Jump to content
notaclue

DVBViewer Video Editor Rückmeldungen

Recommended Posts

norman.stoer
16 hours ago, Webturtle said:

@norman.stoer: Wenn Du alle DVBViewer Programme beendest und eventuell den Rechner neu startest und dann den Video-Editor neu installierst, wird das neue Keytool  installiert. Dann im Fenster, das beim Programmstart aufpoppt, auf Registration Info klicken. Dann ist auch der Video-Editor zu finden und zu bestellen.

 

@Webturtle vielen Dank für den Tipp, aber die berühmten "Low-hanging fruits" hab ich schon probiert... ;-) 

Share this post


Link to post
notaclue

Just installed v1.0.1 on top of v1.0.0. A quick test revealed:

 

  • Help-About does not indicate whether I'm running the 32 or 64 Bit version
  • Shortcut in start menu only exists for one the installed versions - the one that was installed last
  • Opening a file and trying to play it with the 64 Bit version still does not work on my main PC (see my first post). I get an error "ungültige Gleitkommaoperation" after which I have to kill the editor using the task manager. LAV Filters were installed and are selected in the options window.
  • The options window now opens in the foreground.
  • My 32 bit keytool does not know the editor, my 64 Bit keytool does.
  • After installation of the 32 bit version, the old keytool was opened by the installer. After installation of the 64 bit version, the new keytool was not opened.
  • After cutting the main feature out of my testfile (which I have provided to Christian), the audio still is a bit out of sync at the end of the feature.

 

I'll be uninstalling both versions, then reinstall only the 32 bit version and then continue a bit of testing. Will report any new findings here in this thread.

 

Edited by notaclue

Share this post


Link to post
Steffen Kreutz

Hallo Christian,

ich finde es hervorragend, dass du bei der Entwicklung des Videoeditors Blinde und Sehbehinderte berücksichtigt hast. Da ich zu den Betroffenen Menschen zähle, gehe ich hier auf die Tastaturnavigation ein:
Im Menüpunkt tools->Schnittliste lassen sich die Schalter Schnitte invertieren und schnitte löschen zwar mit Tab anspringen, lösen aber den Befehl Wiedergabe aus dem Hauptfenster aus.

Wünschenswert wäre eine Tastenkombination für Intervall behalten und Intervall löschen.

Einen vorschlag hätte ich noch, dass man beim Abspeichern die Tonspuren wählen kann. Standard alle, oder nur markierte Tonspuren berücksichtigen.

Gibt es für Comskip eine Ini, die gut für deutsche Sender funktioniert?

Vielen Dank für deine Mühe.

Viele Grüße

Steffen

Share this post


Link to post
notaclue

Uninstalled both versions, using the unins00?.exe in the installation directory.

Then I renamed my keytool.exe to keytool.exe.orig and then I reinstalled the 32 Bit Version.

It would appear that the installer of the video editor will not replace an existing keytool.exe (which I had from my DVBViewer and Media Server purchases).

So now I do have a keytool in my 32 Bit DVBViewer program directory that does know the Video Editor.

Share this post


Link to post
norman.stoer
18 hours ago, norman.stoer said:

4. Kann den Editor nicht über das KeyTool kaufen. Wird dort einfach (noch) nicht angezeigt.

Problem solved: 64Bit-Version bringt eigenes/neues KeyTool mit. Der Shortcut im Startmenü öffnet aber das "alte" Keytool aus Program Files (x86) ;-)

Share this post


Link to post
norman.stoer

ComSkip ist gut, aber eben nicht perfekt. Daher muss nachgebessert werden. Der automatische Lauf erzeugt eine EDL-Datei mit den Schnittmarken. Wie kann ich meine manuellen Korrekturen in dieser Datei sichern, damit ich den Batch Manager zum Beschneiden mehrere Aufnahmen nutzen kann?

Share this post


Link to post
notaclue
  • Suggestion: When clicking on Save, the output filename could contain the original source file name with an added suffix such as _cut or something like that
  • Responsiveness: When opening a file for which an index already exists, there's a pause of several seconds before the timeline and video appear
  • Responsiveness: After clicking on Save and choosing a file name and location, there's a pause of several seconds before the status window appears
  • Responsiveness: After the status window disappears after a successful save, there's a pause of several seconds before the program menu can be accessed
  • Suggestion: Offer which parts of the stream (audio, subtitles) to keep, as it is possible in tsplayer.exe
  • Suggestion: create a little "how-to"-video that explains the basic handling and typical workflow while using the program
  • Bug: Installer will not replace keytool file if an older one already exists
  • Bug: I have repeatedly verified that after cutting my testfile, audio is slightly out of sync at the end of the resulting output file

 

Will retest when the next release gets published

Edited by notaclue
spelling

Share this post


Link to post
Steffen Kreutz
vor 42 Minuten schrieb norman.stoer:

ComSkip ist gut, aber eben nicht perfekt. Daher muss nachgebessert werden. Der automatische Lauf erzeugt eine EDL-Datei mit den Schnittmarken. Wie kann ich meine manuellen Korrekturen in dieser Datei sichern, damit ich den Batch Manager zum Beschneiden mehrere Aufnahmen nutzen kann?

