Jump to content

Schlechte Presse?


ElecardFAN

Recommended Posts

ElecardFAN

Hi,

 

eigentlich wollte ich das nicht machen, aber irgendwie (als begeisteter Nutzer der allerersten Stunde) habe ich mich über einen Thread im Chipforum geärgert.

Ich zitiere den Text mal kommentarlos:

Es ist mir ein Rätsel ,wie es diese Software gegenwärtig auf Platz 2 geschafft hat. Nach dem ich im Ende Mai 2010 dieses Prg. per Paypal bezahlte und erst mehrere Tage später den Downloadlink erhielt und umständlich installieren konnte musste man endlos hin und her konfigurieren, damit die Sender auf meinem standard Hauppauge Stick endlich gefunden wurden. Die Bildqualität der gefundenen TV Sender liess jedoch ziemlich sehr zu wünschen so wie die Benutzerfreudlichkeit dieses Produktes. Alles bisher getestete ,wie Progdvb,MediaCenter,Totalmedia und selbst WnTV hatte ein besseres Bild. Natürlich versuchte ich später eine Neuinstallation ,in der Hoffnung auf ein besseres Bild. Bei der Installation lud das Programm umständlich lange irgendwelche Updates vom Homserver herunter ,was schon ziemlich lästig war . Am Ende hiess es dann ,dass Dateien nicht heruntergeladen werden könnten und die Installation daher erfolglos sei. Nach weiteren Versuchen verschob ich es auf später. Im November vers. ich dann noch einmal m. Glück. Dummerweise musste der Rechner vorher neu aufgesetzt werden und ich hatte die Setup Datei nicht archiviert. Es war nun nicht mehr möglich, an die Setupdatei zu kommen obwohl ich im Besitz meiner Anmelddaten (User/Password) war. Es bestand nur noch die Möglichkeit es erneut zu kaufen. Sämtliche Emails von mir an Herrn Hackbart wurden ignoriert. Abschliessend ärgere ich mich nur über die Geld- und Zeitverschwendung. Selbst 15 Euro sind mehr wert, als man an dieser Stelle dafür bekommt.

michael

mcsew2k

 

Bei weiterem googlen, fand ich exakt den gleichen Text auf mehreren Portalen wieder und deswegen schreibe ich das mal hier im offiziellen Forum. Bei all den beschriebenen Problemchen hier, kommt leider viel zu selten mal Lob und Anerkennung für sowohl die Autoren, als auch das Team. Klar, warum sollten sich zufriedene Nutzer auch wirklich melden - dementsprechend liest man halt nur die problematischen Dinge. Der Fairnesshalber seih aber gesagt, dass der DVBViewer als Produkt an sich quasi fast fehlerlos ist. Ein quasi Negativpunkt ist aber, dass sich das kaum jemand vorstellen kann der die Software nicht kennt. Ich weiß der Vorschlag kam in der Vergangenheit schon mehrfach, aber eine Demoversion wäre echt nicht schlecht. Die braucht ja auch nicht alles zu können, so würde ich die kompletten Aufnahmealgorithmen entsorgen und stattdessen im OSD ein "Hier würde jetzt der DVBViewer aufzeichnen" oder so anzeigen lassen. Auch kann die Anbindung zum Recordingservice entfallen, sowie die Laufzeit auf sagen wir 60 Minuten begrenzen. Das ist zu wenig um nen Film zu genießen, aber lange genug um die Software zu testen :)

Mir ist klar, dass egal welche Funktionen man auch weglässt immer wieder Fragen wie: "Mir geht es ja um Aufnahmen, wer sagt mir das die in der Proversion denn funktionieren" bzw. "Die Software beendet sich nach 60 Minuten, das tut die Proversion sicherlich auch, oder?" auftauchen werden. Allerdings sind wir mal ehrlich, auf derartige Kunden kann bzw. sollte man eh verzichten.

 

Ich bin Realist genug zu wissen, dass das Erstellen einer Demoversion mal nicht zwischen Tür und Angel geschehen sollte, aber vielleicht kann ja der Thread hier einen kleinen Anreiz bieten zumindest drüber nachzudenken.

 

Also mein Fazit: Wenn ne Demoversion, dann ohne Aufnahmefunktionen/Recording Service Anbindung und Laufzeitbeschränkt.

 

Peter

Edited by ElecardFAN
Link to post

Meiner Meinung nach DARF! es keine Demoversion geben, da in verschiedenen Sat-Foren Nutzer Probleme mit gecrackten Versionen melden, und das ist auch gut so! Das Programm ist die 15€ allemal wert, eine Demoversion öffnet Kriminellen hier nur die Tür, um doch eine Lücke ausfindig zu machen. Betroffene Nutzer sollten sich hier im Forum melden, Lösung der Probleme ist mehr oder weniger garantiert.

Link to post

Naja, wenn mal einer was Schlechtes schreibt, ist das doch noch nix wirklich Schlimmes...

In fast allen gängigen Foren bekommt man auf die Frage nach einer Software zum TV schauen am PC immer noch "DVBViewer" schlagartig um die Ohren geworfen.

Also ist der Grundtenor der "Presse" sicher nicht schlecht...

 

In Zeiten, in denen jetzt zB auch XBMC Live TV oder alle MediaCenter Pay-TV lernen, bin ich mir aber nicht sicher, ob das auch so bleibt...

 

Das Thema "HTPC" wird immer massenmarkttauglicher, der DVBViewer ist es - meiner Meinung nach - nicht.

Viel zu viele Konfigurationsmöglichkeiten, kaum etwas, was die Software automatisch bei Installation mitbringt.

XBMC hat seine eigenen Codecs, MediaCenter auch bzw. ist mit einem einheitlichen Codec einfach für jedermann nachzurüsten.

 

Wenn die 5er Version im Bereich Consumerfreundlichkeit und HTPC-Fähigkeit nicht ne ganze Schippe drauflegt, wird man erheblich den Anschluß verlieren.

Vielleicht ist das aber auch gar nicht schlimm, wenn es den Machern (das meine ich völlig ohne Häme, auch wenns vielleicht danach klingt) reicht, den Nischenmarkt der 6-Tuner-Im-Haus-Verteiler zu bedienen.

 

Derzeit würde eine Demoversion sicher den meisten Nutzern nur zeigen, dass sie 15 Euro für etwas zahlen, was sie woanders genauso gut für umsonst bekommen.

