Jump to content
Jackie78

madVR Renderer in DVBViewer nutzen

Recommended Posts

nuts

Was hindert den normalen User Shader zu verketten? Möglicherweise fehlende HLSL Kenntnisse? :whistle:

Aber seis drum, dagegen lässt sich zur Not ja etwas unternehmen ..

 

Viel schwerer wiegt der Nachteil das keine Shader nach dem Scaling eingesetzt werden können.

Ein Schärfefilter sollte als Vertexshader verwendet werden, zumindest wenn die GPU das hergibt.

 

Bei den madVR Tests muss der Chroma und der Luma Kanal berücksichtigt werden!

So sinnvoll finde ich es auch nicht die Schärfsten (zum ringing neigende) Scaling-Algo's auf FTA Kanäle loszulassen.

Nehmt doch mal Filmquellen bei den ÖR's, Sky oder DVD's.

 

 

P.S. @craig_a DXVA copy back solltest du mit der deine AMD Hardware nicht verwenden. Ist sehr langsam und auch nicht nötig.

madVR kann mittlerweile auch mit DXVA2 nativ einwandfrei arbeiten (imho bis auf den IVTC Algo)

Edited by nuts

Share this post


Link to post
CiNcH

Ich hab doch schon vor Jahren etwas dazu geschrieben.. Was bitte hindert jemanden daran mehrere Pixelshader zu einem zu verknüpfen? Das sind doch alles nur Skripte und mit ein bisschen belesen in die Materie, kriegt man das leicht auch selber auf die Reihe.

Und ich habe dazumal schon gesagt, dass das nicht sinnvoll ist...

 

1. macht es einen Unterschied, ob man ein Bild erst durch Shader A und dann durch Shader B jagt, oder ob man nur ein Pixel erst durch Shader A und dann durch Shader B jagt. Letzteres wäre bei der Verkettung der Fall. Komplexere Shader arbeiten meist auch mit benachbarten Pixeln, um den aktuellen Pixel zu berechnen. D.h. Shader B könnte mit benachbarten Pixeln arbeiten, die von Shader A noch nicht berührt wurden.

 

2. hat man mit ps_2_0 schon genug Probleme, einen sinnvollen Algorithmus in die zur Verfügung stehenden Instruktionsslots zu bekommen. 2 komplexe Algorithmen kann man meist nicht verketten, nur die der primitivsten Sorte, die keiner braucht.

 

 

Ich persönlich bin gänzlich gegen Shader, gegen Verkettung sowieso. Die Schärfefilter machen meiner Meinung nach mehr Artefakte als dass sie den Schärfeeffekt rechtfertigen. Außerdem gibt der Mixer 8-Bit aus. Mit jedem Shader, den man da drüber jagt, verliert man an Genauigkeit. Wirklich komplexe Sachen kann man mit ps_2_0 (bzw. ps_3_0) nicht machen. Temporär arbeitende Shader sind mit dem Ansatz auch nicht möglich.

Share this post


Link to post
Ede_123

Ganz genau! Punkt 2 macht das manuelle Verknüfen von Shadern in den meisten Fällen unmöglich.

 

Ansonsten sind Shader absolut nicht unnötig. Jeder, der weiß was der Shader fürs Chroma Upscaling macht, möchte kein Video mehr ohne anschauen. Schärfefilter sind reine Geschmackssache. Gerade für Spielereien mit 3D machen Shader ebenfalls eine gute Figur.

 

Aber die miese Performance der DVBViewer Render-Pipeline macht die Diskussion für mich ohnehin hinfällig. Sobald ich auch nur einen Shader aktiviere ruckelt es nur noch so vor sich hin (beim MPC-HC mit gleichem Dekoder überhaupt kein Problem). Es scheint als ob ich meine "antiquierte" (4 Jahre alte) Grafikkarte in den Ruhezustand schicken sollte. Wie komme ich auch auf die absurde Idee, dass man damit noch Fernseh (in SD!) schauen können sollte?

 

 

Übrigens wenn ich mir nen Bild mit Lanczos3 angucke und das mit dem normalen Bild vergleiche sehe ich in TV keinen Unterschied.

Und was ist das "normale" Bild? Die Vergleichsbilder oben zeigen ja wohl sehr deutlich die Unterschiede die es da gibt. Und der EVR "native" sieht nunmal nicht auf allen GraKas gleich gut aus. Meine z.B. bietet von Haus aus leider nur bilineare Skalierung.

 

Ich hatte vor einiger Zeit schonmal geschrieben: Schaut euch das (von SD) hochskalierte Bild eines modernen FullHD-Fernsehers an und vergleicht es mit der Pixelsuppe die der DVBViewer bei bilinearer Skalierung daraus macht. Wenn ihr dann immer noch keinen Unterschied seht braucht ihr eine neue Brille.

Share this post


Link to post
craig_s

Sowohl Lars, als auch ich werden mit Sicherheit kein Huppifluppi anfangen was in 99% der Fällen auf Einbildung hinausläuft.

Mönsch, wenn das madshi hört, der haut dich...

 

Übrigens wenn ich mir nen Bild mit Lanczos3 angucke und das mit dem normalen Bild vergleiche sehe ich in TV keinen Unterschied.

..auch mit Lanczos 8, Spline 4 und Jinc 3-8, image, chroma egal seh ich nix weltbewegendes (auf rasendem gaming Computer über kalibrierten 27" DVI-Monitor mit S-PVA-Panel und UGRA-Zertifizierung) - irgendwas machen wir falsch??

 

 

Bei den madVR Tests muss der Chroma und der Luma Kanal berücksichtigt werden!

So sinnvoll finde ich es auch nicht die Schärfsten (zum ringing neigende) Scaling-Algo's auf FTA Kanäle loszulassen.

Nehmt doch mal Filmquellen bei den ÖR's, Sky oder DVD's.

Bitte bitte, wenn jemand irgendwas tolles von madVR erzeugtes sieht was über das von oben post#25 hinausgeht und man das screenshotten kann bringt doch mal ein Bild damit man sich das vorstellen kann!

