Jump to content

HDMI AV Receiver DVB-Viewer Problem


Mentes

Recommended Posts

Tja dann hat dein MB evl. so nen "Reinsteck-sensor" dran und schaltet das Audiodevice ab wenn nix drinsteckt? Aber können wir davon ausgehen das alle Boards mit sowas ausgerüstet sind? Findest du dich jetzt toll mit dem was du da rausgekobelt hast?? Verzweifel...

Link to post
  • Replies 175
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • craig_s

    55

  • nuts

    46

  • Mentes

    21

  • Griga

    19

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo Zusammen,   Ich habe mir einen neuen AV Receiver gekauft. Marke Denon AVR 2113. Davor waren alle Geräte per HDMI direkt mit dem Fernseher (LG 52D550) verbunden und vom Fernseher ging ein opti

Posted Images

http://www.hdcabling.co.za/hdcp_hdmi_handshake_troubleshooting_guidelines.php

 

Das ist offensichtlich kein Problem des DVBViewer Pro/GE. Folgendes sagt eigentlich alles zu HDMI/HDCP.

 

● When HDMI Players, gaming consoles and displays are powered on 24-hours a day without switching to standby mode or switching to another HDMI source, HDMI issues mainly occur because of unstable voltage on HDMI ports on Source / LCD or AC/DC adapter which feeds power to the HDMI Distribution Equipment.

 

Ein switch kann helfen

● If you are having HDMI handshake issues / audio video drops in general without HDMI Distribution equipment (e.g. Source device directly connected to display with HDMI Cable or if your Digital Receiver is not recognised by the display as an HDCP device if between source and display) you might want to use a HDMI Switch between the source/receiver and the display. The receiver /source device then handshakes with the switch, the switch regenerates the handshake protocol and then handshakes with the display. The switch which has another HDMI timing/chipset than the source device then negotiates with the display. Only use this method as a last resort if no additional firmware upgrades are possible to the source device or the display.

 

Oder auch nicht :D

 

● The problem with HDMI switchers / splitters is there is no one switch / splitter that is compatible with every device out there. In fact, even with the same brands, one model of DVD player may work with a particular switch but a different model will not. Also, compatibility is not specific to a single device. Instead it's a 3 way relationship between the source, the switch / splitters and the display. So, a particular dvd may work through a particular switch to a certain TV, but not to another TV, but that TV may work through the switch with another DVD player. Given that, you end up with infinite number of possible combinations so it's impossible to know based on brands what devices will work with a particular switch and what won't. The trick is to find a switch / splitter that will work with your particular combination of devices. In theory, a switch / splitter will work with every device but only if it's connected in turn to another device that it is compatible with. Unfortunately, finding the right switch is a bit of trial and error in some rare cases.

 

USB war am Anfang ein aehnliches Disaster.

Link to post

Leider oder besser zum Glück kann ich aktuell nur noch mit dem Yamaha RX-V 673 testen.

Trotzdem würde es helfen wenn du mal Vergleichstests mit der neusten GE und dem AC3-Filter machst.

 

 

Tja dann hat dein MB evl. so nen "Reinsteck-sensor" dran und schaltet das Audiodevice ab wenn nix drinsteckt? Aber können wir davon ausgehen das alle Boards mit sowas ausgerüstet sind? Findest du dich jetzt toll mit dem was du da rausgekobelt hast?? Verzweifel...

Ja. :P

Nein ernsthaft. Das der Switch auf die analoge Ausgabe problematisch ist wurde mir beim nachstellen deines Tests auch klar.

Ich weiss nur nicht wie man das im DVBViewer sinnvoll lösen könnte. Wobei die Praxisrelevanz außer bei laptops eher gering ist und die Einstellung im AC3-Filter zumindest bei mir sowieso hilft.

Link to post

...naja, kommt am ende irgendwie darauf hinaus, dass man seinen Home Theater gerätepark passend zum DVBViewer aussuchen muss. :whistle:

Link to post

Aber Nuts, also du findest DVBViewer hat auf Notebooks nichts zu suchen und wird nur von HTPC-lern benutzt die allesamt eine funktionierende OnBoard Sounddevice-abschaltung haben und nie analoges Audio hören? Ernsthaft?

Aber eigentlich träumte ich sogar das könnte evl. noch druber rausgehen und in Fällen helfen wo nicht wenige Leute hier vor nem schwarzen oder abgestürzten DVBV sitzen nur weil sie mal gewagt haben den TV kurz auszuschalten oder den PC schlafenzulegen..

 

Hast du gar keine Träume?

Edited by craig_s
Link to post

Phänomenal Mentes wo du in der kurzen Zeit so viele AVR's herzauberst.. Könnte sich Griga ne Scheibe abschneiden? ;) Wünsche dir beim nächsten viel Erfolg, aber mach dir nicht zuviel Hoffnung..?

 

Auch das war relativ einfach. Bei Amazon bestellt und dank der 30 Tage Rückgabe (Sonderregelung zur Weihnachtszeit) hatte man auch Zeit zum testen.

Dabei muss ich Amazon auch sehr loben, da die Rückabwicklung und auch die Rückerstattung auf die Kreditkarte sehr schnell geklappt hat. Montag bei der Post abgegeben und am Mittwoch war das Geld wieder auf der Kreditkarte.