 

Ich denke, das war nicht die Intention von Dir beim Eröffnen des Threads, ist aber meine Meinung, die ich an der Stelle gerne mal loswerden wollte...

Link to post
ElecardFAN

Naja das ist so nicht ganz richtig, wer zum Beispiel Mediaportal mal getestet hat weiß was ich meine. Es mag sein, dass einige Leute kein Problem haben mal einfach so 300mb für Microsoft SQL abzuzwacken, um dann nochmal 100mb für die Hauptanwendung zu installieren. Das Ergebnis lief bei mir nie länger als eine halbe Stunde, sofern meine DVB Karten überhaupt ordnungsgemäß erkannt wurden.

In Punkto Stabilität gibts nix vergleichbares wie den DVBViewer.

 

Codecs kosten Geld, alleine schon die MpegLa will da schnell mal 6 USD pro verkaufter Einheit.

Was die Einstellungen angeht, so braucht man bis auf die im Wizard abgefragten Werten nicht wirklich was ändern. Die anderen Funktionen sind ja optional.

Link to post

Meiner Meinung soll DVBViewer ruhig bei den ambitionierteren Benutzern bleiben. "DAU"-freundliche Software neigt leider stark dazu, eher abschreckend auf "Pro-User" zu wirken, und Qualitativ auch eher durchschnittlich zu sein.

 

Was nützt mir ein MediaPortal, wenn es mein System unnütz zumüllt - dem Durchschnittsuser mag es erstmal egal sein, aber für mich ist es nicht verständlich, warum ein SQL-Server installiert werden muss, SQLite würde es auch tun und das System nicht so zumüllen. Was nützt mir andere (ggf. kostenlose) DVB-Software, wenn diese instabil läuft oder nicht sowas wie den Recording Service bietet, oder irgendeine HTPC Software wo der TV-Modus ganz offensichtlich reingefrickelt wurde.

 

DVBViewer zusammen mit dem Recording Service bietet mir das was ich haben will... für mich ist das wichtigste, dass alles rund um DVB zuverlässig funktioniert und man entsprechende Möglichkeiten hat.

Mediacenter-Funktionen, z.B. auch die Unterstützung von installierten Codecs (WMV Streamwiedergabe z.B. funktioniert ja wohl nur unter Windows XP, unter Vista und 7 bekommt man nur kryptische Meldungen, obwohl man eigentlich die Codecs hat), würde ich auch begrüßen - aber lieber stabile, im Bereich DVB starke, Software als noch ein auf TV-Empfang bezogen halbherziges HTPC-Programm.

Edited by Mars
Link to post

Nebenbei gesagt, hat der Rezensent ja nun mal gar keine Ahnung, da die reine Bildqualität überhaupt nichts mit der verwendeten Software zu tun hat, sondern nur mit Codecs, Filtern, Renderern und deren jeweiligen Einstellungen.

Edited by cinergy
Link to post

Hi zusammen ich kann mich meinen Vorpostern nur anschließen.

Leute die keine Ahnung von der Materie haben sollten nicht solchen Müll im Netz verbreiten um die perfekte Software für TV und Video am PC schlecht zumachen.

Für mich sieht das ganze eher danach aus als ob da einer mit ner gecrackten Version am werkeln war und deshalb den Viewer nicht zum laufen gebracht hat.(was auch gut so ist)

Ich bin schon seit Version 2 dabei und hab auch die anderen Software (ProgDVB,XBMC, WinTV usw.) getestet und keine konnte in Punkto Bildqualität, Stabilität und Ausstattung mit dem Viewer mit halten.

Ich muß auch mal an dieser Stelle ein großes Lob an die Macher dieser absolut perfekten Software aussprechen.

Wo bekommt man sonst für einmalig 15 € einen Jahrelangen Upgradeservice kostenlos zuverfügung gestellt und das in der heutigen Zeit wo es nur noch um Profit geht.

Nirgens!!!

 

Macht weiter so

 

Gruß K115s

Link to post

tja aber die Leute heutzutage gehen erst in die Coktailbar, trinken für 22€ Cocktails, gehen dann nach Hause und sind nicht bereit für jegliche Art von Software überhaupt Geld zu bezahlen. "15€? Ne so eine Investition tätige ich doch nicht, ohne Demo Version. Ich kauf doch nicht die Katze im Sack!" Geiz ist Geil im Internet ist noch krasser. Alles am besten "Open Source" oder halt cracken. Erst ne GTX 480 SLI kaufen und dann Windows Cracken, weil man doch nicht 80(!!!!)€ für ein Betriebssystem ausgeben kann, dass man über Jahre als grundlegende SOfwtare des PCs nutzt. VIIIEL zu teuer...

Edited by desweil
Link to post

Aber die "Geiz ist Geil" Diskussion ist hier doch völlig fehl am Platz!

Die gesammte Konkurrenz ist kostenlos, von daher ist die Frage, ob es sich lohnt, 15€ zu investieren, schon erlaubt!

Selbst bei 1€ sollte das Programm dann schon einen Mehrwert liefern!

 

Und ich schrieb meinen Beitrag nur aus Sicht des "Normalnutzers". 1 Tuner, kaum bis keine Aufnahmen, will nur Fernsehen, Videos, Webradio und Musik mit meinem HTPC komfortabel abspielen.

Bin ich damit überhaupt der "Normalnutzer" oder ist der HTPC Markt noch so klein, dass doch eher die "Multituner-User" und "TV-Server-User" in der Mehrheit sind?

 

Dank Atom und Brazos, die nun auch in fertigen Media-PCs angeboten werden, wird der Markt sich aber bald öffnen und vielleicht sogar ein Massenmarkt werden. Und der Massenmarkt will einfach einzurichtende, leicht zu bedienende und gut aussehende Software.

Und da hat - aus meiner Sicht - der DVBViewer klare Defizite gegen die Konkurrenz Windows Media Center, XBMC und MediaPortal.

Beim MediaPortal kann ich - wenn ich mich nicht täusche - auch die Codecs anpassen. Der Punkt ist aber, ich muss es nicht machen, es läuft auch so von vornherein, wenn man es installiert. Gleiches gilt fürs Windows Media Center, wo ich - wenn überhaupt - zum Gucken von MKVs nach einer kinderleichten Anleitung Codecs nachinstallieren muss. XBMC bringt gleich alles mit.

