Jump to content

HDTV mit Nvidia 8xxx - EDID-Problem endlich gelöst


moldina

Recommended Posts

Problemstellung:

Wechsel der Grafikkarte von ATI 2600XT auf Nvidia 8800 GT

Grundsätzliches Setup des Treibers problemlos, nur dann die Keule von hinten - als Auflösungen nur 800x600 bzw. 1024x768 mit 60 Hz wählbar, quasi optimal für einen 16:9-LCD, der hauptsächlich für die Darstellung von PAL-50-Hz-Material verwendet wird :wacko:

 

Diverseste Versuche scheiteren kläglich:

1.) Nvidia Systemsteuerung - unmöglich, manuell eine Auflösung respektive Frequenz zu erstellen bzw. anzuzeigen

2.) Powerstrip - keine Chance, Auflösungen und/oder Frequenzen zu erzwingen

3.) Rivatuner - detto

4.) Ratlos :blink:

 

Handbuch des LCD (Herstellungsjahr 01/2005): via HDMI werden max. 1024x768 mit 60 Hz bzw. HDMI-Auflösungen 720p und 1080i unterstützt, native Auflösung 1366 x 768 gar nicht möglich!

 

Nun, was tun:

1.) LCD wegwerfen?

2.) Dem ganzen Bedienungsanleitungsschwachsinn nicht ganz trauen und weiter quälen?

 

Variante 1 war keine Option, als weiter durch die Foren, bis ich nach einigen Tagen endlich eine Lösung gefunden habe, welche ich in diesem Forum für alle Nvidia-Kartenbesitzer posten möchte, welche ein ähnliches Problem haben (falls keinen interessiert, Thread einfach löschen)

 

Das Problem wird durch 2 Dinge verursacht:

 

a.) Unvollständiges bzw. fehlerhaftes EDID des LCD bzw. Monitors

Die EDID des Monitors http://de.wikipedia.org/wiki/Extended_Disp...tification_Data war in meinem Fall unvollständig bzw. fehlerhaft d.h. der Grafikkarte wurden unzureichende Informationen über die möglichen Auflösungen und Frequenzen geliefert, daher beschränkte der Treiber die möglichen Auflösungen auf jene, welche er aus der EDID ermitteln konnte (in meinem Fall zeigte er 1280 x 2304 (!!!) an, da in der EDID eine sehr mysteriöse Auflösung, vermutlich für 1080i, hinterlegt war (1280x1152 mit 25 Hz), zudem ermöglichte die EDID nur eine Bildwiederholrrate von 60 Hz, unbrauchbar für PAL-Fernsehen). Erklärte nunmehr auch, warum das System immer nur einen Plug-and-Play-Monitor als Ausgabegerät erkannte.

 

b.) Nvidia-Forceware-EDID-Abfrage

Wie in diversesten Nvidia-Foren eingehend diskutiert: Nvidia ist in diesem Punkt nicht von Schuld freizusprechen, da der ATI-Treiber keine Macken machte und problemlos die Auswahl diversester Auflösungen ermöglichte. Der Forceware-Treiber ist bei der EDID-Abfrage sehr restriktiv d.h. wenn die EDID wie in Punkt 1 beschrieben unvollständig bzw. fehlerhaft ist, schaltet er auf stur

 

Aus Info aus den verschiedensten Foren fand ich dann endlich eine Lösung für dieses leidige Problem:

Der Forceware-Treiber erlaubt, Teile bzw. die geamte der von der Grafikkarte verwendeten EDID (ist im wesentlichen nur eine 128 Byte-Hex-Sequenz) zu überschreiben, um somit den Forceware-Treiber eine korrekte EDID vorzugaukeln und Auflösungen bzw. Bildwiederholfrequenzen freizuschalten.

 

Und so wirds gemacht:

 

1.) EDID auslesen und anpassen

Dafür ist das Viewsonic EDID Utility http://www.viewsonic.com/drivers/edid.exe optimal. Über den Menupunkt "File -> Retrieve EDID data" könnt ihr die aktuellen gespeicherten bzw. verwendeten EDID-Daten des Monitors/LCDs abrufen, welche ihr dann im Hex-Format erkennen könnt. Über den Button "Translate EDID" erhaltet ihr eine "lesbare" Übersetzung der aktuellen Werte, welche ihr im "Hex-Fenster" mit einer Art Vorschau bearbeiten könnt. Folgendes habe ich beispielsweise durchführen müssen:

 

a.) Das vorletzte Byte auf 00 setzen, dann wird euer LCD nicht mehr als HDTV, sondern als konventioneller Monitor erkannt

b.) Die ungültige Auflösung (1280x1152 mit 25 Hz) habe ich entfernt

b.) Im Bereich "Standard Timing Identification" habe ich die gewünschten Auflösungen hinzugefügt (z.B. 1280x720)

c.) Den Bereich "Detailed Timing - Monitor Range Limits" habe ich entfernt (dort war die Ursache für das Limit auf 60 Hz begraben) und durch den Monitornamen ersetzt

e.) Abschliessend verifizieren, ob die Checksumme des Tags korrekt ist (letztes Byte, erkennbar in der Vorschau als "CheckSum OK")

 

2.) ID des Monitors ermitteln

Diese findet ihr in der Vorschau in den 4 Bytes 8 - 11 (z.B. 4C 2D 1D 02), über welche sich der LCD beim Forceware-Treiber identifiziert. Diese ID ist daher wichtig, um beim Überschreiben der EDID-Daten dem Treiber mitteilen zu können, für welchen LCD die EDID überschrieben wird

 

3.) EDID erstellen

Nun muss die Hex-Sequenz erstellt werden, mit welcher dem Forceware-Treiber die EDID vorgegaukelt wird (HEX-Werte sind dabei immer über Kommas zu trennen).

