Jump to content

Wiedergabe von VC-1 Blu-Rays - endlich gelöst?


Reinhard79111

Recommended Posts

Reinhard79111

Ich weiß, dass sich bereits mehrere Threads mit diesem leidigen Thema befassen. Doch eine wirkliche Lösung habe ich darin nicht gefunden.

 

Deshalb die konkrete Frage:

Gibt es mittlerweile eine Möglichkeit, VC-1 codierte Blu-Rays (und das ist die Mehrzahl aller Blu-Rays!) mit DVBViewer abzuspielen??

 

Bislang installiert hatte ich die VC-1 codecs von PDVD 8 und Mainconcept. Beide erzeugten ein extrem stockendes Bild.

Beim Arcsoft-Codec erscheinen nur psychedelische Farben.

 

Bislang muss ich zur Wiedergabe von VC-1 auf den MediaPlayer Classic ausweichen, dort funktioniert es ohne zusätzliche Installation von Codecs.

Also müsste das mit DVBViewer doch auch irgendwie möglich sein, oder??

 

Optimal wäre eine neue DVBViewer-Version, die in den Optionen nicht nur eine Zeile zur Auswahl des H.264 Codecs enthält, sondern auch eine zur Auswahl des VC-1 Codecs - der dann hoffentlich auch funktioniert.

Edited by Reinhard79111
Link to post
  • Replies 111
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • CiNcH

    39

  • fritzdown

    26

  • Reinhard79111

    15

  • SnoopyDog

    5

Top Posters In This Topic

Posted Images

Gibt es mittlerweile eine Möglichkeit, VC-1 codierte Blu-Rays mit DVBViewer abzuspielen??

Die Situation hat sich nicht gebessert. Es mangelt immer noch an guten Standalone VC-1 Dekodern.

 

und das ist die Mehrzahl aller Blu-Rays!

Und das ist Blödsinn :bye: .

 

Beim Arcsoft-Codec erscheinen nur psychedelische Farben.

Bei mir nicht. Welche Version? DXVA ja oder nein? Grafikkarte?

 

Bislang muss ich zur Wiedergabe von VC-1 auf den MediaPlayer Classic ausweichen, dort funktioniert es ohne zusätzliche Installation von Codecs.

Also müsste das mit DVBViewer doch auch irgendwie möglich sein, oder??

MPC verwendet den 'MPC Video Decoder', welcher spezielle Anforderungen an den Demuxer/Splitter stellt. Dieser muss nämlich über einen VC-1 Access Unit Parser verfügen (also bereits auf VC-1 Bitstream Niveau parsen) und dem Dekoder exakt eine Access Unit pro Media-Sample liefern ('MPC MpegSplitter' macht das). Das macht der DVBViewer DVBSource-Filter nicht und wird es auch in Zukunft nicht.

 

sondern auch eine zur Auswahl des VC-1 Codecs - der dann hoffentlich auch funktioniert.

Das würde das Problem nicht lösen. Über Merits kann man exakt dasselbe machen, ist halt natürlich etwas aufwändiger. Dekoder wie 'MPC Video Decoder' würden da evtl. zwar aufscheinen (je nach Media-Subtype), wären aber nicht verwendbar, weil sie mit dem DVBSource nicht korrekt zusammenspielen.

 

 

Für VC-1 gibt es mit MakeMKV noch eine andere Lösung. Da kann man den BD-Hauptfilm in einen Matroska-Container (MKV) muxen. Da kann man dann den Haali Media Splitter im DVBViewer verwenden, welcher sich mit dem MS WMVideo DMO oder ffdshow als VC-1 Dekoder verträgt. Diese Kombinationen funktionieren sehr gut.

Edited by CiNcH
Link to post
Reinhard79111

Vielen Dank für deine Antwort, die gegen Ende arg kompliziert wird. (Aber so was hatte ich ja erwartet.) :bye:

 

Zum Thema VC-1: Ich hab hier 22 aktuelle Blu-Rays... 7 davon sind mit H.264 codiert, 15 mit VC-1. Und irgendwo las ich auch, dass VC-1 zum offiziellen Standard für Blu-Rays erklärt wurde. Aber egal, nicht so wichtig...