 

Mal ein Zitat von der DVBViewer Homepage:

 

Welche Funktionen machen das Programm einzigartig?

Der DVBViewer beinhaltet Funktionen die als Wegweisend gelten: So ist er das erste Programm, das einen so genannten DesktopTV Modus beinhaltet und er ist auch eine der ersten Applikation mit vollständiger Timeshift und AC-3 Unterstützung. Auch können mittlerweile mehrere DVB Geräte zeitgleich benutzt werden und in Punkto Mediacenter Fähigkeit steht der DVBViewer keinem derzeit erhältlichen Konkurrenzprodukt nach!

 

Was auch immer ein DesktopTV Modus ist, Timeshift und AC-3 kann nun wirklich jeder und mehrere Tuner haut auch kein Konkurrenzprodukt mehr um.

Und das kein Produkt in Punkto Mediacenter Fähigkeit mehr kann, ist heutzutage nicht mehr als ein schlechter Witz!

 

Und das sind die offiziellen Alleinstellungsmerkmale!

 

Also, wo ist der Mehrwert des DVBViewers? Sicher der RS (den ich übrigens zwecks Netzwerk- und Mobilstreaming auch noch gerne nutze), der aber nun mittlerweile gefühlte Jahrzente im Betastadium ist, um auch ja nicht offiziell supported werden zu müssen.

Aber auch im Streaming holt die Konkurrenz mächtig auf, wenn auch zB beim MediaCenter nur über den Umweg DVBLink.

 

Ich könnte noch ellenlang weitermachen, Filmdatenbanken, Internetradio, Musikverwaltung, etc...

 

Mache ich aber nicht... ;) Ich mag den DVBViewer ja wirklich und nutze wie gesagt den RS auch noch selbst, weil die Konkurrenz da noch nicht so weit ist. Aber sie holt im TV Bereich mit schnellen Schritten auf und ist in den Mediacentereigenschaften schon um Welten enteilt.

Beim DVBViewer sieht man aber kaum noch eine Entwicklung... Beim RS vielleicht noch, der durch sein Betastadium aber ja quasi gar nicht offiziell dazugehört. Ansonsten hat man als Normaluser das Gefühl, dass es bei der "neuen" Version mehr darum ging, Schwarzseher auszusperren. Löblich, aber als Käufer hätte ich schon gerne mehr geboten bekommen. Und ob sich in Zukunft überhaupt noch etwas tun wird bzw. was sich tun wird (habe mal im Forum was von der ominösen 5er Version gelsen), kann man auch nirgendwo offiziell nachlesen...

 

Und die Kritik finde ich sollte man auch mal anbringen dürfen, soll ja den Machern nur als Ansporn dienen.

Denn ich konnte bislang nirgendwo offiziell nachlesen, dass der DVBViewer nur für "ambitionierte Nutzer" gedacht ist.

Falls das der Fall ist, auch gut, dann sollte man es allerdings auch kommunizieren!

 

Gruß

Jaral

Link to post
Beim DVBViewer sieht man aber kaum noch eine Entwicklung... Beim RS vielleicht noch, der durch sein Betastadium aber ja quasi gar nicht offiziell dazugehört. Ansonsten hat man als Normaluser das Gefühl, dass es bei der "neuen" Version mehr darum ging, Schwarzseher auszusperren.

Mal wieder jemand, der mit Changelogs nichts anzufangen weiß oder sie erst gar nicht zur Kenntnis nimmt :rolleyes:

 

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/42593-DVBViewer-pro-45/

 

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/44158-DVBViewer-pro-46/

Link to post

Mal wieder jemand, der mit Changelogs nichts anzufangen weiß oder sie erst gar nicht zur Kenntnis nimmt :rolleyes:

 

Danke, die Listen sind ja der beste Beleg für meine These...

Zumal es die Changelogs seit der 4.2 sein dürften, die ist nochmal von wann? 2009?

Das sind also die bahnbrechenden Änderungen der letzten 1,5 Jahre! Und was bringt die Zukunft? Keine Ahnung...

 

Aber gut, Kritik scheint hier nicht erwünscht, dann lasse ich es eben.

 

Gruß

Jaral

Link to post
Das sind also die bahnbrechenden Änderungen der letzten 1,5 Jahre!

Es wird sehr viel Zeit in Verbesserungen, Optimierungen und Anpassungen an sich ständig ändernde Bedingungen (neue Hardware, neue OS-Versionen, neue Schnittstellen, neue Video/Audioformate...) investiert. Das kommt in den Changelogs zum Ausdruck. Diese Bemühungen und ihre Notwendigkeit kannst du offenbar nicht wahrnehmen, oder du weißt sie in deinem Verlangen nach "bahnbrechenden Neuerungen" nicht zu schätzen. Deshalb wird deine "Kritik" hier auch nicht freundlich beantwortet. Was du erwartest, ist bei einem Projekt wie dem DVBViewer und seinen Rahmenbedingungen schlicht unrealistisch und maßlos überzogen.

Link to post

Da drehen wir uns eben im Kreis.

 

Das viel Zeit investiert wird, um das Programm möglichst fehlerfrei zu haben, ist sicher löblich.

Nur sind wir dennoch auch Kunden. Lars hat mal selbst in einem Beitrag zum RS zu einer App (die sicher nicht teurer als 15€ war) geschrieben: "Da werde ich zum Kunden".

Recht hat er, nur die eigenen Kunden müssen das doch auch dürfen, oder nicht?

 

Und denen - und damit mir - wird auf der Homepage immer noch eine Menge suggeriert. "Kann alles und lässt keine Wünsche offen". "Einfach zu bedienen". "In Punkto Mediacenter Fähigkeit steht der DVBViewer keinem derzeit erhältlichen Konkurrenzprodukt nach".

 

Da steht nirgendwo "kleines, ambitioniertes Projekt" oder sowas. Also denke ich, dass ich als Kunde auch erwarten kann, dass in diese Richtung (Bedienbarkeit und Mediacenterfähigkeit) was getan wird.

 

Du stellst das Wort Kritik bei mir in Anführungsstriche, es ist also gar keine Kritik?

Das mag so sein oder nur positive Kritik ist für Dich echte Kritik. Aber dann erkläre mir doch bitte auch, was an den konkreten Wünschen so abwegig ist? Und was darf ich - oder ein potentieller Kunde - denn realistisch von einem "Projekt" mit diesen "Rahmenbedingungen" erwarten? Nix?