Geht dabei folgendermassen vor:

 

* Die ersten 4 Bytes ist die Monitor-ID aus Punkt 2 (4C,2D,1D,02)

* Datumsinfo 00,00,FF,FF

* Fixwerte 04,00,00,00 (null Ahnung, wofür die sind)

* 00 80 (heisst: zu übersteuernde EDID-Information startet an Position 0 (Hex 00) und hat die Länge 128 (Hex 80) -> damit könnte man auch nur Teile der EDID überschreiben, hat bei mir jedoch nie funktioniert)

* 128 Bytes der Hex-Sequenz aus Punkt 3

 

Fertig sollte dies nun so aussehen: 4C,2D,1D,02,00,00,FF,FF,04,00,00,00,00 80, xx (xx=Hexsequenz aus 2, auch mit Komma getrennt)

 

4.) EDID überschreiben.

Die in 1 erstellte EDID könnt ihr im Binärformat speichern, und um diese nunmehr dem Nvidia-Treiber quasi vorzugaukeln, gibt es 2 Varianten

 

a.) Registry-Variante

* Regedit öffnen und folgenden Schlüssel suchen: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Video

* Dort gibt es einige Unterknoten, sucht jenen, in welchen der SubKey "VolatileSettings" zu finden ist, das ist der korrekte Knoten der aktuellen Nvidia-Grafikkarte

* In diesem Knoten findet ihr jede Menge der Nvidia-Registry-Keys, legt einen neuen BinaryKey mit dem Namen "OverrideEdidFlags0" an

* Im Bearbeiten-Fenster des Keys die in Punkt 3 erstellen Hex-Bytes der Reihe nach eingeben :blink: (ich weiss, mühsam, aber in Variante b muss man den ganzen Treiber neu installieren, ich war mit der a-Variante schneller, sind viele 00er dabei :wacko: )

* PC neu starten

 

b.) Forceware-Reinstall-Variante

* Forceware-Treiber deinstallieren

* Neustart und dann nach Boot-Schirm via F8 in den abgesicherten Modus

* DriverCleaner benutzen, um Reste alter Driver-Installationen zu entfernen

* Forceware-Setup starten, jedoch nach dem Entpacken der Dateien das Setup beenden

* Treiber wurde in einem Unterordner C:\Nvidia entpackt, in diesem Ordner die Datei nv_disp.inf öffnen und bearbeiten

* Über Suche den Abschnitt "[nv_SoftwareDeviceSettings]" suchen

* Vor der Zeile "nv_modes" folgenden Eintrag erstellen und Datei speichern:

HKR,, OverrideEdidFlags0, %REG_BINARY%, 4C,2D,1D,02,00,00,FF,FF,04,00,00,00,00 80, xx (xx=Hexsequenz aus 2, auch mit Komma getrennt)

(Anmerkung: die Hex-Bytes entsprechen den im Punkt 3 erstellten)

* Setup der Forceware-Treiber über "Setup.exe" aus demselben Ordner aufrufen (dort, wo nv_disp.inf liegt)

* PC neu starten

 

Anmerkung: Bitte bei der Erstellung bzw. Veränderung der EDID eure Monitor ID verwenden (siehe Punkt 2), sonst geht dar nix. Und natürlich penibelst genau die Hex-Sequenz auf korrekte Länge prüfen (falls ihr korrupte EDID-Daten erstellt kann jedoch nix passieren, der Treiber nimmt einfach die vom Monior übermittelten).

 

Resultat:

* Alle Auflösungen und Frequenzen verfügbar (auf einmal hat mein LCD auch einen Namen in der Systemsteuerung...)

* Pixelgenaue Ansteuerung des Displays mit 1366 x 768 mit 60 Hz (gestochen scharf, kein Scaler, wunderbar für Games und surfen), was ja laut Hersteller gar nicht geht :)

* DVBViewer mit 50 Hz und 720p und Nvidia Pure Video bzw. Cyberlink h264-Decoder ist sowohl in SDTV und HDTV nahe an einer Settop-Box, beeindruckend

* Hardwarebeschleunigung sei dank nie mehr als 5 % -Auslastung bei 1080i und h264

 

Anmerkung: Meines Wissens nach funkt dieser OverrideEdidFlags-Ansatz jedoch nur unter XP, in einem Thread habe ich gelesen, dass dies unter Vista nicht zum Ziel führt

 

Mein System:

 

E8400, 2 GB RAM, 8800 GT 512 mit aktuellem Forceware-Treiber auf Win XP

DVBViewer 3.9.0, Nvidia Pure Video Decoder, Cyberlink PowerDVD 7.x für h264-Decoding

Ausgabe an Loewe Xelos A26 via DVI-2-HDMI-Adapter (inkl. HDCP), native Resolution: 1366 x 768

 

Hoffe, ich kann damit einigen helfen, die ein ähnliches Problem haben

Link to comment
  • Replies 89
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • moldina

    25

  • pulveraner

    10

  • schindi77

    8

  • Damon

    5

Top Posters In This Topic

Posted Images

Verdammt! Und ich hab meinen 42 Zoll Full-HD Oki LCD vor über einem Monat wieder zurückgeschickt, weil er einfach kein gescheites Bild über das DVI-HDMI-Kabel gemacht hat...

 

Vermutlich wäre damit sogar ein sauberes Bild möglich gewesen, da die EDID-Informationen auch nicht gerade astrein waren und einige "Fehler" aufwies! Der Oki-Support hielt es nicht mal für nötig auf meine eMail zu antworten!

 

Eigentlich echt schade sowas! Aber der nächste LCD mit 46 Zoll ist ja schon in Aussicht!

 

Grüße,

OllieW

Edited by OllieW
Link to comment

Hallo,

 

Diesen Anleitung sollte vielleicht einer der Mods mal pinnen.
kein Problem, wenn es den hilft. :wacko:

 

@ moldina,

ich hab den zweiten Thementitel mal hinzugefügt. Dann ist für viele leichter zu erkennen, um was es geht.

Zumindest ich hab noch nie vom "EDID-Problem" vorher gehört. Wenn jemandem noch was besseres einfällt, bitte melden.

