Jump to content

Bei aktiver Wiedergabeliste anstelle der einblendbaren Senderliste die Wiedergabeliste anzeigen


VeroWeed

Recommended Posts

Hi Griga,

 

durch Mausbewegung an den rechten Fensterrand kann man sich ja die Sender-/Favoritenliste anzeigen lassen.

Diese Funktion nutze ich auch ausgiebig.

Da ich aber auch viele verschiedene Wiedergabelisten nutze, erscheint mir die Nutzung derselben in derem eigenen Fenster etwas lästig und kompliziert.

Dieses eigene Fenster macht schon Sinn, um die Wiedergabelisten zu erstellen.

Aber zum reinen Videos anschauen wäre m.E. die Anzeige des Inhalts der Wiedergabeliste und entsprechende Auswahlmöglichkeiten in o.g. einblendbaren Sender-/Favoritenliste direkt im DVBViewer-Fenster einfacher und innovativer.

Dies natürlich nur dann, wenn die Wiedergabeliste auch aktiv ist - also wenn ein Film aus der Liste abgespielt wird.

Ansonsten bei deaktivierter Wiedergabeliste sollte natürlich die Sender-/Favoritenliste im rechten Überhangmenu angezeigt werden

Liesse sich der DVBViewer so umgestalten, dass bei aktiver Wiedergabeliste die aktuelle Filmliste anstelle der Sender-/Favoriten in diesem rechten aufklappbaren Menu angezeigt werden und sich hier auswhlen lassen?

Das wäre eine tolle Möglichkeit, die Wiedergabeliste in das Hauptfenster vom DVB-Viwer einzubinden, denke ich.

 

Btw. bin über einen seltsamen Effekt gestolpert.

Doppelklicke ich z.B. im Win-Explorer (bzw. ich nutze stattdessen "Q-Dir") einen Film und lasse diesen im DVBViewer abdudeln, wechsle dann in das Suchprogramm "Everything" und doppelklicke nun darin einen Film, wird dieser nicht im DVBViewer geöffnet - es passiert dann einfach gar nichts.

Erst, wenn ich DVBViewer schliesse und dann den Film im Everything doppelklicke, wird dieser im DVBViewer geöffnet.

Ich weiss nicht, woran dies liegt - am ehesten wohl am Programm Everything, vermute ich.

Fällt Dir hierzu ein möglicher Grund ein?

 

Frohe Ostern ;-)

Link to comment

Hi Griga,

 

Wooooooooow!!!

Das ist ja obersuper!

Zwar ein bisserl tricky zum Einstellen und Zusammenbauen, aber wenn man es erst mal überrissen hat, ist es eine ganz hervorragende Einbindung der Wiedergabelisten.

Ich weiss schon, warum ich nur DVBViewer benutze. 😉

Besten Dank für die Erläuterung.

Du baust den DVBViewer ja schneller zu einer wollmilchlegenden Eiersau aus, als man noch mitkommt. 🙂

Danke Dir recht herzlich für Deine unermüdliche Arbeit und die Hilfe hier, wenn man Fragen hat.

 

Was mir aufgefallen ist, wenn UNC-Dateiverweise in der M3U drin sind, kann diese Liste nicht in den Senderlisten-Editor aufgenommen werden, beim Importversuch werden diese M3U-Dateien ignoriert. Nur, wenn Netzlaufwerksbuchstaben vor den Dateien in den M3U stehen, kann die M3U in den Editor importiert werden.

Aber damit kann ich gut leben - habe alle M3Us entsprechend umgewurstelt.

 

Kann ich denn die gesamte Senderliste incl. Favoriten, den neu eingebundenen Playlists und allem, was dazu gehört denn vielleicht auch auf einen anderen PC kopieren?
Dann müsste ich das nicht doppelt machen.

Falls ja, wie mache ich das?

 

Frohes Ostern und viel Erfolg bei der Eier- und Süsskramsuche 😉

 

Link to comment

P.S. Also reicht es, die C:\ProgramData\CMUV\DVBViewer\favourites.xml entsprechend auf den zweiten Rechner zu kopieren, oder braucht es dazu noch mehr zu kopierende Dateien?

Link to comment

Oh...

nach einem Neustart des DVBViewers zwigt der Senderlisten-Editor in der linken Spalte und auch in der rechten Spalte, dem Favoriten-Editor zwar noch die importierten M3U-Inhalte an.

Aber während in der linken Spalte die Filme durch Doppelklick abgespielt werden können, sind diese in der rechten Spalte mit einem roten "X" als nicht zugreifbar markiert.

Damit werden diese Filme auch nicht im rechten Überhangmenu unter den Favoriten angezeigt.

Habe ich was falsch gemacht?

 

DVBViewer1.jpg

DVBViewer2.jpg

Link to comment

Kann es hieran liegen?

Die Länge von Stammordner-, Kategorie- und Sendernamen ist aufgrund des historischen (und aus Kompatibilitätsgründen unter Denkmalschutz stehenden) Formats der channels.dat begrenzt. Stammordner. und Kategorienamen können maximal 25 Zeichen lang sein. Sendernamen können länger sein, aber in der Summe (Stammordner + Kategorie + Sendername) dürfen es maximal 75 Zeichen werden. Zieht man Dateien mit Drag & Drop in den Senderlisten-Editor, macht sich das zunächst nicht bemerkbar. Aber nach dem Beenden und Neustart des DVBViewers (d.h. Speichern in und Lesen aus der channels.dat) findet man eventuell Datei- und Kategorienamen erbarmungslos abgeschnitten vor.

 

Ich komme nur nicht ganz klar damit.

Stammordner: Akte X

Kategoriename: Video

Sendername: z.B. Akte X - S01.E01 - Pilotfilm

 

Damit sollte ich doch unter den 75 erlaubten Zeichen sein.

 

Auch der Pfadname ist kürzer:

S:\Serien\Akte X\Akte X - S01.E01 - Pilotfilm.mp4

 

(Habe zwischenzeitlich den Ordner "Serien und Mehrteiler" in "Serien" umbenannt - ohne Erfolg)

Link to comment

Ah, in der regulären Senderliste kann ich die eingebundenen M3U-Filme problemlos aufrufen.

Nur in der gefilterten Favoritenliste nicht, da diese nach einem Neustart des DVBViewers dort nicht mehr angezeigt werden.

Aber hierzu finde ich keine Einschränkungen in den von Dir verlinkten Thread.

Link to comment
vor einer Stunde schrieb VeroWeed:

Was mir aufgefallen ist, wenn UNC-Dateiverweise in der M3U drin sind, kann diese Liste nicht in den Senderlisten-Editor aufgenommen werden, beim Importversuch werden diese M3U-Dateien ignoriert.

 

Da gibt es wahrscheinlich noch Verbesserungsbedarf. Ich werde es mir mal anschauen.

 

vor einer Stunde schrieb VeroWeed:

Kann ich denn die gesamte Senderliste incl. Favoriten, den neu eingebundenen Playlists und allem, was dazu gehört denn vielleicht auch auf einen anderen PC kopieren?

