Jump to content

Erste Testversion von PowerDVD 9


karlchen1

Recommended Posts

:) Auf Computerbase gibt es ein Downloadlink zur Trialversion von PowerDVD 9 in Version CyberLink PowerDVD 9.0.1501.0.

Hier mal der Link:

 

http://www.computerbase.de/downloads/softw...rlink_powerdvd/

 

Habe PowerDVD 9 mal kurz getestet.

 

Der Video Decoder für HD-TV funktioniert und auch der für normales SD-TV.

Das heißt sie werden beide vom DVBViewer erkannt und können verwendet werden.

Nicht so wie mit dem letzten Patch vom PowerDVD 8 Ultra, wo die Decoder im DVBViewer nicht mehr erkannt werden.

Edited by karlchen1
Link to comment
  • Replies 93
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • karlchen1

    6

  • ThomasL

    7

  • RxH81

    5

  • tbuk00

    7

Top Posters In This Topic

Für die Videoausgabe geht er erstmal, aber als Audioecoder immernoch nicht Nutzbar.

 

Geil finde ich aber endlich die Unterstützung für Quar-Core-CPUs!

 

"CyberLink PowerDVD 9 ist komplett für Multimedia-Anweisungssets wie z. B. AMD 3D Now! Professional, Enhanced 3D Now!, 3DNow!, Intel Streaming SIMD Extensions 2/3/4 (SSE/2/3/4), MMX und die Hyper-Threading-Technologie optimiert. Dual-Core- und Quar-Core-CPUs werden unterstützt."

 

Ich schmeiß mich weg, wer macht mit!? :)

Link to comment
gibts bei der Bildqualität der Filter einen Unterschied zur 8er Version?

 

Bei mir jedenfalls keine Verschlechterung, aber auch keine Verbesserung.

Sind von der Qualität des Bildes her gleich.

Link to comment

Wie bei der letzten Version von Powerdvd8 ultra geht bei mir der H264 Codec nicht (lässt sich auch nicht manuell regristrieren)

 

PowerDVD9 selber spielt die Dateien aber wohl ab.

Fängt jetzt der gleiche scheiss an wie mit dem AudioCodec?

 

Oder hat es doch jemand mit H.264 am laufen?

 

Probiert habe ich die installation an meinem PC (siehe Sig.) auf meinem laufendem HTPC installiere ich die neue Version noch nicht!

Link to comment

Ich habe auch mal die Trial installiert -> dann ist der Codec vorhanden.

Deinstalliert und Vollversion drauf -> H.264 Codec nicht mehr Vorhanden.

 

 

 

PowerDVD9.1501D(Trial)_DVD081031-03.exe 94.544 Kb

 

CyberLink_PowerDVD9_UltraUpgrade.exe 120.202 Kb

lässt sich auch installieren wenn Powerdvd7/8 nicht installiert sind.

Link to comment

Powerdvd 9 funktioniert so weit ganz gut.

Allerdings funktionieren nur die Videofilter im DVBViewer.

Audiofilter sind zwar registriert können aber nicht gerendert werden.

Irgend ein Pin Fehler.

Link to comment
Powerdvd 9 funktioniert so weit ganz gut.

Allerdings funktionieren nur die Videofilter im DVBViewer.

Audiofilter sind zwar registriert können aber nicht gerendert werden.

Irgend ein Pin Fehler.

 

Selbe Frage: Trial oder Ultra oder Deluxe?

Link to comment

Ich habe auf dem gleichen PC jetzt auch mal unter XP installiert (Dual Boot)

 

Der Codec wird zwar in DVBViewer angezeigt aber nicht verwendet.

 

cl264dec.ax hat die version 2.4.0.1405 219Kb

PowerDVD9.exe hat die Dateiversion 9.0.1428.0 und im programm angezeigt 9.0.1501

 

@pajonk

Upgrade oder Vollversion?

Vista oder XP?

Link to comment

Hallo Hallo?

 

50 Euro Upgrade und 120 MB Software für einen Decoder?

 

DVBViewer kostet grad mal 15 Euro (Full License).