 

 

Ich hatte vor einiger Zeit schonmal geschrieben: Schaut euch das (von SD) hochskalierte Bild eines modernen FullHD-Fernsehers an und vergleicht es mit der Pixelsuppe die der DVBViewer bei bilinearer Skalierung daraus macht. Wenn ihr dann immer noch keinen Unterschied seht braucht ihr eine neue Brille.

Also wie auch immer du das Hochskalierten durchgeführt hast und mit welcher Hardware, Pixelsuppe kann ich hier nicht nachvollziehen. DVBViewers EVR-C hat schon eine winzige Unschärfe aber ich möcht hier mal mit versch. Personen 1,50m vor einem 46zoll TV einen Test machen wer den Unterschied erkennt wenn er nicht weiß welcher Renderer gerade am Arbeiten ist.

 

Aber ich möchte cinchs Bemühungen keinesfalls untergraben und wünsche ihm wirklich jeden Erfolg! Wer weiß schon was mein TV da grad anstellt? Wo war bloß diese andere Fernsehbrille..?

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
getilus

Bitte bitte, wenn jemand irgendwas tolles von madVR erzeugtes sieht was über das von oben post#25 hinausgeht und man das screenshotten kann bringt doch mal ein Bild damit man sich das vorstellen kann!

 

Also ehrlich gesagt würde mich das tolle Ergebnis aus deinem Post#25 @craig_S schon voll zufriedenstellen!

 

So, wie hier dargestellt bekomme ich im DVBV kein Bild hin, egal in welcher EVR - Codec - Kombi. Nur im MPC-HC kann ich das nachbilden.

 

Ich habe aber auch keine Idee, was ich im DVBV falsch mache. Ich hab's bisher immer darauf geschoben, dass Live-TV und Dateiwiedergabe doch zwei verschiedene Dinge sind........

 

Gut, der DVBV kann auch Dateiwiedergabe aber der MPC-HC kann eben kein Live-TV. Live-TV mit der Qualität des MPC-HC wäre mein Ziel. Und dazu ist die bikubische Skalierung und Shaderverkettung a. la. MPC-HC zielführend...

Share this post


Link to post
craig_s
Bitte bitte, wenn jemand irgendwas tolles von madVR erzeugtes sieht was über das von oben post#25 hinausgeht und man das screenshotten kann bringt doch mal ein Bild damit man sich das vorstellen kann!

Also ehrlich gesagt würde mich das tolle Ergebnis aus deinem Post#25 @craig_S schon voll zufriedenstellen!

 

So, wie hier dargestellt bekomme ich im DVBV kein Bild hin, egal in welcher EVR - Codec - Kombi. Nur im MPC-HC kann ich das nachbilden.

 

Ich habe aber auch keine Idee, was ich im DVBV falsch mache. Ich hab's bisher immer darauf geschoben, dass Live-TV und Dateiwiedergabe doch zwei verschiedene Dinge sind........

 

Gut, der DVBV kann auch Dateiwiedergabe aber der MPC-HC kann eben kein Live-TV. Live-TV mit der Qualität des MPC-HC wäre mein Ziel. Und dazu ist die bikubische Skalierung und Shaderverkettung a. la. MPC-HC zielführend...

Aso, das ist natürlich was ganz anderes. Hmmm...

 

Ich kann nur soviel sagen das bei mir überall seit eh und je DVBViewer (jetzt 5.0) 'out-of-the-box' läuft, also nix "draufgesetzt", kein Skin, kein Recording Service nix, nur ein paar Favoriten angelegt, paar Tasten eingelernt und die Filter gesetzt. Evl. nochmal den Einwand von Tjod *hier* wegen Skin lesen und mit GE probieren?

Vista/Win7 sollte es auch schon sein damit EVR alles richtig macht.

 

Na ja, dein Vergleich müßte so aussehen (alles in 1920*1080 Fullscreen):

- in DVBV Aufnahme N24 "Live-TV" und dabei genau hinsehen

- dann Aufnahme in DVBV abspielen - Unterschied?

- dann Aufnahme in MPC-HC abspielen - Unterschied?

 

Dabei ist bei mir mit Laptop Core i7 QM 720 @ 1.60GHz mit HD5850 M (DDR 3) auch 1,50m vor einem 46zoll TV kein Unterschied zu sehen.

 

Erst wenn ich bei jedem Schritt mit wechselnden Renderern mittels 'Druck'-Taste Screenshots mache (1920*1080), das N24-Logo mit Bildprogramm ausschneide und in einem Ordner als png abspeichere und dann diese einzelnen Logo-Schnipsel mit Windows-Fotoanzeige möglichst als Diashow (stark vergrößert) vergleiche, erst dann sehe ich die Unterschiede, mit Diashow auch die feinsten.

 

 

Und dazu ist die bikubische Skalierung und Shaderverkettung a. la. MPC-HC zielführend...

Nur zum klarstellen, oder auch um deine Hardware und Setup auch ohne DVBV zu testen: EVR-Custom ist in MPC in etwa genau so minimal unschärfer wie in DVBV wenn man in den EVR-C Optionen von MPC den 'Resizer' auf 'Bilinear' stehen lässt (default).

 

Umstellung auf "Bicubic A=1.00 (PS 2.0)" bringt dann gleiche Schärfe wie EVR ohne Custom. Sonst habe ich nichts verstellt.

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
hackbart

Naja es gab bis gestern ein kleines Problem im DVBViewer. Die D3D Engine hat automatisch bei jeder Textur D3DSAMP_MAGFILTER und D3DSAMP_MINFILTER sofern möglich auf D3DTEXF_LINEAR gesetzt. Wenn man nun eine Textur skaliert und neben einem eigenen Rescaler auch die eingebaute Skalierung verwendet fällt das Ergebnis nicht wirklich so verschieden aus. Zur Verdeutlichung habe ich mal 2 Screenshots erstellt:

 

Das erste Bild zeigt die Videotextur ohne Hardwareskalierung und ohne Shader:

 

D3DTEXF_NONE.png

 

Das zweite Bild mit aktivierten Lanczos Shader:

 

D3DTEXF_NONE_Lanczos.png

 

Ich spare mir jetzt ein drittes Bild wie es sonst aussieht, allerdings fallen auch da die Unterschiede zwischen dem voreingestellten bilinearen Filter und dem Lanczos3 Shader nicht soo gravierend aus. Ich habe übrigens unter http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/40907-pixelshader-editor/page__gopid__381750#entry381750 eine neue Version des Shader Editors mit den diversen Shadern geladen. Da kann man sich das mal angucken.

