Jump to content
subject.zero

[Kaufberatung] HTPC im Eigenbau

Recommended Posts

subject.zero

Hallo Zusammen,

 

ich überlege mir jetzt schon eine Weile einen HTPC anzuschaffen. Hab jetzt seit ca. 2 Jahren eine VU+ Solo2 und bin irgendwie nie richtig warm geworden mit dem Teil. Läuft zwar halbwegs stabil aber es gibt immer wieder Einschränkungen und Kompromisse die man eingehen muss.

 

Deshalb soll jetzt ein HTPC auf Windows 8.1(64bit) Basis her. Das Gerät soll in einem Regal unter dem Fernseher (max. 10 cm in der Höhe) stehen und wird über einen AV-Receiver (HDMI) angeschlossen. Ich habe 2 SAT Kabel und ein Netzwerkabel (1000 Mbit/s) dort liegen. Die Aufnahmen sollen auf meinem NAS landen (Qnap TS-219P+). Hab schon recht viel gelesen aber es wird wohl sein wie immer … versuch macht kluch

 

Hier mal meine Zusammenstellung:

Gehäuse: Streacom ST-FC5B Alpha
Mainboard: ASRock H97M Pro4
Prozessor: i5-4590T (TDP 35 Watt)
Ram: G.Skill SNIPER 1866 CL9 8GB (oder vielleicht doch 16)
Netzteil: Streacom ST-Nano
SSD: Samsung 850 EVO 120GB (nur System)
BlueRay: Streacom ST-OB3 (als Ersatz für meinen bisherigen Player … noch nicht ganz sicher)
SATA 2 Kombokabel
IR-Empfänger: Sreacom ST-FLIRC-SE
Sat DVB-S2: Digital Devices Cine S2
Fernbedienung: steht noch nicht fest
Multimediatastatur: steht noch nicht fest

Kostenpunkt ca. 1100 €

 

Hier meine Anforderungen (Grundfunktionen):

Leise
Reibungsloser TV Empfang
Aufnahmefunktion (natürlich auch aus dem Standby bzw. sogar PowerOff)
Gleichzeitige Aufnahme und Live TV
Timeshift
Schnelle Umschaltzeiten (<2sek.)
Übersichtliches EPG mit direkter Aufnahmefunktion
Abspielen aller gängigen Video-Formate
Abspielen von BlueRays (scheint wohl ein Problem zu sein)

Da es ein Windows Rechner werden soll, sollte es ja keine Probleme mehr mit den üblichen Video-Portalen geben (youtube, netflix, amazon etc.). Meine Fotoalben und meine Musiksammlung (liegt alles auf meinem NAS) sollten natürlich auch direkt zugreifbar sein. Spotify ist damit dann wohl auch kein Problem mehr. Als Software soll natürlich DBVViewer Pro (eventuell mit Kodi) eingesetzt werden.

 

Mir ist klar, dass das Thema HTPC mit einiger Arbeit verbunden ist und das es höchst wahrscheinlich nicht direkt so rund läuft wie ich will. Das ganze sollte aber auch nicht zu einer ewigen Baustelle werden und die Grundfunktionen sollten stabil laufen.

Was halten ihr von dem Setup? Wo gibt es Verbesserungen?

Und am aller wichtigsten: Ist ein stabiler Betrieb (Fernsehen und Video) mit einem HTPC überhaupt möglich (hoher WAF erforderlich)?

 

Gruß und Danke schon mal im Voraus

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Nanohcv

Falls der HTPC mal 4k tauglich sein soll, würde ich so eine neue Broadwell CPU mit IRIS Pro Grafik nehmen. Sonst sollte ein einfacher Pentium reichen.

 

 

"Reibungsloser TV Empfang"

Mit einer Digital Devices Karte läuft das bei mir absolut stabil und reibungslos

 

"Aufnahmefunktion (natürlich auch aus dem Standby bzw. sogar PowerOff)"

Weiß ich nicht genau, aber das geht glaube ich.

 

"Gleichzeitige Aufnahme und Live TV"

Kein Problem mit zwei Tunern. Mit nur einem Tuner oder Kabel können Sender auf dem selben Transponder gleichzeitig aufgenommen bzw. angesehen werden.

