Jump to content
Sign in to follow this  
24shorty

DVB Viewer bleibt immer wieder hängen.

Recommended Posts

Tüftler

Das bezog sich erstens auf das deinterlacing (780G ist dafür zu schwachbrüstig) und zweitens auf die besser gepflegten Treiber.

Offensichtlich gibt die Masse an verkaufter Hardware den Ton an, in welche Richtung der Treiber optimiert wird.

Share this post


Link to post
wasnblödername
warum? wofür sollte ich das brauchen? ich will endlich nen funktionierenden htpc. und dieser soll nur dvds tv, hdtv, brs, cds, mp3 und divx spielen können. kann meiner alles AUSSER tv und hdtv. und das nervt massiv. kann den htpc nicht an lassen und zum aufnehmen nutzen. weil er sich zu oft aufhängt.

 

werd mal bei abtron anrufen und fragen wie das mit gewährleistung sit. problem ist halt, dass ich dann auf der cpu sitzen bleiben würde weil ich die woanders her hab. scheiße is dass. eventuell tauschen die ja auf die rev1 der boards. weiß jemand ob dort die fehler auch auftauchen? oder gibts ein amd board mit hd graka onboard wos funzt? eventuell eins mit festem ram für die graka?

 

bin leider auch gehäusemäßig auf ein microatx board angewiesen :robot:

 

Du könntest Deine CPU weiter benutzen. Das NVIDIA Board hat den gleichen Sockel.

 

Ich habe es mir vorhin bestellt. Ich gebe dann in ein paar Tagen hier den Status durch.

Share this post


Link to post
JochenH

:robot:

zufrüh gefreut und keine entwarnung!

 

grad wieder schön aufgehangen trotz hardwarebeschleunigung 2 punkte zurück. schade eigentlich. werd es spaßenshalber mal noch mit tüftlers möglichkeit testen. viel hoffnung hab ich nicht.

 

......

 

ACHSO: aufgehangen hat er sich beim lauter machen mit der fb der firedtv!!!

;) Tut mir leid, dass es nichts bringt.

Bei mir läuft es noch immer ohne Fehler - aber kann ja auch Zufall sein.

 

Hast Du mal mit dem neuen 8.7er Treiber von ATI und der red. HW-Beschleunigung probiert?

Werde ich gleich mal testen.

Da ich kein HDTV Programm auf Kabel habe, kann ich nicht sagen wie es bei HDTV ist.

 

Jo

Share this post


Link to post
Tüftler

Habe gestern wiedermal getestet. Habe meine RAM-Timings im BIOS aufs äußerste ausgereitzt, laufen Stabil mit 4; 4; 3; 12; alle RAM-Bänke mit 75ns und das alles ohne RAM-Spannungserhöhung (laufen Standardmäßig ja bereits mit 1,95V).

Die Abstürze wurden dadurch auf ca. 5mal Video starten>Beenden mit dem Concinity 3D Skin ausgeweitet.

 

Weiterhin habe ich mal unter dem CCC mit den Einstellungen 3D gespielt.

Wenn man die Standard Settings auf >Performance< stellt und dann "dxdiag" über ausführen aufruft, könnt ihr im Anzeige-Test den Würfel bei der Beschleunigung Direct-3D 7/8/9 nur noch erahnen.

 

Aber alle Einstellungen bringen keine Verbesserung im Bezug auf die Abstürze.

 

Allerdings wird beim Starten von dxdiag irgendetwas deaktiviert und gleich wieder aktiviert (klingt wie die Erkennung wenn man ein USB-Gerät an- und wieder absteckt. --> im Viewer ging dann meine ESC-Taste über die Fernbedienung nicht mehr (ruft ja das OSD auf).

Über die Funktastatur aber schon (die anderen Tasten der Fernbedienung gingen noch). Jedenfalls hatte ich dann keinerlei Abstürze mehr.

 

Benutzt ihr auch alle die Fernbedienung betrieben über den USB-Steckplatz?

Kann mal jemand bitte testen ob die Abstürze mit einer PS2 Tastatur auch auftreten, möchte ungern mein HTPC aus der Schrankwand zerren (wegen dem Kabelgewirr dahinter).

 

Die Fernbedienung selber kann ich ausschließen, da die Abstürze, nach Neustart des PC's, auch mit der Funktastatur über USB auftraten.

Edited by Tüftler

Share this post


Link to post
24shorty

hab ich getestet weil mir die usb geräte auch schonmal als ursache genannt wurden. hat nix gebracht!

Share this post


Link to post
Tüftler
hab ich getestet weil mir die usb geräte auch schonmal als ursache genannt wurden. hat nix gebracht!

Können wir die USB-Geräte wohl ausschließen. Was könnte noch zu diesem komischen Geräte-Erkennungsgeräusch führen?

Evtl. die Netzwerkverbindung?

Hab hier mal auf Arbeit das dxdiag gestartet (kein Geräusch!) greift aber irgendwie in die Netzwerksache rein (hab dann COM-Initialisierungsfehler).

Würde mal jemand bitte ohne Netzwerk testen?