 

Hab sowas mit meinem Ausgangspost nie anzetteln wollen. Aber jetzt ärgerts mich, da ich der Meinung bin, dass ich mich weder im Ton, noch in meiner Art der Kritik vergriffen habe. Man muss nicht gleich auf alles pampig reagieren, nur weil einer mal nicht ausnahmslos "Hurra" schreit!

 

Gruß

Jaral

Link to post

also dass auf der Homepage nicht steht "wir sind die 7. beste Software" ist doch klar. Und normalerweise kauft man eine Software in Version XY und hat dann keinerlei anrecht auf kostenlose, unendliche Updates Jahre später, die neue Funktionen hinzufügen! Normalerweise ist dann neukaufen angesagt! Zähl doch mal die vielen tollen Programme auf, die besser als der DVBViewer zum "DVBviewen" geignet sind UND nichts oder weniger kosten. Ich kenne keine. Nichtmal annähernd. Wenn es die gäbe würde die jeder nutzen. Klar geht es bei XBMC schneller vorran. Da sind auch 30/40 Entwickler oder so und nicht 2-3 wie hier. Trotzdem ist XBMC auch viel gefrickel und TV geht erstmal gar nicht. Mediaportal? Noch nicht getestet aber was man so hört nicht soo prall. Dann so sachen wie Progdvb kosten Geld und zwar deutlich mehr. Leider ist der DVBViewer nicht so stark in Bereichen wie Benutzerfreundlichkeit/Design (auch Homepage-Design!) und transparenz der Entwicklung. Das schreckt viele Kiddies ab und führt zu (falschen) Urteilen.

Link to post
Mediaportal?

..habe ich mal runtergeladen und probiert (und schnell wieder über ein image entfernt). Nach endloser (nach)installation konnte ich sogar fernsehen ;) User friendly oder familientauglich ist imho was anderes. Das gilt aber im grunde wahrscheinlich für alle tv-applikationen. Wer sich nur einmal eingewöhnen und dann nur noch gucken will, sollte eine STB kaufen. Alles andere bleibt baustelle :biggrin:

Link to post

Mal wieder jemand, der mit Changelogs nichts anzufangen weiß oder sie erst gar nicht zur Kenntnis nimmt :rolleyes:

 

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/42593-DVBViewer-pro-45/

 

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/44158-DVBViewer-pro-46/

 

 

Wir befinden uns hier in Deutschland und die Sprache ist "DEUTSCH"!

Die Entwicklung und der Vertrieb von DVBViewer findet aus Deutschland statt.

Es ist eine Nachlässigkeit seitens der Entwickler diese "Changelogs" nicht in Deutsch anzubieten!

Link to post
Und normalerweise kauft man eine Software in Version XY und hat dann keinerlei anrecht auf kostenlose, unendliche Updates Jahre später, die neue Funktionen hinzufügen! Normalerweise ist dann neukaufen angesagt!

 

Da reitet ihr auch immer darauf rum. Es hat doch niemand - zumindest ich nicht - darum gebeten, lebenslang freie Updates zu bekommen oder "nur" 15€ zahlen zu müssen. Aber nur weil es so ist, darf man dann keine Ansprüche mehr stellen?

 

Zähl doch mal die vielen tollen Programme auf, die besser als der DVBViewer zum "DVBviewen" geignet sind UND nichts oder weniger kosten. Ich kenne keine. Nichtmal annähernd.

 

- MediaPortal/XBMC(nutzt den TV Server von MediaPortal)

- Windows 7 Media Center

 

Wobei - ganz wichtig - ich rede hier nur von meinen Gewohnheiten, also Fernsehen (inkl. Pay TV) mit 1 Tuner, kaum Aufnahmen.

Aber wer will denn heutzutage "nur" DVBViewen am PC? Wenn ich schon TV am PC nutze, dann doch auch das restliche HTPC Spektrum. Das gehört für mich eben in der heutigen Zeit zusammen!

 

Ich nutze jetzt (weshalb ich es wohl derzeit am Besten finde ;)) das Win7 Media Center. Unfassbar, wie einfach die Einrichtung ist und bis auf eine einzige, kinderleichte Zusatzinstallation alles "Out of the Box". Der Style und die Usability ist Lichtjahre voraus, kinderleicht zu bedienende Film- und Serienplugins, dazu Internetradio, wie es sein sollte (wenn auch als Plugin, das zusätzlich kostet, aber das stört mich nicht).

Und eine sehr einfache Einbindung von Pay-TV, zumindest mit meiner Hardware, da gibts wohl aber auch andere Berichte.

 

Klar hat der DVBViewer mehr Funktionen, gerade das Streaming hat im Zeitalter der mobilen Endgeräte enormes Potential. Nur darf man deshalb doch den Rest nicht völlig vernachlässigen? Zumal gerade in dem Bereich die Konkurrenz enorm aufholt (Media Center über DVBLink, MediaPortal/XBMC über iPimp).

 

Und meine Frage hat ja auch noch keiner beantwortet. Was darf man denn erwarten?

Ist und bleibt der DVBViewer eine Software zum reinen Fernsehen am (HT)PC? Dann kommt ja nicht mehr viel, da ist er ja schon führend. Oder darf man irgendwann erwarten, dass es sich in Richtung Mediacenter entwickelt?

 

Mehrere Programme parallel auf einem HTPC zu nutzen ist für mich der falsche Ansatz, der HTPC sollte sich aus meiner Sicht eher wie eine vollständige Settopbox "anfühlen". Da hat der DVBViewer im TV-Bereich (gerade inkl. EPG) sicher die Nase vorn, als Gesamtpaket für mich als Ottonormalverbraucher aber eben nicht. Und er verliert auch mehr und mehr an Boden.

 

Daher wollte ich mal anmerken, welche Entwicklung das Programm aus meiner Sicht nehmen sollte.

 

Gruß

Jaral

Link to post

Media Portal mit XBMC ist aber eine Riesen Frickelei und meines Wissens nach noch laaaaaange nicht sowas wie ein DVBViewer als RS client. Dann lieber im Menu vom DVBViewer ne Taste XBMC, das startet und DVBViewer geht in den Hintergrund und sobald ich XBMC beende ist es wieder da. Ist alles machbar und sicher auch nicht mehr frickelei als das. Ja, es ist nicht 100% seamless, aber so schlimm ist es auch nicht. 2-3 sekunden auf den XBMC start warten. Ist bei Bluray ja auch so, wenn man sowas wie Powerdvd nutzen muss - und das muss man sofern man es legal handhabt.

