Jump to content
Jackie78

madVR Renderer in DVBViewer nutzen

Recommended Posts

craig_s

Ja in LAV gibs viele schalter von denen dir nichtmal der Autor in jeder Situation sagen könnte was sie bewirken..:)

Deshalb lass ich von allem die Finger weg ausser rechts oben dem H.Acceleration-teil.

Share this post


Link to post
Tüftler

Welcher Schalter?

Deinterlacing von Auto auf Aggressive erzeugt bereits mit dem CustomEVR mehr GPU-Last

Share this post


Link to post
CiNcH

Ich ziehe hier mal ein kleines Zwischenfazit zur Integration im DVBViewer...

 

madVR ist definitiv eine Aufwertung für den DVBViewer. Es funktioniert mittlerweile auch sehr stabil. Ein paar kleinere Unschönheiten gibt es noch, auf die ich noch zu sprechen kommen werde.

 

Seit ich Sky habe, nutze ich eigentlich keine anderen Quellen wie DVD oder Blu-Ray mehr. Für mich interessant ist also hauptsächlich 50fps @ 50Hz. Als Dekoder kam für meine Tests die aktuelle LAV Version mit dxva2n zum Einsatz (ist es überhaupt noch "Native", wenn "copyback" in madVR aktiviert ist?). Material bei Sky ist primär H.264 1080i, aber auch H.264 720p ist in meiner Kanalliste sehr gut vertreten (ORF) und vereinzelt auch noch ein bisschen MPEG-2 576i.

 

Mit einer Ivy Bridge CPU (i3-3225) und HD4000 Grafik kann man sehr ansprechende Resultate erzielen. Weniger Grafikleistung ist dann aber definitiv nicht mehr zu empfehlen. Eine HD2000/HD2500 dürfte überfordert sein. Da setzt man dann lieber auf ganzer Linie auf DXVA2.

 

Hier meine bevorzugten madVR Einstellungen:

 

Chroma Upscaling: Lanczos 4 taps + AR

Up/Downscaling: DXVA2

Automatic FSE: off

10bit chroma/image buffer

 

Letzteres senkt die GPU-Last deutlich, was man dann in ein besseres Chroma Upscaling investieren kann. Das bringt IMHO heutlich mehr, vor allem weil auf Grund von DXVA2-Scaling sowieso weniger Shader-Durchläufe vollzogen werden und der Genauigkeitsverlust verschmerzbar bzw. nicht wahrnehmbar ist. Auch "copyback" (was standardmäßig aktiviert ist) hat einiges an GPU-Ressourcen freigeschaufelt und Arbeit auf die CPU verlagert, was bei der HD4000 durchaus einen positiven Effekt gehabt hat.

 

Ich verwende momentan kein FSE. Dank DWM hat man auch ohne ein sehr gutes Timingverhalten. Die GPU-Last sinkt mit FSE nur marginal. Ohne DWM hat auch madVR deutlich mit Timingproblemen zu kämpfen, was mich doch sehr beruhigt, weil ich es mit meinem EVR Custom auch nie wirklich im Griff hatte. Um so verwunderlicher, dass man den DWM in den madVR Settings abschalten kann. Ob das irgendwo tatsächlich Vorteile bringt?

FSE verwende ich hauptsächlich deshalb nicht, weil die Umschaltung bei mir nicht zuverlässig funktioniert und madVR oft hängen bleibt. madVR spuckt dann die folgenden Fehler aus:

 

- creating dxva decoding surface failed

- resetting Direct3D device failed (8876086c)

 

Das scheint auch vom Quellmaterial abzuhängen. Bei H.264 1080i ist es ganz kritisch, bei MPEG-2 576i bisher gar nicht (beides läuft mit dxva2n). Interessant könnte auch die Tatsache sein, dass die FSE-Umschaltung ohne "copyback" scheinbar stabil mit 1080i funktioniert. Ein weiterer interessanter Aspekt könnte sein, dass ich problemlos zwischen 1080i Kanälen umschalten kann, ohne dass madVR mit der obigen Fehlermeldung hängen bleibt. Beim Umschalten wird auch immer zwischen Windowed und FSE gewechselt.

