Jump to content

Neue Hardware für DVB-T2?


ildonaldo

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe heute meine neue TBS 6281 SE, DVB-T2 Karte ausprobiert.

 

Die Sender sind da, aber leider ist die vorhandene Hardware Asus E45M1-I Deluxe (AMD e450) anscheinend zu schwach.

Gibt es da vielleicht einen besseren Codec (momentan LAV) oder muss wirklich neue Hardware her?

 

Ich hätte da mal was (günstiges) zusammengestellt:

https://geizhals.de/?cat=WL-574797

 

Hat schon jemand Erfahrung mit H.265 und Skylake CPUs?

Welchen Codec muss ich dann beim DVBViewer auswählen?

 

Danke & ein frohes Fest

 

ildonaldo

  • Like 1
Link to comment

Skylake kann nur H.265 in 8bit voll per GPU dekodieren.

Für DVB-T2 (H.265 8bit) mag das nach derzeitigem Stand reichen, aber vielleicht wäre es besser gleich auf ein System mit 8bit und 10bit H.265 zu setzen?

 

Sowas hier soll (nicht genauer recherchiert!) das können: http://geizhals.de/asrock-j4205-itx-90-mxb270-a0uayz-a1525586.html?hloc=at&hloc=de

Wenn du noch etwas warten kannst, ich wollte mir so eine Kiste zwischen den Jahren zulegen und könnte dann berichten. ;)

Edited by nuts
  • Like 1
Link to comment

CyberLink kann bei H.265 eventuell eine leicht geringere Prozessor last verursachen. Dafür wird deutlich mehr RAM verwendet.

 

Auch wenn H.265 in HD Auflösung deutlich weniger Leistung benötigt als die UHD Geschichten ist es natürlich deutlich mehr als bei MPEG2 in SD Auflösung.

 

Zum Prozessor direkt kann ich nichts sagen.

Link to comment
...

Sowas hier soll (nicht genauer recherchiert!) das können: http://geizhals.de/asrock-j4205-itx-90-mxb270-a0uayz-a1525586.html?hloc=at&hloc=de

Wenn du noch etwas warten kannst, ich wollte mir so eine Kiste zwischen den Jahren zulegen und könnte dann berichten. ;)

 

Ein kurzer Testbericht wäre prima. Mir ist ein (semi)passiv gekühltes System für den HTPC eh lieber.

Wichtig wäre eben herauszufinden ob die CPU/GPU H.265/HEVC gestemmt bekommt.

 

Zwischenzeitlich werde ich mal Tjods Tipp mit dem CyberLink Codec (2016 ist installiert) ausprobieren.

 

Falls aber irgendjemand den (Skylake) Pentium G4400T im Einsatz hat und mit DVB-T2 testen kann, wäre eine kurze Info toll.

 

Danke & frohes Fest

 

ildonaldo

Link to comment

Eine reguläre Quelle für den CyberLink Codec abgesehen von PowerDVD Versionen gibt es nicht. Und die Codecs muss man meist erst noch im System registrieren da PowerDVD das nicht mehr macht.

Teilweise liegt der zwar auch anderer Software z.B. TV Karten bei. Aber da wüste ich keine wo eine aktuelle Version mitgeliefert wird.

Und separat verkaufen CyberLink seinen Codec nicht.

 

Hier mal die Ergebnisse meines Tests (die werte beziehen sich auf eine Intel CPU i5-2500):

Also wenn es nur um die Prozessorlast geht ist Cyberlink (12%-19% meist um 15%) bei HEVC 1080P (DVB-T2) etwas genügsamer als LAV.(19%-25% meist um 23%).

Dafür verdoppelt sich der RAM-Verbrauch bei Cyberlink.

Ich nutze aber LAV da CyberLink etwas störanfälliger ist. Also deutlich stärker auf Störungen reagiert.
Link to comment

Der AMD E-450 ist etwa um den Faktor 5 bis 8 langsamer als der i5-2500:

http://www.technikaffe.de/cpu_vergleich-amd_e_450-206-vs-intel_core_i5_2500k-5

 

Beide haben keine Hardware-Unterstützung für Video-Codecs.

 

Mit dem E-450 wird man also kaum eine (ruckelfreie) Wiedergabe hinbekommen.