 

Der Arcsoft Decoder, den ich verwende, stammt aus dem HDPack 2.2.

Grafikkarte: Ati HD4650, Dvxa läuft perfekt: Wiedergabe von HDTV und H.264 Blu-Rays mit 5% Prozessorlast, super Bild (Overlay).

 

Keine Ahnung, wieso der Arcsoft nicht richtig läuft.

 

PS

Da ich im übrigen die Codecs von PDVD 9 benutze... gibt's denn keinen VC-1 von PDVD 9, den man installieren könnte?

Link to post
Zum Thema VC-1: Ich hab hier 22 aktuelle Blu-Rays... 7 davon sind mit H.264 codiert, 15 mit VC-1. Und irgendwo las ich auch, dass VC-1 zum offiziellen Standard für Blu-Rays erklärt wurde. Aber egal, nicht so wichtig...

Bei mir ist es genau umgekehrt. Und dass VC-1 zum Standard-Video-Kompressionsverfahren erklärt wurde, halte ich jetzt auch für ein großes Gerücht :bye: .

 

Keine Ahnung, wieso der Arcsoft nicht richtig läuft.

Fakt ist, nur darüber lässt sich im Moment was holen (ohne Umweg über MakeMKV). Vielleicht mal einen anderen Renderer probieren?

 

Da ich im übrigen die Codecs von PDVD 9 benutze... gibt's denn keinen VC-1 von PDVD 9, den man installieren könnte?

Nein, sowohl CyberLink als auch ArcSoft verstecken in den neuesten Versionen ihre Dekoder.

Link to post

Benutze einfach für die VC1 Sachen einen externen Player!

Diese Plugin erledigt das direkt aus dem DVBViewer.

 

In meiner Fernbedienungskonfig habe ich das sogar in ein Popup Menü eingebaut, welches bei einer eingelegten BluRay automatisch eingeblendet wird und dann eine spezifische Auswahl erlaubt.

Link to post
Benutze einfach für die VC1 Sachen einen externen Player!

Diese Plugin erledigt das direkt aus dem DVBViewer.

 

In meiner Fernbedienungskonfig habe ich das sogar in ein Popup Menü eingebaut, welches bei einer eingelegten BluRay automatisch eingeblendet wird und dann eine spezifische Auswahl erlaubt.

Ich bin im Moment auch auf dieser Lösung, weil mit dem DVBViewer keine 'Forced Subtitles' angezeigt werden. Nett ist auch die Umschaltung der Bildwiederholrate über das Plugin...

Link to post
Reinhard79111

Nun gut, dann also einen externen Player...

 

Trotzdem irgendwie blöd. Der DVBViewer funktioniert in jeder sonstigen Hinsicht perfekt - schade, dass es ausgerechnet bei VC-1 diesen Schwachpunkt gibt.

 

Und bitte bedenkt: Nicht jeder DVBViewer-Anwender hat die Lust, die Zeit oder das Wissen, mit einem Dutzend externer Programme zu hantieren, Merits zu vergeben etc. bis er eine Blu-Ray abspielen kann. Denn dafür sollte ja das GUI des eigentlichen Programms da sein: Dass man dort einstellen kann, was eben nötig ist - in diesem Fall die Auswahl eines (funktionierenden) Codecs für VC-1.

 

Ich hab's noch mal probiert mit dem Arcsoft: Nix zu machen. Es flackern kurz verrückte Farben auf, dann friert DVBViewer ein. Hab auch die verschiedenen Renderer durchprobiert -> das gleiche Ergebnis.

Link to post
Trotzdem irgendwie blöd. Der DVBViewer funktioniert in jeder sonstigen Hinsicht perfekt - schade, dass es ausgerechnet bei VC-1 diesen Schwachpunkt gibt.