 

Der Yamaha tut nun "fast" das was er soll. Seit Tagen im Einsatz inkl. Stresstest (Ein/Aus), Eingangswechsel und das zum Teils mehrmals pro Minuten und DVBV ist nicht ein einziges mal abgeschmiert. :-)

 

Nun steht irgendwann ein Hardwarewechsel bei mir an, bei dem ich den HTPC etwas aufrüsten möchte und denke das es dann wieder spannend wird, wenn ich eine andere Grafikkarte verwenden will. Tendiere zu einer Intel Ivy mit HD Grafik.

 

Zu deiner Frage, würde mal so sagen, jeder AVR hat schon ein ziemlich anderes Innenleben und sendet eine ganz andere EDID beim Handshake. Dann noch zB. andere Eigenschaften beim Durchschleifen ja/nein, sonstige Features, alles das kann mit eine Rolle spielen.

 

Das leuchtet mir schon ein aber XBMC (Frodo) hatte bei mir bei keinem der AVRs Probleme. Klar kann man hier mit anderen Filtern, Codecs & Co argumentieren. Jedoch lässt sich nicht abstreiten, dass "Die" in der Hinsicht etwas richtig machen. Dabei möchte ich DVBV nicht schlecht machen. Ich bin nach wie vor überzeugt, das DVBV in Sachen LiveTV und Funktionsvielfalt jedem klassischen Receiver überlegen ist (vorausgesetzt man richtet alles vernünftig ein). Nur die Sache mit dem AVR hat mich dazu gebracht über ein Dreambox :-) nachzudenken. Hatte die Dream 800er von einem Kumpel über die Feiertage hier, jedoch konnte ich mich nicht wirklich mit Ihr anfreunden. Umschalten ging zwar schneller, aber die Bildqualität war schlechter und auch die gewohnte Bedienung von DVBV habe ich sehr schnell vermisst.

Link to post

...naja, kommt am ende irgendwie darauf hinaus, dass man seinen Home Theater gerätepark passend zum DVBViewer aussuchen muss. :whistle:

Verbesserungspotential gibt es schon an verschiedenen Stellen.

 

Punkt1: Die neue Methode in der GE gefällt mir schon, da der Graphbuilder sture Dekoder wie den LAV besser mit einbindet.

 

Punkt2: LAV-Decoder hinsichtlich des bitstream Verhaltens verbessern. Wurde hier schon angesprochen: http://forum.doom9.org/showthread.php?t=156191&page=686

 

Punkt3: Reaktion auf den "Graph too late" Error optimieren

 

 

Im DVBViewer kann man nicht jeden Fall der bei hdcp handshake schiefgehen kann abfangen.

Edited by nuts
Link to post

Ihr könnt hier ja gerne über alles mögliche philosophieren, aber wenn ich keine Rückmeldungen darüber erhalte, was DeviceChange.exe beim Entfernen von Audiogeräten protokolliert, geht es von meiner Seite aus nicht weiter.

 

Ich habe gerade probiert, was passiert, wenn man einen USB Stick abzieht, von dem der DVBViewer eine Datei wiedergibt (brutal, denn "Hardware sicher entfernen" verweigert die Abmeldung wegen der geöffneten Datei). Ist offenbar unkritisch. Zwar wird die Wiedergabe nicht wie beim Auswerfen einer CD/DVD abgeschaltet, sondern bleibt einfach stehen, aber es kommt zu keinem Absturz, soweit ich feststellen konnte. Nichtsdestotrotz hat der DVBViewer GE gerade das saubere Beenden der Wiedergabe in dem Fall gelernt...

 

Wenn bei Video-Wiedergabe plötzlich das Audiogerät fehlt, sind folgende Möglichkeiten denkbar:

 

1) Der Audiorenderer nimmt weiter Daten an und verarbeitet sie in normalem Tempo, als würde die Wiedergabe noch laufen. In dem Fall bleibt nur der Ton weg. Sonst ergeben sich keine Folgen.

 

2) Der Audiorenderer nimmt weiter Daten an, lässt sie aber ungebremst ins Leere laufen. In dem Fall gäbe es bei Live-Wiedergabe keine Folgen. Bei Datei-Wiedergabe würde sich der DVBSource mangels Audio-Bremse sämtliche verfügbaren Puffer vollsaugen (ca. 8 MB, mit ungünstigen Folgen für Suchen/Springen), aber ansonsten weiter arbeiten.

 

3) Der Audiorenderer blockiert, d.h. nimmt keine weiteren Daten an. Bei Live-Wiedergabe kommt es dadurch zu "Graph too late"-Fehlern, weil sich Daten stauen. Die Host-Anwendung versucht dann, mit Stop -> Run-Wechseln den Graphen zu entblockieren. Dateiwiedergabe mit dem DVBSource bleibt dagegen einfach stehen.

Link to post

Ihr könnt hier ja gerne über alles mögliche philosophieren, aber wenn ich keine Rückmeldungen darüber erhalte, was DeviceChange.exe beim Entfernen von Audiogeräten protokolliert, geht es von meiner Seite aus nicht weiter.

Kriegst du ...

 

Aber wir könnten ja schonmal diskutieren was beim Entfernen von Audiogeräten dann passieren soll.

Bei digital zu digital dauert (s. Test Variante 1 auf der Vorseite) es 0,x bis x Sekunden (hdcp handshake) bis das Audiodevice wieder verfügbar ist.