 

Wenn Du aufrüstest, würde ich einen zukunftssicheren Kaby Lake oder Apollo Lake Prozessor nehmen. Wobei Anfang (intel) bzw. Mitte (AMD) Januar etliche neue Prozessoren offiziell vorgestellt werden. Was AMD bezüglich Video-Unterstützung in der Pipeline hat ist noch offen. Da ihre Grafikkarten seit Sommer HEVC unterstützen, kann man das bei den neuen Prozessoren auch vermuten.

 

Die paar Tage würde ich noch abwarten.

Edited by awehring
Link to comment

Der AMD E-450 ist etwa um den Faktor 5 bis 8 langsamer als der i5-2500:

http://www.technikaffe.de/cpu_vergleich-amd_e_450-206-vs-intel_core_i5_2500k-5

 

Beide haben keine Hardware-Unterstützung für Video-Codecs.

 

Mit dem E-450 wird man also kaum eine (ruckelfreie) Wiedergabe hinbekommen.

Das stimmt wohl kaum ... :(

Schreibst du für technikaffe.de oder wie kommt man auf sowas?

 

Das o.g. System hab ich mal bestellt und werde dann berichten. :)

Link to comment

@nuts: was ist denn daran falsch? Die Performance-Messwerte kann man auf etlichen Seiten, auch mit anderen Tests, nachlesen.

 

z. B. hier: http://www.cpubenchmark.net/cpu_list.php

 

AMD E-450: 771 Passmark

Intel i5-2500: 6239 Passmark

 

Oder protestierst Du, weil der i5 Quicksync hat? Das hat Technikaffe tatsächlich unterschlagen.

 

 

Auf deinen Bericht über den 4205 freue ich mich :)

 

 

Link to comment

Beide GPU's haben doch Unterstützung für einige Codecs (H.264, mpeg2 usw.)?

Nur bei H.265 sieht es natürlich schlecht aus.

 

P.S. meine Hardware ist bereits angekommen. Vielleicht komm ich morgen schon zum basteln.

Link to comment

So das Update auf Win10 von Win 8.1 aus hat jetzt doch noch funktioniert.

Ist halt schon alles recht zäh mit dem kleinen Prozessor. Naja wenn die Mediaweidergabe funktioniert bin ich erstmal zufrieden, aber damit geht es dann morgen weiter ...

Link to comment

Hallo nuts,

bin schon sehr gespannt auf das Media-Ergebnis.

Ich hatte allerdings vor meine Beiden (identisch aufgebauten) HTPCs noch bis EOL mit Windows 7 zu betreiben, da mit 10 zu geschwätzig ist und ich die 7ner-Lizenzen habe.

Falls es da keine Treiber gibt, muss ich halt irgendwie umdisponieren.

 

Grüße

 

ildonaldo

Link to comment

Kann ich verstehen.

Mir war die Recherche zu aufwendig und daher hab ich einfach auf "Upgrade" gedrückt nachdem der Treiber auf Win 8.1 seine Mitwirkung verweigert hat (=gar nicht installierbar über den Installer).

Link to comment

Also Mediawiedergabe im DVBViewer mit neustem LAV sieht sehr gut aus.

Auch HEVC 10bit in UHD Auflösung (Astra HD Demo Kanal) läuft flüssig bei ca. 15% CPU Last.

 

MadVR läuft mit "schnellen" Einstellungen (DXVA Scaler) auch inkl. der 4K Sender.

 

Man muss allerdings dazusagen, dass ich nur einen 1080p Monitor zur Verfügung habe.

Bei 4K Ausgabe kann das wieder anders aussehen? Vielleicht wenn der GPU Speicher knapp wird? Das müsste jemand anderes probieren, da ich derzeit keinen 4K Monitor zuhause habe.

 

Qualität beim Deinterlacing @1080i muss ich nochmal angucken, aber da hatte Intel in der Vergangenheit eher weniger Probleme.

Im DVBViewer merkt man vom schwachen Prozessor auch nichts. OSD ist schnell und gut bedienbar.

Also soweit erstmal alles gut. :)

Link to comment

Danke für den Test und das Feedback, das hört sich doch schon mal sehr gut an.

Mehr als Full HD brauche ich auf absehbare Zeit nicht - nutze sowieso nur DVB-T2 und Streaming.

Sobald sich mein Geldbeutel von Weihnachten erholt hat, bestelle ich mir ein "Apollo Lake" Board.

Mal sehen ob ich das unter Win 7 zum Laufen bekomme.