 

Im Gegensatz zum EVR, welcher die komplette DXVA2-Pipeline nutzt, ist madVR schon deutlich ressourcenhungriger. Die HD4000 schaltet bei 1080i in die Turbofrequenz und läuft da praktisch auf Anschlag. Sie verbrät laut GPU-Z 12.4W, DXVA2 im Gegensatz lediglich 2.9W. Das ist für mich weniger ein Problem als viel mehr, dass der i3 recht heiß läuft und die Lüfter beginnen zu drehen. Der Qualitätsunterschied ist marginal bis nicht wahrnehmbar.

 

Die Timingeigenschaften sind wie gesagt sehr gut. Und auch die Ivy Bridge Grafik ist bei 50Hz Ausgabe wesentlich genauer als bei 23.976Hz. Ab und zu passiert es jedoch, dass ein "dropped frame" gezählt wird und im selben Zug auch ein "repeated frame". Die Frage ist, ob dieser Drop mit anschließender direkter Gegenkorrektur wirklich notwendig ist. Die "present queue" ist immer gut gefüllt (4 bzw. 5-7 / 8).

 

Das Problem mit der 1080i > 720p Umschaltung und dem falschen 1280x720 "target rectangle" (anstatt 1920x1080) kann ich nicht mehr nachvollziehen.

 

Wenn OSD dann auch im Stop-Zustand gerendert werden kann, sehe ich einen großen Vorteil zum Standard EVR (neben einigen anderen, die für mich persönlich aktuell allerdings nicht so wirklich relevant sind), welcher mit OSD und der vom DVBViewer Pro genutzten Rendermethode über den 2. Input-Pin sowieso immer schon Schwierigkeiten gehabt hat (wie auch die früheren MS Standard Renderer).

Share this post


Link to post
gwr

 

Ich verwende momentan kein FSE. Dank DWM hat man auch ohne ein sehr gutes Timingverhalten. Die GPU-Last sinkt mit FSE nur marginal. Ohne DWM hat auch madVR deutlich mit Timingproblemen zu kämpfen, was mich doch sehr beruhigt, weil ich es mit meinem EVR Custom auch nie wirklich im Griff hatte. Um so verwunderlicher, dass man den DWM in den madVR Settings abschalten kann. Ob das irgendwo tatsächlich Vorteile bringt?

 

Hallo,

 

FSE= fullscreen exclusive Mode ...richtig? Das Umschalten funktioniert hier auch im MPC-HC mit madVR nicht zuverlässig. (intel HD)

DWM=?

Share this post


Link to post
nuts

Wenn das so ist warum erhöht sich mit diesem Schalter die GPU-Last?

Ähm seltsam. bei welcher Quelle?

Share this post


Link to post
madshi

@CiNcH, die Probleme beim Umschalten zwischen FSE und Windowed mit aktiviertem Copyback hab ich auch schon bemerkt. Hab das auf meiner ToDo-Liste, mir das mal genauer anzugucken. Nur zu Deiner Info: Wenn DXVA-Scaling aktiv ist, wird auch Chroma-Upsampling mit von DXVA erschlagen. In dem Moment ist die Einstellung bei Chroma-Upsampling egal. Es sei denn, daß gar kein Scaling nötig ist. Dann wird DXVA-Scaling (und jegliches andere "Image" Up/Downsampling) abgeschaltet und dann werden die Chroma-Upsampling-Einstellungen wirksam.

 

Unter Windows Vista und auch noch unter Windows 7 hatte DWM diverse Probleme, vor allem (aber nicht nur) auf Multi-Monitor-Systemen. Deshalb gibt's die Option in madVR, DWM abzuschalten. Unter Windows 8 scheinen all diese Problem von Microsoft behoben zu sein. Hatte bisher noch kein einziges DWM-Problem auf Windows 8. Und Microsoft erlaubt auch gar nicht mehr, das in Windows 8 abzuschalten. FSE-Mode hat immer noch kleine Vorteile gegen DWM, selbst auf Windows 8, aber für viele User sollte DWM auf Windows 8 vollständig ausreichen und FSE kann dann deaktiviert werden.