Tue gerade wieder was für's Bruttosozialprodukt. :robot:

 

PlugIn Probleme habe ich gestern für ImonPlugin schon ausgeschlossen, EPG-Plugin mache ich heute Abend.

Mehr hab ich nicht drauf. ;)

Share this post


Link to post
Filo

@Tüftler,

vielleicht mal so als Tip, ich hatte ähnliche Probleme mit Abstürzen. Bei mir hat es geholfen den Southbridge Treiber von ATI zu deinstallieren und mit dem von der Motherboard CD zu ersetzen.

 

Gruß

Filo

Share this post


Link to post
Tüftler

Danke für den Tipp.

Waren das dieselben Abstürze bei DVD- bzw. Videowiedergabe über OSD-Auswahl bei dir?

Share this post


Link to post
Tüftler

Habe jetzt eindeutig den Shared-RAM als Übeltäter identifiziert.

Je niedriger ich die Timings ansetze umso seltener sind die Abstürze.

Warum dies mit dem concinity 3D Skin am seltensten ist kann ich nur vermuten, denke er braucht den geringsten RAM und daher geht das leeren dieses beim Umschalten am schnellsten. (zumindest denke ich das er geleert wird)

Dies kann ich leider nicht überprüfen, da kein mir bekanntes Graka-Tool mit dem 780G-Chipsatz funktioniert (ATI Tray Tools/ Riva Tuner).

Mit diesen könnte man die RAM-Auslastung aufzeichnen.

 

Frage an die Programmierer, gibt es die Möglichkeit eine Art Latenz für den Aufbau bei Videowiedergabe zu setzen? Ähnlich der Umschaltverzögerung bei TV+Radio.

 

PS: Was ist eigentlich im Optionenmenü >OSD Algemein >Loglevel<? Im Wiki ist dazu ja noch nichts verfasst.

 

Danke schon mal.

Share this post


Link to post
JochenH

Wollte ja mal den 8,7er Treiber mit red. Hardwarebeschleunugung probieren. Der läßt sich auf meinem GA-MA78GM-S2H gar nicht betreiben. Beim Hochfahren bringt er immer einen blue screen, auch wenn ich mit dem ATI Tool vorher alle ATI-Reste beseitigt habe. Egal ob ich die Southbridge neu installiere oder nicht. :angry: Mustte das System mit der Systemwiederherstellung im abgesicherten Modus retten, um überhaupt weiter machen zu können. Jetzt ist wieder 8.6 drauf.

Hat noch jemand die Erfahrung, dass der 8.7 Treiber gar nicht läuft?

 

Ist für mich ein untrügliches Zeichen, dass die Treiber eigentlich bestenfalls Beta Status haben. Und ich denke, da liegt auch das Problem.

Übrigens ist mein System mit dem 8.6er Treiber schön stabil und ich habe immer noh keine Abstürze.

 

Gruß

Jo

Share this post


Link to post
Filo
Danke für den Tipp.

Waren das dieselben Abstürze bei DVD- bzw. Videowiedergabe über OSD-Auswahl bei dir?

 

Ja, waren die gleiche Abstürze, bei gleichem Board und gleichem Prozessor.

 

Gruß

Filo

Share this post


Link to post
Tüftler
Wollte ja mal den 8,7er Treiber mit red. Hardwarebeschleunugung probieren. Der läßt sich auf meinem GA-MA78GM-S2H gar nicht betreiben. Beim Hochfahren bringt er immer einen blue screen, auch wenn ich mit dem ATI Tool vorher alle ATI-Reste beseitigt habe. Egal ob ich die Southbridge neu installiere oder nicht. :angry: Mustte das System mit der Systemwiederherstellung im abgesicherten Modus retten, um überhaupt weiter machen zu können. Jetzt ist wieder 8.6 drauf.

Hat noch jemand die Erfahrung, dass der 8.7 Treiber gar nicht läuft?

 

Ist für mich ein untrügliches Zeichen, dass die Treiber eigentlich bestenfalls Beta Status haben. Und ich denke, da liegt auch das Problem.

Übrigens ist mein System mit dem 8.6er Treiber schön stabil und ich habe immer noh keine Abstürze.

 

Gruß

Jo

Ja, der Fehler ist bekannt.

Warte immernoch auf eine Rückantwort vom Catalyst-Treibersupport-Team. Siehe hier!

 

@Filo

 

Dann werde ich ihn heute Abend mal aufspielen. Werde dann berichten.

Welches CCC hast du drauf?

Edited by Tüftler

Share this post


Link to post
pinbot

Hallo Leidensgenossen.

ich habe inzw. labormäßig alle möglichen und unmöglichen Fehlerquellen abgeklopft.

 

Dabei konnte ich den Verursacher des "abnormen" Verhaltens (Abstürze,Freeze, Beenden) ziemlich eingrenzen.

 

Zumindest für diejenigen die PDVD benutzen

 

PDVD startet zwei Prozesse:

 

RichVideo.exe

und

PDVDserv.exe (PDVD8.exe)

 

RichVideo ist für die Energieverwaltung (shutdown) von PDVD verantwortlich.

PDVDserv.exe für die Fernbedienung.

 

Unter bestimmten Umständen werden diese Prozesse in undefinierte Betriebsmodi versetzt (Bug).