 

Ja, vorausgesetzt, alle enthaltenen Sender und Dateieinträge (bzw. deren Pfade\Namen) sind auch auf dem anderen PC auf gleiche Weise empfangbar/erreichbar. Zunächst musst du den Quell-DVBViewer beenden (damit alles gespeichert ist), auch den DVBViewer auf dem Ziel-PC, und dann folgende Dateien kopieren, die zusammengehören:

  • channels.dat
  • ChannelsURL.ini
  • DiSEqC.xml (falls vorhanden)
  • favourites.xml (falls vorhanden)
vor 57 Minuten schrieb VeroWeed:

nach einem Neustart des DVBViewers zwigt der Senderlisten-Editor in der linken Spalte und auch in der rechten Spalte, dem Favoriten-Editor zwar noch die importierten M3U-Inhalte an.

Aber während in der linken Spalte die Filme durch Doppelklick abgespielt werden können, sind diese in der rechten Spalte mit einem roten "X" als nicht zugreifbar markiert.

 

Ist hier bei einem Versuch ebenso. Das soll so nicht sein. Wird untersucht...

 

Ich glaube, du bist der erste, der die Wiedergabenlisten-Funktion der Senderliste ernsthaft auf die Probe stellt. Wenn ich Fixes für die geschilderten Probleme gefunden habe, darfst du mit einer Testversion gleich weitermachen. :)  Ich melde mich dann hier...

 

Link to comment

P.S. Das Problem mit den Favoriten lässt sich offenbar umgehen, indem man, nachdem man einen Ordner aus dem Explorer in den Senderlisten-Editor gezogen hat, den DVBViewer erst beendet, neu startet und danach im Senderlisten-Editor den Ordner aus der Sender- in die Favoritenliste zieht.

 

Kannst du das bestätigen?

 

Link to comment

Hi Griga,

 

Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe. 🙂

 

Das mit den UNC-Pfaden ist ja kein echtes Problem, wenn man die Laufwerke als verbundene Netzlaufwerke einbindet.

 

Im Ernst, bin ich der Erste, der die Medienlisten in die Fav-Liste einbaut?

Nun ja, ich vermute, dass diese tolle Neuerung wie an mir, auch an den Anderen vorbeigegangen ist, ohne davon Kenntnis zu bekommen. 😉

Du machst zuwenig Werbung für Deine neuen Ideen und Verbesserungen. 🙂

 

Also, ich habe die Einträge aus dem Senderlisten-Editor und den Favoriten entfernt.

Dann DVBViewer neu gestartet und die M3Us neu in die Senderliste des Senderlisten-Editors importiert.

Anschliessend die neue Senderliste gespeichert.

Nun den DVBViewer geschlossen und neu geöffnet.

Dann die M3U-Film-Ordner nacheinander aus der linken Spalte des Senderlisten-Editors in die rechte Spalte Favoriten gezogen und die Favoritenliste gespeichert.

Dann den DVBViewer erneut geschlossen und neu gestartet.

Und...

Es funktioniert!!!

 

Superklasse - so ist die Bedienung spitzenmässig 🙂

 

Leider kann ich unter der Liste "Fernsehsender" in der Favoritenliste keinen Ordner "Wiedergabelisten" anlegen und die Filmordner da hineinpacken.

Damit ich dann in den Favoriten zwei Hauptkategorien "Fernsehsender" und "Wiedergabelisten" hätte.

Aber das ist ja nur ein kosmetisches und kein funktionelles Problem.

 

Wenn Du mal was zum Testen hast, nur her damit - ich teste gerne, was in Programmen geht und was nicht. 😉

 

Beste Grüsse

Link to comment

P.S. So sieht die Favoritenliste derzeit bei mir aus:

 

 

Das Kopieren der Dateien auf meinen zweiten PC hat prima geklappt. 😉

 

Dabei ist mir aufgefallen, dass, wenn ich im Senderlisten-Editor rechts in der Favoritenliste den Ordner "Fernsehsender" in "- Fernsehsender" umbenenne (um den Ordner oben anzeigen zu lassen - auch mit der Sortierung nach Kategorie) und die Favoritenliste speichere, diese Änderung ebenfalls erst nach dem Neustart des DVBViewers korrekt im rechten Überhangmenu angezeigt wird.

 

DVBViewer3.jpg

DVBViewer3.jpg

Link to comment
vor 13 Stunden schrieb VeroWeed:

Dabei ist mir aufgefallen, dass, wenn ich im Senderlisten-Editor rechts in der Favoritenliste den Ordner "Fernsehsender" in "- Fernsehsender" umbenenne (um den Ordner oben anzeigen zu lassen - auch mit der Sortierung nach Kategorie) und die Favoritenliste speichere, diese Änderung ebenfalls erst nach dem Neustart des DVBViewers korrekt im rechten Überhangmenu angezeigt wird.

 

Bestätigt und behoben. Was genau ist in deiner Begriffswelt ein "Überhangsmenü"? Ich kannte bislang nur Überhangsmandate, durch die der Bundestag immer größer wird.

 

vor 14 Stunden schrieb VeroWeed:

Leider kann ich unter der Liste "Fernsehsender" in der Favoritenliste keinen Ordner "Wiedergabelisten" anlegen und die Filmordner da hineinpacken.

 

Was heißt hier "unter"? Falls du eine drei- oder mehrstufige Hierarchie in der Favoritenliste meinst (also Kategorieordner innerhalb von Kategorieordnern): Das ist vom Konzept her nicht vorgesehen.

 

Wie auch immer: Drei von dir gemeldete und hier nachvollziehbare Bugs sind behoben. Im Änderungsverlauf sieht das so aus:

  • Fix: Favorites Editor: A changed category name was updated in the favorites menu, but not in other channel / favorite list representations unless DVBViewer was restarted (see here).

  • Fix: Channel Editor: Media files with UNC (network) paths in M3U playlists were not imported into the channel list, but skipped (see here),

  • Fix: Channel Editor: Incomplete ID values were assigned to media files imported into the channel list. They were corrected automatically on next DVBViewer start. However, favorite list entries for these media files that were created before the restart did not work anymore because they still referred to the incomplete ID (see here).

Ich habe dir per PM eine DVBViewer-Testversion zur Verfügung gestellt. Bitte überprüfe, ob es jetzt bei dir wie vorgesehen funktioniert und ob es vielleicht noch weitere Problempunkte gibt.

 

Link to comment

Moin Griga,

 

Mit Überhangmenu meine ich das Teil, was unter Optionen - TV/Radio der Punkt "Popup Senderliste einblenden" ein- und ausgeschaltet werden kann.

Habe diesen Begriff noch aus dem Studi - aber das liegt nun 30 Jährchen zurück. Weiss nicht, ob der heute noch gebräuchlich ist.

Damals hiess es noch, alles, was fest an den senk- oder waagerechten Fensterrahmen angedockt ist, sei im Gegensatz zu freischwebenden Popups ein sog. Überhangmenu. 😉

 

Ja, das ist mir klar, dass es keine mehrschichtige Ordnerhierarchie in der Senderliste geben kann. Das ist, wie geschrieben, ja auch nur etwas Kosmetisches und tut der Funktion keinen Abbruch. 🙂

 

Obersuperklasse, danke Dir!