 

Ein gleichzeitig repeateter + gedroppter Frame klingt danach, daß vom Decoder bzw Splitter/Source merkwürdige Timestamps kommen. Ist aber nur eine Vermutung meinerseits. Wenn Du das relativ schnell reproduzieren kannst, kannst Du mir mal ein Debug-Log schicken, in dem das Problem auftritt. Dann kann ich mir das mal angucken. Die Debug-Logs werden aber sehr schnell gigantisch groß. Also macht das ganze nur Sinn, wenn Du es einigermaßen zuverlässig und schnell reproduziert kriegst... Was hast Du eigentlich für Queue-Größen? Würde mal empfehlen, die Decoder-Queue testweise schön hoch anzusetzen, vielleicht auch die GPU-Queue etwas höher. Der einzige Nachteil sollte höherer Speicherverbrauch sein. CPU und GPU sollten theoretisch nicht mehr belastet werden. Möglicherweise hat madVR so mehr Möglichkeiten, Timestamp-Schwankungen auszugleichen, um diese Drops/Repeats zu vermeiden.

Share this post


Link to post
CiNcH

 

Es sei denn, daß gar kein Scaling nötig ist. Dann wird DXVA-Scaling (und jegliches andere "Image" Up/Downsampling) abgeschaltet und dann werden die Chroma-Upsampling-Einstellungen wirksam.

 

Das erklärt, wieso die GPU-Last gestiegen ist mit 1080i Material bei 1080p Ausgabe, obwohl kein Scaling erforderlich war, bzw. nur Chroma Upsampling. Wollte ich auch schon nachfragen... geklärt...

 

 

Wenn Du das relativ schnell reproduzieren kannst, kannst Du mir mal ein Debug-Log schicken, in dem das Problem auftritt. Dann kann ich mir das mal angucken. Die Debug-Logs werden aber sehr schnell gigantisch groß.

 

Logging... hab ich schon mal vor Ewigkeiten gemacht. Weiß nur nicht mehr wie ;) . Aber das kann schon halbe Stunden bis Stunde dauern, bis es zu diesem Drop/Repeat kommt.

 

 

Was hast Du eigentlich für Queue-Größen?

 

Default. Ich habe alle geänderten Settings oben aufgeführt.

Share this post


Link to post
madshi

Ok, bei 0,5-1 Stunden ist das Log dann mehrere Gigabyte groß. Das macht nicht sooo viel Sinn... ;-/ Kannst ja trotzdem testweise mal die Queues hochstellen. Vielleicht bringt's was, vielleicht auch nicht...

Share this post


Link to post
CiNcH

 

Kannst ja trotzdem testweise mal die Queues hochstellen. Vielleicht bringt's was, vielleicht auch nicht...

 

Wird ausprobiert. Dekoder-Queue ist equivalent CPU-Queue?

 

[EDIT]

Schon gesehen... bei Vergrößerung der CPU-Queue vergrößert sich im Statistics-OSD die "decoder queue".

Share this post


Link to post
Tüftler

Das mit dem Chroma Upsampling hat mich auch schon verwundert, hatte schon vermutet das ich dafür unempfänglich bin weil ich keinerlei Unterschiede entdecken konnte (hab nur interlaced Quellen untersucht).

Für mich ist Upsampling über DXVA einfach nur schlecht (bei SD-interlaced) AMD A6-6400K APU und setze auf SoftCubic mit softness 60+AR. Gutes Ergebnis bei akzeptabler Last. Ich bin dann bei ca 56% Last was sich noch relativ leise kühlen lässt.

Share this post


Link to post
Tüftler

Ähm seltsam. bei welcher Quelle?

Bei interlaced Material. Bei progressive verändert sich die Last nicht.

Share this post


Link to post
madshi

Chroma Upscaling ist vor allem bei HD nicht sooo wichtig, bei SD etwas wichtiger (weil da die Auflösung eh schon so niedrig ist). Bei langsameren GPUs würde ich beim Chroma Upscaling sparen. Ok, wenn kein Scaling nötig ist, hat man Resourcen für Chroma Upscaling frei...

 

Bei SoftCubic würde ich den Anti-Ringing-Filter ausschalten. SoftCubic hat von Haus aus schon so gut wie kein Ringing. Da kann der AR-Filter in manchen Situationen sogar die Bildqualität verschlechtern. Vielleicht sollte ich das gar nicht erlauben, den Filter bei SoftCubic zu aktivieren?

