Jump to content

Keine 4K Darstellung


WDB

Recommended Posts

Kein Problem den 4K Sender ohne Bild aufzunehmen und mit anderer Software abzuspielen

 

Willst du damit andeuten das "AMD Radeon R7 Graphics" 2160p50 10-bit video flüssig wiedergeben kann?

Link to comment

Nein die gibt es nicht.

Bei "active decoder" im LAV Filter kannst du auch sehen welcher Decoder (unabhängig von den Haken) tatsächlich verwendet wird.

 

Rhein main TV sendet ihmo nicht in HEVC. ;)

 

P.S. 4k und HEVC sind unterschiedliche Dinge.

Edited by nuts
Link to comment

Hat sich eledigt ich brauche mindestens die nächste größere APU!!!

 

AMD

 

Currently available dGPU R9 285 (Tonga) has support for 4K H.264 Encoder and Decoding. APUs and dGPUs scheduled for release in 2015 will have support for 4K Encoding & Decoding as well as H.265 decoding.

Link to comment

..das sie es können haben schon viele behauptet nur in real wirklich funktioniert hats bis jetzt (bis auf Nvidias letzte) nie.

Aber man soll ja die Hoffnung nie aufgeben, ob eines Tages ein neues Kapitel begann?..

 

Drum prüfe, wer sich ewig bindet,

Ob sich das Herz zum Herzen findet!
Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.

 

Friedrich Schiller, 1759-1805

Edited by craig_s
Link to comment

Derzeit gibt es keine APU von AMD mit HEVC Support (außer mobile Einheiten in Laptops usw.).

Wird alles noch etwas dauern. Bis auf NVIDIA mit Abstrichen geben die GPU Hersteller wieder kein gutes Bild beim Thema HEVC ab.

Link to comment

stimmt , APU unterstützt nicht . nach meinem Wissensstand auch keine Graka ..

ruckeln oder schwarzes Bild bei 4k liegt definitiv am PC .

 

früherer PC - MB:GA75UD4 / CPU: A8-3608k / Graka : R7-360-2GB / RAM 8GB DDR3 (1833) / S2-3200

Viewer 5.3.2.0 / Codec Cyberlink

kommt Bild aber setzt häufig aus oder ruckelt / starke Pixelbildung

 

aktueller PC : GA_X99_UD3 / XEON 2648L / R7-360-2GB / 32GB DDR4

Viewer 5.3.2.0 / Codec Cyberlink

Kommt Bild , sauber schnell , ohne Fehler !

 

***

hat jemand ne Ahnung wie man UHD1+ nach 20:00 helle bekommt? ist nur Ton da

HD+ Karte vorhanden , ghet auch mit den üblichen HD+ Sendern

Link to comment

aktueller PC : GA_X99_UD3 / XEON 2648L / R7-360-2GB / 32GB DDR4

Viewer 5.3.2.0 / Codec Cyberlink

Kommt Bild , sauber schnell , ohne Fehler !

 

du hast noch nicht den/die Sender genannt bei denen das Bild sauber schnell , ohne Fehler kommt. Welcher TV/Monitor ist wie angeschlossen?

 

 

UHD1+ zeigt nach 20:00 wie die Realität des 4k-Empfangs nach der momentanen Probezeit funktioniert:

 

Bei UHD der Privatsender muss der registrierte Zuschauer für jede Stunde zahlen wo der TV ausgeschaltet ist.

Für jeden nicht gesehenen Werbeblock gelten Zusatztarife.

 

Um SKY in UHD sehen zu können benötigt man einen von SKY zertifizierten Fernseher.

Dieser hat eine Kamera um zu erkennen wie viele Zuschauer vor dem Gerät sitzen.

Je Zuschauer ist ein eigenes ABO abzuschließen.

Haustiere oder andere mit Menschen zu verwechselnden Gegenstände,

sind aus dem Erfassungsbereich der Kamera zu bringen.

Edited by craig_s
Link to comment

Du bist ja ein witziges Kerlchen :D

 

Die Sender sind die auf Astra 19E frei empfangbaren Insight UHD / Fashion 4k / PEARL TV UHD mit Programm sowie weitere Promo Sender

 

der Monitor ist ein 1k Samsung C27A750 , wird also runterscaliert (reicht für mich) , die Sendungen sind auch hier beachtlich klar und Farbbrilliant. auf jeden Fall deutlich besser als "normale" HD Sender.

das hat mich überrascht da , man sagt doch : gesendete Auflösung = native Auflösung der Glotze= bestes Bild.

 

wie es auf einem UHD Monitor dargestellt wird weis ich nicht , aber ich vermute auch gut , währe interessant wenn einer einen 4k Monitor hat.

Ich vermute , dass keine Zusätzliche Rechenleistung benötigt wird um auf einem 4k Monitor zu schauen.

Die hohe Rechenleistung wird ja beim decodieren der 4k Sendungen gebraucht unabhängig von der Ausgabe.

oder was sagts DU dazu !?