Anschließend nimmt der Audiorenderer dann ggf. keine bitstream Daten mehr ab.

 

Wo und wann soll dann was passieren?

Link to post

<Wo und wann soll dann was passieren?> -> bitte ein "Wiedergabe neu aufbauen" :whistle:

 

 

@ Griga

 

tja, DeviceChange.exe zeigt leider keine Datenflut sondern bei allen Aus- oder Einschalt-Vorgängen mit beiden Geräten (AVR + TV) nur einen einzigen String, natürlich mit anderer Uhrzeit:

 

12:33:03 0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED

 

wenn ich nur den TV aus- oder einschalte (AVR bleibt an) gibt es mehrere Handshakes, das ganze dauert ca. 5-6sec aber es kommen doch nur 2 Zeilen:

 

12:35:45 0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED

12:35:45 0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED

 

 

Dazu kommt erschwerend das beim Umschalten mittels Software (Win+P <- geht bei dir auch) gar kein WM_DEVICECHANGE erfolgt. Die Reaktion darauf wäre also zB. für Notebook-User, die aus div. Gründen öfter mal umschalten müssen ohne gleich den AVR "auszuknipsen" dann ohne Effekt.

 

 

1) Der Audiorenderer nimmt weiter Daten an und verarbeitet sie in normalem Tempo, als würde die Wiedergabe noch laufen. In dem Fall bleibt nur der Ton weg. Sonst ergeben sich keine Folgen.

gebe zu bedenken das Leute die noch am analogen Audiosignal lauschen dann eine unangenehme Überraschung erleben könnten, jedenfalls mit ffdshow:

der leitet das Bitstreaming Signal mitunter ungefiltert ins Analogsignal durch - irre lautes Gekratze!

 

Soweit erstmal, denke nach...

Edited by craig_s
Link to post

Mehr als:

 

0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED 

 

kommt bei mir auch nicht an.

 

Wird mit dem Tool nur wParam ausgewertet? Die Details stehen lt. msdn in lParam?

Edited by nuts
Link to post

Ihr könnt hier ja gerne über alles mögliche philosophieren, aber wenn ich keine Rückmeldungen darüber erhalte, was DeviceChange.exe beim Entfernen von Audiogeräten protokolliert, geht es von meiner Seite aus nicht weiter.

 

Auch von mir kriegst Du es noch geliefert. Sitze in der Arbeit. Ist es nicht besser Eventghost zu verwenden, da dieser den einzelnen Devices eindeutige IDs zuweist?

Egal, ich poste heute Abend/Nacht beides.

Link to post

Ok stimmt bei DBT_DEVNODES_CHANGED steht auch nix im lParam. :wacko:

Aus 0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED lässt sich nichts sinnvolles ableiten.

 

@Mentes: Welches EG-Plugin erzeugt die Events?

Ein letzter Versuch: AC3-Filter und neuste GE hast du schon ausprobiert? Mit dem Yamaha?

Edited by nuts
Link to post

@nuts.

Wenn du Dir Eventghost (kostenlos) installierst, dann protokolliert Evenghost alle Ereignisse mit, die auf deinem Rechner geschehen.

In Verbindung mit dem DVBViewer Plugin, kann man dann Befehle zuweisen was Evenghost machen soll, wenn ein bestimmtes Ereignis passiert.

 

Beispiel: Wenn der Fernseher ausgeschaltet wird, dann passieren bei mir 2 Ereignisse:

 

Device Removed (LG11111)

Device Attached (NV22222)

 

Der Wert in der Klammer ist ein Beispiel, aber die ID-bleibt gleich. Dass heißt, dass erkannt wird, dass der Fernseher entfernt wurde und ein anderes Gerät angemeldet wurde.

Wenn man das Ereignis einem Befehl zuordnet, dann nimmt Evenghost leider nur den Part vor der Klammer. Besser wäre, wenn es sich auf den kompletten Wert bezieht, da sonst der zugeordnete Befehl jedes Mal ausgeführt wird, wenn ein Device entfernt wurde. In meinem Fall ist es Schnuppe, da der HTPC nur als HTPC dient.

 

Bei AC3 und LAV ist in Verbindung mit dem Yamaha der Sound immer weg. GE habe ich noch nicht ausprobiert. Wenn ich heute dazu komme, dann starte ich auch ein Versuch mit GE.

Edited by Mentes
Link to post

@nuts.

Wenn du Dir Eventghost (kostenlos) installierst, dann protokolliert Evenghost alle Ereignisse mit, die auf deinem Rechner geschehen.

Das Plugin "Task Create/Switch Events" müsste dafür verantwortlich sein?

Ich schau mal rein was da genau passiert.

Die Events im EG Plugin eindeutig zuordnebar zu machen dürfte nicht schwierig sein.

Kommando zurück. Das ist im EG-Core eingebaut? :o

Dann wirds schwierig ...

 

Edit\ An den variablen Teil kommst du in EG so: http://www.eventghost.org/forum/viewtopic.php?f=5&t=2839&sid=19088b6d7bf7274a55c32edf69b755b4&start=15

D.h. da ist etwas scripten angesagt (Beispiel im Link).

Nur wie EG die ID ermittelt und ob damit Rückschlüsse auf die Hardwareklasse möglich wären weiss ich leider nicht.

