Jump to content
matze456475

DVBViewer geht nicht in Windows 10

Recommended Posts

MaxB

Wie ich bei der ersten Antwort bereits geschrieben habe: Ich habe bisher noch nie mit dem Taskplaner aufgenommen (ich verwende seit Jahren den RS auf meinen WHS) und bin vielleicht nicht der richtige Betatester dafür. Es gibt bestimmt noch mehr User mit Windows 10 die etwas dazu schreiben könnten...

 

Ich habe eben noch mal ein paar Tests gemacht und bin immer wieder zum selben Ergebnis gekommen: Läuft der DVBViewer nicht springt der PC zwar immer an, aber die DVBViewer.exe wird nicht gestartet. Komisch ist, wenn ich den Task dann im Taskplaner manuell starte, wird der DVBViewer mit den Parametern gestartet und nimmt auf. Exakt das gleiche Verhalten passiert bei meinen manuell erstellten Aufgaben.

 

=> Ich vermute ein Problem bei Windows 10 und nicht beim DVBViewer, da dieser alles so an den Aufgabenplaner weiterleitet wie erwartet.

 

Vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass mein Windows 10 (Pro) die 32 Bit Variante ist, obwohl das meiner Meinung nach keinen großen Unterschied machen sollte.

Share this post


Link to post
craig_s

Ich würde ja mal was versuchen aber es scheitert schon daran das hier in Win10 im ZDF jetzt um 23:14 Tigerenten Club läuft??

Natürlich läuft nicht Tigerenten Club sondern das aktuelle Programm aber das kurze OSD das beim Senderwechsel hochkommt zeigt Tigerenten Club und das EPG steht auch darauf - beide aber mit der jetzigen korrekten Uhrzeit.

 

Ist mir schon paar mal aufgefallen, hat mich aber nicht weiter gesört..

Ob es daran liegt das ich das CMUV immer einfach aus Win7 hier rüberbeame? Die Systemzeit im PC stimmt jedenfalls.

 

Im Net liest man immer nur von 1Stunde wegen Sommerzeitumstellung aber gleich früher Morgen mitten in der nacht?

Share this post


Link to post
nuts

Lösche mal die EPG.dat im Konfig-Verzeichnis und versuche es nochmal.

Share this post


Link to post
craig_s

Schon gemacht, brachte nichts.

Inzwischen läuft Löwenzahn...

Share this post


Link to post
nuts

Sehr seltsam.

Ein Recordingservice ist nicht im Spiel?

Share this post


Link to post
craig_s

Nein, nur der nackte DVBViewer, wie immer.. ich probiere dann mal neu zu installieren.

Share this post


Link to post
Mr. Bun

Das Ergebnis ist einigermaßen verwirrend

 

 

Um die Verwirrung zu vergrößern :), habe ich heute (mittlerweile gestern) Windows 10 Home 32-Bit auf meinem alten Atom-Netbook installiert. (Stellenweise etwas langsam, aber es läuft.)

 

Die ersten Versuche zum Aufwachen-für-Timeraufnahmen-Problem brachten ein negatives Ergebnis: Der Rechner wachte nicht auf und der DVBViewer wurde folglich auch nicht gestartet.

 

Bei genauer Betrachtung zeigte sich allerdings, dass der Rechner 30 Sekunden vor der geplanten Startzeit der Task (das ist die übliche Zeit, zu der ein Rechner aufwacht) sehr wohl aktiv wurde: Die Power-LED leuchtete dauernd (anstatt zu blinken) und die Festplatten-LED flackerte. Nach ca. 15 s ging der Rechner aber wieder in den Standby (blinkende Power-LED). Weitere ca. 30 s später (also ca. 15 s nach der "Task-Zeit") wurde das Ganze wiederholt.

 

Wirklich aufgewacht ist der Rechner - wie gesagt - aber nicht.

 

Mir ist dann eingefallen, dass die Aufwachen-aus-Standby-Funktion in den Energieoptionen (de-)aktiviert werden kann. Die Option heißt "Zeitgeber zur Aktivierung zulassen" und ist zu finden unter: Rechts-Klick auf Start -> Energieoptionen -> Energiesparplaneinstellungen ändern -> Erweiterte Energieeinstellungen ändern -> Energie sparen.

 

post-9774-0-99380200-1439082216_thumb.jpg

 

Nachdem ich diese Option aktiviert hatte, klappte es dann wie eigentlich erwartet: Rechner wacht auf, startet den DVBViewer, nimmt auf, geht in den Standby, wacht wieder auf, nimmt auf, geht in den Standby, usw...

 

Dabei ist es egal, ob die Task mit oder ohne Account-Passwort erstellt wurde.

 

Allerdings funktioniert das nur mit dem Standby-Modus. Aus dem Ruhemodus wachte der Rechner überhaupt nicht auf (manuell mit dem Power-Knopf natürlich schon) und zeigt auch keine Reaktion wie oben.

 

Es ist aber gut möglich, dass das eine Eigenheit meines Netbooks ist: Ein kurzer Gegentest mit (dem parallel Installierten) Windows XP zeigte das gleiche Resultat: Standby ok, mit Ruhemodus passiert nichts.

 

Getestet habe ich hauptsächlich mit der GE, aber die Ergebnisse mit der Pro verifiziert.

 

Es ist IMHO also empfehlenswert, vor weiteren Tests die Zeitgeber-Option (sicherheitshalber bei allen Energiesparplänen) zu überprüfen und ggf. zu aktivieren.