 

zum 2. witzigen Teil Deiner EInlage :phone:

ist mir klar das dort "echtes" Programm gesendet wird ab 20:00 Uhr , sollte aber für Glotzer mit gültiger HD+ Karte sichbar sein !

Diese befindet sich in meinem Besitz !

meine Frage war eigntlich dahingehend , ob eine Einstelung im DVBViewer codec/renderer die lösung ist .

eine besondere HD+ Karte brauch mann lt Anbieter nicht .

 

Sky Quark und Nachbars Hunde interessieren mit nicht .

so denn ..

Link to comment

zu Teil 1

Die Erfahrungen haben gezeigt das bei 2160p-Ausgabe "gewaltige" Anforderungen an die Graka gestellt werden die nur solche packen die extra dafür gebaut wurden und es nicht nur in irgendwelchen Phantasien der Hersteller rumgeistert.

 

- Desktop 3840x2160 (also Standbild) ist manchmal bei Karten zu erreichen die Sonderauflösungen erlauben

- Video 3840x2160 bis 30Hz geht bei manchen Karten mit HDMI 1.4 die Sonderauflösungen erlauben

- Video 3840x2160 bis 60Hz (also die UHD-sender) braucht Grakas + TVs/Monitore mit HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.2

 

Es gibt aber noch viel mehr Haken und Ösen bis das Bild dann mal sauber steht (Treiber, HEVC, Kabel, keine Adapter ...).

 

 

zu Teil 2)

wirst sehen, garnich so lustig, genauso wirds kommen... :shiftyninja:

UHD1+ nach 20:00 dunkel fing vor paar Monaten mit irgend so ner Messe an ifa? Da musst warsch. da den TV geordert haben?

 

 

p.s.

das A und O ist die HEVC Decodierung auf der GPU wenns ausnahmsweise mal keine "Gigantomat"-CPU sein soll die mit 180 Watt brodelt.. ;)

Welche CPU-Auslastung hast du wärend die Sender flüssig laufen?

Wie warm wirds, was macht der Lüfter?

Edited by craig_s
Link to comment

nun ja , da magst Du wohl recht haben mit der Graka , die R7-360 ist zwar vom Hersteller als tauglich für Video 3840x2160 angegeben und hat auch einen DisplayPort 1.2 , denn nur über diesen geht die hohe Auflösung.

Aber ich vermute auch , das es eher eine Mogelpackung oder eine Wunschvorstellung vom GPU Produzenten ist.

 

Leider kann ich es z.z. nicht probieren , denn ich möchte nicht mind. 500 Euronen für einen UHD-Monitor ausgeben nur um dies zu probieren um dann enttäuscht zu sein .

 

Da erfreu ich mich lieber noch ne Weile an meine runterscalieren 4k Bild auf dem aktuellen 1k Monitor .

Wie schon bemerkt , war ich positiv überrascht , was die Bildqualität anbelangt.

 

***

was den UHD1+ angeht ( nach dem Sandmänchen) , da vermute ich doch eher , das die eine andere Verschlüsselung wählen

als beiden "normalen" HD+ Sendern. zumindes hab ich dies heute in einem and. Forum gelesen.

 

Ich habe im Übrigen keine 4k Glotze , schaue 4k Sender aussschließlich über den PC .

 

hatte bis vor kurzen einen XEON 2609v3 mit Core6 a 1,9Ghz und TDP 85W max im Einsatz - RAM 1600 Mhz , da gab es noch einige Ruckler.

die Auslastung lag gesammt bei max. 85% ,

 

dann bekam ich im Privatkauf sehr günstig einen XEON 2648L core12 +12logische (Hyper-Threading) in de Finger .

seit dem ruckelt nix mehr. der RAM wird nun auch mit 2133 getaktet.

TDP ist nur 75 Watt ! ist halt ein Server (L) CPU , fein fein fein ...

 

 

also nix mit 180 Watt !

 

naja , wie auch immer , ich dank Dir für Deine Ausführungen und wünsch noch ein frohes Schaffen ! :lbounce:

Link to comment

..hehe, mit 180W wollt ich dich auch nur bisschen aus der Reserve locken.. :)

 

TDP interessiert mich weniger, ich messe archaisch mit Wattmeter vorm PC-Stecker, da ist dann alles dabei, Netzteil, MB, Graka usw. (Moni nicht).

Da komme ich bei meinem *uralt*-Haswell i7-4790K auf ~ 80W wärend laufendem 4k-Sender. Und das obwohl er und die Nvidia GTX960 (die HEVC decodiert) gerade mal lauwarm werden.

Daher die Frage nach den Temperaturen bei 4k im Dauerbetrieb (runterskaliert ist egal).

 

Leider kann ich es z.z. nicht probieren , denn ich möchte nicht mind. 500 Euronen für einen UHD-Monitor ausgeben nur um dies zu probieren um dann enttäuscht zu sein .