 

Und bitte bedenkt: Nicht jeder DVBViewer-Anwender hat die Lust, die Zeit oder das Wissen, mit einem Dutzend externer Programme zu hantieren, Merits zu vergeben etc

Der DVBViewer ist nunmal der DVBViewer. Und VC-1 ist auch kein Schwachpunkt des DVBViewers. Prinzipiell ist das nämlich möglich, die Dekoder-Situation ist einfach beschissen und die unschönen Verränkungen für die ansonsten gut funktionierenden OpenSource-Dekoder ('MPC Video Decoder', ffdshow) will man nicht machen...

 

Ich hab's noch mal probiert mit dem Arcsoft: Nix zu machen. Es flackern kurz verrückte Farben auf, dann friert DVBViewer ein.

Ich glaube noch nicht, dass da tatsächlich ArcSoft verwendet wird. Schau mal unter 'Ansicht' -> 'Filter', nachdem du die Wiedergabe gestartet hast.

Edited by CiNcH
Link to post
Reinhard79111

Doch, der Arcsoft wird tatsächlich verwendet.

Ist er nicht installiert, erhalte ich die Meldung "Keine Filter zum Rendern der Eingangsdaten gefunden" (logisch, da kein VC-1 installiert).

 

Ist er dann installiert, kommt das besagte Farbspiel, und unter Ansicht / Filter steht: "Arcsoft VideoDecoder".

 

Braucht der Arcsoft vielleicht einen bestimmten Splitter, den man dazu installieren muss? Für den MPC hab ich den Matroska installiert, der auch funktioniert.

Das HDPack bietet mir noch den Haali, Elecard und MPC MPEG an...

Link to post

"Splitten" tut der DVBSource-Filter. Da braucht man sonst nichts mehr. Ich nehme an, du bist unter Windows XP unterwegs? Deaktiviere doch einmal DXVA1 und DXVA2 in den 'ArcSoft Video Decoder' Eigeschaften (wieder über 'Ansicht' -> 'Filter' erreichbar).

Link to post
Reinhard79111

Vielen Dank für deine Mühe, Cinch.

Ja, ich hab XP. Eben habe ich auch Dxva 1 und 2 deaktiviert. Hat aber leider nichts geändert.

 

EDIT: Doch, es hat sich was geändert. Das erste Mal hat er die Deaktivierung von Dxva 1 und 2 nicht übernommen, da DVBViewer ja immer einfriert.

Jetzt hat er's übernommen --> die Blu-Ray wird nicht mehr abgespielt. Bild bleibt schwarz. Keine Fehlermeldung. Play-Tast lässt sich nicht drücken.

Edited by Reinhard79111
Link to post
  • 1 month later...
Benutze einfach für die VC1 Sachen einen externen Player!
Gravierender Nachteil des externen Players: Ich habe mir vorgestern die BluRay Braveheart gekauft. Diese ist die erste von fast 30, welche mein externer Player (PowerDVD 7) nicht mehr ohne "Firmware-Update" abspielen kann. Er behauptet immer, es sei keine Disc eingelegt. Das "Firmware-Update" hat jedoch einige Nachteile; z.B. werden BluRay Menüs nur noch sehr langsam dargestellt. Das neueste Update traue ich mich so oder so erst gar nicht einzuspielen, evtl. sind danach die Codecs nicht mehr systemweit verfügbar... Den Begriff "Firmware-Upate" habe ich nur deshalb verwendet, weil das so auf der BluRay Hülle steht. DVBViewer spielt die BluRay dagegen ohne Murren ab. Bild ist bei dieser BluRay übrigens erste Sahne, falls das jemand wissen will (soll hier aber nicht weiter vertieft werden). Genau aus dem letzten Grund würde ich mir wünschen, nur noch mit dem DVBViewer schauen zu können...

 

Dieser muss nämlich über einen VC-1 Access Unit Parser verfügen (also bereits auf VC-1 Bitstream Niveau parsen) und dem Dekoder exakt eine Access Unit pro Media-Sample liefern ('MPC MpegSplitter' macht das). Das macht der DVBViewer DVBSource-Filter nicht und wird es auch in Zukunft nicht.
Wäre ja denkbar einen "Zwischenfilter" zu schreiben (zwischen DVBSource und VC-1 Decoder), der das kann (?) Gibt's das evtl. sogar schon? Edited by SnoopyDog
Link to post
Wäre ja denkbar einen "Zwischenfilter" zu schreiben (zwischen DVBSource und VC-1 Decoder), der das kann (?) Gibt's das evtl. sogar schon?