Das geht unter datei->Projekt speichern unter und dort den dateityp auf *.edl stellen. Dann sollte er deine Schnittmarken berücksichtigen.

Ich kenn mich mit comskip nicht sehr gut aus, habe aber die comskip.ini in %programdata%\CMUV\DVBViewer gemäß der Angaben aus dem comskip Supportforum angepasst:
http://www.kaashoek.com/comskip/viewtopic.php?f=7&t=1832

VG Steffen

Share this post


Link to post
BnO

I'm getting an audio sync problem, like notaclue mentioned already.


- The first few seconds of the saved .ts file are OK, but then the audio goes out of sync with video.
- It doesn't make any difference whether I cut the start or the end of the recording.
 - It only seems to happen with recordings more than about 30 seconds.


I'm running the 64 bit demo version on Windows 7, Intel Core i3.

Share this post


Link to post
hackbart
vor 7 Stunden schrieb norman.stoer:

ComSkip ist gut, aber eben nicht perfekt. Daher muss nachgebessert werden. Der automatische Lauf erzeugt eine EDL-Datei mit den Schnittmarken. Wie kann ich meine manuellen Korrekturen in dieser Datei sichern, damit ich den Batch Manager zum Beschneiden mehrere Aufnahmen nutzen kann?

 

Die comskip.ini liegt im Konfigurationsverzeichnis. Das erreicht man über die Optionen->Zeige Konfigurationsverzeichnis. 

 

vor 47 Minuten schrieb BnO:

I'm getting an audio sync problem, like notaclue mentioned already.


- The first few seconds of the saved .ts file are OK, but then the audio goes out of sync with video.
- It doesn't make any difference whether I cut the start or the end of the recording.
 - It only seems to happen with recordings more than about 30 seconds.


I'm running the 64 bit demo version on Windows 7, Intel Core i3.

 

Can you also check the 32bit version and what kind of video you try to cut. Does it help if you check the Obey sample times option in the options?

Share this post


Link to post
hackbart
vor 7 Stunden schrieb notaclue:
  • Suggestion: When clicking on Save, the output filename could contain the original source file name with an added suffix such as _cut or something like that
  • Responsiveness: When opening a file for which an index already exists, there's a pause of several seconds before the timeline and video appear
  • Responsiveness: After clicking on Save and choosing a file name and location, there's a pause of several seconds before the status window appears
  • Responsiveness: After the status window disappears after a successful save, there's a pause of several seconds before the program menu can be accessed
  • Suggestion: Offer which parts of the stream (audio, subtitles) to keep, as it is possible in tsplayer.exe
  • Suggestion: create a little "how-to"-video that explains the basic handling and typical workflow while using the program
  • Bug: Installer will not replace keytool file if an older one already exists
  • Bug: I have repeatedly verified that after cutting my testfile, audio is slightly out of sync at the end of the resulting output file

 

Yes the suggestions are a good idea. The responsiveness is caused by the Timeline which initializes itself. Keep in mind it collects images from the stream which might take a while. On a 2h video it takes about 2-3 seconds here. I will check the rest tomorrow.

Share this post


Link to post
cbrown

Hallo,

 

Es tut mir leid, aber DVBViewer editor ist noch alpha. Erstens braucht er sehr lange und es ist mir nach mehrmaligen

Versuchen nicht gelungen, ein benutzbares Ergebnis (sprich Film) zu erzielen. Es wird nicht unbedingt dort geschnitten

wo man es angegeben hat und wenn man man den Werbe Entferner benutzt wird die Speicherung  nie fertig.

Ich habs wieder gelöscht.

Gr.

 

 

Share this post


Link to post
Lilien

Hallo,

 

es tut mir Leid, aber das Programm kann mich im gegenwärtigen Entwicklungsstand nicht überzeugen.

I-Frame genaue Schnittprogramme gibt es wie Sand am Meer und insbesondere auch kostenlos, so nutze ich seit geraumer Zeit AVIDemux mit guten Ergebnissen.

Einzig eine framegenaue H.264 Schnittmöglichkeit, die nur die wirklich notwendigen Stellen neu encodiert und vielleicht noch Ein- und Ausblenden unterstützt, vermisse ich manchmal.

Derartige Programme sind zwar auch bereits am Software-Markt verfügbar, aber leider nur zu verhältnismäßig hohen Preisen und meist unnötig komplex.

 

VG

Share this post


Link to post
notaclue
11 hours ago, hackbart said:

Does it help if you check the Obey sample times option in the options?

 

That seems to fix the sync-problems I've been experiencing with my particular testfile. If this seems to be necessary for some files, shouldn't it be the default setting?

Share this post


Link to post
BnO

 

19 hours ago, hackbart said:

Does it help if you check the Obey sample times option in the options?

 

Checking ' Obey sample times' works for me. None of my new saved files have problems with audio sync.