 

Wahrscheinlich werde ich heute Gelegenheit haben, dies auch noch auf einem anderen Windows 10 Rechner zu testen.

 

 

Edited by Mr. Bun

Share this post


Link to post
Mr. Bun

Läuft der DVBViewer nicht springt der PC zwar immer an, aber die DVBViewer.exe wird nicht gestartet.

 

Kannst Du das mal mit der GE gegentesten? Die hat einen 'Scheduler-Startversuche'-Tweak (Standardwert 2), der

 

Bestimmt ob der Windows Aufgabenplaner ein- oder zweimal versuchen soll, den DVBViewer GE für eine programmierte Aufnahme zu starten (betrifft nur den internen Aufgabenplaner des DVBViewer GE)

 

 

Bei der Pro scheint dieser Tweak zu fehlen, vermutlich hat Griga die 2 Versuche aber fest 'verdrahtet'.

 

 

@craig_s: Dein EPG-Problem ist zwar seltsam, sollte aber keinen Einfluss auf die Aufwachen-für-Timeraufnahmen-Problematik haben. (Solange die Systemzeit stimmt.) Es reicht, wenn du manuell eine kurze Aufnahme programmierst, wie von Griga oben beschrieben.

Share this post


Link to post
MaxB

Läuft der DVBViewer nicht springt der PC zwar immer an, aber die DVBViewer.exe wird nicht gestartet.

 

Kannst Du das mal mit der GE gegentesten?

 

Ich kann leider nicht fest zusagen, dass ich das heute noch mit der GE gegentesten kann, da ich momentan auf Nachtschicht bin und am Tag schlafen werde! Die GE ist bei mir nicht überall drauf, ich verwende eigentlich (fast) nur die Pro...

 

Frage an Dich zum Test mit der GE: Die GE wurde vor dem Stand-By aber auch wirklich geschlossen/beendet und erst dann der PC in Stand-By gesetzt? Wenn die Pro vor dem Energie Sparen noch lief klappen die Aufnahmen bei mir auch, das Problem bei mir ist "nur" das fehlende Starten der Pro über die geplante Aufgabe...

Share this post


Link to post
Mr. Bun

 

Ich kann leider nicht fest zusagen, dass ich das heute noch mit der GE gegentesten kann,

 

Ist wahrscheinlich auch nicht so wichtig. Wie gesagt, vermute ich, dass sich Pro und GE in dieser Hinsicht gleich verhalten. Jedenfalls habe ich bei einem Vergleich der xml-Exporte der Pro- und GE-Tasks keinen Unterschied feststellen können (abgesehen natürlich von Programmpfaden etc.).

 

Die GE wurde vor dem Stand-By aber auch wirklich geschlossen/beendet und erst dann der PC in Stand-By gesetzt?

 

Ja, wirklich! :) Und auch die Pro.

 

Wenn die Pro vor dem Energie Sparen noch lief klappen die Aufnahmen bei mir auch, das Problem bei mir ist "nur" das fehlende Starten der Pro über die geplante Aufgabe...

 

Ich erinnere mich vage, dass ich damals beim betatesten des internen Taskschedulers bei der GE (manchmal?, immer?) das gleiche Problem hatte (Rechner wacht auf, aber der DVBViewer startet nicht). Geholfen hat IIRC der o.g. 'Scheduler-Startversuche'-Tweak, wobei mir, ehrlich gesagt, auch nicht (mehr?) klar ist, was da auf programmtechnischer Ebene passiert.

 

 

Share this post


Link to post
MaxB

So, ich habe es nun doch noch vor dem Schlafengehen mit der GE probiert => Bei mir das gleicher Verhalten wie mir der Pro, sprich der PC wird aus "Energie Sparen" aufgeweckt aber die GE wird nicht gestartet => keine Aufnahme...

Führe ich die Aufgabe bei laufendem PC manuell durch wird die GE gestartet. Tweak war "2", "Zeitgeber-Option" war aktiv (sonst würde der PC vermutlich auch nicht aufwachen.

 

Allerdings funktioniert das nur mit dem Standby-Modus. Aus dem Ruhemodus wachte der Rechner überhaupt nicht auf (manuell mit dem Power-Knopf natürlich schon) und zeigt auch keine Reaktion wie oben.

 

Bei diesem PC habe ich das Original Windows 10 Startmenü und dort gibt es im Startmenü kein Stand-By oder Ruhezustand mehr Ich habe nur 3 Optionen: Energie Sparen, Herunterfahren & Neu Starten, beim Rechtsklick auf das Windows 10 Logo kommt noch Abmelden hinzu => ich kann also auch nur "Energie Sparen" zum Testen auswählen.

Share this post


Link to post
craig_s

jaa, mein Prob oben war das das 7zip den CMUV irgendwie nicht vollständig gezippt hatte? Dann ohne Kompression nach Win10 gebeamt, alles paletti mit EPG.

Nach gefühlten 500 Standby's habe ich das DVBV-wakeup Phänomen bei mir zumindest eingekreist. Hatte schon früher viel mit dem 'task scheduler' zu tun das erleichterte einiges.

Ungeordnete Reihenfolge:
- Hybrider Standby (Energieoptionen) geht bei mir auch, das ist nicht das Problem
- Konto-Kennwort auch nicht, geht auch ohne

Die ersten Versuche zum Aufwachen-für-Timeraufnahmen-Problem brachten ein negatives Ergebnis: Der Rechner wachte nicht auf und der DVBViewer wurde folglich auch nicht gestartet.