 

"Timeshift"

funktioniert bestens

 

"Schnelle Umschaltzeiten (<2sek.)"

mit meiner Cine V6.5 gefühlt sofort

 

"Übersichtliches EPG mit direkter Aufnahmefunktion"

Ja

 

"Abspielen aller gängigen Video-Formate"

Ja, mit installierten Codec-Pack

 

"Abspielen von BlueRays (scheint wohl ein Problem zu sein)"

Nicht mit dem DVBViewer. Nur mit externer Software

 

 

Alles in allem kann ich den DVBViewer mit der DD TV-Karte zum Fern- und Videosehen wärmstens empfehlen.

Was Fernbedienungen angeht, ich betreibe Fernseher, AV-Receiver und HTPC alles mit der AV-Receiver Fernbedienung. Sieht irgendwie schöner aus wenn auf dem Tisch nur eine FB rumfliegt :original:

Und wenn der DVBViewer im Autostart landet, sollte auch der WAF passen :D

Edited by Nanohcv

Share this post


Link to post
dbraner

Der DVBViewer kann prinzipiell Blurays und auch ISOs abspielen. Lediglich die Menüs werden nicht unterstützt. Ich hatte immer wieder Probleme mit Bild/Ton Synchronität. Könnte aber an der Verwendung von Spdif liegen und bei HDMI Audio ok sein.

Ich habe mich bei Bluray für einen separaten Player entschieden.

 

Wenn Du eh schon GBit LAN hast, könntest Du auch über einen Server mit Recordnigservice nachdenken, der irgendwo anders steht. Dann kannst Du im Wohnzimmer einen kleinen, leisen und sparsamen MiniPC nehmen. Da gibt es mittlerweile ja ein großes Angebot.

Share this post


Link to post
subject.zero

Danke schon mal für die ersten Anregungen.

 

4K ist für mich im Moment noch kein Thema. Wenn es mal soweit ist könnte ich ja einfach den Prozessor oder ev. Board und Prozessor austauschen. Bisher sehe ich da allerdings noch keinen Nutzen für mich, da zum einen mein TV kein 4K kann und ich mit meine DSL Leitung auch nicht die Möglichkeit hätte 4K Inhalte zu streamen.

 

Da der HTPC lüfterlos geplant ist, hätte ich kein Problem wenn er direkt im Wohnzimmer steht. Das Gehäuse ist dabei um ein vielfaches Schicker als das bisherige (wegen WAF). Außerdem hätte ich unter anderem die Möglichkeit die Spotify Windows-GUI zu nutzen und könnte die Ausgabe direkt über den AV-Receiver wiedergeben (ist ja dann per HDMI direkt angeschlossen). Ohne das TV einzuschalten könnte ich das Ganze dann sogar per Remote Desktop steuern. Außerdem spare ich mir ein zusätzliches Gerät. Hab sowieso nur noch einen TV im Schlafzimmer … aber dort bekomme ich keine Freigabe für ein weiteres Gerät. Aufnahmen und die meisten Videos gehen dort auch direkt über das TV (da alles auf dem NAS liegt).

 

Gibt es sonst noch Vorteile wenn ich einen extra Server installieren würde?
Wie sieht es mit Software zum Abspielen von BlueRays im Moment aus?
Ist da immer noch PowerDVD zu empfehlen?

Share this post


Link to post
Nanohcv

Mangels Bluray-Laufwerk kann ich nicht viel zu den Playern sagen. Aber wenns kostenlos sein soll dann gibt es diese Software:

http://www.leawo.de/blu-ray-player/

 

Der RS bietet eine ganze Reihe an Vorteilen (kenne auch nicht alle):

  • Timerprogrammierung bequem über das Webinterface. Somit auch dann, wenn man mal unterwegs ist.
  • Schöne EPG-Übersicht im Webinterface
  • UPNP-Server (kann dein NAS vielleicht schon)
  • Streaming zum DVBViewer, zu SAT->IP Clients, zum RS-Webinterface, zu IOS, Android und Windows Phone
  • Fernbedienung für alle am RS hängenden DVBViewer-Clients mittels der Android oder Windows Phone App
  • man beachte auch den WIKI-Eintrag: http://de.DVBViewer.tv/wiki/DVB_Recording_Service

 

Edit:

Der RS muss natürlich nicht auf einem extra Rechner laufen. Man kann ihn auch auf dem selben Rechner installieren um die Vorteile zu haben.