 

Ich habe testweise beide Prozesse gekillt und bisher (seit 48 Stunden) keinerlei Abstürze gehabt.

 

Die fraglichen Progs können gefahrlos und ohne weitere Probleme gecanceled werden, sofern man nicht das Hauptprogramm von PDVD laufen hat und auf die Funktionen zurückgreifen muss/will.

 

Beide werden bei der PDVD installation im Autostart eingetragen. Zur dauerhaften Entfernung empfiehlt es sich, sie mit einem entspr. Tool (z.B. Autostarts) aus den Startrampen zu entfernen.

 

Beide Prozesse werden allerdings beim Programmstart von PDVD wieder aktiviert, sodass man sie entweder von Hand (Taskmanager) oder per Batch stoppen muss.

 

Gruß

Pinbot

Edited by pinbot

Share this post


Link to post
Filo

@Tüftler,

ich hab derzeit die 8.6 drauf, aber wiegesagt ohne den Southbridgetreiber.

 

Gruß

Filo

Share this post


Link to post
Tüftler

So, da bin ich wieder, und zwar mit freudigen Nachrichten.

 

Erstmal, der Tipp von "Filo" hat leider nicht geholfen. Habe die Original Southbridgetreiber der Mainboard CD benutzt und danach das 8.6 CCC ohne Southbridgetreiber installiert.

Sofort nach dem Anwählen des Videos über OSD Absturz ins Windows. Entscheidend ist dabei wie schnell ich die Videowiedergabe bestätige (bezogen auf den Abfrage-Wechsel, von letzter Stelle oder von Vorn!).

 

Nun aber zu den freudigen Nachrichten:

 

Die Lösung des Problems lag bei mir im Ändern der Grundkonfiguration von PDVD8.

 

Im Reiter >Video >DVD Funktionen muss dabei "Read-it-Clearly im Vollbildmodus automatisch aktivieren" abgehakt werden. Allerdings darf das Häkchen nicht bei "High-Performance Modus" gesetzt werden.

 

Jetzt habe ich keine Abstürze mehr, egal wie ich es zu provozieren Versucht habe.

 

Natürlich kann eine 100%ige Aussage erst in ein paar Tagen gemacht werden, aber ich bin guter Hoffnung.

 

PS: evtl. ist das Original Southbridgetreiberpaket dafür Bedinngung, aber ich denke nicht. Werde ich irgendwann mal testen.

 

Viel Erfolg euch allen, euer Tüftler :angry:

Edited by Tüftler

Share this post


Link to post
JochenH
............

Dann werde ich ihn heute Abend mal aufspielen. Werde dann berichten.

Welches CCC hast du drauf?

 

Danke für Deine Antwort.

Ich habe mit und ohne CCC installiert aber wenn mit, dann immer mit passendem CCC - also 8.7

 

 

Inzwischen habe ich die Faxen dicke. :angry: Mein Verdacht, die Entwicklungsanstrengungen gehen alle in Richtung Vista. Da läuft der 8.7er nämlich schön stabil (wusste ich von einem Freund, der unter Vista installiert hat).

 

Also habe ich die XP Installation schön gesaved und mal den ganzen Spaß (Vista, neue Treiber, Updates, Virenscanner, D-Link WLAN, FloppyDTV, iTunes, DVBViewer, PowerDVD, ACDSee, Foxit....) auf Vista neu installiert. Dabei habe ich festgestellt, dass die Installationen viel sauberer auf Vista ablaufen und vor allem stabil sind. DVBViewer ist bisher mit der 8.7er Treiber noch nicht abgestürzt. Viele Probleme, die ich bei der XP Installation hatte, sind hier gar nicht erst aufgetreten. Bin noch nicht durch mit dem Testen, aber außer dass mir der SPDIF Ton mal abgesoffen ist, und ich den Realtek Treiber neu installieren musste, läuft bisher alles fein.

 

Fazit - mein Verdacht scheint zu stimmen: An den XP Treibern sitzt inzwischen die zweite Garde der Entwickler - Vista wird erst einmal gemacht und wenn dann noch was übrig ist, kriegt XP auch was ab.

 

Tja und nun habe ich ein finkelnagelneues XP/SP2, dass ich wohl über ebay vertickern werde.

 

Schade XP ist viel schlanker und hat alles was ich will ... außer gutem Support.

 

Gruß

Jo

Share this post


Link to post
morphus

abstürze mit hardwarebesch. bei powerdvd sind definitiv windows config fehler! ihr stellt, bzw. ich auch ,irgendetwas um, dahher die abstürze bzw. freeze!

 

neu vista sp1 mit neusten treiber "frisch" installiert, siehe da es geht, keine probleme mit EVR, Hardwarebeschl, dual oder clone betrieb!!!! danach habe ich natürlich paar einstellungen gemacht, wie xpantispy(media player einstellungen!!! vielleicht da fehler, macht mal rückgängig, weil ich schon wieder neu uinstalliere) installiert und einige, wie mce abgeschaltet etc.! und da jetzt gehts es wieder nicht!!!

 

also versucht es, neu installieren und kein müll dazu installieren!