Bei genauer Betrachtung zeigte sich allerdings, dass der Rechner 30 Sekunden vor der geplanten Startzeit der Task (das ist die übliche Zeit, zu der ein Rechner aufwacht) sehr wohl aktiv wurde: Die Power-LED leuchtete dauernd (anstatt zu blinken) und die Festplatten-LED flackerte. Nach ca. 15 s ging der Rechner aber wieder in den Standby (blinkende Power-LED). Weitere ca. 30 s später (also ca. 15 s nach der "Task-Zeit") wurde das Ganze wiederholt.

Wirklich aufgewacht ist der Rechner - wie gesagt - aber nicht.

 

Hmm, das hatte ich anfangs auch immer - da hatte ich vorher Win10 mit einem Tool schlafengelegt. Weckte sich Windows auf und ich drückte aus versehen eine Maustaste schlief es gleich wieder ein. Mit dem Tool schlafengelegt wachte Win10 sehr ungeordnet bis nicht auf. Dann noch,

Win10 wacht nach jederart künstlichem Schlafenlegen bei mir IMMER im Monitor-off-Modus auf. Deshalb sieht man die PC-Lämpchen flimmern und sonst nichts. Kurz Maus schütteln hilft..

 

 

Zahllose Versuche später hatte ich endlich die ordinäre Energiespar-Funktion im Startmenü entdeckt.. ;) Dann den Task den DVBV erzeugt zu bearbeiten versucht, das brachte nichts. Von früher wusste ich ungefär - jedes OS will seinen eigenen, selbstgemachten Task, andere, auch im Kompatibilitätamodus, Problem... Um einen Task zu 'reinigen' muß man ihn nur exportieren und wieder importieren. Das brachte dann den Durchbruch.

 

Ich schicke hier 2 xml mit,

- das 1 ist das DVBV-Original so wie es der Win10 task scheduler exportiert - muss aber nicht unbedingt viel damit zu tun haben was DVBV erzeugt

- das 10 ist das welches Win10 nach Umschaltung auf "Konfigurieren für: Windows 10" (das ist die einzige Umstellung!) wieder exportiert.

 

Jedenfalls mit Letzterem startet DVBViewer bei mir immer! Die verehrten Programmierers können evl. aus dem Code einiges auslesen was Win10 braucht um den Task 'ernst zu nehmen'.

 

Ich habe aus den xml den <Author> enfernt, das ist nicht nur unproblematisch, so kann jeder ohne großes Nachgefrage das '10' sofort im task scheduler importieren und nach Anpassung der Pfade zur DVBViewer.exe und der Zeit ausprobieren. Den aktuellen Author fügt Windows automatisch ein.

Ob das allerdings in einer VM funktioniert, kA. Soweit so schön...

1-DVBVorg__10-Win10.zip

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
nuts

Die XML fehlen noch. ;) (da sind se ja)
Und vielleicht kannst du nochmal klar machen welche Änderung jetzt zum Ziel erfühlt hat? Ist nicht so ganz klar geworden.

Edited by nuts

Share this post


Link to post
craig_s

p.s.

Da gibts noch einen Unterschied - das DVBV-org hat eine Funktion dabei die den Task sofort nach Ausführung löscht. Das importierte 10 löscht sich allerdings nie mehr.

Könnte auch noch Einfluss haben?

 

@ nuts

s.o. - Export-Import und "Konfigurieren für: Windows 10" (das ist die einzige Umstellung!)

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
nuts

Tjo echt seltsam ...

 

Die relevaten Änderungen stehen eigentlich hier: https://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/aa384138%28v=vs.85%29.aspx

Kann das eine Rolle spielen?

 

Bei den "IdleSettings" gibt es tatsächlich einen Unterschied.

diese Version (XML 10) funktioniert bei craig_s:

<IdleSettings>
<StopOnIdleEnd>false</StopOnIdleEnd>
<RestartOnIdle>false</RestartOnIdle>
</IdleSettings>

 

 

vs DVBViewer Task (XML 1 funktioniert nicht bei craig_s @Win10)

 

 

<IdleSettings>
<Duration>PT10M</Duration>
<WaitTimeout>PT1H</WaitTimeout>
<StopOnIdleEnd>false</StopOnIdleEnd>
<RestartOnIdle>false</RestartOnIdle>
</IdleSettings>

 

 

Ist das einzige was ich sehe.

Share this post


Link to post
horstschoepf

Ich hatte gestern das gleiche Problem nach dem Windows 10 update. Es ist dies kein DVBViewer-Problem und ich denke auch nicht eines vom Empfänger (Technisat Cablestar combo hd ci oder Terratec H7) sondern irgendwie hängt das mit dem Bios-Eintrag XHCI zu tun. Bin nach stundenlangen Recherchen wegen Treiberupdate oder Alternativtreibern etc. auf einen Beitrag gestoßen, in dem diese XHCI erwähnt wurde. Habe es nun im BIOS deaktiviert und es funktioniert wieder alles!

Share this post


Link to post
nuts

Auf welches Problem beziehst du dich jetzt?

Share this post


Link to post
Griga

Ich schicke hier 2 xml mit,

- das 1 ist das DVBV-Original so wie es der Win10 task scheduler exportiert - muss aber nicht unbedingt viel damit zu tun haben was DVBV erzeugt

- das 10 ist das welches Win10 nach Umschaltung auf "Konfigurieren für: Windows 10" (das ist die einzige Umstellung!) wieder exportiert.