 

P.S. Mit AC3-Filter ist dieser Decoder gemeint: http://ac3filter.net/

Könnte alternativ zum LAV-Audiodecoder bessere Ergebnisse bringen.

Edited by nuts
Link to post

Ansich bin ich recht zuversichtlich das was zu finden sein muß, beim HDMI ein/aus passiert doch einiges zB. die EDIDs die sich JEDESMAL in der Registry ein- und austragen und es genügt doch schon nur 1 event zu finden der sicher einen HDMI device change meldet dann könnte man darauf den Graph rebuilt schalten. Ohne dabei harmlose DVBV-User zu stressen weil auf so einen HDMI device change sowieso unweigerlich ein oder mehrere Handshakes folgen mit Geflackere.

 

Wenn man zB. nach "HDMI hot plug event" googelt kommt man meistens in der Linux-Gegend an die in ihrem Kernel massig HDMI Ereignisse loggen können:

http://www.vdr-portal.de/board60-linux/board14-betriebssystem/board96-yavdr/97634-hdmi-hot-plug-event-fehler/

 

Im Anhang noch 2 Ereignisprotokolle,

das eine dürfte von einem der heutigen GE Abstürze beim AVR Ausschalten stammen (weil Anzahl und Zeiten übereinstimmen könnten, beim nächsten passe ich genauer auf),

das andere erzeugt die Ati jedesmal beim HDMI umschalten. Das ist natürlich nicht Systemübergreifend, nur als Denkanstoss.

HDMI_event.zip

Edited by craig_s
Link to post

..vielleicht sollte man auch mal über den tellerand gucken ;) Ich habe jetzt mal auf dem laptop eine BD überHDMI abgespielt. Player PowerDVD 10 (war vorinstalliert); Audioeinstellung: "nicht dekodiertes HD-audio" zum AVR. Geht alles prima nur kein bild auf internem display solange HDMI aktiv.

 

TV off -> HS (handshake) -> audio weiter über AVR, internes display weiterhin kein bild -> TV on -> HS -> bild über TV und ton vom AVR (normalzustand kehrt zurück)

 

AVR off -> HS -> bild und ton intern -> AVR on -> HS -> bild extern, ton intern (schaltet nicht auf HDMI-audio zurück)

 

Fazit: keine abstürze oder hänger :biggrin:

Link to post

So ists bei mir mit dem DVBViewer auch. Nur was sagt uns das jetzt?

Kannst ja mal versuchen die PowerDVD Decoder im DVBViewer auszuwählen und vergleichen.

Edited by nuts
Link to post
..vielleicht sollte man auch mal über den tellerand gucken

Produktiver Wert ohne Quellcode = 0. Nur was für Leute, die gerne süffisant feststellen, dass andere Software etwas besser macht als der DVBViewer.

 

Ok stimmt bei DBT_DEVNODES_CHANGED steht auch nix im lParam.

Aus 0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED lässt sich nichts sinnvolles ableiten.

Jedenfalls nicht ohne weiteres. Wenn man *noch* gründlicher liest, stößt man auf die bedeutungsschwangere Anmerkung:

 

There is no additional information about which device has been added to or removed from the system. Applications that require more information should register for device notification using the RegisterDeviceNotification function.

Wenn ich das mit den folgenden Zeilen in DeviceChange.exe durchführe,

 

var
 dbdi: TDevBroadcastDeviceInterface;
 //...
 FillChar(dbdi,SizeOf(dbdi),0);
 dbdi.dbcc_size := SizeOf(dbdi);
 dbdi.dbcc_devicetype := DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE;
 FNotificationHandle := RegisterDeviceNotification(Handle,@dbdi,DEVICE_NOTIFY_ALL_INTERFACE_CLASSES);

 

gibt es einen wesentlich reichhaltigeren Output beim Einstecken meines USB-Sticks:

 

11:26:52  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
11:26:53  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {A5DCBF10-6530-11D2-901F-00C04FB951ED} \\?\USB#Vid_1307&Pid_0165#0904135663f47a#{a5dcbf10-6530-11d2-901f-00c04fb951ed}
11:26:53  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
11:26:53  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
11:26:53  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {53F56307-B6BF-11D0-94F2-00A0C91EFB8B} \\?\USBSTOR#Disk&Ven_&Prod_&Rev_0.00#0904135663f47a&0#{53f56307-b6bf-11d0-94f2-00a0c91efb8b}
11:26:53  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
11:26:53  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
11:26:53  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {53F5630A-B6BF-11D0-94F2-00A0C91EFB8B} \\?\STORAGE#RemovableMedia#8&22a99de3&0&RM#{53f5630a-b6bf-11d0-94f2-00a0c91efb8b}
11:26:54  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {53F5630D-B6BF-11D0-94F2-00A0C91EFB8B} \\?\STORAGE#RemovableMedia#8&22a99de3&0&RM#{53f5630d-b6bf-11d0-94f2-00a0c91efb8b}
11:26:54  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_VOLUME, Flags: 0000 J:\
11:26:54  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED

 

Die GUIDS, die unter der Kategorie DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE im Log auftauchen, sind

 

{A5DCBF10-6530-11D2-901F-00C04FB951ED} = GUID_DEVINTERFACE_USB_DEVICE

{53F5630A-B6BF-11D0-94F2-00A0C91EFB8B} = GUID_DEVINTERFACE_PARTITION

 

wie man leicht mit Google herausfindet.