 

Ansonsten gibts ab dem nächsten Update der Proversion die Möglichkeit diese Shader nun richtig zu verwenden.

 

 

Share this post


Link to post
goldfield
Wenn man nun eine Textur skaliert und neben einem eigenen Rescaler auch die eingebaute Skalierung verwendet fällt das Ergebnis nicht wirklich so verschieden aus.

Endweder bin ich zu pingelig, oder ich hab da jetzt was falsch verstanden,

aber bei den beiden Bildern sehe ich auf meinem 46"er TV in 3m Abstand schon deutliche Unterschiede.

 

Ansonsten gibts ab dem nächsten Update der Proversion die Möglichkeit diese Shader nun richtig zu verwenden.

Von der Technik hab ich leider absolut keine Ahnung, weshalb ich da leider auch nichts beitragen kann.

Bedeutet "Shader richtig verwenden", in dem Fall auch, das man z.B. sharpen oder complex_2 auch nach der Scalierung anwenden kann?

Share this post


Link to post
hackbart

Natürlich sieht man zwischen Bild A und B Unterschiede. Wie ich schon geschrieben habe, bei Bild A erfolgt keine Interpolation, dementsprechend verpixelt schaut das Bild auch aus. Bei Bild B wird der Lanczos3 Filter angewandt, auf das Bild A. Es gibt in der nächsten Version nun die Möglichkeit Rescaler Filter zu schreiben, d.h. dabei wird der bilineare Filter der bis dato permanent aktiv war einfach bei der Videotextur deaktiviert und der jeweilige Pixelshader verwendet.

 

Eine kaskadierte Skalierung kommt noch nicht, das liegt u.a. daran das ich nicht weiß, wie man so etwas am einfachsten (und mit einfach meine ich das das auch Nutzer verwenden denen die Eingabe ihrer Zugangsdaten Timers schon Kopfzerbrechen bereitet) realisiert.

 

Christian

Share this post


Link to post
craig_s

Ja das Lanczos Bild zeigt schöne Kantenglättung. Muß man dazu dann ein Plugin in DVBViewer einbauen oder wie?

 

Komisch das ich sowas mit madVR nie hinbekomme?

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
nuts

bei Bild A erfolgt keine Interpolation

Sondern? :wacko:

 

Es gibt in der nächsten Version nun die Möglichkeit Rescaler Filter zu schreiben, d.h. dabei wird der bilineare Filter der bis dato permanent aktiv war einfach bei der Videotextur deaktiviert und der jeweilige Pixelshader verwendet.

Ist das nicht sehr riskant? Könnten ja auch falsche Anweisungen im Shader stehen?

Kannst du deinen Lanczos Shader nicht wieder anhängen? Damit man sich das mal vorstellen kann.

Aha! Liegt im Shader-Editor ja mit dabei.

 

 

P.S. Finde die Versuche aber schonmal sehr löblich! DXVA-Scaler und Pointfilter (!!!) wäre auch noch was für die nächste Version.

Edited by nuts

Share this post


Link to post
hackbart

Die Fotos wurden erstellt indem ich explizit keine Skalierungsfunktion von DirectX verwendet habe. Bild B nutzt auch keine Skalierung über DirectX, sondern nur einen Pixelshader. Mir ist klar das mein technisches Gebrabbel bei dem ein oder anderen ein großes ??? im Kopf verursacht, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht was genau an den letzten 3 Posts von mir so grundlegend unverständlich ist.

 

 

Share this post


Link to post
elchknie

Es gibt in der nächsten Version nun die Möglichkeit Rescaler Filter zu schreiben, d.h. dabei wird der bilineare Filter der bis dato permanent aktiv war einfach bei der Videotextur deaktiviert und der jeweilige Pixelshader verwendet.

Hey, also ich finde das spitze! Danke dafür, ich freue mich schon auf die Version! Wobei - mein ION2 mit 8 (gefühlten 0) Shaderkernen wird dabei sicher die Hufe hochmachen.

 

Viele Grüße!

Share this post


Link to post
craig_s

Es gibt in der nächsten Version nun die Möglichkeit Rescaler Filter zu schreiben...

 

Mir ist klar das mein technisches Gebrabbel bei dem ein oder anderen ein großes ??? im Kopf verursacht, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht was genau an den letzten 3 Posts von mir so grundlegend unverständlich ist.

..zB. nächste Version von was? Vom oben verlinkten "Pixelshader Editor V1.0"? Hast du darin die "neue Version des Shader Editors" einfach in das alte Post von 2010 reingeimpft?? Oder wo ist die neue Version?

 

Und braucht es vorher auch noch eine neue Version von DVBViewer? Oder nächste Beta Version von DVBViewer?

Und wie baut man den Shader überhaupt in welche DVBViewer Version ein? Oder ist der Shader schon drin? Wo?

 

Etwas zu erklären braucht schon auch ein bisschen Wille dazu.

Auch im Rest dieses Threads sieht es doch so aus das jeder offenbar vor seinem ganz individuellen Chaos sitzt und dieses bespricht bzw. betrauert, bezweifelt, was auch immer, jedenfalls ohne große Lust diese Individualität mit anderen zu teilen, so das irgendwer irgendwas nachvollziehen kann. Bauend auf einen imaginären Kontext den jeder schon irgendwie wissen müsste, den aber in Wahrheit keiner auf diese Weise auch nur im Ansatz verstehen kann.

 

Schade schade, so blieb es mal wieder nur das übliche aneinander Vorbeigerede und keinem ist geholfen!

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
nuts

Christian meinte die nächste DVBViewer Version. Der Pixelshader Editor ist nur zum erstellen oder ändern der Shader.