Werde die neue Version gleich heute Abend austesten.

Melde mich morgen, wie die neue Version funktioniert und ob ich noch Bugs gefunden habe.

 

Btw. Die neue Funktion, die Wiedergabelisten in die Popup-Senderliste einzubauen ist genial!

Somit erspart man sich das laufende Neuladen der unterschiedlichen Wiedergabelisten und hat kein freischwebendes Wiedergabelisten-Fenster, das sich unbeabsichtigt hinter das DVBViewer-Fenster klicken lässt. Dann ist der Menupunkt "Wiedergabe" - "Wiedergabeliste" zwar angehakt, aber das Fenster dennoch hinter dem Mainscreen verborgen.

So lässt sich DVBViewer m.E. viel leichter benutzen.

 

 

Link to comment

Hi Griga,

 

habe ein bisserl nachrecherchiert, weil es mich interessiert hat.  🙂

Der Begriff Überhangmenu wird heute anders verwendet als früher. Inzwischen bezeichnet man so den nicht sichtbaren und nur durch Anklicken eines "Erweitern"-Symbols angezeigten Teil eines Menus.

Sowas hat es früher noch gar nicht gegeben. 😉

Die Popup-Senderliste und deren Funktion, welche ich fälschlich als "Überhangmenu" bezeichnete, wäre heute nomenklatorisch wohl eher eine sog. Sidebar, da diese an das Mainscreen gekoppelt und nicht freischwebend ist.

 

Bin gerade am Testen der 7.2.1.2.

Bei den Sendern wird in der Popup-Senderliste wird ja beim MouseOver der EPG-Eintrag der laufenden Sendung in einem Popup angezeigt.

Wäre es möglich, in dieser Popup-Senderliste bei den hier angezeigten Filmen aus den, im Senderlisten-Editor importierten Wiedergabelisten, beim MouseOver den kompletten Dateiname in einem solchen Popup anzuzeigen?
Denn ich sehe in der Popup-Senderliste bei meinen Filmen leider zumeist nur immer dieselben, rechts abgeschnittenen Dateinamen, da meine Serien- und Mehrteiler-Filme alle im Format "%Film-/Serienname% - S%Serie%E%Episode% - %Name der Folge%" gespeichert und somit viel breiter als die Popup-Senderliste sind sind. Der Anfang des Dateinamens ist immer gleich, nur der unterscheidende Name der Folge ist dadurch nicht mehr sichtbar.

So ist aber das Auswählen der gewünschten Folge fast unmöglich.

 

Jetzt funktioniert das Importieren von M3U-Wiedergabelisten und auch von Web-URLs (Radio-Streams) in dem Senderlisten-Editor mit der funktionierenden Anzeige und Benutzbarkeit dieser Einträge in der Popup-Senderliste perfekt auch ohne Neustart des DVBViewers.

So habe ich endlich einen lokalen Radio-Sender, der nur Web-Stream, aber keine Sat-Ausstrahlung bietet, ganz einfach in meine Liste "- Radiosender" in der Popup-Senderliste integrieren können.

Also diese Neuerung ist Spitzenmässig! 😉

 

Ich teste weiter und wenn ich noch was finde, schreibe ich es hier rein. 😉

 

Beste Grüsse

 

Link to comment

So sehen meine Mehrteiler aus.

Hier wäre beim MouseOver ein einzeiliges Popup mit Nennung des gesamten Dateinamens praktisch.

DVBViewer4.jpg

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb VeroWeed:

Wäre es möglich, in dieser Popup-Senderliste bei den hier angezeigten Filmen aus den, im Senderlisten-Editor importierten Wiedergabelisten, beim MouseOver den kompletten Dateiname in einem solchen Popup anzuzeigen?

 

Das macht die Senderliste, wenn du die EPG-Hinweise abschaltest (siehe Kontext-Menü).

 

Die verwendete Baumansicht-Komponente (third party) ruft Code in der Anwendung auf, wenn der Mauszeiger über einem Eintrag schwebt. Die Anwendung kann dann den anzuzeigenden Hinweis festlegen. Die Komponente lässt sich dafür in zwei verschiedene Modi versetzen: Entweder fordert sie den Hinweistext immer an (EPG-Hinweise ein), oder nur, wenn ein Eintrag zu lang ist, um komplett dargestellt zu werden (EPG-Hinweise aus).

 

Man sollte meinen, dass der DVBViewer den Modus automatisch wechseln kann, wenn klar ist, dass Einträge keinen EPG haben. Aber so einfach ist das leider nicht. Die Entscheidung für den Modus muss fallen, bevor der Anwendungscode für den Hinweis aufgerufen wird. Und daran scheitert es leider. Der DVBViewer weiß nicht, wie lang die Einträge auf dem Bildschirm sind und ob sie noch passen oder nicht. Das weiß nur die Komponente, die sie darstellt. Und der Anwender, der draufguckt.

 

Ich könnte höchstens festlegen, dass mit der Einstellung Filter -> Nur Dateieinträge auch automatisch EPG-Hinweise aus- bzw. eingeschaltet werden.

 

Link to comment

Ah OK, danke Dir für die Info.

Verstehe, das ist ein bisserl schade.

 

Ich denke, die Arbeit mit dem Umbau des Filters bringt auch keine diesbezügliche Verbesserung.

Denn dann müsste man ja immer zwischen "Filter" - "Favoriten" und "Filter" - "Nur Dateien" umschalten, um das jeweils gewünschte Ergebnis zu bekommen.

Und die Popups mit dem EPG-Info sind ja in den Fernsehsendern wirklich hilfreich und nützlich.

Auf diese Infos würde ich nur ungern verzichten.

 

Wäre es vielleicht möglich, im Tweaker eine Einstellmöglichkeit für die gewünschte anzuzeigende Breite des Popup-Senderliste-Fensters zu integrieren?

Die Breitenangabe des Popups-Senderliste sollte die ThirdParty-Funktion "Baumansicht" doch unterstützen?

Dann könnten Benutzer mit ausreichender Auflösung des Screens sich durch Verbreiterung der Popup-Senderliste im Tweaker dadurch die möglichst vollen Dateinamen anzeigen lassen - selbst, wenn dazu im ungünstigsten Fall die Popup-Breite auf ScreenWidth eingestellt werden müsste..

 

Beste Grüsse

Link to comment

Ach ja, habe in einem anderen Programm mal gesehen, dass ungebundene Childwindows, welche im Mainscreen-Menu aktiviert(sichtbar) geschaltet sind, aber durch Benutzeraktivität im Hintergrund des Mainwindow liegen, bei erneuter Aktivierung des entsprechenden Menupunktes im Mainwindow nicht deaktiviert werden(und zum Anzeigen dann erneut aktiviert werden müssen), sondern aktiviert bleiben und aber damit in den Vordergrund geholt werden.

Geschlossen werden diese Childwindows ausschliesslich durch normales Aus-X-en oben rechts in den Childwindows.

Diese Bedienfunktion der Childwindows finde ich nicht schlecht.