Share this post


Link to post
craig_s

Ich verwende momentan kein FSE. Dank DWM hat man auch ohne ein sehr gutes Timingverhalten. Die GPU-Last sinkt mit FSE nur marginal. Ohne DWM hat auch madVR deutlich mit Timingproblemen zu kämpfen, was mich doch sehr beruhigt, weil ich es mit meinem EVR Custom auch nie wirklich im Griff hatte.

 

Mit/ohne DWM übersetze ich für Win7 mal in das weniger wissenschaftliche aber für die meisten verständlichere, schnöde - Aero an/aus ;)

Stimmt, unter Aero braucht 1080i im obengenannten Setup kein fullscreen exclusive mode. Andererseits wenn Aero aus und FSE an ist das Ruckeln auch weg bei gleichem Verbrauch.

 

Das es in Win8 kein Aero aus mehr gibt ist für Leute katastrophal die wie ich das komplette Windows invers fahren, dh. helle Schrift auf dunklem Hintergrund (Augenschonend und geiles Design).

Solange M$ das nicht per theme einstellbar macht bleib ich bei Win7.

 

 

Im Gegensatz zum EVR, welcher die komplette DXVA2-Pipeline nutzt, ist madVR schon deutlich ressourcenhungriger. Die HD4000 schaltet bei 1080i in die Turbofrequenz und läuft da praktisch auf Anschlag. Sie verbrät laut GPU-Z 12.4W, DXVA2 im Gegensatz lediglich 2.9W. Das ist für mich weniger ein Problem als viel mehr, dass der i3 recht heiß läuft und die Lüfter beginnen zu drehen. Der Qualitätsunterschied ist marginal bis nicht wahrnehmbar.

 

Wenn "Qualitätsunterschied ist marginal bis nicht wahrnehmbar" warum dann - Chroma Upscaling: Lanczos 4 taps + AR ? Hätte nicht auch was kleineres gereicht?

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
CiNcH

 

Wenn "Qualitätsunterschied ist marginal bis nicht wahrnehmbar" warum dann - Chroma Upscaling: Lanczos 4 taps + AR ? Hätte nicht auch was kleineres gereicht?

 

Der Qualitätsunterschied zu DXVA2 ist marginal. Wie die realen Bildqualitätsunterschiede zwischen den diversen Chroma Upsamplern sind, hab ich noch nicht im Detail analysiert. Ich hatte das Gefühl, dass ein "schlechterer" Upsampler die GPU nicht viel kühler laufen ließ, nach oben (also in Richtung Spline oder Jinc) mit der HD4000 performancetechnisch jedoch nichts mehr zu holen war. Deshalb hab ich mich erstmal auf Lanczos eingeschossen. Das muss ich allerdings noch im Detail anschauen. Spielt für mich erstmal aber noch keine so große Rolle.

 

 

An den Timinggeschichten bin ich noch dran. Da "Glitches" immer erst nach einer gewissen Zeit auftreten und ich nicht sofort nach dem ersten eine Aussage treffen will, muss ich das mit den unterschiedlichen Queue-Größen noch etwas beobachten. Die Glitches sind auch nicht dramatisch. Es geht hier eher schon in Richtung Perfektionismus...

Share this post


Link to post
craig_s

Darf ich mal fragen was denn nun mit deinem EVR Custom ist? Wann kommt der dran? In den SD up-scaling Sreenshots zeigte er geile Quali - sogar ne Spur schärfer und weniger Rippling als madVR@Lanczos-4.

Und das bei gleichem mini-Verbrauch wie der alte Custom!

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
Griga
Darf ich mal fragen was denn nun mit deinem EVR Custom ist?

 

Du meinst den von CiNcH ausgearbeiteten Custom Presenter? Da wollte sich Christian demnächst drum kümmern.

 

Das Problem dabei ist, dass der Code wegen vieler Überschneidungen schlecht mit dem bisherigen Custom Presenter in einer Anwendung koexistieren kann. D.h. man kann ihn nicht einfach wie MadVR zusätzlich zur Auswahl anbieten, und bis sichergestellt ist, dass er den bisherigen Presenter wirklich ersetzt, müssen zwei DVBViewer-Varianten verwaltet werden. Es gab ja Reports, die besagten, dass der neue Custom Presenter nicht in jedem Fall sauber funktioniert (z.B. hier).