 

DVBViewer wird nie auch nur annähernd "aufholen" zu XBMC was Design und Media-Center-Eigenschaften angeht. Genauso sehe ich auch nicht, dass XBMC aufholt, was TV angeht. Von Usern mit einer Standard TV-Karte maximal noch CI und das wars mal abgesehen. DVBViewer kann da noch viel mehr. Stichworte: ATSC, Diseqc, bald MHEG5, DVB-T/C/S Tunerverwaltung, den Recording Service (ganz wichtig!)... Wenn man nur mit einem Tuner Fernsehen will, ab und zu was aufnehmen und DVD schauen/ein paar mkvs ansehn will, reicht auch ein Fernseher mit CI Slot, Anschluss für Festplatte und Streaming funktionalität. Oder halt so ne Streaming box, wie boxee.

 

DVBViewer ist meiner Meinung nach eher für User mit 5 Tv-Karten in S/T/C gemischt auf Server mit Streaming zu mehreren Clients, 2 Pay-Tv Abos in CIs, das alles an ner DIseqc Multischalter was weiß ich Sat Anlage mit mehreren LNBs UND Spaß am basteln.

 

Trotzdem kann man mit dem DVBViewer Fotos ansehn, Filme und Serien z, B, via Mymovies/myseries, Musik via MyScrobbler, DVD, MKV usw. Geht ja alles. Ob das Menu jetzt animiert ist oder nicht ist jetzt nicht soo interessant. Mal ehrlich. Wie viel von dem Klickibunti XBMC style nutzt man WIRKLICH dauerhaft und wollte es nicht nur mal den Freunden zeigen wie cool das aussieht?

Edited by desweil
Link to post

Wobei - ganz wichtig - ich rede hier nur von meinen Gewohnheiten,

 

 

Hallo Jaral,

 

dieses Statement von Dir wollte ich noch mal unterstreichen.

 

Du sprichts von Deinen Gewohnheiten im Umgang mit dem DVBViewer oder anderen solcher Tools. Ganz Wichtig.

 

Aber bitte hoer auf damit, Deine Gewohnheiten als höchstmögliche Normalität auch auf die anderen Tausende von DVBViewer-Benutzern zu pauschalisieren.

 

Da gibt es bestenfalls einige Gemeinsamkeiten, wie man solche Werkzeuge benutzt. Alle gleich sind sie, die Benutzer, auf jeden Fall nicht.

 

Ich für meinen Teil nutze den DVBViewer schon seit Jahren. Heute glaube ich, noch nicht einmal die Hälfte der Funktionen zu benutzen. Vielleicht auch nur, weil ich sie [noch] nicht brauche. Andere brauchen die aber vielleicht um so mehr. Das dürfen die auch. ;)

 

Grüße,

 

Goggo

Link to post
hackbart

Was einige Leute leider gerne Vergessen ist der Aufwand den wir hier täglich betreiben. Ohne eine gehörige Portion Enthusiasmus ist das wahrlich nicht zu stemmen.

Ich rede hier nichteinmal von den eMails und Telefonaten der Form:

Ich erwarte daher von Ihrer Seite eine technische Lösung bzw. Nachsorge, ansonsten ist dieses Gesamtprodukt nicht voll marktreif und wird damit für mich zum Fehlkauf. Meine Befähigung bestimmte Aussagen zu technischen Systemen und/oder deren Problemen zu machen, dürften Sie ebenso wenig beurteilen können.

sondern von der hohen Innovationskraft einiger Hersteller die uns ständig dazu veranlasst eine Unterstützung von neuen Geräten einzubinden. Insbesondere asiatische Firmen veröffentlichen neue Produkte im 2 Monatstakt und mittlerweile sind die Geräte auch nicht mehr zu vergleichen mit denen von vor 2 Jahren. Das gilt sowohl für die Hardware (inkl. Verpackung) und da bei vielen ja auch die kleine Version des DVBViewers beiliegt auch für die Software (http://www.tbsdtv.com/download/test_report/tbs6981_test_report.pdf) ;)

Das war nicht immer so, denn ich erinnere mich an einen angebrannten Teppich im Büro, da das mitgelieferte Schaltnetzteil Feuer gefangen hat.

 

Auch finde ich es immer verwunderlich wenn von Killerfeaturen gesprochen wird. Ich weiß nämlich nicht so genau was das sein soll. Mancher versteht als Killerfeature eine Funktion mit der Beispielsweise die Entfernung von H264 Filler-daten (dank an Martin K, der die Idee und Umsetzung mit Griga durchgeführt hat), oder die Möglichkeit wirklich alle möglichen Geräte die man an den PC stöpseln kann auch gut verwendet zu wissen. Andere wiederum wollen bunt animierte Anzeigen über den Bildschirm geflattert bekommen. Wenn möglich aber bitte genauso wie in XBMC oder Mediaportal!

Das bauen wir sicherlich auch irgendwann ein, aber definitiv abschaltbar und auch erst wenn wirklich nix wichtigeres ansteht.

Da es unmöglich ist ausschließlich vom deutschen Markt (außer wir ändern das Konzept und verlangen ne Abopauschale für die Nutzung - was mit Sicherheit niemand wirklich will) zu leben sind wir logischerweise auch auf das Ausland angewiesen.

Das ist auch der Grund warum wir in viele Funktionen wie Untertitel, MHEG5 (was ein enormer Kraftakt war) investieren, die außerhalb von unseren Landesgrenzen gebraucht werden. Das sehen leider auch nur diejenigen die ihre Augen über den Tellerand hinweg bewegen.

 

Christian

Link to post

Vergessen wird von deutschen Anwendern auch gerne, dass der DVBViewer ein weltweit benutztes Programm ist. Würde z.B. die Unterstützung von EAC3- und AAC-Audio fehlen, wäre der DVBViewer für DVB-T in Frankreich, Norwegen, Neuseeland, Brasilien, in den meisten ostasiatischen Ländern und einigen mehr mangels Audio-Wiedergabe unbrauchbar. Weiterhin ist MHEG-Unterstützung in manchen Ländern ein gefragtes Feature. Auch an sowas wird zeitaufwändig gearbeitet. Deutsche Benutzer erleben die Ergebnisse natürlich nicht als "bahnbrechende Features". Ohne eine globale Orientierung wären DVBViewer & Zubehör jedoch nicht überlebensfähig.