 

PS:

mal an alle, nicht immer Links in Klammern fassen. Das erkennt die Forensoftware dann nicht, somit sind sie dann auch nicht anklickbar. Im obigen Beitrag mal korrigiert.

 

:blink:

Link to comment

@hdv: Stimmt, der Name war ziemlich verwirrend, danke für dein Edit

@OllieW: Klingt verdammt nach demselben Problem, war auch nahe dran, mein Gerät rauszuwerfen!

 

Hab noch ein weiteres Tool zur Bearbeitung der EDID gefunden (Phoenix EDID Designer, http://www.tucows.com/preview/329441), welches grafisch und von der Bearbeitbarkeit einiges mehr hermacht und aus meiner Sicht die in den 128 Byte versteckte Info besser bearbeitar macht (man glaubt gar nicht, welche Info in 128 Byte unterzubringen sind).

 

Werd heute abend noch ein kleines Tool schreiben, um die damit gespeicherte EDID-Info automatisch in die Registry zu übernehmen, um sich die mühsame Hex-Eingabe bzw. Neuinstallation des Forceware-Treibers zu ersparen. Geplant wäre es, dass man die EDID über das Viewsonic-Tool bzw. den Phoenix EDID Designer modifiziert und dann über das Tool automatisch in die Registry schreibt, somit sollte das ganze dann mit einem Neustart erledigt sein.

Werde das an dieser Stelle anschliessend posten.

 

Hab nochmals in den Nvidia-Foren gestöbert, das Problem existiert schon recht lange, wurde mal ab und an in einer Version gefixt und war dann wieder in neueren Versionen vorhanden.

 

lg

Link to comment
  • 2 weeks later...

Brauche unbedingt Hilfe...

Mein Orion TV 27300SI (1280*720) wird seit Einbau der 8800GT wie oben beschrieben nur mit 800*600 erkannt (hatte vorher eine ATI Karte und dort konnte ich das Problem mit Powerstrip beseitigen)...

Nun hab ich das mit der EDID auch schon alles probiert, aber ich hab an manchen Punkten der Anleitung von oben keinen Plan...

z.B:

"Fertig sollte dies nun so aussehen: 4C,2D,1D,02,00,00,FF,FF,04,00,00,00,00 80, xx (xx=Hexsequenz aus 2, auch mit Komma getrennt)"

->-> wie ist das gemeint mit Hexsequenz aus 2--- ist damit gemeint das mit das für die xx jetzt die aus Punkt 1 erstellte EDID(128 Hex-Werte) folgen soll??

 

Danke schon mal für die Hilfe..

Link to comment

Wird der Grafikkarte durch diese Methode auch ein ständig angeschlossener LCD-TV vorgegaukelt?

Ich habe nämlich das Problem das ich immer erst den LCD und dann den HTPC, welcher mittels DVI-HDMI Kabel angschlossen ist, einschalten darf.

Mache ich das nicht, schaltet die Graka (GF 6200) auf den VGA Anschluss und das wars.

Habe auch schon Pstrip versucht, sowie Stunden gegoogelt, aber kein Erfolg.

Leider kann ich aus der Anleitung nicht erkennen ob die EDID Daten nur bei Anschluss des LCD verändert werden, oder ob sie einfach egal was angeschlossen ist immer anliegen.

Trotzdem schon mal Danke für die Anleitung und die Antworten.

Link to comment

@pulveraner

Ja, genau das ist gemeint.

Nochmal zur Info anhand des Beispiels: 4C,2D,1D,02,00,00,FF,FF,04,00,00,00,00 80, xx

Die ersten Bytes sind quasi der Header, damit der Nvidia-Treiber weiss, für welchen Monitor das EDID-Override gilt.

xx steht für die 128 Bytes der EDID-Daten.

Falls du trotzdem Probleme damit hast, poste bitte einfach deine EDID-Daten, dann schau ichs mir mal an

 

@BenK

Puh, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Da tippe ich eher auf einen Bug im LCD beim HDMI-Handshake zwischen LCD und PC.

Ich habe ein ähnliches Problem, dass bei meinem Loewe Xelos manchmal der Bildschirm dunkel bleibt, wenn er erst später eingeschaltet wird.

Bei meiner vorigen Grafikkarte - 2600 XT von ATI - war das Bild oft rosa (!?!), LCD off und on lösten das Problem.

Wie gesagt, ich vermute mal, dass dies ein Grund sein könnte, bei meinem LCD ist bei der HDMI-Anbindung definitiv ein Bug drinnen, ich tippe mal, dass es bei deinem ähnlich sein könnte

 

Bin leider noch nicht dazugekommen, das Tool zum Registry-Import zu schreiben, heute abend wirds aber was...

Link to comment

Sodale, habe das Tool für den Import der gefixten Registry-Daten zur Übersteuerung der EDID-Information fertiggestellt und soweit getestet.

Zu den 2 im Thread genannten Varianten gesellt sich nun eine dritte, welche viel einfacher zu handhaben und weniger fehleranfällig ist.

 

Variante 3:

 

1.) Aktuelle Java-Laufzeit-Umgebung (wird für die Ausführung des Tools benötigt) herunterladen (http://www.zdnet.de/downloads/prg/b/i/000HBI-wc.html oder direkt von der Java-Sun-Hompage) und installieren, sofern ihr nicht bereits eine installiert habt (könnt ihr validieren, indem ihr ein Command-Line-Fenster öffnet und "java" eingebt)

2.) Im Anhang findet ihr das Tool, welches ihr in ein lokales Verzeichnis speichert (Update: leider ermöglicht mir das Forum derzeit nicht, das Tool upzuloaden, vermute mal, weil es sich um eine Zip-Datei handelt -> bis dahin kann ich es jedem gerne per Mail schicken: dietmar.moltner@inode.at -> vielleicht könnte einer der Moderatoren die Datei bitte reinhängen?)