Share this post


Link to post
morphus

so frisch vista sp1 und alle neusten treiber ati hotfix 8.7, realtek hd, dx9, dvbviewer3.94 installiert!

 

was ich beim vista setup bemerkt habe, immer unterschiedliche abstürze während installperiode , konnte vista nichtmal installieren! B):argue:

 

fehlersuche half, unzwar ist es Cool`n'Quiet :mad: , habe es deaktiviert und siehe da, keine abstürze bzw. konnte sauber vista installieren!

 

 

 

unwetter vorbei und jetzt werde ich es mal richtig testen!

 

mein verdacht, bzw. probleme traten nachdem ich;

 

1 stelle : vista aureo bzw. nach systembewertungstest, schaltet es sich glas effekt usw. an, dahher grafiktreiber zum schluß bzw. nach sp1 installieren um dies zu umgehen!

 

2 stelle : xpantispy

Edited by morphus

Share this post


Link to post
morphus

habe mein erstes problem gelöst uzw, mein problem mit dualview und clone ist definitv;

 

wie oben im beitrag erwähnt, nach systembewertungstest schaltet sich einige funktionen wie;

 

(system-erweiterte systemeinstellungen-leistungsoption-visuelle effekte = Desktopgestaltung aktivieren)

 

Leistungsoption = Desktopgestaltung aktivieren an

 

habe es abgehackt und siehe da clone und dual geht mit DVBViewer!

 

habe es nur noch nicht mit evr mit hardwarebeschl. die freeze hinbekommen!

evr ohne hardwarebesch. geht ohne probleme!

 

edit: @24shorty schalte mal Desktopgestaltung aktivieren ab! :)

Edited by morphus

Share this post


Link to post
Tüftler

:) So eine sch....ße, wieder zu früh gefreut!

 

Keine Behebung der Abstürze mit der empfohlenen Konfig aus PDVD8, siehe Thread weiter oben.

 

Das Problem hängt weiterhin mit der Verbindung zum shared-RAM zusammen.

 

Beweis:

Standard-RAM-Timings (5;5;5;18) führen fast generell sofort zum Absturz, nach Bestätigung des Häkchen/X bzw Ja/Nein Buttons im OSD (je nach OSD-Skin).

 

Tuning-Timings (4;4;4;10/ nach Reihenfolge aus BIOS) verbessern dieses Verhalten enorm.

Ein Absturz kann aber provoziert werden wenn die Bestätigung im OSD (Video oder DVD abspielen) innerhalb von 1 Sekunde bestätigt wird.

Ein Fehler in den RAM's kann ich ausschließen, da ich diese mit Memtest Fehlerfrei über 3 Stunden getestet habe.

 

Die einzige Lösung dürfte, im Moment, eine verzögerte Verarbeitung des Bestätigungssignals sein.

Ich denke mir das ungefähr so:

OSD-Meldung erscheint -> Auswahl wird bestätigt -> OSD wird geschlossen -> Wartezeit 1-2 Sekunden -> Aufbau bzw Übergabe an den Video/Audio-Graph

 

Frage an die DVBViewer-Programmierer bzw die Community:

Ist so eine Wartezeit, ähnlich wie in der dvbsource.ini umsetzbar? Gibt es sowas evtl schon?

Wird beim schließen des OSD der Graka-RAM überhaupt geleert?

Habe die Videowiedergabe nur mal mit der 7800GT getestet und mit dem RivaTuner den Video-Speicher-Füllstand aufgezeichnet, dort sieht es so aus als ob der RAM geleert wird. Übrigens waren mit dieser keine Abstürze provozierbar!

Share this post


Link to post
Lars_MQ
Frage an die Programmierer, gibt es die Möglichkeit eine Art Latenz für den Aufbau bei Videowiedergabe zu setzen? Ähnlich der Umschaltverzögerung bei TV+Radio.

Nein das ist nicht vorgesehen.

PS: Was ist eigentlich im Optionenmenü >OSD Algemein >Loglevel<? Im Wiki ist dazu ja noch nichts verfasst.

Bei loglevel 0 schreibt er jede kleinigkeit in die osd.log, bei loglevel 99 nur noch systemfehler (exceptions). Wird hier sicherlich nicht weiterhelfen.

 

Wird beim schließen des OSD der Graka-RAM überhaupt geleert?

Wenn der EVR/VMR Renderer aktiv ist, wird der speicherbereich des samples mit 0 gefüllt und die samplelänge auf 0 gesetzt. Diese behandlung ist seit anfang an drinne. Ansonsten wird einfach nur die Bitmap nicht geblittet.

Passiert das nur, wenn schon ein graph läuft (Video/TV)? oder auch wenn Du das aus dem Zustand -c (bzw nach schliesse graph) machst?

 

Was Du probieren kannst:

Starte den DVBViewer mit dem "-slow" commandline switch. Das schaltet alle CPU spezifischen optimierungen ab. Dieser schalter ist NUR für die fehlersuche geeignet, da dadurch einige sehr häufg gebrauchte funktionen bis zu 15 mal langsamer ablaufen können und dadurch die CPU last in die höhe treiben.