Share this post


Link to post
BnO

A couple of other bugs:
- Sometimes the video timeline screenshots do not appear in the bottom section (only the audio pattern is shown). The video timeline appears if I close and reopen the recording.
- The recording is never cut exactly where I pause the recording. It's off by about a second.

Share this post


Link to post
Ulli_T.

Hallo,

 

Aufnahmen zu editieren war mir bisher zu kompliziert und natürlich würde ich mir wünschen, dass dies im Hintergrund nach der Aufnahme passieren würde.

Da hört sich die Ankündigung so an als ob ich genau der gedachten Zielgruppe entspreche.

 

Vorlauf, Nachlauf und Werbung raus - und dann noch auf mp4 komprimieren - und das am besten automatisch im Batch - das wärs...

Dummerweise gelingt mir das mit der Demoversion noch nicht einmal im Programm:

 

Ich kann einen aufgenommenen Film laden und dann die Werbung automatisch suchen lassen.

Anschlie0end weiß ich nicht weiter.

Keine Ahnung, wie man die markierte Werbung nun wirklich loswird.

Speichern geht auch nicht (es wird nur eine 0 MB große Datei erzeugt).

      Aus der Ankündigung: "Nachträgliche Reenkodierung und Speichermöglichkeit in andere Zielformate wie .MP4 oder .MKV."

Und wie man eine MP4 Datei erzeugen kann, habe ich ebenfalls nicht gefunden.

Leider gibt es ja auch weder Onlinehilfe, noch Wiki.

 

Und der Preis scheint ja auch geheim zu sein - zumindest habe ich auch den nicht gefunden - und die hier gestellte Frage nach dem Preis wurde auch nicht beantwortet.

 

Obwohl ich nur kurz mit dem Programm herumprobiert habe, hatte ich zumindest einen Absturz und auch die Meldung, dass eine Testzeit abgelaufen wäre (Installation war eine Stunde vorher).

 

Bisher ist dieser Video Editor (inkl. Doku und Info) weit von der Qualität entfernt, die man vom DVBViewer gewohnt ist ...

 

Ulli

Share this post


Link to post
hackbart

Obey sample times is only necessary if the recording is partially corrupt, i might consider to enable this function by default. As i mentioned in the initial post and read here a few times about the performance while opening the stream. Indexing is necessary if you want to cut at the correct i-frames. Indexing does take a while, is done only one time for each file, and you can disable it in the options if you don't need it. Once disabled opening a file takes less than 2 seconds. Creating the thumbnails is done in background and should not freeze the application.

 

Man kann auch automatisch auf MP4 komprimieren. Das geht wahlweise indem man beim Speichern die Dateiendung auf MP4 setzt, oder aber im Batch eine Aufgabe erstellt das Ergebnis in MP4 umzuwandeln.Ich denke das größte Problem ist weniger die Software an sich, sondern eine fehlende Anleitung. 

Mir ist klar das es alternativen gibt, allerdings sind die kostenlosen nicht in der Lage auch HEVC und H264 zu bearbeiten und die kommerziellen entsprechen auch nur bedingt dem was ich persönlich an Anforderungen für ein Schnittwerkzeug stelle. So war mir von Anfang an wichtig eine Möglichkeit zu haben über den DMS Tasks zum Schneiden und für die Werbeerkennung zu machen. Dafür ist das Batchtool gedacht. Mit diesem kann man relativ einfach dutzende Dateien Indizieren, Werbeblöcke erkennen lassen, Schneiden und konvertieren. 

Share this post


Link to post
hackbart

I've uploaded a simple video which shows how fast/slow the editor opens a video from a network drive.

 

https://youtu.be/YuyPfeLmRuM

 

Indexing has already been done in this case and the cut list was also created. If you don't use indexing it should always load as fast as seen in the video. The timeline will load in background the images, which is done dynamic and depends on the editor window size and zoom state of the slider.

 

Oh and since the processing is done in separate threads you can continue watching the movie if you want.

Share this post


Link to post
majstang

In order to fully automate the indexing, comskip processing and trimming off the commercials an external task for it can be configured in DMS

The task starts a (autohotkey) script which enables use of customized comskip.inis. Often the default comskip.ini doesn't yield very good commercial detection results for all channels. Then a channel customized comskip.ini has to be made. 

 

The DMS task must use the parameter:

Quote

"{SOURCE_FILE}|{CHANNEL}"

That makes sure the recordings path/filename and channel is passed to the autohotkey script. The script is launched silently, meaning there is no UI visible since that is not allowed, via an after recording task. Default Recording settings "task after recording" has to be set after the trim task is created. 

 

The script paths and My Channels has to be changed to the personal ones before use. This sample is the most basic one I have, but it's of course possible to add so much more. 