3.) Bearbeitet die EDID mit einem der im Thread genannten Tools (ViewSonic oder Phoenix) und speichert die die bearbeitete EDID in dasselbe Verzeichnis, in welchem ihr das Tool im Schritt 2 gespeichert habt, unter dem Namen Edid.dat (Viewsonic: File -> Save as , Phoenix: File -> Save EDID as)

4.) Öffnet ein Command-Line-Fenster und wechselt in das Verzeichnis, in welchem ihr das Tool und die EDID-Daten abgelegt habt

5.) Startet das Tool über folgenden Befehl java -jar EdidNvidiaFix.jar Edid.dat

6.) Rechner neu starten

 

Das Tool erkennt automatisch das korrekte Format (ViewSonic oder Phoenix) und legt den Registry-Eintrag zum Übersteuern der EDID-Info automatisch an.

Somit sollte das Herumexperimentieren mit der EDID viel einfacher von der Hand gehen

 

Bei Fragen und Unklarheiten einfach posten

Link to comment

Ich habe einen Panasonic Plasma (TH-37PV60EH), der eine native Auflösung von 1024x720 Pixeln hat. Der Nvidiatreiber lässt sich jedoch genau auf diese Auflösung nicht umschalten (1024x768 oder 1280x720 gehen), daher verwende ich zur Zeit 1280x720. Würde ich mit dem hier beschriebenen Verfahren auch die Pixelgenaue Auflösung von 1024x720 hinbekommen? Falls ja, würde mich jemand unterstützen, wenn ich die meine EDID hierher posten würde?

Link to comment

danke nochmal für die Hilfe...

Habs jetzt endlich geschafft das er 1280*720 als Auflösung annimmt...

 

Jetzt hab ich allerdings ein neues Problem:

An den Rändern steht das Desktop-Bild über den HDTV über..

Nun hatte ich gedacht das ich das in der Nvidia Systemsteuerung ändern kann, es gibt sogar die Möglichkeit die Größe des HDTV-Desktops zu ändern , allerdings übernimmt er die von mir erstellten Einstellungen unter "Die Größe des Desktops andern" nicht ...

Bin inzwischen echt genervt von der Forceware, da ist der Catalyst echt besser..

 

Kann mir einer helfen... Ist nämlich echt blöd wenn was vom Bild fehlt...

Danke schon mal im vorraus...

Hab übrigens schon verschiedene Forceware-Versionen ausprobiert..( hab jetzt die neue 174.74 Beta)

Link to comment
Ich habe einen Panasonic Plasma (TH-37PV60EH), der eine native Auflösung von 1024x720 Pixeln hat. Der Nvidiatreiber lässt sich jedoch genau auf diese Auflösung nicht umschalten (1024x768 oder 1280x720 gehen), daher verwende ich zur Zeit 1280x720. Würde ich mit dem hier beschriebenen Verfahren auch die Pixelgenaue Auflösung von 1024x720 hinbekommen? Falls ja, würde mich jemand unterstützen, wenn ich die meine EDID hierher posten würde?

 

Poste einfach mal deine EDID.

Grundsätzlich bin ich mittlerweile der Meinung, dass man über eine modifizierte EDID dies paneltechnisch schon erreichen könnte, nur

 

a.) die korrekten Timing-Parameter (siehe den Bereich Detailed Timings einer EDID) sind sicherlich schwer zu ermittelen, das geht schon ziemlich tief in die Fernsehtechnik bzw. in die Interna des Panels rein

b.) Ob der Treiber bzw. die Graka eine solche Auflösung "erwzingen" kann, ist ebenso fraglich

 

Hast du in den beiden genannten Auflösungen eigentlich Ränder oder skaliert dir das Panel die Auflösungen auf Vollbild?

Link to comment
danke nochmal für die Hilfe...

Habs jetzt endlich geschafft das er 1280*720 als Auflösung annimmt...

 

Jetzt hab ich allerdings ein neues Problem:

An den Rändern steht das Desktop-Bild über den HDTV über..

Nun hatte ich gedacht das ich das in der Nvidia Systemsteuerung ändern kann, es gibt sogar die Möglichkeit die Größe des HDTV-Desktops zu ändern , allerdings übernimmt er die von mir erstellten Einstellungen unter "Die Größe des Desktops andern" nicht ...

Bin inzwischen echt genervt von der Forceware, da ist der Catalyst echt besser..

 

Kann mir einer helfen... Ist nämlich echt blöd wenn was vom Bild fehlt...

Danke schon mal im vorraus...

Hab übrigens schon verschiedene Forceware-Versionen ausprobiert..( hab jetzt die neue 174.74 Beta)

 

Könntest du vielleicht deine EDID posten?

Link to comment

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

________________________________________

0 | 00 FF FF FF FF FF FF 00 30 64

10 | 60 27 01 01 01 01 28 0D 01 01

20 | 8E 5D 35 96 E8 0D C9 A0 57 47

30 | 98 27 12 48 4C 21 00 00 31 40

40 | 01 01 81 C0 45 40 31 40 7B C0

50 | 01 01 01 01 00 00 00 FF 00 35

60 | 36 38 37 36 37 39 0A 20 20 20

70 | 20 20 00 00 00 00 00 00 00 00

80 | 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

90 | 00 00 00 FC 00 54 56 20 32 37

100 | 33 30 30 53 49 0A 20 20 00 00

110 | 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

120 | 00 00 00 00 00 00 00 BE

 

geht das so??

oder brauchst die als Datei???

Link to comment

Ja, konnte sie soweit importieren.

Interessant wäre im Vergleich die Original EDID mit einer kurzen Info, was du geändert hast

 

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

________________________________________

0 | 00 FF FF FF FF FF FF 00 30 64

10 | 60 27 01 01 01 01 28 0D 01 01

20 | 8E 5D 35 96 E8 0D C9 A0 57 47

30 | 98 27 12 48 4C 21 00 00 31 40

40 | 01 01 81 C0 45 40 31 40 7B C0

50 | 01 01 01 01 00 00 00 FF 00 35

60 | 36 38 37 36 37 39 0A 20 20 20

70 | 20 20 00 00 00 00 00 00 00 00

80 | 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

90 | 00 00 00 FC 00 54 56 20 32 37

100 | 33 30 30 53 49 0A 20 20 00 00

110 | 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

120 | 00 00 00 00 00 00 00 BE

 

geht das so??

oder brauchst die als Datei???