Um Shader als Resizer einzusetzen muss auch im Hauptprogramm etwas geändert werden.

 

Ich glaube diese Methode (zumindest wenn das so eingebunden wird wie von Christian umschrieben) bietet trotzdem noch einiges an Diskussionstoff. Bin gespannt auf die erste Testversion.

 

P.S. Shader kannst du über Ansicht/Shader aktivieren. Funktioniert nur mit den Custom Renderer.

Edited by nuts

Share this post


Link to post
getilus

Also craig_s hat schon ein bischen recht, wenn er von "...ganz individuellem Chaos.." spricht. Die Aussage "...ohne große Lust diese Individualität mit anderen zu teilen, so das irgendwer irgendwas nachvollziehen kann..." beziehe ich mal - auch - auf mich.

Aber: Die Lust wäre schon da, jedoch fehlt es mir im Moment an Zeit, diese "Individualität" meiner Systeme in Beispielbilder zu fassen. Einstellungen testen, Bildschirmfotos und support.zip machen, hochladen und alles so detailiert und mit Sachverstand akribisch beschreiben, wie craig_s das eben tut, ist zeitaufwändig.

Zumindest eins hat "...dieses bespricht bzw. betrauert, bezweifelt..." doch - anscheinend - genutzt: Unser allseits geschätzer Christian hat sich ein wenig Gedanken darüber gemacht und versucht, Abhilfe zu schaffen!

 

Ich für meinen Teil warte jetzt dann mal geduldig auf eine neue DVBV-Version.....und hoffe, dass alles besser wird...

Share this post


Link to post
craig_s

Nicht nur du hast scheints wenig Zeit gentilus ;) so kommt man halt nicht recht vom Fleck, eher wie ein Kriegstanz im Kreis ums Lagerfeuer...

 

Aber nuts hat mich jetzt voll aufgebaut, danke!, hatte 'Ansicht > Shader' bis jetzt völlig übergangen und werde in nächster Zeit nur noch tonlos mit Shader 'wave' und 'spotlight' ferngucken, das sind endlich mal Dimensionen! Ob man gerade diese beiden wie oben angesprochen kombinieren könnte?

 

Von Christian wünsche ich mir nicht weniger als das:

 

D3DTEXF_com.png?dl=0

(vergrößerte Ausschnitte aus seinen oben gezeigten Bildern)

 

für auf 1920*1080 hochskaliertes SD. Wenn das ohne allzu große Kollateralschäden stattfinden könnte, wow...

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
nuts

Aber: Die Lust wäre schon da, jedoch fehlt es mir im Moment an Zeit, diese "Individualität" meiner Systeme in Beispielbilder zu fassen.

Das ist an der Stelle imho auch nicht nötig.

 

Ein paar Dinge sind bekannt und auch schon mit Bildern belegt.

1. Der DXVA-Scaler arbeitet (zumindest bei Intel) sehr gut und ist dem bilinearen DirectX Scaler überlegen. Den im DVBViewer zu nutzen ist etwas tricky, scheint aber grundsätzlich möglich.

2. Es ist nicht klug eine 1080 Quelle für 1080 Ausgabe nochmal durch den bilineare Scaler zu schicken (dabei entsteht die Unschärfe bei 1080i Quellen). Da Christian für seine Shaderscaler den bilineare eh deaktiviert hat gehe ich mal davon aus, dass es hier auch fortschritte geben wird.

3. Ein bilinearer Scaler bietet nicht gerade highend Qualität. Dafür ist er schnell und überdeckt Komprimierungsartefakte. Ein auf schärfe getrimmter Algo wird bei stark komprimierten Quellen auch nicht unbedingt Spaß machen. Dafür hilft es bei guten Quellen wie DVD's enorm. Muss man mal sehn was bei der Umsetzung genau rauskommt.

 

Ob man das wirklich in editierbare Shader auslagern sollte weiss ich auch nicht so recht.

Oder man schreibt die Algo's fest in den Code und gibt dem Benutzer eine Auswahl (bilinear, dxva, bicubic, lanczos usw.)? Ähnlich wie bei MPC-HC, madVR?

Ich bin gespannt wie es weitergeht. :)

 

 

P.S. Wer sich madVR Bilder anschauen will kann sich durch den Entwicklerthread wühlen: http://forum.doom9.org/showthread.php?t=146228

 

P.S.S. Eine Frage zu den Bilder hätte ich sowieso mal: Wie geht ihr da genau vor? Einfach ein Bild sekundengenau mit unterschiedlichen Settings?

Müssten wir da nicht Vollbildquellen nehmen um sicher zu gehen, dass der Deinterlacer mit reinspielt?

Oder lassen sich irgendwie framegenaue Bilder schiessen?

Edited by nuts

Share this post


Link to post
hackbart

Ja, ich habe einfach die Zip ersetzt in dem Editor Thread. Der Shadereditor hat eine zusätzliche Checkbox bekommen, die ist etwas unglücklich formuliert "Resize Shader". Ist diese aktiv, wird der bilineare Filter in DirectX ausgeschaltet. Das kann man in dem Editor einfach testen. Im DVBViewer einfach mal einen Sender mit niedriger Bitrate öffnen, ein Screenshot erstellen und diesen in dem Shadereditor (auf der rechten Seite wo ein Bild zu sehen ist) laden. Danach mal den Haken an und ausstellen und das Bild vergrößern. Lädt man nun unter Shader den Resizer_Lanczos Filter und aktiviert den sieht man den Unterschied.

 

Was wohl wesentlich mehr Zeit kosten wird und das kommt beim nächsten Update definitiv nicht mir rein ist kaskadierte Shader zu verwenden. Das Problem ist das man dann einen Backbuffer erstellen muss (quasi die Videotextur nochmal) und in diesen rendert man dann mit einem Shader die Videotextur und danach wird mit dem nächsten Shader der Backbuffer in die Videotextur gerendert. Das ist nicht wirklich schön und wenig performant.