Edited by Nanohcv

Share this post


Link to post
BALOU

Das Case ist ja passiv ob das so gut funktioniert in einem 10cm hohen Regalfach darüber würde ich mir Gedanken machen.

Habe im Prinzip das selbe Case halt als Vorgängerversion das steht aber frei.Das ist ein schönes Case und funktioniert so einwandfrei.

Share this post


Link to post
subject.zero

Das Regal ist hinten auf, rechts und links ist auch recht viel Platz. Ich hoffe mal, dass dadurch genug Luftzirkulation stattfinden kann. Aber klar der Platz ist nicht gerade ideal für einen leistungsstarken HTPC ... hab im Moment aber sonst keinen Platz. Hab mir bewusst ein sehr schlankes Gehäuse ausgesucht. So hab nach oben immer hin noch ca. 4 cm. Gibt es eine Möglichkeit einen kleinen Gehäuselüfter in das Gehäuse einzubauen, falls es Probleme mit der Temperaturentwicklung gibt? (Ich denke eigentlich nicht, wenn ich mir die Bilder so anschaue)

Welche Komponenten hast du in deinem Case verbaut?

 

Danke auch für die Infos zum RC. Werde ich dann wohl auch lokal auf dem Rechner installieren.

Share this post


Link to post
BALOU

Bezüglich Lüfter kann man einbauen habe hier einen 120mm Noctua der ist unhöhrbar.
Ob der nötig ist weiß ich nicht aber die 2 DD Doppeltuner sind im Preis doch ganz schön heftig deswegen wollte ich ihnen einen Luftstrom bieten.
Das Teil läuft schon über 2 Jahre völlig problemlos.
Da die Komponenten jetzt nicht mehr Stand der Technik sind erspare ich mir mal die aufzählung.


post-24597-0-53458600-1434807129_thumb.jpg

 

hier noch mal Bilder von Temps und CPU

 

post-24597-0-31404000-1434808477_thumb.jpg

 

post-24597-0-22484200-1434808444_thumb.jpg

Edited by BALOU

Share this post


Link to post
subject.zero

Vielen Dank für die Bilder. Hat mir schon mal weiter geholfen.

 

Werde mir dann auch auf jeden Fall mal einen Lüfter mitbestellen ... darauf soll es auch nicht mehr ankommen.

Mal ne Frage, sehe ich das richtig, dass du die Löscher unter dem Lüfter aufgebohrt hast?

Ist das PCI Kabel für die Sat Karte sowas hier: http://www.amazon.de/Adaptare-49110-PCI-Express-Extender-Flachbandkabel-15m/dp/B00595DEJK/ref=pd_bxgy_147_text_y

Edited by subject.zero

Share this post


Link to post
BALOU

ja die Löcher musste ich bohren da für ein Fanless Case natürlich keine Lüfter vorgesehen sind.

Dein Link ist richtig die PCI-e Verlängerung brauchst du natürlich auch.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • ASAKURA
      By ASAKURA
      NEW OSD DVBViewer. OSD in progress, will not be in a hurry and do not rush=) Work is well under way, progress: 5% Please see also oure other skins for installation:

      X-perience
      Reflex
      Black and White + Aeon
      Mediaportal
      Titan
      Colorizzz (new!!! still in work) 
      Enjoy it.
      RC1 RC2 - VIEW SCREENS in post 21 Screens of theme







    • Flibb
      By Flibb
      Hallo.
       
      Ich nutze einen HTPC, AV-Receiver und TV/Beamer zum Fernsehen.
      Die Verbindung der Geräte erfolgt jetzt über HDMI, vorher analoge Ausgänge.
       
