Jump to content
notaclue

DVBViewer Video Editor Rückmeldungen

Recommended Posts

hackbart

Abgedunkelt heißt es wird geschnitten. Du kannst in den Schnittbereich mit dem orangenen Positionsmarker gehen und mit dem Daumen hoch und runter den aktiven Bereich entweder entfernen, oder behalten. Alles Dunkel bedeutet, er schneidet alles raus.

 

Share this post


Link to post
hackbart

Ich habe heute ein größeres Update hochgeladen. Das ganze klingt jetzt nach ganz viel Arbeit meinerseits, war aber diesmal ausschließlich (bis auf eine kleine Änderung im Installer). ein Update von Solveig. Man muss dazu sagen, dass die Schnittengine von Solveig zwei verschiedene Varianten beinhaltet. Die erste nutzt Muxer von Elecard und die zweite einen eigenen von Solveig. Im Video Editor habe ich noch eine dritte Variante eingebaut, die mit ffmpeg läuft. Der Muxer von Solveig kannte kein Teletext, hat aber die von #Majstang erwähnten Twitching Effekte nicht gehabt. Sobald man eine Aufnahme mit Videotext hatte, habe ich die Elecardvariante benutzt. Das ist jetzt zum Glück nicht mehr nötig.

 

Ich habe außerdem ein Debuglogging eingebaut, so dass man unter Umständen Probleme besser findet. Bei Videoaufnahmen ist das einfacher, als wenn der Nutzer dann seine 5gb Aufzeichnung zur Verfügung stellen muss :)

Share this post


Link to post
mannix

Gibt es eine Möglichkeit, mehrere Dateien zu schneiden und dann in einer Datei zu speichern? Ich denke da an Serien, die man aufgenommen hat und die Werbung rausschneidet und miteinander verbindet.

Share this post


Link to post
hackbart

Kombinieren geht in dem Editor nicht, aber die Idee ist gar nicht so schlecht. Ich könnte da natürlich eine Lösung einbinden die Daten zusammenzufügen. Die Frage ist halt, wie man das in das macht, ohne dem Nutzer unnötig zu überfordern. Wahrscheinlich müsste ich den Batchmanager erweitern, um mehrere Dateien zu erlauben. Oder aber man fügt per Komma, mehrere Dateien an die Eingabedatei. Ich überlege mir mal was.

 

Christian

Share this post


Link to post
hackbart

Nachtrag: Ich habe eine Möglichkeit zum Zusammenfügen von mehreren Aufnahmen erstellt. Aber die geht nur bei gleichen Sendern und mit dem selben Video/Audioformat. Ich bin aber noch am Testen, ob zumindest Senderübergreifend möglich ist. 

Ein Fall der schön wäre, aber aktuell nur durch eine aufwändige Umwandlung umsetzbar ist, ist folgender. Ich zeichne derzeit u.a. alle Olsenbande Übertragungen auf. Nun ging leider die Tage mein Sat>IP Server nicht und ich habe nur das DVB-T2 Signal von MDR nehmen können. Würde ich jetzt diese Doppelfolge zusammenschneiden, geht das leider nicht - ohne eine der beiden Aufnahmen entweder in HEVC oder H264 umzuwandeln.

 

Christian

Share this post


Link to post
Griga

Mit dem Thema habe ich mich auch schon mal befasst:

 

http://www.dvbviewer.com/griga/TSPlayer_Manual_D/TSPMainControls.html#Join

 

Das Problem beim Verbinden von TS-Aufnahmen von verschiedenen Sendern sind vor allem unterschiedliche PAT, PMT und PIDs. Kaum ein Player kommt damit klar, wenn sie sich mitten in einer Datei ändern. Man muss den Kram also neu muxen.