 

Ich verfolge das zwar nicht dauernd aber vor kurzem wars noch so das rel. *kleine* um 40-Zöller 4k-TVs die halbwegs *günstig* waren HDMI 2.0 hatten, DP 1.2 hatten nur die *normal teuren* (ab 2000€?).

Es lief also zwangsläufig auf ne Graka mit HDMI 2.0 raus die man auch noch brauchte (derzeit nur Nvidia?) Nur GTX950 / GTX960 konnten HEVC dekodieren.

 

Warten bis sich die Wogen geglättet haben ist daher auf jeden Fall weise! Kann halt noch ganz schön dauern (mir zu lang ;)).

-> warsch. kriegen erst die Handy's 4k (auf 5 Zoll und in 3D natürlich), mit PCs ist grad nicht mehr viel zu verdienen...

 

Überfliege mal diese Lektüre

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/55897-quo-vadis-htpc-richtung-hevc/

ab Seite 3 sind noch Tips zum wichtigen Thema TV-Größe und Betrachtungsabstand die später bei der Modellwahl helfen könnten.

Edited by craig_s
Link to comment

na gut , dann will ich Dir nochmal vergeben (hi hi) .

Die Gesammt Leistung an der Stockdoese kann ich aber noch unterbieten

 

hab max, 185Watt mit PC / Monitor / Lautsprecher / externe Beleuchtung LED Strahler

 

mir ist aufgefallen , das der dauerhafte 4k Betrieb bei aktuellem Hardwarestand den PC nicht mehr voll auslastet. Summme max 160 Watt ,

nur wenn ich einen CPU Stresstest starte z.b. , oder leistungshungrige Apps / Games geht er zum Maximum.

 

mich interessiert TDP sehr , da CPU und Graka nunmal die leistungshungrigsten Komponenten im PC sind.

und wer will nicht den Stromverbrauch reduzieren , denk daran , dass der / die PC´s in den Haushalten mittlerweile fast den ganzen Tag laufen !

 

*

der link ist gut , hab schon mal kurz reingelesen , die 4k Technik is bei mir grad am Anfang , da wird sicher noch einiges passieren .

Interressant ist wohl z.z die GTX960 wegen dem HEVC Decoder , aber was nützt das wenn die richtigen Treiber fehlen ,

da sollte man noch die konkurenz abwarten

ich denke in Sachen HEVC / 4k allgemein werden die GPU/graka Hertseller nun einiges tun und damit auch den Preissektor verbessern.

 

4k Handys giebts ja schon ne Weile , hab mir auf der letzten IFA das Sony Z5 pro angeschaut .

frag mich aber was soll das ??? auf einem 5 Zöller ???

vielleicht kommen auch noch 4k Smartwatches raus hihihihihihi

 

wolln mal sehen ...

Link to comment
wer will nicht den Stromverbrauch reduzieren , denk daran , dass der / die PC´s in den Haushalten mittlerweile fast den ganzen Tag laufen !

 

Ganz deiner Meinung!! Deshalb hängt ja das Wattmeter dran. Ich warte auf die Laptops die 4k dann bitte bei 20W abliefern sollen (ohne Moni gemessen).

Beim TDP wird leider immer öfter marketingwirksam nach unten phantasiert...

 

Kein Hersteller kann es wagen sich dem Sog (bzw. der Beschränktheit) der Massen zu entziehen sondern muß fröhlich mitmischen.

Also gibts 4k auf 5 zoll Handys. Bald auch auf Smartwatches und Hundehalsbändern..? :lbounce:

Link to comment
  • 4 weeks later...

So, nun hier mal meine Testergebnisse:

Intel i7-3770, Radeon R9 270x 4G, Samsung U28D590D (3840x2160 bis 60Hz über DisplayPort 1.2)

Mit DVBViewer die schon beschriebenen Probleme - ruckeln, Aussetzer, Bufferoverflow
Das gleiche mit VLC und anderen Abspielern (Aufnahmen - die hatten funktioniert).

Auf der Suche nach aktuellen Codecs hab ich dann k-lite-codec-pack_update_1207_20160402 installiert.
Dieses Paket beinhaltet den aktuellen MPC-HC und dieser spielt HEVC einwandfrei ab!!

Und der Grund dafür? 64-bit!
Mit 64-bit-Anwendungen werden auch die 64-bit LAV-Filter benutzt -> Processorlast so ca. 50-70%.
Muss also nicht unbedingt von der GPU unterstützt werden auch wenn dies wünschenswert wäre.

ProgDVB in der 64-bit Version läuft auch einwandfrei und zwar alle UHD-Sender auf Astra.

Da ich aber viel lieber mit dem DVBViewer arbeite, stellt sich mir die Frage: wann gibt's da mal 64bit?



Übrigens:
UHD1 by ASTRA/HD+ läuft mit einer HD+ Karte wenn der Service '0002' berücksichtigt wird!