 

Da gibts doch auch preiswerteres als Decoder (Video/Audio), oder? Braucht doch keiner den ganzen Cyberlink Player und ich kann auch noch fliegen Software Schrott. Müllt nur die HD zu und will wahrscheinlich ständig irgendwelche Updates und Promotions runterladen...

Link to comment

Habe auch ml die Trial installiert, neben PowerDVD 7, muss sagen funktioniert wirklich einwandfrei, sowohl SD als auch der h264.

 

Es werden beide (PowerDVD7 und 9) zur Auswahl angezeigt und jeweils auch verwendet.

 

OS: Win XP SP3

Link to comment
Hallo Hallo?

 

50 Euro Upgrade und 120 MB Software für einen Decoder?

 

DVBViewer kostet grad mal 15 Euro (Full License).

 

Da gibts doch auch preiswerteres als Decoder (Video/Audio), oder? Braucht doch keiner den ganzen Cyberlink Player und ich kann auch noch fliegen Software Schrott. Müllt nur die HD zu und will wahrscheinlich ständig irgendwelche Updates und Promotions runterladen...

 

Da hast du Recht :-) ! Nur wenn du die Hardwarebeschleunigung von ATI oder Nvidia verwenden willst hast du keine andere Wahl!

 

Außer du brauchst kein HD, dann gibts ganz billige OEM Versionen von PowerDVD. (Hab damals eine um 2 EUR original gekauft :-) )

 

Sonst kannst du nur zB einen Mainconcept Encoder für H.264 kaufen - schätze ca. 30-40 EUR - aber der ist sehr CPU lastig und glaube qualitätsmäßig nicht ganz auf der Höhe von Cyberlink mit ATI oder NVidia.

Link to comment

Das ist echt wieder ein guter Witz von Cyberlink. Kann ja wohl nicht wahr sein, dass der H.264 codec von der Vollversion außerhalb von PDVD nicht funktioniert, von der Trial aber schon...

Link to comment
Das ist echt wieder ein guter Witz von Cyberlink. Kann ja wohl nicht wahr sein, dass der H.264 codec von der Vollversion außerhalb von PDVD nicht funktioniert, von der Trial aber schon...

 

Kommt drauf an welche Vollversion ! Bei der Deluxe Version funktioniert beides (Audio und Video Decoder) unter Windows XP und bei der Ultra Version geht leider nichts. Windows Vista hab ich noch nicht getestet.

Link to comment

Hatte vorher die 7.3 OEM, die bei meinem LG Blu-ray-Laufwerk beilag. Habe direkt von der Cyberlinkseite für 49,90 Euro das Upgrade gezogen und bekam noch die Fernbedienung von Cyberlink gratis dazu. Nun kann ich meine von Videobuster geliehenen Blu-rays wenigstens in DD abspielen.

Zu hoffen bleibt nur, dass die Fernbedienung PDVD auch starten und beenden kann. Dann brauch ich mich nicht mit dem komplizierten switch zu beschäftigen.

 

Gruß

Edited by filmgetter
Link to comment

Ich habe heute die Ultraversion getestet, kann keinen Decoder bei H.264 anwählen. Das ist ja wohl der Witz. Dann habe ich mal den Kinomodus probiert, das hängt sich das Programm öfters mal auf oder es schließt sich noch während des Startens gleich wieder.

Link to comment
Ich habe heute die Ultraversion getestet, kann keinen Decoder bei H.264 anwählen. Das ist ja wohl der Witz. Dann habe ich mal den Kinomodus probiert, das hängt sich das Programm öfters mal auf oder es schließt sich noch während des Startens gleich wieder.

 

Da bin ich schonmal nicht mehr alleine.

 

Vollversion oder Upgrade?

Link to comment

Also ein grund erstmal bei v8 zu bleiben? Sonst scheint es nix Neues zu geben außer TrueTheater™, das sehr interessant klingt.

Passiert da nix, wenn ich die Trial parallel zu v8 installiere?

Link to comment

Hi,

 

passiert nix. Hab die V9 Trial parallel zur V8 ultra 2217a. Macht keine Probleme bei mir. Ich benutz die neue version nur wegen den decodern... :)

 

da ich auch immer nur die Dekoder zwecks separater Nutzung extrahiere und PowerDVD an sich danach wieder deinstalliere, wurde mich die Versionsnummer der Dekoder, also CL264dec.ax, CLVsd.ax und CLVSD_HBD.ax interessieren. Sorry falls die hier schon irgendwo im Thread stehen sollten und ich sie nicht gefunden habe.