 

Share this post


Link to post
Webturtle
Posted (edited)

Hallo,

 

ich habe gerade die Version 1.0.7. ausprobiert. Mit ihr (sowohl 32- als auch 64-Bit) läßt sich jetzt auch eine DVB-T2 HD Aufnahme von ARD-Sendern laden und anzeigen. Ich habe damit die Arte-Testaufnahme die ich @Christian gemailt habe geöffnet und ohne zu schneiden gespeichert. Mit der Standardvorgabe .ts hat es auch bei beiden (32- und 64-Bit) funktioniert.

 

Wenn ich aber als Format .mpg gewählt habe wurde in beiden Fällen nur eine ...(Cut).mpg Datei mit der Länge Null erzeugt. Was muß ich noch beachten oder einstellen?

 

Ich hatte beide Versionen mit Internetanbindung installiert. Und in beiden Fällen wurden ausweislich der angezeigten Namen anscheinend dieselben Comskip- und FFMPEG-Dateien heruntergeladen.

 

Bei der Gelegenheit würde mich interessieren, worin sich die 32-  und 64-Bit-Installationen unterscheiden und wohin die neben Videoeditor.exe installierten Dateien gespeichert werden. Besteht bei diesen ein Unterschied oder nur in der Videoeditor.exe. 

 

 

Viele Grüße 

 

Webturtle

 

P.S. Es handelt sich um ein Lenovo Notebook mit Windows 10 64-Bit mit Intel HD Graphics, die HEVC bzw. H265 gut wiedergeben kann.

Edited by Webturtle
Anagebe zur Hardware ergänzt.

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

ich wollte mal ausprobieren, was  passiert, wenn ich die DVB-T2 HD Aufnahme in HEVC / H.265 nicht mit dem Video Editor (da geschieht immer noch nichts), sondern direkt mit FFMPEG nach MPEG recodiere.

Sehr schnell (schon nach Aufruf von Ffmpeg) mußte ich feststellen, daß man als Newbie nicht weiterkommt.

 

Daher meine Frage: Wie müßte die Befehlszeile für Ffmpeg aussehen um die HEVC-Datei D:\Work\Test.ts in die MPEG-Datei D:\Work\Test.mpg umzuwandeln.

 

Oder anders: Wie müßte ich die Befehlskette des Video Editors -f dvd -target pal-dvd -vb 8000k -mbd rd -trellis 1 -flags +mv0 -cmp 0 -subcmp 2 ergänzen?

Wo müßte man die Dateien bzw. Pfade einfügen?

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

ich habe den Video Editor noch einmal mit einer Testaufnahme von arte im DVB-T2 HD (HEVC, H.265) ausprobiert. Schneiden und Ausgabe als HEVC-Datei funktionert problemlos. Ausgabe als MPEG<-Datei dagegen funktioniert nicht.

 

Deshalb wollte ich es einmal mit FFmpeg direkt ausprobierten. Ich habe es also heruntergeladen, installiert.und nach dem ersten Aufruf erst mal wieder aufgehört. Erst als ich eine deutsche Einleitung für FFmpe bei 

https://www.google.de/url?sa=t&amp;rct=j&amp;q=&amp;esrc=s&amp;source=web&amp;cd=10&amp;cad=rja&amp;uact=8&amp;ved=0ahUKEwiNqJTsvd3bAhWriKYKHQs1DGgQFghvMAk&amp;url=https%3A%2F%2Fwww.jackthegrabber.de%2Fviewtopic.php%3Ft%3D8681&amp;usg=AOvVaw1Lu0_SfiF49gPf96Z-sgg3 

gefunden habe, hat es funktioniert. Mit "D:\Program Files\Ffmpeg\bin\ffmpeg.exe" -i "d:\work\test.ts" -target pal-dvd "d:\work\test.mpg" ließ sich die Datei konvertieren. 

 

Daraufhin habe ich alle voreingestellten Parameter beim Video Editor der Reihe nach einzeln weggelassen. Ohne Erfolg. Bei Ffmpeg hat

"D:\Program Files\Ffmpeg\bin\ffmpeg.exe" -i "d:\work\test.ts" -f dvd -target pal-dvd -vb 8000k -mbd rd -trellis 1 -flags +mv0 -cmp 0 -subcmp 2 "d:\work\test.mpg"

dagegen funktioniert.