Share this post


Link to post
Tüftler

"Passiert das nur, wenn schon ein graph läuft (Video/TV)? oder auch wenn Du das aus dem Zustand -c (bzw nach schliesse graph) machst?"

 

Muss ich ausprobieren, bisher war immer ein Graph aufgebaut (TV, DVD oder Video).

EVR habe ich ja nicht, benutze XP mit Overlay.

 

Danke erstmal für die Antwort.

Share this post


Link to post
Lars_MQ
benutze XP mit Overlay.

Gut damit hat sich meine frage ja schon erledigt. Im Overlay werden ganz normale windows GDI mechanismen genutzt für das OSD und keinerlei Directshow techniken.

Share this post


Link to post
wasnblödername

Ich kann Tüftlers Vermutung bestätigen. Die Probleme hängen mit dem shared RAM zusammen. Ich habe gestern mal mit Speichergröße und -timings gespielt und dabei unterschiedliche Zeitdauern bis zum Absturz festgestellt. Die schnellsten Abstürze kamen mit 512MB shared RAM und standard Timings (5-5-5-18). Abgestürzt ist der DVBViewer aber früher oder später immer. Bei mir stürzt er übrigens auch im Fenstermodus ab.

 

Ich habe heute morgen mein neues Geforce 8200 Mainboard erhalten. Werds mal einbauen und in ein paar Tagen mein Ergebnis hier posten.

Share this post


Link to post
LJSilver

Ich habe ebenfalls regelmäßig Systemfreezes mit dem DVBViewer. Supportfile ist in meinem anderen Problemthread (Anixe HD: AC3 asynchron).

 

Meine Hardware:

 

Satelco EasyWatch HDTV DVB-C

Core 2 Quad 9450

Geforce 8800GT (177.73)

4 GB RAM

Vista 64 SP1 Ultimate

System ist NICHT übertaktet, Temps völlig OK (CPU im 30er Bereich)

 

Die Freezes treten zufällig auf. Kann schon nach 5 Minuten sein oder auch wie heute nacht nach 12 Stunden. Es muss definitiv am DVBViewer liegen, weil es passiert immer dann, wenn er läuft. Heute z.B. wollte ich um 01:30 ins Bett und vorher nochmal kurz ne Einstellung im AC3-Filter testen. Als ich auf OK klicke, freezt der PC. Nur fuhr er danach nimmer hoch. Musste auf der Parallelinstallation chkdsk ausführen lassen und dort im Explorer da nichtmal mehr die Partition lesen, weil das Dateisystem total zerstört war. CHKDSK hat das ganze dann in einer halbstündigen Prozedur wieder hergestellt, so dass ich um eine Neuinstallation nochmal rumgekommen bin. Plattencheck hat ergeben, dass keine defekten Sektoren etc. in der Partition waren. Werde heute mal VistaTV installieren, mal schaun, ob es dort ebenfalls zu Freezes kommt.

Share this post


Link to post
Tüftler
Ich habe ebenfalls regelmäßig Systemfreezes mit dem DVBViewer. Supportfile ist in meinem anderen Problemthread (Anixe HD: AC3 asynchron).

 

Meine Hardware:

 

Satelco EasyWatch HDTV DVB-C

Core 2 Quad 9450

Geforce 8800GT (177.73)

4 GB RAM

Vista 64 SP1 Ultimate

System ist NICHT übertaktet, Temps völlig OK (CPU im 30er Bereich)

 

Die Freezes treten zufällig auf. Kann schon nach 5 Minuten sein oder auch wie heute nacht nach 12 Stunden. Es muss definitiv am DVBViewer liegen, weil es passiert immer dann, wenn er läuft. Heute z.B. wollte ich um 01:30 ins Bett und vorher nochmal kurz ne Einstellung im AC3-Filter testen. Als ich auf OK klicke, freezt der PC. Nur fuhr er danach nimmer hoch. Musste auf der Parallelinstallation chkdsk ausführen lassen und dort im Explorer da nichtmal mehr die Partition lesen, weil das Dateisystem total zerstört war. CHKDSK hat das ganze dann in einer halbstündigen Prozedur wieder hergestellt, so dass ich um eine Neuinstallation nochmal rumgekommen bin. Plattencheck hat ergeben, dass keine defekten Sektoren etc. in der Partition waren. Werde heute mal VistaTV installieren, mal schaun, ob es dort ebenfalls zu Freezes kommt.

Dein Problem ist ein völlig anderes als bei uns.

Hier geht es ja nicht um freezes, sondern Absturz ins Windows.

Nach deiner Fehlerbeschreibung zu urteilen klingt das für mich nach Festplattenproblem. Dies kann unmöglich vom DVBViewer verursacht werden.

War bei meiner Schwägerin auch so, Festplatte neu formatiert, fertig. (Fehlerhafte Sektoren)

Share this post


Link to post
Benarty

Ist das beim FTA sender oder beim codierte sender?

Bei mir 'hangt' DVBViewer wenn ich haufig zap von FTA nach codierte sender.

Problem: das stream von codierte sender ist so niedrig (0.19mbps) das kein video oder audio kan abgespielt werden.

Umschalten nach FTA geht ohne probleme aber alle codierte sender = kein bild/tone.