 

Danke, viele Grüße & einen guten Rutsch an Alle

 

ildonaldo

Link to comment

Offensichtlich sind die Apollo-Lake Boards nicht für Windows 7/8.x geeignet. :mad:

 

In diesem Onlineartikel bei c't findet sich folgende Aussage: "Auch laut offizieller Grafiktreiber-Support-Seite von Intel gibt es Apollo-Lake-Grafiktreiber nur für Windows 10 und Linux, ...".

=> also Umstieg auf Windows 10 oder eine andere Lösung muss her.

 

Vielleicht eine Kombi aus einem mAtx-Board + H.265-tauglicher Low-End Graka.

Mal abwarten was nVidia und AMD so die nächste Zeit rausbringen ...

Link to comment

So wie ich das mal verstanden hatte soll es von Microsoft aus nur noch für Win10 Support für neue Prozessor Generationen geben.

 

Das bedeutet es bleibt wahrscheinlich nur die Lösung mit einem älteren mAtx-Board und extra Grafikkarte oder ein wechsle zu Win 10.

Link to comment

Die Alternative wäre, sich etwas zu gedulden und auf die "Zen" CPUs sowie die dazu passenden Boards / Chipsätze von AMD zu warten. Denn laut ersten Benchmarks scheint es AMD mit dieser neuen CPU-Generation das erste Mal seit vier Jahren geschafft zu haben, bezüglich der Leistung der CPUs / APUs wieder mit Intel gleich zu ziehen.

 

Und von AMD habe ich zumindestens bisher nichts davon gehört, daß sie für diese CPUs und Chipsätze ebenfalls nur noch Treiber für Windows 10 zur Verfügung stellen wollten.

 

C.U. NanoBot

 

Link to comment

 

Qualität beim Deinterlacing @1080i muss ich nochmal angucken, aber da hatte Intel in der Vergangenheit eher weniger Probleme.

 

 

Hallo nuts,

 

kannst Du nochmal etwas mehr zum Deinterlacing von 1080i sagen? Speziell zu Sportsendungen wie Ski Alpin, Biathlon, Fußball.

Mein NUC5CPYH hatte da nämlich Probleme mit Mikrorucklern.

Danke

Link to comment

Bin noch nicht besonders weitergekommen, da es etwas Probleme mit dem Board und meinem hdmi-cec Adapter gibt (und Win10 mich nervt => keine Lust ^^).

Ich schau mal ob heute Abend ein paar Test möglich sind.

Link to comment

So die Kiste rennt jetzt. :)

 

Also bei mir sind keine Ruckler bei schnellen Sportsendungen zu sehen.

Habe Fußball und Tennis in 1080i50 ausprobiert.

Lautschriften (N24 HD) und A/V Sync ist auch gut.

 

Ob der Deinterlacer auf "höchster Stufe" wie die großen Brüder läuft möchte ich mir nochmal in Ruhe anschauen.

Ich bilde mir ein mein großer Intel-Prozessor liefert ein besseres Ergebnis?

Rucklen tuts aber zum Glück nicht.

Link to comment

Danke für Deine Bemühungen :D

 

Wenn Du irgendwann mal den Brudervergleich hier mitteilst und evtl. Deine Einstellungen, wäre ich sehr dankbar und schon wieder einen großen Schritt näher an meinem Wunschsystem.

 

Servus

Edited by Oretuni
Link to comment

Einstellungen hab ich im Kopf. :)

 

Betriebssystem: Win 10 64bit

Treiber: 15.45 | "film mode detection" und die sonstigen Filter im Treiber (unter "media") alle deaktiviert

DVBViewer: 5.6.4

Video-Renderer: EVR Custom mit DXVA Scaler

DVBSource-Filter: alles Default

Video-Decoder: LAV Filter 0.69 (dxva native, deinterlacing, "agressive", Rest Default)

Audio-Decoder: LAV Filter 0.69 (PCM Ausgabe)

 

Beim großen Bruder sieht es genauso aus, nur kommt dort Win7 32bit zum Einsatz.

Edited by nuts
  • Like 1
Link to comment

Hallo nuts,

 

ich habe hier zwar kein Intel-System am Start (AMD APU :D ) und schon gar kein DVB T2, aber vielleicht ist das auch die Intel NUC Nutzer interessant.

 

Würdest du vielleicht erläutern, warum du in den LAV-Filter Einstellungen unter "Deinterlacing" auf "agressive" gehst? Und was bewirkt das gegenüber der Einstellung "auto"?

 

Würdest du diese Einstellung generell (also auch für AMD) empfehlen oder nur für Intel?