 

Ich habe dann beim Video Editor die voreingestellten Parameter für MPG durch -target pal-dvd -r 25 -s 720x576 -qscale 0  ersetzt. Damit hat beim Video Editor auch das Speicher als MPG-Datei funktioniert.

 

@Christian: Viel Glück beim Herausfinden was da los ist.

 

 

Viele Grüße

 

Webturle

Share this post


Link to post
hackbart

Was soll ich da herausfinden? Du musst für die Erweiterung (.mpg) lediglich -target pal-dvd als Konvertierungsparameter angeben -i und Ausgabe wird automatisch vom Editor gesetzt. Wenn es ein grundsätzliches Problem gäbe, würden die anderen Transkodierungen auch nicht gehen. Ich frage mich jedoch wieso unbedingt jetzt eine HEVC Aufnahme in Mpeg-2 umgewandelt werden muss.

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

zunächst kann unser Flachbild-TV (und einige andere auch) kein HEVC wiedergeben. Mit MPEG gibt es jedoch keine Probleme.

 

Ich dachte der Video Editor würde automatisch die Parameter setzen, wenn man beim Speichern als Dateityp MPG  wählt. Unter Tools - Environment Options - Transcoder .mpg wäre schon das fertige Kommando für das Speichern als MPEG-Datei eingestellt. 

 

Mit -target pal-dvd funktioniert es ja, nicht aber mit den Default-Parametern des Video Editors. Diese funktionieren nur, wenn ich sie direkt bei FFmpeg verwende.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
hackbart

Naja vorkonfiguriert ist für mpg:

-f dvd -target pal-dvd -vb 8000k -mbd rd -trellis 1 -flags +mv0 -cmp 0 -subcmp 2

 

Das ist allerdings ziemlich langsam bei der Umwandlung. Man kann das durchaus -f -target pal-dvd ersetzen. Hab ich gerade mit einem Testvideo geprüft.

Was allerdings ein Fehler in der Anwendung ist, ist dass man nicht automatisch beim Schneidevorgang in MPG speichern kann. Das habe ich jetzt zwar behoben, aber bis zum nächsten Update dauert es etwas. Besser ist es, wenn Du das Transkodieren als Batchjob nachträglich durchführst. Oder als Workaround in der videoeditor.ini unter 

[General]

UseFFMPEG=1 setzt. In dem Fall wird ausschließlich mit einem vorhandenen FFMPEG geschnitten. Das ist allerdings nicht so genau und beim Transkodieren logischerweise ziemlich langsam.

Share this post


Link to post
Webturtle

Hallo,

 

@Christian: Vielen Dank, daß Du die Sache so schnell aufklären konntest. Das Update kann ich abwarten. Aber es war schon sehr verwirrend, daß dieselben Parameter, bei FFmpeg funktionieren,  aber beim Video Editor nicht.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Share this post


Link to post
Ulli_T.
On ‎4‎/‎30‎/‎2018 at 5:36 PM, hackbart said:

Ich hab doch schon geschrieben, wenn MP4 umgewandelt werden soll, ohne dass ein Neucodieren benötigt wird, reicht es wenn in den Optionen bei den Transkodierungseinstellungen unter mp4 der Eintrag auf "-vcodec copy -acodec copy -scodec copy -map 0:v -map 0:a" geändert wird.

 

Hallo,

 

ich habe die aktuelle Testversion noch einmal probiert. Hier das Ergebnis:

 

speichern als mpg (voreingestellt):  Runtime Error 216 at 000000000040F79A erscheint, im Hintergrund läuft das Speichern. Bei Anklicken der Fehlermeldung wird das Programm geschlossen.

 

speichern als mp4 (voreingestellt): wie bei der ersten Version immer noch völlig sinnfreie Angaben über die verbleibende Zeit - Funktion lahm, aber ok

 

speichern als mp4 (wie im Zitat eingestellt): Fortschrittsanzeige erscheint und verschwindet nach wenigen Sekunden wieder. Speicherung erfolgt nicht.