 

 

PS: wollte eigentlich hier rein schreiben! Doppelpost bitte überlesen oder löschen!

Link to comment

@ karlo

64-bit spielt bei Videowiedergabe schon eine Rolle aber keine so gewaltige wie du hier propagierst. Ja, es kann ein bisschen flüssiger werden..

 

Teste und berichte doch bitte nochmal genau Stück für Stück welches UHD Video mit welchen Spezifikationen (dessen Mediainfo) mit welcher Abspielkonfiguration (Player + aktive Filter) auf deinem i7-3770 - Radeon R9 270x 4G flüssig und in voller Auflösung läuft und ob es DVBViewer mit der gleichen Konfiguration wirklich nicht kann, dann sehen wir weiter.

Link to comment

Ok, habs noch mal getestet und mit FRAPS auch die fps gemessen.

YouTube 4k Videos eignen sich nicht zum testen, hab da nur AVC-Videos gefunden (Samsung 4K Demo Around the World [4K].mp4)

Was geht sind Aufnahmen vom DVBViewer, sind dann echte HAVC! Hab eine von PEARL TV 4K UHD. Nur da ist ja auch ein Tonversatz zu bemerken (Moderatoren)

 

MediaInfo:

General
ID : 1097 (0x449)
Complete name : X:\movie\04-09_10-54-59_PEARL TV 4K UHD_.ts
Format : MPEG-TS
File size : 182 MiB
Duration : 1mn 2s
Overall bit rate mode : Variable
Overall bit rate : 24.3 Mbps

Video
ID : 2815 (0xAFF)
Menu ID : 2010 (0x7DA)
Format : HEVC
Format/Info : High Efficiency Video Coding
Format profile : Main 10@L5.1@Main
Codec ID : 36
Duration : 1mn 2s
Bit rate : 22.9 Mbps
Width : 3 840 pixels
Height : 2 160 pixels
Display aspect ratio : 16:9
Frame rate : 50.000 fps
Color space : YUV
Chroma subsampling : 4:2:0
Bit depth : 10 bits
Bits/(Pixel*Frame) : 0.055
Stream size : 171 MiB (94%)

Audio
ID : 2816 (0xB00)
Menu ID : 2010 (0x7DA)
Format : MPEG Audio
Format version : Version 1
Format profile : Layer 2
Codec ID : 3
Duration : 1mn 2s
Bit rate mode : Constant
Bit rate : 192 Kbps
Channel(s) : 2 channels
Sampling rate : 48.0 KHz
Compression mode : Lossy
Delay relative to video : -876ms
Stream size : 1.43 MiB (1%)
Language : German
Language, more info : Clean effects

Abgespielt mit DVBViewer (genau so bei Live) hab ich die bekannten Aussetzer etc. bei 25-30 fps je nach Inhalt.

Abgespielt mit MPC-HC x64 oder aber auch ProgDVB7.13.1x64 (und da auch bei LiveTV) klappt einwandfrei mit 50 fps!

 

Als Filter ist immer der LAV eingestellt.

Fehlt noch was?

Link to comment

Habe eben nochmal auf nem Laptop mit schwächerer Hardware:

Intel® Core i7-4600M CPU @ 2.90GHz
Intel® HD Graphics 4600

 

durchgetestet - das Ganze spielt sich halt recht grenzwertig ab. Damit wir mit gleichen Mitteln rechnen lade mal diese Demo:

http://demo-uhd3d.com/fiche.php?cat=uhd&id=23

 

MPC-HC x64

- alles auf LAV

- Ausgabe: Enhanced Video Renderer (EVR)

 

Damit läuft diese Sams.Demo bei mir gleichmäßig leicht ruckelig bei 100% CPU. Dürfte also bei dir selbst mit EVR-Custom flüssig laufen.

->pausiere das Video, öffne in Wiedergabe > Filter > LAV Video Decoder, der dürfte oben rechts bei "active decoder" auf avcodec stehen, also Software-Decodierung per CPU.

 

 

Beim DVBViewer musste ich noch die DVB-Source abschalten (DVBV lädt dann den LAV-Splitter x86) und den Renderer auf EVR-Custom Enhanced stellen:

Optionen > DirectX > DVBViewer Filter > hier Haken weg vor *.ts

Optionen > DirectX > Renderer/Decoder > EVR Enhanced Video Renderer

 

So eingestellt läuft die Sams.Demo bei mir gleichmäßig leicht ruckelig bei 100% CPU. Dürfte also bei dir selbst mit EVR-Custom flüssig laufen?

 

Fazit: der Unterschied ist also nicht so gravierend. Der LAV Splitter kann es auch in der x86-Version. Für die DVB-Source besteht da noch etwas Nacholbedarf.

Die zeigt bei mir nur Finsternis, mit 50 fps fang ich da garnicht erst an.