 

Im Anhang die neue Version von DeviceChange.exe. Jetzt seid ihr wieder dran...

DeviceChange.zip

Link to post
Produktiver Wert ohne Quellcode = 0. Nur was für Leute, die gerne süffisant feststellen, dass andere Software etwas besser macht als der DVBViewer.

..wer immer das rad selbst erneut erfinden will, läuft zwangsläufig hinterher :rolleyes:

Link to post

Hier mal der Output, wenn ich den Samsung LED per HDMI am Notebook (mit Intel HD 3000 Grafik) an- bzw. abstecke:

12:54:01  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0116&SUBSYS_14271043&REV_09#3&11583659&2&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#SAM0669#4&19601a18&0&UID50529024#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
12:54:01  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#SAM0669#4&19601a18&0&UID50529024#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\IntcDAudTopo_2_48_24_D0
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {DDA54A40-1E4C-11D1-A050-405705C10000} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{dda54a40-1e4c-11d1-a050-405705c10000}\IntcDAudTopo_2_48_24_D0
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\IntcDAudWaveOut_0
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {65E8773E-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{65e8773e-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}\IntcDAudWaveOut_0
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {EB115FFC-10C8-4964-831D-6DCB02E6F23F} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{eb115ffc-10c8-4964-831d-6dcb02e6f23f}\IntcDAudWaveOut_0
12:54:01  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0116&SUBSYS_14271043&REV_09#3&11583659&2&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
12:54:10  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\IntcDAudWaveOut_0
12:54:10  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {65E8773E-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{65e8773e-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}\IntcDAudWaveOut_0
12:54:10  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {EB115FFC-10C8-4964-831D-6DCB02E6F23F} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{eb115ffc-10c8-4964-831d-6dcb02e6f23f}\IntcDAudWaveOut_0
12:54:10  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\IntcDAudTopo_2_48_24_D0
12:54:10  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {DDA54A40-1E4C-11D1-A050-405705C10000} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_8086&DEV_2805&SUBSYS_80860101&REV_1000#4&85ef8ad&0&0301#{dda54a40-1e4c-11d1-a050-405705c10000}\IntcDAudTopo_2_48_24_D0
12:54:11  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0116&SUBSYS_14271043&REV_09#3&11583659&2&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
12:54:11  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#SAM0669#4&19601a18&0&UID50529024#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
12:54:12  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
12:54:12  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#SAM0669#4&19601a18&0&UID50529024#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
12:54:12  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0116&SUBSYS_14271043&REV_09#3&11583659&2&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}

Link to post

Das sieht doch brauchbar aus.

Zumindest erkennt man das ein Audiodevice an- und abgemeldet wird.

Der Handshake ist auch ziemlich flink oder wie seht ihr das?

 

Daten von mir gibt es heute Abend.

Edited by nuts
Link to post
Hier mal der Output, wenn ich den Samsung LED per HDMI am Notebook (mit Intel HD 3000 Grafik) an- bzw. abstecke:

Hmm, da kommt einiges an GUIDS zusammen:

 

{E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} = ???

{E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} = GUID_DEVINTERFACE_MONITOR

{6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} = KSCATEGORY_AUDIO

{DDA54A40-1E4C-11D1-A050-405705C10000} = KSCATEGORY_TOPOLOGY

{65E8773E-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} = KSCATEGORY_RENDER

{EB115FFC-10C8-4964-831D-6DCB02E6F23F} = KSCATEGORY_REALTIME

{866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} = ???

 

Letztendlich wird sich die Aufgabe stellen, die Angaben irgendwie mit dem im Filtergraph verwendeten Audiorenderer in Verbindung zu bringen. Bislang sehe ich noch nicht, wie das möglich ist.

Link to post

Drei CLSID's aus allen meinen kritischen Schaltungen stimmen mit cinchs überein:

 

[HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{DA4E3DA0-D07D-11d0-BD50-00A0C911CE86}\Instance\{65e8773e-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}]
"CLSID"="{65e8773e-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}"
"FriendlyName"="WDM Streaming Rendering Devices"

 

[HKEY_CLASSES_ROOT\DeviceDisplayObject\InterfaceClass\{6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196}\Shell\Audio]
"MUIVerb"="@DeviceCenter.dll,-830"
"Icon"="mmsys.cpl,-100"
"OpenControlPanel"="Microsoft.AudioDevicesAndSoundThemes"

 

die eb115ffc-10c8-4964-831d-6dcb02e6f23f zeigt auf eine prallvolle HDAUDIO DeviceClass in der die HardwareID's aller? HDAUDIO Geräte gelistet sind.

Zu lang für hier, dürftet ihr aber auch in der Registry finden..

 

Jetzt müssen wir sehen ob die noch bei anderen Gelegenheiten als HDMI umschalten kommen. Wenn nicht könnte DVBV ja einfach auf ihr blosses Erscheinen zB. mit Graph rebuilt reagieren, oder?