 

DVBViewer beënden un zurück starten und es funzt wieder mit der codierte kanalen.

 

Ich soll der matrix reborn ZCAS neu ersetzen mit der original TV vlaanderen CAM.

Nur schade das derTV vlaanderen cam alle HD kanale blokkiert.

 

So bald neue info.

Share this post


Link to post
Tüftler

@Benarty

Nein, nur wenn eine Video-Datei per OSD Ausgewählt und die Abfrage "letzte Szene oder von Vorn wiedergeben" sehr schnell bestätigt wird.

 

@Lars_MQ

Habe den Graph geschlossen -> DVD gestartet (läuft) -> DVD gestoppt (letzter aktiver Sender wird getunt) -> Schließe Graph und sofort Absturz ins Windows :)

 

Dieses Verhalten hatte ich nun garnicht erwartet. Mir ist noch nie ein Absturz beim "Sendertuning" passiert. Was nun?

Kannst du was damit anfangen?

Share this post


Link to post
24shorty
edit: @24shorty schalte mal Desktopgestaltung aktivieren ab! :)

 

wo finde ich das?

Share this post


Link to post
morphus

um zu testen kannst du auch einfach optimale einstellung wählen, dann ist kompl. die oberfläche ohne alles!

 

 

systemsteuerung, system, erweiterte systemeinstellungen, leistungsoption, visuelle effekte

= optimale leistung anpassen wählen und DVBViewer neu starten!

Share this post


Link to post
24shorty

so. mein windows xp sieht nun wieder aus wie 98. also scheiße. seit 3 tagen aber keine abstürze.

 

kann mir einer sagen ob das problem mit der rev1 des boards auch auftritt? weil sonst würd ich von meinem händler eine rücknahme oder tausch in die rev 1 verlangen?!

Share this post


Link to post
Tüftler

Geht mit dieser Einstellung das OSD trotzdem?

 

Kannst du mal Versuchen einen Absturz zu provozieren:

Einfach über das OSD-Menü die Datei-Wiedergabe wählen (MediaCenter>Videos) dann ein Video starten, evtl. die Abfrage bestätigen.

Das ganze wieder stoppen, und anschließend über OSD nochmal starten, aber die Abfrage sehr schnell einfach mit Enter bestätigen.

Dies führt bei mir unweigerlich zum Absturz.

 

Danke, Tüftler. <_<

Share this post


Link to post
24shorty
Geht mit dieser Einstellung das OSD trotzdem?

 

Kannst du mal Versuchen einen Absturz zu provozieren:

Einfach über das OSD-Menü die Datei-Wiedergabe wählen (MediaCenter>Videos) dann ein Video starten, evtl. die Abfrage bestätigen.

Das ganze wieder stoppen, und anschließend über OSD nochmal starten, aber die Abfrage sehr schnell einfach mit Enter bestätigen.

Dies führt bei mir unweigerlich zum Absturz.

 

Danke, Tüftler. <_<

 

Video sterten geht. Wie soll ich dann die Wiedergabe starten? Wenn ich auf der FB stop drück passiert nix. Und vor allem wie soll ich dann wieder starten? Und noch wichtiger: Welche abfrage? Sowas kommt bei mir nicht. der startet einfach die Wiedergabe!

 

bisher immer noch kein absturtz im DVBViewer. dafür läuft jetzt vieles viel langsamer! und nen bluescreen hatte ich auch schon als ich wild am videos starten war und am rumschieben zwischen den bildschirmen, ... das system läuft insgesamt deutlich beschissener. wäre also für mich def keine lösung! hab auch das gefühl, das die tv wiedergabe nun deutlich ruckelt.

 

Hab grad mit Atelco telefoniert. Kann das Board gerne einschicken. Wenn ich glaubhaft machen kann, dass es keine Rückgabe wegen Unzufriedenheit ist sondern ein Defekt der Produktionsreihe der mir erst nach 4 Monaten aufgefallen ist, dann kann ich eventuell ein Ausweichprodukt bekommen. Wäre dann auf das: Abit A-N78HD, Sockel AM2, NVIDIA Geforce8200, mATX angewiesen. Zumindest wenn mir nicht irgendjemand mal beantworten könnte ob die Rev1.0 des Gigabyte Boards funzt. Zum Kotzen wär halt, dass das ABit Board keinen digitalen Audio out hat (ausser über hdmi hoffe ich) und vor allem, dass es über 20eur billiger ist aber es kein Geld zurück gibt.

 

Problem wäre halt: 2-3 Wochen ohne PC, etwas höherer Stromverbrauch, unsicher ob ich überhaupt ein anderes Board bekomme, 25eur in den wind geschossen.

 

und das alles nur für nen ordentlichen Treibersupport.

 

Bezweifle eh, dass die das Board tauschen, da ja lediglich der richtige Treiber fehlt denk ich. Ist ja nicht wirklich ein Hardwareproblem?!?!

Share this post


Link to post
Tüftler
Video sterten geht. Wie soll ich dann die Wiedergabe starten? Wenn ich auf der FB stop drück passiert nix. Und vor allem wie soll ich dann wieder starten? Und noch wichtiger: Welche abfrage? Sowas kommt bei mir nicht. der startet einfach die Wiedergabe!