Link to comment

also hab folgendes geändert:

(35) ESTABLISHED TIMING I:

640 X 480 @ 60Hz (IBM,VGA)

800 X 600 @ 60Hz (VESA)

[dort hab ich alle Auflösungen abgewählt die der Monitor eigentlich nicht unterstützen dürfte(also alles was über 1280*720 und 60Hz geht)--- also auch z.B 1024*768 60Hz, 800*600 75Hz]

 

(38-53) Standard Timing Identification:

640 X 480 @60Hz

Not Used

1280 X 720 @60Hz

800 X 600 @60Hz

640 X 480 @60Hz

1232 X 693 @60Hz

Not Used

Not Used

[hier hab ich halt die beiden Auflösungen hinzugefügt und die anderen alle auf 60Hz gesetzt und 1024*768 entfernt ( achso 1232*693, weil das die Auflöung war die ich mit dem Catalyst erstellt hatte und mit der Ich halt einen Desktop ohne überstehende Ränder hatte)

 

(90-107) Detailed Timing / Descriptor Block 3:

 

Monitor Name:

TV 27300SI

[hier hab ich wie von dir oben erklärt halt meinen Monitornamen anstatt die Range Limits eingetragen]

 

achso ja das vorletzte Byte war bei mir schon auf 00 ( könnte das manchmal schon das Problem sein)--> weil der Menüpunkt in der Forceware lautet ja "Größe des HDTV-Desktops ändern"

Link to comment
Poste einfach mal deine EDID.

Grundsätzlich bin ich mittlerweile der Meinung, dass man über eine modifizierte EDID dies paneltechnisch schon erreichen könnte, nur

 

a.) die korrekten Timing-Parameter (siehe den Bereich Detailed Timings einer EDID) sind sicherlich schwer zu ermittelen, das geht schon ziemlich tief in die Fernsehtechnik bzw. in die Interna des Panels rein

b.) Ob der Treiber bzw. die Graka eine solche Auflösung "erwzingen" kann, ist ebenso fraglich

 

Hast du in den beiden genannten Auflösungen eigentlich Ränder oder skaliert dir das Panel die Auflösungen auf Vollbild?

Dann mache ich doch direkt mal Gebrauch von Deinem Angebot und bedanke mich schon mal bei Dir im Voraus!

 

Zu Deiner Frage: Mein Panel skaliert das auf Vollbild => also keine Ränder!

Panasonic_TH_37PV60EH.rar

Edited by RalleN
Link to comment

Hmm, folgende Dinge/Fragen fallen mir dazu ein...

 

1.) Anscheinend steuerst du den Plasma schon pixelgenau an, das würde den Überhang erklären

2.) Laut deiner Bedienungsanleitung ist es ein 16:9, obgleich dein Seitenverhältnis (1024 x 720) nicht 16:9 ist, daher kannst du es in den Standardtimings in der Edid auch nicht pixelgenau setzen

3.) Hast du schon versucht im Forceware eine benutzerdefinierte Auflösung einzustellen?

4.) Wird dir eigentlich die 1232 X 693 @60Hz - Auflösung vom Treiber angeboten?

5.) Waren im Bereich "Detailed Timing" vor der Bearbeitung eigentlich bestimmte Auflösungen vermerkt?

Bei meinem LCD ist z.B. folgende Timing-Info drinnen:

 

(90-107) Detailed Timing / Descriptor Block 3:

1360x768 Pixel Clock: 72,00 MHz

______________________________________________________________________

Horizontal Image Size: 560 mm Vertical Image Size: 310 mm

Refreshed Mode: Non-Interlaced Normal Display - No Stereo

 

Horizontal:

Active Time: 1360 pixels Blanking Time: 160 pixels

Sync Offset: 48 pixels Sync Pulse Width: 32 pixels

Border: 80 pixels Frequency: 47,37 KHz

 

Vertical:

Active Time: 768 lines Blanking Time: 22 lines

Sync Offset: 3 lines Sync Pulse Width: 5 lines

Border: 14 lines Frequency: 59,96 Hz

 

Digital Separate, Horizontal Polarity (+) Vertical Polarity (+)

 

Genau diese Auflösung ist jene, welche das Panel pixelgenau ansteuert. Es wäre eine Möglichkeit, hier die pixelganaue Auflösung (einzutragen, nur hier ergibt sich ganau das oben beschriebene Problem, welche Werte für die exakten Timing-Parameter zu verwenden sind.

Interessant wäre, ob der Forceware dann die Auswahl genau dieser Auflösung anbietet...

 

Unabhängig davon, poste bitte mal deine Original-EDID...

 

 

also hab folgendes geändert:

(35) ESTABLISHED TIMING I:

640 X 480 @ 60Hz (IBM,VGA)

800 X 600 @ 60Hz (VESA)

[dort hab ich alle Auflösungen abgewählt die der Monitor eigentlich nicht unterstützen dürfte(also alles was über 1280*720 und 60Hz geht)--- also auch z.B 1024*768 60Hz, 800*600 75Hz]

 

(38-53) Standard Timing Identification:

640 X 480 @60Hz

Not Used

1280 X 720 @60Hz

800 X 600 @60Hz

640 X 480 @60Hz

1232 X 693 @60Hz

Not Used

Not Used

[hier hab ich halt die beiden Auflösungen hinzugefügt und die anderen alle auf 60Hz gesetzt und 1024*768 entfernt ( achso 1232*693, weil das die Auflöung war die ich mit dem Catalyst erstellt hatte und mit der Ich halt einen Desktop ohne überstehende Ränder hatte)

 

(90-107) Detailed Timing / Descriptor Block 3:

 

Monitor Name:

TV 27300SI

[hier hab ich wie von dir oben erklärt halt meinen Monitornamen anstatt die Range Limits eingetragen]

 

achso ja das vorletzte Byte war bei mir schon auf 00 ( könnte das manchmal schon das Problem sein)--> weil der Menüpunkt in der Forceware lautet ja "Größe des HDTV-Desktops ändern"

Link to comment

@pulveraner

 

Sorry vielmals, hab grad gesehen, dass ich dein Panel (Orion) mit jenem von RalleN verbuchselt habe :wacko:

Pardon...