Edited by craig_s
Link to post

So hier noch Daten von mir:

 

AVR AUS (hdmi standby durchschleifung aus): 
19:21:26  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#MJI001C#5&135352cb&0&UID513#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
19:21:26  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
19:21:26  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#MJI001C#5&135352cb&0&UID513#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
19:21:27  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Wave
19:21:27  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {65E8773E-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{65e8773e-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Wave
19:21:27  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {65E8773D-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{65e8773d-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Wave
19:21:27  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {EB115FFC-10C8-4964-831D-6DCB02E6F23F}


AVR AN (hdmi standby durchschleifung aus):
19:22:59  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
19:22:59  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#MJI001C#5&135352cb&0&UID513#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
19:22:59  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Topo
19:22:59  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {DDA54A40-1E4C-11D1-A050-405705C10000} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{dda54a40-1e4c-11d1-a050-405705c10000}\e0HDMIOut8Topo
19:22:59  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Topo
19:22:59  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {DDA54A40-1E4C-11D1-A050-405705C10000} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{dda54a40-1e4c-11d1-a050-405705c10000}\e0HDMIOut8Topo
19:22:59  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{6994ad04-93ef-11d0-a3cc-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Wave
19:22:59  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {65E8773E-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{65e8773e-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Wave
19:22:59  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {65E8773D-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{65e8773d-8f56-11d0-a3b9-00a0c9223196}\e0HDMIOut8Wave
19:22:59  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {EB115FFC-10C8-4964-831D-6DCB02E6F23F} \\?\HDAUDIO#FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002#5&1fb9f5b0&0&0001#{eb115ffc-10c8-4964-831d-6dcb02e6f23f}\e0HDMIOut8Wave

 

Ein Blick in den Gerätemanager lässt erkennen, dass im Teil der Nachrichten der jeweilige Geräteinstanzpfad enthalten ist.

 

Auf meinem HTPC (AMD HDMI Device):

Hardware-ID: HDAUDIO\FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002

Geräteinstanzpfad: HDAUDIO\FUNC_01&VEN_1002&DEV_AA01&SUBSYS_00AA0100&REV_1002\5&1FB9F5B0&0&0001

 

Soweit so gut. Nur wie ordnet man den dem laufenden Filtergraph zu? Die Daten die Graphstudio für den Audiorenderer liefert lassen (zumindest für mich) keinen Rückschluss auf die verwendete Hardware zu.

 

Und noch etwas interessantes: Diese Nachrichten haben nichts mit dem hdmi handshake zu tun!

Schaltet man den AVR aus/an und aktiviert die Hdmi- Standby-Durchschleiffunktion im AVR kommen gar keine (!) Nachrichten in Griga's Tool an.

Edited by nuts
Link to post

konnte leider nicht früher...

 

Bei TV aus und dann wieder an, erkennt Eventghost folgende Display-Wechsel:

 

TV aus

System.DeviceRemoved [u'\\\\?\\DISPLAY#GSM0001#5&c3a5bc9&0&UID1048849#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}']

System.DeviceAttached [u'\\\\?\\DISPLAY#YMH3176#5&c3a5bc9&0&UID1048849#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}']

 

TV an

System.DeviceRemoved [u'\\\\?\\DISPLAY#YMH3176#5&c3a5bc9&0&UID1048849#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}']

System.DeviceAttached [u'\\\\?\\DISPLAY#NVD0000#5&c3a5bc9&0&UID1048832#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}']

System.DeviceRemoved [u'\\\\?\\DISPLAY#NVD0000#5&c3a5bc9&0&UID1048832#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}']

System.DeviceAttached [u'\\\\?\\DISPLAY#GSM0001#5&c3a5bc9&0&UID1048849#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}']

 

Interessant dabei ist, der Wert nachdem Display.

Beim Ausschalten, wird GSM (mein TV) abgemeldet und YMH (Yamaha AVR) angemdeldet.

 

Beim Einschalten wird es sogar etwas komplexer:

 

YMH (Yamaha) wird abgemeldet

NVD (Nvidia) wird angemeldet

NVD (Nvidia) wird abgemeldet

GSM (TV) wird angemeldet

 

Im Anhang habe ich auch das Ergebnis aus dem Device Change Tool angehängt.

Device Change.txt

Edited by Mentes
Link to post

Hast du den standby passthrough im Yamaha aktiviert und mal nur den AVR ausgeschaltet? Bei mir kommt dann nämlich gar nichts an (Griga's Tool). :wacko:

Link to post

@ nuts:

 

1. Passthrough ist aktuell deaktiviert, da ich die Anlage immer verwende wenn, der TV läuft. ZV ohne Anlage gab es bei mir seit Jahren nicht mehr (Der Sound ist so grottig schlecht)

2. Danke wegen dem Hinweis, dass man den variablen Teil im Eventghost per Script auslesen/verarbeiten kann:

Hab ein Python Script der wie folgt aussieht:

 

device = 'DISPLAY#GSM0001#5&c3a5bc9&0&UID1048849#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}'

eg.event.payload_copy = str(eg.event.payload)

eg.event.suffix_copy = str(eg.event.suffix)

if eg.event.payload_copy.find(device) != -1:

if eg.event.suffix_copy.find('Removed') != -1:

eg.TriggerEvent('Removed', prefix = 'LCDTV')

if eg.event.suffix_copy.find('Attached') != -1:

eg.TriggerEvent('Attached', prefix = 'LCDTV')

 

Jedesmal wenn Evenghost mitgriegt, dass ein Device an oder abgemeldet wird, wir überprüft, ob der variable Teil 'DISPLAY#GSM0001#5&c3a5bc9&0&UID1048849#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}' (also mein LCDTV) enthalten ist, wenn ja wird ein Ereignis erstellt, der "Attached LCDTV" oder "Removed LCDTV" heisst. Und diesen Ereignissen kann man dann Minimize bzw. Restore DVBViewer zuordnen, sodass auch nur 1x minimiert und auch nur 1x maximiert wird. Vor dem Maximieren, kann man ein Warte x,xx Sekunden einbauen, sodass dann auch alles perfekt läuft......