 

Wenn ich über OSD MediaCenter die Videowiedergabe starte, dann fragt er mich ob ich von der letzten Scene oder von Vorn starten möchte. Das kann man dann mit rechts/links auswählen und mit Enter bestätigen.

Stoppen kannst entweder über das Maus-Menü oder indem du die Stop-Taste in Optionen>Eingaben anlernst. (kann auch sein das diese schon eine Taste angelernt hat.

Du kannst auch mal diese Reihenfolge probieren. Führte ja auch zum Absturz.

Share this post


Link to post
JochenH
...

Zumindest wenn mir nicht irgendjemand mal beantworten könnte ob die Rev1.0 des Gigabyte Boards funzt. Zum Kotzen wär halt, dass das ABit Board keinen digitalen Audio out hat (ausser über hdmi hoffe ich) und vor allem, dass es über 20eur billiger ist aber es kein Geld zurück gibt.

....

Bezweifle eh, dass die das Board tauschen, da ja lediglich der richtige Treiber fehlt denk ich. Ist ja nicht wirklich ein Hardwareproblem?!?!

 

@24shorty

 

Meine Konfiguration:

# TV-Karte nebst Treibern (MainConcept): FireDTV C/CI

# Typ und Chipsatz des Mainboards: Gigabyte GA-MA78GM-S2H - Chipsatz: AMD 780g // REV 1.0

# Grafikkarte: onboard ATI Radeon HD3200

# DisplayDriver und SouthBridgeDriver v8.7

# Vista Home Premium SP1

 

Habe das gleiche Board. Nachdem ich tagelang mit Systemabstürzen und Hängern unter Windows XP zu tun hatte, habe ich, wie schon berichtet, auf Vista umgesattelt. Seither läuft das System stabil. Die gleiche Erfahrung hat ein Freund von mir gemacht. Der 8.7er Treiber von ATI/AMD inklusive CCC ließ sich problemlos laden und ist stabil.

 

Und mit dem Board hast Du ja genügend Leistungsreserven. Habe heute mal gleichzeitig DVBViewer, PowerDVD, iTunes und den Internetexplorer laufen gelassen. Die CPU Auslastung lag bei 25-30%. Die CPU Temperatur erreichte nach längerer Zeit grade mal 31 Grad. Blu-Rays werden fehlerfrei in großer Qualität und ohne Ruckeln wiedergegeben. HDTV kann ich leider nicht testen, da im Kabel kein freies HDTV. Also für mich spricht nichts gegen Vista. Und das Mainboard ist auch OK.

 

Wirst wohl mit dem Umtausch weniger Glück haben.

 

Gruß

Jo

Share this post


Link to post
morphus

@24shorty

hat es dir visuelle effekte abschalten weitergeholfen?

Share this post


Link to post
24shorty
@24shorty

 

Meine Konfiguration:

# TV-Karte nebst Treibern (MainConcept): FireDTV C/CI

# Typ und Chipsatz des Mainboards: Gigabyte GA-MA78GM-S2H - Chipsatz: AMD 780g // REV 1.0

# Grafikkarte: onboard ATI Radeon HD3200

# DisplayDriver und SouthBridgeDriver v8.7

# Vista Home Premium SP1

 

Habe das gleiche Board. Nachdem ich tagelang mit Systemabstürzen und Hängern unter Windows XP zu tun hatte, habe ich, wie schon berichtet, auf Vista umgesattelt. Seither läuft das System stabil. Die gleiche Erfahrung hat ein Freund von mir gemacht. Der 8.7er Treiber von ATI/AMD inklusive CCC ließ sich problemlos laden und ist stabil.

 

Und mit dem Board hast Du ja genügend Leistungsreserven. Habe heute mal gleichzeitig DVBViewer, PowerDVD, iTunes und den Internetexplorer laufen gelassen. Die CPU Auslastung lag bei 25-30%. Die CPU Temperatur erreichte nach längerer Zeit grade mal 31 Grad. Blu-Rays werden fehlerfrei in großer Qualität und ohne Ruckeln wiedergegeben. HDTV kann ich leider nicht testen, da im Kabel kein freies HDTV. Also für mich spricht nichts gegen Vista. Und das Mainboard ist auch OK.

 

Wirst wohl mit dem Umtausch weniger Glück haben.

 

Gruß

Jo

 

kann dasmit vista evtl mal jemand bestätigen? wenn dem so ist, dann mach ich mein vista wieder scharf. hab ich eh noch drauf neben xp.

sehe aber, dass du das rev1.0 hast. ich hab ja noch die unrevidierte variante. also das alte board. hoffe, dass das dann unter vista auch stabil läuft.

was ist eigentlich der unterschied von meinem zur rev1.0? treiber und bios werden ja nur einfach zur verfügung gestellt.

 

kannst du noch etwas mehr zu deiner konfiguration sagen:

 

betriebssystem: vista (32bit? sp1 schon mit auf cd oder nachinstalliert?)

grakatreiber: dd+sb8.7 von ati (auch das ccc? hast du erstmal die treiber von gigabyte installiert?)

welche DVBViewer version?

welche bios version?

welche powerdvd version (bitte mal richtig aus dem programm bei "über" auslesen)?

