Jump to content

DVBViewer und Windows 11


Recommended Posts

Hallo! 

alles läuft schön bei mir unter Windows 10 mit Cine C2 von Digital Devices und Kodi. Dennoch erinnert mich das Betriebssystem immer wieder freundlich, dass mein Rechner für Höheres (sprich Windows 11) geeignet sei und fragt, worauf ich eigentlich warte. ;)

Gibt es jetzt ein halbes Jahr nach Markteinführung von Windows 11 schon eine Meinung/Verlautbarung seitens des Entwicklers, ob der DVBViewer unter Windows 11 grundsätzlich lauffähig ist?
Ist in dem "Windows 11" genannten Windows Build eigentlich die Technik rund um den ganzen Bereich der TV-Wiedergabe irgendwie verändert im Vergleich zu Windows 10?

Ich betreibe DVB-C Karten von Digital Devices, deren aktueller Treiber datiert vom 16.3.2020. Weiß jemand ob die unter Win11 laufen? Oder braucht man für Windows 11 zwingend zertifizierte Treiber?

 

Für eine Aufklärung wäre ich dankbar!

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Kane009:

Gibt es jetzt ein halbes Jahr nach Markteinführung von Windows 11 schon eine Meinung/Verlautbarung seitens des Entwicklers, ob der DVBViewer unter Windows 11 grundsätzlich lauffähig ist?

 

Soweit ich es Rückmeldungen im Forum entnehmen kann, ist er grundsätzlich lauffähig. Das Problem scheinen eher Treiber und Windows 11 selbst zu sein. Testen kann ich es nicht, da alle meine PCs unter Windows 10 melden, sie wären nicht für Windows 11 geeignet.

 

Wenn du mehr wissen wilst, suche mit Google nach Erfahrungsberichten, Suchbegriff site:dvbviewer.tv "Windows 11".

 

Grundsätzlich empfehle ich die goldene Regel "Benutze immer die älteste Windows-Version, für die es noch Sicherheitsupdates gibt". Geschrieben auf einem PC mit Windows 8.1 und Classic Shell... :)

 

vor 3 Stunden schrieb Kane009:

Ist in dem "Windows 11" genannten Windows Build eigentlich die Technik rund um den ganzen Bereich der TV-Wiedergabe irgendwie verändert im Vergleich zu Windows 10?

 

Ein gewisses Problem ist, dass Microsoft seit Aufgabe seines Media Centers kein besonderes Interesse mehr an der Pflege und Weiterentwicklung der BDA-Schnittstelle hat. Das macht sich hier und da bemerkbar. Manche Anwender weichen deshalb auf einen Sat>IP Server aus, der dem DVBViewer die TV-Daten per Netzwerk anliefert, wodurch man sich Probleme mit Treibern für Windows erspart, aber sich dafür eventuell welche mit Netzwerkgegebenheiten einhandelt.

 

vor 3 Stunden schrieb Kane009:

Ich betreibe DVB-C Karten von Digital Devices,

 

Fein raus ist, wer nebst einem Kabelanschluss eine Fritzbox Cable hat. Die enthält nämlich 4 Kabel-Tuner und kann damit auch den DVBViewer via Sat>IP versorgen (eine aktuelle Firmware vorausgesetzt). DVB-Karten und deren Treiber braucht man dann nicht mehr, sofern man nicht auf Entschlüsselung mittels CI/CAM angewiesen ist.

 

https://avm.de/ratgeber/was-ist-satip/

 

Link to comment

Hallo,

 

vor 1 Stunde schrieb Griga:

Grundsätzlich empfehle ich die goldene Regel "Benutze immer die älteste Windows-Version, für die es noch Sicherheitsupdates gibt". Geschrieben auf einem PC mit Windows 8.1 und Classic Shell... :)

 

Wenn der Rechner keinen Kontakt zum Internet hat, könnte es wahrscheinlich auch eine Version sein, für die es keine Sicherheitsupdates gibt. Ich habe noch ein altes XP-Notebook mit DVB-T2 HD Sticks am Laufen. Die einzige Einschränkung ist nicht das Betriebssystem, sondern die Hardware. Die Grafik ist nämlich zu schwach für die Wiedergabe von HEVC H.265. Das Notebook läuft daher wie früher ein Videorekorder, an dem kein TV angeschlossen ist. Zur Wiedergabe muß die Aufnahme halt umkodiert werden oder ich sehe sie mir an einem neueren Gerät an.

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

Link to comment

Griga, vielen Dank, nun weiß ich Bescheid. Ich habe sogar solch eine Kabel-Fritzbox, aber benötige natürlich eine CI/CAM zum Entschlüsseln der privaten HD-Kanäle.

Dann lasse ich das einfach so, wie es ist! (so ganz viel Mühe möchte ich in das Thema gar nicht mehr investieren. Mit den Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen und meinen drei Abos bei Amazon, Netflix und Disney+ sind es nicht mehr viele Sendungen, die ich aufnehmen muss) ;) 

Link to comment

Man liest von Tricks wo man in Win11 Registry-Schlüssel (irgendwas wie SystemWasUpgraded oder ähnlich) anlegen muß, dann glaubt Win11 es wäre keine Neuinstallation sondern ein auf Win11 aktualisiertes Win10. Anscheinend akzeptiert dann Win11 "ausnahmsweise" die DD-Treiber weiterhin die es bei Neuinstallation wegen der fehlenden WHQL-Zertifizierung nicht mehr lädt.