 

Wie kann dann der folgende Unterschied entstanden sein?

 

Aus der SAT.1

 

<TimeTrigger>

<StartBoundary>2015-08-09T02:03:00</StartBoundary>

<Enabled>true</Enabled>

</TimeTrigger>

 

Aus der SAT.10

 

<TimeTrigger>

<StartBoundary>2015-08-09T08:16:00</StartBoundary>

<Enabled>true</Enabled>

</TimeTrigger>

 

Das sieht mir sehr nach den Startzeitpunkten aus. Warum weichen sie so stark voneinander ab?

 

Da gibts noch einen Unterschied - das DVBV-org hat eine Funktion dabei die den Task sofort nach Ausführung löscht. Das importierte 10 löscht sich allerdings nie mehr. Könnte auch noch Einfluss haben?

 

Ja. Wir hatten früher die Erfahrung gemacht, dass der Windows Aufgabenplaner mit dem Flag TASK_FLAG_DELETE_WHEN_DONE mitunter die Task löscht, bevor sie überhaupt ausgeführt wurde. Es gab zwei Gegenmittel. Entweder man verpasst der Task zusätzliche Trigger im Abstand der in den Aufgabenplaner-Einstellungen konfigurierten zusätzlichen Vorlaufzeit, oder man lässt das Flag weg.

 

Die Anzahl der Trigger ist eigentlich konfigurierbar, aber für die Pro wurde vergessen, das in die Tweaker.exe aufzunehmen (werde ich nachholen). Für die GE lässt sich das per Tweaker.exe einstellen (Scheduler-Startversuche). Der Default ist ein Trigger. Damit dürfte TASK_FLAG_DELETE_WHEN_DONE also nicht gesetzt werden!

 

Der DVBViewer löscht nicht mehr benötigte Tasks selbst, außer wenn er durch einen ungünstigen Absturz daran gehindert wird. Ohne TASK_FLAG_DELETE_WHEN_DONE könte die Task dann theoretisch ewig stehen bleiben.

 

Weitere Flags, die immer gesetzt werden, sind TASK_FLAG_INTERACTIVE, TASK_FLAG_RUN_ONLY_IF_LOGGED_ON, TASK_FLAG_SYSTEM_REQUIRED (siehe hier). Der DVBViewer verwendet noch das Task Scheduler 1.0 Interface

Sonst bliebe Windows XP außen vor. Außerdem ist das 2.0 Interface mörderisch aufwendig zu implementieren, und es muss alles von vorne getestet werden. Das 1.0 Interface hat allerdings zur Folge, dass Windows es in sein aktuelles System uminterpretiert und eine Reihe der 2.0-Einstellungen nicht zur Verfügung stehen. ;)

Share this post


Link to post
MaxB

Ich hatte gestern das gleiche Problem nach dem Windows 10 update. Es ist dies kein DVBViewer-Problem und ich denke auch nicht eines vom Empfänger (Technisat Cablestar combo hd ci oder Terratec H7) sondern irgendwie hängt das mit dem Bios-Eintrag XHCI zu tun. Bin nach stundenlangen Recherchen wegen Treiberupdate oder Alternativtreibern etc. auf einen Beitrag gestoßen, in dem diese XHCI erwähnt wurde. Habe es nun im BIOS deaktiviert und es funktioniert wieder alles!

 

 

Auf welches Problem beziehst du dich jetzt?

 

Der veraltete "USB-Legacy"-Support macht unter Windows 8.1 & 10 teilweise Probleme und sollte deshalb im BIOS deaktiviert werden. Dieser Tipp könnte bestimmt einigen Usern mit USB-DVB-Hardware (Problemen) helfen und da dieser Thread mehrere Windows 10 Probleme behandelt...

 

@Griga: Wenn ich manuell eine Aufgabe für den Start des DVBViewers erstelle vor "Konfigurieren für" das Häkchen für ausgeblendet setze wird der DVBViewer bei mir nach dem Aufwachen gestartet. Die Aufgaben, die der DVBViewer Pro an die Aufgabenplanung schickt sind bei mir für "Windows 7, Windows Server 2008 R2" konfiguriert und ich vermute das als Grund für die fehlende Berechtigung für die Stappelverarbeitung...

post-18611-0-55641400-1439128837_thumb.png

 

Share this post


Link to post
craig_s
Das sieht mir sehr nach den Startzeitpunkten aus. Warum weichen sie so stark voneinander ab?

 

Ich dachte das wäre klar das ich die beiden Tasks nicht gleichzeitig probiert haben konnte.

Leider kam ich vorhin nicht mehr dazu - bei der Ausfilterung dessen was ich alles nicht setzen brauche.

 

Eben finalen Test gemacht und die Umschaltung auf "Konfigurieren für: Windows 10" wird auch nicht gebraucht, für: 'Windows Server 2003, XP...' geht auch, d.h. ich habe einfach nur den von DVBViewer eben erzeugten Task nach Beendigung des DVBViewers ohne jede Änderung exportiert-importiert und PC auf Standby.

DVBViewer fing dann nach dem Aufwachen sogar brav an aufzuzeichnen, löschte aber nicht mehr den Task.

 

Tja, was passiert beim Export, org-Task löschen - Reimport, das ist die Frage.