Sowas wäre in der Tat denkbar. Leider gibt es keinen.

Link to post
Der Arcsoft Decoder, den ich verwende, stammt aus dem HDPack 2.2.

Grafikkarte: Ati HD4650, Dvxa läuft perfekt: Wiedergabe von HDTV und H.264 Blu-Rays mit 5% Prozessorlast, super Bild (Overlay).

 

Hallo, der Arcsoft aus dem HD 2.2 Pack funktioniert nicht mit VC1.

Jedenfalls nicht unter Win 7.

Habe das HD Pack 2.0 genommen. Da läuft er.

Link to post

Ich möchte einfach gar nicht von irgendeinem Player abhängig sein, wenn ich das BD-Feature im DVBViewer nutze, schon gar nicht von illegalen "Codec"-Packs. Bis auf VC-1 funktioniert das super. Ich hoffe immer noch, dass da irgendwann ein vernünftiger Standalone-Dekoder kommt, der auch VC-1 Access Units parst. Bis jetzt war ja meine Hoffnung CoreVC1 von CoreCodec, aber die bekommen da echt gar nichts gebacken, nur immer wieder Versprechungen und dann fadenscheinige Ausreden. Für CoreAVC 2.0 sollen selbst CoreAVC 1.x Kunden wieder zur Kassa gebeten werden.

Link to post

Wer sich das übrigens mal anschauen will... im MPC Video Decoder gab es bereits Bestrebungen Access Unit Parser für VC-1 und H.264 zu implementieren. Das funktioniert auch im Ansatz, allerdings noch nicht fehlerfrei.

 

Hier ab Zeile 1329 ist der auskemmentierte Code.

 

Man sieht, dass es nicht großartig viel Code ist und man nicht wirklich viel über VC-1 und H.264 Bitstream wissen muss. Ein Paket entspricht halt den Daten von Start Code zu Start Code und genau das wollen die OpenSource Dekoder (ffdshow, MPC Video Decoder) haben.

Edited by CiNcH
Link to post

Ich weis nicht was es genau mit dem "VC-1 Access Parser/Unit pro Media-Sample " auf sich hat, aber bei mir funktionieren VC-1 Dateien problemlos. Der DVBViewer verwendet dafür den in Windows integrierten Windows Media DMO Decoder. Bis auf *.mov Dateien von Quicktime, kann mein DVBViewer nun alles abspielen. Ich verwende Custom Renderes in Verbindung mit EVR.

 

BTW: Ein sehr interessantes Thema wie ich finde!

Edited by fritzdown
Link to post
Der DVBViewer verwendet dafür den in Windows integrierten Windows Media DMO Decoder.

Dann verwendest du einen externen Splitter, nicht den DVBSource-Filter, evtl. Haali Media Splitter oder MPC MpegSplitter. Nachteil von deiner Lösung ist, dass du multiple m2ts-Dateien nicht lückenlos abspielen kannst und nach Dateiwechsel wird die Audiospur wieder auf Default zurückgesetzt. Bei Haali gibt es zudem den Nachteil, dass TrueHD in m2ts nicht erkannt wird.

 

Ich gehe auch oft den Weg über MakeMKV. Das muxt die Streams (auch aus multiplen m2ts-Dateien) in eine einzige mkv-Datei. Dann kann man wieder gut den Haali Media Splitter verwenden, kann WMVideo DMO, ffdshow oder MPC Video Decoder verwenden und hat keine Probleme mit Dateiübergängen.

Edited by CiNcH
Link to post

@CiNcH

Was sind multiple m2ts Dateien? Als Splitter wird eig. der vom DVBViewer verwendet.

 

Aber nun gibt es doch noch ein Problem.