 

Also vielleicht ab und zu mal etwas über den engen Horizont der eigenen vier Wände und Bedürfnisse hinausblicken...

Link to post
Aber bitte hoer auf damit, Deine Gewohnheiten als höchstmögliche Normalität auch auf die anderen Tausende von DVBViewer-Benutzern zu pauschalisieren.

Da hast Du Recht.

Ich glaube, ich bin tatsächlich zu sehr davon ausgegangen, dass meine Gewohnheiten dem "Massenmarkt" und damit auch dem "durchschnittlichen DVBViewer Nutzer" entsprechen.

 

Auch finde ich es immer verwunderlich wenn von Killerfeaturen gesprochen wird. Ich weiß nämlich nicht so genau was das sein soll.

Davon hab ich zumindest nie gesprochen. In meinen Beiträgen ging es, wenn auch zugegeben etwas ausschweifend, darum, dass ich meine, die Einsteigerfreundlichkeit, Optik und Bedienbarkeit (Stichwort durchgängige Bedienbarkeit Win7MC) des DVBViewers hinkt der Konkurrenz mittlerweile weit hinterher. Von neuen Funktionen hab ich nie gesprochen. Im Gegenteil, die Funktionen, die die anderen bieten, habt ihr ja alle, nur die durchgängige Umsetzung eben nicht. Die ist aber für mich für einen HTPC von erheblicher Bedeutung.

 

Aber wie oben geschrieben, habe ich wohl zu sehr pauschalisiert und hatte außerdem nie das Interesse, dass das so ausartet.

Alle, die sich hier melden, scheinen mit den von mir angesprochenen Punkten ja zufrieden zu sein, also entspricht meine Meinung nicht der Allgemeinheit und das akzeptiere ich auch gerne.

 

Gruß

Jaral

Link to post
ElecardFAN

Sind wir doch mal ehrlich, die meisten Optionen braucht Otto-Normal eh niemals anzurühren. Bei den Codeceinstellungen wird es schon schwieriger, denn im Gegensatz zu Microsoft können die DVBViewer Macher kaum auf eigene Dekoder zurückgreifen. Selbst wenn Sie in der Lage wären eigene zu erstellen, die dann automatisch verwendet werden, müssten dennoch Lizenzgebühren abgedrückt werden.

Auch setzt Microsoft bestimmte Einstellungen unmittelbar vorraus, so kann man die Aufnahmen (wenn denn mal die DVB Karte erkannt wird) nicht irgendwo speichern. Ich will meine Aufnahmen nicht immer unter Public\Recordings wissen, sondern verteilt auf die Platten die ICH dafür vorgesehen habe.

Das gleiche gilt für die Skins - Microsoft hat eh nur den einen - und für die Fernbedienung. Da gibts auch nur die Remotes die nen M$ Stempel drauf haben.

 

Auch ist die Bedienbarkeit des DVBViewer's voll stimmig, nur halt nicht mit dem was Microsoft einem vorschreiben will und/oder andere Tools. Ich will jetzt keinen Jihad beschwören, aber nur weil jemand etwas anders macht, heisst es nicht automatisch das ist nicht stimmig.

Edited by ElecardFAN
Link to post

das mit der fernbedienung stimmt auch nicht ... die ganzen imon-remotes sind ebenso kompatibel mit mce ...

 

der DVBViewer gefällt mir zum tv schaun auch super und als medienplayer... denn "es funktioniert einfach"

nur wäre es schön, wenn es mehr multimedia-plugins gäbe (und kommt mir nicht mit "dann schreib welche" .. ich kann das nicht)

zB onlinevideos, bessere onlineradiomöglichkeiten (shoutcast zB), last.fm etc

 

ob das menü jetzt an mir vorbeifliegt in 3d und dabei dts-hd sound meinen raum erschüttert interessiert mich nicht allzusehr.

nur n bissi animierter könnte es sein um das aufzufrischen/modernisieren

 

so dinge wie spulen hab ich eh schon aufgegeben für den DVBViewer ... man gewöhnt sich auch ans springen :)

 

ausserdem die sache mit der sofortaufnahme, dass die nich über den rc-server zB geht ... das wäre noch fein :)

Edited by skeal
Link to post
hackbart

Es ist sicherlich kein Problem von uns irgendwelche Grabber anzubieten die bestimmte Angebote aus dem Internet durchgrasen und dann hübsch im DVBViewer auflisten. Die Wiedergabe von allen Möglichen Formaten ist ja schon jetzt fast problemlos möglich. Nur was keiner bedenkt: Woher kommen denn die ganzen Inhalte? Die Anbieter sind mit Sicherheit nicht erfreut wenn ein Programm wie der DVBViewer für lau ihre Dienste missbraucht. Es gibt sicherlich ein paar Firmen die kein Problem damit haben, allerdings wollen die alle nur dein bestes: Sprich auch ein Stück vom Kuchen! Das ginge nur, wenn wir das derzeitige Modell, einmal kaufen immer nutzen gänzlich umwandeln in ein Abomodell und dann auch solche Dienste ggf. mit anbieten.

 

Übrigens Spulen geht nicht, weil nicht jedes Format bzw. Codec spulen erlaubt. Bevor dann die "Wheee, Bug Keule" geschwungen wird, haben wir sowas vorsorglich gar nicht erst drin.

 

Christian

Link to post
hackbart

Naja ich meine das Spulen wie man es von Radlight früher kannte, sowohl in die eine als auch andere Richtung - mit so einem netten Drehregler.

 

Christian

Link to post

Auch ich kenne inzwischen ziemlich genau die Länge der Werbepausen verschiedenster Sender und habe diese als Sprungzeit hinzugefügt. Für was anderes als Werbepausen musste ich eigentlich noch nie unbedingt "Spulen".

Wir schweifen allerdings vom Thema ab und ich kann dazu nur sagen das man an jedem Produkt etwas aussetzen kann. Was man allerdings am DVBViewer bewerben will und wie das liegt eindeutig in den Händen von Christian.

