Jump to content
jensjensen

für diesen Sender ist kein passendes DVB-Gerät verfügbar

Recommended Posts

jensjensen

Hi,

nach dem upgrade auf den aktuellen DVBmediaserver 2.1.5.2 und DVBViewerPro 6.1.5.2 finden die Netzwerkclients den Server nicht mehr.

Ein lokal (auf dem Server) laufender DVBViewer spielt problemfrei via localhost.

Ein temporäres Abschalten der Server-Firewall brachte keine Besserung. Die Netzwerkclients können die TV-Sender aber via upnp abspielen.

Die Android-Geräte ebenfalls problemfrei.

 

Freue mich auf eure Lösungsideen

Viele Grüße

Jens

support.zip

Share this post


Link to post
Griga

Deshalb funktioniert es nicht:

28.09.19 19:12:51.447 TfrmMain             SetTuner         Start
28.09.19 19:12:54.454 TRTSPNetworkStream   OPTIONS          10060
28.09.19 19:12:54.454 TRTSPNetworkStream   OpenDevice       Server not found: rtsp://192.168.69.249:554/

Der Fehlercode 10060 im DVBViewer.log kommt von Windows (WinSock) und bedeutet, dass der Server nicht antwortet und der Versuch, eine TCP-Verbindung herzustellen, durch Timeout beendet wird.

 

Kann der DVBViewer auf dem Client-PC via UPnP auf den DMS zugreifen? Siehe Wiedergabe -> UPnP-Server.

 

Wird der DMS unter Optionen -> Hardware in den Einstellungen für das RTSP Netzwerk-Gerät erkannt bzw. ist er dort auswählbar?

 

Deine Firewall-Einstellungen für den DVBViewer sind ok, soweit ich sehen kann. Ich würde mal probeweise Bitdefender deaktivieren, um zu überprüfen, ob es etwas damit zu tun hat.

 

Share this post


Link to post
jensjensen

Moin Griga,

vielen Dank für Deine schnelle Reaktion.

 

screen_20190929_02.thumb.png.382a94b918118962b7acd633a8bb02f6.pngscreen_20190929_01.thumb.png.402f708417434b8b07c949721b6f4583.pngzu Deinen Fragen:

Kann der DVBViewer auf dem Client-PC via UPnP auf den DMS zugreifen? Siehe Wiedergabe -> UPnP-Server.

JA. (siehe Anhang, support.zip)

Wird der DMS unter Optionen -> Hardware in den Einstellungen für das RTSP Netzwerk-Gerät erkannt bzw. ist er dort auswählbar?

JA

Ich habe den Bitdefender auf dem Server + Client, soweir die Firewalls deaktiviert. Keine Besserung. 😞

 

support.zip

Share this post


Link to post
jensjensen

@Griga: ein Netzwerkcheck(powershell tnc) auf die IP gegen Port 554 ist erfolgreich.

Share this post


Link to post
Griga

Ich bekomme den gleichen Fehlercode im DVBViewer.log, wenn der RTSP Server im DMS deaktiviert ist - siehe DMS-Optionen (svcoptions.exe) -> RTSP Server -> RTSP / Sat>IP Server aktivieren.

 

Share this post


Link to post
jensjensen

mhmm, ist aktiviert. Echt komisch.

image.thumb.png.e229d96a9fe07ba1a65d5ec03e8f8312.png

Share this post


Link to post
jensjensen

das 'riecht' für mich weiterhin nach Netzwerk/Port-Problem.

Share this post


Link to post
Griga

Eine support.zip vom Server PC erzählt vielleicht mehr.

 

Der DVBViewer scheitert schon daran, eine TCP-Verbindung aufzubauen. Andererseits, wenn die Wiedergabe des DMS UPnP-Angebots im DVBViewer funktioniert, geht HTTP,  das auf TCP basiert. Das lenkt den Verdacht auf den Port. Ist der im Webinterface -> Status angezeigte RTSP Port 554? Es gibt Fälle, in denen der DMS auf einen anderen Port ausweichen muss, z.B. weil ein Service des Windows Media Player im Hintergrund auch als RTSP Server läuft.