 

Christian

 

 

Share this post


Link to post
craig_s

Natürlich sind Screenshots IMMER nötig und das einzige was blabla von was Brauchbarem unterscheidet. Gerade die ersten Bilder im madVR Thread die madshi als Referenz für madVR-Qualitäten zeigt sind aber Beispiele wie mans nicht machen soll, die Bilder zeigen nämlich nix Brauchbares:

 

man sollte doch immer erst mit einem Screenshot in original Auflösung anfangen, der sofort klarstellt - soo toll sieht es aus wenn du das Ding benutzt! Die ganzen 870 Seiten :wacko: durchgucken kann wirklich keiner verlangen, da hätte madshi schon längst mal ne Struktur reinbringen können wenn und wo es denn was sensationelles zu sehen gäbe?

 

 

Framegenaue Bilder zum Vergleichen lassen sich problemlos mit MPC-HC schießen, erst suchst ne Stelle wo das vorkommt was du darstellen willst mit evl. nicht zu schneller Bewegung im Bild,

 

dann Leertaste für Pause

dann ctrl + -> (neuere MPC-Versionen) um in Einzelframes vorwärtszuspringen (rückwärts geht nicht so gut)

-> im Wunschframe sollten eindeutig bestimmbare Änderungen im Vergleich zum vorangegangenen und folgenden existieren damit man ihn später wiederfindet! Das erfordert allerdings etwas Übung.

dann noch in der Zeitleiste Zeit merken,

 

dann Parameter ändern, MPC-HC beenden und Video neu starten und wie oben beschr. gleichen Frame Ansteuern.

Screenshot grundsätzlich nur mit Taste 'Druck' machen damit nix verfälscht wird (you get what you see).

dann in Bildprogramm mit ctrl + V einladen.

 

 

Mit DVBViewer geht das mit Einzelbilder leider nicht, wenns da auf den gleichen frame ankommt muß man wahnsinnig reaktionsschnell sein...

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
goldfield
Ob man das wirklich in editierbare Shader auslagern sollte weiss ich auch nicht so recht.

Oder man schreibt die Algo's fest in den Code und gibt dem Benutzer eine Auswahl (bilinear, dxva, bicubic, lanczos usw.)? Ähnlich wie bei MPC-HC, madVR?

Ich selbst z.B. wüßte beim editieren nicht mal Ansatzweise, um was es geht, und den meißten Usern wird es wohl ähnlich gehen.

Mit ein paar festen Auswahlmöglichkeiten könnte aber jeder selbst ausprobieren, was mit seiner Hardware stabil läuft,

und was davon das für ihn persönlich beste Ergebniß bringt.

 

Was den MPC-HC im Vergleich zum DVBViewer noch aufwertet, ist die Möglichkeit, die Shader vor oder nach der Scalierung einzusetzen.

(Beim schärfen z.B. kann je nach Bildgröße mal das eine, und mal das andere das bessere Ergebniß bringen.)

Wenn sich auch das noch im DVBViewer umsetzen lassen würde, wären sicherlich einige sehr damit zufrieden.

 

 

 

Oder lassen sich irgendwie framegenaue Bilder schiessen

Das würde mich am Rande auch mal interessieren.

Wie bekommt ihr das mit den bildidentischen Screenshos hin ?

Edited by goldfield

Share this post


Link to post
craig_s

bildidentische Screenshos mit MPC-HC siehe vorige Seite post #60.

Share this post


Link to post
nuts

Natürlich sind Screenshots IMMER nötig und das einzige was blabla von was Brauchbarem unterscheidet. Gerade die ersten Bilder im madVR Thread die madshi als Referenz für madVR-Qualitäten zeigt sind aber Beispiele wie mans nicht machen soll, die Bilder zeigen nämlich nix Brauchbares:

Das ist jetzt wieder Quatsch! Die Bilder zeigen was sie sollen und die Orginalgrößen sind als Download erhältlich.

Du kannst alternativ dort ja mal erklären wie das "richtig" zu machen wäre.

Im Thread gibt es einige Bilder von Benutzer, die Vergleichtests durchgeführt haben.

Wo die genau zu finden sind weiss ich auch nicht (und suche sie auch nicht), der Hinweis war nur für interessierte User gedacht, die sich sowieso mal in das Thema einlesen wollen.

In dem Thread sind ja auch noch viele andere interessante Dinge über die Mediawiedergabe am PC.

 

Framegenaue Bilder zum Vergleichen lassen sich problemlos mit MPC-HC schießen, erst suchst ne Stelle wo das vorkommt was du darstellen willst mit evl. nicht zu schneller Bewegung im Bild,

 

dann Leertaste für Pause

dann ctrl + -> (neuere MPC-Versionen) um in Einzelframes vorwärtszuspringen (rückwärts geht nicht so gut)

-> im Wunschframe sollten eindeutig bestimmbare Änderungen im Vergleich zum vorangegangenen und folgenden existieren damit man ihn später wiederfindet! Das erfordert allerdings etwas Übung.

dann noch in der Zeitleiste Zeit merken,

 

 

Mit DVBViewer geht das mit Einzelbilder leider nicht, wenns da auf den gleichen frame ankommt muß man wahnsinnig reaktionsschnell sein...

Bei 50 frames pro Sekunde muss man schon "sehr" reaktionsschnell sein. :D

Aber stimmt in MPC-HC kann man sich da gut rantasten.

Vielleicht komm ich am Wochenende dazu eigene Bilder zu machen. :bye:

Share this post


Link to post
craig_s
Das ist jetzt wieder Quatsch! Die Bilder zeigen was sie sollen und die Orginalgrößen sind als Download erhältlich.

Ja liebe Güte, als ob mein Video-Leben nur aus roten Abspännen bestehen würde! Außerdem 4 Jahre alt. Sorry das sagt mir null.

Share this post


Link to post
nuts

Im Entwicklungsstadium verwendet man eben geeignete Testquellen.

 

Das man das Projekt besser strukturieren (changelog ist z.B. auch gruselig) könnte ist mir auch klar, aber das ist bei den meisten Projekten ohne kommerzielle Absicht so.

Es wird gemacht worauf man Lust hat.