Grundsätzlich gebe ich dir insofern Recht - eine "64-bit-Kur" würde mal "frischen Wind reinbringen"...

 

Bedenke aber auch das DVBViewer x64 ein RRRiiiesen Aufwand wäre weil DVBV-Komponenten gibts noch unermesslich viel mehr die gewandelt werden müssten und die sich dann alle in potentielle Fehlerquellen verwandeln könnten. Ich kann die wenigen unterbezahlten Programmierers hier sogar verstehen wenn sie das scheuen.. :original:

 

p.s.

lade mal noch dieses:

http://demo-uhd3d.com/fiche.php?cat=uhd&id=134

das ist HEVC 8-bit (statt 10), das läuft bei mir auf der Intel Graphics 4600 in H/W-Unterstützung mit ~60% CPU gerade noch flüssig. Auch mit DVBViewer.

Edited by craig_s
Link to comment

Demo1
MPC-HC x64 -> 30 fps bei 35-40% einwandfrei ohne ruckeln
DVBViewer -> 12-20 fps bei (bis) 100% mit ruckeln, bei manchen Stellen bis 30 fps - abhängig vom Inhalt
Mit DVB-Source etwas schlechter

Demo2
MPC-HC x64 -> 24 fps bei 25-35% einwandfrei ohne ruckeln
DVBViewer -> 24 fps bei meist um die 40% ohne ruckeln, abhängig vom Inhalt
Mit DVB-Source auch nicht schlechter!

Schon die Erhöhung von 25 zu 30 fps (Demo2 zu Demo1) zeigt, das 32bit an der Grenze ist.
Bei Abspielen einer Aufnahme mit 50 fps ist der Unterschied noch viel größer!

 

Fazit: der Unterschied ist also nicht so gravierend. Der LAV Splitter kann es auch in der x86-Version.

Kann ich bei 50 fps so nicht sehen!

Dass der Aufwand so groß ist hätte ich erst nicht gedacht. Bei vielen Programmiersprachen müssen ja fast nur die Compiler-Optionen umgeschaltet werden. Das das bei so einem komplexen Programm nicht so einfach ist, ist mir jetzt klar. Schade ist es trotzdem :wassat:

 

Wie sieht es denn bei Dir aus, wenn Du eine HEVC-Aufnahme mit dem MPC-HC x64 abspielst?

Link to comment
Demo2

MPC-HC x64 -> 24 fps bei 25-35% einwandfrei ohne ruckeln

DVBViewer -> 24 fps bei meist um die 40% ohne ruckeln, abhängig vom Inhalt

Mit DVB-Source auch nicht schlechter!

 

Demo2 ist ein .mp4

Die DVB-Source kann überhaupt kein mp4, deswegen ist das gleich!

 

Du musst immer checken wärend das Video läuft was für Filter tatsächlich geschaltet sind.

Beim DVBViewer in Einstellungen > Filter.

 

 

Schon die Erhöhung von 25 zu 30 fps (Demo2 zu Demo1) zeigt, das 32bit an der Grenze ist.

 

Falsch, 25 zu 30 fps spielt nur eine kleine Rolle.

Der große Unterschied kommt durch 8 zu 10 bit. LAV Video Decoder kann 8-bit HEVC mit Hardwareunterstützung (der Graka) dekodieren.

Wird bei deiner Radeon R9 270x 4G auch so sein.

 

 

Wie sieht es denn bei Dir aus, wenn Du eine HEVC-Aufnahme mit dem MPC-HC x64 abspielst?

 

Meine Intel Graphics 4600 (Haswell) ist eine iGPU also in der CPU integriert, der Lappi hat keine extra Graka. Das ist grafiktechnisch also einiges schwächer als deine Hardware. Dementsprechend:

 

- MPC-HC x64 -> HEVC 10-bit 50fps läuft etwas stärker ruckelig als HEVC 10-bit 30fps.

 

- DVBViewer -> ohne DVBSource also mit LAV Splitter -> läft jeweils noch etwas ruckeliger als MPC-HC. Mit DVB-Source - Ton ruckelt, Bild schwarz.

 

Bedenke, bei Live-TV ist immer die DBVSource an! Daher in dieser Hardwareumgebung schlechte Ergebnisse.

Das betrifft aber nicht den reinen Unterschied 32 zu 64 bit, ganz andere Baustelle.

 

Klar das du dich freust das bei deiner Hardware mit MPC-HC x64 gerade der Punkt erreicht ist wo HEVC 10-bit 50fps nicht mehr ruckelt. Auf die Dauer gesehen wäre das aber keine praktikable Lösung immer mit keuchendem Heizlüfter.. ;) Bei einer GPU die HEVC 10-bit in Hardware decodieren kann sinken die Temperaturen schonmal. Die Unterschiede 32 zu 64-bit ebenfalls und zwar rapide!