Ich vermute es ist mehr als das was man in den xml's sehen kann, jedenfalls aber das Wegfallen des Flag TASK_FLAG_DELETE_WHEN_DONE das den Task evl. zu früh löscht.

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
MaxB

Dieser Vorschlag ("Ausgeblendet")

@Griga: Wenn ich manuell eine Aufgabe für den Start des DVBViewers erstelle vor "Konfigurieren für" das Häkchen für ausgeblendet setze wird der DVBViewer bei mir nach dem Aufwachen gestartet. Die Aufgaben, die der DVBViewer Pro an die Aufgabenplanung schickt sind bei mir für "Windows 7, Windows Server 2008 R2" konfiguriert und ich vermute das als Grund für die fehlende Berechtigung für die Stappelverarbeitung...

 

wurde von mir unter Windows 10 Pro erstellt und das XML-File (reduziert um den Teil "<Principals>" auf Win 8.1 Pro und auf 2 weiteren Win 10 Rechnern (Home und Pro) gegengetestet => alle 4 PCs haben den DVBViewer nach dem Aufwecken gestartet. Auf der Seite "Einstellungen" habe ich zur Sicherheit noch folgende Optionen aktiviert:

post-18611-0-96368800-1439139630_thumb.png

 

Mehr Tests kann und werde ich aus zeitlichen Gründen zu dem Thema nicht mehr machen, sorry.

Share this post


Link to post
craig_s

Tja, als hätt ichs nicht geahnt, eben testweise im DVBViewer einen Timer gesetzt sonst gar nichts, PC auf Standby - Win10 fuhr pünktlich hoch, DVBViewer startete die Aufnahme, Task wurde ordnungsgemäß gelöscht...

 

Da steht man wieder ganz am Anfang und kratzt sich am Kopf - was hatte ich bloß am Anfang anders, oder mußte sich Win10 nur erst mal an DVBViewers Tasks 'gewöhnen'? ;)

Evl. muß ich in Kürze auf ein Image zurück, dann kann ich mit dem 'noch nicht eingewöhnten' Win10 nochmal testen.

 

Ich vermute aber das es bloß das blöde Tool war (glaube für XP geschrieben) mit dem ich Standby schaltete. Aus dessen Standby konnte Win10 mit keinerlei Task geweckt werden.

Später schaltete ich Standby mit "Start > Ein/Aus > Energie sparen" und hatte erstmals Aufweck-erfolge aber da war ich schon zu tief verstrickt.

Share this post


Link to post
Griga
Da steht man wieder ganz am Anfang und kratzt sich am Kopf - was hatte ich bloß am Anfang anders, oder mußte sich Win10 nur erst mal an DVBViewers Tasks 'gewöhnen'?

 

Das Testen mit dem Aufgabenplaner ist ein echter harter Job. Vor allem das ständige Runter- und Hochfahren. Deshalb will ich auch nicht an das 2.0-Aufgabenplaner-Interface ran. Ich habe vom 1.0 noch genug. >_< Sowas kann durchaus über einen Monat alle Ressourcen binden ;)

 

Um so bewundernswerter, wie ihr euch der Sache widmet. Ich würde sagen: Pause einlegen (MaxB wohl etwas länger :)), bis sich das Thema innerlich etwas sortiert hat, und dann noch mal systematisch rangehen - ich bewältige eine solche Thematik auch häufig nicht im ersten Anlauf.

Share this post


Link to post
xrayme

Ich möchte gerne auch meine Erfahrungen mit dem Upgrade von Windows 10 mitteilen.Bei mir lief nach dem Upgrade alles soweit gut.Der neueste Nvidia Grafikkartentreiber ist immer abgestürzt und ich habe dann auf 347.88 downgegraded.Dann lief alles Bestens auf einem Intel Board Asus P5B Deluxe WIFI mit P965 Chipsatz,Geforce GT 520,Terratec Cinergy 1400 DVB-T,DVBViewer 5.50,Power DVD 10.Nach dem Upgrade habe ich einen Clean Install gemacht und wieder musste ich den Grafikkartentreiber 347.88 für Win8.1 nehmen der auch angenommen wurde und jetzt läuft es soweit ganz gut bis jetzt

Share this post


Link to post
hfinkel

Da kann man wohl erst mal nichts machen. Trotzdem danke für Deine Bemühungen.

Als Ergänzung: Ich habe Windows 10 komplett neu installiert, also keine Altlasten mitgeschleppt. Jetzt funktioniert der DVBViewer wieder. Einziger Haken, die TV-Karte bockt manchmal beim Hochfahren. Dann deaktiviere ich die Karte und aktiviere sie anschließend wieder. Etwas unschön - aber damit kann ich leben. :original:

Share this post


Link to post
Griga

Beiträge, in denen es um TechniSat-Karten geht, habe ich nach hier verschoben.

Share this post


Link to post
craig_s

Für Win10 gibts doch einen extra Treiber von Nvidia 353.62 - den schon probiert?

Meine 'TeVii S660 DVB-S2 USB 2.0 HDTV' Karte läuft damit super (GTX960).

 

@ Griga

..immerhin geht es doch da auch um Win10-Probs, da würd ich doch mit der Verschieberei etwas warten bis sich das konsolidiert hat!