#SingleInstance off
;----------------------------------------------------------------------------------------------------------
;-Settings section
;----------------------------------------------------------------------------------------------------------
;HideCommandlineUI := "Hide" ;If activated hides command prompt used by the script.
VE_batchprocessor := "C:\PROGRA~2\DVBViewer\BatchProcessor.exe"  ;32-bit
;VE_batchprocessor := "C:\PROGRA~1\DVBViewer\BatchProcessor.exe" ;64-bit
Comskip_ini_1 := "F:\TV\test\MediaLauncher\comskip\comskip.ini"  ;Fill in path to standard comskip.ini
Comskip_ini_2 := "F:\TV\test\MediaLauncher\comskip\SjuanTV3.ini" ;Fill in path if using a tuned .ini working better for certain channels
Comskip_ini_3 := "F:\TV\test\MediaLauncher\comskip\TV4.ini"      ;Fill in path if using a tuned .ini working better for certain channels
My_Channels := {"ChannelsForComskip_ini_1": ["Kanal 5", "TV12", "TV6", "TV8", "Kanal 9", "Discovery Channel"]
            ,   "ChannelsForComskip_ini_2": ["TV3", "Sjuan", "Animal Planet"]
            ,   "ChannelsForComskip_ini_3": ["TV4", "TV10"]}
;----------------------------------------------------------------------------------------------------------
;----------------------------------------------------------------------------------------------------------
for Key1, Value1 in My_Channels {
  str := ""
  for Key2, Value2 in Value1 {
     str .=  Value2 . ","
	 Channels .= Value2 "|"
  }
  Mychannels .= rtrim(str, ",") . "`n"
}
StringSplit, OutputArray, Mychannels, "`n"
ChannelsForComskip_ini_1 := OutputArray1
ChannelsForComskip_ini_2 := OutputArray2
ChannelsForComskip_ini_3 := OutputArray3
 
Loop %0%  ; For each parameter (or file dropped onto a script):
{
 GivenPath := %A_Index%  ; Fetch the contents of the variable whose name is contained in A_Index.
 Split := StrSplit(GivenPath, "|")
 latest_file := Split.1
 SplitPath, latest_file, OutFileName, OutDir, OutExtension, OutNameNoExt
 channel := Split.2
 If channel in %ChannelsForComskip_ini_1%
	VE_ComskipINI := "--comskipini " Comskip_ini_1
 If channel in %ChannelsForComskip_ini_2%
	VE_ComskipINI := "--comskipini " Comskip_ini_2
 If channel in %ChannelsForComskip_ini_3%
	VE_ComskipINI := "--comskipini " Comskip_ini_3
 RunWait, %comspec% /c %VE_batchprocessor% --force --indexing "%latest_file%" --comskip "%latest_file%" %VE_ComskipINI% --trimming "%latest_file%" --output "%OutDir%\%OutNameNoExt%_Cut.ts",, %HideCommandlineUI%
}

 

Edited by majstang

Share this post


Link to post
BigBull

Hallo,

ich habe jetzt den Video-Editor auch einmal ausprobiert. Bei der 64Bit-Variante bekomme ich auch einen Fehler "Ungültige Gleitkommaoperation". Bei der 32-Bit-Variante kommt dieser Fehler nicht, jedoch habe ich das Problem, dass die geschnittenen Videos mit "Speichere Video unter..." immer eine Größe von 0 KB haben - also nichts abgespeichert wird.

Dieses Verhalten habe ich sowohl auf einem Win10 x64 (1709), wie auch auf einem Win7 x64-Rechner.

Ist das beabsichtigt und der gekauften Version vorbehalten oder ein Fehler?

 

Danke.

 

P.S. OT: in diesem Thread hier kann ich die Seiten nicht wechseln (also von Seite 1 auf 2 und und umgekehrt). Es funktioniert mit keinem Browser (getestet mit FF, Chrome, Vivaldi, IE, jeweils die neusten Versionen mit und ohne Addons). In anderen Threads funktioniert der Seitenwechsel probemlos.

Share this post


Link to post
majstang
13 minutes ago, BigBull said:

but I have the problem that the videos with "Save video as ..." always have a size of 0 KB - so nothing is saved.

It's a known bug and an internal editor issue which SolveigMM has to have a look at ... see here  http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/61224-DVBViewer-video-editor/?do=findComment&comment=473105

Hard to say how long it will take, but as soon as it's fixed I believe Christian will post a new version.    

Edited by majstang

Share this post


Link to post
Ulli_T.
10 hours ago, hackbart said:

Ich denke das größte Problem ist weniger die Software an sich, sondern eine fehlende Anleitung. 

 

naja - wenn es im Programm keinen Menüpunkt für das Konvertieren gibt und beim Speichern beim Dateityp mp4 nicht wählbar ist, dann ist das eher ein Mangel des Programms.

Wenn beim Speichern (ohne Konvertierung) nach Eingabe des Namens und Klicken von "speichern" überhaupt nichts (für den Anwender erkennbares) passiert, dann ist das auch eher ein Mangel am Programm. Ich habe keine Ahnung, ob das Speichern dann versteckt im Hintergrund passiert. Auf jeden Fall kann ich sofort noch einmal Speichern anwählen, ohne eine Fehlermeldung zu bekommen.