 

C.U. NanoBot

Link to comment

Hallo zusammen

 

habe von Cyberlink mir die Vollversion gekauft weil.

 

9 Ultra

 

und jetzt kein H.264 Treiber mehr.

 

Warum ?

 

Test Version ging es.

 

Und von Cyberlink bis dato keine antwort.

 

Grrrr

Link to comment

Ich habe PDVD Ultra 9 aufgespielt und zuvor meine OEM 7.3 deinstalliert. Ging alles auf Anhieb, obwohl ich zuvor dachte, dass die Upgrade-Version gucken würde, ob ich echt 7.3 gehabt habe.

 

Hat aber nicht gemeckert und, ich kann alle Decoder auch im DVBV auswählen.

 

Muss noch mal irgendwann meinen Anhang ändern :)

 

Gruß

Edited by filmgetter
Link to comment

Hallo,

 

Ich habe mir gestern auch mal die Demo von Powerdvd 9 runtergeladen und installiert. Bis jetzt habe ich den H.264-Decoder der PowerDVD 7 Oem-Version von Technotrend mit dem letzten Update im DVBViewer benutzt.

 

Also den H.264-Decoder von PDVD 9 eingestellt, erstmal kein Bild. War zu erwarten, wenn DXVA eingeschaltet ist, benötigt der Cyberlink H.264 eine

CPU mit SSE2, mein alter Athlon XP kann nur SSE. Dafür gab es bei PDVD7 einen Tweak (2 dll-Dateinen umbenennen). Funktionierte so leidlich, ArteHD lief nur mit 33 FPS. Bei der Demo von PDVD 8 ging der Tweak nicht mehr.

Also hab ich, ohne viel Hoffnung, den SSE-Tweak bei PDVD 9 gestern angewendet. ArteHD ein geschaltet und oh Wunder ein flüssiges Bild ist da!

Die erweiterten Eigenschaften des Decoders aufgerufen, Profile: Bitstream , 50 FPS. AnixeHD (ging vorher schon) Profile: Bitstream , 25 FPS

Der gelegentliche Pixelsalat beim einstellen von AnixeHD, den ich immer mal hatte, tritt anscheinend auch nicht mehr auf.

 

Dann habe ich noch den Mpeg2-Decoder probiert. Der Mpeg2-decoder meiner PDVD 7 Version funktionierte komischerweise nur noch mit dem Overlaymixer oder dem Overlaymixer2. Der Mpeg2-Decoder von PDVD 9 funktioniert wieder mit allen Renderern problemlos.

 

Der Audiodecoder wird garnicht erst benutzt. Das war, nach der Politik von Cyberlink die letzten Monate, eigentlich zu erwarten.

 

Aber für beiden Videodecoder in der Demo gibt es ein Daumen hoch von mir! Mal schauen ob die nach Ende der Demozeit noch laufen.

 

Vielen Dank an @karlchen1 für den Tipp!

 

Windows XP/SP3, DVBViewer Pro 4.0.1.25 Beta, Athlon XP 2400+, ATI HD 3650 AGP, Cat 8.10 AGP-Hotfix, System Default Renderer

 

 

Viele Grüsse,

 

gwr

Link to comment

Ich habe Heute mal mit PowerDVD 9 Ultra rumexperimentiert.

 

Grundsätzlich mußte ich feststellen, das PowerDVD 9 Ultra nur mit SP3 mit Windows Xp läuft. Bisher wollte ich immer das Sp3 für XP nicht installieren. Aber ohne dem gehts nicht. Steht ja auch in den Systemvorraussetzungen von PowerDVD 9 Ultra drin.

 

Soweit lief dann auch alles. Der Videodecoder für SD und auch Audiodecoder sowie der AC3 Decoder unter DVBViewer Pro 4.0.

Blos der Videodecoder für HDTV war beim DVBViewer nicht mehr zu finden.