Share this post


Link to post
CiNcH

 

Darf ich mal fragen was denn nun mit deinem EVR Custom ist?

 

Ich bin leider in letzter Zeit nicht mehr dazu gekommen. Es gibt ein Problem, das ich noch anschauen wollte. Der D3D-Reset war bei mir auf einer Maschine nicht mehr stabil, nachdem Griga da radikal drüber gefahren ist. Leider konnte ich es auf dem Entwicklersystem nicht nachvollziehen und deshalb nicht wirklich gut debuggen...

Share this post


Link to post
madshi

Darf ich mal fragen was denn nun mit deinem EVR Custom ist? Wann kommt der dran? In den SD up-scaling Sreenshots zeigte er geile Quali - sogar ne Spur schärfer und weniger Rippling als madVR@Lanczos-4.

Und das bei gleichem mini-Verbrauch wie der alte Custom!

 

Wie schon mal hier im Thread gesagt wurde, DXVA Scaling hängt von der GPU und evtl auch dem Treiber ab. Von daher müßten für einen Bildqualitätsvergleich eigentlich Screenshots von allen wichtigen GPUs (zumindest je eine von Intel, AMD und NVidia) herangezogen werden, um eine repräsentative Aussage für alle User treffen zu können. In früheren Tests hat der Intel DXVA Scaler recht gut abgeschnitten, vielleicht einen Hauch schlechter als madVR's Lanczos4 AR. Den aktuellen AMD-Scaler hab ich mir letzte Tage einmal kurz angesehen und der macht inzwischen einen fast noch besseren Eindruck als der Intel-Scaler, da hat AMD gut nachgebessert im Vergleich dazu, wie das früher mal aussah. Allerdings funktioniert der AMD-Scaler im Moment nur bei EVR, aber nicht in madVR. Weiß im Moment nicht, warum. madVR kriegt von DXVA derzeit nur einen minderwertigen Scaler von AMD angeboten. Das hab ich mir gleich mal auf die ToDo-Liste gesetzt, das genauer zu untersuchen. Der NVidia-Scaler war früher ganz schlecht, weiß nicht wie das mit aktuellen Treibern aussieht.

 

Ein grundsätzlicher Nachteil von DXVA-Scaling ist, daß die richtig guten Algorithmen meistens nur mit 8bit Quellmaterial und bei 4:2:0 funktionieren. Für den Moment reicht das aus, weil DVDs, Blu-Rays, Broadcasts usw in der Regel ja auch nur 8bit 4:2:0 sind. Aber 4k-Material wird irgendwann in 10bit+ kommen, und bei Custom-Encodes ist 10bit inzwischen auch weit verbreitet. Bei AMD hab ich z.B. die letzten Tage gesehen, daß bei RGB-Input der AR-Filter nicht mehr funktioniert.

 

Die nächste Frage ist die nach dem Stromverbrauch: Bei Intel ist der DXVA-Scaler fest verdrahtet, das heißt, er braucht recht wenig Strom. Bei AMD und NVidia werden aber meines Wissens PixelShader-Einheiten für das DXVA-Scaling verwendet, dort sollte also die Stromersparnis nicht ganz so hoch sein wie bei Intel, aber das hab ich auch noch nicht im Detail getestet. Das Thema ist also schon etwas komplexer.

Share this post


Link to post
craig_s

Das Problem dabei ist, dass der Code wegen vieler Überschneidungen schlecht mit dem bisherigen Custom Presenter in einer Anwendung koexistieren kann. D.h. man kann ihn nicht einfach wie MadVR zusätzlich zur Auswahl anbieten, und bis sichergestellt ist, dass er den bisherigen Presenter wirklich ersetzt, müssen zwei DVBViewer-Varianten verwaltet werden. Es gab ja Reports, die besagten, dass der neue Custom Presenter nicht in jedem Fall sauber funktioniert (z.B. hier).

 

Ja den meine ich.