 

Ulli

Share this post


Link to post
hackbart

Nö, das funktioniert einwandfrei. Es wäre schön zu erfahren um was es sich für Aufnahmematerial handelt. 

 

Im übrigen dauert ein Konvertieren in H264 oder HEVC ewig und ist nicht so *hexhex* alá Bibi Blocksberg erledigt. Wenn man die Parameter zum Transkodieren ändert, muss man natürlich auch wissen was man tut. Wird danach nichts erstellt, dann hat ffmpeg wohl etwas beim Umwandeln zu bemängeln gehabt. 

Nochmal das Transkodieren ist lediglich eine Zusatzfunktion und war ursprünglich nicht dafür gedacht eingebaut zu werden. Das ist ein Videoschittprogramm zum verlustfreien Editieren eines Formats in genau das selbe Zielformat.  

Share this post


Link to post
Ulli_T.
Posted (edited)
On ‎6‎/‎24‎/‎2018 at 7:09 PM, hackbart said:

 Ulli_T: speichern als mpg (voreingestellt): 

 Ulli_T: Runtime Error 216 at 000000000040F79A erscheint, im Hintergrund läuft das Speichern. Bei Anklicken der Fehlermeldung wird das Programm geschlossen.

 

Nö, das funktioniert einwandfrei. Es wäre schön zu erfahren um was es sich für Aufnahmematerial handelt. 

 

Ich habe das mit verschiedenen DVBViewer Aufnahmen (SD von RTL/SAT1/PRO7) ausprobiert.
Dieser Runtime Error erschien immer.

Allerdings habe ich es jetzt noch einmal getestet und gewartet, bis das Speichern im Hintergrund der Fehlermeldung durchgelaufen war. Das Ergebnis war dann ok.

 

Quote

 Ulli_T: speichern als mp4 ("-vcodec copy -acodec copy -scodec copy -map 0:v -map 0:a" ):

 Ulli_T: Fortschrittsanzeige erscheint und verschwindet nach wenigen Sekunden wieder. Speicherung erfolgt nicht.  

 

Wenn man die Parameter zum Transkodieren ändert, muss man natürlich auch wissen was man tut. Wird danach nichts erstellt, dann hat ffmpeg wohl etwas beim Umwandeln zu bemängeln gehabt.

 

Tatsächlich habe ich nicht die geringste Ahnung, was diese Parameter bedeuten.

Deshalb habe ich dort ja auch nur genau das eingetragen, was Du in einem Beitrag früher empfohlen hast.

 

Ulli

Edited by Ulli_T.

Share this post


Link to post
Webturtle
Posted (edited)

Hallo.

 

@Ulli_T.: Ich habe eigentlich auch keine Erfahrungen mit FFmpeg. Bei mir hat der Video Editor bei mpg das gemacht, was Du für mp4 beschrieben hast. Im internet habe ich eine kurze deutsche Einleitung für FFmpeg gefunden (siehe den Link oben).

 

Daraus ergibt sich für FFmpeg folgende grundlegende Syntax:

 

FFmpeg -i Quelldatei Konvertierungsoptionen Zieldatei (Dateierweiterung gibt Dateiformat an)

 

Also mit den im Video Editor als Default vorgegebenen Optionen FFmpeg -i test.ts -f dvd -target pal-dvd -vb 8000k -mbd rd -trellis 1 -flags +mv0 -cmp 0 -subcmp 2 test.mpg. Auf diese Weise kannst Du feststellen, welche Meldungen FFmpeg ausgibt.

 

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

 

 

Edited by Webturtle

Share this post


Link to post
hackbart

Der Editor macht im Prinzip auch nicht viel anderes (zumindest, wenn man unbedingt eine Konvertierung in ein anderes Format braucht). Er sucht in der konfigurierbaren Liste nach den angegebenen Parametern und erstellt ein Kommando: ffmpeg -i %filename% Eigenschaftsstring %output%

Ich habe in die aktuelle Version eine Debugausgabe mit eingebaut mit der man den Fehler sehen kann. FFmpeg ist ziemlich empfindlich bei "kaputten" Streams. Kaputt heisst nicht komplett im Eimer, da reicht schon wenn die Zeitstempel nicht richtig sind.