 

Allerdings wäre mir das Risiko viel zu groß daß nach irgendeinem Windows-Update der Mechanismus einfach rausfliegt und nix mehr geht. Wäre nicht das erste Mal bei MS. Bis Ende 2025 wird Win10 auf jeden Fall unterstützt. Spannend ist, daß bei Win10 "Deaktivierungsdatum" steht statt "Erweitertes Endedatum" wie früher z.B. bei Win 8.1 das auch ich noch nutze.

 

Längerfristig ist wohl tatsächlich der Wechsel auf einen möglichst gut vom DVBViewer unterstützten Netzwerk-TV-Tuner wie z.B. die Octopus von DigitalDevices der bessere Weg. Da braucht man sich nicht mehr mit Treibern herumärgern und CI wäre auch möglich (ich brauche das aktuell nicht).

 

Link to comment

Der DD Treiber lädt mit Win11 wenn man Secure boot ausschaltet.

Zumindest hat er das mal bei einem meiner ersten Tests.

Link to comment

Radio Eriwan: Im Prinzip ja. Aber Win11 soll doch Secure Boot, genau wie TPM inzwischen zwingend vorschreiben, oder nicht? Es bleibt halt ein Minenfeld.

 

Link to comment
  • 3 months later...

Hab es jetzt mal gewagt (und ja Win11 ist behindert) und bin auf zwei Probleme gestoßen. Der EVR Custom macht so starke Probleme, dass der Viewer bei mir einfriert. Und jetzt das zweite Problem, der Viewer versucht leider direkt den letzten Kanal einzuschalten, was unweigerlich wieder zu besagtem Problem führt, ohne dass man in die Optionen käme.

 

Mein Vorschlag für Win11 ist daher den Video Renderer standardmäßig auf den EVR Enahnced zu stellen und sicherheitshalber nicht direkt den letzten Kanal zu laden.

Edited by Bob.Dig
Link to comment

Du kannst die DVBViewer EXE mit Parameter "-c" starten, dann öffnet das Programm ohne einen Kanal zu tunen. Wäre ein Workaround um in die Einstellungen zu kommen.

 

  • Thanks 1
Link to comment
1 hour ago, Bob.Dig said:

Der EVR Custom macht so starke Probleme, dass der Viewer bei mir einfriert (...) Mein Vorschlag für Win11 ist daher den Video Renderer standardmäßig auf den EVR Enahnced zu stellen

 

Das muss man im Zusammenhang mit der Grafikkarte und ihrem Treiber sehen, und eventuell auch mit dem Video Decoder und dessen Einstellungen. Dass der EVR Custom unter Windows 11 grundsätzlich solche Probleme macht, ist nicht bekannt. Der Vorschlag resultiert aus einem unkorrekten Schluss von systemspezifischen Besonderheiten auf das Allgemeine.

 

Zu Kommandoparametern, insbesondere -c: https://de.dvbviewer.tv/wiki/Kommandoparameter

 

Link to comment
vor 10 Minuten schrieb Griga:

Der Vorschlag resultiert aus einem unkorrekten Schluss von systemspezifischen Besonderheiten auf das Allgemeine.

Joar, eine praktische Erfahrung gegen keine. Im MPC-HC funktioniert der EVR Custom soweit auch problemlos, also ist es bei mir DVBViewer spezifisch.

 

Vielleicht gibt es ja noch weitere "Erfolgsmeldungen". Aber ich muss schon sagen, Win11 ist einfach 🤮

Link to comment
5 minutes ago, Bob.Dig said:

Im MPC-HC funktioniert der EVR Custom soweit auch problemlos, also ist es bei mir DVBViewer spezifisch.

 

EVR Custom bedeutet anwendungsspezifische Variationen des Standard EVR Renderers, insbesondere durch Ersetzen der Presenter-Komponente. Der EVR Custom in anderen Anwendungen ist also ein anderer Video Renderer als der im DVBViewer. Insbesondere läuft der Video Renderer in "normalen" Media Playern meist nicht unter den andersartigen Bedingungen von DVB Live Streams. Das macht einen großen Unterschied.

 

Link to comment

Hallo from Austria,

Habe probehalber W11 auf meinem LENOVO Y520 Laptop installiert,

die onboard Intel HD 630 Grafik mit W11 Treiben läuft perfekt

mit EVR Custom & Lav Decoder über WLan mit Mediaserver auf fernem PC.

Auch die 50 Hz Bildwiederholfrequenz lässt sich mit cru Tool einstellen.

CPU 7%, GPU 15% Auslastung H264, 4k 35% nur mit Cyberlink H265

schönen Sonntag noch

  • Like 1
Link to comment

Vielleicht fehlen mir auch nur die DirectX Updates oder was sonst könnte diesen Umstand erklären, die Hardware ist die selbe wie zuvor.

Link to comment
  • 3 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...