Dann habe ich mir von der PowerDVD 9 Deluxe Version den Videodecoder für HDTV (CL264dec.ax) genommen und den in das Verzeichnis C:\Programme\Cyberlink\PowerDVD9\VideoFilter kopiert und den alten damit überschrieben. Danach habe ich den Videodecoder mit dem DVBViewer FilterManager manuel regestriert und nun kann ich ihn auch beim DVBViewer auswählen. Und die Hardwareunterstützung funktioniert wieder bei HDTV Sendern wie ANIXE HD.

 

Zur Information :

Der Videodecoder von PowerDVD 9 Ultra ist vom 28.02.2009 ,trägt die Versionnummer 2.4.0.1405 und ist 219 KB groß.

 

Der Videodecoder von PowerDVD 9 Deluxe ist vom 09.02.2009 ,trägt die Versionsnummer 2.2.0.527 und ist 473 KB groß.

 

Ob dieser wechsel des Videodecoders nun irgendwelche Nachteile direkt unter PowerDVD 9 Ultra hatt, weiß ich nicht.

Jedenfalls funktioniert PowerDVD 9 Ultra noch und alles was man damit Abspielen kann, funktioniert auch noch.

Link to comment

Das war bei der 8'ter Version genauso. Dort habe ich mir den von der Trial geholt, aber die Ultra lief damit nicht mehr. Deshalb alles wieder zurück und für HDTV den von der 7'er OEM im DVBViewer ausgewählt.

Jetzt läuft es bei mir mit der 9'er Trial, aber ohne sichtbare Unterschiede gegenüber der 7'er.

Link to comment

An alle PowerDVD9 Tester. Vielen Dank für eure Mühe. Hat denn schon jemand mal die neuen Funktionen wie das Upscaling sowie im Besonderen die Zwischenbildberechnung ausprobiert und ohne den Player zum Laufen gebracht? Bisher soll das ja nur in Software funktionieren, eine Hardwareunterstützung für Nvidia Cuda "soll" in einem späteren Update nachgereicht werden und noch später für ATI. Ohne diese Funktionen ist doch die neue Version sinnlos, denn es hat sich ja wie ihr berichtet sonst nicht wirklich etwas verändert.

 

Interessant und nachdenkenswert ist im Übrigen, dass Cyberlink diese Upscaling und Zwischenbildberechungsfunktionen letztes Jahr zur CeBIT für die Version 8 versprochen, aber nie geliefert hatte. Später hieß es dann, die Funktionen würden mit einem kostenlosen Update nachgeliefert. Jetzt ist das Update in Form der Version 9 da und man hält erneut die Hand auf.

Leider gibt es in dem Bereich zu wenig bzw. praktisch keine Konkurrenz mehr, so dass Cyberlink offensichtlich dieses Spiel so treiben kann.

 

Mit der 9er Version der aufgekauften Konkurrenz Corel WinDVD habe ich die Zwischenbildberechung leider auch nicht mehr hinbekommen. Mit der V8 war das über den RegKey UseDNM=1 noch machbar.

 

Sehr schade, würde es uns doch die 100Hz, 120Hz, oder gar die 200Hz Funktion der aktuellsten TV und Beamergeräte mit dem PC ermöglichen.

 

Würde diese Zwischenbildberechung über Shader mit einem Codec funktionieren (SD und HD) wäre ich gerne mal wieder bereit dafür Geld zu bezahlen.

Link to comment

Bei mir funktioniert die Trial Video und Audio einwandfrei! Mal schauen wie lange :-)

 

Seit ich aber mit ver 9 schaue (vorher 7.3) kommt mir vor das deinterlacing funktioniert besser.

Bei ver 7.3 hatte ich nach dem umschalten und sonst auch hin und wieder kleine zitterer im bild, so als ob er ganz kurz nur mit Bob deinterlaced statt VA.

 

Wie kann ich denn PDVD deinstallieren und die codecs weiterverwenden?

 

lg

Link to comment

Hi,

 

Wie kann ich denn PDVD deinstallieren und die codecs weiterverwenden?