 

Immerhin ist es mir gelungen, eine MP4 Datei zu erstellen. Im Gegensatz zum normalen Speichern kommt dann aber ein Fenster mit einer Zeitangabe und einem Fortschrittsbalken. Die dort angezeigten Angeben waren bei mir aber völlig unzuverlässig und deshalb unbrauchbar. Das Speichern einer 4GB Aufnahme (SD) hat letztlich gut 1 1/4 Stunde gedauert. Das macht meine Freeware unter 15 Minuten und da kann ich auch noch die Qualität/Größe beeinflussen.

Das Ergebnis ist dann aber absolut zufriedenstellend. ca. 35% kleiner (durch fehlende Werbung und mp4) ist klasse.

Da der Rechner auf dem mein DVBViewer läuft aber wesentlich weniger Leistung hat als mein PC, mit dem ich die obigen Tests gemacht habe, müsste ich da MP4 Konvertierungszeiten von mehreren Stunden rechnen. Das würde mir meinen "TV Server" wohl permanent lahmlegen ... 

 

Vielleicht bin ich zu bind den Preis für das Programm zu sehen - warum aber diese 1-2 Ziffern dann auf Nachfrage nicht noch einmal genannt werden, verstehe ich nicht ...

 

Ulli

Share this post


Link to post
Richter
11 hours ago, Ulli_T. said:

Vielleicht bin ich zu bind den Preis für das Programm zu sehen - warum aber diese 1-2 Ziffern dann auf Nachfrage nicht noch einmal genannt werden, verstehe ich nicht ...

On Mittwoch, 21. März 2018 at 9:09 PM, hackbart said:

There will be a 14 days trial and a limitation to 3 batches per application run. I did not spend much time in the copy protection yet.

The price will be 19 Euro.

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/61224-DVBViewer-video-editor/?tab=comments#comment-472461

 

Ich wusste doch, irgendwo hab ich das hier mal gelesen... Aber schwer zu finden und keine Ahnung, ob noch aktuell oder auch woanders dokumentiert.

Es scheint so, als hält man sich vorerst bedeckt, da die angedachten 19 Euro vielleicht nun doch etwas happig für eine noch nicht richtig ausgereifte Software sind ;-)

Edited by Richter

Share this post


Link to post
Griga
37 minutes ago, Richter said:

Aber schwer zu finden und keine Ahnung, ob noch aktuell oder auch woanders dokumentiert.

Es scheint so, als hält man sich vorerst bedeckt, da die angedachten 19 Euro vielleicht nun doch etwas happig für eine noch nicht richtig ausgereifte Software sind ;-)

 

Nein, das ist hier leider normal, unabhängig vom Produkt. Man kann es kaum anders als "Anti-Marketing" (oder auch "Geschäftsuntüchtigkeit" :)) bezeichnen. Verschiedene Leute (unter anderem ich) mussten hier einen erheblichen Druck ausüben, bis der DVBViewer Media Server einigermaßen auffindbar und bestellbar wurde. Es fehlt jemand, der mehr Talent für den Verkauf mitbringt.

 

Share this post


Link to post
hackbart

Die Software ist an sich ausgereift. Die Wiedergaberoutinen sind Jahrelang im DVBViewer erprobt und was die GUI angeht so ist das Handwerkzeug. 

Das derzeitige Hauptproblem liegt in der von uns lizensierten Schnittengine die für das Bearbeiten der Streams verantwortlich ist. Die Idee dahinter diese zu lizensieren war, dass wir uns nicht um die Bugs kümmern müssen, sondern der Lizenzgeber (Solveig). Auch habe ich nicht damit gerechnet, dass so gravierende Probleme auftreten. Bei den hier getesteten Aufnahmen hat sich das ganze als recht stabil hervorgetan und Probleme die von Testern gemeldet wurden, hat man auch recht schnell beheben können. 

Ich habe die letzten Tage damit verbracht die genannten Videos zu testen und einen Bericht an Solveig zu verfassen.

Share this post


Link to post
iks-jott
vor 43 Minuten schrieb Griga:

 

Nein, das ist hier leider normal, unabhängig vom Produkt. Man kann es kaum anders als "Anti-Marketing" (oder auch "Geschäftsuntüchtigkeit" :)) bezeichnen. Verschiedene Leute (unter anderem ich) mussten hier einen erheblichen Druck ausüben, bis der DVBViewer Media Server einigermaßen auffindbar und bestellbar wurde. Es fehlt jemand, der mehr Talent für den Verkauf mitbringt.

 

 

@Griga

 

So kann man seine Meinung ändern, im vorigen Jahr schienst du noch ganz zufrieden mit der Situation zu sein.:whistle::D

http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/59680-DVBViewer-media-server-download/?tab=comments#comment-465280

Griga.jpg

Share this post


Link to post
Griga
1 hour ago, iks-jott said:

So kann man seine Meinung ändern

 

Wer in der Lage ist, eine Situation unter verschiedenen Aspekten zu betrachten und zu beurteilen, braucht in einem solchen Fall seine Meinung nicht ändern :) Im Gegensatz zu Anhängern einer einseitigen Sichtweise, die immer auf die eine oder andere Weise daneben liegen.