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
Traunriver

Hallo allerseits,

bezugnehmend auf mein Posting vom 06. August, dass nämlich mein System unter WIN 10 über die Timerfunktion nicht mehr aus dem Ruhezustand zu erwecken ist, möchte ich folgende Erfahrung an die Community weitergeben:

Durch unzählige Versuche und das Durchprobieren sämtlicher im Forum vorgeschlagener Tipps, die diese Thematik betreffen, bin ich zu einer total banalen und einfachen Problemlösung gekommen:

Also ich habe das System nach einer DVBViewer-Timerprogrammierung wie schon vorher auch unter WIN 7 und unter WIN 8.1 über eine Verknüpfung „RUHEZUSTAND“ am Desktop bzw. in der Taskleiste

in den Ruhezustand versetzt, aus welchem der PC bisher problemlos erwachte, den DVBViewer und die über die EPG-Timerprogrammierung festgelegte Aufnahme startete. Der Clou daran ist, dass diese Verknüpfung, die ich über ein Script am Desktop erstellt habe, unter WIN 10 aus einem von mir nicht feststellbaren Grund nicht mehr funktioniert. Wenn ich aber im Menü „Windows herunterfahren“ die Option Ruhezustand wähle und so mein System herunterfahre, funktioniert das Hochfahren des PCs und der Start der programmierten Aufnahme völlig problemlos wie bisher auch unter WIN 7 und unter WIN 8.1!

Voraussetzungen für das korrekte Funktionieren:

 

Das Versetzen in den Ruhezustand muss über die Windowseigene Funktion “Windows herunterfahren”und darf nicht über eine selbst erstellte Script-basierte Verknüpfung erfolgen, warum das so ist, kann ich allerdings nicht sagen,

offensichtlich arbeitet dieses Scrip unter WIN 10 nicht korrekt!

 

Wichtig:

Wie auch schon von MaxB in seinem Beitrag vom 08.August angemerkt,

- die Kennwortabfrage nach Ruhezustand muss deaktiviert sein,

und im DVB-Viere ist unter Einstellungen / Optionen / Aufnahmen “Windows-Aufgabenplaner benutzen” aktiviert!

 

Die von MaxbB am 09.August beschriebenen zusätzlichen Einstellungen im Windows-Taskplaner unter Eigenschaften / Allgemein / konfigurieren für: habe ich bei Windows Server 2003, Wwindows XP oder Windows 2000 belassen, so wie es in den Standardeinstellung festgelegt ist

Die unter “Einstellungen” von MaxB vorgeschlagenen zusätzlichen Einstellungen lassen sich leider nur dann aktivieren oder deaktivieren, wenn unter Allgemein / Konfigurieren für: Windows 10 ansteht, diese zusätzlichen Einstellungen müssten dann pro programmierten Task immer wieder neu gesetzt werden, was mir aber ziemlich umständlich und aufwändig erscheint!

 

Wie auch craig_s am 09.August richtig erkannt hat, braucht man die Umschaltung auf “Konfigurieren für: Windows 10” gar nicht, sondern man kann es bei der Originaleinstellung belassen!

Fast scheint es wirklich so, dass sich WIN 10 wirklich erst an DVB-Viewer-Tasks gewöhnen muss . . .

 

Noch einmal der langen Rede kurzer Sinn:

 

Seitdem ich das System nur mehr über die Windows-eigene Funktion “Window herunterfahren" / in den Ruhezustand versetze,

funktioniert jetzt das Erwecken aus dem Ruhezustand, der Start des DVB-Viewers und der Start der programmierten Timeraufnahmen absolut korrekt und zuverlässig unter den vorgegebene Standardeinstellungen im Windows Aufgabenplaner, das Problem ist (zumindest für mein System) gelöst.

Abschließend danke ich allen, die konstruktiv an der Problemlösung mitgearbeitet haben!

 

Share this post


Link to post
craig_s

..hättest halt noch etwas genauer oben lesen müssen ;)

 

Tja, als hätt ichs nicht geahnt, eben testweise im DVBViewer einen Timer gesetzt sonst gar nichts, PC auf Standby - Win10 fuhr pünktlich hoch, DVBViewer startete die Aufnahme, Task wurde ordnungsgemäß gelöscht...

 

Ich vermute das es bloß das blöde Tool war (glaube für XP geschrieben) mit dem ich Standby schaltete. Aus dessen Standby konnte Win10 mit keinerlei Task geweckt werden.

Später schaltete ich Standby mit "Start > Ein/Aus > Energie sparen" und hatte erstmals Aufweck-erfolge aber da war ich schon zu tief verstrickt.

Share this post


Link to post
craig_s

Ja gehört jetzt nicht wirklich hier hin aber weiss grad nicht wo sonst und zu DVBViewer-geht-nicht-in-windows-10 gehört ja auch DVBViewer-geht-dann-doch-in-win10-konfortabel, äh..

Da die ganzen "Rundll32.exe Powrprof.dll,SetSuspendState xxx" Optionen aus WinXP-Win8 in Win10 für DVBViewer nicht mehr funktionieren habe ich mich gestern mit für-DVBViewer-ein-standby-desktop-icon-bauen auseinandergesetzt und die Win10 Funktionen ausgecheckt, dann ein kleines Script konstruiert das getestetermaßen funktioniert.

