Jump to content

Keine 4K Darstellung


WDB

Recommended Posts

Der Software Decoder des LAV ist in 64bit deutlich schneller als in der 32bit Variante (kurzer Exkurs: 32bit Software kann nur 32bit Komponenten verwenden).

 

Dadurch erklärt sich auch der Unterschied zwischen DVBViewer (32bit Software) und ProgDVB bzw. MPC-HC in 64bit.

Das ist auch durchaus auf dem Schirm der Entwickler, aber eine 32bit zu 64bit Umstellung ist nicht schnell nebenbei gemacht und hat auch einige Nachteile (z.B. sämtliche 32bit Plugins funktionieren in einer 64bit Version nicht mehr).

Kannst dir sicher sein, dass ich das Thema von Zeit zu Zeit auch wieder intern ansprechen werde. :D

 

Mittelfristig wird man im DVBViewer daher GPU's mit voller HEVC-Unterstützung verwenden müssen.

Deine AMD Karte kann das leider nicht. Um zu verifizieren was die GPU kann eignet sich der DXVA-Checker eigentlich am besten.

Alternativ kann man auch der Anzeige im LAV-Filter trauen. ;)

Link to comment

Also wenn es nur um die Prozessorlast geht ist Cyberlink (12%-19% meist um 15%) bei HEVC 1080P (DVB-T2) etwas genügsamer als LAV.(19%-25% meist um 23%).

Dafür verdoppelt sich der RAM-Verbrauch bei Cyberlink.

 

Das heißt eventuell gibt es in Zukunft auch andere Codecs wo die 32 Bit Version etwas mehr optimiert ist. Auch wenn die 64 Bit Version wahrscheinlich immer leichte Vorteile haben wird.

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo,

 

ich habe jetzt auch mal die UHD Sender mit in die Liste genommen und wollte mal durchzappen. Leider habe ich auch massive Probleme mit 4K. Der Puffer baut sich auf ca. 22MBit/s auf und Bildfehler, dann wieder das gleiche von vorn. Kein flüssiger Bildablauf möglich. Installiert sind die neuesten versionen (DVBViever, RS, LAV usw.). Ich habe den DXVA Checker mal durchlaufen lassen (Screenshot anbei).

 

Ich bin der Meihnung, dass mein PC das schaffen sollte (Core i5 4670K, 16GB DDR3-2400MHz, nVidia GTX 770, Windows 10 64 Bit, SSD Evo 850, aktuelle Grafikkartentreiber usw..)!?!?

 

Was muss ich denn nun im LAV-Codec und DVBViever einstellen, damit 4K ordentlich läuft?

 

MfG

post-67606-0-16950000-1465737629_thumb.png

Link to comment

Ich weiß nicht ob die 10bit senden (wäre nur nötig für HDR, nicht generell für 4K). Aber die GTX 770 kann per Hardware kein H.265 beschleunigen, das können von nVidia derzeit wohl nur die GTX 950/960 mit dem VP7 Videoprozessor sowie sicherlich die ganz neuen 1070 und 1080. Nicht mal die anderen 900er wie 970/980/Titan können H.265 per Hardware.

 

Das Ergebnis bleibt natürlich das gleiche, die CPU muß alles alleine machen.

Link to comment

Ich bin der Meihnung, dass mein PC das schaffen sollte (Core i5 4670K, 16GB DDR3-2400MHz, nVidia GTX 770, Windows 10 64 Bit, SSD Evo 850, aktuelle Grafikkartentreiber usw..)!?!?

Ich nicht :rolleyes:

 

Ich weiß nicht ob die 10bit senden..

Falls du sat hast, brauchst du nur mit TransEdit zu gucken ;)

Snap10.png

Link to comment

Falls du sat hast, brauchst du nur mit TransEdit zu gucken ;)

 

Ok, hab bisher nicht nachgeschaut weil es weder meine Hardware schaffen dürfte, noch ein Display da ist um 4K zu schauen.