Link to post

die bestimmte Angebote aus dem Internet durchgrasen und dann hübsch im DVBViewer auflisten.

Muss der DVBViewer ja nicht direkt machen. Würde ja schon reichen, wenn Formate unterstützt würden (RSS, ASX,...), die einem überhaupt erstmal das einfache Auflisten von Streaming-URLs ermöglichen. Nur wird ja z.B. bei ASX nur der erste Eintrag wiedergegeben, anstatt dass man eine Auswahl bekommt. Dazu kommt noch, dass man die Dateien in bestimmten Pfaden haben muss, da beim Computerbrowser der DVBViewer immer das zugeordnete Programm startet und keine (offensichtliche) Funktion hat um die Datei direkt wiederzugeben.

 

Die Wiedergabe von allen Möglichen Formaten ist ja schon jetzt fast problemlos möglich.

Mit starker Betonung auf fast. Für den normalen Anwender ist es halt nicht nachvollziehbar, warum andere Player Dateien ohne Probleme wiedergeben können, während DVBViewer nur kryptische Meldungen ausgibt. Und dass man dann manuell mit ffdshow, den Optionen und Merit-Werten rumfummeln muss (und dabei Gefahr läuft, dass der falsche Decoder verwendet wird und man unschöne Effekte bekommt), und sich dazu die Informationen auch noch zusammensuchen muss, ist halt nicht gerade anwenderfreundlich. Zumal so ein Rumgefrickel halt u.U. nicht nur den DVBViewer (negativ) beeinflusst.

 

 

Wie schon weiter oben geschrieben, bietet DVBViewer für mich im TV-Bereich ziemlich genau das, was ich brauche... und das zuverlässig und stabil, was für mich auch das wichtigste ist. Und dass ich bei "Problemdateien" lieber WMP benutze, als mich mit dem o.g. Rumgefrickel rumzuschlagen, ist auch nicht direkt die Schuld des DVBViewer; allerdings wäre es schon anwenderfreundlicher, wenn man eine "offizielle" Anleitung (und sei es nur ein im DVBViewer verlinkter Artikel im Wiki), einen "Autokonfigurator" oder sonst irgendwas hätte.

Link to post

ganz kurz find ich einfach, dass der DVBViewer der "receiver" unter den htpc-tools ist ... leider nicht viel mehr. wenn ich die hardware rechne etc drumherum kann ich mir auch nen receiver kaufen der bissl multimedia mitmacht, meinen tv (oder receiver) für internet nehmen und fertig. da fehlt mir einfach der unterschied/vorteil zum HTPC.

Link to post
ElecardFAN

Naja im Gegensatz zu einer Settopbox liegen die Vorteile auf der Hand. Ich hab hier mittlerweile 2 DVB-S Karten und einen DVB-T Stick in Verwendung. Hätte mir der nette Telekomvertreter noch mehr freundlich in den Ohren gelegen, wäre IPTV noch hinzugekommen. Das ganze kann man wesentlich leichter Erweitern als jede Hardwarelösung und der DVBViewer macht das was er soll. Das Ding heisst ja auch DVBViewer und ist laut Beschreibung der Webseite

Der DVBViewer ermöglicht den Empfang und die Verarbeitung von Digitalem Fernsehen am Computer
.

Das ganze ist also ein Jammern auf einem Niveau was ich nicht verstehe. Ich glaube ich kenne mich verdammt gut aus mit der Software und auch ziemlich gut mit dem OSD-System. Ich weiß wie es funktioniert und wie man es benutzt. Ich würde mir wünschen die Leute die hier ständig jammern das HTPC System geht nicht so wie sie sich das vorstellen, würden weniger Zeit mit dem Jammern verbringen und lieber mal anfangen sich damit auseinanderzusetzen. Man kann mit diesem System wirklich ALLES machen was man sich wünscht. Es gibt keinerlei Einschränkungen im Vergleich zu anderen HTPC Programmen. Im Gegenteil der Viewer kann sogar schon seit geraumer Zeit Blurays/HD DVD's abspielen und das problemloser als Anwendungen die eigentlich dafür gedacht sind. Sieht man von der extremen Gängelung des Kopierschutzes einmal ab. Dieser Thread geht schon wieder in die gleiche Richtung wie: Wir wollen die Funktionen die Mediaportal, ProgDVB usw hat.

Leute kommt doch mal runter: Das ist gut so das der DVBViewer anders ist, weil er nicht wie alle anderen Programme stupide die Architektur und Handhabung vom Vorgänger abkupfert, sondern ein anderes Konzept verfolgt.

Link to post
_robodoc_

Hallo,

 

ich möchte auch der negativen Schlagseite dieser Diskussion etwas entgegensetzen:

 

Nach Umstieg auf Digital- und HD- TV (DVB-C mit zusätzlichem Bezahlpaket) suchte ich einen dafür tauglichen Rekorder. Die besten Geräte hatten ein trauriges Preis/Leistungsverhältnis betreffend Festplattenkapazität, proprietäres Datenformat, kaum Möglichkeit eigene Dateien einzuspielen und die Abhängigkeit von Firmware Updates. Trotz voraussehbarer Mühsal entschloss ich mich für den Eigenbau eines HTPCs. Nach gelungener Hardwarekonfiguration (da habe ich reichlich Erfahrung) kam die Ernüchterung: Media Portal, hochgelobt, war nicht imstande EPG rasch und lückenlos zur Verfügung zu stellen. Windows Media Center kann mit DVB-C nicht umgehen. Diese Zumutung könnte man mit DVBLink TV Source (welches mehr kostet als der DVBViewer) ausgleichen. GBPVR hatte eine eingeschränkte Auswahl der Empfängerkarten und kaum CI Unterstützung. Meine Investitionen schon abschreibend wagte ich als letzte Möglichkeit den DVBViewer (damals 4.2.1).

 

Na da funktionierte einfach wie am Schnürchen die Hardware Erkennung, EPG, CI Unterstützung, Aufnahme, Wiedergabe etc. etc.

 

Nach Einstieg in das Forum sah ich wie wenig Leute (und die meisten auch noch ehrenamtlich) an der Weiterentwicklung arbeiten und sich überdies noch Zeit nehmen mit den Benützern zu diskutieren und sie zu beraten.