 

 

@24shorty

hat es dir visuelle effekte abschalten weitergeholfen?

 

 

kann ich noch nicht 100% sagen. bisher keine abstürze aber ich hab das gefühl, dass DVBViewer etwas ruckelt (kann aber auch am beamer liegen) und es läuft das ganze system viel langsamer und eventuell auch instabiler. hatte seither halt mal einen bluescreen im windows was ich sonst nicht hatte.

ist also nicht zu empfehlen! aussehen tuts halt auch scheiße!

Share this post


Link to post
JochenH
kannst du noch etwas mehr zu deiner konfiguration sagen:

 

betriebssystem: vista (32bit? sp1 schon mit auf cd oder nachinstalliert?)

grakatreiber: dd+sb8.7 von ati (auch das ccc? hast du erstmal die treiber von gigabyte installiert?)

welche DVBViewer version?

welche bios version?

welche powerdvd version (bitte mal richtig aus dem programm bei "über" auslesen)?

...

 

Ja klar, gerne:

Vista 32 Bit, SP1 war schon auf der CD drauf (habe ich ja grade erst gekauft)

Ich habe die Gigabyte Treiber nicht installiert, sondern gleich die neuen Sachen von

ATI/AMD, Realtek - auf deren Seiten neu heruntergeladen und dann installiert.

Den ATI 8.7 mit CCC heruntergeladen und beides installiert

Die neuste Version von DVBViewer 3.9.4.0

Bios F5 (habe ich schon unter XP geflasht)

PowerDVD 8.0.1622.50

Weitere HW:

LD Blu-Ray, DVD-R/RW Laufwerk

2 GB RAM A-Data 2048MB Vitesta Extreme Kit CL4 PC2-6400

Samsung 1000GB Spinpoint HDD

 

Muste im CCC das Deinterlacing verstellen da sonst die unteren Bildzeilen pumpe/zittern.

 

Denke das war es - sonst alles Standard. Nicht an timings oder sonstigem rumgefummelt.

 

Jo

Share this post


Link to post
morphus

das problem bei der ganzen sache ist, definitiv, dass das grafikchip/windows mit DVBViewer nicht zurechtkommt, also habe etliche codec etc. versucht, und immer verschiedene komp. fehler!

 

z.b.

-powerdvd 8, 7, ecm45 - evr abstürze mit HW und ohne funktioniert es - vmr9 kein osd transparenz(HW oder ohne HW)

-sonic dvd trial - evr läuft aber kein osd transparenz - vmr9 transparenz aber bild schlecht und streifen!(mit HW/ohne HW)

 

ansonst läuft mein htpc 1a ohne abstürze inkl. Sat HD etc. nur halt diese kleine wünsche! <_<

 

edit: kann man eigentlich mit evr render osd transparenz machen, oder geht es nicht mit evr??

da ich mit keinen codec bis jetzt gesehen habe!

Edited by morphus

Share this post


Link to post
Tüftler

Bin weiterhin der Meinung, dass die Abstürze auf den RAM zurückzuführen sind.

Ob aber vielleicht ein fehlerhaftes Verarbeiten des OSD seitens DVBViewer schuld trägt, würde ich nun nicht mehr ausschließen.

Da dieser Fehler offensichtlich nur bei "schwach" angebundenen Karten auftritt wurde er vieleicht noch nicht entdeckt.

 

Offensichtlich ist dabei die Verarbeitung der Daten mit Overlay bei XP und EVR bei Vista völlig unterschiedlich und daher läuft es bei Vista.

 

Bin also gestern mal den umgekehrten Weg gegangen und habe versucht durch längeres halten der Daten im RAM die Abstürze in den Griff zu bekommen.

Also alle Timings die die Latenz des neu schreiben/lesen beeinflussen habe ich sehr hoch gesetzt.

Außerdem habe ich die Option DQS Training Control auf ( Perform DQS) gesetzt.

>Dazu aus dem OCZ-SpeicherForum:

"RWTR and DQS will not really give you any performance, they are stability tweaks"

 

Der Versuch zeigte dann folgendes:

Sender getunt-> über OSD>MediaCenter>Videos eines ausgewählt, Abfrage bestätigt, läuft.

Mit Stop über die angelernte Taste beendet ->Sender wird getunt, wieder OSD>MediaCenter>Videos eines ausgewählt, Abfrage schnell bestätigt Bild und Ton werden aufgebaut und 1Sekunde angezeigt, dann Absturz ins Windows.

-->Bei den vorangegangenen Tests kam es nicht mehr zum Bildaufbau!

 

Weitere Auffälligkeit:

Wird die Abfrage schnell bestätigt und gleich nochmal Enter gedrückt (während des Bildaufbaus), öffnet sich mit dem Video-Bild die Anzeigensteuerung (Vor, Zurück, Stop etc) und es kommt nicht zum Absturz!

 

Frage:

Kann man irgendwie den Bildaufbau aufzeichnen um den Absturzpunkt zu bestimmen (Filter/Graph), so als fast Leihe?

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...