 

Wie siehts bei dir aus wenn du HEVC 10-bit 50fps (eine HEVC-Aufnahme) auf MPC-HC x86 abspielst? Drauf achten -> genau gleiche Filterkette wärend das Video läuft!

Wirklich soviel schlechter?

Edited by craig_s
Link to comment

Nachtrag noch:

Der große Unterschied kommt durch 8 zu 10 bit. LAV Video Decoder kann 8-bit HEVC mit Hardwareunterstützung (der Graka) dekodieren.


Der Unterschied ist nur relativ groß (bei mir 10-bit@100%, 8-bit@60% CPU) weil die 8-bit HEVC Hardwareunterstützung auf Intel Haswell relativ schwach ist.

 

Zum Vergleich, die GTX960 spielt die beiden Demos und auch HEVC 50fps Aufnahmen mit ~ 1-5% CPU ab, da sind nichtmal Unterschiede zu erkennen.

Da spielt 32-64-bit (DVBViewer-MPC-HC) keine Rolle mehr und auch die DVB-Source sieht richtig gut aus.. :showoff:

Link to comment

..äpfel und birnen. Wie sieht denn der live stream mit dem MPC-HC x64 aus?

:D MCP-HC x64 wurde ja nur zum testen der Aufnahmen verwendet. Nehme ich ProgDVB x64 klappt's auch mit dem live stream. Da gibt's aber auch keine x64-Plugins und ist somit auch keine Lösung für mich!

 

 

Falsch, 25 zu 30 fps spielt nur eine kleine Rolle.

Der große Unterschied kommt durch 8 zu 10 bit. LAV Video Decoder kann 8-bit HEVC mit Hardwareunterstützung (der Graka) dekodieren.

Wird bei deiner Radeon R9 270x 4G auch so sein.

Da dürftest Du Recht haben, hab ich wohl nicht so genau analysiert.

 

 

 

Klar das du dich freust das bei deiner Hardware mit MPC-HC x64 gerade der Punkt erreicht ist wo HEVC 10-bit 50fps nicht mehr ruckelt. Auf die Dauer gesehen wäre das aber keine praktikable Lösung immer mit keuchendem Heizlüfter.. ;) Bei einer GPU die HEVC 10-bit in Hardware decodieren kann sinken die Temperaturen schonmal. Die Unterschiede 32 zu 64-bit ebenfalls und zwar rapide!

 

Wie siehts bei dir aus wenn du HEVC 10-bit 50fps (eine HEVC-Aufnahme) auf MPC-HC x86 abspielst? Drauf achten -> genau gleiche Filterkette wärend das Video läuft!

Wirklich soviel schlechter?

MPC-HC x86 liegt dann bei ca. 95 % Last so um die 40 fps - sehr schwankend mit Tonversatz.

 

Also bleibt fest zu halten: wir warten auf neue (günstige?) Hardware von AMD/Nvidia

 

Oder aber es findet sich jemand, der (wie Spieleprogrammierer es schaffen) auch die bisherigen GPU's für codecs einsetzen kann!

 

Link to comment

Also das der LAV Video Decoder immer auf "DXVA2 (native)" stehen muss hatte ich ehrlich gesagt als Wissens-Grundlage vorausgesetzt.

Je nach abgespieltem Material und vorgefundener Grafikkarte kann LAV dann Hardwareunterstützung realisieren oder eben nicht.

 

Ob es funktioniert hat sieht man wenn man ihn wärend des Abspielens öffnet und da steht rechts oben

"Acitive Decoder: avcodec" <- hat nicht geklappt

"Acitive Decoder: dxva2n" <- hat geklappt

 

Hatte ich dir weiter oben schon den Hinweis gegeben:

->pausiere das Video, öffne in Wiedergabe > Filter > LAV Video Decoder, der dürfte oben rechts bei "active decoder" auf avcodec stehen, also Software-Decodierung per CPU.

 

Bei SD und HD klappts heutzutage eigentlich immer nur UHD ist eben Neuland.

 

MPC-HC trägt bei Hardwareunterstützung in der Fußzeile ein "H/W" ein, ich nenne es das "DXVA-Lämpchen" :laughing:

Diese Errungenschaft täte übrigens dem DVBViewer auch gut stehen!

 

"DXVA2 (native)" läuft mittlerweile auf GPU's aller Hersteller am besten.

In seltenen Fällen kann man statt "DXVA2 (native)" in LAV auch die anderen probieren (wobei ich madVR auch als seltenen Fall bezeichne :P) aber das ist ein anderes Kapitel..

 

 

Oder aber es findet sich jemand, der (wie Spieleprogrammierer es schaffen) auch die bisherigen GPU's für codecs einsetzen kann!

 

Das HEVC-Dekodierung in alten GPU`s entdeckt wird ist unwarscheinlich im Gegenteil, die GPU Hersteller recken sich und strecken sich und schaffens nicht (richtig).

 

Nvidia hat mit GTX960 eine Vorlage gegeben und es war auch nicht von Anfang an klar ob es funkt (später kam noch GTX950).