 

Share this post


Link to post
majstang
5 hours ago, hackbart said:

Die Software ist an sich ausgereift. Die Wiedergaberoutinen sind Jahrelang im DVBViewer erprobt und was die GUI angeht so ist das Handwerkzeug. 

Das derzeitige Hauptproblem liegt in der von uns lizensierten Schnittengine die für das Bearbeiten der Streams verantwortlich ist. Die Idee dahinter diese zu lizensieren war, dass wir uns nicht um die Bugs kümmern müssen, sondern der Lizenzgeber (Solveig). Auch habe ich nicht damit gerechnet, dass so gravierende Probleme auftreten. Bei den hier getesteten Aufnahmen hat sich das ganze als recht stabil hervorgetan und Probleme die von Testern gemeldet wurden, hat man auch recht schnell beheben können. 

Ich habe die letzten Tage damit verbracht die genannten Videos zu testen und einen Bericht an Solveig zu verfassen.

 

Yes and lets not forget getting an editor engine to handle files from all possible DVB sources and the errors they come with is very tricky to pull off due to the vast variation and somewhat a neverending story. The VideoReDo TVSuite topics are filled with examples of this. They have spent years fine-tuning their engine/editor codecs working in a wide spectrum and there is still cases showing up where Quick Stream Fixes is needed to open or edit files. So expecting perfection from the very start is kind of unfair IMHO. 

Share this post


Link to post
spachti
4 hours ago, Griga said:

 

Wer in der Lage ist, eine Situation unter verschiedenen Aspekten zu betrachten und zu beurteilen, braucht in einem solchen Fall seine Meinung nicht ändern :) Im Gegensatz zu Anhängern einer einseitigen Sichtweise, die immer auf die eine oder andere Weise daneben liegen.

 

Mit einem " entschiedenen sowohl als auch " liegt man immer richtig. Ob es einer Entscheidungshilfe dient, steht auf einem anderen Blatt.

Just my 0.02 Euros.

Edited by spachti

Share this post


Link to post
Ulli_T.
8 hours ago, hackbart said:

Die Software ist an sich ausgereift. 

Da haben wir anscheinend ganz unterschiedliche Auffassungen von "ausgereift".

Ein Videoeditor, bei dem ich den editierten Film nicht speichern kann, finde ich nicht wirklich ausgereift ...

 

Ulli

Share this post


Link to post
hackbart

Naja @Griga. hat schon recht. Marketing und Geschäftstüchtigkeit schaut sicherlich anders aus. Mir missfällt jedoch der Gedanke, wie andere Softwareanbieter, bei jeder größeren Versionsänderung vom Nutzer erneut Geld zu verlangen. Einiges wäre da sicher leichter, vor allem würde dann nicht ständig dieses Damoklesschwert über einem Kreise ziehen.

Ich würde vorschlagen diese Diskussion von der eigentlichen abzutrennen. Das ist dann doch eher off topic, wenngleich ich denke bestimmte Ansätze aus der Community diesbezüglich (sofern nicht völlig abwegig) bestimmt auch positive Ergebnisse bringen würden. 

 

Bezüglich des Videoeditors: Da dieser ja jetzt offiziell verfügbar ist, konnte ich einige Streams sammeln die Probleme bereiten. Vor allem die Tschechischen T2 und norwegischen HD Aufnahmen haben einige Bugs zum Vorschein gebracht. Wie ich schon geschrieben habe, ist die Schnittengine von uns lizensiert und ich denke mal in den nächsten Tagen gibt es ein Update damit dann ähnliche Probleme nicht mehr auftreten. Ansonsten erhoffe ich mir außerdem auch Ideen für den Editor. Das Projekt ist, da es ja erst ein halbes Jahr ist und noch nicht so wild gewachsenen Code wie der DVBViewer besitzt, recht modular aufgebaut und lässt sich dementsprechend gut erweitern. Wenn also jemand eine konkrete Wünsche hat, wie zum Beispiel @notaclue mit seinem Videovorschau beim bewegen des orangenen Positionssliders, oder der auswählbaren Tonspur bei der Wiedergabe,  bin ich gerne bereit das einzubinden.  

Share this post


Link to post
hackbart
vor 21 Stunden schrieb Ulli_T.:

Immerhin ist es mir gelungen, eine MP4 Datei zu erstellen. Im Gegensatz zum normalen Speichern kommt dann aber ein Fenster mit einer Zeitangabe und einem Fortschrittsbalken. Die dort angezeigten Angeben waren bei mir aber völlig unzuverlässig und deshalb unbrauchbar. Das Speichern einer 4GB Aufnahme (SD) hat letztlich gut 1 1/4 Stunde gedauert. Das macht meine Freeware unter 15 Minuten und da kann ich auch noch die Qualität/Größe beeinflussen.