 

Link to comment

"...Die verwendete Baumansicht-Komponente (third party) ruft Code in der Anwendung auf, wenn der Mauszeiger über einem Eintrag schwebt. Die Anwendung kann dann den anzuzeigenden Hinweis festlegen. .:."

Meinst Du mit "Anwendung den DVBViewer oder die ThirdParty-Komponente selbst?

 

Falls hiermit bei aktiviertem "EPG-Hinweise anzeigen" ein Rückgabewert (EPG-Hinweis-Text) einer aufgerufenen Funktion im DVBViewer angefordert würde, könnte dann nicht in dieser Funktion eine ID-Abfrage eingebaut werden?
Wenn ID = Sender, dann Rückgabe EPG-Hinweis-Text

Wenn ID = Datei, dann Rückgabe voller Dateiname

 

Nur so ein Gedanke 😉

Link to comment

@Griga wäre es möglich für solche Dateieinträge den Dateinamen selber als Fake-EPG-Eintrag zu hinterlegen, so daß er angezeigt werden kann?

 

Link to comment
vor 31 Minuten schrieb HaraldL:

@Griga wäre es möglich für solche Dateieinträge den Dateinamen selber als Fake-EPG-Eintrag zu hinterlegen, so daß er angezeigt werden kann?

 

So kompliziert braucht man das nicht machen. Der DVBViewer könnte die Dateinamen von Dateieinträgen immer (unabhängig von der Länge des angezeigten Namens) in der Senderliste als Hinweis anzeigen, wenn dort "EPG-Hinweis anzeigen" aktiviert ist.

 

Die zwei Möglichkeiten sind:

  • Im ersten Modus kann der DVBViewer für jeden Eintrag einen im Prinzip beliebigen Hinweistext (auch einen leeren) anzeigen, weiß dabei aber nicht, ob der durch die Baumansicht angezeigte Name zu lang für ihre Breite ist.
  • Im zweiten Modus kann der DVBViewer für jeden Eintrag mit zu langem Namen einen beliebigen Hinweistext anzeigen. Hier weiß er, dass der angezeigte Name zu lang ist - andernfalls würde die Komponente keinen Hinweis anfordern.

Zu berücksichtigen ist jedoch auch, dass es Senderlisteneinträge vom Typ "Datei" geben kann, die keinen sinnvollen Dateinamen haben, weil die Datei durch eine URL referenziert wird, z.B. eine aus der Mediathek:

 

http://tvdlzdf-a.akamaihd.net/none/zdf/22/03/220324_1925_sendung_nhk/3/220324_1925_sendung_nhk_a1a2_3360k_p36v15.mp4

 

Was willst du hier als Hinweis anzeigen? Im Grunde liegt es in der Verantwortung des Anwenders, Senderlisteneinträgen im Senderlisten-Editor sinnvolle und gut darstellbare "Sender"-Namen zu geben. Das für eine umfangreiche bereits vorhandene Dateisammlung manuell durchzuführen, ist natürlich etwas anstrengend ;)

 

 

Link to comment

Hi Griga

 

"...So kompliziert braucht man das nicht machen. Der DVBViewer könnte die Dateinamen von Dateieinträgen immer (unabhängig von der Länge des angezeigten Namens) in der Senderliste als Hinweis anzeigen, wenn dort "EPG-Hinweis anzeigen" aktiviert ist. ..."

 

Verstehe ich Dich richtig, ohne Leerzeichen im anzuzeigenden Text gibt es logischerweise keine Zeilenumbrüche und damit keine mehrzeilige Hinweis-Popups in der Baumansicht-Komponente und dadurch ggf. abgeschnittene Ausgaben im Hinweis-Popup?

Ich denke, damit könnte der Anwender leben.

Denn das würde i.d.R. ja nur einzelne URLs betreffen, die schon bei der Erstellung einen eindeutigen kurzen Sendernamen bekommen könnten.

Das fände ich mehr als ausreichend, um dem Anwender die Sache übersichtlicher zu machen.

 

Bei den Inhalten von u.U. umfangreichen M3U-Listen (bzw. den einzelnen Dateinamen derer Einträge) wird es in den meisten Fällen ohnehin Leerzeichen geben, die dann auch einen mehrzeiligen Umbruch im Hinweis-Popup erlauben.

 

Also betrachte ich Deine erste Möglichkeit, bei aktiviertem "EPG-Hinweis anzeigen" generell bei Sendern die EPG-Info und aber bei Dateien und URLs die Dateinamen bzw. Web-Adresse als "Ersatz-EPG-Hinweis" ausgeben zu lassen als optimale Lösung für dieses Problem. 🙂

 

Ich kann leider die tatsächlichen Dateinamen meiner Filme nicht ändern bzw. kürzen (hierfür gäbe es ja Automatisierungstools wie z.B. den "AdvancedRenamer"), da diese Filme ansonsten von  meiner Synology Video-Bibliothek nicht mehr korrekt indiziert werden könnten.

 

Somit bliebe mir nur, die "Sendernamen" (Dateinamen) nach dem Import der M3Us in der linken Spalte des Senderlisten-Editors manuell einzeln nacheinander umzubenennen(zu kürzen) und dann die so umbenannten "Sendernamen" nach rechts in die Favoriten-Liste zu ziehen.

Hast Du das so gemeint?

 

Das wäre allerdings ein echt grosser Aufwand. Alleine die Reihe "M.A.S.H." besteht aus über 250 Folgen.

Gut, dank Deiner Hilfe mit dem Kopieren der drei Dateien wäre dies nach Fertigstellung wenigstens leicht auf meinen anderen PC übertragbar. 😉

 

 

 

Link to comment

Korrektur:

 

Also betrachte ich Deine erste Möglichkeit, bei aktiviertem "EPG-Hinweis anzeigen" generell bei Sendern die EPG-Info und aber bei Dateien und URLs die Sendernamen bzw. Web-Adresse als "Ersatz-EPG-Hinweis" ausgeben zu lassen als optimale Lösung für dieses Problem.

 

So bliebe sogar die Möglichkeit der manuellen Umbenennung der anzuzeigenden Sendernamen in dem Senderlisten-Editor erhalten.

Link to comment
vor 9 Stunden schrieb VeroWeed:

Also betrachte ich Deine erste Möglichkeit, bei aktiviertem "EPG-Hinweis anzeigen" generell bei Sendern die EPG-Info und aber bei Dateien und URLs die Dateinamen bzw. Web-Adresse als "Ersatz-EPG-Hinweis" ausgeben zu lassen als optimale Lösung für dieses Problem

 

Es macht zumindest teilweise Sinn, das so zu handhaben.

 

Beim Import von Mediadateien in die (als Wiedergabeliste zweckentfremdete) Senderliste nimmt der DVBViewer die Dateinamen als Sendernamen, wobei er den Pfad und die Dateiendung streicht. Zudem kann es passieren, dass das Ende dieser "Sendernamen" (oder besser gesagt "Anzeigenamen") beim Speichern in der channels.dat aufgrund ihrer Formatrestriktionen abgeschnitten wird - nach dem nächsten DVBViewer-Start fehlt es dann. Außerdem kann natürlich der Anwender die Anzeigenamen editieren und verändern.