 

Man erzeuge irgendwo eine Textdatei und kopiere das da rein:


set WshShell = CreateObject("WScript.Shell")
WshShell.AppActivate "Program Manager"
WScript.Sleep 100
WshShell.SendKeys "%{F4}"
WScript.Sleep 100
WshShell.SendKeys "e{ENTER}"



Zur Erklärung (man kann die einzelnen Schritte auch erst manuell probieren):
"Program Manager" - aktiviert den Desktop
100dertstel Sekunde warten
"%{F4}" - drückt die Tastenkombi alt-F4
100dertstel Sekunde warten
"e{ENTER}" - drückt die Tasten e und Enter

 

Bei langsameren Prozessoren könnte es nötig werden WScript.Sleep 100 auf 200 zu erhöhen.

Jedenfalls dann die Textdatei von .txt in .vbs umbenennen (Endungen sollten sichtbar sein).
Dann von der zB. "Energie sparen.vbs" eine Desktopverknüpfung erstellen.

Dieser Verknüpfung kann man in deren Eigenschaften bei Bedarf auch eine Tastenkombination zuweisen und das aktuelle Standby-Icon findet man in der

C:\Windows\System32\powrprof.dll.
Das wars schon, DVBViewer-Timer-taugliches Win10 Desktop-Symbol - fertig.

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
Traunriver

Warum so unfreundlich?

Ich will dir keinesfalls dein Verdienst um die Mitarbeit bei der Problemlösung streitig machen und ich respektiere auch deine 976 Beiträge, aber ich finde dein Posting „ . . . hättest halt noch etwas genauer oben lesen müssen“ einfach entbehrlich!

Natürlich habe ich deinen Beitrag vom 09.08, in welchem du schon die gleiche Erfahrung gemacht hast,

dass das Wiedererwecken aus dem Ruhezustand nur dann funktioniert, wenn der PC auch mit Windows-Bordmitteln in den Ruhezustand versetzt wurde.

Du hättest halt an dieser Stelle dezidiert betonen müsse, dass das Herunterfahren in den Ruhezustand mit Windows-Boardmitteln die Problemlösung ist. Hast du aber nicht! Du hast hier nur „vermutet“, dass „das blöde Tool für XP“ vielleich die Ursache sein könnte! Mit meiner finalen Sachverhaltsdarstellung wollte ich eigentlich nur deine „Vielleicht-Erkenntnis“ bestätigen und ergänzend mitteilen,

dass es nicht nur mit irgendwelchen Herunterfahr-Tools für älter Windows-Versionen Probleme gibt, sondern dass auch selbsterstellte Scripts für das Herunterfahren in den Ruhezustand das behandelte Problem verursachen können! Ich glaube, dass es schon im Sinne der Community ist, sich aus mehreren Darstellungen und Erfahrungen ein Bild machen zu können, und eigentlich solltest du dich darüber freuen, dass deine Vermutung bestätigt wurde!

PS.

Das Erstellen eines ne​uen Scripts für den Ruhezustand unter WIN 10 finde ich super und werde das bei Gelegenheit ausprobieren, im Übrigen bin ich erst mal froh, dass beim Herunterfahren in den Ruhezustand mit WIN 10-Boardmitteln das Erwecken aus dem Ruhezustand und das Starten der DVB-Timeraufnahme jetzt zuverlässig funktioniert​

Edited by Traunriver

Share this post


Link to post
matze456475

Also es liegt wohl tatsächlich nicht an Windows 10.

Folgende Vorgehensweise löst das Problem bei der C70 APU:

Systemsteuerung> System> Erweiterte Systemeinstellungen> Hardware> Geräteinstallationseinstellungen> Automatisches Update komplett abschalten

 

Den alten Beta Treiber laden wenn man wie ich keinen anderen alten hat:

http://support.amd.com/en-us/kb-articles/Pages/latest-catalyst-windows-beta.aspx#

 

Treiber für Windows 8.1 funktionieren auch unter Windows 10.

 

Der Beta-Treiber bringt die DisplayTreiberversion 14.502.1014.100 mit, und mit der funktioniert es.

 

Eventuell nicht funktionierende Apps braucht man dafür nicht.

 

Um Windows 10 überall zu installieren brauche ich aber noch bissel Zeit um alles auszutesten und alle sinnlosen Hintergrundprozesse zu finden. :)

Edited by matze456475

Share this post


Link to post
matze456475

Leider konnte ich mein Problem "ERWECKEN AUS DEM RUHEZUSTAND DURCH DEN TIMER DES DVB-VIERES" auch durch die Eingabe des Benutzerkonto-Kennwortes in den DVBViewer nicht lösen!

Trotzdem vielen Dank für den Tipp, er war jedenfalls einen Versuch wert!

Versuche doch mal den Energiesparmodus, aus dem Ruhezustand wecken nur Computer mit UEFI Bios auf, und dann auch nur wenn beim Ausschalten Strom anliegt und anliegen bleibt.

Teste es erstmal mit der Windows Aufgabenplanung.

 

Edit: Antwort hinfällig - Thread lesen müsste man können. :)

Edited by matze456475

Share this post


Link to post
Traunriver

Versuche doch mal den Energiesparmodus, aus dem Ruhezustand wecken nur Computer mit UEFI Bios auf, und dann auch nur wenn beim Ausschalten Strom anliegt und anliegen bleibt.

Teste es erstmal mit der Windows Aufgabenplanung.

Wie schon am 13.August beschrieben, ist das Problem praktisch gelöst:

Seitdem ich das System nur mehr über die Windows-eigene Funktion “Window herunterfahren" / in den Ruhezustand versetze,

funktioniert jetzt das Erwecken aus dem Ruhezustand, der Start des DVB-Viewers und der Start der programmierten Timeraufnahmen absolut korrekt und zuverlässig unter den vorgegebene Standardeinstellungen im Windows Aufgabenplaner, das Problem ist somit (zumindest für mein System) gelöst.