Share this post


Link to post
Sedumjo

Hallo,

 

ich probiere die Demo des Video Editor aus und finde ihn sehr gut.

Aus meinen TS-Aufnahmen schneide ich die Werbung, speichere es ohne Neukodieren und konvertiere es mit XMedia Recode.

Besonders toll finde ich beim Video Editor, dass man auch HD-Aufnahmen schneiden kann und, dass alle Tonspuren und Untertitel mit gespeichert werden.

 

Was ich nicht gefunden habe und somit vorschlagen würde, ist eine Vorschaufunktion eines Schnitts.

Die Software DVR-Studio-Light (lag der TV-Karte bei; kann kein HD, kein AC3, kann nicht so fein schneiden) hat soetwas, indem sich ein Videofenster (bei mir VLC) öffnet und ca. 10-20 Sekunden vor und nach der Schnittmarke zeigt. Nützlich ist hier eine Zeitleiste, um im Zweifel direkt vor die Schnittmarke zu gehen und eine Wiederholungsfunktion des Ausschnitts.

Insbesondere wenn die Werbung inmitten eines Gespräches liegt oder nach der Werbung noch mal etwas wiederholt wird, fände ich solch eine Vorschaufunktion äußerst hilfreich.

 

Der Vorschlag, zwei TS-Dateien miteinander zu verbinden, wurde schon gebracht. Diesen würde ich auch nützlich finden, wobei es mir genügen würde, wenn sich zwei Aufnahmen vom gleichen Sender verbinden ließen.

 

Ansonsten finde ich den Video Editor sehr gelungen.

 

Viele Grüße

Sedumjo

Share this post


Link to post
Griga
6 minutes ago, Sedumjo said:

Der Vorschlag, zwei TS-Dateien miteinander zu verbinden, wurde schon gebracht. Diesen würde ich auch nützlich finden, wobei es mir genügen würde, wenn sich zwei Aufnahmen vom gleichen Sender verbinden ließen.

 

Schau mal hier und folge dem Link. Den TSPlayer gibt es im DVBViewer Downloadbereich -> Tools. Das Verbinden zweier TS-Dateien vom selben Sender sollte damit problemlos klappen.

Share this post


Link to post
hackbart

Ich bin mir nicht sicher wie du das mit der Vorschaufunktion meinst. Wenn du im Editor die Leertaste drückst, wird das Video abgespielt. Du kannst mit Shift+Links und Rechts hin und herspringen. Außerdem kann man mit E und S zu Anfang und Ende der aktuellen Schnittmarke springen. Neben dem von Griga vorgeschlagenen Zusammenfügen, sollte das ganze auch im Videoeditor bei dem Batch-Manager gehen. Allerdings weiß ich gerade nicht, ob das nur in meiner internen Version der Fall ist, oder schon in der offiziellen. Das schau ich mir noch mal an,  wenn ich wieder in EF bin. 

Share this post


Link to post
Sedumjo

Ahh :)

Ein Bedienungsfehler meinerseits 😅

Das macht das Ganze ja noch cooler.

Vielen lieben Dank für die schnellen Rückmeldungen und Hilfen.

 

Eine letzte Frage noch.

Wenn ich das Ende eines Videos abschneide und mir das Video im Video Editor anschaue, wird die Schnittmarke scheinbar ignoriert, denn das Video läuft bis zum Ende der Aufnahme. Beim Speichern wird die Schnittmarke natürlich berücksicht.

Wäre es möglich, falls es nicht wieder ein Bedienfehler ist, dass das Video bereits an der Start-Schnittmarke stoppt, also das ausgeschnittene Ende der Aufnahme nicht zeigt?

 

Viele Grüße

Sedumjo

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×