 

Ich vermute aber trotzdem, dass das Problem durch ein nicht für dein Panel korrektes Timing (siehe letzter Post, Punkt 5) verursacht wird.

Werde mich mal informieren, was diese Timing-Parameter (Offset, Pulsweite) im Detail beinflussen.

Beim Hinzufügen einer benutzerdefinierten Auflösung im Forceware-Treiber kann man sie im übrigen auch definieren und verändern.

Ich werds mal bei mir testen.

Link to comment

wo hast du denn die Bedienungs anleitung her???

Hab weit und breit nix gefunden im Netz zum Orion TV 27300SI...

EDID poste ich gleich... setz bloß gerade an dem Rechner das System neu auf..

Link to comment

super...

kam mir auch schon ein wenig komisch vor dein post...

aber wäre echt super, wenn du da ein wenig mehr hintersteigst bei Benutzerdefinierte Auflösungen, ich bin nämlich mit den ganzen Angaben ein wenig überfordert.

ich hab damit auch schon einige Fehler gemacht, so das ich nachdem ich dort eine benutzerdefinierte Auflösung erstellt hatte auf einmal nur noch einen blauen Bildschirm hatte, dann half nur Power-knopf drücken und im abgesicherten Modus wieder alles rückgngig machen..

Link to comment

Ok, bin grad draufgekommen, dass ich .rar-Dateien uploaden kann.

Also habe ich das Mini-Tool zum Update der Registry an diesen Post angehängt.

Einfach runterladen und unter EdidNvidiaFix.jar speichern, die Anleitung ist unter diesem Post zu finden

EdidNvidiaFix.rar

Edited by moldina
Link to comment
hier nochmal die originale EDID und die von mir erstellte EDID

 

Danke.

Hab mir die EDID durchgesehen, die schaut eher nach einem PC-Monitor aus als nach einem Fernseher, aber gut.

Die Monitor Range Limits sind bei dir (im Gegensatz zu meinem LCD) ok, und sofern diese korrekt sind, kann dein Monitor sogar 75 Hz, was für Interlaced-PAL-Material ja absolut ok wäre.

 

Hab jetzt mal folgendes gemacht:

1.) 1280@60Hz, 1280@75Hz und 1232@60Hz hinzugefügt

2.) Rest unverändert

 

Teste mal, ob der Treiber dann 1232@60Hz anbietet.

Vielleicht funkt ja auch 1280@75Hz, damit die Bildlage korrekt ist

 

Sofern das alles nichts hilft, ist die einzige Chance noch im "Detailed Timing" der EDID einen Eintrag mit 50Hz zu erstellen.

Die Frage ist nur mit welchen Timingparametern....

original_Edid_modified.txt

Link to comment

Danke.

Also hab die von dir erstellte EDID mal getestet und er bietet auch 1232*693 an, allerdings mit dem gleichen Ergebnis das der Desktop über den Rand des HDTV hinaus geht und das ,das Bild insgesamt sogar unscharfer wirkt als bei 720p..

Der Forceware-Treiber nimmt meine Änderungen immer noch nicht bei "Größe des HDTV-Desktop ändern" an..

Und außerdem bei allen Auflösungen mit mehr als 60 Hz führt bei dem Bildschirm dazu das er einen blauen Bildschirm bekommt, und erst nach den 15 Sekunden zur alten Auflösung zurückkehrt...

 

Noch irgend ne Idee, wie ich das in den Griff bekommen kann???

Link to comment
Danke.

Also hab die von dir erstellte EDID mal getestet und er bietet auch 1232*693 an, allerdings mit dem gleichen Ergebnis das der Desktop über den Rand des HDTV hinaus geht und das ,das Bild insgesamt sogar unscharfer wirkt als bei 720p..

Der Forceware-Treiber nimmt meine Änderungen immer noch nicht bei "Größe des HDTV-Desktop ändern" an..

Und außerdem bei allen Auflösungen mit mehr als 60 Hz führt bei dem Bildschirm dazu das er einen blauen Bildschirm bekommt, und erst nach den 15 Sekunden zur alten Auflösung zurückkehrt...

 

Noch irgend ne Idee, wie ich das in den Griff bekommen kann???

 

Hmm...

Zeigt der Fernseher irgendwo an, mit welcher Auflösung und Refreshrate er betrieben wird (meiner zeigt dies beim Einschalten im unteren Bereich als OSD an)?

Die Bildlage am Fernseher wirst du wohl nicht regeln können, oder?

Um wieviel überragt der Desktop den Bildschirm?

Link to comment

ja zeigt er an:

DVI HDTV 720p 60Hz

 

Hab es auch schon durch den Fernseher selber versucht, aber es ist nicht möglich so starke Abweichungen zu korrigieren (es überragt wirklich stark:links und rechts jeweils 2cm und oben und unten insgesamt 1 cm) außerdem ist das ganze bild auch nach rechts verschoben, sodass links ein bereich ist wo ich mit dem cursor nich hinkomme..

Hab jetzt bei den Basic display Parameters(20-24) die MAx Horiz. Size und die Max. Vert. Size mal angepasst , aber hatte leider auch keine positive Auswirkung...

Link to comment
ja zeigt er an:

DVI HDTV 720p 60Hz

 

Hab es auch schon durch den Fernseher selber versucht, aber es ist nicht möglich so starke Abweichungen zu korrigieren (es überragt wirklich stark:links und rechts jeweils 2cm und oben und unten insgesamt 1 cm) außerdem ist das ganze bild auch nach rechts verschoben, sodass links ein bereich ist wo ich mit dem cursor nich hinkomme..