 

Share this post


Link to post
jensjensen

ja, das webinterface zeigt 554.

image.thumb.png.e44e527dce21f8ccae3b1f139c812585.png

Share this post


Link to post
Griga

Im svcdebug.log ist nichts von Remote RTSP Clients zu sehen, d.h. da kommt von anderen PCs nichts an. Nur vom lokalen DVBViewer. Der Firewall-Eintrag für den DMS ist ok.

 

Hast du schon mal Bitdefender auf dem Server PC deaktiviert?

 

Die Statusseite des Webinterface zeigt bei dir die IP-Adressen von drei Netzwerkadaptern an. Könnte das eine Rolle spielen? Der RTSP Server des DMS erzählt Windows, dass er eintreffende Verbindungen über alle vorhandenen Adpater einschließlich 127.0.0.1 annehmen möchte, indem er als lokale Adresse 0.0.0.0 angibt. Von daher sollte das keine Probleme machen und hat es bislang auch nicht gemacht. Aber wer weiß...

 

Share this post


Link to post
jensjensen

jo, ich habe den Bitdefender (Server+client) bereits mehrfach deaktiviert (auch jetzt). ...keine Änderung.

Share this post


Link to post
Griga

Was auch einen Test wert wäre: Den VLC auf dem betroffenen Client PC mit einer vom DMS exportierten RTSP-Senderliste füttern (siehe Links-Seite im Webinterface). Ob der eine Verbindung herstellen kann?

 

Share this post


Link to post
jensjensen

Hi Griga,

gute Idee, das Streamen via VLC geht.

 

Viele Grüße

Jens

Share this post


Link to post
Griga
vor 8 Stunden schrieb jensjensen:

das Streamen via VLC geht.

 

Nur um es noch mal sicherzustellen: Mit einer RTSP-Senderliste, richtig? Mit HTTP wäre es ohne Belang.

 

Nächste Frage, um das Problem weiter einzukreisen:

 

Am 28.9.2019 um 19:30 schrieb jensjensen:

nach dem upgrade auf den aktuellen DVBmediaserver 2.1.5.2 und DVBViewerPro 6.1.5.2 finden die Netzwerkclients den Server nicht mehr.

 

Welche Version(en) liefen vorher? Verschwindet das Problem bei Rückkehr zu den vorherigen Versionen? Am besten (aber auch am aufwändigsten) wäre es, das separat zu testen: Erst Rückkehr nur beim DVBViewer, dann nur beim DMS, abschließend bei beiden.

 

Share this post


Link to post
jensjensen

Hi Griga,

ja VLC geht mit RTSP-Senderliste. Mit zwei verschiedenen Win10 clients getestet.

Auf den Clients geht der DVBViewer nur mit UPNP-Streaming.

Ich mache dann mal einen Rollback auf 6.1.4 + 2.1.4.

 

Viele Grüße

Jens

Share this post


Link to post
jensjensen

Der Rollback auf 6.1.4 zeigt das gleiche Verhalten: RTSP geht nicht UPNP funzt.

Share this post


Link to post
esackbauer

Bei mir wars der Bitdefender. Ich musste die DVBViewer.exe zu den Exclusions hinzufügen.

 

EDIT: Jetzt gehts bei mir auch nicht mehr nachdem ich auf 6.1.5.2 upgedated habe...

 

Edited by esackbauer

Share this post


Link to post
jensjensen

@esackbauer: Danke für Deine späte Zuwortmeldung 😉 Du hast Recht. Ich habe den Bitdefender jetzt zur Sicherheit deinstalliert und siehe da es geht.

...hatte den Bitdefender deaktiviert und Ausnahmen hinzugefügt. Bei der Installation des 6.1.4er auf dem Server kam aber ein Download-Fehler, der mich zur Deinstallation gebracht hat.