Erst nach mehreren Anläufen und Treibern gelang es dem Autor von LAV dann einen Zaubertrank zu brauen.

Edited by craig_s
Link to comment

Ist im Moment wieder leider eine von den benutzerunfreundlichen Übergangsphasen.

 

Es gibt für HEVC sogenannte "hybrid Dekoder", bei denen Teile der Arbeit von der GPU übernommen werden können (angeboten über DXVA). Das betrifft die AMD Karten, Intel und frühere Nvidia Karten.

Außerdem hat Intel ab Skylake einen vollen HEVC verbaut, der 8bit Quellen ganz per GPU erledigen kann. Für 10bit Quellen gibt es mit Skylake hingegen auch nur den hybrid Dekoder.

 

Und dann gibt es noch bestimmte Nvidia Karten (950GTX, 960GTX, neue 750Ti), die HEVC voll für 8 und 10bit unterstützen.

Leider ein großes Chaos, d.h. wer sich "HEVC ready" machen will sollte sich gut informieren.

Die hybrid Dekoder sind außerdem weder besonders schnell noch besonders effizient.

 

Vollwertige Dekoder auf Shader Basis, d.h. für alte GPU's, wird es bestimmt nicht geben. Sowas gabs noch nie und ich halte deren Entwicklung auch für verschwendete Lebenszeit.

Bis die fertig wären, wenn das überhaupt so ohne weiteres geht, hat doch jede GPU einen leistungsfähigen Co-Prozessor verbaut.

Edited by nuts
  • Like 1
Link to comment

Danke für Deine Ausführungen! Und wieder was gelernt!

 

Bei mir steht:

"Acitive Decoder: avcodec" <- hat nicht geklappt

Kein Wunder, dass ich dann keinen Unterschied sehen kann. Auf der Suche nach der Ursache habe ich das gefunden:

 

post-35869-0-40595800-1460460964_thumb.jpg

 

Beim Versuch auf

 

post-35869-0-01346100-1460461008_thumb.jpg

 

zu schalten, musste zuerst der graph gestoppt werden, aber dann kommt das:

 

post-35869-0-61140700-1460461018_thumb.jpg

 

Was ist denn nun da wieder los?

Beim MPC-HC x64 seh ich das "DXVA-Lämpchen" nicht - da läßt sich DXVA2 aber einschalten:

 

post-35869-0-41620900-1460461037_thumb.jpg

 

"DXVA-Lämpchen" aber trotzdem nicht zu sehen (Brille hab ich auf :original: ) und die Prozessorlast ist gefült auch nicht besser.

Link to comment

Das "DXVA-Lämpchen" ist eben auch nur ein Stück Programmierkunst das sich entwickelt und nicht "alles kennen" muß.

 

Habe selten bei allerlei exotischen Video-Formaten oder nebulösen Filterkombis erlebt das es nicht an ging wo es theoretisch hätte angehen sollen.

Edited by craig_s
Link to comment
  • 2 weeks later...

Bin nun ein bischen weiter.
Um obigen Fehler weg zu bekommen, musste mit Tweaker.exe der Punkt "EVR Video-Prozessor verwenden" eingeschaltet werden!
Was ist das denn? Warum ist das standarmäßig nicht an? Oder aber nicht in den normalen Einstellungen/DirectX zu schalten?

Einen Fehler im DVBViewer scheint aber doch vorhanden:
Trotz gleicher Einstellungen für H.264 und HEVC werden diese nicht gleich behandelt:

A. Eigenschaften von LAV Video Decoder
Was bei H.264 geht:

 

post-35869-0-39701300-1461837327_thumb.jpg

 

klappt bei HEVC (H.265) nicht:

post-35869-0-76923300-1461837365_thumb.jpg

B. Eigenschaften von EVR Renderer
Bei H.264 habe ich verschiedene Möglichkeiten für Video Processor Mode:

post-35869-0-18713200-1461837396_thumb.jpg

Und der erste automatisch gewählte funktioniert! (siehe erstes Bild)
Bei HEVC steht da DXVA2_VIDEOPROCPROGREGRESSIVEDEVICE und keine andere Wahl ist möglich - und geht nicht (2.Bild)


Versuche ich nun bei H.264 diesen DXVA2_VIDEOPROCPROGREGRESSIVEDEVICE zu verwenden kommt wieder:

post-35869-0-18848300-1461837440_thumb.jpg


Ob Live-TV oder abspielen einer Aufnahme macht da keinen Unterschied. Genau so wenig ist es wichtig, ob Fenster oder Vollbild eingeschaltet ist.
Mein UHD-Monitor ist da außen vor, sollte also doch auch mit anderen Monitoren nachvollziehbar sein!