Edited by nuts

Share this post


Link to post
craig_s

Wenn zB. jemand sagen könnte mit welchen Settings mit madVR oder sonstwie er es mit PC schafft aus dem auf 1920*1080 hochskalierten ARD-576i-Logo das hinzubekommen (wie Christians Experiment vorherige Seite) wär ich schon völlig glücklich:

 

D3DTEXF_com.png?dl=0

 

Das linke ohne Shader ist normalerweise nicht ganz so zerfranst mit EVR, aber doch schon. Je schärfer dargestellt um so zerfranster.

Rechts richtig gute Kantenglättung fast ohne Schärfeverlust angepasst an HD Auflösung. Kaum zusätzliche Artefakte.

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
nuts

Versuch mal lanczos tab3 für imagescaling. Chroma scaling mal softcubic 50/70 oder bilinear.

Share this post


Link to post
omnium
Rechts richtig gute Kantenglättung fast ohne Schärfeverlust angepasst an HD Auflösung. Kaum zusätzliche Artefakte.
sorry, bei mir sieht das out of the box (core i3 540, LAV, Custom Renderer) so..

 

clipboard018quj6.png

 

..aus. Mir gefällt es gut so wie es ist...besonders das Logo sieht imo so aus wie Dein Wunschergebnis. Was gibt es daran zu 'verbessern'/auszusetzen?

 

<edit>

Hardware hinzugefügt

</edit>

Edited by omnium

Share this post


Link to post
Derrick

..soll das HD sein??

Share this post


Link to post
omnium

..soll das HD sein??

??? wovon ist denn hier die Rede und das ARD HD Logo sollte Dir bekannt sein...nur für Dich..

 

clipboard01iqugi.png

 

..für Alle..1:1 Bildausschnitte der Orginale(siehe oben)..

 

clipboard01_ausschnitm3kj9.png

 

clipboard01_ausschnit1ikwn.png

 

..ich brauch kein MadVR.

Edited by omnium

Share this post


Link to post
nuts

Und wohl auch keine Verbesserungen diesbezüglich im DVBViewer.

Danke für diesen hilfreichen Beitrag.

Share this post


Link to post
goldfield

@ omnium

 

Wenn man die beiden Bilder aber jetzt mal um das dreifache aufzoomt (das dürfte dann schätzungsweise in etwa der Größe wie auf einer 2,50 - 3.00m Leinwand endsprechen), sieht man doch schon einen deutlichen Unterschied.

 

Natürlich läßt sich aus Sch..e keine Schokolade (bzw. in unserem Fall aus SD kein HD) machen.

Aber das ,was machbar ist, sollte man auch ausschöpfen

Share this post


Link to post
getilus

sorry, bei mir sieht das out of the box (core i3 540, LAV, Custom Renderer) so..

 

 

Also wenn ich das richtig verstehe, dann empfiehlt omnium eine Umrüstung auf intel core i....

 

Falls das so ist, dann......Danke für den Vorschlag aber...nein! Sorry, aber dass ist für mich nicht die richtige Lösung.

Share this post


Link to post
nuts

Ich denke nicht das das so gemeint war und mit dem Custom Renderer wird der gute DXVA-Scaler von Intel auch gar nicht verwendet.

Share this post


Link to post
craig_s

Jepp, habe grad Intel IGP angeworfen, ganz klar Intel zerrupft den ARD-Kreis weniger.

Allerdings ists nicht sinnvoll den Screenshot vor schwarzem Hintergrund zu machen - das Logo ist etwas transparent und es fehlen die Ränder, Ränder und Umgebungsartefakte werden vollständig unterdrückt. Zu deutsch: schwarz macht schön...

 

Aber so sauber wie du omnium bekomme ich den Kreis selbst vor schwarz nur mit einem anderen Player: VLC! Erstaunlich, sowohl auf Intel als auch AMD. VLC scheint kein DXVA oder sonstige Hardwareunterstützung zu benutzen? Der Kreis ist leicht unschärfer aber erstaunlich rund und sauber. Oder mit DVBV und EVR wenn man im Cyberlink Videodecoder DXVA abschaltet. Zwar noch etwas unschärfer aber keine Artefakte mehr.

 

Das haben ja auch schon Freunde von SD Zeichentrickfilmen bemängelt. DXVA auf AMD zerrupft hochskaliert die schwarzen Ränder der Figuren ganz ordentlich, je weniger Übertragungsrate der Sender hat um so mehr. Scharf ja, aber auch häßlich stufig. (Wurde dann gerne mit fehlendem Vector Adaptive Deinterlacing verwechselt). Intel macht das besser, aber nicht so das es nun völlig scharf und clean wäre.

 

Tja, ein weites und großes Schlachtfeld.. Bilder reiche ich demnächst nach.

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
goldfield
Das haben ja auch schon Freunde von SD Zeichentrickfilmen bemängelt. DXVA auf AMD zerrupft hochskaliert die schwarzen Ränder der Figuren ganz ordentlich, je weniger Übertragungsrate der Sender hat um so mehr. Scharf ja, aber auch häßlich stufig. (Wurde dann gerne mit fehlendem Vector Adaptive Deinterlacing verwechselt

Dieses "zerfransen" ist mir vor langer Zeit mal be den "Simpsons" besonders auifgefallen, und ich hatte das auch auf ein Deinterlacing-Problem zurückgeführt.

Dann hab ich mal testweise den Deinterlacing-Shader aktiviert, und das "zerfransen" wurde tatsächlich besser.

Da mir das aber nur bei den Simpsons aufgefallen ist, und ich mir sowas eigendlich nicht antue, hab ich mich darum nie weiter gekümmert.

Share this post


Link to post
Executer

Ich teste auch gerade madVR im MPC-HC, in Verbindung mit ner Intel IGP (HD4000 im i3-3225).

Das DXVA2 Scaling liefert schon ganz gute Ergebnisse, und ist auch energietechnisch am effizentesten.

So wie ich gelesen habe ist es übrigens egal was man für chroma upscaling einstellt, wenn man beim image upscalingen DXVA2 gewählt hat, dann wird wohl auch für chroma immer DXVA2 genutzt.