 

Vorab:

 

Die Beschreibung bezieht sich auf PowerDVD 8 Ultra, aber sie sollte sinngemäß auch bei PowerDVD 7 oder 9 funktionieren. Desweitere ist natürlich zu beachten, daß man die DirectShow Filter der Testversion von PowerDVD lizenzrechtlich nicht länger als die 30 Tage Testperiode nutzen darf, auch wenn dies vermutlich funktioniert. Ist man dagegen im Besitz einer Vollversion, weil man das entsprechende PowerDVD gekauft hat, oder weil man mit der DVB-Karte oder einem Laufwerk eine OEM-Version mitgeliefert bekommen hat, steht der im folgenden beschriebenen Vorgehensweise nichts im Wege.

 

Ausgangspunkt: PowerDVD ist auf dem Rechner nicht installiert

 

1.)

 

Sofern PowerDVD schon einmal installiert war, sollte man als erstes in der Registry den entsprechenden Zweig löschen. Dies ist erforderlich um zu verhindern, daß die Registrydaten verschiedener PowerDVD Versionen vermischt werden. Also kommt der komplette Zweig HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\CyberLink erstmal weg. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann diesen Zweig natürlich auch exportieren, bevor er gelöscht wird.

 

2.)

 

Jetzt wird PowerDVD normal installiert und gegebenfalls mit der Seriennummer aktiviert. Nachdem dies geschehen ist, sollte man zumindestens einmal den MPG2 und den H.264 Dekoder nutzen und entsprechend einstellen; also DxVA einstellen und sowas. Denn hierdurch werden unter dem genanntem Registryzweig evt. nach der Installation noch weitere Unterschlüssel hinzugefügt. Sobald, bei installiertem PowerDVD, dann alles so funktioniert wie es sollte, geht man weiter zu Schritt drei.

 

3.)

 

In dem Ordner, wo PowerDVD installiert wurde, findet man die Unterordner "VideoFilter und "AudioFilter". Diese Ordner kopiert man sich irgendwo anders hin. Desweiteren exportiert man jetzt den Zweig HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\CyberLink, welcher zwischenzeitlich komplett neu erzeugt wurde, da wir ihn ja vor der Installation gelöscht haben. Diese Registrydaten müssen später wieder importiert werden, weil sonst die einwandfreie Funktion der Dekoderfilter nicht gewährleistet ist. Bei mir funktionierte z.B. die Wiedergabe per DxVA für MPG2 nicht richtig, wenn die Registrydaten nicht importiert waren.

 

Hierzu ist zu sagen, daß man die Audiofilter meistens gar nicht benötigen wird, da der freie AC3Filter für DVB-Zwecke auch ausreichend ist.

 

4.)

 

Jetzt wird PowerDVD wieder deinstalliert, wodurch auch die zugehörigen DirectShow Filter wieder deregistriert sind. Deshalb muß man jetzt die DirectShow Filter, welche man vorher woanders hinkopiert hat, manuell neu registrieren. In diesem Zusammenhang ist zunächst wichtig zu wissen, daß für die Funktion der Dekoderfilter nicht nur die Filter an sich ( .ax Dateien ), sondern auch die zugehörigen .dll Dateien nötig sind. Die dll Dateien müssen sich entweder im gleichen Verzeichnis befinden, wo die .ax Dateien sind, oder sie müssen irgendwo im Suchpfad von Windows, also z.B. in system32, sein. Die erste Variante ist dabei sicher übersichtlicher, also zu bevorzugen.

 

Zur Registrierung der Filter öffnet man, mit administrativen Rechten, eine Kommandozeile und nutzt das Kommando regsvr32. Insgesamt müssen bis zu 4 Videofilter registriert werden, nämlich CL264dec.ax (h.264), CLVSD.ax (MPG2), CLVSD_HBD.ax (MPG2 für HD) und CLVC1dec.ax (VC.1). Nachdem die Filter registriert sind, wird der unter Punkt 3 exportiere Registryzweig noch wieder importiert, indem mit Adminrechten einen Doppelklick auf die dabei erzeugte .reg Datei macht.

 

 

Nun sollte eigentlich der Nutzung der DirectShow Filter nichts mehr im Wege stehen, obwohl PowerDVD nicht mehr installiert ist.

 

C.U. NanoBot

Edited by NanoBot
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...