Wie leicht sowas aber durch Zaghaftigkeit auch einschlafen kann.. Einen gewissen drive brauchts einfach. Oft hilft nur "wer wagt, gewinnt".

Oder "Kasten zu (da sitzen die DVBViewlers drin) und schütteln". Bei Christian's Beispiel war sogar noch eine Katze dabei.. ;)

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
Griga
Der D3D-Reset war bei mir auf einer Maschine nicht mehr stabil, nachdem Griga da radikal drüber gefahren ist.

 

:innocent:

 

Der ging doch sowieso nicht richtig, weil der Mixer das Gerät irgendwie besetzt hielt, oder habe ich das falsch in Erinnerung? Ist schon gefühlt Jahrzehnte her...

Share this post


Link to post
CiNcH

Der IDirect3DDevice9::Reset hat dann nicht funktioniert, weil noch jemand (der Mixer) Ressourcen bzw. das Device selber hielt, und man musste halt alles neu instanziieren. Wir sind dann zu dem Schluss gekommen, dass dadurch zumindest keine Leaks entstehen. Unter Vista/W7/W8 mit EVR/Mixer hat man aber sowieso immer ein Direct3DDevice9Ex, wo es dann sowieso kein Problem mehr ist. Das Problem, das ich jetzt allerdings habe ist, dass die App beim Reset auf einem System crasht ;) .

 

Naja, falscher Ort hier. Zurück zu madVR, bevor madshi gelangweilt von dannen zieht... ;)

Share this post


Link to post
Griga
Einen gewissen drive brauchts einfach. Oft hilft nur "wer wagt, gewinnt".

 

Das lässt sich leicht sagen, wenn man nicht wie Christian bitterbösen Mails von Kunden ausgesetzt ist, bei denen es nicht (mehr) funktioniert, mit Beschimpfungen bis hin zu Drohungen, einen Anwalt einzuschalten oder zwecks Rache persönlich vorbeizukommen.

 

Mit MadVR ist das kein Problem, weil der Renderer nicht als Default voreingestellt sein wird. Von einem gut funktionierenden und unter möglichst allen Bedingungen stabilen Custom EVR ist der DVBViewer Pro jedoch hochgradig abhängig. Maximale Bildqualität spielt unter dem Aspekt nur eine sekundäre Rolle...

Share this post


Link to post
craig_s

Verhärtete Custom-Fronten oder wie? Soo wird aber nie was draus, schade.

Bei AMD und NVidia werden aber meines Wissens PixelShader-Einheiten für das DXVA-Scaling verwendet, dort sollte also die Stromersparnis nicht ganz so hoch sein wie bei Intel, aber das hab ich auch noch nicht im Detail getestet. Das Thema ist also schon etwas komplexer.


Habe auch schon ettliche Testreihen auf AMD gemacht - ein Verbrauchs-Unterschied zu Intel war jedenfalls nicht auffällig. hmm mal sehen könnte ich rel. flott mit dem neuen Testvideo ermitteln..

Verbrauch, Stromersparnis, iwie triffts das nicht so richtig, Ressourcen-schonend schon eher. Es geht einfach nur darum das die meisten der mit DVBViewer guckenden Leute bislang keine großen Ressourcen brauchten.

Dementsprechend sehen ihre HTPCs aus mit denen sie eigentlich weitergucken wollten bis in 10 Jahren das Netzteil explodiert..:D

Edited by craig_s

Share this post


Link to post
Tüftler

Bei meiner AMD APU ist bei DXVA eine Treppe schöner als die andere, sprich jede schräge Kante bei SD. Ob dafür der Scaler verantwortlich ist entzieht sich meiner Kenntnis.

 

Das sieht mit MadVR (softCubic) deutlichst genialer aus. Bei mir sind das dann 18 Watt Mehrverbrauch, wobei es mir eher um die Abwärme geht die ich abführen muss (Lautstärke).

Da mein >HTPC< eine Flunder ist (derzeit mit Richland A6-6400K 65Watt) wird es irgendwann unangenehm mit dem kleinen Kühler.

Die Spannungen hab ich schon dermaßen in den Keller getrieben das da nix mehr zu holen ist (1,2Volt CPU bei 3700Mhz und Speicher der APU dafür auf 2133MHz).