 

Ganz nebenbei, um 4K mit HDR auszunutzen bräuchte man nicht nur eine Grafikkarte die H.265 in 10/12bit per Hardware kann (angeblich die neuen nVidia 1070/1080) sondern eine die das auch mit volle Farbtiefe an das Display geben kann, also HDMI 2.0a beispielsweise. Die nVidia 1070/1080 haben nur HDMI 2.0b, was weniger kann als 2.0a (http://www.hdfever.fr/2013/11/14/tableau-comparatif-hdmi-1-4-vs-hdmi-2-0a-vs-hdmi-2-0b/), da geht bei 4K halt nur 4:2:0 statt 4:4:4, ob dann HDR noch Sinn macht wenn ich so viel Bildinformation wegschmeiße? Evtl. geht es per Displayport, da steht bei den neuen nVidias im "Kleingedruckten" dann "DisplayPort 1.2-zertifiziert, DisplayPort 1.3/1.4-ready", Und natürlich muß das 4K-Display dann auch ein 10bit-Panel haben. Insgesamt derzeit ein recht teurer Spaß.

Link to comment
  • 2 weeks later...

Wie vergangene Errungenschaften in Sachen Bildverbesserung gezeigt haben ist das was keiner hat oder keiner wirklich sehen kann immer das Erstrebenswerteste.

So erhalten wir uns das Leben spannend in Hoffnung auf "übernatürliche" Unabwägbarkeiten. Leider nutzt die Industrie (die das Göttliche in Industrieländern weitgehend ersetzt hat) diese menschliche Sehnsucht schamlos aus und liefert mit dem eigentlichen Winner (hier 4K, aber auch bei Waschmitteln) immer einige Zusätze und sofort denkt jeder - ohne diese ist der Winner ja (un)vollkommen nutzlos.

 

Geschah so u.a. 2008/9 mit "VectorAdaptive". Keiner sah es im laufenden Video aber wer es nicht in seiner Graka hatte war mindestens 4.-klassig, vergiss es.. ;)

(Siehe Käsescheibchen in meiner Signatur).

 

So können (nicht nur sondern auch) im Falle 4k endlos Updates nachgereicht werden und der hoffnungsvolle User kauft und kauft...

Langer Rede kurzer Sinn, ich bin sicher der Sprung von 8 auf 10-bit wird real keine Wunder bewirken außer die Hardware wunderlich zu verteuern. Das eigentliche Wunder ist doch längst geschehen mit der Auflösungserweiterung von 1920*1080 auf 3840*2160 Pixel.

 

Und wenn dann einer für soundso-tausend die gigantoman-Technik ins Wohnzimmer geschaufelt hat dann muss die natürlich einfach der Wahnsinn sein.

Denkt immerhin an Griga's Worte: "Überzeugung führt zu selektiver Wahrnehmung" oder übersetzt, ich sehe was ich glaube.

  • Like 1
Link to comment
  • 4 weeks later...

..muß das noch dazu klären,

was ich oben mit "Sprung von 8 auf 10-bit" meinte war das Ergebnis das erzielt wird wenn das 10-bit UHD das heute in den UHD-Sendern ausgestrahlt wird in wirklich funktionierendem 10-bit auf heutigen Displays dargestellt wird. Da ist der Unterschied zu 8-bit nicht so groß wie oft theoretisiert und in seltenen Szenen wahrnehmbar.

 

Zu 10-bit hat sich nun aber still und leise (da kaum tatsächlich kaufbar) HDR dazugesellt. Das ist schon wieder eine ganz neue Technik die derzeit noch in Entwicklung steckt und den höheren Kontrastbereich des Auges besser bedienen soll. Da kommt dann HDMI 2.0a ins Spiel und später 2.1 ... usw.

 

Es gibt aber noch keinen öffentlichen Sender dafür und 4k Blu-ray kam gerade erst auf den Markt. Nur für jede TV-Marke eigene Zuspieler die speziell aufbereiteten HDR-content bringen damit man wenigstens mal was davon sehen kann wenn man eine schnelle Datenverbindung hat. Wer also jetzt teuer kauft bekommt einen Papiergeldschredder der schon bei Lieferung veraltet ist.. :laughing:

Edited by craig_s
  • Like 1
Link to comment
  • 2 months later...

Hallo zusammen,

 

ich würde gerne das Thema nochmals hoch schieben wollen.

Versuche nämlich ebenfalls seit ein paar Tagen UHD Sender an´s laufen zu bekommen,

 

Haben im DVBViewer beim Umschalten auf einen UHD Sender kurz ein Bild dann nur Bildaussetzer und ein graues Bild.

 

Meine Hardware:

Core i3 4150 3,5 Ghz

8 GR Ram

Radeon R7 200

 

Im Taskmanager bei UHD Sendern liegt die CPU Auslastung bei ca.15%.