      Ich starte den DVBViewer aus XBMC heraus. DVBViewer läuft mit Systemstart im Hintergrund minimiert.
      Seitdem ich auf HDMI umgestellt habe, benötigt der DVBViewer wesentlich länger bis er Bild [2-3 Sekunden] und den Ton [insgesamt ca. 4-8 Sekunden] aufgebaut hat.
      Danach läuft das Umschalten der Sender absolut normal innerhalb von ca. 2 Sekunden. Beim Deaktivieren und Zurückkehren in XBMC dauert es wieder so lang.
       
      Die Audio-Einstellungen/Filter laufen auf LAV und AC3-Filter sowie letztendlich über Direct-Sound-HDMI.
       
      Ist das normal so mit dem trägen Start?
      Ich vermute mal den verschlüsselten HDMI-Datenverkehr dahinter.
      An Mainboard, CPU und TV-Karte dürfte dies nicht liegen, oder?
       
      Kann ich das irgendwie verbessern?
    • Palmdale95
      By Palmdale95
      Hallo Zusammen!
       
      Ich hoffe mal, dass ich jetzt hier richtig bin.
       
      Ich befinde mich derzeit im Bau eines neuen Eigenheims und in diesem Zuge ist natürlich auch das Thema Multimedia nicht zu vernachlässigen.

      Folgende Ausganssituation:4 Satellitensignale kommen an einem Zentralen Ort an und sollen individuell in den einzelnen Räumen genutzt werden.

      Die Signale werden in die Räume per LAN transferiert.

      Anforderung ist:
      - Aufnahmen der Sendungen sollen zentral verwaltet werden- Alle 4 Clients sollen gleichzeitig unterschiedliche Programme schauen können oder Inhalte abrufen können.
      - Zusätzlich sollen Inhalte von Mediatheken abgerufen werden können
      - der PC soll zur Sicherung genutzt werden.
      - Pay-TV-Nutzung

      Von der Hardware ist folgendes generell vorhanden und im Einsatz:
      - Dell Notebook Inspirion 1110,
      - Ein Firmentablet Dell Latitude ST2
      - 2 Lumia 820. Alles mit Win8 Pro


      Hierzu habe ich mir folgende Hardware überlegt:
       
      SilverStone GD048 USB 3.0
      be quiet Straight Power BQT E9 400W
      LG BH16NS40
      Corsair ForceGT 2,5" SSD 60 GB
      Seagate ST2000DM001 2TB
      Asus P8H77-M PRO
      Intel® Core™ i5-3470T, CPU
      Noctua NH-L9i, CPU-Kühler
      Corsair DIMM 8 GB DDR§-1600 Kit 1,5 Volt Kit
      ASUS EAH6570 SILENT LP, Grafikkarte
      TV-Karte:
      Digital Devices Cine CT V6 & DuoFlex CT (Bundle)-Quadtuner - EAN: 4260217680433
       
      DD CI Erweiterungsmodul - Common Interface Erweiterungsmodul
       
      CI CAM Mascom AlphaCrypt Light
      Wobei ich hier nicht ganz sicher bin ob es V13 kann. Ist etwas undurchsichtig beschrieben auf den jeweiligen Seiten. Vielleicht hat hier jemand noch Erfahrung?!
       
      DLNA-Box für TV oder WMCE offen
       
      Betriebssystem ist Win8 Pro
       
      TV-Geräte sind ein Panasonic Plasma TH-42PV71FA (Satelit via Nokia-Box) und ein Samsung LCD LE32A436T1DXKS (DVBT).

      Als Clients gibt es ja diverse und immer Abhängig vom Server/Software.

      Eine einfache Bedienung für die Ganze Familie sollte gegeben sein.

      Ich hoffe mein Anliegen ist deutlich geworden.

      Soll ja auch nicht Unsummen kosten.

      Arbeiten mit dem WMC ist an sich ja schon ganz komfortabel und einfach.
      Wenn ich dafür allerdings den WHS benötige, dann Frage ich mich, ob das nicht überdimensioniert ist.
       
      Grundsätzlich stellt sich für mich die Frage, ob ich auf dem richtigen Weg bin und welche Software ich hier am Besten einsetze und welche Clients.
       
      So viele Fragen :-)

      Danke fürs Feedback!
       
×
×
  • Create New...