Share this post


Link to post
craig_s

Kann irgendein EVR auf AMD oder Intel per DXVA den madVR@Lanczos-4 erreichen?

 

Dabei für EVR die Treiber der Graka's minimal getrimmt:

im AMD CatalystControlCenter Mosquito und Kantenverstärkung ausschalten.

-> diese Einstellung ist aber nur für kleinformatiges Video (SD) empfehlenswert, ab 720p nicht mehr, da wirken die Filter vollkommen anders.

 

Hey Tüftler, probier das mal.

Share this post


Link to post
Tüftler

Die ganzen "Verbesserungen" habe ich bei mir immer abgeschaltet!

Share this post


Link to post
nuts

AMD verspricht am GNC 1.2 nochmal einen verbesserten Videoscaler: http://images.anandtech.com/doci/8460/AMDVideo.png

Was auch immer das bedeuten mag. Die einzig verfügbare Karte (R9 285) ist aber schon recht heftig für HTPC's. ;)

Share this post


Link to post
craig_s
Die ganzen "Verbesserungen" habe ich bei mir immer abgeschaltet!

 

..grund-verkehrter HTPCler Stolz. Erst macht ihr euch damit das Bild kaputt um es dann mit Mad o.Ä. mühsam wieder aufzupolieren!

Augen weit auf und Menüpunkt für Menüpunkt rantasten welcher was bewirkt wäre der richtige Weg. Und von zeit zu zeit nochmal wieder wenn eine neue Treibergeneration rausgekommen ist.

 

Die Leute glotzen tagelang wochenlang aber nehmen sich kaum Zeit für die Einrichtung.

Und erzählen dann wunderweisswas sie grad sehen in kilometerlangen hochdramatischen Wortschwällen. Dafür haben sie Zeit, viiel Zeit.. :gossip:

Leider völlig sinnlose Zeit ohne life in die Monis der anderen schauen zu können. :dr_evil:

Share this post


Link to post
nuts

Und erzählen dann wunderweisswas sie grad sehen in kilometerlangen hochdramatischen Wortschwällen.

Das ist eher eine Stärke von dir ...

 

Über die Processing-Einstellungen in den GPU Treiber kann man lang streiten.

Passende Einstellungen für alle Quellen wird man kaum finden und somit ist "alles aus" für den HTPC grundsätzlich mal ein guter Start.

Share this post


Link to post
craig_s

..feiner Unterschied, ich liefer wenigstens was dazu ab was alle gleich sehen/testen können. Von dir hab ich noch nix gesehen ausser grauer Theorie ...

Share this post


Link to post
nuts

Naja bei deinen Testvideos bin ich vorsichtig ... hast ja schonmal progressive Video für Deinterlacing-Tests untergejubelt. :P

Mir geht es derzeit auch gar nicht um Bildqualität, sondern um eine möglichst saubere Integration von madVR im DVBViewer.

Und dann kann jeder selbst entscheiden.

Edited by nuts

Share this post


Link to post
Tüftler

Ich hab mir deine Testvideos geladen aber warum soll ich denn alles an Standbildern festmachen?

Was gibt es also besseres als LiveTV zur Beurteilung von Einstellungen, für mich nichts (was nicht bedeuten soll dass die Bilder nutzlos sind!).

Zu den Einstellungen im CCC, die Kantenanhebung funktioniert prächtig (on the fly!) und bewirkt 0 Steigerung der GPU-Last. Das ansich ist schon gut nur brinkt das eben scharfe Treppen, was ich nicht möchte.

Bildeinstellungen sind immer subjektiv da man soviel verkehrt Konfigurieren kann:

  • PixelFormat -> YCbCR 4:4:4 -> YCbCr 4:2:2 -> PC Standard-Pixelformat RGB 4:4:4 (volles RGB) -> Studio-Pixelformat RGB 4:4:4 (eingeschränktes RGB)
  • Farbtiefe -> 8bpc -> 10bpc -> 12bpc
  • GPU Aufskalierung aktivieren
  • ITC-Verarbeitung aktivieren ??
  • Erweiterte Videofarbe -> Dynamischer Bereich mit -> Voll (0 -255) oder beschränkt (16-235)
  • Pull-Down Erkennung
  • Glatte Videowiedergabe erzwingen (ganz böser Schalter bei grenzwertigen GPUs)
  • AMD Steady Video -> mach das mal an und schau dir N24 mit Laufschrift an, ein Spaß sag ich dir!