 

Den ursprünglichen vollständigen Dateinamen mitsamt Pfad kennt der DVBViewer jedoch weiterhin, sonst könnte er die Datei nicht abspielen. Hier handelt es sich also um eine andere (vollständigere) Information als der Anzeigename, die jedoch eher einen technischen Zweck erfüllt und nicht unbedingt "benutzerfreundlich" ist, was insbesondere bei URLs deutlich wird. Nichtsdestotrotz kann es für Anwender von Belang sein, den ursprünglichen Dateinamen ohne Pfad als Hinweis zu sehen - mit Pfad wäre er in vielen Fällen zu lang - so dass man z.B. den Dateityp an der Endung erkennen kann.

 

Was nicht so schön ist: Wenn die Option "EPG-Hinweis anzeigen" auch die Anzeige von Dateinamen als Hinweis veranlasst. Wie soll jemand, der hier nicht zufällig mitgelesen hat, auf den Zusammenhang kommen? Die Erwartung wäre jedenfalls eine andere: Dass z.B. bei in der Senderliste enthaltenen Aufnahmen die EPG-Infos aus der Aufnahme-Datenbank als Hinweis erscheinen. Oder sonstige den Dateien zugeordnete Metadaten, z.B. MP3 Tags.

 

Besser wäre vielleicht im  Untermenü "Wiedergabelisten-Einstellungen" des Kontext-Menüs ein separater Menüpunkt "Dateinamen als Hinweis anzeigen". Leider lässt sich eine "Verknotung" aufgrund der technischen Vorgaben durch die Baumansicht-Komponente so nicht lösen: Sobald eine der beiden Optionen (EPG-Hinweis oder Dateinamen-Hinweis) aktiviert ist, gibt es keine Hinweise mehr, die nur bei zu langen Anzeigenamen erscheinen, weil die Baumansicht-Komponente dann für jeden Eintrag einen Hinweis anfordern muss.

 

Link to comment

So sieht das aus, wenn die Senderliste für einen Dateieintrag, bei dem es sich um eine Aufnahme handelt, als Hinweis den Dateinamen und den in der Aufnahmedatenbank gespeicherten EPG anzeigt:

 

Zwischenablage02.png

 

Eine solche Anzeige könnte man mit Fug und Recht durch die Einstellung "EPG-Hinweis anzeigen" aktivieren. Und wenn es sich um eine Datei handelt, für die keine EPG-Daten oder zumindest EPG-ähnliche Metadaten vorliegen, ist das halt Pech. Dann erscheint nur der Dateiname. :innocent:

 

Link to comment
3 hours ago, Griga said:

So sieht das aus, wenn die Senderliste für einen Dateieintrag, bei dem es sich um eine Aufnahme handelt, als Hinweis den Dateinamen und den in der Aufnahmedatenbank gespeicherten EPG anzeigt:

 

 

 

Eine solche Anzeige könnte man mit Fug und Recht durch die Einstellung "EPG-Hinweis anzeigen" aktivieren. Und wenn es sich um eine Datei handelt, für die keine EPG-Daten oder zumindest EPG-ähnliche Metadaten vorliegen, ist das halt Pech. Dann erscheint nur der Dateiname. :innocent:

 

 

Hi Griga,

 

Wenn der Menupunkt "EPG-Hinweis anzeigen" in "EPG-/Datei-Hinweis anzeigen" umbenannt würde, wäre die Funktion wohl auch dem Nichtleser dieses Threads sofort klar. 😉

 

Aber wie ich vorgeschlagen hatte, würde zumindest mit ausreichen, bei Playlist-Dateien den "Sendernamen" aus dem Senderlisten-Editor als Hinweis-Popup anzeigen zu lassen.

Der Sendername ist ja - sofern nicht nachträglich umbenannt - ohnehin der Dateiname ohne Pfad und Dateiendung.

Dann könnten die Benutzer bei Bedarf sogar eine eigene Nomenklatur für die in den Senderlisten-Editor importierten Wiedergabelisten erstellen, indem sie einfach im Senderlisten-Editor die Dateien umbenennen. Was dann wiederum keinen Einfluss auf die tatsächlichen Dateinamen hätte.

 

Wohl nicht nur ich verwende die tatsächlichen Dateinamen in einem Bibliotheks-auslesbaren Format. Daher ist auch in diesem Dateinamen alles drin, was ich zur Erkennung der jeweiligen Folge brauche.

Das Einzige, was fehlt, ist ja, dass in der Popup-Senderliste mangels ausreichender Breite der Senderliste diese Namen meist kuppiert sind.

 

Aber so, wie Du es vorschlägst, wäre es natürlich noch besser 🙂

 

Danke Dir!

 

Link to comment
vor 11 Stunden schrieb VeroWeed:

Wenn der Menupunkt "EPG-Hinweis anzeigen" in "EPG-/Datei-Hinweis anzeigen" umbenannt würde, wäre die Funktion wohl auch dem Nichtleser dieses Threads sofort klar.

 

Ich kann es in der englischen und deutschen Sprachdatei entsprechend ändern, aber dann bleiben noch X Sprachdateien mit dem alten Text...

 

99% der Anwender werden nicht verstehen, was das Wort "Datei" in dem Menü soll, ebensowenig wie du es vor letztem Freitag verstanden hättest, weil ihnen die Wiedergabelisten-Funktion der Senderliste unbekannt ist. Eine separate Option im Untermenü "Wiedergabelisten-Einstellungen" des Kontext-Menüs würde nicht irritieren, weil das Untermenü erst sichtbar wird, wenn man der Senderliste Datei-Einträge hinzufügt.

 

Inzwischen kann die Senderliste auch bei Musikdateien Metadaten anzeigen, also Interpret, Titel, Album, Spieldauer und sowas...

 

Link to comment
4 hours ago, Griga said:

 

Ich kann es in der englischen und deutschen Sprachdatei entsprechend ändern, aber dann bleiben noch X Sprachdateien mit dem alten Text...

 

99% der Anwender werden nicht verstehen, was das Wort "Datei" in dem Menü soll, ebensowenig wie du es vor letztem Freitag verstanden hättest, weil ihnen die Wiedergabelisten-Funktion der Senderliste unbekannt ist. Eine separate Option im Untermenü "Wiedergabelisten-Einstellungen" des Kontext-Menüs würde nicht irritieren, weil das Untermenü erst sichtbar wird, wenn man der Senderliste Datei-Einträge hinzufügt.

 

Inzwischen kann die Senderliste auch bei Musikdateien Metadaten anzeigen, also Interpret, Titel, Album, Spieldauer und sowas...

 

Hi Griga,

neee - war nur ein Witz mit dem Umbenennen des Menupunkts.

Das ist sicher nicht erforderlich.

Man sieht ja am Ergebnis, was sich tut, wenn man diesen Punkt aktiviert.

 

Hihi, das war mein erstes Problem - diesen Punkt erst mal in der Popup-Senderliste auftauchen zu lassen.