 

Jinc funktioniert bei mir nur bei wenigen Auflöungen ohne das es massiv zu dropped frames kommt, als die IGP überfordert ist.

 

 

Ansonsten liefert aber für image upsclaing Lancos 3 taps + anti-ringing, und für chroma upscaling bicubic mit sharpness 75 und anti-ringing gute Ergebnise.

Manchmal gleichwertige Ergebnisse mit DXVA2, machnmal aber auch deutlich besser, zumindest meinen bisher weningen und einfachen Tests nach.

  • Like 1

Share this post


Link to post
craig_s
Am 8.2.2013 um 14:26 schrieb craig_s:

Jepp, habe grad Intel IGP angeworfen, ganz klar Intel zerrupft den ARD-Kreis weniger.

..so einfach kann man das eben nicht sagen, auf den ersten Blick schon, allerdings gerade erst gefunden: nach Entfernung zweier Bildverbesserer in AMD's CatalystControlCenter siehts schon wieder anders aus.

Hier 4x ARD-Logo (SD 576i auf 1080 hochskaliert) aus "Tagesschau", von links nach rechts:

 

1) AMD_EVR, CCC-"Video"-Settings default

2) wie 1) ohne "Mosquito Rauschunterdrückung" - (weniger Welligkeit des Kreises)

3) wie 2) ohne "Kantenanhebung" - (weniger dunkle Ränder)

4) Intel_EVR, Intel-Steuerung "Medien"-Settings default

 

ARD_Logo_3.png?dl=0

 

 

Selbst hier kann man nicht so einfach sagen "das-und-das ist besser", das Gesamtbild besteht ja nicht nur aus diesem Kreis und ausserdem sitzt ein Mensch davor mit Sehgewohnheiten dem die-und-die Sorte Schärfe besser gefallen kann. Ausserdem betrachtet in versch. Sorten Bildschirm oder Projektor, die nochmal ihr Eigenleben haben. Dazu kommen noch 720p und 1080i als Quellen, auf die "Mosquito Rauschunterdrückung" und "Kantenanhebung" wieder ganz andere (idR. schwache) Einflüsse haben.

 

Immerhin klar sichtbar ist die schon öfter angesprochene "Blässe" bzw. als kühl empfundene Farbgebung bei Intel (siehe auch unten). Auch das ist nicht etwa ein grundsätzlicher Fehler von Intel sondern nur Ergebnis von untersch. "Geschmäckle" derer die 'default' im Treiber bei Intel und AMD festlegen. Nimmt man zB. bei AMD nur "Dynamischen Kontrast aktivieren" raus wird das Bild auch schön 'lustlos'.

 

Manche finden das aber besser, wie gesagt - Geschmackssache - nichts weiter:

-> in Verhältnis zu Display Fähigkeiten und dessen was darin schon alles eingestellt wurde. "Winzigkeiten" hier verursachen meistens himmelweit viel mehr Unterschiede als Mosquito oder Renderer!

-> was im Internet sowieso KEIN Mensch außer dem Betroffenen sehen kann! Aber-millionen forenfüllende Worte um - nichts..?

 

Würde jeder der gerade ein Erfolgserlebnis hatte das mit Screenshots zu belegen versuchen gäbe es schnell Ernüchterung, andere mit anderer Hardware und deren Eigenschaften/internen Settings würden gar nichts sehen oder das Erfolgserlebnis des anderen eher als störend empfinden. Das betrifft genau so madVR, sicherlich ein sehr guter Renderer (wenn auch CPU/GPU-intensiv) aber auch leider kein "Wunderheiler" wie das oftmals in der HTPC-Welt anklingt.

 

 

Wegen kalten Intel-Farben:

wer das an das von AMD gewohnte anpassen will braucht nicht in den Verhälnissen von rot/grün/blau zu rühren. Es genügt in der Intel-Steuerung in den "Medien"-Settings bei "Farboptimierung" die Sättigung ganz schwach anzuheben. Damit bin ich AMD schon recht nahegekommen (ohne Gewähr):

 

Farboptimierung:

Helligkeit -5,4

Kontrast 1,03

 

Sätigung 1,25

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
hackbart

Weil es so schön in das Thema passt ;) Das ist wohl gemerkt nicht auf meinem Mist gewachsen, aber ich fand den Shader auf Anhieb schön.

 

Christian

 

Effect_OldTV.xml

Share this post


Link to post
madshi

Moin Leute,

 

ich schätze, "I'm a bit late to the party", wie man so schön in Englisch sagt, aber wollte doch auch kurz mal vorbei schauen...

 

Zuerst hierzu:

 

N24_all.png


So sieht man sozusagen gar kaum was. Auch die laufende Laufschrift zeigte nichts nennenswert anderes.

Wenn man sich die Mühe machen würde die einzelnen Screenshots in einem Ordner mit Windows-Fotoanzeige als Diashow (stark vergrößert) zu vergleichen würde auffallen das die beiden EVR ohne Custom die schärfsten sind, DVBViewers EVR Custom erwartungsgemäß etwas unschärfer ist (vgl. hier und folgende), madVR hat nur die mpeg-Artefakte angeschärft.

 

Interessanter Test. madVR hat zur Zeit keinen Schärfer eingebaut, sondern einfach nur unterschiedliche Scaling-Algos. Man kann also nicht wirklich davon sprechen, daß madVR etwas "anschärft". Der Grund dafür, warum bei Deinem madVR-Screenshot scheinbar die Mosquito-Artefakte so deutlich hervortreten ist wahrscheinlich, daß Du im GPU-Control-Panel die Rauschreduktion (und die Schärfung noch dazu) aktiviert hattest. Da madVR sämtliche GPU-Video-Algorithmen umgeht (absichtlich!), siehst Du also im madVR-Screenshot, wie das Bildmaterial *wirklich* aussieht, also ohne Verschlimmbesserungen. In diesem Fall scheint die Rauschreduktion der GPU gute Arbeit zu leisten. Ich bin aber eigentlich kein großer Fan davon, weil Rauschreduktion halt oft auch Bilddetails mit weg frißt und den natürlichen Film-Grain entfernt. Für einen "fairen" Vergleich müßtest Du sämtliche "Verbesserungs"-Algorithmen im GPU-Control-Panel ausschalten.