 

Danke und Gruß

Link to comment

@nuts: Reicht der J4205 auch fürs Transcodieren?

 

Das ist für mich ein Knackpunkt, da ich HD Live TV auf ca. 5 Mbit/s transkodieren will.

Eventuell in Zukunft auch UHD auf 5 Mbit/s, sobald dort nützliches läuft. Macht das Quellformat beim Transcodieren überhaupt einen Unterschied in der Prozessorbelastung?

Edited by awehring
Link to comment

Nicht unbedingt. H.264 mit 5 MBit/s kann MPEG2 SD durchaus überlegen sein.

 

Sender mit 720p HD und 25 fps als H.264-Internet-Stream bei ca. 3 MBit/s sehen hier im DVBViewer GE subjektiv deutlich besser aus als die gleichen Sender mit 576i SD MPEG2 bei ca. 3,5 MBit/s über Satellit. Nur bei bestimmten Gelegenheiten (z.B. bewegten Wasseroberflächen) sieht man die Folgen der stärkeren Kompression.

Link to comment

Ok, bei Bildqualität mache ich halt keine Kompromisse (Beamer ist anwesend) . Die ist, egal über welches DVB, ja schon einiges schlechter als von Blu-ray (was man auch auf nem 24-Zöller sieht)..

 

Immernoch die Frage, was hat 5 Mbit/s für einen Sinn, wo man doch mehr haben kann? Mir fällt da anbetrachts TB Festplatten nur viele tausende Stunden Aufnahmen ein?

Edited by craig_s
Link to comment

Ich habe ein 8" Tablet, mit dem ich auch an den Rändern der WLAN Abdeckung live TV gucken will (Küche, Terrasse, ..). Mit SD Sendern klappt das ohne Transkodierung, mit HD ruckelt es dort. Da die SD Sender allmählich abgeschaltet werden und meine Filme/TV Aufnahmen HD sind, will ich diese am HTPC on-the-fly transkodieren können.

 

Ausserdem braucht das Tablett bei HD (H.264) viel mehr Strom, also kürzere Laufzeit.

 

Auf 8" ist auch kein Unterschied zwischen HD und SD erkennbar.

 

Ausserdem will ich mir mit meinem neuen HTPC die Möglichkeit offenhalten via VPN auch im Ausland/Urlaub Schweizer TV zu gucken. Auch wenn das WLAN im Hotel schwach ist. Das Schweizer Fernsehen hat viele Sportübertragungen, die es im Ausland nicht gibt. Das direkte Streaming von SRF ins Ausland wird geblockt, ausserdem hat es nur ca. 1 Mb/s.

Edited by awehring
Link to comment

... und was heisst das konkret??? Was soll ich mit so einer Antwort anfangen???

 

Meine Frage war und ist: Reicht der J4205 zum Transcodieren von HD auf 5 Mb/s (H.264, MPEG2).

Edited by awehring
Link to comment

Da sich das Topic ursprünglich auf DVB-T2 bezieht wollte ich nur darauf hinweisen das da H.265 und nicht H.264 für HD Sender in Deutschland genutzt wird.

Zum J4205 kann ich nichts sagen da ich den nicht habe.

Link to comment

Bezüglich HEVC tauchen leider erste Probleme auf: http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/59166-probleme-mit-der-wiedergabe-in-4k-uhd-hevc/

Ursache ist jetzt leider nicht ganz klar. :(

 

Bezüglich Transcodierung würde ich vermuten, dass dies nur stabil läuft wenn jeder Schritt, d.h. auch das Videoprocessing, auf der GPU läuft.

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/58039-intel-quick-sync-video-unterstutzung/page-2

Edited by nuts
Link to comment

@nuts: Reicht der J4205 auch fürs Transcodieren?

 

Das ist für mich ein Knackpunkt, da ich HD Live TV auf ca. 5 Mbit/s transkodieren will.

Eventuell in Zukunft auch UHD auf 5 Mbit/s, sobald dort nützliches läuft. Macht das Quellformat beim Transcodieren überhaupt einen Unterschied in der Prozessorbelastung?

 

Falls jemand mal auf diesen Thread stösst: Meine Frage wurde hier beantwortet:

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/59063-intel-hardware-nuc-oder-aehnliche-integrierte-gpu/#entry456015

 

Kurz: der J4205 sollte fürs Transcodieren von einem Full HD Videostrom ausreichen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...