Das Script inklusive einer Verknüpfung für den Ruhezustand, welches ich unter WIN 7 und WIN 8.1 verwendete, funktioniert unter WIN 10 nicht mehr, Ursache unbekannt, ich habe dafür in den Energie-Optionen den PC-Ausschalttaster so konfiguriert, dass das System beim Antippen des Ausschalters in den RUHEZUSTAN fährt, von welchem es auch durch eine DVB-Vieewer-Timerprogrammierung wieder problemlos hochfährt!

Share this post


Link to post
Dschidi

Also bei mir geht leider auch nix, Win10 Pro (Upgrade von Win8.1 Pro).

AMD R9 290 GPUs (4 davon sogar; installiert ist der letzte AMD Treiber, welcher auch etwas neuer ist als der, den Win10 von selbst beim Upgrade drauf gemacht hat)

Verwendung mit Recording Service und Sat>IP.

LAV ist installiert und überall eingestellt.

 

Symptome: benötigt lang zum Starten ("Completing initialization"), kommt kein Bild. Wenn ich Sender umschalte friert er auch eine Zeit lang ein. EPG wird aber angezeigt. Also er scheint das Sat Signal schon zu bekommen, aber er zeigt nix an.

Share this post


Link to post
getilus

Also bei mir geht leider auch nix, Win10 Pro (Upgrade von Win8.1 Pro).

AMD R9 290 GPUs (4 davon sogar; installiert ist der letzte AMD Treiber, welcher auch etwas neuer ist als der, den Win10 von selbst beim Upgrade drauf gemacht hat)

Verwendung mit Recording Service und Sat>IP.

LAV ist installiert und überall eingestellt.

 

Symptome: benötigt lang zum Starten ("Completing initialization"), kommt kein Bild. Wenn ich Sender umschalte friert er auch eine Zeit lang ein. EPG wird aber angezeigt. Also er scheint das Sat Signal schon zu bekommen, aber er zeigt nix an.

 

Hallo,

 

bei mir hier die gleichen Symtome.....jedoch mit 'ner AMD APU (A8-3870K mit 6550D).

 

@Dschidi: Versuch' mal im LAV bei DXVA auf "none" zu stellen....geht's dann?

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Dschidi

 

bei mir hier die gleichen Symtome.....jedoch mit 'ner AMD APU (A8-3870K mit 6550D).

 

@Dschidi: Versuch' mal im LAV bei DXVA auf "none" zu stellen....geht's dann?

 

Also wenn du meinst LAV Video Decoder Properties und dann Hardware Acceleration / Hardware Decoder to use: dann steht das schon auf "None".

 

Wobei ich bekomm nicht mal mit dem Recording Service Bild wenn ich entweder mit der Recording Service App am iPhone darauf zugreife bzw. hatte es unter Win8.1 auch geklappt mit dem iPad mit VLC / Lokales Netzwerk UPNP Server / DVBViewer Media Server. Der taucht zwar weiterhin auf und ich kann die Sender wählen aber ich hab kein Bild.

Entweder hat es da beim Upgrade irgendwas verstellt oder liegt da unter Win10 etwas grüber im Argen.

 

Aha jetzt hab ich am VLC nach langer Zeit des Wartens sogar eine Fehlermeldug bekommen: VLC is unable to open the MRL http://x.x.x.x:7522/upnp/channelstream/mimevideo....

 

Eventuell doch irgendein Firewall Unfug?

Share this post


Link to post
Dschidi

So jetzt muss ich mir selbst antworten: sieht so aus wie wenn das alles gar nix mit Windows 10 zu tun hätte, ich hab jetzt einfach mal die Sat>IP Box neu gestartet und jetzt läuft alles, DVBViewer, Recording Service, VLC...

 

Vielleicht ist es der Box in der Hitze der letzten Woche einfach zu warm geworden und sie ist abgekackt, und das war einfach Zufall, dass ich in der selben Zeit das Upgrade auf Windows 10 gemacht habe.

Share this post


Link to post
hackbart

Ja manchmal ist das Koinzedenz. Windows 10 hat aber dennoch einige Macken, man kann zum Beispiel unter Update und Sicherheit den Product Key nicht ändern. Man hört nur ein Klong ein Unsichtbares Fenster drängt sich in den Vordergrund, was ein Beenden des Einstellungsfensters unmöglich macht. In der Konsole kann man aber den Schlüssel wie in den alten Windowsversionen dennoch anpassen.

 

Was ich allerdings aus den hunderten Mails die mich bezüglich Windows 10 Upgrades erhalte gerne noch einmal klarstellen möchte. Deswegen schreibe ich das hier und verweise dann auf diesen Post:

 

Der DVBViewer ist kompatibel mit Windows 10 und funktioniert definitiv. Wie bei Windows 8 (ohne MCE Erweiterung) fehlt bei den meisten Systemen nach der Installation ein geeigneter Dekoder.für die Anzeige. Dafür kann man den LAV Filter nutzen, welcher u.a. hier geladen werden kann (Installer verwenden).

 

Einige Technisatkarten (basierend auf Azurewave Design) funktionieren nicht, dafür können wir aber nichts und eine Abhilfe ist unwahrscheinlich.

 

Christian

Edited by Griga
Download-Link für LAV geändert

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...