Hab jetzt bei den Basic display Parameters(20-24) die MAx Horiz. Size und die Max. Vert. Size mal angepasst , aber hatte leider auch keine positive Auswirkung...

 

Hmm, sehr suspekt das ganze...

Eine Idee wäre noch, die ATI-Grafikkarte nochmal einzubauen und die 1263er-Auflösung einzustellen, bei der deiner Aussage nach die Darstellung ja passt.

Mit Powerstrip sollten sich dann die Timing-Parameter auslesen lassen, welche man dann in der EDID im Bereich Detailed Timing hinzufügt.

 

Könntest du mal per Screenshots bzw. textuell deine Einstellungen im Forceware-Treiber posten?

Link to comment
Hmm, folgende Dinge/Fragen fallen mir dazu ein...

 

1.) Anscheinend steuerst du den Plasma schon pixelgenau an, das würde den Überhang erklären

2.) Laut deiner Bedienungsanleitung ist es ein 16:9, obgleich dein Seitenverhältnis (1024 x 720) nicht 16:9 ist, daher kannst du es in den Standardtimings in der Edid auch nicht pixelgenau setzen

3.) Hast du schon versucht im Forceware eine benutzerdefinierte Auflösung einzustellen?

4.) Wird dir eigentlich die 1232 X 693 @60Hz - Auflösung vom Treiber angeboten?

5.) Waren im Bereich "Detailed Timing" vor der Bearbeitung eigentlich bestimmte Auflösungen vermerkt?

Bei meinem LCD ist z.B. folgende Timing-Info drinnen:

 

(90-107) Detailed Timing / Descriptor Block 3:

1360x768 Pixel Clock: 72,00 MHz

______________________________________________________________________

Horizontal Image Size: 560 mm Vertical Image Size: 310 mm

Refreshed Mode: Non-Interlaced Normal Display - No Stereo

 

Horizontal:

Active Time: 1360 pixels Blanking Time: 160 pixels

Sync Offset: 48 pixels Sync Pulse Width: 32 pixels

Border: 80 pixels Frequency: 47,37 KHz

 

Vertical:

Active Time: 768 lines Blanking Time: 22 lines

Sync Offset: 3 lines Sync Pulse Width: 5 lines

Border: 14 lines Frequency: 59,96 Hz

 

Digital Separate, Horizontal Polarity (+) Vertical Polarity (+)

 

Genau diese Auflösung ist jene, welche das Panel pixelgenau ansteuert. Es wäre eine Möglichkeit, hier die pixelganaue Auflösung (einzutragen, nur hier ergibt sich ganau das oben beschriebene Problem, welche Werte für die exakten Timing-Parameter zu verwenden sind.

Interessant wäre, ob der Forceware dann die Auswahl genau dieser Auflösung anbietet...

 

Unabhängig davon, poste bitte mal deine Original-EDID...

 

In der Annahme, dass dies an mich gerichtet war, hier meine Antworten:

 

Zunächst um Mißverständnissen vorzubeugen: Die EDID, die ich angehängt hatte, ist die Original-EDID. Mein Ziel wäre es die native Auflösung von 1024x720 zu erreichen, um ein Skalierung seitens des Panels zu vermeiden. Hier mal die Angaben des Herstellers zur Bildschirmgröße des Panels:

 

Bilformat: 16:9

Größe: 818 mm (Breite) × 461 mm (Höhe) × 939 mm (Diagonale)

Pixel: 737.280 (1.024 (Breite) × 720 (Höhe)) [3.072 × 720 Pixel]

 

Nun zu den Fragen:

 

1) Pixelgenau wäre es doch erst dann, wenn ich mit 1024x720 ansteuern würde, oder verstehe ich da etwas falsch?

2) Das mag so sein

3) Ja habe ich versucht, aber schon beim Testen verweigert der Treiber diese Auflösung

4) Nein

5) Wie gesagt es war die Original-EDID

Edited by RalleN
Link to comment

also hab es immer noch nicht hin bekommen...

Hier mal meine Forceware-Einstellungen und die ausgelesenen Monitordaten mit Powerstrip während eine ATI-Karte drin ist und das Bild perfekt ist...

post-56010-1206823413_thumb.jpg

post-56010-1206823625_thumb.jpg

Edited by pulveraner
Link to comment

Hallo,

 

interessanter Thread. Ich habe eine ATI 2600XT und auch Display-Einstellungsprobleme:

 

Mein Hanns.G HW191D kann laut Spec 1440x900@75Hz, was sich auch unter meiner Vista-Partition einstellen lässt.

Unter XP habe ich diese Einstellung nicht und ich kann bei 1440x900 maximal 60 Hz einstellen. Alle TV@PC Enthusiasten werden das Problem, was sich dadurch ergibt, wohl kennen.

 

So muss ich immer Power-Strip verwenden, um die 75 Hz einzustellen.

 

Meinst du @moldina, dass dein Flow auch mir helfen könnte? Wo muss ich denn als ATI user die Registry settings hinschreiben?

 

Danke und Gruss,

 

topcaser

 

Edit: In der Inf Datei des Monitors steht folgender Eintrag drinne:

[8991.AddReg]
HKR,"MODES\1440,900",Mode1,,"30.0-80.0,49.0-75.0,+,+"
HKR,,DPMS,,1

 

Edit2: Im Device Manager taucht leider, trotz installierens der mitgelieferten .inf Datei immer nur Plug and Play Monitor auf und nicht der Hanns.G

Edited by topcaser
Link to comment
Hallo,

 

interessanter Thread. Ich habe eine ATI 2600XT und auch Display-Einstellungsprobleme:

 

Mein Hanns.G HW191D kann laut Spec 1440x900@75Hz, was sich auch unter meiner Vista-Partition einstellen lässt.

Unter XP habe ich diese Einstellung nicht und ich kann bei 1440x900 maximal 60 Hz einstellen. Alle TV@PC Enthusiasten werden das Problem, was sich dadurch ergibt, wohl kennen.

 

So muss ich immer Power-Strip verwenden, um die 75 Hz einzustellen.