Hatte die von Dir verlinkte Beschreibung dreimal lesen müssen, um zu überreissen, dass man zuerst im Senderlisten-Editor seine M3U-Listen importieren muss, damit dieser Eintrag auftaucht.

 

Wow! Das würde ja bedeuten, dass ich dann meine ganze MP3-Sammlung als M3U-Wiedergabelisten aufnehmen könnte und diese ebenso in den DVBViewer importieren kann.

Dann ist nur schade, dass man in der Popup-Senderliste keine Ordnerhierarchien anlegen kann. So könnte man Video- und Audio trennen und Genre-Unterordner anlegen.

 

Habe das nun so gelöst, dass ich die "Sendernamen" der M3U-Listen umbenannt und damit vor den Namen der Video-M3U-Listen ein "Video - " und vor die der MP3-M3U-Listen ein "Audio - " hinzugefügt habe (Siehe - Bild - ).

So habe ich mir eine ausreichende Übersicht schaffen können. 😉

 

Damit das mit Audio-Wiedergabe und der Popup-Senderliste funktioniert, darf unter "Optionen" - "TV/Radio" der Punkt "Auto-Umschaltung auf TV/Radio-Fenster bei Video/reiner Audio-Wiedergabe" nicht aktiviert werden, da ansonsten bei Audio-M3U-Listen-Wiedergabe natürlich mangels ausreichender Mainscreen-Height keine Popup-Senderliste erscheint.

Aber falls man diesen Punkt doch aktiviert haben möchte, kann man ja auch im Menu "TV/Radio" die freischwebende Senderliste aufrufen und neben dem kleinen Audio-Mainscreen plazieren.

 

Ein wohl nur schwer replizierbares Phänomen habe ich dabei entdeckt.

Ich habe im Senderlisten-Editor die Sendernamen der M3U-Serien umbenannt und mit vorangestelltem "Video - " versehen.

Dann in der Favoritenliste die alten M3U-Einträge entfernt und stattdessen die umbenannten M3U-Listen hinzugefügt.

Dann habe ich aus der Popup-Senderliste eine Audiodatei aus einer M3U-Liste angeklickt.

Das Hauptfenster hat sich gemäss meiner Settings auf Audio-Grösse verkleinert, aber die das Maussymbol ist auf "Sanduhr"-Anzeige geblieben.

Ich konnte dennoch alle Elemente anklicken und so weiterarbeiten.

Erst nachdem ich den Senderlisten-Editor geöffnet habe, darin eine Änderung gemacht habe und dieses Fenster mit "OK" geschlossen habe, wurde der Mauszeiger wieder korrekt zum "Pfeil"-Symbol.

Also durch irgendeine Aktion wurde dabei das Mauszeigersymbol zur Sanduhr, aber dann nicht mehr auf Standard-Pfeil umgestellt.

 

Gibt es eine Steigerungsform von Wollmilchlegender Eiersau? Ja: DVBViewer. 🙂
Der ist Weltklasse!

Danke Dir, dass Du Dich da immer so reinkniest und jeden Wunsch der Anwender - sofern realisierbar - umgehend umsetzt und einbaust.

 

Habe mir schon überlegt, ob es vielleicht Sinn machen würde, eine zweite Baumansicht-Komponente auf der, des Popup-Senderliste gegenüberliegenden Seite für die Wiedergabelisten einzubauen und damit echte Sender von den Wiedergabelisten zu trennen.

Aber ausser eben dieser klaren Trennung kann ich darin keinen Vorteil erkennen.

 

Das Allerbeste ist, dass man so alle importierten M3U-Listen auf einmal verfügbar hat und diese nicht ständig in der Wiedergabeliste austauschen muss. 😉

 

Beste Grüsse

DVBViewer5.jpg

Link to comment

P.S. Wenn Du willst, kannst mir dann gerne wieder eine Test-Version mit Deinen neuen Ein-/Umbauten zum Testen schicken. 🙂

Link to comment

P.P.S. Liesse sich vielleicht das "Öffnen"-Dialog-Fenster bei "Dateien zur Wiedergabeliste hinzufügen" der Wiedergabeliste so erweitern, dass, wenn man einen Ordner markiert und "Öffnen" anklickt, alle in diesem Ordner (und dessen Unterordnern) enthaltenen Media-Dateien aufgenommen werden?

Ich habe meine Audio- und Video- Filme in übersichtlichen, aber verschachtelten Ordnerstrukturen gespeichert.

Daher muss ich zum Hinzufügen und Aufbau der M3U-Listen sehr viel klicken.

Aber das zum Glück ja jeweils nur einmal. 😉

 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb VeroWeed:

Habe das nun so gelöst, dass ich die "Sendernamen" der M3U-Listen umbenannt und damit vor den Namen der Video-M3U-Listen ein "Video - " und vor die der MP3-M3U-Listen ein "Audio - " hinzugefügt habe (Siehe - Bild - ).

 

Wenn du im Kontextmenü der Senderliste den Filter "Nur Favoriten" ausschaltest (bzw. auf das Stermsymbol klickst), erhälst du die Unterteilung in Video und Audio automatisch, d.h. dann ergibt sich das gleiche Bild wie auf der linke Seite des Senderlisten-Editors - vorausgesetzt, im Untermenü "Gruppierung" ist "Stammordner + Kategorie" gewählt sowie "Audio/Video-Gruppen anzeigen" eingeschaltet.

 

Vielleicht solltest du erst mal die Filter- und Gruppierungsmöglichkeiten der Senderliste ausprobieren, bevor du langwierig Ordner umbenennst.

 

Und ich übrigens auch - die Filteroption "Nur anwählbare Sender" scheint den DVBViewer unter bestimmten Bedingungen einfrieren zu lassen, wie ich gerade gemerkt habe ;)

 

vor 1 Stunde schrieb VeroWeed:

Das Hauptfenster hat sich gemäss meiner Settings auf Audio-Grösse verkleinert, aber die das Maussymbol ist auf "Sanduhr"-Anzeige geblieben.

 

Durch welche Aktion bzw. in welchem Moment ist die Sanduhr erschienen?

 

vor einer Stunde schrieb VeroWeed:

Liesse sich vielleicht das "Öffnen"-Dialog-Fenster bei "Dateien zur Wiedergabeliste hinzufügen" der Wiedergabeliste so erweitern, dass, wenn man einen Ordner markiert und "Öffnen" anklickt, alle in diesem Ordner (und dessen Unterordnern) enthaltenen Media-Dateien aufgenommen werden?

 

Ähm... du stellst erst im Wiedergabelisten-Fenster eine Wiedergabeliste zusammen, um sie als M3U zu speichern und diese wiederum in den Senderlisten-Editor zu importieren? Das ist aber sehr umständlich.

 

Warum ziehst du die Ordner/Dateien nicht mit der Maus direkt aus dem Explorer in den Senderlisten-Editor? Das geht auch mit mehreren ausgewählten Dateien/Ordnern (Mehrfachauswahl). Der Senderlisten-Editor bietet viel leistungsfähigere Möglichkeiten zum Umsortieren der Einträge als das Wiedergabelisten-Fenster- siehe hier.