 

Habe gestern mein Windows Vista Business x64 Service Pack 2 auf Windows 7 Professional x64 geupgradet! Nun hab ich die gleichen Probleme wie der Threadstarter. Bei Wiedergabe von m2ts Dateien ist alles grün! Als Audio Decoder wird ffdshow verwendet (wegen LPCM oder so) und als Video Decoder dann der WMVideo DMO, was als Splitter verwendet wird weis ich gerade nicht. Bin mir auch gerade unsicher ob unter Vista noch der Arcsoft für die Wiedergabe verwendet wird. Kannst Du mir sagen wie ich das Problem löse?

 

PS: In diesem Fall handelt sich um den BluRay Film: Keinohrhasen

Edited by fritzdown
Link to post
Was sind multiple m2ts Dateien?

Wenn der Hauptfilm auf mehrere m2ts-Dateien verteilt ist.

 

Als Splitter wird eig. der vom DVBViewer verwendet.

WMVideo DMO verträgt sich aber nicht mit dem DVBSource ;) . Zumindest war das früher so. Der setzt einen ASFReader als Quelle voraus und will auch komplette Access Units. Zwei Gründe, die gegen eine Verbindung DVBSource <-> WMVideo DMO sprechen. Das wäre ja genial, wenn sich diesbezüglich unter W7 was getan hätte.

 

wegen LPCM oder so

Für LPCM benötigt man den MPC Audio Decoder.

Edited by CiNcH
Link to post

Grüne Klötzchen heißt meist, dass der Dekoder mit den Daten vom Splitter nichts anfangen kann, wohl weil er eben keine Access Units bekommt. Schau mal unter 'Ansicht' -> 'Filter' im DVBViewer, was da wirklich alles im Graph hängt.

Link to post

@CiNcH

LPCM wird doch aber auch von ffdshow unterstützt:???

http://static.sftcdn.net/de/scrn/25000/255..._ffdshow_01.jpg

 

also zumindest war es so in windows vista. wo ich LPCM in ffdshow deaktiviert habe, habe ich Keinohrhasen zwar super abspielen können, jedoch nur ohne Sound. Mit aktivierter LPCM funktion in ffdshow konnt ich die Blu Ray inkl. Sound super wiedergeben.

 

Zwecks multiple m2ts Dateien: Der DVBViewer unterstützt doch sowieso die Playlisten von Blu Rays, darüber kann er sich doch dann orientieren welche Datei als nächstes abgespielt wird, falls ein Film auf mehr als eine m2ts Datei gesplittet wird, oder nicht?

 

Und nun zu dem Problem: Wie bekomm ich das nun wieder hin, das ich da kein grünes Bild mehr habe? Sondern alles so perfekt ist wie vorher? Das ist leider somit das einzige was nicht funktioniert nach dem Upgrade. Sonst funktioniert mein Windows mit allen Programmen und Einstellungen wie vorher. Hat Microsoft eine gute Arbeit geleistet!

 

Grüne Klötzchen heißt meist, dass der Dekoder mit den Daten vom Splitter nichts anfangen kann, wohl weil er eben keine Access Units bekommt. Schau mal unter 'Ansicht' -> 'Filter' im DVBViewer, was da wirklich alles im Graph hängt.

 

Unter Windows 7 wird bei der Wiedergabe von der Keinohrhasen Blu Ray folgendes benutzt: WMVideo DMO und ffdshow. Leider weis ich nicht wie es vorher war und was als Splitter oder so verwendet wird... bin gerade nicht zu Hause... aber was sollte normalerweise verwendet werden?

 

vielleicht lässt sich hiermit was machen:

http://www.codecguide.com/windows7_preferr...ter_tweaker.htm

?

Edited by fritzdown
Link to post
LPCM wird doch aber auch von ffdshow unterstützt:???

LPCM ist für Multikanal in DirectShow nicht ausreichend spezifiziert und deshalb machen alle was anderes bei der Kommunikation mit dem Splitter. DVBSource funktioniert mit MPC Audio Decoder. Wie das mit anderen Splittern aussieht, kann ich nicht sagen. Du solltest dir nur langsam mal klar werden, welchen du effektiv nun einsetzt.

 

Zwecks multiple m2ts Dateien: Der DVBViewer unterstützt doch sowieso die Playlisten von Blu Rays, darüber kann er sich doch dann orientieren welche Datei als nächstes abgespielt wird, falls ein Film auf mehr als eine m2ts Datei gesplittet wird, oder nicht?