Das ist wieder so ein Typischer Fall von Unwissen gepaart mit Dreistigkeit. Man kann für jedes Zielformat Profile in den Optionen eintragen. Ich habe mir schon etwas dabei gedacht, dass nicht jeder Nutzer ein paar Dutzend Drehregler, Auswahlboxen und Häkchen vorgesetzt bekommt. Für jedes Format gibt es Profile die man, sofern denn wirklich benötigt, in den Optionen einstellen kann. Für MP4 habe ich in der vorkonfigurierten Variante die höchste Bildqualität eingestellt:

-crf 20.0 -vcodec libx264 -preset slow -acodec aac -ar 48000 -b:a 128k -coder 1 -flags +loop -cmp chroma -partitions +parti4x4+partp8x8+partb8x8 -me_method hex -subq 6 -me_range 16 -g 250 -keyint_min 25 -sc_threshold 40 -i_qfactor 0.71 -b_strategy 1 -threads 0

Natürlich dauert das länger, als wenn man ein -vcodec copy -acodec copy macht und das Endergebnis in dem Zielcontainer speichert. Sieht man einmal davon ab, dass das Reenkodieren eigentlich nur eine Funktion ist, die die Software zwar auch kann, der aber nicht wirklich ein integraler Bestandteil ist. 

Wie ich in einem anderen Post schon geschrieben habe. Diese Funktion entstand aufgrund einer Anmerkung von @Majstang während des Betatests, die ich zumindest im Vergleich Implementationsaufwand/Nutzen als sinnvoll erachtet habe. Das wird eh nur ein Bruchteil der Nutzer benötigen. Warum sollte man auch einen H.264 oder HEVC komprimierten Stream erneut komprimieren? Bei den heutigen Festplattenpreisen sind 1-2 GB mehr pro Film jetzt nicht wirklich ein Thema.

 

Christian

PS: Das Unwissen ist teilweise auch dem Sachverhalt geschuldet, dass ich noch keine Anleitung geschrieben habe. Diese ist aktuell in Arbeit, wenn gleich das einiges an Zeit kostet.

Share this post


Link to post
Fizzler

auf der startseite... neuer videoeditor!
im forum unter ankündigungen dito
supportthread dazu... dito

könnt sich jemand erbarmen und IRGENDWO einen preis nennen?

Share this post


Link to post
hackbart

Der steht doch auf der Bestellseite: http://www.DVBViewer.com/de/index.php?page=ordering

 

 

Wie erhalten Sie die DVBViewer Video Editor Erweiterung?

Der DVBViewer Video Editor ist eine kostenpflichtige Erweiterung und ermöglicht das Bearbeiten Ihrer Aufnahmen. Er kostet 21 € und kann über folgenden Link erworben werden.

 

Ich habe einen Preis auch auf die DVE Seite hinzugefügt. 

Share this post


Link to post
spachti
2 hours ago, hackbart said:

Er kostet 21 €

Bei dieser Inflationsrate sind wir naechste Woche bei 30 Euro :whistle:

Share this post


Link to post
Steffen Kreutz

Hallo,

was die Kosten angeht, 21 Euro machen mich jetzt auch nicht arm. Wenn Verbesserungsvorschläge umgesetzt und Fehler beseitigt werden, finde ich das vollkommen okay.

Wenn ihr barrierefrei sein wollt und ihr könnt es, warum hat das verlinkte Video keinen Ton?
Warum gibt es keine ausführliche Dokumentation in deutscher Sprache nebst Auflistung und erläuterung der Tastenkombinationen?
Was bedeutet denn Schnitte invertieren?
Eine Schritt-für-schrittanleitung wie ich denn vorgehen muss um die Werbeerkennung zu nutzen und ggf. Schnitte zu korregieren, das wäre hilfreich.

Als Vollblinder ist es mir wichtig, das Videomaterial über die Tonspur beschneiden zu können, von Werbung zu befreien und dann abspeichern zu können. Da finde ich die Profile doch recht sinnvoll gewählt. Das geht ja von der Sache her schon einigermaßen.

Wenn sich die Einfachheit durch alle Bereiche zieht, dann wird was draus.

Viele Grüße

Steffen

Share this post


Link to post
hackbart

Das Video war nur als Beispiel aufgenommen um zu zeigen, dass das Laden eines Videos keine Ewigkeit dauert. Den Ton habe ich nachträglich entfernt, weil Parallels (die Virtualisierungslösung die ich hier zum Arbeiten nutze) ärgerlicherweise das Mikrofon als Eingabe nutzt und hier zu dem Zeitpunkt meine Tochter ein Liedchen geträllert hat :)

Eine Dokumentation ist in Arbeit, aber das braucht einiges an Zeit. Derzeit betreue ich hier schlicht zu viele Projekte parallel, um halbwegs alles am Laufen zu halten.

Mal abgesehen von den Tonnen an mitunter saublöden Mailanfragen die einen zusätzlich aufhalten.