Share this post


Link to post
craig_s

Naja bei deinen Testvideos bin ich vorsichtig ... hast ja schonmal progressive Video für Deinterlacing-Tests untergejubelt. :P

 

..und du hast jahrelang davon nix gemerkt, überhaupt niemand hat davon was bemerkt, hat wunderbar funktioniert und tut es immernoch um VectorAdaptive unter DXVA nachzuweisen uvam. :P

 

 

 

Ich hab mir deine Testvideos geladen aber warum soll ich denn alles an Standbildern festmachen?

Was gibt es also besseres als LiveTV zur Beurteilung von Einstellungen, für mich nichts (was nicht bedeuten soll dass die Bilder nutzlos sind!).

 

Bei den winzigen Auswirkungen die die Algos haben sieht man nur bei Standbildern genau was gemeint ist. LiveTV fliegt vorbei und du hast nix gesehen ausser Hoffnung und Trost.. ;)

Share this post


Link to post
Tüftler

Kannst du ja bald selbst testen. RTL Nachrichten zeigt schon bei der Krawatte wie es nicht aussehen sollte. Wenn du mir sagst wie ich die Screenshots am Besten erstellen soll häng ich Sie dir später an

Share this post


Link to post
craig_s

..wenn das unerwünschte Bild kommt einfach "Druck"-Taste. In einem Paintprog deiner Wahl einladen, Krawatte ausschneiden und Spiechern als png und jpg. Diese nochmal in der Fotoanzeige vergleichen, wenn das kleine jpg gut genug ist brauchst nur das hochzuladen. Das gleiche dann nochmal mit dem gewünschten Bild. Sollte die Krawatte zu kurz kommen kannst du auch alles mit ner Aufzeichnung machen.

Share this post


Link to post
MaxB

Ich bin kein Pixel Fetischist und mit meiner Kombi Nvidia GT430 / C-EVR sehr zufrieden, hänge deshalb mal 4 ARD-Logo-Bilder mit an ("MadVR" out of the Box, ohne stundenlanges Fine Tuning am MadVR durchgeführt zu haben) ohne diese zu Kommentieren. Möge jeder sich seine eigene Meinung bilden :rolleyes:

 

1.) ARD SD LAV / C-EVR:

post-18611-0-24297800-1421096250_thumb.png

2.) ARD SD LAV / MadVR:

post-18611-0-56296800-1421096317_thumb.png

3.) ARD HD LAV / C-EVR:

post-18611-0-53227700-1421096393_thumb.png

4.) ARD HD LAV / MadVR:

post-18611-0-16290400-1421096453_thumb.png

 

Das man mit den ganzen Fine Tunings da noch viel mehr herausholen kann weiß ich, aber mir geht es zunächst um optimale Defaults, ich denke 95% der Anwender sind mit den ganzen Einstellungen überfordert...

Einen sehr positiven Effekt habe ich aber auch gefunden:

"Smooth" mit dem MadVR klappt bei falscher Framerate des Videos deutlich besser als mit dem C-EVR.

Share this post


Link to post
nuts

Da kommt der Custom EVR aber schlecht weg. :lol:

Edited by nuts

Share this post


Link to post
MaxB

Falls Du die Farben im Hintergrund ansprechen solltest: Das war eine Live-Sendung (Hart aber fair von heute Abend) mit wechselndem Hintergrund und die Bilder konnten natürlich nicht zeitgleich gemacht werden...

Share this post


Link to post
craig_s

Ok der unscharfe DVBViewer EVR Custom ist ja nun ein alter Hut, lies mal oben.

 

Tüftler sagte: "Für mich ist Upsampling über DXVA einfach nur schlecht (bei SD-interlaced)".

Da hätte ich gern mal ein Foto gesehen.

 

Beim DVBViewer sollte man zur Ehrenrettung Screenshots mit dem EVR Enhanced machen da der custom ja bald so scharf wird wie der enhanced, (nicht wahr liebe Programmierers..?) :)

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...