Wie gesagt, diese Übergange sind nicht lückenlos. D.h. es wird ein Unterbruch im Film sein und Audio wird auf die erste Spur zurückgesetzt.

 

Unter Windows 7 wird bei der Wiedergabe von der Keinohrhasen Blu Ray folgendes benutzt: WMVideo DMO und ffdshow. Leider weis ich nicht wie es vorher war und was als Splitter oder so verwendet wird... bin gerade nicht zu Hause... aber was sollte normalerweise verwendet werden?

Sag uns jetzt bitte, welcher Splitter da mit drin hängt.

Link to post
LPCM ist für Multikanal in DirectShow nicht ausreichend spezifiziert und deshalb machen alle was anderes bei der Kommunikation mit dem Splitter. DVBSource funktioniert mit MPC Audio Decoder. Wie das mit anderen Splittern aussieht, kann ich nicht sagen. Du solltest dir nur langsam mal klar werden, welchen du effektiv nun einsetzt.

 

 

Wie gesagt, diese Übergange sind nicht lückenlos. D.h. es wird ein Unterbruch im Film sein und Audio wird auf die erste Spur zurückgesetzt.

 

 

Sag uns jetzt bitte, welcher Splitter da mit drin hängt.

 

Ach CiNcH, warum is das alles so schwer. ;)

Also alles was beim DVBViewer mit Audio/Sound zu tun hat, wird vom ffdshow Audio Decoder übernommen. Wie gesagt wo ich in ffdshow zu Testzwecken LPCM deaktiviert hatte, hat die Blu Ray perfekt funktioniert, nur halt ohne Sound. Mit aktivierten LPCM hat alles inkl. Sound perfekt funktioniert.

 

Wenn dann die Übergänge nicht lückenlos sind ist auch nicht schlimm. Wichtig ist nur das mein DVBViewer alles abspielen kann!

 

Bin wie gesagt nicht zu Hause und kann nicht sagen welcher Splitter da verwendet wird. Sry.

 

Was hälst du von diesem Programm? Scheint doch genau das richtige zu sein oder? Werd ich dann anfang nächster Woche mal ausprobieren. Wenn es wirklich so gut funktioniert wie beschrieben, dann setz ich da alles auf Arcsoft und dürfte doch dann kein Probleme mehr haben, weder mit der Blu Ray noch mit WMV HD Dateien oder?

Edited by fritzdown
Link to post

Bist du dir überhaupt sicher, dass du Blu-Ray wiedergibst und nicht MKV-Dateien? Das ist nämlich ein riesen Unterschied. MKV-Dateien werden niemals vom DVBSource gesplittet.

Link to post

Ja klar. Die Blu Ray ist zwar nur 17 gb. Aber dafür ist die 00005.m2ts schon allein 16,3 gb groß! Und ich hab auch die Blu Ray typischen Playlistdateien! Das ist auf jedenfall eine Blu Ray. Frage is halt nur: Kann Arcsoft alles wiedergeben? Wenn ja probier ich mal das Programm aus!

Link to post

ArcSoft ist IMHO auch nicht die Lösung. TMT 3 stellt gar keine DirectShow-Filter systemweit zur Verfügung und TMT 2 gibt es nicht mehr. Von diesem HDPack möchte ich gar nicht erst sprechen..

Link to post

Warum ist es für dich nicht die Lösung? Ich verwende Arcsoft 2 inkl. allen Updates (kein Codec oder HD Pack!) und dieser spielte unter Windows Vista ALLES ab! Unter Windows 7 konnte ich bisher noch nicht viel testen aber Ice Age 3 hat er ohne Probleme abgespielt. Die DTS Spur hat dann wieder der ffdshow audio decoder verwendet. aber auch hier kam als splitter der von arcsoft in nutzung!