 

Meinst du @moldina, dass dein Flow auch mir helfen könnte? Wo muss ich denn als ATI user die Registry settings hinschreiben?

 

Danke und Gruss,

 

topcaser

 

Edit: In der Inf Datei des Monitors steht folgender Eintrag drinne:

[8991.AddReg]
HKR,"MODES\1440,900",Mode1,,"30.0-80.0,49.0-75.0,+,+"
HKR,,DPMS,,1

 

Edit2: Im Device Manager taucht leider, trotz installierens der mitgelieferten .inf Datei immer nur Plug and Play Monitor auf und nicht der Hanns.G

 

Hi topcaser,

ich bin mir ziemlich sicher, dass man in diesem Fall durch eine modifizierte EDID auch ohne Powerstrip zum Erfolg kommt.

Exportiere wie im Thread beschrieben mal deine EDID-Daten und poste sie hier

Link to comment
also hab es immer noch nicht hin bekommen...

Hier mal meine Forceware-Einstellungen und die ausgelesenen Monitordaten mit Powerstrip während eine ATI-Karte drin ist und das Bild perfekt ist...

 

Sorry, hab mich ungenau ausgedrückt, mach mal folgendes bei aktiviertem 1263-Modus:

Powerstrip -> Anzeigeprofile -> Konfigurieren -> Erweiterte Timing Optionen -> Screenshot und Post

Link to comment

also unter xp oder unter vista ab dem 174.xx treiber kann man auch wieder benutzdefinierte auflösungen eintragen...

 

einfach lcd erkennen. benutzerdefinierte auflösung in der nvidia systemsteuerung hinzufügen und schon geht es <_<

Link to comment
  • 2 months later...

hallo zusammen,

 

ich bin 'stolzer' Bestier eines Panasonics tx-32lx70 Lcds und einer Nvidia 8800 grafikkarte.

Wie koennte es anders sein ich bin auf die selbe Problematik wie viele andere Leute

in diesem Thread gestoßen: Overscan, aufgrund von nicht nativer aufloesung des

Panels. (1366 x 768 sind nativ)

1)

edid versucht auszulesen mit der Sofware aus dem ersten Post(viewsonic...)

-> keinen Erfolg.(unable to locate EDID data)

 

2)

Hier gelesen das es mittlerweile auch mit den Nvidia treibern gehen soll->nvidia treiber updatet.

Siehe da ich konnte schon voreingestellt mehr aufloesungen anwenden...aber immer noch nicht

1366*768 oder irgendwas was dort in der naehe ist. also versucht 1366*768 wie von gabbagandalf

beschrieben als benutzerdefinierte aufloesung einzustellen. hat geklappt...oder...nein doch nicht

ich konnte zwar die aufloesung 1366*768 auswaehlen aber es war offensichtlich nicht die aufloesung

da sich am bild nichts veraendert hat overscan ist weiterhin da und schneidet froehlich alles ab.

also versucht mittels der software den Darstellungsbereich einzustellen (stichwort groeße des HDTV-

Desktops aendern) sah auch super aus...man konnte so ein kaestchen aufspannen in dem das sichtbare

Feld des TVs liegt. Einstellung gespeichert und uebernommen . wird jedoch auch nicht von dem Treiber

uebernommen.

 

 

Bin mittlerweile mit meinem Latein am ende und bei google finde ich auch nix gescheites. Deshalb meine

Frage: hat es jmd mit den aktuellen Treibern von Nvidia hinbekommen und wenn ja welche Einstellungen

wurden verwendet.

der aber: kennt jmd ein anderes tool mit dessen hilfe man die EDID sachen auslesen

kann bei obigem Fehler.

 

- damon

Link to comment
hallo zusammen,

 

ich bin 'stolzer' Bestier eines Panasonics tx-32lx70 Lcds und einer Nvidia 8800 grafikkarte.

Wie koennte es anders sein ich bin auf die selbe Problematik wie viele andere Leute

in diesem Thread gestoßen: Overscan, aufgrund von nicht nativer aufloesung des

Panels. (1366 x 768 sind nativ)

1)

edid versucht auszulesen mit der Sofware aus dem ersten Post(viewsonic...)

-> keinen Erfolg.(unable to locate EDID data)

 

2)

Hier gelesen das es mittlerweile auch mit den Nvidia treibern gehen soll->nvidia treiber updatet.

Siehe da ich konnte schon voreingestellt mehr aufloesungen anwenden...aber immer noch nicht

1366*768 oder irgendwas was dort in der naehe ist. also versucht 1366*768 wie von gabbagandalf

beschrieben als benutzerdefinierte aufloesung einzustellen. hat geklappt...oder...nein doch nicht

ich konnte zwar die aufloesung 1366*768 auswaehlen aber es war offensichtlich nicht die aufloesung

da sich am bild nichts veraendert hat overscan ist weiterhin da und schneidet froehlich alles ab.

also versucht mittels der software den Darstellungsbereich einzustellen (stichwort groeße des HDTV-

Desktops aendern) sah auch super aus...man konnte so ein kaestchen aufspannen in dem das sichtbare

Feld des TVs liegt. Einstellung gespeichert und uebernommen . wird jedoch auch nicht von dem Treiber

uebernommen.

Bin mittlerweile mit meinem Latein am ende und bei google finde ich auch nix gescheites. Deshalb meine

Frage: hat es jmd mit den aktuellen Treibern von Nvidia hinbekommen und wenn ja welche Einstellungen

wurden verwendet.

der aber: kennt jmd ein anderes tool mit dessen hilfe man die EDID sachen auslesen

kann bei obigem Fehler.

 

- damon

 

Versuch mal Phoenix EDID und poste bitte deine EDID

Link to comment
Hallo moldina, besten dank fuer deine schnelle Antwort. Mit dem Programm hat es geklappt! Im Anhang ist die EDID als .txt gespeichert hoffe dies ist ausreichend.

Wie hast du den PC am LCD angeschlossen? VGA oder HDMI?

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...