Link to post

Und noch etwas interessantes: Diese Nachrichten haben nichts mit dem hdmi handshake zu tun!

Schaltet man den AVR aus/an und aktiviert die Hdmi- Standby-Durchschleiffunktion im AVR kommen gar keine (!) Nachrichten in Griga's Tool an.

Klar haben die Nachrichten mit dem hdmi device change zu tun, sie kommen nur nicht bei jedem.

Bei Standby-Durchschleiffunktion zieht der AVR nur seine zusätzlichen Audiofunktionen ab, ansonsten bleibt die EDID identisch. Hab ich vor kurzem schonmal beobachtet. Das Umschalten erfolgt dementsprechend schnell und unproblematisch.

 

Anderer Fall - nur TV aus, AVR bleibt an - ist ja auch unproblematisch und zeigt andere Meldungen.

 

Bei den mit Ton/Bildausfall oder Absturz belasteten Umschaltungen sind immer diese 3 beteiligt (s.o.):

 

{6994AD04-93EF-11D0-A3CC-00A0C9223196} = KSCATEGORY_AUDIO

 

{65E8773E-8F56-11D0-A3B9-00A0C9223196} = KSCATEGORY_RENDER ("FriendlyName"="WDM Streaming Rendering Devices")

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/hardware/ff536813%28v=vs.85%29.aspx

http://wiki.videolan.org/Tuner_FriendlyName_in_Windows_Registry

 

{EB115FFC-10C8-4964-831D-6DCB02E6F23F} = KSCATEGORY_REALTIME

Edited by craig_s
Link to post

Was ich sagen wollte: Trotz neuem hdmi/hdcp handshake kommen keine Nachrichten an wenn der AVR das Signal im standby durchschleift.

Die Edid-Daten dürften sich zumindest bei den Audioeigenschaften unterscheiden.

Hast du nicht schon berichtet, dass z.B. die "xvYCC" Unterstützung im Inteltreiber vom Denon AVR abhängt?

Ist eigentlich aber auch nicht so wichtig, da ich nicht glaube das es für den DVBViewer sinnvoll und nötig ist Edid-Daten zu vergleichen.

 

 

@Mentes: Da du dich jetzt schon in Eventghost eingearbeitet hast kannst du ggf. auch noch einen Schritt weitergehen und den AVR direkt über EG steuern.

Hier im Forum gibts dazu schon reichlich Infos: http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/48225-howto-steuerung-av-verstaerker-uber-netz/

Link to post

Ist dieser "durchschleifbetrieb" etwas von neueren AVRs? Kann mich nicht erinnern, dass meiner so was hat. Dabei gehört der Denon AVR 4308 doch zur gehobenen klasse..

 

ps.

ich habe übrigens doch noch ein paar tests gemacht. Zwar nicht mit der GE, aber dafür habe ich die device daten mit dem tool gelogt ;)

 

1. Samsung Laptop -> HDMI -> Denon -> HDMI -> Pansonic; HDMI-Audio -> TV (TV kann kein AC3, im graphen schaltet sich der AC3 filter wie bekannt hinter den LAV audiodekoder)

 

TV off:
Buffer overflow

21:50:32  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:34  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
21:50:34  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
21:50:34  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
21:50:35  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:35  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:35  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:35  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:35  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:35  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:35  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
21:50:35  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
21:50:35  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
21:50:35  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
/code]

2. wie oben aber HDMI Audio -> Amp (kein AC3 filter im graph)

[code]HDMI-Audio -> AMP
TV off

22:08:31  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:08:31  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
22:08:31  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
22:08:31  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
22:08:33  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:08:33  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:08:33  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:08:33  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:08:33  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?

 

3 TV wieder on

 

TV on

22:14:43  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:43  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}
22:14:45  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
22:14:45  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
22:14:45  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:45  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:45  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:45  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:45  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:45  0x8004 DBT_DEVICEREMOVECOMPLETE: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:45  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6DFDC31-31D0-46AC-86AF-DA1EB05FC599} \\?\PCI#VEN_8086&DEV_0166&SUBSYS_C0CC144D&REV_09#3&11583659&0&10#{e6dfdc31-31d0-46ac-86af-da1eb05fc599}
22:14:45  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {866519B5-3F07-4C97-B7DF-24C5D8A8CCB8} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{866519b5-3f07-4c97-b7df-24c5d8a8ccb8}
22:14:45  0x0007 DBT_DEVNODES_CHANGED
22:14:45  0x8000 DBT_DEVICEARRIVAL: DBT_DEVTYP_DEVICEINTERFACE {E6F07B5F-EE97-4A90-B076-33F57BF4EAA7} \\?\DISPLAY#DON000B#4&39b7e02&0&UID50531072#{e6f07b5f-ee97-4a90-b076-33f57bf4eaa7}

Link to post

Bei Denon findet man den Punkt unter den Hdmi Einstellungen sobald die "hdmi control" aktiviert wird.