 

Allgemein
Vollständiger Name			   : sighthd-iceage3-1080p.mkv
Format						   : Matroska
Dateigröße					   : 4,70 GiB
Dauer							: 1h 34min
Gesamte Bitrate				  : 7 159 Kbps
Kodierungs-Datum				 : UTC 2009-11-24 17:22:33
Kodierendes Programm			 : mkvmerge v2.9.8 ('C'est le bon') built on Aug 13 2009 12:49:06
verwendete Encoder-Bibliothek	: libebml v0.7.7 + libmatroska v0.8.1

Video
ID							   : 1
Format						   : AVC
Format/Info					  : Advanced Video Codec
Format-Profil					: High@L4.1
Format-Einstellungen für CABAC   : Ja
Format-Einstellungen für ReFrame : 4 frames
Muxing-Modus					 : Container profile=Unknown@4.1
Codec-ID						 : V_MPEG4/ISO/AVC
Dauer							: 1h 33min
Bitrate						  : 4 561 Kbps
Breite						   : 1 920 Pixel
Höhe							 : 1 040 Pixel
Bildseitenverhältnis			 : 16/9
Bildwiederholungsrate			: 23,976 FPS
Auflösung						: 24 bits
Colorimetrie					 : 4:2:0
Scantyp						  : progressiv
Bits/(Pixel*Frame)			   : 0.095
verwendete Encoder-Bibliothek	: x264 core 79 r1342 e8501ef
Kodierungseinstellungen		  : cabac=1 / ref=4 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x133 / me=umh / subme=7 / psy=1 / psy_rd=1.0:0.0 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / chroma_qp_offset=-2 / threads=6 / nr=0 / decimate=1 / mbaff=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=0 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=1 / wpredb=1 / wpredp=2 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / rc_lookahead=40 / rc=crf / mbtree=1 / crf=20.0 / qcomp=0.60 / qpmin=10 / qpmax=51 / qpstep=4 / ip_ratio=1.40 / aq=1:0.00

Audio #1
ID							   : 2
Format						   : DTS
Format/Info					  : Digital Theater Systems
Codec-ID						 : A_DTS
Dauer							: 1h 34min
Bitraten-Modus				   : konstant
Bitrate						  : 768 Kbps
Kanäle						   : 6 Kanäle
Kanal-Positionen				 : Front: L C R, Surround: L R, LFE
Samplingrate					 : 48,0 KHz
Auflösung						: 24 bits
Titel							: German DTS
Sprache						  : Deutsch

Audio #2
ID							   : 3
Format						   : DTS
Format/Info					  : Digital Theater Systems
Format-Profil					: ES
Codec-ID						 : A_DTS
Dauer							: 1h 34min
Bitraten-Modus				   : konstant
Bitrate						  : 1 536 Kbps
Kanäle						   : 6 Kanäle
Kanal-Positionen				 : Front: L C R, Surround: L R, LFE
Samplingrate					 : 48,0 KHz
Auflösung						: 24 bits
Titel							: Englisch DTS
Sprache						  : Englisch

Edited by fritzdown
Link to post

Poste erstmal die komplette Filterkette unter 'Ansicht' -> 'Filter'.

 

DVBSource und WMVideo DMO vertragen sich IMHO nicht. Da musst du ArcSoft hineinbekommen. Und viele klagen auch da über Probleme mit der aktuellste Version, zumindest mit der aktuellsten HDPack-Version.

Link to post

Da geht es doch darum dem Windows Media Center andere Dekoder unterzuschieben. Im DVBViewer kann man das ohne diverse Hacks machen, entweder über die Optionen oder über den Filter-Merit, falls man für das entsprechende Format keinen Dekoder in den Optionen einstellen kann.

Link to post

Aber man kann weder über den DVBViewer noch über einen DirectShowFilterManager die Decoder von Mircosoft "anpassen", ändern oder löschen. Das jedoch muss doch mein Ziel sein damit ich das grüne Bild für die Blu Ray los werde oder?

 

http://www.hack7mc.com/2009/04/disable-and...vd-decoder.html

 

auch sehr interessant! ich weis ja nicht wie der stand der dinge ist zwecks cyberlink... aber ohne installation die codecs zu nutzen ist doch für alle neu oder?

