to post
Ob der player in der folgenden konfiguration funzt? Tunen mit Transedit, gesamtmux mit TSDumper und dann den player starten?

Das funzt wie eine 1 ^_^ 9 services (video) no problem :( Leider gibt es nicht so viele transponder mit nur FTA :)

 

ps. nochmal kurz ..endlich kann ich meine langen ts files vom superbowl ohne langes prescanning sofort abspielen und das (mit intervideo) ohne die kleinsten ruckler :(

 

thx :huh:

Edited by Derrick
Link to post
Als Sourcefilter habe ich die Zulupump vom Dvico HDTV Fusion Player verwendet.

 

Den kenne ich nicht. Was ist das für ein Ding? Push/Pull-Source? Darf man den frei weiterverteilen? Liest der auch Dateien, die noch in einem anderen Programm geöffnet sind?

 

Desweiteren habe ich getestet, wo die Clock am besten läuft, im Demultiplexer, im Audio Filter oder als Graphclock. Bei mir lief die Letztere am Besten.

 

Demultiplexer war eher unerfreulich. Ich nehme die vom Audio Renderer (Default DirectSound). Was genau ist die GraphClock?

 

Gestern hatte ich mit Deinem TSPlayer Startschwierigkeiten.

 

Sollten in der aktuellen Version behoben sein.

 

Griga

Link to post

> Sollten in der aktuellen Version behoben sein.

 

Sind sie, danke. Das Problem mit der fehlenden VPID ist vollständig behoben. Die selbstaufgenommenen Streams laufen nun alle bestens (Superbowl, Euro1080 und Pioneer), einzig bei einigen ATSC Samples werden die PIDs nicht erkannt. Aber, damit kann ich gut leben. Endlich ein prima TS Player.

 

> Zulupump

 

1. Push source filter

2. Nein, nicht verteilbar, aber es gibt eine Demoversion von FusionHDTV

3. Shared read muss ich noch testen

 

> Graphclock

Damit meine ich weder Demultiplexer noch Audio Renderer. Falls die Soundkarte einen hochauflösenden Timer hat, schaltet der Graph automatisch darauf um. (IFilterGraph::SetDefaultSyncSource)

Link to post

Das problem mit den atsc samples hatte ich auch bemerkt. Zum glück wird bei den streams, die für uns empfangbar sind, zumindest die psi in dvb übersetzt :bye:

Ich werde mal versuchen, die samples neu als ts zu muxen mit pj.x. Hoffentlich versteht der das.. Mit der eutelsat testloop vom atlanticbird damals, habe ich das schon gemacht. Die aufnahme war leider in mpeg aber jetzt habe ich einen astreinen ts, der unglaublich sauber und ruckelfrei mit dem tsplayer spielt :)

Link to post

..nur zur information, pj.x macht perfekte dvb.ts aus den atsc.ts :)

 

Solange dvb nicht durch atsc bei uns ersetzt wird, braucht @Griga nichts zu ändern :bye:

Link to post

@Derrick

Genial, es geht. Wie kommt man denn auf so etwas?

 

Ich hatte mal versucht mit PX ATSC zu demultiplexen und das ging überhaupt nicht. PX konnte nicht einmal den Video Stream richtig erfassen.

 

Besten Dank für den Tipp.

Link to post

>Wie kommt man denn auf so etwas?

 

..reiner spieltrieb wie oben mit dem tsdumper, was ja auch funzt :)

 

 

ps. bei mir haben sich alle smilies aus dem thread oben versammelt. Sieht witzg uas, als wenn sie über uns lachen :bye:

Edited by Derrick
Link to post

..hier mal eine kleine spielerei, um zu zeigen, was man alles mit dem recorder plugin und mit dem tsplayer machen kann. Drdish von heute abend 9x geöffnet :wub:

 

drdish1003_50.jpg

Edited by Derrick
Link to post

Da ist selbst der Programmautor verblüfft :wub:

 

Kannst du tatsächlich den TSPlayer in so vielen Instanzen gleichzeitig laufen lassen? Die mehrfache MPEG2-Dekodierung muß den Prozessor ja gehörig ins Schwitzen bringen... ich vermute, du benutzt den Intervideo. Wie sich gezeigt hat, können offenbar mehrere Instanzen dieses Decoders gleichzeitig die Hardware-Beschleunigung nutzen. Trotzdem würde eine 8-fache Darstellung bei mir eine 120-prozentige Prozessorlast erzeugen.

 

Übrigens :D es wird bald eine neue TSPlayer-Version geben, die zusammen mit dem VR-Plugin auch laufende MPG-Aufnahmen wiedergeben kann.

 

@Derrick: Dann kannst du der Sammlung noch ein paar Bilder hinzufügen...

 

Griga

Link to post

Der Nvidia Decoder kann auch ohne Probleme in mehreren Instancen laufen ! Mich würde eher interessieren welcher Audiocodec mehrfach laufen kann.

Link to post

@Griga, das ist hier für den screen shot getürkt. Geöffnet sind die zwar aber im pausenmodus. Ich hatte genug zu tun, die bilder passend zu machen und die player selbst zu verdecken ;)

 

Wieviel tatsächlich gleichzeitig laufen können, habe ich nicht ausprobiert. 4 normale programme gehen bei mir jedenfalls schon mit dem elecard gleichzeitig. Erst dachte ich nämlich, dass man nur damit mehrere instanzen gleichzeitig laufen lassen kann. Dem ist aber nicht so.

 

@Klausing, bei diesem experiment habe ich nicht auf audio geachtet aber warum sollte das anders sein als bei 4 programmen? Da wurden die audios einfach addiert, was dann natürlich kaum verständlich ist. Man kann aber ja jeden einzelnen regeln..

 

Nette spielerei, finde ich :D (@Griga machts möglich :wub: )

Link to post

Ich habe eben mal ein etwas in TS aufgenommen mit dem Plugin. Der TSPlayer kann dies aber nicht wiedergeben. Wenn ich es starten möchte, blinkt einmal kurz das Videobild auf und verschwindet sofort wieder. Egal, welche Decoder man gewählt hat. Man sieht es vielleich 1/4 Sekunde.

Mit dem VLC Media Player hingegen lässt sich die Datei abspielen. Auch ProjectX meldet keine Fehler.

Gestern funktionierte der TSPlayer 1A. Ich habe auch schon ein paar Mal neu gestartet.

 

Hatte das schonmal jemand?

 

Memphis

Edited by Memphis
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...