 

Angesichts dieses Hintergrundes sollte man bei irgendwelchen Unebenheiten, die ohnehin oft nur Marginalien betreffen, nicht kleinlich sein und was die Implementierung gewünschter Eigenschaften betrifft, geduldig sein oder auch akzeptieren, dass sowas aus verschieden Gründen nicht gemacht werden wird.

Link to post

Man kann mit diesem System wirklich ALLES machen was man sich wünscht.

 

das solltest du auf "Ich kann mit diesem System wirklich ALLES machen was ich mir wünsche" ändern

 

dass das eine subjektive diskussion ist, ist klar. aber man sollte auch mal über den tellerrand schauen. das was der DVBViewer können soll kann er. das will ich ja nicht bezweifeln und ich switche auch jedesmal zum DVBViewer wenn ich einfach nur tv schaun will und von 4therecord, mediaportal, xbmc und co genervt bin.

 

ne dreambox kann auch mischbetrieb .. das kann man also auch nicht direkt vergleichen.

wozu man sat+dvb braucht, versteh ich zwar wiederum nicht aber das ist ja auch nicht zwingend notwendig ;)

 

und ich setze mich seit jahren mit htpcs auseinander und würde schon behaupten dass ich entsprechend auch ahnung davon habe. nur hilft es mir nix, wenn ein produkt etwas ganz einfach nicht kann, mich damit auseinanderzusetzen, es hinzubekommen.

was bluray etc angeht ... naja er startet sie .. aber alle spielt er auch nicht ab und erst recht nicht in der richtigen reihenfolge der einzelnen teile... da nutze ich dann doch noch lieber arcsoft, das beim MCE beispielsweise schön integriert ist. aber das is auch n anderes thema weil ich normal meine blurays eh als mkv auf meinen whs rippe und der DVBViewer das dann auch kann.

 

ich will ja jetzt auch den DVBViewer nicht schlecht machen, wirklich nicht. aber es is eben ein receiver programm und kein richtiges HTPC-tool ... das sind dann mediaportal und xbmc/boxee und co

Link to post
Crashman1983

Moin Männers :-)

 

Ich habe mir vor 3-4 Jahren mal eine DVBViewer Lizenz gekauft, habe diese ewig nicht genutzt und bin jetzt, im Rahmen meines HTPC Vorhabens, mal wieder auf den Geschmack gekommen. in Hinblick auf die aufkommenden Mediacenter und HTPC's möchte ich einigen "Kritikern" schon Recht geben. Das ist, zumindest auf dem westlichen Markt, eine gewisse Konkurrenz. Derzeit natürlich, was den Bereich LiveTV angeht, nicht weit genug entwickelt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

 

Ich benutze derzeit den DVBViewer in Kombination mit XBMC. Ich bin damit prinzipiell recht zufrieden. Es läuft echt stabil und kein anderes Programm kann so schnell die Sender umschalten. Was ich mir wünschen würde, wäre eine etwas vereinfachte Bedienung über das OSD. Die EPG Ansicht lässt sich mit einer Fernbedienung nur recht schwer bedienen, manch andere Menüs - Aufnahmen z.B. - könnte man sicher etwas aufhübschen. Was mir gut gefallen würde, ist eine menüabhängige Funktionalität der Bedienknöpfe. Viele Nutzer einer Logitech Harmony kennen z.B. das Problem mit den Farbtasten (w00t). Auch wäre es schön, wenn mir die "Info" Taste, die mit Current_EPG belegt ist, im Ordner Aufnahme nicht das "Current-EPG" vom LiveTV zeigen würde, sondern eben die Infos zur Aufnahme.

 

Wenn die Steuerung mit der FB etwas fluffiger liefe, wäre ich echt zufrieden.

 

Eine Idee für die Zukunft: Integrierte Lösungen wie XBMC und Mediaportal sind definitiv im Kommen. Alle arbeiten derzeit an der Verbesserung der TV Funktionalität. XBMC fehlt es unter Windows jedoch an einem vernünftigen Backend (Mediaportal Server ist naja....). Was spräche dagegen, den Recording Service als (kostenpflichtiges) Backend für ein oder mehrere Mediacenterlösungen zu positionieren? Ich glaube, dass sich dieser Bedarf entwickelt. Ihr müsst nur gut sein und etwas mehr bieten, als die anderen ;-)

 

 

Grüße,

Sebastian

Link to post
ElecardFAN

Aufhübschen ist doch recht simpel, du kannst mit dem Skineditor nahezu alles nach deinen Vorlieben gestalten.

Was die TV Backends angeht, so scheitert das an dem fehlenden Knowhow. Wer sich mal die Sourcecodes der Opensource Lösungen angeguckt hat sieht was ich meine. Da werden Fehler vom Opensource Projekt X stupide übernommen. Eigenleistung in dem Sinne existiert da überhaupt nicht.

Wie gesagt ich verstehe, ähnlich wie Christian das schon gesagt hat, auch nicht was genau da nun fehlen soll. Die OSD Bedienung ist denkbar simpel und lässt sich auf nahezu jede Vorliebe (etwas Eigeninitiative vorrausgesetzt)verändern. Wenn ne Funktion nicht passt, kann man Aktionen definieren und bestimmte Skripte hinterlegen. Es braucht halt die besagte Eigeninitiative sich damit zu beschäftigen. Das mache ich schon seit Jahren.

 

Peter

PS: Das man den DVBViewer hier überhaupt nicht mit Mytheatre, ProgDVB und DVBDream vergleicht (was ja eigentlich eher der Fall sein sollte), sondern mit reinen HTPC Lösungen, würde ich als Kompliment verstehen.

PPS: Kunden die vor 3-4 Jahren mal gekauft haben sind sicherlich nicht die Zielgruppe, sondern eher diejenigen die eine Software jetzt kaufen. Ohne zahlende Kundschaft wird das mit der Weiterentwicklung eher nichts.

Link to post

wenns ums zahlen geht, wäre ich persönlich gern damit einverstanden mal wieder was zu zahlen ... aber eben nicht für die unterstützung der x-ten tv-karte und co (wichtige entwicklungen ohne frage, aber eben nicht für mich relevant, da meine karten top laufen)

Link to post
wichtige entwicklungen ohne frage, aber eben nicht für mich relevant, da meine karten top laufen

...was sich bei einem Hardware-Defekt oder vielleicht sogar einem Treiber-Update schnell ändern kann. Wir kommen dann auf dein Angebot zurück, mal wieder was zu zahlen :)

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...