Sieht also nicht aus als ob das System am Limit laufen würde.

 

H.265 Videos im Media Player mit dem LAV Filter laufen soweit. Hier sieht man aber eine sehr hohe CPU Auslastung dann ach.

 

Woran kann es also liegen das DVBViewer die UHD Sender nicht richtig wiedergeben kann.

Sind noch welche Einstellungen zu tätigen?

 

Bekomme jedoch ebenfalls die Meldung angezeigt "Buffer overlow"

 

Link to comment
Bekomme jedoch ebenfalls die Meldung angezeigt "Buffer overlow"

 

Das bedeutet, dass schneller Daten angeliefert werden, als sie verarbeitet werden können. Die Sender warten halt nicht, bis deine Schnecke von PC mit dem Dekodieren von HEVC UHD fertig ist.

 

Wenn es zu einem Buffer Overflow kommt, versucht der DVBViewer, die Sache in Ordnung zu bringen, indem er die Wiedergabe anhält, zurücksetzt und neu startet. Pufferüberläufe in schneller Folge können dazu führen, dass überhaupt keine Wiedergabe mehr zustande kommt.

 

Abhilfe: Den Kram bei abgeschalteter Wiedergabe aufnehmen und dann als Datei abspielen. Dabei kann der DVBViewer die Leserate selbst regeln.

Link to comment

..weiterhin kann die Radeon R7 Serie kein HEVC per Hardware dekodieren. Also leider keine Chance auf UHD, zumal mit "PC-Schnecke".

Die neue RX Serie könnte es zwar, hat im Moment aber H.264 Probleme.

Link to comment

Das ist keine PC-Schnecke :)

Gibt es überhaupt Low Profile G-Karten die für mich in Frage kommen würden?

So wie ich das sehe existieren in der RX Serie keine "flachen" Karten.

 

Was ist mit einer neuen CPU?

Mein Board ist von GigaByte "GA-H81M-HD3" (LGA1150).

Core i5 und i7 würden ja auch noch in Frage kommen...

Link to comment

Hättest du nur diesen Thread ganz gelesen.. :innocent:

Was nützt ne keuchende Terror-CPU die es mit 140 Watt gerade noch schafft, hmm?

Ist ne GTX 950/960 low profile? Und für HDR (ergänzt UHD) bräuchtste ne aktuelle Hammer-GPU, zB. GTX1070/1080, RX??

 

Andere Variante, mit UHD/HDR-TV anfangen und Streamen. Weder Terror-CPU noch Hammer-GPU nötig :) Ob sich das lohnt für das bisschen Videomaterial derzeit.. :wacko:

Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo;

 

ich hatte die Gelegenheit gehabt eine GTX 950 in mein System zu verbauen.

Leider kommt es weiterhin zu Bildaussetzern. Nicht so massiv wie vorher, aber dennoch entstehen Artefakte.

 

So langsam verstehe ich es nicht mehr.

Was brauche ich den nun um UHD TV gucken zu können?

Die GTX 950 kann ja eigentlich HEVC dekodieren.

Liegt es also jetzt doch an der CPU?

Link to comment

 

Was brauche ich den nun um UHD TV gucken zu können?

Kauf dir einen neuen 4k-fernseher. Mittlerweile gibt es die auch im relativ preiswerten segment. Beim rechner kommt ausser der Hardware zur dekodierung ja auch noch ein entsprechender monitor hinzu. Da wird die glotze im endeffekt billiger :)

Link to comment

Hallo;

 

ich hatte die Gelegenheit gehabt eine GTX 950 in mein System zu verbauen.

Leider kommt es weiterhin zu Bildaussetzern. Nicht so massiv wie vorher, aber dennoch entstehen Artefakte.

 

Mit einer GTX 950 müsste es vorbehaltlich zahlreicher Fallstricke eigentlich funktionieren.

Ist die Karte noch verbaut? Ansonsten lohnt eine Fehlersuche kaum ...

Edited by nuts
Link to comment

..einfach alles brav so einstellen wie in Grigas Link oben (#56). Dann geht UHD Live-TV = HEVC 10-bit auch locker mit GTX 950 :)

 

Voll scharf sieht man aber nur mit passendem UHD (4k) Fernseher, logisch.. Ich kauf aber lieber gebrauchte für weniger als die Hälfte.. :icecream:

Edited by craig_s
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...