 

Was man in den Screenshots auch sehen kann ist, daß die Schärfer bei EVR auch Ringing erzeugen. Im ersten Screenshot (DVBV + EVR) ist z.B. rechts neben der "1" ein schwarzer Strich/Schatten zu sehen. Das nennt sich dann Ringing, Halo oder manchmal auch Edge Enhancement, und das kann manchmal auf den ersten Blick "gut" aussehen. Ich persönlich kann Ringing überhaupt nicht ausstehen, aber das mag Geschmackssache sein...

 

-------

 

Zu der Frage, ob es Sinn für den DVBViewer machen würde, madVR einzubinden, möchte ich sagen, daß es aus meiner Sicht langfristig vielleicht schon Sinn machen könnte. Ob es heute bereits Sinn macht, weiß ich nicht genau. Ich hab von einem User gehört, daß es mit einer anderen Live-TV-Anwendung Probleme gibt beim Wechseln von Sendern mit madVR. Da muß ich vielleicht an der einen oder anderen Stelle noch nachbessern. Außerdem ist madVR ja immer noch im Pre-Release-Stadium und noch längst nicht funktionsvollständig.

 

Grundsätzlich ist es aber so, daß ich eine *MENGE* Arbeit in madVR stecke, und viele Features einbaue, die natürlich der DVBViewer nachbauen könnte. Aber macht es wirklich Sinn, daß mehrere Entwickler die gleiche Arbeit doppelt erledigen? Der ZoomPlayer-Developer macht inzwischen kaum noch was an seinen Renderern und empfiehlt stattdessen seinen Usern, madVR zu verwenden. Das J.River MC verwendet im "HQ" Modus auch madVR (und lädt es automatisch herunter usw). Die Devs dieser Media Player sind offensichtlich der Meinung, daß sie ihre Resourcen lieber woanders investieren und die Entwicklung des Video-Renderers mir überlassen. Langfristig könnte auch der DVBViewer profitieren, weil eigentlich nur einmal die Einbindung programmiert werden müßte und der Rest der Arbeit würde dann bei mir landen. Ok, man müßte wahrscheinlich zumindest einen alternativen Renderer pflegen für User alter PCs, die madVR nicht verwenden können.

 

Natürlich ist das nur meine bescheidene Meinung und ich bin keinem Dev böse, wenn er madVR aus welchen Gründen auch immer nicht einbinden möchte.

 

Was mich persönlich manchmal etwas stört, ist daß die ganze Diskussion um madVR gerne reduziert wird auf die Frage, ob es auf die schnelle in Screenshots oder im Live-Betrieb einen deutlich sichtbaren Bildqualitätsgewinn gibt oder nicht. Es ist ja nicht so, daß Microsoft und die GPU-Hersteller komplett ahnungslos sind. Wenn die ihre Arbeit richtig machen, dann ist es zu erwarten, daß es eben keinen deutlichen Unterschied in der Bildqualität gibt. Ok, madVR produziert oft bessere Resultate, aber die Unterschiede sind oft nur minimal. In bestimmten Situationen können sie auch mal deutlich sein, aber da muß man dann halt auch mit dem "richtigen" Bildmaterial vergleichen, weil die meisten Bildqualitäts-Vorteile von madVR auch nur in bestimmten Situation deutlich zu Tage treten.

 

Aber worauf ich eigentlich hinaus will ist, daß madVR ja nicht nur in Sachen Bildqualität Vorteile bietet. Es gibt noch viele andere Sachen, die andere Renderer nicht können, zumindest nicht von Haus aus. Z.B. hat madVR ein komplettes Display-Setup, welches es dem User erlaubt, bei Dual-Monitor-Setups verschiedene Einstellungen pro Display zu verwenden. Oder es gibt einen eingebauten Film-Mode, der telecine 60i-Film-Content perfekt auf 24p umwandelt und so die flüssige Wiedergabe mit 24Hz erlaubt. Oder 24p und auch 25p Content kann ohne jegliches Ruckeln auf einem 60Hz Monitor wiedergegeben werden (smooth motion FRC). Oder madVR kann mehrere Video-Frames im voraus berechnen und im Fullscreen-Exclusive-Mode schon im voraus an Direct3D übergeben, was auch unter Streß-Bedingungen eine absolut flüssige Wiedergabe erlaubt (natürlich nur falls der PC grundsätzlich schnell genug ist). Oder der Bildschirm-Modus kann automatisch auf das Quellmaterial anpaßt werden. Oder Decoding-Matrix oder Source-Gamuts können manuell gewählt werden. Oder madVR hat eingebaute Funktionen für Gamma-Processing, Kalibrierung usw. Für die Zukunft sind auch noch viele weitere Features geplant, die auch kein anderer Renderer (von Haus aus) unterstützt.

 

Für diejenigen, die gerne Screenshots von echtem Film-Material sehen wollen, hier ein paar Beispiele, alle basierend auf der Monster AG Blu-Ray (Upscaling auf UHD):

 

(1) Lanczos8 vs. Lanczos8 AR:

 

Vergleich 1

Vergleich 2

 

An dieser Stelle hab ich Lanczos8 genommen (was ich normalerweise nicht empfehle), um die Auswirkungen des Anti-Ringing-Filters noch offensichtlicher zu machen.

 

(2) Aliasing-Vergleich verschiedener Algorithmen:

 

monstersAll.png

 

Nearest Neighbor - Bilinear - Bicubic - Lanczos3 - Jinc3

Natürlich habe ich mir jetzt Szenen ausgesucht, wo der Unterschied deutlich wird. In vielen (vielen vielen) anderen Szenen mag man kaum einen Unterschied sehen. Und das ist genau das Problem: Die Unterschiede in der Bildqualität sind halt nicht bei jedem Material offensichtlich. Deshalb können viele User bei einem schnellen Vergleich keinen Vorteil von madVR erkennen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...