Die ersten Hdmi 1.3 Receiver konnten das noch nicht, aber der 4308 ist jetzt auch nicht so alt oder?

Link to post
Ist eigentlich aber auch nicht so wichtig, da ich nicht glaube das es für den DVBViewer sinnvoll und nötig ist Edid-Daten zu vergleichen.

wär auch bisschen viel verlangt? ;)

Habe mal das Net durchforscht und die einzigen die dort schlüssige Protokolle über HDMI events haben scheinen die Linux-Leute zu sein. Windows Pustekuchen.

Nur teure Hardware dazwischen könnte es http://www.sequoia.co.uk/video/product.php?id=1231

 

Wenn die DVBV Programmierer-Jungs zuhause mal irgend ein HDMI Gerät hätten wär auch hilfreich.. Irgendwie hab ich auch grad den Faden verloren wonach jetzt eigentlich gesucht wird..:(

Hatte eigentlich gehofft was ganz einfaches zu finden das in Windows signalisiert das HDMI jetzt mit seinen Aktivitäten loslegt - kein Erfolg.

Jetzt nur noch Datenstau im Schädel..

 

p.s.

manchmal hilft auch back to the roots, hier zum HDMI Verständnis: http://www.hifi-online.net/heimkino-wissen_hdmi-fehler_aufspueren.html

Edited by craig_s
Link to post

Vielleicht zaubert Griga ja noch eine Möglichkeit aus dem Hut.

So wie ich das sehe müsste man erkennen können, dass ein Gerät für die laufende Wiedergabe verwendet wird und ein Event abfangen sobald eines dieser Geräte nicht mehr verfügbar ist (oder umgekehrt).

Und selbst wenn dann bitte optional, weil es ja auch Setups (z.B. meins ;) ) gibt die ohne "rebuild graph" udn sonstige Eingriffe einwandfrei weiterlaufen.

 

Aber ob das überhaupt nötig ist?

Mich würde eine Testversion mit diesem Verhalten interessieren:

Bedeutet allgemein, dass es einen Datenstau im Graphen gibt. Die Host-Anwendung erhält dann eine entsprechende Message und versucht, das Timing mit einem Stop -> Run zu reparieren. "Wiedergabe neu aufbauen" wäre eine Alternative.

Edited by nuts
Link to post

Ergänzung: bei Datenstau im Graphen gings um "Graph too late" in der DVBsource. Ja das mit "Wiedergabe neu aufbauen" zu ersetzen wäre einen Versuch wert.

Keine Angst nuts, nuuur Versuch, du wirsts überleben ;)

Link to post

So eine Änderung bleibt ja im Zugriffsbereich der DVBV Entwickler - da hab ich keine Bedenken. :)

 

Nur das heuristische Auswerten von Windows-Nachrichten ist immer so ne Sache ...

Die Hdmi/HDCP Geschichten passieren auch eher auf Treiberebene? HDCP vielleicht noch tiefer (=fest im HDCP Chip)? Ob man das allgemeingültig verarbeiten kann?

Edited by nuts
Link to post
Ergänzung: bei Datenstau im Graphen gings um "Graph too late" in der DVBsource. Ja das mit "Wiedergabe neu aufbauen" zu ersetzen wäre einen Versuch wert.

Der Versuch beträfe nur Live-Wiedergabe. Dateiwiedergabe bliebe nach wie vor einfach stehen.

 

Der Unterschied ist folgender: Bei Dateiwiedergabe kann man zeitweilig aufhören, Daten zu lesen, wenn sie nicht rechtzeitig einen Abnehmer finden. Bei TV/Radio-Live-Wiedergabe muss in dem Fall jedoch etwas passieren, weil Sender i.a. nicht so nett sind und warten, wenn die Wiedergabe klemmt. Es ist also ein Datenstau zu behandeln, und genau dafür ist der an die Anwendung gemeldete "Graph too late"-Fehler gedacht.

 

Die hier entstandene Datensammlung muss ich noch etwas ordnen, um zu sehen, ob sich etwas damit anfangen lässt... danke schon mal für die Mitwirkung!

Link to post

..genau, bei Dateiwiedergabe heißt es mit der neuen GE + LAV entweder ..funktioniert nicht mehr:

 

Absturzbericht

Name der fehlerhaften Anwendung: DVBViewer.exe, Version: 3.2.1.0, Zeitstempel: 0x2a425e19
Name des fehlerhaften Moduls: audiokse.dll, Version: 6.1.7600.16385, Zeitstempel: 0x4a5bdac9
Ausnahmecode: 0xc0000005
Fehleroffset: 0x00059cfa
ID des fehlerhaften Prozesses: 0x730
Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01cdee7c66498019
Pfad der fehlerhaften Anwendung: F:\PROG\Multimedia\DVBViewer GE\DVBViewer.exe
Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Windows\System32\audiokse.dll

 

oder mit GE + AC3-Filter 1-2x "Buffer overflow", Video läuft stumm,

 

oder mit DVBV Pro + AC3-Filter oder LAV zählt "Buffer overflow" hoch bei stummem Video mit Diashow oder Flackern.

post-73651-0-84904900-1357746619_thumb.png

Edited by craig_s
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...