 

@Griga: VIELEN DANK. Du hast das ja von Beginn an vermutet.

image.png

image.png

Share this post


Link to post
Griga

Manchmal fragt man sich, ob nicht der eine oder andere Trojaner erträglicher wäre als solche Sicherheitssoftware ;) ich finde es absolut unakzeptabel, dass solche Blockaden inszeniert werden (und das sogar bei vom Hersteller signierter Software), ohne dass der Anwender informiert wird.

 

Bitdefender steht jetzt auf meiner Blacklist.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
jensjensen

@Griga: sehe ich auch so. Ich bleibe jetzt bei Hausmannskost (Windows Defender).

Share this post


Link to post
Griga

Siehe dazu auch hier.

Share this post


Link to post
marni
Am 28.9.2019 um 19:30 schrieb jensjensen:

nach dem upgrade auf den aktuellen DVBmediaserver 2.1.5.2 und DVBViewerPro 6.1.5.2 finden die Netzwerkclients den Server nicht mehr.

 

Danke für den Hinweis auf die neue Version!!!

Share this post


Link to post
rubinho

Ich reihe mich mal hier unter die Bitdefendergeschädigten mit ein.

 

Seit dem Update auf 6.1.5.2 funktioniert die Verbindung zu TVheadend (Sat>IP) nicht mehr. Mit der 6.1.4er Version gibt es keine Probleme.

 

Wenn ich Bitdefender deinstalliere läuft es auch mit der 6.1.5er.

 

Ein Deaktivieren von Bitdefender und/oder eine Ausnahmeregel reichen nicht aus.

Ich weiß nicht, welches Modul von Bitdefender dafür verantwortlich ist (Firewall, Virus... ) da Bitdefender auch nichts ins Log schreibt.

 

Da gibt man einem europäischen Antivirushersteller mal ne Chance und das hat man davon. 😕

Share this post


Link to post
Griga
vor 1 Stunde schrieb rubinho:

Ich weiß nicht, welches Modul von Bitdefender dafür verantwortlich ist (Firewall, Virus... )

 

Wahrscheinlich Firewall, da eine Netzwerkverbindung blockiert wird. Die unterschiedliche Behandlung der Versionen könnte daraus resultieren, dass Christian letztlich das Zertifikat für die Signierung von ausführbaren Dateien erneuert hat. 

 

Fachleute und Computerzeitschriften raten häufig von der Installation zusätzlicher Firewalls (insbesondere als Bestandteil sogenannter Sicherheitssuiten) ab, weil sie kaum mehr als Probleme und mitunter sogar Sicherheitslücken bringen. Die Windows Firewall leistet bereits alles, was wirklich notwendig ist. Zudem informiert Windows über blockierte Verbindungen, lässt einem in einem Dialog die Wahl, ob man sie zulassen will, und ergänzt automatisch entsprechende Ausnahmeregeln. Außerdem befinden sich die meisten PCs hinter einem Router, der per Firewall vor unerwünschten Zugriffen aus dem Internet schützt. Also was soll's?

 

Share this post


Link to post
rubinho
On 10/3/2019 at 7:50 PM, Griga said:

Fachleute und Computerzeitschriften raten häufig von der Installation zusätzlicher Firewalls (insbesondere als Bestandteil sogenannter Sicherheitssuiten) ab, weil sie kaum mehr als Probleme und mitunter sogar Sicherheitslücken bringen. Die Windows Firewall leistet bereits alles, was wirklich notwendig ist. Zudem informiert Windows über blockierte Verbindungen, lässt einem in einem Dialog die Wahl, ob man sie zulassen will, und ergänzt automatisch entsprechende Ausnahmeregeln. Außerdem befinden sich die meisten PCs hinter einem Router, der per Firewall vor unerwünschten Zugriffen aus dem Internet schützt.

 

 

So Pauschal würde ich das nicht behaupten.

Ja die Windows Firewall kann theoretisch das was man benötigt. Wenn da nicht die bescheidene Benutzeroberfläche wäre.