 

Link to comment

Hi Griga,

 

wenn ich die Favoriten ausschalte und die Einstellungen wie von Dir beschrieben anpasse, bekomme ich ja alle 1000 freie Sender angezeigt, die Astra und Hotbird ausstrahlen.

Daraus meine relevante 90 deutschsprachigen Sender rauszusuchen wäre arg fieselig.

Oder hast Du das anders gemeint?

 

Klar könnte ich alle für mich uninteressanten Sender auch direkt aus der linken Spalte im Senderlisten-Editor löschen - das habe ich früher mal gemacht.

Aber nach jedem senderseitigen Transponderwechsel und damit verbundenem neuen Sat-Suchlauf musste ich das wiederholen.

 

Ich bin so super zufrieden, so, wie ich das nun durch Umbenennung der Stammordner im Senderlisten-Editor und Übernahme der Einträge in die Favoritenliste eingerichtet habe. 😉

 

Das mit dem Sanduhr-Hänger konnte ich bislang erst einmal reproduzieren. Leider habe ich mir gerade da nicht die einzelnen vorangegangen Schritte gemerkt.

Das erste Mal passierte es zwischen:

 

"Dann habe ich aus der Popup-Senderliste eine Audiodatei aus einer M3U-Liste angeklickt."

Da war der Mauszeiger noch "Pfeil"

und

"Das Hauptfenster hat sich gemäss meiner Settings auf Audio-Grösse verkleinert, aber die das Maussymbol ist auf "Sanduhr"-Anzeige geblieben."

 

Genau dazwischen wurde der Mauszeiger zur "Sanduhr" und lies sich erst durch öffnen eines Childwindows, Ändern von Settings darin und Anklicken der "OK"-Schaltfläche wieder als "Pfeil" darstellen.

Ich teste weiter und versuche, eine beliebig reprodduzierbare Sequenz zu finden.

Falls ich das herausfinde, melde ich es Dir natürlich. 😉

 

WOOOOOOOW!!!
Das wusste ich nicht, dass ich auch einfach Ordner in den Senderlisten-Editor reinziehen kann.

Das ist ja noch besser als super!
So gehts das natürlich absolut easy, mit dem Hinzufügen von lokalen Dateien.

Was so aber auch nicht klappt, ist, alle Inhalte von Unterordnern eines übergeordneten Ordners durch ziehen des übergeordneten Ordners in den Senderlisten-Editor zu bringen.

Aber das ist kein Problem. Das macht die Sache schon mal 1000% einfacher, mit dem Ziehen. 🙂

 

Eine vielleicht dumme Idee...

Was, wenn es neben dem Senderliste-Fenster zusätzlich ein Dateiliste-Fenster geben würde?

Dieses zeigt wie im Win-Explorer in einer Baumansicht die Dateistruktur ab einem definierbaren Stammverzeichnis an.

Beim Anklicken einer Media-Datei in diesem Fenster werden diese und alle in deren Verzeichnis folgende Dateien abgespielt.

Damit wäre der User komplett flexibel und frei von irgendwelchen Einstellungen und bräuchte in diesem Fenster nur den gewünschten Ordner und darin die erste Datei anzuklicken, um den DVBViewer dazu zu bringen, nacheinander alle Media-Dateien dieses Ordners abzuspielen.
Das könnte ggf. auch noch mit "Inhalte von Unterordnern ebenfalls abspielen" kombiniert werden.

 

Aber das wäre ein echtes Luxus-Addon. Und auch nicht wirklich nötig.

Zumindest ich bekomme meine Vorstellungen ja jetzt schon - und dank Deiner Infos - nun noch viel einfacher so hin, wie ich mir diese wünsche. 🙂

 

Danke Dir sakrisch! 🙂

 

Link to comment
  • 3 weeks later...

Hi @Griga

 

habe noch ein paar Fragen zum Thema Favoritenliste und Serien darin...

 

Wenn ich meine, in die Favoritenliste eingebundenen Serien ansehe, wird beim Anklicken der ">>|"-Taste im Hauptfenster des DVBViewers der Film ca. eine Minute vorgespielt.

Kann ich das auch so einstellen, dass mit dieser Taste wie mit "Fav +" zum nächsten Film in der Favoritenliste gesprungen wird?

Ist kein wirkliches Problem - es klappt ja mit der "Fav +"-Taste, zum nächsten Film zu springen. Nur vertue ich mich ständig mit der Fernbedienung.😄


Spiele ich die Serien in der Favoritenliste ab und schalte mit der "Fav +"-Taste zum nächsten Film, wird dieser ab der Stelle weitergespielt, an welcher dieser das letzte Mal gestoppt wurde.

Kann man das so einstellen, dass diese Filme in der Favoritenliste (und nur diese) ungeachtet der letzten Abspielposition immer bei "0" beginnen, wenn ich die ">>|"-Taste drücke? Ohne, dass ich nach dem Filmstart die Taste "0" drücken muss?

Aber wohl eher nicht, vermute ich. In der Datenbank wird ja sicher nicht unterschieden, wie bzw. worüber man die Filme startet, vermute ich.

Ist auch kein echtes Problem, da man ja jederzeit mit der "0" zum Filmstart springen kann.😉
Ich könnte hierfür auch die Fernbedienungstaste ">>|" mit "Fav +" + "0" belegen.


Du hattest am 17.04 doch die tolle zusätzliche Einblendung des Dateinamens im EPG-Fenster gepostet.

Gibt es hiermit denn schon ein Update oder eine Beta?

Ich verfizzle mich immer in meinen Listen.🤪

 

Den rapportierten seltsamen Maus-Symbol-Effekt (Sanduhr bleibt und wird nicht mehr zum Pfeil) konnte ich leider trotz einiger Versuche nicht mehr rekonstruieren.
War wohl eine Eintagsfliege.😁 Ich vermute, dass hier beim Anklicken und dem folgenden Einlesen einer Audiodatei am Anfang dieser Routine der Mauszeige auf "Sanduhr" gesetzt wurde, diese Routine dann irgendwie ohne Fehlermeldung abgebrochen wurde und dadurch der am Ende der Routine folgende Befehl zur Setzung des Mauszeigers auf "Standard" übersprungen wurde. Muss m.E. also wohl an einer fehlerhaften Audio-Datei gelegen haben.

 

Die Einbindung von Filmen und Audio-Dateien in die Favoritenliste war ein echter Geniestreich von Dir!😃
Diese Möglichkeit macht das Wochenende gleich viiiiel entspannter.🤪
 

Link to comment
vor 14 Stunden schrieb VeroWeed:

Wenn ich meine, in die Favoritenliste eingebundenen Serien ansehe, wird beim Anklicken der ">>|"-Taste im Hauptfenster des DVBViewers der Film ca. eine Minute vorgespielt. Kann ich das auch so einstellen, dass mit dieser Taste wie mit "Fav +" zum nächsten Film in der Favoritenliste gesprungen wird?

 

Nein.