Fehler im DVBViewer oder hab ich was übersehen wie bei der Tweaker.exe?

post-35869-0-39701300-1461837327_thumb.jpg

Link to comment
Einen Fehler im DVBViewer scheint aber doch vorhanden:

Trotz gleicher Einstellungen für H.264 und HEVC werden diese nicht gleich behandelt: ...

 

Och menno, du mußt dir dringend erstmal einiges Grundwissen anlesen. Bei DirectX ist 1+1 eben oft nicht 2 sondern null. Und wer hat gesagt das du copy-back einschalten sollst? Das frisst mehr Ressourcen und daher auf einem System das sowieso gerade leistungsmäßig an der Grenze rechnet, kontraproduktiv.

 

Die Tweaker.exe gibts noch nicht so lang und ich glaube da kommen die noch unausgegorenen Experimentiersachen rein. Ich kenne mich damit kaum aus, die Programmierers hoffentlich besser..? ;)

 

Bei deinen restlichen Ausfführungen in #33 und #35 kapier ich nicht was du da machst und wohin es führen soll. Bitte um genaue Angaben, Schritt für Schritt...

Link to comment

Tweaker.exe hat nichts mit neuen Einstellungen zu tun (da sind Einstellmöglichkeiten drin die es länger gibt als ich den DVBViewer nutze) sondern eher damit das die nur für wenige Nutzer relevant sind. Früher musste dass dann direkt in der setup.xml geändert werden das ist jetzt eigentlich nie mehr nötig.

 

Und es deutlich einfach ist da was rein zu packen was nur geändert werden kann, wenn der DVBViewer nicht läuft, als in den DVBViewer Optionen. Wo man erst mal einen platz finden muss. Und dann noch sicherstellen muss das alle Bereich die davon beeinflusst werden auch sauber auf die neuen werte umgestellt werden.

Link to comment

Um obigen Fehler weg zu bekommen, musste mit Tweaker.exe der Punkt "EVR Video-Prozessor verwenden" eingeschaltet werden!

Was ist das denn? Warum ist das standarmäßig nicht an?

Der war lange Zeit standardmäßig an. Aber da der in letzter Zeit bei einigen zu Problemen geführt hat ist der in der aktuellen Version deaktiviert.

Da auch keiner der aktuellen Entwickler wirklich weiß wofür der genau gut ist.

(so wie das derzeit implementiert ist hängt die Auswirkung ohne weitere Maßnahmen vom Nutzer wohl sehr vom verwendeten Grafikkarten Treiber ab)

 

Wenn du weißt welche Vorteile der exakt bringt wäre es gut wenn du die mal erklären könntest.

Link to comment

Ich verstehe nicht so ganz was ihr da treibt.

Der Information im LAV Filter ob DXVA verwendet wird kann man schon trauen.

Wenn DXVA im LAV inaktiv ist dann kann DXVA auch nicht verwendet werden. Es besteht vielleicht die Möglichkeit eines Bugs in Treiber oder LAV Filter, aber dafür sehe ich keinen Anhaltspunkt.

 

Wenn du es genau wissen willst installiere mal den DXVA Checker. Der zeigt genauere Infos für welche Quellen deine GPU verwendet werden kann.

 

Edit\ DXVA Checker gibt es hier: http://www.videohelp.com/software/DXVA-Checker

Ob DXVA2 oder DXVA copyback im LAV gewählt ist macht erstmal auch keinen Unterscheid.

 

P.S. Deine AMD Karte kann meines Wissens kein DXVA für 10bit HEVC.

Edited by nuts
Link to comment

Tjod - so erklärt ist das natürlich nachvollziehbar! Danke...

nuts: der DXVA-Checker verwirrt mich nun noch mehr. Unter DS/MF 32/64 wird der LAV Video Decoder immer als 'Unsupported' geführt!?!
Muss ich mir noch genauer ansehen. Ob DXVA2 oder DXVA copyback im LAV gewählt ist macht wirklich keinen sichtbaren/fühlbaren Unterschied.

craig_s: bin ja bei dem Versuch mein Grundwissen zu erweitern. Komm mir aber vor, wie in ein Wespennest gestochen zu haben.
Wird eher komplizierter als klarer. Aber als Pensionär hab ich die Zeit dafür, auch wenn es etwas langsamer geht. :original:
Hab 30 Jahre lang selbst programmiert aber nie was mit Grafik.

Um was es mir ursprünglich ging war ja nur, dass bei der jetzigen HW-Konfig (Intel i7-3770, Radeon R9 270x 4G, Samsung U28D590D (3840x2160 bis 60Hz über DisplayPort 1.2)) die UHD-Sender auf Astra gesehen werden können!
Mit dem ProgDVB-x64 funktioniert das, mit dem DVBViewer nicht.
Aufnahmen (auch die vom DVBViewer) abspielen funktioniert auch mit dem MPC-HC x64. Kein anderer Player schafft das ohne Probleme.

Meiner ursprünglichen Annahme (32/64 bit) war ja wiedersprochen worden - die Suche geht weiter....

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...