Ich weiß 99% der User reicht das, mir als Firewall Admin, mit einem beruflich bedingten Hang zu Paranoia :) reicht das leider nicht.

Man wird zwar über Programme informiert die einen Port öffnen wollen, aber leider passiert es umgekehrt nicht. Wie du schon geschrieben hast, wird im Prinzip schon fast alles von dem Internetrouter geblockt was vom Internet kommt. Aber ich möchte z.b. wissen welche Programme nach Hause telefonieren und nicht jedes Programm bekommt dafür von mir eine Genehmigung. Und diese Notifikation bekomme ich auf der Windows Firewall nicht aktiviert. Vielleicht geht es ja auch mit der Windows FW, aber wie ich schon geschrieben habe, ist die Bedienung suboptimal.

 

Aber wir schweifen vom Thema ab. Ich hab jetzt Bitdefender deinstalliert und wieder ESET drauf. Damit funktioniert DVBViewer wieder.

 

Gruß

Rubinho

 

 

Share this post


Link to post
BillM.Green

Ich reihe mich mal ein. Es ist wohl nicht die Bitdefender Firewall, sondern irgendeine andere Komponente. Ich habe nur den einfachen Antivirus von Bitdefender, ohne Software-Firewall.

 

Alle Ausnahmen oder Abschalten von Mechanismen halfen nicht. Ich setze auch keine weitere Serversoftware o.ä. ein, sondern nur den DVBViewer auf dem PC und einen Sat-IP-Server Kathrein EXIP 418 am anderen Ende - kein Aufrufen von Kanälen mehr möglich mit dem installierten BD.

 

Ich habe das dem Support gemeldet, mal schauen, ob man dort helfen möchte.

Share this post


Link to post
BillM.Green

Update von meiner Seite: Der deutsche Support ließ das Ticket verhungern, aber der englischsprachige Support hatte sofort die richtige Idee. Googlet man nach so einem Problem mit Bitdefender findet man viele Einträge zu Spielen wie GTA Online oder diversen Titeln von Steam, die auch mit dieser AV-Software Probleme haben (bspw. kein Speichern des Spielstandes mehr möglich).

 

Dort findet sich dann dieselbe Lösung, wie der Support mir sie andiente:

 

1. Restart your device in safe mode as guided below:

https://www.bitdefender.com/consumer/support/answer/2129/

 

 

2. Navigate to the file path below:

C:\Program Files\Bitdefender\Bitdefender Security

 

 

3. Rename the "httpproxy.dll" file to "httpproxy.dllx" without the ""

 

 

4. Restart back in normal mode.

 

 

Also Neustart im abgesicherten Modus, eine DLL umbenennen und zack - im Normalmopdus geht Sat-IP wieder mit meinem Kathrein und dem DVBViewer.

Natürlich ist das nur ein Workaround / eine Krücke.

 

Ich habe das Resultat weitergemeldet, hoffentlich wird das Problem an der Quelle beseitigt via Update vom Bitdefender.

Edited by BillM.Green

Share this post


Link to post
Griga

Vielen Dank für diese nützliche Information :)

 

Share this post


Link to post
BillM.Green

Ok, mit dem Support von Bitdefender nun gelöst:

Das Modul, welches blockiert, ist "ONLINE THREAT PREVENTION", also die Online-Gefahrenabwehr.

 

Bitdefender Control Panel aufrufen > bei Online-Gefahrenabwehr auf 'Ausnahmen' > dort die IP des Sat-IP Servers hinterlegen > Add/Hinzufügen

 

Der Support hat vorgeschlagen, dort den Server einmal mit dem Port :80 und einmal mit :554 zu hinterlegen - das genügte in meinem Falle nicht. Die gesamte IP ohne Portangabe half jedoch und nun funktioniert es wieder auch mit dem Bitdefender.

Bild_1_18112019-1417.jpg

Bild_2_18112019-1418.jpg

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...