 

vor 14 Stunden schrieb VeroWeed:

Spiele ich die Serien in der Favoritenliste ab und schalte mit der "Fav +"-Taste zum nächsten Film, wird dieser ab der Stelle weitergespielt, an welcher dieser das letzte Mal gestoppt wurde. Kann man das so einstellen, dass diese Filme in der Favoritenliste (und nur diese) ungeachtet der letzten Abspielposition immer bei "0" beginnen

 

Nein. Diese Einstellung gibt es nur mit allgemeiner Wirksamkeit: Optionen -> Videos -> Beim Fortsetzen von Anfang an spielen.

 

vor 14 Stunden schrieb VeroWeed:

Du hattest am 17.04 doch die tolle zusätzliche Einblendung des Dateinamens im EPG-Fenster gepostet. Gibt es hiermit denn schon ein Update oder eine Beta?

 

Nein. Ein 7.2.2 Release ist in Vorbereitung.

 

Link to comment

Hi Griga,

 

besten Dank für die schnelle Antwort.😃

 

Das dachte ich mir schon, dass es so nicht möglich ist, wie ich mir es überlegt habe.

Aber zumindest gibt es ja immer die Option, einfach die Fernbedienung entsprechend zu codieren.

 

Die generelle Einstellung "immer von Anfang an abspielen" hatte ich eine Zeitlang aktiviert.

Allerdings bietet die Fortsetzung ab der letzten Stop-Stelle noch mehr Vorteile.

Prima wäre eine Funktion "Fortsetzen ab der Stelle, an der der Betrachter eingeschlafen ist" 😂 - natürlich nur ein Witz!

 

Supi - da freue ich mich auf die nächste Version.😃

Damit wird die Benutzbarkeit Favoritenliste mit importierten Medien gleich viel übersichtlicher und besser benutzbar.

Link to comment
vor 19 Stunden schrieb VeroWeed:

Kann man das so einstellen, dass diese Filme in der Favoritenliste (und nur diese) ungeachtet der letzten Abspielposition immer bei "0" beginnen, wenn ich die ">>|"-Taste drücke? Ohne, dass ich nach dem Filmstart die Taste "0" drücken muss?

 

ich habe es mir noch mal angeschaut. Die althergebrachte Wiedergabeliste (sofern sie aktiv ist) reagiert auf die Buttons |< und >| mit Weiterschaltung auf den vorherigen / nächsten Eintrag, wobei Videos immer von Anfang an abgespielt werden, unabhängig von Optionen -> Videos -> Beim Fortsetzen von Anfang an spielen, was auch Sinn macht.

 

Das gleiche gilt für die Actions "Playlist Next=66" und "Playlist Previous=67" aus der actions.ini (siehe DVBViewer-Installationsverzeichnis), die sich im Gegensatz zu |< und >| nur auf die Wiedergabeliste beziehen, also keine Mehrfachfunktion haben. Sie stehen nur im Wiedergabelisten-Fenster zur Verfügung, nicht im Hauptfenster, es sei denn, man ordnet ihnen unter Optionen -> Eingaben Tasten zu.

 

Deshalb liegt es nahe, mit Wiedergabelisten in der Senderliste ähnlich zu verfahren. Das heißt konkret: Wenn der DVBViewer einen Datei-Eintrag aus der Senderliste wiedergibt und im Senderlisten-Kontextmenü "Wiedergabelisten-Modus" eingeschaltet ist, bewirken |< und >|, die Actions Playlist Next/Previous und das Ende der Datei immer eine Weiterschaltung mit Wiedergabe von Anfang an.

 

Jede andere Anwahl eines Datei-Eintrags in der Senderliste einschließlich Sender/Favorit Plus/Minus berücksichtigt dagegen nach wie vor Optionen -> Videos -> Beim Fortsetzen von Anfang an spielen. Audiodateien spielt der DVBViewer immer von Anfang an - für sie gilt diese Einstellung generell nicht.

 

Wenn es keinen Einspruch gibt, werde ich das so im 7.2.2 Release realisieren. In Zukunft würde ich gerne irgendwann die "alte" DVBViewer-Playliste entfernen, die mir noch nie besonders gefallen hat ;)

 

Link to comment

Hi @Griga

 

Genau so dachte ich es mir auch.

Eben, dass die Medien der Wiedergabelisten in der Sender-/Favoritenliste identisch bedient werden können, wie die Medien in der normalen Wiedergabeliste.

Dann kommt man nicht mehr in der Bedienung durcheinander.

Das ist super, wenn sich das entsprechend umknoten lassen würde.

Danke Dir vielmals!😊

 

Ich habe in der herkömmlichen Wiedergabeliste inzwischen meine Audio-Dateien eingegliedert und in der Sender-/Favoritenliste hingegen die Wiedergabelisten der Videofilme und Serien.

Ansonsten müsste ich im der Sender-/Favoritenliste zu viel scrollen, um die jeweils gewünschten Serien bzw. Musik auszuwählen.

Für diese generelle Trennung von Audio- und Video-Listen finde ich die herkömmliche Wiedergabeliste prima nutzbar.

Also ich hätte daher nichts gegen ein Weiterleben der alten Wiedergabeiste parallel zu den Medien in der Sender-/Favoritenliste.

 

Wenn aber die reguläre Wiedergabeliste vielleicht sogar noch eine Ordnerstruktur bekommen könnte, wie die Sender-/Favoritenliste und damit mehrere M3U-Listen gleichzeitig anzeigen könnte, wäre diese noch viel besser nutzbar.

Derzeit habe ich nur meine "MP3-Beste" M3U in der normalen Wiedergabeliste. Wenn man hier aber ebenfalls mehrere M3U-Listen hinzufügen und anzeigen könnte, wäre das der Burner. Dann könnte ich hier meine "Oldies", "Disco", "Pop", "Jazz", "Rock", "Country" etc. perfekt bedienen, ohne dafür bei jedem Genre-Wechsel eine M3U-Liste laden zu müssen.

Und hier sollte dann ja nicht mal die etwas lästige 72Chars-Grenze der Senderliste einschränken, oder?

Vielleicht würde es daher mehr Sinn machen, die normale Wiedergabeliste auf die Wiedergabe von Audio-M3Us und -Dateien zu optimieren bzw. zu beschränken, also mit Shuffle, Anspielen der ersten X sec. und den üblichen MP3-Player-Funktionen, als diese ersatzlos zu streichen.

Dann würde diese alte Wiedergabeliste am Ende noch eine richtig eigenständige Musikbox und könnte dann ggf. auch so benannt werden, damit den Nutzern der Unterschied im Funktionsumfang zwischen den beiden Listen klar wird.😁


Wenn in der Sender-/Favoritenliste bald im EPG-Popup der gesamte Dateiname angezeigt wird, ist diese Liste perfekt ausgestattet für die Verwaltung der Video-Filme und Serien. Damit ist die Video-Verwaltung und Wiedergabe hervorragend gelöst.
Wobei ich in dieser Liste aber die Verwaltung aller Medientypen beibehalten würde. Also Video und Audio.

Denn die Radio-Sender und Medien-URLs sind hierin ja gut aufgehoben.

 

Beste Grüsse und ein schönes Rest-Weekend😀

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...