 

Schnitte Invertieren ist eventuell der falsche Begriff für die Funktion. Damit kann man alles was vorher als "Behalten" markiert wurde auf "Entfernen" und umgekehrt setzen. Womit ich noch nicht ganz zufrieden bin bei der Bedienung ist das separate Schnittlistenfenster. Ich denke mal es wäre einfacher dieses mit in das Hauptfenster zu integrieren, damit man einfacher mit Tabulator den Fokus auf die Liste aller Schnitteinträge kommen kann. Wie gesagt ich bin offen für jeden sinnvollen Vorschlag, denn die Versuchung als Sehender schnell zur Maus bzw. dem Touchpad zu greifen um bestimmte Dinge schneller zu erledigen ist recht groß.

 

Christian

Share this post


Link to post
Steffen Kreutz

Hallo Christian,

ah das leuchtet natürlich ein! :D

Schön, das eine Dokumentation in Arbeit ist. Da wird sich hoffentlich manch eine Bedienerfrage von selbst klären.
Entwicklung ist Arbeit und kostet Zeit. Manche Probleme oder Fehlermeldungen treten nur unter bestimmten Systemen und Konfigurationen auf und die kann man Anfangs nicht alle auf dem Schirm haben.
Solange lange es keinen Stillstand gibt oder man auf taube Ohren stößt, habe ich persönlich keinen Grund mich zu ärgern. Das ist meine persönliche Meinung.

Ich gebe zu habe auch etwas gebraucht bis ich drauf gekommen bin beim Speichern .mp4 als Dateiendung anzugeben. ;-)

- Die jeweiligen Dateiendungen ließen sich ja aus den Profilen bei Transkoder ableiten und über das Kombinationsfeld Dateityp beim "Speichern unter" zur Verfügung stellen.
Oder gleich Profilnamen, um wahlweise hohe oder mittlere Qualität zur Verfügung zu haben. Die Idee kam mir gerade.

- Die Schnittliste ins Hauptfenster zu integrieren klingt gut. Ich würde vorschlagen sie z. B. auf f6 oder so zu legen, damit man sie direkt anspringen kann.
- Die Schnitte über die cursortasten zu selektieren funktioniert ja gut. Enter = startet die Wiedergabe ab gewähltem Schnitt?
- Markierten Schnitt löschen usw. als Kontextmenü integrieren oder gar ausgewähltes intervall löschen auf die entf-taste legen? Aktiven Schnittmarker könnte man auf strg+entf verlegen.
Würde ich als einprägsamer empfinden.

Woran erkenne ich welcher Schnittmarker gerade aktiv ist?

Die Schaltflächen im Hauptfenster werden übrigens für den Screenreader nicht ganz optimal angeteigt, (btn drop, btn keep, btn invert) usw. Vielleicht kein alternativ-Tag gesetzt?

Wäre es nicht sinnvoll den Zeitindex an die Wiedergabeposition zu koppeln?
Beispiel: Ich gebe 4 Minuten ein und springe die Position an. Nun spule ich auf 04:50 ans Ende eines Trailers. Drücke ich wiederum strg+t stehen da noch meine eingegebenen 4 Minuten. Würden da jetzt meine 04:50 Min stehen wüßte ich gleichzeitig wo ich gerade bin. Für den Sehenden reicht ein kurzer Blick auf die Zeitleiste.

Soweit erst mal meine Vorschläge und vielleicht war was brauchbares dabei?

VG Steffen

Share this post


Link to post
hackbart

Hallo,

 

aktuell wird anhand der Dateiendung das Profil ausgewählt. Das ganze ist natürlich nicht optimal, da je nach Eingangsformat nicht zwingend eine Reenkodierung nötig ist. Eventuell baue ich noch eine ganz simple Scriptsprache ein, aber ich glaube so etwas hat auch ffmpeg. Da Belese ich mich noch einmal diesbezüglich.

 

Ich habe mir mal die Vorschläge in mein Todo-Dokument gepackt, für eine weitere Verarbeitung. Aktuell sitze ich an einem kleineren Release, welches die gemeldeten Probleme mit diversen Streams behebt.

 

Der aktive Schnittmarke ist leider nur visuell zu sehen, aber ich weiß ja wo ich bin und denke ich werde in der Schnittliste den aktiven Eintrag einfach fett markieren, wenn das der Bildschirmreader erkennt, oder anderweitig darstellen. 

 

vor 29 Minuten schrieb Steffen Kreutz:

Wäre es nicht sinnvoll den Zeitindex an die Wiedergabeposition zu koppeln?
Beispiel: Ich gebe 4 Minuten ein und springe die Position an. Nun spule ich auf 04:50 ans Ende eines Trailers. Drücke ich wiederum strg+t stehen da noch meine eingegebenen 4 Minuten. Würden da jetzt meine 04:50 Min stehen wüßte ich gleichzeitig wo ich gerade bin. Für den Sehenden reicht ein kurzer Blick auf die Zeitleiste.

 

Ja, das hatte ich sogar schon drin, aber zu Testzwecken deaktiviert und vergessen wieder zu aktivieren. Ich hab mit diversen Splittern "gespielt" und da musste ich immer an die gleiche Stelle hüpfen, um zu sehen welcher Splitter so seine Probleme hat. Im Endeffekt nutze ich nur noch den Elecard-Splitter bzw. LAV als Fallback.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...