Edited by fritzdown
Link to post

Dann lies und erleuchte uns, wenn was funktioniert ;) .

 

Wie das mit den DMO's aussieht, und warum da dieser in den Graph gepackt wird, weiß ich nicht. Müsste ich untersuchen. Haben DMO's einen Merit? Reicht es nicht dem ArcSoft einen höheren Merit zu geben? Sonst muss man den DMO wirklich irgendwie entfernen.

Link to post

mit dem directshowfiltermanager kann man den höchsten aller merits vergeben (noch höhere merits als es mit dem radlightfilter manager möglich ist), dies hab ich auch gemacht und dieser zeigt auch die DMO decoder an, jedoch kann man an denen leider nichts verändern! aber scheinbar haben die DMO solange den höchsten merit so lange man sie nicht löscht!

 

http://www.hack7mc.com/2009/04/disable-and...vd-decoder.html

 

auch sehr interessant! ich weis ja nicht wie der stand der dinge ist zwecks cyberlink... aber ohne installation die codecs zu nutzen ist doch für alle neu oder?

 

Immer den neusten PowerDVD 9 Video Decoder ohne Installation benutzen:

1. Download PowerDVD trial software here.

2. Rename "CyberLink.1501a(DVDTrial)_DVD081031-03.exe" to "CyberLink.1501a(DVDTrial)_DVD081031-03.zip"

3. Open "PowerDVD9.1501D(Trial)_DVD081031-03.zip" in a program like 7zip

4. Extract "[ data1 ]" and rename it "[ data 1 ].zip"

5. Open "[ data 1].zip" in 7zip and Extract "data1.cab"

6. Find "_A2999B32CFD14E0385CC0CC8DB803CB4" file and extract it on your "C:\" root

7. rename "_A2999B32CFD14E0385CC0CC8DB803CB4" to "CLVsd.ax".

8. Open an elevated command prompt (start > cmd > ctrl + shift + enter)

9. Type "C:\Windows\system32\regsvr32 C:\CLVsd.ax" and hit enter

10. You should receive a message stating the proccess succeeded, otherwise try the process again

 

For the build: PowerDVD9.1719a(BDTrial)__DVD090629-07

the file name is:

_37A5F21712F142C0908833C7A281A90A

 

For future referance to those looking for others builds, extract all the files as you would, and look for a file of ~980kB.

Then right click the file, select properties.

In the description, it will say “CyberLink Video/SP Filter” and that is your file.

 

Auf Deutsch:

In der Data1.cab befindet sich der Video Decoder. Hier müsst ihr nach einer Datei suchen die ungefähr 980 kb groß ist. In den Eigenschaften der Datei könnt ihr dann, auch ohne vorheriges umbennen, herausfinden ob es sich um den Video Decoder handelt!

 

Viel Glück!

Edited by fritzdown
Link to post

Auf der Cyberlink Homepage kann man sich derzeit die Version 9.0.2201.0 als Demo runterladen!

 

Diese enthält den Video Decoder in der Version 8.4.923, dieser ist vom 24.09.09 (September)! Zum abgleich können vlt. ein paar Leute hier ihre derzeit benutzte Version eintragen? Einfach im System32 oder im PowerDVD Ordner nach CLVsd.ax suchen und die Eigenschaften anschauen!

 

Hab den in der Demo enthaltendenden Decoder mal für euch hochgeladen. Falls ihr es probieren wollt!

Link entfernt da sicher nicht legal

Link to post

CLVsd.ax ist der MPEG-2 Dekoder.

 

DMO's haben auch einen Merit und der dürfte mit normalen DirectShow-Filtern gleichzustellen sein. Wenn also nicht gerade Windows Media Center verwendet wird, muss man einfach nur sicherstellen dass der ArcSoft Video Decoder einen höheren Merit als das WMVideo DMO hat. Dann sollte sich der DVBSource mit dem ArcSoft verbinden.

Link to post

Er will den WMVideo DMO mit DVBSource verbinden!

 

ko8wbgeg.png

 

Der Merit vom WMVideo lässt sich wirklich nicht verändern!!

 

k8rzsvpx.png

Edited by fritzdown
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...